PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Freewin TV -drauf rein gefallen!



Nickydu1981
03.05.2007, 19:20
Hallo Zusammen,

Toll das ich dieses Forum gefunden habe und das es so was überhaupt gibt! Denn es gibt doch tatsächlich so Tollpatsche die sich von von son ner Sch...Firma belabern lassen und dann Ihr Kontodaten rausgeben- Mein Freund z. B.! Als ich dann letztes WE Kontoauszüge gecheckt hab und da die Überraschung 105 Piepen in drei Wochen habn die sich abgeholt. Dafür das die dich angeblich ja in 500 Gewinnspielen eintragen!? Aber wo sind denn die Bestätigungen das er auch wirklich bei einem eingetragen wurde und bei was für ner Firma die so ne Verlosung veranstaltet? Nix da! Ich also angefangen im Internet zu recherchieren und die Seite und die Diskusion zu Freewin über Google gefunden. Unter andere´m auch die Diskusionen zu Glücksstern und Zukunft testen gelesen. Bin dann heute mit meinem Freund zur Bank und haben das Geld zurück buchen lassen und erfuhren auf Nachfrage, ob die letzen Tage nochmal Geld in deren Taschen gewandert sei, das schon wieder 79 ocken von denen abgebucht wurden-haben die uns dann auch innerhalb von minuten zurückgeholt. Jetzt schrieb hier auch wer ins forum, Internas zu kennen und daher meine Frage: Wird es sich lohnen einen Beschwerdebrief aufzusetze-schriftliche sonderkündigung wegen des verdachts auf betrug(mit einschreiben rückschein:) ) und weiter rückbuchungen durch führen zu lassen?? Ich will den miesen Verbrechern nicht das Geld in den Rachen werfen! Solche leute kassieren nebenbei wahrscheinlich noch Hartz IV und faheren BMW!

Gaston
03.05.2007, 19:37
Solche leute kassieren nebenbei wahrscheinlich noch Hartz IV und faheren BMW!
Also,
ich stehe nicht auf solche Klischee-Einteilungen.

Nun, gibt es irgendetwas Schriftliches?
Ansonsten würd ich auf jeden Fall ein Einschreiben (ich würd es als Einwurf-Einschreiben versenden) an die Fa. senden. Dort einen Vertragsabschluss abstreiten (ich gehe jetzt erst mal davon aus, dass es zu keiner Einwilligung kam) und vor allem eine jemals gegebene Lastschrifterlaubnis einer absage erteilen und ankündigen, dass jeder weiterer Lastschriftversuch als versuchten Betrug auslegt wird und Anzeige erstatten wird (dies dann auch tun!).
Zudem sollte man direkt vorschlagen, dies Gerichtlich klären zu lassen (gerichtlichem Mahnbescheid), da man weitere Mahnungen oder sonstige Drohungen nicht (z.B. Inkasso) akzeptiert. Dadurch ist der angebl. Gläubiger, im gegenseitigen Interesse der Kostenvermeidung, auf solche kostenpfl. Mittel ztu verzichten und wenn er Sie trotzdem Durchführt, kann man die Kosten vor Gericht schon mal ablehnen, da dem angebl. Gläubiger die sinnlosigkeit dieser Maßnahmen deutlich sein musste.

Diese Tipps sind jetzt unter der Annahme, dass kein Vertrag abgeschlossen wurde, gegeben. Ansonsten hilft nur direktes Kündigen und evtl. die Richtigkeit der Rechnung anzweifeln und entsp. Beweise verlangen (Rechnungen müssen in Ihren Posten nachvollziehbar sein und alle Rechnungsposten müssen einzeln angegeben sein).

Nickydu1981
03.05.2007, 20:20
Hallo Gaston!
Danke für die erste Antwort! ob ein Vertrag rechtlich gesehen zustande gekommen ist weiß ich nicht. Versuch mich ja irgendwie so schlau zu machen-ohne mich jetzt durch seiten von paragrapfen zu schlängeln. Ich erwarte auch keine rechtsberatung sondern lediglich erfahrungen von leuten die den weg schonmal gegangen sind. Danke aber für deine anregungen. und wegen den klischees- aufgebrachten leuten rutscht schon mal ein dummer satz von den lippen:o

Gaston
04.05.2007, 00:05
ob ein Vertrag rechtlich gesehen zustande gekommen ist weiß ich nicht
Nun, nach der Meinung von dem Unternehmen bestimmt. Die Frage ist, ob von der anderen Seite her am Telefon einer Teilnahme zugestimmt wurde. Wenn Nein, wird es dem CallCenter oder dem Unternehmen auch nicht gelingen dieses zu Beweisen.
Wichtig ist dabei, dass man nicht etwa unbeabsichtigt eine Vertragsbestätigung abgibst.
Also nicht einen Vertrag Kündigen, wenn man überhaupt keinen eingegangen ist. Was es nicht gibt, dem braucht man auch nicht kündigen. Der Behauptung kann man nur widersprechen.
An anderer Stelle hab ich schon mal erwähnt, dass ein Anwalt, der zwei Brüder in deren, meiner Meinung nach, zweifelhaften Forderungen unterstützt, ein Blog eingerichtet hat, wo er anhand von Urteilen und Vollstreckungsbescheide beweisen will, dass die Forderungen rechtmäßig währe. Wenn man sich diese anschaut, waren es alles Fälle, wo sich angebl. Gläubiger entweder vorher schon mit Ihren Handlungen so verhalten haben, das dem Gericht nichts anderes übrig blieb, als fest zu Stellen, dass die Schuldner, der Forderung in Prinzip schon zugestimmt haben oder (bei den Vollstreckungsbescheide) die angebl. Schuldner sich überhaupt nicht reagiert haben und so alle Fristen verstreichen ließen.
Also nach dem "Widerspruch" nicht mehr reagieren und wenn ein "gerichtlicher Mahnbescheid" kommt diesen mit dem Vordruck in der Frist widersprechen (ohne Begründung, weil Du brauchst nichts zu beweisen!!!).
Dann kann sich das Unternehmen überlegen, ob es vor Gericht geht oder nicht.
Wichtig ist, alles schriftliche gut aufheben!!!
Ähnliche Problematik findet sich hier: http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?t=11558&page=36
Da bin ich etwas tiefer ins Detail gegangen (Posting #351 und #353).

