PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [JoeJob] Widerruf der Genehmigung zur Speicherung meiner Daten fuer gewerbliche Zweck



thomas1611
19.04.2007, 21:57
Da scheint was größeres Anzulaufen, ohne das ich dahinter einen Sinn sehe:


Unverlangte Werbe-E-Mails an meine Adresse info [at] xxxxxxxx

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 15.4.2007, 13:41 Uhr erhielt ich unverlangte Werbe-E-Mails Ihrer Webseite www.xxxxxxxxx (http://www.xxxxxxxxx) auf meinen beruflich genutzten E-Mail-Account.

Ich habe bislang keinerlei Kontakt zu Ihrem Unternehmen gehabt oder die Zusendung derartiger Mails in irgendeiner Art und Weise angefordert. Insbesondere habe ich mich nicht in eine irgendwie geartete Mailingliste eingetragen um derartige Informationen zu erhalten. Die Beweislast fuer eine solche Eintragung liegt nach der Rechtsprechung ohnehin auf Ihren Seiten.
Wie Ihnen sicher bekannt ist, stellt die Werbung mittels E-Mail eine unzulaessige und unterlassungsfaehige Belaestigung im Sinne von Paragraph 823, 1004 BGB dar, da sie die Aufmerksamkeit des Betroffenen ueber Gebuehren hinaus in Anspruch nimmt und zu einer unzumutbaren Belastung des Privat- und Arbeitsbereichs fuehrt. Bei dem Versand auf beruflich genutzten Mail-Accounts liegt zudem ein zielgerichteter Eingriff in den eingerichteten und ausgeuebten Gewerbebetrieb gemaess Paragraph 823 Abs. 1 BGB vor. Dies ergibt sich bereits aus der bislang bestehenden Rechtsprechung und ist seit der juengsten Aenderung der TKV und der EU-Richtlinie ueber die Verarbeitung personenbezogener Daten und den Schutz der Privatsphaere in der elektronischen Kommunikation auch geltendes Recht in Deutschland. Selbst wenn Sie die fraglichen Werbe-E-Mails nicht selbst geschrieben haben, so haften Sie als Verantwortlicher fuer die geworbene Seite in jedem Fall als mittelbarer Stoerer.

Ich fordere Sie daher auf, bis
22.4.2007, 12.00 Uhr hier eingehend,

eine Unterlassungserklaerung dergestalt abzugeben, es bei Meidung einer Vertragsstrafe von Euro 5.100,00 fuer jeden Fall der Zuwiderhandlung zu unterlassen, an meine o.g. E-Mail-Adresse Werbenachrichten per E-Mail zu versenden, es sei denn, der Unterzeichner hat zuvor dem Versand ausdruecklich zugestimmt oder es hat zuvor eine Geschaeftsbeziehung bestanden.

Zudem werden Sie aufgefordert, gemaess Paragraph 34 BDSG Auskunft darueber zu erteilen:

1. Welche Daten ueber mich bei Ihnen gespeichert sind und aus welcher Quelle Sie diese Daten gewonnen haben.

2. Welcher Zweck mit der Speicherung dieser Daten verfolgt wird.

3. An welche Personen oder Stellen diese Daten uebermittelt wurden.

Die Abgabe dieser Erklaerung erwarte ich ebenfalls innerhalb der Ihnen gesetzten Frist bis zum 22.4.2007.

Sollten Sie innerhalb der gesetzten Frist nicht die Unterlassungs- und Datenschutzerklaerung abgegeben haben, so werde ich unverzueglich gerichtliche Schritte gegen Sie einleiten. Eine Kopie sende ich an meinen Rechtsanwalt: kanzlei [at] xxxxxx Dieser wird den Landesdatenschutzbeauftragten informieren. Ausserdem geht eine Meldung an die Wettbewerbszentrale und den Verbraucherschutz. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige behalte ich mir vor, da Sie nicht im Betreff Ihrer Mail zu erkennen gegeben haben, dass es sich um Werbung handelt.


Mit freundlichen Gruessen
Benedikt Ramharter

4 mal eingetroffen auf unterschiedlichste Accounts
Received: from gmx.de (unknown [216.195.36.83])
Received: from gmx.de (unknown [201.39.147.138])
2x Received: from gmx.de (unknown [217.218.60.166])
Mailadressen und Namen variieren jeweils

Thomas

J. R.
19.04.2007, 22:05
Bei mir auch gerade. Die angegebene Website ist tatsächlich meine; das einzig andere im Mail-Text ist das Datum, an dem er bzw. sie die Werbe-Email bekommen haben will, sowie der drunterstehende Name. Die Email-Adresse des Rechtsanwaltes, dem auch eine Kopie verabreicht werden soll, lautet kanzlei [at] jcbweb.nl. Der Header sieht so aus:

Return-Path: <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
Delivery-Date: Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Received-SPF: fail (mxeu10: domain of gmx.de does not designate 194.97.50.132 as permitted sender) client-ip=194.97.50.132; envelope-from=rechtsabteilungmitte [at] gmx.de; helo=mout1.freenet.de;
Received: from [194.97.50.132] (helo=mout1.freenet.de)
by mx.kundenserver.de (node=mxeu10) with ESMTP (Nemesis),
ID: [ID filtered]
Received: from [194.97.55.192] (helo=mx8.freenet.de)
by mout1.freenet.de with esmtpa (Exim 4.67)
(envelope-from <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>)
ID: [ID filtered]
for poor [at] spamvictim.tld; Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Received: from mbox74.freenet.de ([194.97.55.187]:52954)
by mx8.freenet.de with esmtpa (ID: [ID filtered]
ID: [ID filtered]
for poor [at] spamvictim.tld; Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Received: from [194.97.55.192] (helo=mx8.freenet.de)
by mbox74.freenet.de with esmtpa (ID: [ID filtered]
ID: [ID filtered]
for poor [at] spamvictim.tld; Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Received: from [64.127.10.218] (port=3862 helo=gmx.de)
by mx8.freenet.de with smtp (port 25) (Exim 4.67 #6)
ID: [ID filtered]
for poor [at] spamvictim.tld; Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Message-ID: [ID filtered]
Date: Fri, 20 Apr 2007 xx:xx:xx +0600
Reply-To: "Rechtsabteilung" <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
From: "Rechtsabteilung" <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
User-Agent: Mozilla 4.79 [en] (Win98; U)
X-Accept-Language: en-us
MIME-Version: 1.0
To: <poor [at] spamvictim.tld>
Subject: Widerruf der Genehmigung zur Speicherung meiner Daten fuer gewerbliche Zwecke
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Warning: no DNS reverse entry for 64.127.10.218
X-purgate-ID: [ID filtered]
Delivered-To: poor [at] spamvictim.tld
X-SpamScore: 0
tests=
Envelope-To: poor [at] spamvictim.tld


Was das nun wieder? Joe-Job? Wurde auch dringend Zeit, der letzte ist ja schließlich schon 3 Jahre her...

