PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : CS Call&Service Center GmbH



Opferlamm
04.05.2007, 17:21
Diese Firma hat es vor Kurzem mal wieder versucht, mich mit LottoMaxx zu beglücken. Zufälligerweise hat diese Firma die gleiche Adresse wie die MVS GmbH, die mich ebenfalls schon mit exorbitanten Gewinnen überschütten wollte - gegen eine "geringe" Teilnahmegebühr von 50 EUR im Monat. Sogar meine Bankverbindung lag noch vor, als Zusatz lag den Unterlagen ein Antrag auf eine kostenlose Mastercard vor. Naja, werde mal Word öffnen und den Standardwiderruf ausdrucken :D
Immer das gleiche Spiel, nur der Name hat sich mal wieder geändert...

mfg
Opferlamm

Geigerrene
04.07.2007, 17:41
könntest du mir bitte die Adresse und/oder Telefonnummer dieser CS Call Service Center GmbH schicken? ist selbst über die Auskunft nicht registriert
du würdest mir echt damit helfen
Vielen Dank für deine Mühe
Geigerrene

Opferlamm
04.07.2007, 18:06
Aber gerne:

CS Call & Service Center GmbH
Friedenstraße 68
46485 Wesel

Telefon: 0 18 05-***
Telefax: 0 18 05-***

Geschäftsführerin: S** K**

Unter der selben Adresse sitzt auch die MVS Marketing Vertriebs & Service GmbH, die ebenfalls Lottomaxx vertreibt und auch im Internet zu finden ist; Geschäftsführer übrigens: J** K**

Kann man wohl in ein und denselben Haufen werfen :)

dattelpalme
06.03.2008, 12:56
hallo! ich habe hier einige Beiträge zu dem Thema Lottomax und MVS GmbH gelesen. Ich habe folgendes Problem. Am Dienstag erhielt ich eine Mahnung der Firma MVS GmbH über einen Beitrag für die Lottogemeinschaft, für die ich mich angeblich angemeldet habe. Es wurde wohl versucht, disen Betrag von meinem Konto abzubuchen, welches allerdings seit Jahren nicht mehr existiert. :confused: Weder habe ich mit dieser Firma einen Vertrag geschlossen, noch habe ich denen eine Abbuchungsgenehmigung erteilt, ich überlege, ob ich das ganze zur Anzeige bei der Polizei bringen soll. Angeblich wurden mir Unterlagen zugesandt, die ich allerdings nicht erhalten habe. Jetzt frag ich mich, wie die zu meinen Daten kommen, das ist echt kriminell, was da abläuft. Da steht zwar eine Telefonnummer, da erreicht man nur niemanden, noch nicht mal ein Freizeichen kommt da. Wie soll ich mich verhalten?
Gruß Dattelpalme

Gaston
06.03.2008, 13:09
Ich würde denen einfach einen Widerspruch schicken:
=> Widerspruch - Widerruf - Kündigung / Begriffserläuterung
(ein Widerspruchsbeispiel ist dort aufgeführt, wie ich ihn nutzen würde)

Ansonsten gar nicht mehr auf diese Leute reagieren. Das mit der Strafanzeige würde ich auch schriftlich, bei der Staatsanwaltschaft machen:
Strafanzeige

Ansonsten würde ich mich allgemein mal Informieren: Portal


Aber so würde ich es machen, andere sind da vielleicht anders drauf (es soll ja sogar welche geben, die zahlen :confused:).

Strietzl
24.06.2008, 21:06
Von mir haben diese [edit] heute einfach 50 Euro vom Konto abgebucht. Ich war ziemlich verwirrt, als ich meine Kontoumsätze angesehen habe und sehen musste, das von einer Firma CS Callcenter GmbH einfach 50 Euro für irgend einen Lottoschrott abgebucht wurden.

Wie kommen diese Leute an meine Bankverbindung? Ich habe dort nichts angefordert und auch nie irgend eine schriftliche Bestätigung erhalten, daß ich mich für irgendwas registriert habe.

Ich habe dann gleich über Google diese Firma ermittelt und bin auch auf dieses Forum und den Beitrag gestoßen. Das ist doch wohl der Gipfel der Unverschämtheit, ich bin aus gesundheitlichen Gründen vor einem Jahr arbeitslos geworden und beziehe mittlerweile Hartz4. Durch diese unverschämte Abbuchung reicht mir jetzt mein Geld nicht mehr bis zum Monatsende aus.

Denen werd ich schon einheizen, die bekommen jetzt sofort eine Mail, daß ich mein Geld umgehend zurück haben will und notfalls Anzeige bei der Kriminalpolizei erstatte. Außerdem schick ich noch einen Artikel an die Bild- Zeitung, mit der Bitte um Veröffentlichung.

SpamRam
24.06.2008, 21:24
Einheizen bringt voraussichtlich weniger als nichts. Vor allem kann ein Laie da durch falsche Wortwahl unter Umständen sich mehr schaden als ihm lieb ist. (Nachlesen im WIKI!)

Geh zur Bank und lass den Betrag zurückbuchen. Das kann sich auch ein Hartz4er leisten, denn das kostet Dich nichts. Nur der Abbucher trägt Rückbuchungskosten. Vielleicht/wahrscheinlich kommen in der Folge einige Mahnungen mit heftigen Drohungen, dann heißt es: Ruhe bewahren, Tee trinken und abwarten. (Es kann nerven!)

Alles das wurde hier schon fast jeden Tag geschrieben. Jeden Tag kommt wieder einer und will das ganze persönlich gesagt bekommen. Dabei ist den Leuten, die mit "Ich auch!" hier ankommen, eigentlich am besten geholfen und schneller, wenn sie sich mal etwas Mühe machten und die Beiträge lesen, die gerade vorher geschrieben wurden. Und außerdem ist das WIKI eine Fundgrube für gute Tips, was zu tun ist.

Bei unberechtigter Abbuchung könnte und sollte man, wenn man rauskriegt wer es war, Anzeige erstatten, notfalls auch gegen unbekannt.


Ansonsten willkommen im Forum!