Die Anmerkung mit der "Rechtsberatung" habe ich sicherheitshalber mal in die Signatur eingebunden, taucht also überall auf!

Sirius
04.05.2007, 08:27
Ja da schau her: freewin.tv gehostet bei IP69 mit Zwischenhändler dogado.

Da tut sich ein neuer Abzocker-Zweig auf.

Siehe auch hier: http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?t=13092

Weissbrot
04.05.2007, 15:32
Ein paar Hintergrundinfos zu Herrn A* G* F. und seinem Firmenfilz. :)


freewin.tv wird betrieben von:

eCom sales + services GmbH & Co. KG
Kampstrasse 102
44137 Dortmund
ehemals:
Joseph-von-Fraunhofer-Str. 29
44227 Dortmund
Amtsgericht: 44135 Dortmund (HRA 15850)

sowie:

eCom sales + services Verwaltungsgesellschaft mbH
Kampstrasse 102
44137 Dortmund
ehemals:
Joseph-von-Fraunhofer-Str. 29
44227 Dortmund
Amtsgericht: 44135 Dortmund (HRB 18917)
Geschäftsführer: A. G. F*, Dortmund,
Gegenstand: die Beteiligung als persönlich haftende Gesellschafterin an der Kommanditgesellschaft in Firma eCom sales + services GmbH & Co. KG mit dem Sitz in Dortmund und die Führung ihrer Geschäfte.

Seine weiteren Firmen:

DED-Deutsche Eintragungsdienste GmbH & Co. KG
Kampstr. 102
44137 Dortmund
ehem. Com24 service on demand GmbH & Co. KG
Joseph-von-Fraunhofer-Straße 29
44227 Dortmund
Amtsgericht: 44135 Dortmund (HRA 15920)


DED-Deutsche Eintragungsdienste Verwaltungs GmbH
Kampstr. 102
44137 Dortmund
ehem. Com24 service on demand Verwaltungsgesellschaft mbH
Joseph-von-Fraunhofer-Str. 29
44227 Dortmund
Amtsgericht: 44135 Dortmund (HRB 19091)
Geschäftsführer: A. G. F., Dortmund,
Gegenstand: die Beteiligung als persönlich haftende Gesellschafterin an der Kommanditgesellschaft in Firma Com24 service on demand GmbH & Co KG und die Führung ihrer Geschäfte.


BFG smart telesales GmbH & Co. KG
Kampstr. 102
44137 Dortmund
Amtsgericht: 44135 Dortmund (HRA 16039)
ehem. BFG smart telesales GmbH
Joseph-von-Fraunhofer-Str. 29
44227 Dortmund
Amtsgericht: 44135 Dortmund (HRB 18512)
Geschäftsführer: A. G. F., Dortmund,
Gegenstand: der Betrieb eines Call-Centers als Inbound- und Outbound-Center in sämtlichen Dienstleistungsbereichen.


BFG Verwaltungsgesellschaft mbH
Kampstr. 102
44137 Dortmund
ehemals:
Joseph-von-Fraunhofer-Str. 29
44227 Dortmund
Amtsgericht: 44135 Dortmund (HRB 19332)
Geschäftsführer: A. G. F., Dortmund,
Gegenstand: die Beteiligung als persönlich haftende Gesellschafterin an der Kommanditgesellschaft in Firma BFG smart telesales GmbH & Co. KG und die Führung ihrer Geschäfte.

Nickydu1981
04.05.2007, 19:12
Für die vielen Infos! Der Mensch ist ja bestens organisiert! Etwas einschüchternd ist das ja schon. Und ich hab ein wenig schiss bekommen das ganze so durchzuziehen! denn der könne ja echt vor gericht ziehen- und das dumme ist das sich mein freund ja eigentlich schon ne willenserklärung abgegeben, weil die olle den am telefon so bequakt hat( die art die sie das getan hat ist in dem treat, den mir sirius nochmal hier eingestllt hat, sehr treffend beschrieben!) und gestern hat er dann auch die schriftliche bestätigung dazu gefunden. (Die haben übrigens wenn man es zusammenrechnet 45 oken mehr als in der vbst. abgebucht. das ist doch als betrug zu werten?):(

Nickydu1981
04.05.2007, 19:30
:confused: auf der tollen vertragsbestätigung wird erzählt das man sogar an mehreren 1000!!! gewinnspielen teilnimmt und dann ist da sogar ein login mit dem man sich angeblich seine teilnahmen an den verschiedenen sehen kann. bin dann gard neugierig auf die seite, log mich ein und was passiet? eine schöne blaue seite mit der info die seiten würden grade auf nen neuen server ziehen und man solle morgen wieder kommen. aber wenn man sich für ein der tollen "pakete" registrieren möchte, funktioniert das natürlich.....:lil:

Wuschel_MUC
04.05.2007, 19:31
Für die vielen Infos! Der Mensch ist ja bestens organisiert! Etwas einschüchternd ist das ja schon.
Ein solches Firmengestrüpp kann z.B. den Grund haben, sich im Insolvenzfall vor einem Komplett-Zusammenbruch zu schützen. Motto: eine Firma sperrt zu, zehne bleiben erhalten, eine wird neu gegründet.


der könnte ja echt vor gericht ziehen
Geht zu einer Verbraucherzentrale und lasst euch dort beraten. Es ist oft genug dieselbe Masche: abbuchen und drohen - aber nicht prozessieren, weil die Rechtslage viel zu wackelig ist.

Auf der Verbraucherzentrale müsst ihr vielleicht 10 Euro bezahlen, aber das kann sich sehr förderlich auf euren gesunden Schlaf auswirken!