Dotshead
19.04.2007, 22:07
Bei mir heute auch aufgeschlagen und im Chat bereits diskutiert:

Return-Path: <rechtsabteilungmitte [at] dialog.net.pl>
X-Original-To: info@
Delivered-To:
Received: from dialog.net.pl (xdsl-12339.zgora.dialog.net.pl [87.105.159.51]) by (Postfix) with SMTP ID: [ID filtered]
Message-ID: [ID filtered]
Datum: Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx -0200 (21:24 CEST)
Von: Rechtsabteilung <rechtsabteilungmitte [at] dialog.net.pl>
User-Agent: Mozilla/4.75 [en]C-CCK-MCD (WinNT; U)
X-Accept-Language: en-us
MIME-Version: 1.0
An: info@
Betreff: Widerruf der Genehmigung zur Speicherung meiner Daten fuer gewerbliche Zwecke
Content-Type: text/plain; charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit

sigiberlin
19.04.2007, 22:11
auch bei mir und bei mindestens einem mir bekannten Anwalt aufgeschlagen.

"mein" Header:

Return-path: <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
Envelope-to: info@/email]
Received: from [83.98.158.119] (helo=gmx.de)
by h854966.serverkompetenz.net with smtp (Exim 4.50)
ID: [ID filtered]
for [email]info [at] e; Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Message-ID: [ID filtered]
Date: Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx -0300
From: "Rechtsabteilung" <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
User-Agent: Mozilla 4.7 [en]C-CCK-MCD NSCPCD47 (Win98; I)
X-Accept-Language: en-us
MIME-Version: 1.0
To: <info@>
Subject: Widerruf der Genehmigung zur Speicherung meiner Daten fuer gewerbliche Zwecke
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit

Unverlangte Werbe-E-Mails an meine Adresse info [at] hostmarkt.be

Liquid-Sky-Net
19.04.2007, 22:16
Received: from web.de by mxint04.web.de with esmtp (WEB.DE 4.107 #114)
ID: [ID filtered]
for xxxx; Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Received: from dhmx02.web.de (dhmx02.dlan.cinetic.de [172.20.7.112])
by fmmailgate01.web.de (Postfix) with ESMTP ID: [ID filtered]
for <xxxx>; Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx +0200 (CEST)
Received: from [217.218.60.166] (helo=gmx.de)
by dhmx02.web.de with smtp (WEB.DE 4.102 #134)
ID: [ID filtered]
for xxxx; Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Message-ID: [ID filtered]
From: "Rechtsabteilung" <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
To: <xxxx>
Subject: Widerruf der Genehmigung zur Speicherung meiner Daten fuer gewerbliche Zwecke
Date: Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx -0500
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
X-MSMail-Priority: Normal
X-Mailer: Microsoft Outlook Express Macintosh Edition - 5.01 (1630)
X-MimeOLE: Produced By Microsoft MimeOLE V5.01
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
Sender: rechtsabteilungmitte [at] gmx.de

217.218.60.166

Nebelwolf
19.04.2007, 22:16
Hallo zusammen,

der Text entstammt der Feder von Joerg Heidrich, dem Justiziar des Heise Verlages und ist natürlich auch in unserem Wiki zu finden.

Mustertext von Joerg Heidrich (http://www.recht-im-internet.de/themen/spam/muster-beruflich.htm)
Der Artikel in unserem Wiki mit dem Link auf Joergs Seite (http://www.antispam-ev.de/wiki/T5F%2C_auch_TFFFFF)

Nebelwolf

Bereichert
19.04.2007, 22:23
Also bei mir kam die Mail über:
200-168-81-223.dsl.telesp.net.br (HELO gmx.de) (200.168.81.223)
rein.

Aber interessanterweise suchten die bei mir als Rechtsanwalt ein Museum aus.

inky
19.04.2007, 22:23
Received: from [217.218.60.166] (helo=gmx.de)

ei ei ei, sieh mal an. also hatten einige leute doch recht.

*u** zieh dich warm an!

Gerlach
19.04.2007, 22:27
Ich habe das auch erhalten:
Return-Path: <???@gmx.de>
Delivery-Date: Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Received-SPF: fail (mxeu17: domain of gmx.de does not designate 89.20.110.171 as permitted sender) client-ip=89.20.110.171; envelope-from=???@gmx.de; helo=gmx.de;
Received: from [89.20.110.171] (helo=gmx.de)
by mx.kundenserver.de (node=mxeu17) with ESMTP (Nemesis),
ID: [ID filtered]
Message-ID: [ID filtered]
Date: Fri, 20 Apr 2007 xx:xx:xx +0700
From: "Rechtsabteilung" <???@gmx.de>
User-Agent: Opera/7.11 (Linux 2.4.20-4GB i586; U) [en]
X-Accept-Language: en-us
MIME-Version: 1.0
To: <???@???.de>
Subject: Widerruf der Genehmigung zur Speicherung meiner Daten fuer gewerbliche Zwecke
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Envelope-To: ???@???.de

Und ein paar Highlights aus dem Text:


Unverlangte Werbe-E-Mails an meine Adresse ???@???.de

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 10.4.2007, 10:40 Uhr erhielt ich unverlangte Werbe-E-Mails Ihrer
Webseite www.???.de auf meinen beruflich genutzten
E-Mail-Account.

...

Eine Kopie sende ich an meinen Rechtsanwalt: kanzlei [at] sony.de <-- das finde ich ja besonders lustig

Mit freundlichen Gruessen
D* H*


Aufgeschlagen auf eine E-Mail-Adresse, die bisher bei jedem JoeJob dabei war. Unser Kerlchen will es wohl auf die Spitze treiben und hat jetzt sowohl als Absender wie auch als Empfänger Identitäten aus seiner JoeJob-Liste genommen. Versendet über ein russisches Proxy, offensichtlicher geht's wohl kaum.

karstenm
19.04.2007, 22:37
Entweder kommt da noch irgendwas nach, was dem ganzen Sinn gibt...

oder, was ich viel eher vermute, man versucht T5F wertlos zu machen. Irgendwann fangen wir an die Mails ungelesen zu löschen und übersehen dann echte T5F durch einen wirklichen JoeJob.

Ab dem Zeitpunkt wird es gefährlich...