Gaston
24.06.2008, 21:28
Hat zwar eine andere Überschrift, aber passt:

Ich wurde angerufen, habe meine Kontonummer angegeben, aber keinen Vertrag oder einer Abbuchung zugestimmt. Auf was sollte ich Achten?

---------------------------------
Wichtig ist es, dass man sich sicher ist, dass man keinen Vertrag
eingegangen ist. Solange man noch nichts schriftliches hat, sollte
man sein Konto beobachten und bei unberechtigten Abbuchungen
unverzüglich eine Rückbuchung veranlassen. Wenn keine Abbuchungs-
erlaubnis erteilt wurde, kann man hier eine Straftat (z.B. Betrug)
vermuten. Dies sollte man dann auch der Justiz anzeigen.
Bekommt man etwas schriftliches, dann empfiehlt sich ein "Widerspruch".
Rein rechtlich gesehen, ist eine Reaktion nicht nötig, aber bei einem
Streitfall macht es sich immer gut, wenn man belegen kann, dass man
sich früh und eindeutig erklärt hat.
Also sich erklärt hat und nicht eine Klärung oder Erklärung!
Dies ist wichtig, weil die Erfahrung gezeigt hat, dass es am besten
ist, so wenig wie möglich Mitzuteilen.
Der "Widerspruch" sollte so abgegeben werden, dass man die Versendung
später beweisen kann.
Sollte die Kontonummer ohne Abbuchungseinwilligung genannt worden sein,
dann im Widerspruch auf die fehlende Einwilligung hinweisen.
Infos zu Deinem Problem findest Du hier:
Telefonisch abgeschlossene Verträge Wann habe ich einen
Vertrag am Telefon abgeschlossen?
Widerspruch - Widerruf - Kündigung / Begriffserläuterung
Warum "Widerspruch"? Eine Info über versch. Begriffe.
Zustellmöglichkeiten Wie stelle ich sicher, dass mein Schreiben
auch beweisbar dort angekommen ist?

Sollte es zu einer Abbuchung vom Konto kommen, obwohl keine
Abbuchungserlaubnis erteilt, bzw. inzw. entzogen wurde, dann empfiehlt
es sich, eine Strafanzeige zu stellen.
Strafanzeige

Bitte auch beachten:
Telefonische "Abbestellungen" oder "Stornierungen" bei der "Service-Hotline"
des Unternehmens dienen mehr oder weniger Deinem Privatvergnügen, haben aber
im Streitfall in punkto Beweiswert etwa den Stellenwert wie ein
Zwiegespräch mit dem Papagei Deiner Oma!
Bedenke, dass Dir am Telefon alles und nichts "bestätigt" oder "zugesichert"
werden kann.
Ein Nachweis darüber ist Dir jedoch leider im Streitfall regelmässig unmöglich!
Tatsächlich werden solche mündlich getroffenen Absprachen/Zusicherungen seitens
der beteiligten Unternehmen später nicht selten einfach bestritten.
Jegliche Kommunikation mit diesen Unternehmen sollte ausschließlich schriftlich
per Einschreiben geführt werden!

Abmahnung_an_Lotteriebetreiber Was mache ich, wenn mir ein Lottovertrag
untergejubelt werden soll?

Was kann noch so passieren?
Manche Firmen ignorieren sowohl Widersprüche, wie auch Widerrufe (deswegen
sollten diese auch beweisbar versendet werden). Diese Firmen spulen dann
ihr Programm ab, mit dem sie einen zum Zahlen bewegen wollen.
Beliebt ist es, den Druck durch Einschaltung eines Inkassobüros zu erhöhen, mehr dazu hier:
Inkassobüros, oder hier: Zahlungsforderung, der Werdegang
In sehr seltenen Fällen versuchen es manche Firmen dann auch noch mit
einem gerichtlichen Mahnbescheid. Dies bedeutet aber nicht, dass die
Forderung tatsächlich zurecht besteht! Das Gericht prüft die Rechtmäßigkeit
einer Forderung nicht. Was man dann machen sollte, erfährt man hier: Mahnbescheid

Viele weitere Infos findet man auf der Übersichtsseite (Portal) des Wikis.
Einfach mal stöbern: Portal

Dies ist ein Text aus dem Textblock des Antispam-Wiki! Persönliche Anmerkungen des Users können folgen.
Die Antispam-Community
---------------------------------

Goofy
24.06.2008, 21:28
Wie kommen diese Leute an meine Bankverbindung?

Da gibt es leider etliche Erklärungsmöglichkeiten.



Ich habe dort nichts angefordert und auch nie irgend eine schriftliche Bestätigung erhalten, daß ich mich für irgendwas registriert habe.

Na also! Alles bestens.
Sollen die doch nur kommen und Forderungen stellen.


Durch diese unverschämte Abbuchung reicht mir jetzt mein Geld nicht mehr bis zum Monatsende aus.

Rückbuchen lassen bei Deiner Bank, und zwar dalli. Dann reichts wieder. ;)


Außerdem schick ich noch einen Artikel an die Bild- Zeitung, mit der Bitte um Veröffentlichung.

Und Du glaubst, der Axel-Springer-Verlag ist der "Rächer der beschissenen Hartz-IV-Empfänger"? :rolleyes:
Wovon träumst Du nachts?

Zdrobitor
07.07.2008, 06:22
Von mir haben diese [edit] heute einfach 50 Euro vom Konto abgebucht. Ich war ziemlich verwirrt, als ich meine Kontoumsätze angesehen habe und sehen musste, das von einer Firma CS Callcenter GmbH einfach 50 Euro für irgend einen Lottoschrott abgebucht wurden.


Salut!

Bei mir waren es sogar schlappe 69,90 Euro, die diese *** abgebucht haben. Erstmal ab zur Post und den Betrag zurückbuchen. So geht das ja nicht.

Wuschel_MUC
07.07.2008, 14:54
...69,90 Euro...
Erst mal ab zur Post und den Betrag zurückbuchen.
Das ist das Mindeste, aber nicht genug. Lass' dir noch den Namen der abbuchenden Bank geben und beschwere dich dort über ihren krummen Kunden. Kommen genug Beschwerden, darf sich die Firma bald eine neue Bank suchen.