Wuschel

Nickydu1981
04.05.2007, 19:33
"Der Dienstleister ist berechtigt, durch einseitige Erklärung einen Dritten an Stelle seiner Person in die sich aus diesem Vertrag ergebenden Rechte und Pflichten eintreten zu lassen. In diesem Fall ist der Nutzer berechtigt, sich von dem Vertrag zu lösen."

Hab ich grad bei denen in den AGB gefunden!

Wuschel_MUC
04.05.2007, 20:23
"Der Dienstleister ist berechtigt, durch einseitige Erklärung einen Dritten an Stelle seiner Person in die sich aus diesem Vertrag ergebenden Rechte und Pflichten eintreten zu lassen. In diesem Fall ist der Nutzer berechtigt, sich von dem Vertrag zu lösen."

Das wäre der Fall, wenn die Originalfirma z.B. von Amts wegen geschlossen werden soll. Ist sie schnell genug, gibt sie die Aboverträge an eine Auffanggesellschaft weiter, die versucht, weiterhin Geld beizutreiben.

Uralte Masche in der Branche: alte Firma zusperren, neue gründen. Selbe Mannschaft, selbe Masche.

Wuschel

Nickydu1981
04.05.2007, 22:07
Aha, heisst der letzte absatz dann ich dürfte den Vertrag fristlos kündigen wenn ich irgendwie feststelle das sich die firma geändert hat? Aber so lang will ich ja nicht warten. ich will dem komischen hrn fahimi nicht unser sauer verdientes geld in den rachen werfen. wir werden den weg einfach so gehen wie ichs mir schon überlegt habe, ich werde auch noch den cca der in dem ersten treat zu freewin gepostet hat mal per pn kontaktieren mal gucken ob der noch nützliche infos hat! und an den verbraucherschutz werde ich mich auch wenden-und vielleicht auch an die bildzeitung oder noch besser an den günter jauch aber ich glaub da hab ich letztens erst was über diese gewinnspielkarten geschickt glücksstern gesehen-na ja wir werden sehen.
Aber am hilfreichsten wären auch weitere betroffenen-berichte! Aber ich danke auf jeden Fall allen, die mich hier schon fleissig unterstützten! Dies ist echt ein nettes Forum!:)

boarder251
07.05.2007, 17:47
Hi zusammen ,
leider komme ich erst jetzt auf die Idee mich mal im Netzt über diese Firma schlau zumachen . Ich hab tatsächlich Juni 2005 mich dort angemeldet und nen Betrag abgedrückt. (ja ja , Asche über mein Haupt ) .
Jetzt läuft dieser Vertrag aus ( habe bereits gekündigt und auch Bestätigung darüber ) . Habe mich damals schön mit der GELD-ZURÜCK-GARANTIE
einlullen lassen. Jetzt lese ich in den AGB´s nach und "Schreck lass nach"
folgende Passage : "VI) Erzielt der Nutzer im Verlauf von vierundzwanzig Monaten keinen Gewinn so erhält er vom Dienstleister die bezahlten Beiträge zurück oder die gleiche Anzahl an Gewinnspielen wird ihm für weitere vierundzwanzig Monate kostenfrei angedient.
(VII) Die Entscheidung der Wahl über § 7 Abs. 6 liegt beim Dienstleister. "

Super - ich vermute jetzt mal ganz stark, dass ich KEIN Geld bekomme .
Was vermutet ihr und wer hat einen schlauen Rat ??? Ich weiss , ich weiss ... aus Schaden wird man klug ...

Gruss
Micha

blizzy
07.05.2007, 18:28
Schlauer Rat? Unter "Lehrgeld" verbuchen und zukünftig darauf achten, dass du nicht nochmal reinfällst. Geld wirst du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht sehen.

Julia1966
08.05.2007, 14:04
Sie bieten aktiven Spamschutz an:

http://img95.imageshack.us/img95/5202/freewintvjz5.th.png (http://img95.imageshack.us/my.php?image=freewintvjz5.png)

Und bitte merken: Alles zig mal durchlesen, kombinieren, um die Ecke denken (was können die damit meinen?); ich hab schon ne AGB- Paranoia und traue im Internet keiner Seite mehr.... zumindest nicht der, wo ich persönliche Daten eingeben muss (außer ich bestelle etwas).

Gruß Julia

Nickydu1981
18.05.2007, 17:42
Und zwar sind wir zur Bank und haben alles zurückbuchen lassen was die uns abgenommen haben-ganze 198,99 ¤! Es waren ja zum Glück noch keine sechs Wochen rum;)
Das ist jetzt nun schon zwei Wochen her und die haben uns weder eine Mahnung geschickt und auch nicht noch mal versucht abzubuchen. Dann habe ich einen netten Kündigungsbrief an den Geschäftsführer geschrieben und den per Einschreiben mit Rückschein an den geschickt! Jetzt ´sind wir mal gespannt ob noch irgendeine Reaktion kommt. Für alle Interessierten und für alle Kritiker hier Text aus unserem Kündigungsbrief:

Fristlose Kündigung aufgrund des Verdachts auf Betrug und des unrechtmäßigem Gebrauchs der Einzugsermächtigung, der Kundennummer:XXXXXXX

Sehr geehrter Herr Fahimi,

hiermit kündige ich meinen Vertrag, zur o. g. Kundennummer fristlos. Da Sie sich den Vertrag per Cold Call mittels Ihres eigenen Callcenters und mit unlauteren Methoden erschlichen haben.

Das dubiose Vorgehen Ihres Callcenters wird auch in öffentlichen Foren von einem ehemaligen Mitarbeiter genauestens beschrieben. Zudem wird auch bestätigt was ich befürchtet habe, nämlich das überhaupt gar keine Gewinnspielanmeldungen stattfinden bzw. das von den meisten Gewinnspielanbietern, Mehrfachanmeldungen durch eine IP-Adresse unterbunden werden.