Gruß
Karstenm

Venusfalle
19.04.2007, 22:38
Heute erhielt ich folgende E-Mail:

Return-Path: <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
X-Original-To: info@***.de
Delivered-To: ***.kasserver.com
Received: from gmx.de (unknown [200.32.92.94])
by ***.com (Postfix) with SMTP ID: [ID filtered]
for <info@***.de>; Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx +0200 (CEST)
Message-ID: [ID filtered]
Date: Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx -1000
Reply-To: "Rechtsabteilung" <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
From: "Rechtsabteilung" <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
User-Agent: Mozilla/4.75 [en]C-CCK-MCD (WinNT; U)
X-Accept-Language: en-us
MIME-Version: 1.0
To: <info@***.de>
Subject: Widerruf der Genehmigung zur Speicherung meiner Daten fuer gewerbliche Zwecke
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit


Unverlangte Werbe-E-Mails an meine Adresse info [at] rel****4u.be

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 16.4.2007, 13:41 Uhr erhielt ich unverlangte Werbe-E-Mails Ihrer
Webseite www.***.de auf meinen beruflich genutzten E-Mail-Account.

Ich habe bislang keinerlei Kontakt zu Ihrem Unternehmen gehabt oder die
Zusendung derartiger Mails in irgendeiner Art und Weise angefordert.
Insbesondere habe ich mich nicht in eine irgendwie geartete Mailingliste
eingetragen um derartige Informationen zu erhalten. Die Beweislast fuer eine
solche Eintragung liegt nach der Rechtsprechung ohnehin auf Ihren Seiten.
Wie Ihnen sicher bekannt ist, stellt die Werbung mittels E-Mail eine
unzulaessige und unterlassungsfaehige Belaestigung im Sinne von Paragraph
823, 1004 BGB dar, da sie die Aufmerksamkeit des Betroffenen ueber Gebuehren
hinaus in Anspruch nimmt und zu einer unzumutbaren Belastung des Privat- und
Arbeitsbereichs fuehrt. Bei dem Versand auf beruflich genutzten
Mail-Accounts liegt zudem ein zielgerichteter Eingriff in den eingerichteten
und ausgeuebten Gewerbebetrieb gemaess Paragraph 823 Abs. 1 BGB vor.
Dies ergibt sich bereits aus der bislang bestehenden Rechtsprechung und ist
seit der juengsten Aenderung der TKV und der EU-Richtlinie ueber die
Verarbeitung personenbezogener Daten und den Schutz der Privatsphaere in der
elektronischen Kommunikation auch geltendes Recht in Deutschland. Selbst
wenn Sie die fraglichen Werbe-E-Mails nicht selbst geschrieben haben, so
haften Sie als Verantwortlicher fuer die geworbene Seite in jedem Fall als
mittelbarer Stoerer.

Ich fordere Sie daher auf, bis
22.4.2007, 12.00 Uhr hier eingehend,

eine Unterlassungserklaerung dergestalt abzugeben, es bei Meidung einer
Vertragsstrafe von Euro 5.100,00 fuer jeden Fall der Zuwiderhandlung zu
unterlassen, an meine o.g. E-Mail-Adresse Werbenachrichten per E-Mail zu
versenden, es sei denn, der Unterzeichner hat zuvor dem Versand
ausdruecklich zugestimmt oder es hat zuvor eine Geschaeftsbeziehung
bestanden.

Zudem werden Sie aufgefordert, gemaess Paragraph 34 BDSG Auskunft darueber
zu erteilen:

1. Welche Daten ueber mich bei Ihnen gespeichert sind und aus welcher
Quelle Sie diese Daten gewonnen haben.

2. Welcher Zweck mit der Speicherung dieser Daten verfolgt wird.

3. An welche Personen oder Stellen diese Daten uebermittelt wurden.

Die Abgabe dieser Erklaerung erwarte ich ebenfalls innerhalb der Ihnen
gesetzten Frist bis zum 22.4.2007.

Sollten Sie innerhalb der gesetzten Frist nicht die Unterlassungs- und
Datenschutzerklaerung abgegeben haben, so werde ich unverzueglich
gerichtliche Schritte gegen Sie einleiten.
Eine Kopie sende ich an meinen Rechtsanwalt: kanzlei@
Dieser wird den Landesdatenschutzbeauftragten informieren. Ausserdem geht
eine Meldung an die Wettbewerbszentrale und den Verbraucherschutz.
Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige behalte ich mir vor, da Sie nicht im
Betreff Ihrer Mail zu erkennen gegeben haben, dass es sich um Werbung
handelt.


Mit freundlichen Gruessen
Tatyanna Leither


Zur Erklärung: Ich versende natürliche keine Mails und kenne die Seite in keinster Weise.

Eine Antwort von mir kam nicht an:


This is the mail system at host ***.com.

I'm sorry to have to inform you that your message could not
be delivered to one or more recipients. It's attached below.

For further assistance, please send mail to <postmaster>

If you do so, please include this problem report. You can
delete your own text from the attached returned message.

The mail system

<rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>: host mx0.gmx.de[213.165.64.100] saID: [ID filtered]
<poor [at] spamvictim.tld>... User is unknown {mx093} (in reply to RCPT
TO command)


Interessant: Die Jonas Partner Seite existiert nicht und ist nicht registriert.

Was soll man davon halten? Ich meinte zuerst da spielt jemand Scherze mit meiner Adresse, ich bin in einem Spamverteiler gelandet oder jemand versucht sich am Joejob. Da aber weder der Anwalt, noch die Senderadresse existieren, frage ich mich worum es sich hier handelt?!

Grüße
Venusfalle

thomas1611
19.04.2007, 22:42
der nächste Run ist mit Schädling

Thomas

PS: Das ist meine persönliche Meinung.

Sirius
19.04.2007, 23:00
Das Kind bekommt gerade wieder einen Wutanfall... hat sein Methylphenidat (http://de.wikipedia.org/wiki/Methylphenidat) nicht genommen...

Ein aufschlußreiches Video zum Thema: http://www.myvideo.de/watch/30672

Everything is under control. Sogar mit Aktenzeichen. :)

swissmerlin
19.04.2007, 23:47
Ich vermute, dass diese Typen von der allgemeinen Abmahnwelle profitieren möchten und Benutzer zur Zahlung nötigen möchten.

Sebastian
19.04.2007, 23:56
Guten Morgen,

bei meinem Disput mit den Mods und der obersten Riege des e.V. hätte ich nicht gedacht, daß es mich auch trifft und ich womöglich noch Sympathie von diesem Vollpfosten bekäme und er mich verschont:

From - Thu Apr 19 xx:xx:xx 2007
Return-Path: <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
Delivered-To: me
Received: from gmx.de (200-161-230-38.dsl.telesp.net.br [200.161.230.38])
by mx2.pop-interactive.de (Postfix) with SMTP ID: [ID filtered]
for <...email...>; Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx +0200 (CEST)
Message-ID: [ID filtered]
Date: Fri, 20 Apr 2007 xx:xx:xx +1100
From: "Rechtsabteilung" <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
User-Agent: Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.0; en-US; rv:1.2.1) Gecko/20021130
X-Accept-Language: en-us
MIME-Version: 1.0
To: ...email...
Subject: Widerruf der Genehmigung zur Speicherung meiner Daten fuer gewerbliche Zwecke
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Der Body:


Unverlangte Werbe-E-Mails an meine Adresse info[ät]medired.de (info [at] medired.de)

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 13.4.2007, 14:44 Uhr erhielt ich unverlangte Werbe-E-Mails Ihrer
Webseite [Webseite vom letzten JoeJob] auf meinen beruflich genutzten
E-Mail-Account.