Motto: steter Tropfen höhlt den Stein!

Wuschel

Sunny198170
04.08.2008, 14:47
Hallo!

Bei mir haben die auch versucht Geld abzubuchen....bei mir waren es sogar 75Euro. Es ist wirklich eine Frechheit....da rufen so komische Kerle dich an und labern dich zu mit irgendwelchen Gewinnspielen und du sagst, dass du das nicht willst und kein Interesse hast. Und dann buchen die Geld von deinem Konto ab. Woher haben die meine Kontonr.???? Man müsste die echt anzeigen.

Liebe Grüsse

mareike26
04.08.2008, 15:02
Man müsste die echt anzeigen.


Gute Idee, ab zur Staatsanwaltschaft

Liquid-Sky-Net
04.08.2008, 17:36
Sunny198170 schickst Du dem Verein bitte ne Kopie der Anzeige? Wir wären Dir dankbar!

Strietzl
04.08.2008, 22:38
Jawoll, bei mir waren Sie auch schon wieder aktiv! Diesmal haben sie versucht, Geld von meinem alten Konto, welches nicht mehr existiert, abzubuchen. Das waren auch die 69,90 Euro. Für den ersten Versuch haben die sich, nach meiner Beschwerde, entschuldigt und stellten auch keine Forderungen mehr an mich. Aber anscheinend können die es nicht lassen und versuchens doch immer wieder! Ich hab denen jetzt eine letzte Warnung geschickt und die Firma auch aufgefordert, mir den Liferanten meiner Daten zu nennen. Ansonsten geh ich mit meinen ganzen Unterlagen zur Polizei und erstatte Anzeige, das kann ja wohl nicht angehen!

Strietzl
22.08.2008, 16:33
Bei mir buchen sie jetzt wieder fröhlich 69 Euro ab, allerdings von einem Konto, auf dem nichts drauf ist, die Bank zieht die Lastschrift dann automatisch zurück. Mittlerweile haben sie bereits 6 Mal abgebucht, Beschwerden werden dort ignoriert. Von mir aus können die gern weiter rumkaspern, auf das tote Konto kommt eh nichts mehr drauf. Dann verursachen sie sich wenigstens selber Unkosten, die ihnen durch die Rücklastschriften entstehen.

Monilein
29.08.2008, 10:30
Hallöchen,haben am 5.8.08 einen Anruf von lottomaxx bekommen,die Dame am anderen Ende der Leitung wollte uns einen Vertrag aufschwatzen, sie wollte oder konnte nicht verstehen das wir nicht interressiert sind ,haben ihr es aber unmißverständlich klar gemacht, nach vielem gerede ihrerseits haben wir das Gespräch kurzerhand unterbrochen...klick...tuuuut und tschüüüs!!!Dann heute 24 Tage später flattern gleich 3 identische Zahlungserinnerungen ins Haus 3 mal 69,90 Euro (49,90 ausstehender betrag +20 euro mahngebühren mal 3) :eek:Wir haben dann heute dort angerufen und die Person am Tele drohte mit Mahnverfahren usw...haben nach erfolglosem Gespräch wieder aufgelegt,hatte ja keinen Sinn:mad:.Vom Konto haben sie auch versucht abzubuchen aber gott sei dank ist das konto eh nicht mehr in betrieb:D Was können wir jetzt machen? Bin mir 100% sicher das niemals ein Vertrag abgeschlossen wurde!!! Bin so sauer und könnte......:skull: Danke im vorraus

Sherlock
29.08.2008, 10:39
Aussitzen, einfach wie die Politiker: Aussitzen.

Abwarten, was die machen (falls die was machen) und Konto im Auge behalten.

Die sind Beweispflichtig und die läßt man also mal einfach kommen. Nur keine Panik.

Wuschel_MUC
29.08.2008, 10:46
<Standardfall mit erfolgloser Abbuchung>
Was können wir jetzt machen?
Das wurde schon mehrfach beantwortet. Eigentlich müsste die Frage lauten, "was können die jetzt machen?"

Darauf würde die Antwort lauten: Nichts.


Zu deiner Frage:
Lies diesen Thread durch, wenigstens die wichtigsten Antworten.
Lies im Antispam-Wiki nach, z.B. hier (http://www.antispam-ev.de/wiki/Vertrag) oder hier (http://www.antispam-ev.de/wiki/Telefonisch_abgeschlossene_Vertr%C3%A4ge).
Ziehe das volle Programm durch:

Lastschriften zurückbuchen lassen
bei der abbuchenden Bank über ihren krummen Kunden beschweren und um Stellungnahme ersuchen
Anzeige bei der Polizei erstatten oder gleich an die Staatsanwaltschaft schreiben
wenn was von einem Inkassobüro kommt, beim dort zuständigen Landgericht über das Inkassobüro beschweren
bei Unsicherheit einen Anwalt oder eine Verbraucherzentrale befragen. Letzteres kostet nur ein paar symbolische Euro.
Beschwerden bei dem Callcenter bringen nichts, denn die wissen genau, was sie tun.

Wuschel

euregio
29.08.2008, 10:53
Also ich würde Anzeige erstatten und zudem würde ich die Sache mit demTelefon nicht weiter beachten. Die können erzählen was sie wollen. Fakten werden schriftlich geschaffen, das ist nunmal so. Rechnung und Mahnungen schicken kann jeder, interesaant wird es bei Mahnbescheiden. Erst dann wird man aktiv. Vorher kann man ja mal Strafanzeigen schreiben, wenn unberechtigt auf das Konto zugegriffen wird ist das ja eine Straftat. Den Tip mit dem netten Schreiben an die Bank finde ich nett, ohne Belege wird die Firma wohl ein Problem haben.

euregio
29.08.2008, 10:59
Hier mal der Link für die Anzeigenerstattung online.
https://service.polizei.nrw.de/egovernment/service/anzeige.html
Dort kann man bei unberechtigten Abbuchungen via Internet Anzeige erstatten.
Ich denke, dass ist ein guter Weg und bei diesen Delikten auch angemessen. Je mehr Anzeigen kommen, je besser für die Staatsanwälte. Irgendwann wird dieser Sumpf dann trocken gelegt.