Diese Fakten werden durch die Tatsachen untermauert das die Seite Ihres Internet-Autritts, auf der man angeblich die Gewinnspiele und deren Veranstalter einsehen kann, bei denen man angemeldet ist, seit Wochen „auf einen anderen Server umzieht“. Man sich jedoch als Neukunde problemlos für eines Ihrer Pakte anmelden kann. Sie sind also nicht im Stande Ihren Kunden Ihre Leistungen nachzuweisen? Ferner müsste es doch mal, bei den mehreren Tausend Menschen die sich auf Ihrer Seite angemeldet haben, einen Gewinner geben. Ist auch nicht zu finden.

Außerdem wurden unrechtmäßig 3x 15,00 ¤ abgebucht.

Aus den vorgenannten Gründen wird Ihnen hiermit die Belastung meines Kontos untersagt. Für erbrachte Leistungen erwarte ich schriftliche Nachweise. Bei Zuwiderhandlung werde ich die Sache meinem Anwalt übergeben.

Mit freundlichem Gruß

Gaston
18.05.2007, 18:11
Also, scheint Ihr zu dem Schluss gekommen zu sein, dass Ihr einen Vertrag eingegangen seid?
Wenn nämlich nicht, dann ist dieser Brief eher ein Problem, da hier ja ein Vertragsabschluss bestätigt wird, weil ansonsten dieser ja nicht gekündigt werden braucht. Zudem scheint auch eine Einwilligung des Lastschriftverfahren vorzuliegen, da auch hier dies bestätigt wird, weil ansonsten kann es ja auch keinen "unrechtmäßigem Gebrauchs der Einzugsermächtigung" geben, sondern nur eine illegale Abbuchung!
Jetzt ist nur noch die Frage, ob in der AGB etwas steht, wie der Leistungsnachweis aussieht, dann steht man mit diesem Brief genau da, wo man von weg wollte, nämlich vor dem Richter, der dann nur noch dem Gläubiger recht geben kann, da man selbst diesem die Argumente/Beweise liefert.
Schau dier doch den "Ich hab Recht-Ihr müsst Zahlen-Blog" vom Tank an, dann siehst Du, dass genau diese Leute, die meinen zu allem Romane schreiben zu müssen und alles Haarklein aufspalten, diejenigen sind, die dann in die Zahlungspflicht genommen werden.
http://www.palomides.net/images/smiles/monkes.gif

Nebelwolf
18.05.2007, 18:28
Hallo Nickydu1981,

deswegen empfehlen wir hier immer wieder einen Anwalt zu fragen, damit genau solche Briefe nicht geschrieben werden. Die von Dir genannte 6-Wochen-Frist für Lastschriften existiert schlicht und einfach nicht. Meine persönliche Bestzeit liegt bei 7 Monaten ...

Mit Deinem Schreiben bestätigst Du den eingegangenen Vertrag, das ist aber genau das Gegenteil von dem was Ihr hier erreichen wollt. Einen Vertrag wie diesen sollte man z.B. wegen Täuschung anfechten, wenn man überhaupt am Telefon zugestimmt hat und nicht nur Informationsmaterial wollte.

Es gehören, wenn überhaupt nur belegbare Tatsachen in so einen Brief und vor allem solltest Du Beleidigungen vermeiden. Hörensagen aus Foren und Vermutungen sind völlig uninteressant, da bist Du in der Beweispflicht. Ich persönlich würde immer nur einen emotionslosen Einzeiler verschicken.

Deinem Gegner hast Du nun gezeigt, daß Du keine Ahnung von der Materie und auch keine juristische Unterstützung hast. So landet man leider sehr schnell als abschrechendes Beispiel auf Forderungseinzug.de.

Nebelwolf

Nickydu1981
18.05.2007, 18:40
Na dann werden wir vielleicht jetzt doch ein Problem kriegen? Denn mein Freund hatte sich von der CA platt quaseln lassen und seine Kontodaten rausgegeben. Und ich bin ja blos hinter die ganze Sache gestiegen weil ich mal seine Kontoauszüge kontrolliert habe, weil ich ne Kostenaufstellung gemacht hab! Und dann hab ich natürlich nicht eingesehn das er Geld für irgendnen Schrott ausgibt aber es war zu dem Zeitpunkt schon die Widerspruchsfrist abgelaufen! Also hab ich hier nach irgendwelchen möglichkeiten gesucht!
Werde jetzt noch mal in den AGB´s lesen wie es mit dem Leistungsnachweis aussieht. Auch wen der jetzt nicht klar geregelt sein sollte aber allgemeine Frage: Wenn ich ich Leistungen anbiete, dann muss ich die doch belegen können!? Ist so was denn nicht gesetzlich geregelt?

LG

Nickydu1981
18.05.2007, 18:54
Damit keine Missverständniss entsteht:
Mein Freund hat am Telefon tatsächlich einer Teilnahme an diesem Schachsinn zugestimmt! Und deshalb ja auch seine Kontodaten rausgegeben.
Also war mir vonvornhinein eigentlich klar, das die ja "berechtigt" abgebucht haben.
Trotzdem war es mir zu wider seine Dummheit hinzunehmen und das Geld "als Lehrgeld" zu verbuchen und dem Schlitzohr in Dortmund das Geld zu überlassen. Vor allem nach dem ich hier den ersten Treat über "FreewinTV" gefunden habe, in dem ein ehemaliger Mitarbeiter beschreibt das das was die da betreiben Abzocke ist und es keine Eintragungen bei irgendwelchen Gewinnspielen gibt!

Nickydu1981
18.05.2007, 19:59
So, jetzt hab ich die AGB von freewin mehrmals gelesen und habe nichts zum Thema Leistungsnachweis gefunden. Das Thema ist also in deren AGB nicht geregelt. Jetzt interessiert mich echt mal ob die denn nicht zum Nachweis erbrachter Leistungen verpflichtet sind! Ich arbeite auch bei einem Dienstleister, in den Verträgen mit unseren Kundne ist genaustens beschrieben in welcher Art wir unsere erbrachten Leistungen zu belegen haben!