[...]
Ich fordere Sie daher auf, bis
22.4.2007, 12.00 Uhr hier eingehend,

[...]
Eine Kopie sende ich an meinen Rechtsanwalt:
kanzlei[äzsch]obstverarbeitung-eberl.at (kanzlei [at] obstverarbeitung-eberl.at)
[...]
Jenny Koschine

Der Zweck ist eh klar und schon gesagt worden. Ist schon eine tolle Taktik:
wir bezahlen tausende von Schlägern mit Freibier, wenn sie den ganzen Tag Passanten aufs Gesicht schlagen. Erstatten diese Anzeige gegen unbekannt, so wird diese alleine schon aufgrund der Masse der Anzeigen fallen gelassen. Irgendwann wird es zur Normalität und die Gesetzgebung erkennt, daß diese Anzeigen keinen Sinn machen. Passanten auf die Kauleiste hauen wird dann nicht mehr strafbar. So unser aller gemeinsamer "Freund" aus dem Forum hier, wie es aussieht.

[Edit: Rest gelöscht, da Sachlage geändert]

thomas1611
20.04.2007, 00:06
Ich glaube nicht, das es mit dem Forum direkt etwas zu tun hat, da meine LG diese Mail sogar 2x erhalten hat und hier noch nie aktiv war...

Thomas

PS: Neu eingetroffen: Received: from gmx.de (unknown [58.207.156.186])

cmds
20.04.2007, 00:10
2* bisher auf identischer Empfänger-Adresse eingeschlagen
Received: from gmx.de ([217.218.60.166])
by ______.netfabrik.de (8.13.1/8.13.1) with SMTP ID: [ID filtered]
for <info [at] XXXXX>; Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Message-ID: [ID filtered]
Date: Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx -0700
From: "Rechtsabteilung" <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
Received: from gmx.de ([200.241.73.131])
by _______.netfabrik.de (8.13.1/8.13.1) with SMTP ID: [ID filtered]
for <info [at] xxxxx>; Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Message-ID: [ID filtered]
Date: Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx -0900
From: "Rechtsabteilung" <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
Inhalt und unschuldige Urls/Mailadressen erspare ich uns. Der Text ist identisch, nur Adressen der Bespammten und kanzlei [at] xxxxxx sind unterschiedlich. Email wurde über Catchall eingefangen.

Wie schon ein Vorposter schrieb vermute auch ich Nebelkerzenaktion um abzulenken oder um den T5F ad absurdum zu führen.
Wir müssen jemanden ganz heftig auf die Füsse getreten haben.

Chris

Phantastor
20.04.2007, 07:50
Bei mir noch gestern aufgeschlagen, abgekippt über Montevideo (201.39.147.138):


Return-Path: <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
Delivered-To: ****@****.de
Received: from gmx.de (unknown [201.39.147.138])
by ******
for <****@****.de>; Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx +0200 (CEST)
Message-ID: [ID filtered]
Date: Fri, 20 Apr 2007 xx:xx:xx +0600
Reply-To: "Rechtsabteilung" <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
From: "Rechtsabteilung" <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
User-Agent: Mozilla 4.79 [en]C-CCK-MCD {SillyDog} (Win98; U)
MIME-Version: 1.0


Da muss noch nicht mal ein Sinn hinter stecken.... vielleicht ist der Verantwortliche der gleiche Spack, der sich letztlich so fürchterlich vor einem russischen Inkassobüro gefürchtet hat? *g*

MeinerEiner
20.04.2007, 08:36
Habe selbiges 3 Mal erhalten. Und es gibt paralellen zu den läufen vom Nov / Dez 2006.

Hier betreffend das Eingangsmuster der Mails.

darkman67
20.04.2007, 12:31
Moin Moin,

ja das Teil schlug heute auch bei mir auf, abgekippt über China 121.33.27.55


Return-Path: <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
X-Original-To: xxx [at] xxxx.xx
Delivered-To: poor [at] spamvictim.tld
Received: from localhost (xxx.xxx.xxx [127.0.0.1])
by xxx.xxx.xxxwith ESMTP ID: [ID filtered]
for <poor [at] spamvictim.tld>; Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx +0200 (CEST)
X-Virus-Scanned: amavisd-new at example.com
Received: from xxx.xxx.xxx([127.0.0.1])
by lxxx.xxx.xxx [127.0.0.1]) (amavisd-new, port 10024)
with ESMTP ID: [ID filtered]
Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx +0200 (CEST)
Received: from gmx.de (unknown [121.33.27.55])
by jxxx.xxx.xxx with SMTP ID: [ID filtered]
for <poor [at] spamvictim.tld>; Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx +0200 (CEST)
Message-ID: [ID filtered]
Date: Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx -0300
From: "Rechtsabteilung" <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
User-Agent: Mozilla 4.77 [en] (Windows NT 5.0; U)
X-Accept-Language: en-us
MIME-Version: 1.0
To: <poor [at] spamvictim.tld>
Subject: Widerruf der Genehmigung zur Speicherung meiner Daten fuer gewerbliche Zwecke
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit





Unverlangte Werbe-E-Mails an meine Adresse info(at)waldm8.de

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 16.4.2007, 11:45 Uhr erhielt ich unverlangte Werbe-E-Mails Ihrer Webseite www.xxxx.de auf meinen beruflich genutzten E-Mail-Account.

......(GEKÜRZT)...........

Eine Kopie sende ich an meinen Rechtsanwalt:

kanzlei(at)bundesnachrichtendienst.de

Dieser wird den Landesdatenschutzbeauftragten informieren. Ausserdem geht eine Meldung an die Wettbewerbszentrale und den Verbraucherschutz.
Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige behalte ich mir vor, da Sie nicht im Betreff Ihrer Mail zu erkennen gegeben haben, dass es sich um Werbung handelt.


Mit freundlichen Gruessen
Gordon Jaud


Inhalt ist sonst das gleiche.

bye

RA Meier-Bading
20.04.2007, 12:32
ich glaube nicht, dass es verwässert. Wer verschickt denn eine Abmahnung per Email? Ein TF5 sieht jedenfalls anders aus.


TooniX

Sebastian
20.04.2007, 12:57
Wer verschickt denn eine Abmahnung per Email?

Ein Haufen Anwälte- hätte es vorher auch nicht geglaubt- habe aber bei dem letzten Joejob etliche empfangen.