Monilein
29.08.2008, 10:59
Vielen lieben Dank für die schnellen Antworten:thumbsup:

carsten.gentsch
19.12.2008, 11:41
Hallo
falsch falsch bitte tackern,

eben hab ich mal beim durchsehen unser Kontounterlagen festgestellt das die Herren hier http://www.mvs-info.de/b2c.htm mal eben Geld abbuchen!
Ich muss nicht erwähnen das ich dort nichts zu tun habe oder in irgend einer Geschäftlichen Beziehung zu denen stehe!
Bitte mal den Screen ansehen mit welchen Mitteln die hier sowas versuchen!
Na dann gibt es jetzt das volle Programm mit Strafanzeige und Anwalt.
Sehenswehrt was die so als "geschäftsfelder" bezeichen!
Angeblich hatten ich 2004 einen Anruf und da meine Daten freigegeben, sicherlich nicht und deswegen buchen die erst 2008 ab!
In dem folgenden Telefonat wollte der Typ mir erzählen es wäre alles richtig.
Das wird wohl jetzt ein Gericht klären.
Im übrigen arbeitet die Firma als Lottomax!!!! dürfte allen ein Begriff sein!
http://img187.imageshack.us/img187/2841/lottomax22gy8.th.png (http://img187.imageshack.us/my.php?image=lottomax22gy8.png)


thx siebich recht haste
auf gehts

Gonzo
19.12.2008, 12:18
Och Carsten!

Du machst doch vielleicht auch Überweisungen oder Online-Banking und da weißt Du doch sicherlich auch, dass man da als Verwendungszweck (zum Beispiel bei Überweisungen) allen möglichen Text eingeben kann. Das ist bei Lastschriften nicht anders. Man kann da auch reinschreiben, morgen geht die Welt unter.

Mach mal Deiner Sig nicht alle Ehre und lass es eben *nicht* mit Dir machen.
Oder rufst Du mich auch an, wenn ich jetzt hier meine Telefonnummer hinschreibe?
Du musst doch *selber* wissen, was *Du* willst - also mach das dann auch! Und nicht das, was irgendwelche Gestalten von Dir wollen und per Lastschriftformular mitteilen.
Wenn mich jemand sprechen will, soll er mich anrufen. Ich rufe niemanden an, der mir hierfür keinen triftigen Grund gibt, dafür bin ich viel zu geizig. (Mein Geiz übersteigt da noch meine Neugierde.)
Und dieser Blöde Spruch auf Deinem Kontoauszug ist nun wirklich kein triftiger Grund.

Gut, dass Du jetzt genügend Frust zusammen hast und das Komplettprogramm durchziehst. Halte das auch konsequent durch.

Ich drück die Daumen!

Gonzo

carsten.gentsch
19.12.2008, 12:27
Hallo Gonzo
das werd ich aber auch sowas von,
Meine Frau ist nur immer wider erschrocken wenn ich davon erzähle und dann passiert es uns mit den texten auf der Abbuchung.
Und Geld zu verschenken habe ich nicht deshalb werd ich die Herren der Firma mal vollständig beglücken mit dem Rechtlichen Programm und meinem Anwalt.

Ich werd unser Konto noch mehr beobachten, ich hätte nicht gedacht das es mich auch so trifft.
Frechheit sowas und immer wenn ich bei der StA (Staatsanwaltschaft) anrufen ist keiner da lol.

Nur "dumm" das es sogar einen Verantwortlichen gibt der

Aber Montag ist auch noch ein schöner Tag für sowas :)

Bitte Staatsanwaltschaft mit der offiziellen Abkürzung StA schreiben. Das andere könnte zu Missverständnissen führen.

Grisu_LZ22
19.12.2008, 12:28
man da als Verwendungszweck (zum Beispiel bei Überweisungen) allen möglichen Text eingeben kann

Ja ich hab oft über die Verwendungszwecke in Überweisungen mit meinen ehemaligen Kollegen tränen gelacht:D

Gonzo
19.12.2008, 13:04
Carsten,

das war aber jetzt nur mit Raten zu verstehen, gelle?!?
Steht Deine Frau hinter Dir, oder warum schreibst Du so durcheinander?
;-)

Gib doch mal das ganze Telefonieren dran!
Die Staatsanwaltschaft ist keine Telefonseelsorge, dafür hast Du uns...
Mach Deine Anzeige schriftlich und gut ist.

Lass dem Ganzen nicht so viel Raum, das haben die Betrüber nicht verdient!

Gonzo
der auch einen kennt, der bei Überweisungen für ebay-Auktionen gerne mal "Alimente für Lea-Sophie" im Verwendungszweck schreibt

carsten.gentsch
19.12.2008, 13:18
Carsten,

das war aber jetzt nur mit Raten zu verstehen, gelle?!?
Steht Deine Frau hinter Dir, oder warum schreibst Du so durcheinander?
;-)

Nein ich erzähle Ihr nur immer davon was ich hier so lese wie es anderen ergeht und dann trifft es uns das hat sie so erschrocken. Und das vor Weihnachten wo alles schon teuer genug wird.
Und ich habe einen Bekannten SA Anwalt ( Schulzeit) denn wollte ich mal fragen wohin am besten mit der Anzeige.:D
Ach ja nach Telefonat mit meiner Bank melden die sich nochmal wegen den Daten der Abucher Bank zwecks beschwerde da.

...den werd ich es zeigen vor Weihnachten einfach Geld abbuchen na wartet....

alariel
19.12.2008, 14:22
SA Anwalt

oO :confused:

Du meinst StA...?

Gigi2302
19.12.2008, 14:26
Tja Leute,

mir haben diese Raffzähne gestern 49,90 vom Konto abgebucht. Als Verwendungszweck angegeben "letzte Zahlungsmöglichkeit vor Beantragung des gerichtlichen Mahnbescheids. Bei Fragen können Sie uns unter 0281 16**** erreichen". Ha ha ha. Ich werde den Betrag sofort rückbuchen lassen und eine Strafanzeige erstatten. Was die nicht wissen, ich arbeite bei Anwälten und bin spezialisiert auf Inkassosachen. :cool::D

Gonzo
19.12.2008, 14:59
Glückwunsch!