Nickydu1981
18.05.2007, 20:03
Schau dier doch den "Ich hab Recht-Ihr müsst Zahlen-Blog" vom Tank an, dann siehst Du, dass genau diese Leute, die meinen zu allem Romane schreiben zu müssen und alles Haarklein aufspalten, diejenigen sind, die dann in die Zahlungspflicht genommen werden.
http://www.palomides.net/images/smiles/monkes.gif

Huhu Gaston, wo find ich denn diesen Blog? LG Nicky

Gaston
18.05.2007, 20:24
in den Verträgen mit unseren Kunden ist genaustens beschrieben in welcher Art wir unsere erbrachten Leistungen zu belegen haben!
Da hast Du Dir doch schon selbst die Antwort gegeben. Nun wenn es nicht Vertraglich vereinbart ist, wird es schwierig von denen was einzufordern! Das solltest Du als Dienstleister wissen, wenn Du Verträge abschließt oder abarbeitest.
Also bei den Fragen, die Du hier immer wieder aufwirfst, empfehle ich Dir, äh Deinem Freund, ganz dringend sich an einen Fachmann/frau, sprich Anwalt, zu wenden und sich mal grundsätzlich beraten zu lassen.
Ein Forum ist nicht zur Rechtsberatung da (würde sich auch Strafbar damit machen), sondern nur zur Meinungsäußerung und Erfahrungsaustausch.


Huhu Gaston, wo find ich denn diesen Blog?
Hat Nebelwolf in seinen Text eingebunden:

Forderungseinzug.de
Nur noch das "www." vor setzen ;)

Und nicht vergessen, dass der liebe Herr Tank dabei vergisst, die Abschlägigen Vorgänge zu veröffentlichen ;)

blizzy
18.05.2007, 21:17
Bei Zuwiderhandlung werde ich die Sache meinem Anwalt übergeben.


Hättest du das mal lieber vorher gemacht...

Eiskimo
06.06.2007, 16:46
Stop! Ich habe nicht geschrieben, dass man NICHT in den Gewinnspielen eingetragen wird. Ganz im Gegenteil! Auch der Online-Login sollte normalerweise funktionieren. Hat er zumindest in dem Zeitraum, wo ich dort gearbeitet habe.
Ich habe lediglich geschrieben, dass die Gewinnchancen gleich 0 sind!

Die Dienstleistung, die man am Telefon versprochen bekommt, wird jedenfalls definitiv erbracht. Es gibt einen Mitarbeiter in der Firma, der den ganzen Tag damit beschäftigt ist Gewinnspiele in Internet und Zeitung zu suchen.

Zu den Kündigungsformalitäten kann ich auch nichts sagen, weil sich die Preisstruktur total geändert hat. Das Maxi-Paket kostet jetzt fast dass Doppelte. Früher wars jedenfalls so, dass man 6 Monate getestet hat und bei rechtzeitiger Kündigung problemslos aus dem Vertrag rausgekommen ist. Die Kohle war aber trotzdem futsch.

boarder251
03.07.2007, 09:15
gab es hier schon jemand, der tatsächlich sein Geld zurück bekommen hat nachdem die 24 Monate um waren ?
danke

AndalucE_alt
04.07.2007, 08:01
Zuallererst solltest Du die Frage an Dich selbst stellen.

Es ist heutzutage dermaßen einfach, Rechner auszuspähen, wie allgemein bekannt ist. Wenn Du diese Bankverbindung auf einem "ungesicherten" Rechner hast oder schon mal via www verwendet hast, ist doch die Erklärung da.
Schau mal nach, wenn Du WLAN hat, wie die Verschlüsselung Deines Routers ist. WEP und auch WAP ist so was von unsicher, da kannst Du Deine Kontodaten auch gleich in die Zeitung setzen.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß Bänker mit dubiosen Callcentern, Adresshändlern und Gewinnspielveranstaltern zusammen arbeiten.

AndalucE

siebich
04.07.2007, 17:20
und selbst wenn - auf jedem meiner Briefbögen steht meine Kontonummer - wenn die einer zu mißbrauchen versucht hat er ein Problem. Ich schalte ohne zu zögern sofort den Staatsanwalt ein.
Abbuchung ohne eindeutige und beweisbare Zustimmung ist und bleibt Diebstahl oder auch Betrug (so nennen es mal Spießer wie ich und Uniformträger).

Gruß
siebich


PS: Dies ist wie immer keine Rechtsberatung, sondern ist meine ureigene Meinung.

AndalucE_alt
04.07.2007, 20:37
@ Siebich,

das "Argument" mit der Bankverbindung auf den Kopfbögen von Unternehmern und Unternehmern nutzen doch die im Chaoten-Center auch als "Einwandsbehandlung", wenn es um die Frage nach den Bankdaten geht. Nach dem Motto:"Wenn das Einzugsverfahren jeder machen könnte, dann wäre doch von den Konten, die Sie z.B. auf den Briefbögen von Rechtsanwälten, Ärzten usw.haben, doch richtig was zu holen und glauben Sie etwa, wenn das nicht sicher wäre, würden die großen Firmen so etwas machen?".

Klar ist das Betrug (auch der Versuch ist Betrug und die meisten wissens nicht) und schon das "Erschleichen" der Kontodaten unter irgendwelchen Versprechen oder Versprechern ist Betrug.

Hier ging es mir doch darum, daß immer wieder versucht wird, erstmal die Schuld bei andern zu suchen, was übrigens typisch deutsch ist.:D



AndalucE

aquilone
12.08.2007, 10:48
Hallo

Auch wenns keinem hilft habe ich hier die AGB von 2006

wo jetzt (aktuelle AGB ) unter §7 nachgetragen wurde, dass die Entscheidung beim Dienstleister liegt ob man sein Geld wieder bekommt oder für weitere 24 Monate kostenfrei eingetragen wird, ist in dieser Version noch nichts zu lesen.

Ich muss leider gestehen, dass ich mich auch habe plattreden lassen und bei mir sind zum 1.8. die 24 Monate vorbei gewesen.
Habe auch gekündigt da eine vorherige Kündigung die Geld zurück Garantie verwehrt hätte. (jaja ich weiss).