Heute rief auch einer an und sagte, ich wäre mit auch mal im Text vertreten mit kanzlei [at] Magazinseite :clown:

Johannes
20.04.2007, 17:15
Received: from [217.218.60.166] (helo=gmx.de)

ei ei ei, sieh mal an. also hatten einige leute doch recht.

*u** zieh dich warm an!

???
Was soll mir diese Bemerkung sagen? Soll sie mir überhaubt etwas sasgen?
Was ist so besonderes an 217.218.60.166?

thomas1611
20.04.2007, 21:10
Es geht wieder los:

1x Received: from gmx.de (unknown [200.167.139.130])
2x Received: from gmx.de (unknown [89.156.111.65])

Thomas

Gerlach
20.04.2007, 22:17
Bei mir auch:
Return-Path: <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
Delivery-Date: Fri, 20 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Received-SPF: fail (mxeu17: domain of gmx.de does not designate 200.167.139.130 as permitted sender) client-ip=200.167.139.130; envelope-from=rechtsabteilungmitte [at] gmx.de; helo=gmx.de;
Received: from [200.167.139.130] (helo=gmx.de)
by mx.kundenserver.de (node=mxeu17) with ESMTP (Nemesis),
ID: [ID filtered]
Message-ID: [ID filtered]
Date: Sat, 21 Apr 2007 xx:xx:xx +0400
From: "Rechtsabteilung" <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
User-Agent: Mozilla 4.74C-CCK-MCD {C-UDP; EBM-APPLE} (Macintosh; U; PPC)
MIME-Version: 1.0
To: <???@???.de>
Subject: Widerruf der Genehmigung zur Speicherung meiner Daten fuer gewerbliche Zwecke
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Envelope-To: ???@???.de

heinerle
21.04.2007, 01:07
???
Was soll mir diese Bemerkung sagen? Soll sie mir überhaubt etwas sasgen?
Was ist so besonderes an 217.218.60.166?

Na z.B. daß sich ein Rechner im Iran als gmx.de ausgibt.

Sugus
21.04.2007, 08:39
Salute

Ist auch bei mir gestern Nacht aufgeschlagen. Solche "Spässe" am morgen gleich nach dem Aufstehen mag ich nicht wirklich.
Text ist identisch, nur die scheinbar bespammte Emailadresse (.hsl-lb.de) und Kanzei (.hasenkind.de) sind anders.

Die Spamabwehr meines Providers hat zugeschlagen, aber den Header völlig verwurschtelt. Einzig dies :

1.6 RCVD_IN_BL_SPAMCOP_NET RBL: Received via a relay in bl.spamcop.net
[Blocked - see <http://www.spamcop.net/bl.shtml?200.167.139.130>]
3.9 RCVD_IN_XBL RBL: Received via a relay in Spamhaus XBL
[ 200.167.139.130 listed in sbl-xbl.spamhaus.org]


sagt noch was aus....

Was für Vollidioten doch unter der Sonne leben........

rgds
rené

schara56
21.04.2007, 09:36
Return-Path: <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
X-Flags: 1001
Delivered-To: GMX delivery to x
Delivered-To: x
Received: from x [82.149.228.140]
by mf03.v300.gmx.net with POP3 (fetchmail-6.3.4)
for <x> (single-drop); Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx +0200 (CEST)
Received: (qmail 31949 invoked by UID: [UID filtered]
Received: from 200.28.110.179 by x (envelope-from <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>, UID: [UID filtered]
(clamdscan: 0.81/702. spamassassin: 3.0.2.
Clear:RC:0(200.28.110.179):SA:0(-101.7/5.0):.
Processed in 35.08821 secs); 19 Apr 2007 xx:xx:xx -0000
X-Spam-Status: No, hits=-101.7 required=5.0
X-Qmail-Scanner-Mail-From: rechtsabteilungmitte [at] gmx.de via x
X-Qmail-Scanner: 1.25 (Clear:RC:0(200.28.110.179):SA:0(-101.7/5.0):. Processed in 35.08821 secs)
Received: from 179-110-28.dial.terra.cl (HELO gmx.de) (200.28.110.179)
by 0 with SMTP; 19 Apr 2007 xx:xx:xx -0000
Message-ID: [ID filtered]
Date: Thu, 19 Apr 2007 xx:xx:xx -0700
From: "Rechtsabteilung" <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
User-Agent: Mozilla/5.0 (X11; U; Linux i686; en-US; rv:1.5) Gecko/20031122
X-Accept-Language: en-us
MIME-Version: 1.0
To: <x>
Subject: Widerruf der Genehmigung zur Speicherung meiner Daten fuer gewerbliche Zwecke
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Collected-By: GMX/x
X-GMX-Antivirus: 0 (no virus found)
X-GMX-Antispam: 0 (Mail was not recognized as spam)
X-GMX-UID: [UID filtered]

Gespamt über Chile

From - Sat Apr 21 xx:xx:xx 2007
X-Account-Key: account5
X-UIDL: [UID filtered]
X-Mozilla-Status: 0001
X-Mozilla-Status2: 00000000
Return-Path: <>
Delivered-To: x
Received: (qmail 10112 invoked by UID: [UID filtered]
Received: from 85.60.15.130 by x (envelope-from <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>, UID: [UID filtered]
(clamdscan: 0.81/702. spamassassin: 3.0.2.
Clear:RC:0(85.60.15.130):SA:0(-101.7/5.0):.
Processed in 1.731595 secs); 20 Apr 2007 xx:xx:xx -0000
X-Spam-Status: No, hits=-101.7 required=5.0
X-Qmail-Scanner-Mail-From: rechtsabteilungmitte [at] gmx.de via x
X-Qmail-Scanner: 1.25 (Clear:RC:0(85.60.15.130):SA:0(-101.7/5.0):. Processed in 1.731595 secs)
Received: from 130.pool85-60-15.dynamic.orange.es (HELO gmx.de) (85.60.15.130)
by 0 with SMTP; 20 Apr 2007 xx:xx:xx -0000
Message-ID: [ID filtered]
Date: Fri, 20 Apr 2007 xx:xx:xx -0500
From: "Rechtsabteilung" <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
User-Agent: Mozilla/5.0 (Macintosh; U; PPC Mac OS X Mach-O; en-US; rv:1.5.1) Gecko/20031120
MIME-Version: 1.0
To: <x>
Subject: Widerruf der Genehmigung zur Speicherung meiner Daten fuer gewerbliche Zwecke
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit

Gespamt über Spanien.

Möglicherweise möchte man
a) Adressen verifizieren (ok - schlug bei mir auf der info@ auf :p)
b) den Antwortenden zur Zahlung von Betrag x nötigen.