Und halte uns bitte auf dem Laufenden!

("Raffzähne" fand ich geil!)

Gonzo

Gaston
19.12.2008, 15:23
Was die nicht wissen, ich arbeite bei Anwälten und bin spezialisiert auf Inkassosachen. :cool::D

Na, in dem Fall wäre Strafrecht ja besser. ;)

Gigi2302
19.12.2008, 15:31
Ich habe schon viele Strafanzeigen gefertigt. In dem hier vorliegenden Fall stellt die Strafanzeige auch kein Problem dar, da die Sachlage einfach ist.

carsten.gentsch
19.12.2008, 17:03
Hallo
macht es Sinn bei der BNA die folgende Nummer zu verpetzen da diese ja eindeutig der verifizierung der Bankdaten dient?
Tel. 0281 163234999001? wenn man dort anruft knackst es nur und mann bekommt besezt?
Den soweit ich weiss kann man bei TA Rufnummern programieren und die zuordnen je nach abgezockten Bankonto?! Als bestätigung das die bankdaten ok sind!??? Den die leztzen Ziffern sind doch frei wählbar intern?
Ach ja kleiner Nachtrag dazu ich hatte heute noch schnell beim AG und der STA angeruffen und die meinten sofort Anzeige alle Beweise sichern und hin schicken man Kenne die Masche da bereits.

Und das werden wir doch auch freudig tun unsere oberste Bürgerpflicht!;)

Ps:
Ich freuch mich schon auf die ganzen Verträge die ich unterzeichnet habe in den Jahren 2004/05 !
Das Gericht will die bestimmt auch gern mal sehen!:D

Gonzo
19.12.2008, 17:21
Nunja, das halte ich persönlich wohl für reine Spekulation mit der normalen Rufnummer, was Du Dir da herumkonstruiert hast. Wenn Du damit die BNA überzeugen willst, musst Du Dir aber *tierisch* Mühe geben!

Gruß

Gonzo

carsten.gentsch
19.12.2008, 17:38
@Gonzo
da haste sicherlich recht aber das mit den Rufnummer programieren geht den auf dem Konto steht ja ne angebliche Tipscheinnummer drauf.
Die normale Rufnummer hat nur 6max 8 Stellen (ansonsten interne TA) und schau die die auf dem LS Träger an "999001"!
Und somit lässt sich bei jedem Anrufer nachvollziehen zu welchem Konto die Nummer war!
Deshalb ist eine solche Zuordnung möglich und ich denke für die zum testen auch sinvoll.(und sowas vom gemein und mit krimineller Energie)
Aber die BNA wird dem wohl eher nicht zustimmen aber versuchen kann man es ja mal.
Aufgefallen ist man ja hier mit der Masche mit der Nummer und dem Spruch auch schon wie ich weiter oben gelesen habe.
Man kann nur hoffen das alle Anzeige erstatten und das AG und die STA auch was tut.
Und die muss nun die angeblichen Verträge nachweisen und kann sich wohl schlecht rausreden mit "Veträgen aus Anrufen" aus dem Jahr 04/05!
Oder meinen die das AG kauft denen sowas ab?:D

Gonzo
19.12.2008, 17:52
Oder meinen die das AG kauft denen sowas ab?:D

Sicher nicht.
Sie pokern halt!

Schönen (Feier-)Abend wünscht

Gonzo

Nico2xl
19.12.2008, 19:20
Moin Moin,

habe heute mein umsätze abgefragt und siehe da,es wurde heute von der firma cs call&service einmal 49,90¤ abgebucht für ein angeblichen systemtipp den ich 06/2005 gemacht haben soll aber angeblich nie bezahlt.mit dem hinweis im verwendungszweck "letzte möglichkeit der zahlung bevor gerichtsbescheid" und dann nochmal 20¤ extra für angebliche kosten und auslagen....ja.nee ist klar....war bei meiner bank,alles zurück gebucht und danach bei der polizei und anzeige erstattet.
nun warten wir mal ab:D

minel
20.12.2008, 00:09
Na gute Nacht,
Heute habe ich mein Konto überprüft und zu meinem Schrecken festgestellt, dass diese komische Firma auch bei mir zwei mal 49,50 ¤ und zwei mal 20,00¤ Mahngebühr angeblich für 04. und 05. 2005 abgebucht hatten. Auch der Zusatz "Letzte Möglichkeit der Zahlung vor einem Gerichtsbescheid."
Ich habe alle vier Buchungen sofort storniert.
Morgen werde ich Strafanzeige stellen wegen Betrugs und unerlaubtes Abbuchen von meinem Konto.
Wie sind die nur an meine Daten gelangt?
Mal sehen wie diese Firma reagiert. Warum kann man solchen *piep* nicht das Handwerk legen!

Fidul
20.12.2008, 00:13
Wie sind die nur an meine Daten gelangt?
Allgemein gesagt, die organisierte Kriminalität handelt damit und setzt sie dann kreativ ein. In meinen Augen geht es auch hier wieder einmal um banden- und gewerbsmäßigen Betrug.

minel
20.12.2008, 01:35
Ja die Nacht ist ja fast vorbei und man grübelt, wie und was man am Besten macht.
Ist es sinnvoll denen einen Brief zu schreiben oder einfach nur kalt die Strafanzeige einleiten.
Um dort hin zu schreiben, müsste ich auch erst einmal eine vernünftige Adresse von denen haben und ich wüsste auch nicht unter welchen Vorgang ich das einleiten könnte.
Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht?

Ralgert
20.12.2008, 02:08
Kein direkten Kontakt!
Rueckbuchen und Strafanzeige ist der einzige vernuenftige Weg.

minel
20.12.2008, 08:57
Morgen,
Habe eben telefonisch mit meiner zuständigen Polizeibehörde gesprochen.
Die meinen, 1. Schritt; Kontakt mit der Firma (schriftlich) aufnehmen. Die sollen Ihre Forderung begründen (Belege Vertrag e.t.c.). Rückbuchung habe ich schon vorgenommen.
Kommt nichts von denen 2. Schritt ist dann Strafanzeige.
3. Schritt ist unabhängig mit meiner Bank reden, dass die, wenn von dieser Firma wieder eine Abbuchung kommt, sofort abgewiesen wird. Eventuell Kontonummer wechseln.
Was haltet Ihr davon?