Ich habe jetzt den 2. Brief an die geschrieben mit einer Zahlungsfrist bis zum 19.8.

Ich glaube auch nicht daran, dass ich das Geld jemals wieder sehen werde, aber einen Versuch ist es wert.

Wenn es was neues gibt kann ich gerne BescheID: [ID filtered]

blizzy
12.08.2007, 13:25
da kannst Du Deine Kontodaten auch gleich in die Zeitung setzen.


Selbst wenn man die Kontodaten in die Zeitung setzen würde, dürfte eigentlich niemand was damit machen dürfen. Eigentlich...

oldman666
14.08.2007, 17:44
Ich würde hier eher gleich eine Anzeige wegen des Verdachts vorsätzlichen Betruges erstatten. Leider werden Kontodaten heutzutage von Call Centern mehrfach verwendet. Beispiel: morgens ruft dich die Fa. XXX-Com an und verkauft dir einen Handyvertrag - du nennst deine Kontodaten. Nachmittags meldet sich telefonisch die Glückssternzentrale mit dem Hinweis, du hast beim Audi A3 Gewinnspiel mitgemacht und zwar nicht den Hauptgewinn erzielt, darfst aber bei superchance24 mit dabei sein. Das Callcenter ist bei beiden Anrufen dasselbe. Deine Kontodaten haben sie ja schon durch den gewünschten Handyvertrag, also fragt man dich gar nicht mehr nach deiner Kontonummer für`s Gewinnspiel!
Nun beweise mal, dass du deine Daten am Telefon für das Gewinnspiel nicht gegeben hast! Üble Sache aber leider praktikabel

siebich
14.08.2007, 17:52
Erhöhte Obacht - ich muß nichts beweisen - das müssen die. Das sollten die mal bei mir probieren :D

hicko
10.12.2007, 09:44
Hallo, ich bin froh, das ich hier etwas über diese in meinen Augen Betrüger lesen kann.
Also meine Erfahrung ist , das im Juli 94,69 ¤ von meinem Konto eingezogen wurde. Ich diese zurückgefordert habe wegen Widerspruch. Jetzt stellen die mir eine Rechnung zusammen über 170 ¤. Geschrieben hat mir im Auftrag der FREEWIN TV ein Anwalt aus der Anwaltskanzlei Hoeller Inkassoreferat.:confused:
Was Soll ich jetzt machen?? Muss ich zum Anwalt gehen?? Ich hoffe mir kann jemand Auskunft geben.
Bis dann hicko

deekay
10.12.2007, 09:59
http://www.antispam-ev.de/forum/showpost.php?p=111049&postcount=9

Da steht die Auskunft die ich am innvollsten finde.

hicko
13.12.2007, 09:44
Hallo, :confused:
leider weiß ich jetzt immer noch nicht was ich machen soll. Mein Mann rät mir ich soll den Brief einfach ignorieren. Aber ich hab da ein ganz mulmiges Gefühl.
Gruß hicko

deekay
13.12.2007, 09:51
:skull:Scheinbar hast du den Tipp in dem Beitrag den ich angegeben habe nicht gelesen......

Eiskimo
01.01.2008, 18:50
Das ganze kann per GEsetz innerhalb von 14 Tagen - am besten per Einschreiben mit Rückschein - widerrufen werden.

mareike26
01.01.2008, 19:02
Das ganze kann per GEsetz innerhalb von 14 Tagen - am besten per Einschreiben mit Rückschein - widerrufen werden.

Das hat mit dem Problem von hicko aber nichts tun, ist also in diesem Fall dummes Zeug. Zudem rate ich Dir, Dir den Unterschied zwischen einem Widerruf und einem Widerspruch klar zu machen - nur so am Rande.

Haribo47
07.03.2008, 20:22
Hallo,
mir gehts genauso wie dir
weist du denn einen Weg,das geld zurückzubekommen?
die sagen einfach das sich der Besitzer dieser Firma,ein gewisser F.,dafür entschieden hat,24 Monate den Vertrag weiterlaufen zu lassen,anstatt das geld auszubezahlen.
Währe um eine Antwort sehr dankbar.
mfg Siggi

Gaston
11.05.2008, 12:43
Ja, Dir kann geholfen werden.
Zuerst mal in Bezug auf deine Ersterscheinung hier!
Dazu diese Leselektüren:
Ein Beitrag zu einem, der auch meinte, wir haben keine Regeln: https://www.antispam-ev.de/forum/showpost.php?p=152521&postcount=363
Eine allgemeiner Beitrag aus selbigen Grund:https://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?t=19649
Und hier die Vertragsbedingungen, die Du mit der Registrierung anerkannt hast:
https://www.antispam-ev.de/forum/faq.php?faq=forum_rules_usage#faq_rules
Hier die Netiquette, die lt §1 Punkt 1. der Forumsregeln Teil des Vertrages sind: https://www.antispam-ev.de/forum/faq.php?faq=forum_rules_usage#faq_netiquette

Das mal lesen und dann hast Du einen zweiten Versuch mit Deinem Anliegen hier vorstellig zu werden!

Wir geben jedem noch eine zweite Chance.

So beantworte ich dieses Posting auf jeden Fall nicht!

mareike26
11.05.2008, 12:53
Rechtsberatung bekommst Du bei uns nicht, das dürfen wir nicht.
Unser Wiki ist aber sehr hilfreich:
Lastschrift: Die ominöse 6-Wochen-Frist (https://www.antispam-ev.de/wiki/Lastschrift#Die_omin.C3.B6se_6-Wochen-Frist)
Telefonisch abgeschlossene Verträge (https://www.antispam-ev.de/wiki/Telefonisch_abgeschlossene_Vertr%C3%A4ge)
Vertrag (https://www.antispam-ev.de/wiki/Vertrag)
Kategorie Telefonspam (https://www.antispam-ev.de/wiki/Kategorie:Telefon-Spam)