Hat jemand schon mal der <link entfernt>geschrieben? Vielleicht über den Newsletter einer Casino- oder Medikamentenseite? :clown:

Putputput
<link entfernt>

Coke1984
21.04.2007, 10:04
Return-Path: <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
X-Original-To: info [at] meinedomain.tld
Delivered-To: xxxxx
Received: from gmx.de (unknown [60.190.238.115 = CHINANET])
by xxxxx (Postfix) with SMTP ID: [ID filtered]
for <poor [at] spamvictim.tld>; Fri, 20 Apr 2007 xx:xx:xx +0200 (CEST)
Message-ID: [ID filtered]
Date: Fri, 20 Apr 2007 xx:xx:xx -0600
Reply-To: "Rechtsabteilung" <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
From: "Rechtsabteilung" <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
User-Agent: Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.1; en-US; rv:1.4) Gecko/20030624 Sylera/1.2.4
MIME-Version: 1.0
To: <poor [at] spamvictim.tld>
Subject: Widerruf der Genehmigung zur Speicherung meiner Daten fuer gewerbliche Zwecke
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit

[modeit] Bekannten Inhalt gelöscht[/modedit]
Hat jemand den Kram auch bekommen?
Aufgeschlagen auf eine nicht eingerichtet Adresse an einer Domain, die ich nicht für Emailverkehr nutze und nie gneutzt habe.

Was soll das und wie sollte man hier reagieren?

Coke1984
21.04.2007, 10:24
Sorry hatte nicht gesehen, dass der Krempel schon bekannt war...

Hab den GMX-Abuse informiert, denn die Adresse existiert tatsächlich.
Wäre ja immerhin möglich, dass ein weniger bedachter Webmaster tatsächlich reagiert.

Macht es Sinn, die entsprechende Kanzlei [bei mir war es tatsächlich eine] zu informieren? Immerhin wird ja deren Name missbräuchlich verwendet, was durchaus als Rufschädigung zu interpretieren ist.

EDIT: Habe übrigens eine angeblich bespammte Mailadresse, deren zugehörige Domain laut Denic gar nicht existiert.

schara56
21.04.2007, 11:14
Hab den GMX-Abuse informiert, denn die Adresse existiert tatsächlich.Es liegt sicherlich auch im Bereich des Möglichen, dass dieses einfach ein JoeJob gegen rechtsabteilungmitte[at]gmx.de ist.

@Mods
Ich war vielleicht etwas zu vorschnell mit dem Harvester füttern. Mailto-Link entfernen?

Liquid-Sky-Net
21.04.2007, 12:15
Info... auch Virenschutz berichtet heute darüber. (http://www.virenschutz.info/beitrag_gefakte+Spammail+der+rechtsabteilungmitte+at+gmx+de_1634.html)

Asys1
21.04.2007, 14:16
Ich bekomme seit gestern etwas, was mich wirklich verwirrt. - Und frage mich, was der Sinn dieses Spams ist :
Modedit: Bekannten Mail Inhalt gelöscht

Die Mails kommen fast alle von rechtsabteilungmitte[at]gmx.de

Ich bin ja nun wirklich kein Spammer und habe in meinem Leben auch noch nie eine E-Mail an mehr als 5 Empfänger geschickt (die mich alle persönlich kennen).
Ist dies nun eher eine neue Art Spam - oder muss ich davon ausgehen, dass meine Domain für Spam missbraucht wird ? - Ich gehe mal davon aus, hier wird Antwort erwartet und dies ist der Sinn dieser Mail - schauen, wer drauf eingeht.

Grüße

AM

cmds
21.04.2007, 15:45
..gerade schlug die 4. Welle ein. Jetzt stimmt ausser dem gmx Absender nix mehr. Die bespammte URL gibt es nicht, die Kanzlei [at] tld gibt es auch nicht.
Mensch Spammy streng Dich doch mal an, so wird es langweilig und so kann man es nicht lernen ein Bot-Netz zu steuern.

Chris

thomas1611
21.04.2007, 15:46
Received: from gmx.de (unknown [82.56.231.230])
Received: from gmx.de (p1011-ipbf01kanazawa.ishikawa.ocn.ne.jp [218.224.73.11])

Julian
22.04.2007, 14:27
EDIT: @Moderator: Danke für's Verschieben - hatte diesen Thread komischerweise beim Suchen vor dem Posten nicht gefunden - nun bin ich schlauer. Danke.

- bekannter Inhalt, von mir deshalb wieder entfernt -

Viele Grüße,
Julian

mcview
22.04.2007, 14:39
Betreff: Bitte beantworten Sie mir umgehend meinen T5F! (Folterfragebogen) Gerichtliche Anordnung droht!
Received: (qmail 18068 invoked from network); 22 Apr 2007 xx:xx:xx -0000
Received: from vunet.org (HELO gmx.de) ([193.64.244.185]) (envelope-sender <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>)

thomas1611
22.04.2007, 14:40
Hier auch mit dem neuen Text

Received: from gmx.de (e177211208.adsl.alicedsl.de [85.177.211.208])
Received: from gmx.de (unknown [125.132.83.194])

Thomas

Liquid-Sky-Net
22.04.2007, 14:52
So langsam stinkt es mir echt!

Die erste Welle war absichtlich dazu da, Leute zu verwirren. Die 2+3te Welle war ein Joe gegen die verlinkten Firmen. Jetzt noch ein Joe gegen Thomas.

Da will jemand absichlich nach und nach erstens Verwirrung stiften, und zusätlich gegen den Verbraucherschutz gehen. Ich will nicht wissen, was Thomas jetzt für einen Traffic bekommt. Tja, wenn man gegen "die Großen" nicht ankommt, versucht man erst "die Kleinen" auszuschalten.

Nur Spammy hat einige Fehler gemacht. Das hat er auch bemerkt, leider bringt es ihm nicht mehr viel. Die Mühlen rollen schon.

Ein weiterer Punkt... Spammer können sich damit rausreden, falls sie einmal eine Abmahnung per Email erhalten, sie dachten das wäre wieder so eine Witzmail.

Daher kann ich nur allen raten: ABMAHNUNGEN GEHÖREN PER POST VERSCHICKT, wenn die Mail nicht beantwortet wird! Und das gilt nicht nur für Anwälte.

Nehmt Euch mal Zeit und vergleicht die Header der einzelnen Joe Jobs.

Dieser Joe hier = gleiches Botnet wie TMS = gleiches Botnet wie die anderen Joes=

Da steckt nicht nur eine Person dahinter, sondern ein ganzer Ring. Und viele davon lesen hier mit! Es gibt einige dumme, die das Ganze hier unterstützen, und zum Affen machen, aber die werden wahrscheinlich eh nur benutzt. Profit davon haben nur die Großen in der Branche.

DA WIRD NOCH VIEL MEHR KOMMEN! Da bin ich mir sicher! :sick:

Ist es Mainz, Deinz, oder Unserz?