Wuschel_MUC
20.12.2008, 09:41
Mache die Strafanzeige gleich und füge die ausgedruckten Thread-Beiträge "bei mir wurde auch abgebucht" als Beweismittel hinzu. Damit ist zu beweisen, dass es sich nicht um ein Versehen, sondern um Betrugsversuche in -zig Fällen handelt.

Ein Dialog mit so einer Firma ist sinnlos.

Die Bank soll sich nicht zieren, sondern dein Konto beobachten. Eine geänderte Bankverbindung ist mit einigem Ärger verbunden. Oder wüsstest du aus dem Kopf, wer im Lauf des Jahres bei dir legal Beiträge einzieht?

Wuschel

Nico2xl
20.12.2008, 10:01
Moinsen,

war ja gestern schon bei der Polizei um Anzeige zu erstatten.Das Problem dabei ist das es eine Anzeige gegen Unbekannt wird,da man ja keine Anderen Daten hat als den Namen der Firma und eben die Bankdaten wohin das Geld geflossen ist.Der Beamte fragte ob man denn Brief verkehr hatte...schnmunzel,woh kaum...ohne Adresse....er was ich nicht machen sollte ist diese Telefonnr. anrufen.Er meint wer weiß wo man dahin geleitet wird und schon kostet der Anruf 50¤.Da wäre er skeptisch...
Also ich bin echt mal gespannt,ob die da was erreichen oder ob das eingestellt wird....
Aber eins wissen wir jetzt wo alle,das unsere Bankdaten in Deutschland in den falschen Kreisen im Umlauf sind.

carsten.gentsch
20.12.2008, 10:51
Morgen
wieso keine Daten und gegen Unbekannt ?
In meinem Fall ist die Firma ist doch bekannt und die hat einen Geschäftsfüher oder Geselschafter bzw. wie in meinem Fall sogar einen HR Eintrag beim AG Duisburg. Besser gehts ja nicht oder?
http://www.mvs-info.de/
Ich habe entsprechende Daten auf der Webseite gefunden und diese Firma ist der Abbucher und somit derjenige der hier unerlaubt Geld von anderen Konten abbucht!
Das nennt man Betrug und Nötigung, weitehrin kommt Illegaler Handel mit Daten und Kontoverbindungen dazu.
Deshalb nix Unbekannt sondern gegen den Geschäftsfüher der Firma! Den der muss dafür vor Gericht sich verantworten.
Und das wird er auch müssen den ich werde da nicht locker lassen.

PS:CS Call & Service Center GmbH gibt es ja sehr viele Einträge bei Gurgel deshalb beim suchen die Tel. Nr. im Auge behalten und danach suchen.
Aber fast immer endet die Suche nach der Firma in Wesel oder Duisburg! Dann weiter suchen und es findet sich oft ein Name!

Gonzo
20.12.2008, 11:08
Minel,

guten Morgen!

Ich hab das Gefühl, dass der, mit dem Du bei der Polizei gesprochen hast, Dich seine Arbeit abnehmen lassen will - so das Geschilderte sich so abgespielt hat, wie Du hier geschrieben hast.

Es ist keine Anzeige gegen Unbekannt. Der Betrüber ist bekannt, denn er hat ja Dein Geld abgebucht. Unbekannte können kein Geld abbuchen, denn sie werden mit der Abbuchung automatisch bekannt.

Und Deine Bank wird einem ermittelnden Beamten bei einer unerlaubten Abbuchung höchstwahrscheinlich mitteilen *müssen*, wer sich da an Deinem Geld vergriffen hat.

Wenn Du das Gefühl hast, dass man sich nicht mit Herzblut um Deine Angelegenheit kümmert: Anzeige direkt bei der Staatsanwaltschaft.

Viel Erfolg wünscht Dir

Gonzo

minel
20.12.2008, 11:39
Danke, Gonzo,
Dann werde ich mich mal darum kümmern und bei der Staatsanwaltschaft vorstellig werden.
Meiner Bank (Internetbanking) habe ich, per Mail, schon um genaue Auskunft des Abbuchers gebeten, um dahin auch vor zu beugen.
Hoffentlich sind die von der Staatsanwaltschaft nicht in den Weihnachtsferien.
Mit was man sich nicht alles rumschlagen muß!?
Tschüs!

Gonzo
20.12.2008, 11:48
Minel,

von sowas nicht ärgern lassen!
Unhöflichkeiten, Betrübereien und andere Formen von (bandemäßiger) Wegelagerei hat es schon immer gegeben.
Daran siehst Du aber auch: Es ist nichts gegen Dich persönlich.
Es ist nur etwas, wogegen man sich wehren sollte, und zwar konsequent.

Wenn Du alles erledigt hast: leg das Ganze auch mental ad acta, damit Du Dich wieder den Dingen widmen kannst, die Du nicht aufgezwängt bekommen hast.

Dann ist es auch egal, wenn die Staatsanwaltschaft bis nach Heilige Drei Könige komplett in Ferien *wäre*.

Die ganze Sache ist wichtig, ja. Aber dringend sind andere Sachen. (Leider gibts tatsächlich "noch Schlimmeres"...)

Also freu Dich auf Weihnachten!
Ich tus auch ;-)

Glitzernde Grüße

Gonzo

minel
20.12.2008, 12:05
Gonzo,
Hast schon recht und das schlimmere ist, daß ich vielleicht mein letztes Weihnachten "feiere". Nur, was kommt danach, meine Frau kennt sich nicht mit diesen ganzen Krempel aus und man räumt ihr vielleicht das Konto leer.
Ich muß mich quälen, für solche Schw....

Wuschel_MUC
20.12.2008, 12:29
Nur, was kommt danach
... man räumt ihr vielleicht das Konto leer...