Im Übrigen weise ich darauf hin, dass Deine Art zu schreiben eine Zumutung ist. Bei der Anmeldung hast Du unsere Forenregeln (https://www.antispam-ev.de/forum/faq.php) akzeptiert, die unter anderem eine Einhaltung der Netiquette festschreiben.
Dazu gehören sowohl Groß- und Kleinschreibung als auch Interpunktion.
Halte Dich bitte daran, ansonsten wird das Mod-Team aktiv.

logray
13.05.2008, 09:35
Für die vielen Infos! Der Mensch ist ja bestens organisiert! Etwas einschüchternd ist das ja schon. (

Wovor? Drohen gehört bei dieser Art von Geschäft einfach dazu... und schwupps wird gezahlt, auch wenn kein Anspruch auf das Geld besteht. Vor Jahren auch solche Probleme gehabt (meine Ex- Frau war unvorsichtig am Telefon), böse Schreiben, böse Anrufe, Inkassounternehmen ... Androhung rechtlicher Schritte, aber einen Vertrag konnte niemand nachweisen, natürlich kein Gericht und auch nie wieder von diesen Dubiosen Typen gehört

Pumkin
14.05.2008, 17:50
Servus noch mal,
entschuldigung für den langen Roman war halt verzweifelt.
Ich habe mir alle Beiträge nochmal gründlicher durch gelesen und bin schlauer. Also ich kann nichts machen und werde das auch nicht.
Bei nächsten anruf lege ich auf.
Aber interessieren würde mich das schon ob ich das machen kann mit der Reklamation (bei der Bank), oder sollte ich da jemand anderes fragen (also sprich nen Anwalt)?

Sorry
10.06.2008, 20:22
Ich weiß ja nicht ob das von Bedeutung ist. Aber die gleiche Firma, oder besser jetzt neue Firma vermarktet jetzt Multiwin.

jadenen
21.10.2008, 13:21
:confused:ich habe mir wie so viele hier freewin mal angesehen und angehört.

das war so anfg 2007

habe heute den 21.10.2008 ein Schreiben von einer Fa mit dem Namen "acoreus collection services" erhalten,

Letzte aussergerichtliche Mahnung.

da sind vom 5.2007 - 1.1.2008 je ¤15.- als Rechnungsposition + Zinsen und div. Gebühren angegeben, ( 189,66) mit der aufforderung diesen Betrag innerhalb von 10 Tagen zu bezahlen.

einige gute Ratschläge wären mir sehr hilfreich

alariel
21.10.2008, 13:38
Ah, das Kalletaler Dreieck (http://www.kalletaler-dreieck.de/) wieder. Immer gerne genommen... :D

Lass uns wissen, wie viele allerletzte, allerallerletzte und WIRKLICH allerallerletzte Mahnungen da noch kommen :clown:

Goofy
21.10.2008, 18:51
einige gute Ratschläge wären mir sehr hilfreich

Rechtsberatung im Einzelfall dürfen wir hier nicht erteilen.

Aber mareike26 hat oben schon ein paar wichtige Links gepostet.

Zusätzlich interessant ist hier auch noch das:

Inkassobüros
Zahlungsforderung, der Werdegang

jadenen
21.10.2008, 20:00
Rechtsberatung im Einzelfall dürfen wir hier nicht erteilen.

Aber mareike26 hat oben schon ein paar wichtige Links gepostet.

Zusätzlich interessant ist hier auch noch das:

Inkassobüros
Zahlungsforderung, der Werdegang

dies ist der erste Posteingang bei mir gewesen.

die werden natürlich sagen das ich schon mehrere schreiben erhalten habe,

aber dem ist leider nicht so.

mareike26
21.10.2008, 21:29
dies ist der erste Posteingang bei mir gewesen.

die werden natürlich sagen das ich schon mehrere schreiben erhalten habe,

aber dem ist leider nicht so.

Wo liegt da das Problem?

Goofy
21.10.2008, 21:31
Darauf kommt es gar nicht an.
Wenn der Forderungssteller einen Anspruch geltend machen will, ist er in der Beibringungspflicht und muss beweisen, dass es eine Rechnung, und davor überhaupt eine wirksame Bestellung von Dir (und damit einen Vertrag) gegeben hat.
Kann er das nicht beweisen, wird er vor Gericht seinen Anspruch nicht geltend machen können und verlieren. Solche Prozesse bei haltlosen Forderungen werden in aller Regel daher auch erst gar nicht versucht.

Fireworker83
24.10.2008, 11:01
Mir geht es genau so wie "Jadenen" ich habe auch eine Letzte ausgegerichtliche mahnung bekommen.
Wie sollte man sioch jetzt am besten verhalten?

Liquid-Sky-Net
24.10.2008, 11:15
Wie sollte man sioch jetzt am besten verhalten?

Als erstes mal die paar Seiten hier durchlesen. Da steht alles Wichtige drin. ;)

Gruß Tom

Sorry
24.10.2008, 11:32
Wenn ich das alles so lese, versuchen die echt noch alles mögliche um an die Gelder der Menschen ran zu kommen.

Die gehen langsam den Bach runter, das ist mein Eindruck. Als ich dort aufgehört habe habe kurze Zeit später nach und nach fast alle MA dort aufgehört. Und wenn man jetzt da vorbei fährt, arbeiten da mittlerweile nur noch ca. ein drittel an MA.

Wuschel_MUC
24.10.2008, 11:34
Die gehen langsam den Bach runter, das ist mein Eindruck. ...wenn man jetzt da vorbei fährt, arbeiten da mittlerweile nur noch ca. ein drittel an MA.
Na also: einmal kräftig auf die Zehen getreten, und es ist wieder einer weniger.:skull:

Um Arbeitsplätze ist es schade, nicht jedoch um Schleudersitze.

Wuschel

Sorry
24.10.2008, 11:40
Die versuchen mittlerweile zig Produkte aus die sie alternativ vermarkten können. So dumm, z.B. Matratzen Auflagen mit Wasser drin. Oder veraltete Boxen die man an das TV und Telefonleitung anschließen kann um das Internet am TV nutzen zu können.

jadenen
24.12.2008, 12:30
dies ist der erste Posteingang bei mir gewesen.

die werden natürlich sagen das ich schon mehrere schreiben erhalten habe,

aber dem ist leider nicht so.

am 23.12.2008

bekam ich Post von
acoreus
ich zitire.