In diesem Sinne. Tom

Sirius
22.04.2007, 17:21
Dieser Joe hier = gleiches Botnet wie TMS = gleiches Botnet wie die anderen Joes=Wo wir gerade dabei sind IP-Nummern und Botnetze abzugleichen.

Die IP 204.60.95.12:

Spam für Xamos: http://www.antispam-ev.de/forum/showpost.php?p=83724&postcount=9

Spam für Xamos: http://www.pimp-up-your-spam.de/2006/12/02/offentliche-emails-zu-heimlichen-videos/

Project-Honeypot hat die IP ebenfalls registriert. Insgesamt wurde 253 mal Spam von dieser IP empfangen - der allergrößte Teil für Xamos: http://www.projecthoneypot.org/i_57c54fdc4c9ff6025ce32094bea32b5c

Und dann taucht die IP 204.60.95.12 in einem Joe-Job gegen motivationsposter.de auf: Received: from [204.60.95.12] (helo=vnr.srv2.de)
by dhmx01.web.de with smtp (WEB.DE 4.102 #134)
ID: [ID filtered]
for Info@***; Thu, 23 Nov 2006 xx:xx:xx +0100
Received: from unknown (HELO rsmail.alkoholic.net) (98.149.124.64)
by mailout.endmonthnow.com with QMQP; Thu, 23 Nov 2006 xx:xx:xx +1000
Received: from [112.144.252.94] by m1.gns.snv.thisdomainl.com with NNFMP; Thu,
23 Nov 2006 xx:xx:xx +1000
Received: from asx121.turbo-inline.com ([118.128.53.237])
by mts.locks.grgtween.net with ESMTP; Thu, 23 Nov 2006 xx:xx:xx +1000
Message-ID: [ID filtered]
Date: Thu, 23 Nov 2006 xx:xx:xx +1000
From: "Orgenda-Verlag" <orgenda [at] vnr.srv2.de>
User-Agent: Mozilla/4.7 [ja] (Macintosh; U; PPC)
X-Accept-Language: en-us
MIME-Version: 1.0
To: <Info@***>
Subject: Wie vermitteln Sie Ihren Mitarbeitern wichtige Werte?
Content-Type: text/plain;
charset="us-ascii"
Content-Transfer-Encoding: 7bit
Sender: orgenda [at] vnr.srv2.de

Böse, böse...


BTW: Sicherlich haben sich die Spamfallen der Amerikaner alle bei PrivateOnly angemeldet, denn das ist kein Spam was sie empfangen, sondern eine wertvoller Newsletter - ausschließlich für Mitglieder. :clown:

Sugus
22.04.2007, 18:29
Hi

Nun ist der Käse schon zum x-ten Mal aufgeschlagen.
Neu ist beim letzten Aufschlag der geänderte Betreff :
Bitte beantworten Sie mir umgehend meinen T5F! (Folterfragebogen) Gerichtliche Anordnung droht!

*seufz* Wenn man wüsste, welche Wurst dahinter steckt, dann könnte man wegen Nötigung die Anwälte losschicken...

Ach ja, 220.77.175.123... Header werden bei mir bei der Emailadresse verwurschtelt.

rgds
rené

revi
22.04.2007, 20:58
Jetzt spamt man schon damit rum ... :mad: (den Sinn verstehe ich nur nicht wirklich ... noch nicht)


Fullquote gelöscht


Return-Path: <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
Received: from gmx.de (asoc-proprietari-bbIncl.b.evolvatelecom.net [86.55.12.26] (may be forged))
by ... (8.11.3/8.11.3/SuSE Linux 8.11.1-0.5) with SMTP ID: [ID filtered]
for <...>; Sat, 21 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Message-ID: [ID filtered]
Date: Sat, 21 Apr 2007 xx:xx:xx +0100
Reply-To: "Rechtsabteilung" <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
From: "Rechtsabteilung" <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
User-Agent: Mozilla/5.0 (X11; U; Linux alpha; en-US; rv:1.5) Gecko/20031019
X-Accept-Language: en-us
MIME-Version: 1.0
To: <...>
Subject: Widerruf der Genehmigung zur Speicherung meiner Daten fuer gewerbliche Zwecke
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-UIDL: [UID filtered]


Return-Path: <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
Received: from gmx.de ([200.167.139.130])
by ... (8.11.3/8.11.3/SuSE Linux 8.11.1-0.5) with SMTP ID: [ID filtered]
for <...>; Fri, 20 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Message-ID: [ID filtered]
Date: Fri, 20 Apr 2007 xx:xx:xx +0100
From: "Rechtsabteilung" <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
User-Agent: Mozilla 4.7 [en]C-SYMPA (Win95; U)
MIME-Version: 1.0
To: <...>
Subject: Widerruf der Genehmigung zur Speicherung meiner Daten fuer gewerbliche Zwecke
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-UIDL: [UID filtered]


Return-Path: <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
Delivered-To: ...
Received: (qmail 25774 invoked from network); 20 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Received: from unknown (HELO gmx.de) (88.222.84.186)
by ... with SMTP; 20 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Message-ID: [ID filtered]
Date: Fri, 20 Apr 2007 xx:xx:xx -0800
Reply-To: "Rechtsabteilung" <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
From: "Rechtsabteilung" <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
User-Agent: Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.0; en-US; rv:0.9.7) Gecko/20011221
MIME-Version: 1.0
To: <...>
Subject: Widerruf der Genehmigung zur Speicherung meiner Daten fuer gewerbliche Zwecke
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit


Return-Path: <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
Delivered-To: ...
Received: (qmail 6433 invoked from network); 20 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Received: from p4069-ipbf1501marunouchi.tokyo.ocn.ne.jp (HELO gmx.de) (124.102.3.69)
by ... with SMTP; 20 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Message-ID: [ID filtered]
Date: Fri, 20 Apr 2007 xx:xx:xx +0600
Reply-To: "Rechtsabteilung" <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
From: "Rechtsabteilung" <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
User-Agent: Mozilla/5.0 (Macintosh; U; PPC Mac OS X; en-US; rv:1.2.1) Gecko/20021130
MIME-Version: 1.0
To: <...>
Subject: Widerruf der Genehmigung zur Speicherung meiner Daten fuer gewerbliche Zwecke
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit



Nachtrag: Im Text standen jeweils andere E-Mail-Addys, also nicht rechtsabteilungmitte[at]gmx.de

Johannes
23.04.2007, 08:18
Na z.B. daß sich ein Rechner im Iran als gmx.de ausgibt.

Ja, und? In welchem Verhältnis zu einer solchern Erkenntnis steht eine Bemerkung wie



Received: from [217.218.60.166] (helo=gmx.de)
*u** zieh dich warm an!

???

heinerle
23.04.2007, 23:49
Ja, und? In welchem Verhältnis zu einer solchern Erkenntnis steht eine Bemerkung wie ...
???