Einmal pro Woche die Kontobewegungen überprüfen
Bei unerlaubter Abbuchung

sofort rückbuchen lassen
von der eigenen Bank die abbuchende Bank benennen lassen
dort über den krummen Kunden beschweren und um Stellungnahme bitten
Anzeige wg. versuchtem Betrug erstatten. Ziert sich der Polizist, selber einen Brief an die Staatsanwaltschaft schreiben und Kopien der Kontoauszüge mitschicken.
Kommt von der abbuchenden Bank keine Antwort, sollte man nach 14 Tagen dort anrufen und nicht eher ruhen, bis man einer zuständigen Person eine Stellungnahme aus der Brust geleiert hat. Auch das kann eine Kontoschließung sehr beschleunigen!

Das ist mit Zeitaufwand verbunden, aber danach lässt dich die Klitsche garantiert in Ruhe!

Wuschel

Gaston
20.12.2008, 12:43
Also,
wenn es eine unerlaubte Abbuchung von meinem Konto gibt, dann genügt bei mir bereits ein Anruf. Ich bekomme von meiner Sachbearbeiterin dann ein Screenshot des Buchungsvorganges der Bank. In dieser steht, im Gegensatz zu meinem Kontoauszug, die komplette Kontonummer, die Bank und die Bezeichnung des Kontoinhabers (Also entweder Otto Normalverbraucher oder Beispiel GmbH usw.). Diese Druck ich dann mit aus und lege die der Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft bei. Eine Anzeigenaufgabe bei der Polizei habe ich schon lange aufgegeben. Diese wollen meist nur Ihre Ruhe und versuchen alles abzublocken.

minel
20.12.2008, 13:10
Noch ne Kleinigkeit:
Habe noch bei der Amtsanwaltschaft angerufen und die haben mir gesagt, dass ich mich nicht abwimmeln lassen soll, bei der Polizei. Es wäre deren Pflicht die Anzeige aufzunehmen.
Nun bin ich mal gespannt, wenn ich mich bei denen an den Anmeldetresen hinstelle und stur verlange, daß sie mich zu bedienen haben.

Gonzo
20.12.2008, 13:18
Immer schön die Namen notieren, für den Fall, dass Du das Gefühl bekommst, nicht ernst genommen zu werden oder abgewimmelt zu werden - das brauchst Du dann für die Dienstaufsichtsbeschwerde.

Ich für meinen Teil muss allerdings ganz deutlich betonen, dass ich diese negativen Erfahrungen, von denen man ja hier immer wieder hört, noch nicht gemacht habe. War allerdings wegen solchen Fällen glücklicher Weise noch nicht bei der Wache vor Ort. Hatte meine "Freunde und Helfer" letztens jedoch benötigt, weil abends im Dunkeln jemand meinte, mich unbedingt in seinem Auto mitnehmen zu müssen. Alle beteiligten Beamten haben absolut vorbildlich und umfangreich reagiert und in meinen Augen beste Arbeit geleistet! Mist, dass man denen kein Fresspaket auf den Tresen stellen kann zu Weihnachten - sie dürfen ja nix annehmen... Ich fands jedenfalls gut, wie sie reagiert haben. Musste ich immer dran denken, wenn ich hier las, Polizei hat keine Lust, aber es sind halt auch nur Menschen und wenn jetzt jemand gerade auf der Suche nach einem entführten Kind ist, kann ich verstehen, dass er Probleme wie unsere in einem anderen Licht sieht.

Dessen unbenommen: Auch solche Probleme müssen gelöst werden!

Gonzo

Wuschel_MUC
20.12.2008, 13:20
...bei der Polizei. Es wäre deren Pflicht die Anzeige aufzunehmen.
Nun bin ich mal gespannt, wenn ich ... stur verlange, daß sie mich zu bedienen haben.
Du sitzst schon am Computer. Schreibe doch gleich an die für deinen Wohnort zuständige Staatsanwaltschaft und erstatte Anzeige.

Die Staatsanwälte erwarten nicht, dass du die einschlägigen Strafrechtsparagrafen kennst. Schildere den Sachverhalt, füge die Kontoauszüge und sonstigen Schriftstücke bei und schicke das Ganze los. Das dauert nicht so lange wie eine Fahrt zur Polizeiwache und 30 Minuten Warten-Lassen aus Gehässigkeit.

Vielleicht rufst du noch bei eurer Heimatzeitung an und bietest ihnen deinen Fall an?

Wuschel

minel
22.12.2008, 12:36
Hallo, alle zusammen,
Heute morgen war mein erster Weg zur Bank, dachte, man könnte vielleicht den Giroverkehr mit der abbuchenden Bank für die Zukunft stoppen lassen, geht aber nicht.
Danach war ich bei der Polizei, wurde schnell und höflich bedient. Man gab mir zu Verstehen, daß dies bereits ein vollendeter Betrug wäre, auch wenn ich durch das Stornieren, Schaden abwenden konnte. Es gehe letztendlich auch darum, solche Praktiken der Eigenermächtigung zu unterbinden.
Strafanzeige habe ich direkt an die Geschäftsführerin gestellt.
Ich werde unserer zuständigen Verbraucherzentrale Mitteilung machen.
Ob sich unsere Tageszeitung dafür interressiert?, im Moment hat es genug Themen, die solche "kleinen Sachen" in die letzte Reihe stellt.
Grüße und schöne Festtage,
minel

Gonzo
22.12.2008, 12:40
Na, das ist doch mal ein vorbildliches Vorgehen - sowohl von Dir als auch von Deinen zuständigen Polizeibeamten vor Ort!