Eilt.

bitte rufen Sie uns in einer dringenden Angelegenheit an.

warum ich die anrufen?

ich werde den Teufel tun da anzurufen.

gr jadenen

Frohe Weihnachten und guten Rutsch ins neue Jahr

cmds
24.12.2008, 12:47
Komisch, der hier bekam das Gleiche schon am 22.12.

http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?p=188710#post188710

antispam2006
25.12.2008, 11:55
Diese Mahnung erinnert mich doch sehr stark an das hier. Teltarif (http://www.teltarif.de/arch/2008/kw49/s32219.html)

Gruß Antispam2006

thevoice58
03.06.2009, 12:43
Hallo an Alle, die auch reingefallen sind oder noch werden...

Ich hatte bereits vor längerem berichtet, wie das Ganze bei mir ablief. Ich habe mich nun mit rechtlicher Unterstützung erfolgreich zur Wehr gesetzt. Bei mir ist das Ganze nur noch ein schlechter Alptraum, der ausgestanden ist.

Sofern keiner der Angerufenen wirklich mitmachen wollte hier ein wichtiger und wesentlicher Hinweis als Hilfestellung.

Unter Androhung einer Klage bei Gericht, die ich auch einreichte, habe ich mittels Einschreiben /Rückschein an Freewintv, dem Geschäftsführer mitgeteilt, dass ich keinerlei Unterlagen erhalten habe und somit auch nicht über mein Widerspruchsrecht belehrt wurde. Von daher kam ein Vertragsverhältnis nicht zustande.
-------------------------------------------------------
Textauszug:
Sehr geehrte Damen und Herren,

einer kostenpflichtigen Teilnahme bei Gewinnspielen durch Zuhilfenahme Ihres Unternehmens habe ich weder telefonisch noch schriftlich zugestimmt.

Ich wiederhole nochmals, dass ich

1. mit ecomsales, freewin o.ä. K E I N E N V E R T R A G abgeschlossen habe und
2. ein Bestätigungsschreiben zu keinem Zeitpunkt erhalten habe.

Ich mache hier höchst vorsorglich von meinem Widerspruchsrecht gemäß §355² BGB Gebrauch, da ich von Seiten Ihres Unternehmens N I C H T über mein Widerspruchsrecht in Textform belehrt wurde.

Zwischenzeitlich habe ich bei Gericht Anzeige gegen Ihr Unternehmen hinsichtlich Betruges und Belästigung erstattet.

Ich bitte Sie nunmehr mich nicht weiter zu belästigen und von weiterem Schriftverkehr mit meiner Person Abstand zu nehmen.
---------------------------------------------------------

Das wirkt...Nach ein paar Tagen kam ein Schreiben...

... wir bedauern sehr, dass Sie an dem Gewinnspiel nicht mehr teilnehmen wollen... würden uns aber freuen, wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder mitmachen....

Ätsche bätsch, die können mich mal kreuzweise............

Probiert es einfach mal aus.

Viel Erfolg.......

bassicallst
23.01.2010, 12:43
Hallo,
da ein Mitspiel bei Freewin.tv nicht notariell beglaubigt nachgewiesen wird (siehe AGB), gibt es keine Gewinnernachweise. Wenn man Belege für das Mitspiel fordert, bekommt man keine.
Der Betrug kann nicht rechtlich nachgewiesen werden, es sei denn, man wählt den Weg durch alle rechtlichen Instanzen.

Gruß
bassicallist

Dies gilt für alle Gewinnspiele ohne notariell beglaubigtes Mitspiel.:D

Mittwoch
23.01.2010, 14:15
Der Betrug kann nicht rechtlich nachgewiesen werden, es sei denn, man wählt den Weg durch alle rechtlichen Instanzen.
Dies gilt für alle Gewinnspiele ohne notariell beglaubigtes Mitspiel.:D
Nun ja, Strafanzeigen wegen Betrugs sind auch schon mit Indizien möglich und es gab bereits eine Vielzahl von Prozessen, in denen eine Verurteilung wegen Betrugs auf eben solchen Indizien beruhte. In diesem Sinne würde sich der Weg durch alle Instanzen schon mal lohnen, zumal man selber in einem Betrugsverfahren allenfalls als Nebenkläger auftreten kann. Indizien für Betrug gibt es bei Gewinnspielbimmlern jedenfalls zu genüge.

Aber so weit wird es bei nahezu allen dieser Bimmelbuden nie kommen, denn für ein ordnungsgemäßes Verfahren müsste eine ladungsfähige Anschrift bekannt sein, was hier regelmäßig nicht zutrifft. Deswegen könnte/würde/dürfte dann auch überhaupt kein Notar beglaubigend tätig werden. Deswegen ist es ferner auch eine gute Idee, irgendwelche Forderungen von solchen Gewinnspielbimmlern einfach abzuheften, denn ein Vertrag kam mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nie zustande, wenn die Gegenseite keine ladungsfähige Anschrift angibt.

So weit zur sachlichen Analyse. Was genau Du uns allerdings sagen willst, erschließt sich mir nicht.
Irgendwie ist mir, als hätte ich ein Rohr untertauchen sehen.

Schönen Gruß
Mittwoch

Grisu_LZ22
25.01.2010, 15:13
...Wenn man Belege für das Mitspiel fordert, bekommt man keine.
Der Betrug kann nicht rechtlich nachgewiesen werden, ...
Und genau das ist für mich (TM) Betrug. Wenn ich irgendwo mitgespielt hätte müssten die doch irgendwelche Belege dafür haben. Schon aus buchhalterischen, vertragsrechtlichen und steuerrechtlichen Gründen...


@Mittwoch: Nönö da war kein Seerohr - die gibts hier nicht...
By the way... Ist da auf 10 Uhr nicht ein bischen gekräuseltes Wasser zu sehen...?