Die Antwort bezog sich vor allem auf
Was ist so besonderes an whois:217.218.60.166?nämlich daß sich eine IP im Iran mit gmx.de meldet. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

T.H.
24.04.2007, 00:45
@Liquid
Ist der Spammer jetzt bekannt oder nicht?
Du hast angedeutet, dass der Dreck aus einem Ort in der Nähe von Mainz kommt.

Warum werden die Infos nicht hier offen gezeigt?
Steckt hinter der TMS-Welle ein Deutscher? :eek:

Sebastian
24.04.2007, 00:58
Steckt hinter der TMS-Welle ein Deutscher? :eek:

Vermutlich ist es ein Schwarzafrikaner, der normalerweise in Brasilien für die japanischen Hochzeitspillen aus Australien wirbt :clown::rolleyes:

Wie kommst du denn bloß auf die Idee, hinter dem ganzen steckt ein Deutscher aus Mainz oder anderen Löchern der Mainzer Umgebung, die durch eine Brücke getrennt sind:confused:


SCNR

T.H.
24.04.2007, 01:14
@Sebastian
LiqUID: [UID filtered]

Nebenbei: Die "Löcher", die durch eine Brücke getrennt sind, gehören auch zu Mainz. Derzeit sind diese drei Orte (AKK) nur feindlich durch Wiesbaden besetzt.

Sebastian
24.04.2007, 01:34
Ihr Mainzer hattet schon immer eine komische Art euch zu präsentieren.
Kein Köln und kein Düsseldorf (Parkplatz von Köln) und dann noch Karneval geiern wollen.. Wie auch immer:

Es hat mich nur gewundert, daß du dich tatsächlich fragst, ob das tatsächlich von einem Deutschen kommen könnte- aber womöglich habe ich die Ironie bei der Frage übersehen (wie du ja bei mir auch)...:rolleyes:

T.H.
24.04.2007, 09:14
@Sebastian
Wir Mainzer wollen halt auch die Wiedervereinigung. Berlin ist jetzt eine Stadt und es wird Zeit, dass auch in Mainz zusammenwächst, was zusammen gehört.

Aber zum Thema:
Wie kommen LiqUID: [UID filtered]

Sirius
24.04.2007, 09:27
Aber zum Thema:
Wie kommen LiqUID: [UID filtered]
@Liquid
Ist der Spammer jetzt bekannt oder nicht?
Du hast angedeutet, dass der Dreck aus einem Ort in der Nähe von Mainz kommt.Was soll das Getrolle von dir?

Weissbrot
24.04.2007, 09:43
Noch etwas weiter oben schrieb LiqUID: [UID filtered]
DA WIRD NOCH VIEL MEHR KOMMEN! Da bin ich mir sicher!

Ist es Mainz, Deinz, oder Unserz?In seiner anmaßenden Art hat T.H. die Deutungshoheit über Liquids Text übernommen, was wieder mal zu einer typisch H'schen Fehlleistung führte. ;)

Dabei ist Liquids Text sehr fein formuliert. In seiner Anspielung sehe einen Verweis auf eBay, wo der Absender möglicherweise eine dieser Adress-CDs erworben hat.

Ich selbst hätte es geschrieben als:
Drei. Zwei. Einz. Mainz. :p

T.H.
24.04.2007, 10:32
@Weissbrot
Du musst nicht immer alles wissen. Im AS-Chat wurde über Mainz geredet. Also wird's für mich interessant.

@Sirius
Tu' nicht so unwissend. Das ist Trollverhalten. :rolleyes:

PS:
@Liquid
Ich würde dir ja gerne antworten. Jedoch hat mich irgendein übereifriger Kerl im vorauseilenden Gehorsam im Chat gesperrt (sehr kindisch!).

Sirius
24.04.2007, 10:57
@Sirius
Tu' nicht so unwissend. Das ist Trollverhalten. Ich verweigere die Aussage... http://scambaiter.info/gfx/smilies/rofl.gif

mareike26
24.04.2007, 11:32
Also in Sachen Trollerei tut ihr Euch gerade alle nicht viel, finde ich. :D

Ich schlage vor, zum Thema zurückzukehren.
Das Offtopic lasst bitte bleiben, bringt doch eh nichts.

camworks
24.04.2007, 14:06
hab ich eben in meinem spam-ordner entdeckt:


eceived: from [62.67.235.31] (helo=mx8.xxxxx.de)
by mx04.web.de with esmtp (WEB.DE 4.107 #114)
ID: [ID filtered]
for poor [at] spamvictim.tld; Fri, 20 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Received: from gmx.de (089156111065.chello.fr [89.156.111.65] (may be forged))
by mx8.xxxxxxxxx.de (8.11.3/8.11.3/SuSE Linux 8.11.1-0.5) with SMTP ID: [ID filtered]
for <poor [at] spamvictim.tld>; Fri, 20 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Message-ID: [ID filtered]
Date: Fri, 20 Apr 2007 xx:xx:xx -0600
From: "Rechtsabteilung" <rechtsabteilungmitte [at] gmx.de>
User-Agent: Mozilla/5.0 (Macintosh; U; PPC Mac OS X; en-US; rv:1.0.2) Gecko/20030208 Netscape/7.02
X-Accept-Language: en-us
MIME-Version: 1.0
To: <poor [at] spamvictim.tld>
Subject: Widerruf der Genehmigung zur Speicherung meiner Daten fuer gewerbliche Zwecke
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Sender: rechtsabteilungmitte [at] gmx.de
Unverlangte Werbe-E-Mails an meine Adresse ........

Mit freundlichen Gruessen
Hieronymus Benzingerich habe weder irgendwelche mails an den verschickt, noch gibt es unter aspidair einen rechtsanwalt, sondern irgendwas mit zahnhygiene.
ich nehme an, ich soll darauf nicht reagieren?

Schorchgrinder
24.04.2007, 14:08
http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?p=109900#post109900
bitte nach da tackern



vom Schorchgrinder (persönlich) :D

Grisu_LZ22
24.04.2007, 14:08
@ mods...

Könnt Ihr das mal bitte zum Thread bei den JoeJobs rantackern?????

Danke!!!


:jedi:

Sebastian
25.02.2008, 20:56
Hu(c)h? wo ist denn nun der überaus interessante Link, der in der Email
war hin?
(Deutsche Inkassostelle)- wenn ich den o.g. Link anklicke, dann lande ich via Dereferrer wieder hier :confused:

Stalker2002
25.02.2008, 21:18
Der Link ist nicht ganz unproblematisch, weshalb er sich vorbehaltlich einer weiteren Überprüfung erst mal in Luft aufgelöst hat.
Außerdem gab es ein kleines technisches Problem mit unserem neuen Dereferrer-Script, was aber mittlerweile gelöst ist.

MfG
L.