Schöne Grüße

Gonzo

Fidul
24.12.2008, 22:23
Ob sich unsere Tageszeitung dafür interressiert?
Versuch macht kluch. ;)

Das Thema "Abzocke zu den Feiertagen" dürfte aber immer ganz interessant sein.

minel
29.12.2008, 23:23
Versuch macht kluch. ;)

Das Thema "Abzocke zu den Feiertagen" dürfte aber immer ganz interessant sein.
Hallo Fidul,
Das mag schon sein, dass es ein gutes Thema wäre, aber dann dürften nicht so viele gravierende Sachen in Deutschland und der ganzen Welt passieren.
Ich bin auch der Meinung, dass solche Foren von immer mehr Leute gelesen werden und damit auch beitragen, daß solche Scheußlichkeiten publik werden.
Ich hoffe nur, dass unsere Gesetzgeber nun endlich mal etwas Sinvolles machen und solchen Menschen das Handwerk legen.
Ich wünsche Allen im Forum ein gutes und erfolgreiches Jahr und viel Kraft um Denen das Handwerk zu legen.
Grüße minel

euregio
30.12.2008, 14:16
Ihr vergesst, dass man Anzeigen auch online erstatten kann. Damit habe ihr eine Bearbeitungsnummer und die ganze Sache nimmmt seinen Lauf. Warum also bei dem kalten Wetter das Heim verlassen, wenn es auch bequem aus dem Sessel geht. An der Tatsache der Strafverfolgung ändert es eh nix. Wenn Rückfragen sind, dann wird man von Amts wegen auf euch zukommen. Das ist der praktischere Weg. Ansonsten tut es auch ein FAX an die Staatsanwaltschaften. Je geringer der Aufwand, desto häher der Erfolg.
Niemand erwartet Romane. Kurze Sachverhaltsschilderung und das Ding läuft seinen Weg. Geschädigte sind keine Ermittler und nur absolut notwendige Dinge beifügen. Rest ist die Aufgabe der STA.

jette1980
05.01.2009, 16:27
Genau wie bei euch allen andern ist es mir heut ergangen.Ich schaue aufs konto und da wollte tatsächlich lottomaxx 50 euro abbuchen(zum glück gings nicht) aber die MVS marketing Gesellschaft hat leider ihre 20 euro abgebucht bekommen.Mir war gar nicht bewußt das es so leicht ist bankdaten von irgendwelchen leuten zu bekommen,denn ich selbst gebe meine bankdaten nie am telefon raus.Ich hatte auch so n tollen Anruf sie sind in der endrunde für die1mille und hier können sie als dankeschön ein Reisegutschein oder ein handy bekommen sie brauchen nur eine zeitung zubestellen.So oder so ähnlich waren mehrere anrufe in letzter zeit und ich habe alle abgewürgt denn ich kenn diese scheisse schon. aber das mit dem geld abbuchen ist echt der hammer




kann man den wirklich nix machen gegen solche betrüger ????

Goofy
05.01.2009, 16:34
Man kann.

Geld zurückbuchen lassen.
Von der abbuchenden Bank Auskunft über die abbuchende Firma verlangen (ladungsfähige Anschrift).

Dann Strafanzeige erstatten, wegen Betrugs oder anderer in Frage kommender Delikte.

Lastschrift

Strafanzeige

Auch kann man sich bei der Wettbewerbszentrale beschweren, sobald man die ladungsfähige Anschrift der Firma hat.
http://www.wettbewerbszentrale.de/de/beschwerdestelle/hinweise/

RuthyBabe
05.01.2009, 16:37
Hallo,
mir ist das selbe passiert, deswegen bin ich auch auf diese Seite gestoßen!
einmal haben die CS leute 20euro gebühr abgebucht und dann noch 49,90 für einen lottoo systemtipp von 11/2005 mit der bemerkung "letzte zahlungsmöglichkeit vor gerichtlichem mahnbescheid"
Habe meine bank angerufen, die haben das geld wieder zurück gebucht.
Muss man jetzt wirklich strafanzeige einreichen?
Kann man nicht einfach "nichts" machen?
mfg, Ruth

Goofy
05.01.2009, 16:40
Natürlich hat man nicht unbedingt eine "Rechtspflicht", Strafanzeige zu erstatten.

Das ist in etwa so, wie wenn Dir die Wohnung ausgeraubt wird. Natürlich kannst Du auch da auf eine Anzeige verzichten. Es kann ja immerhin sein, dass Du damit einverstanden warst. :p

"Müssen" tut man natürlich gar nichts. Es ist aber die Frage, ob man diese Typen wirklich ungeschoren davonkommen lassen will. Sicher, man hat etwas Arbeit damit. Aber dass man sich zuviel gefallen lässt und sich gegen jedwede Frechheiten nicht wehrt, ist ganz typisch für dieses Land.

Call-Center Fresser
05.01.2009, 18:56
mit der bemerkung "letzte zahlungsmöglichkeit vor gerichtlichem mahnbescheid"
.
Muss man jetzt wirklich strafanzeige einreichen?
Kann man nicht einfach "nichts" machen?

Meiner Meinung nach gibt es genau 2 Gründe "nichts" zu machen:

1. Man hat Angst.

2. Man will keinen Aufwand damit haben.


Beides finde ich unakzeptabel. Die Leute, die Angst vor einer gerichtlichen Auseinandersetzung haben knicken oft bereits dann schon ein, wenn auf der anderen Seite nur mal das Wort "Anwalt" fällt.

Anwälte können die Gesetze aber auch nicht ändern.:rolleyes: Wer mir z.B. mit Konsequenzen droht falls ich eine ungerechtfertigte Rechnung nicht bezahle der kriegt von mir erst einen Lacher ... und dann eine Srafanzeige. (Ist schon passiert!!) Und wenn er hundert Anwälte hat. :mad:
Und eine strafbewehrte Unterlassungserklärung ist auch trotz Anwalt ruckzuck zu realisieren. ;) Z. B. wenn er schon freiwillig seine Daten herausgegeben hat.

Keinen Aufwand haben zu wollen ist nichts anderes als eine Aufforderung an die ganzen Nerver und Betrüger doch bitte schön weiter zu machen, weil man sich sowieso nicht wehrt.

Auch wenn man leider nicht immer sichtbare Erfolge verzeichnen kann (gerade bei Strafanzeigen :mad:) so setzt man doch eine Grenze. Und beim nächsten Überschreiten der Grenze kann das Glück für die Täter vorbei sein . :skull:

Gonzo
06.01.2009, 11:00
Call-CenterFresser,

Deine Ausführungen find ich gut!
Wenn ich mir das heute nochmal ansehe, was Ruthy geschrieben hat, kommt es mir eher vor wie Desinteresse gepaart mit Faulheit.

Gestern hat mich das so aus den Socken gehauen, dass ich nichts dazu sagen konnte, so platt war ich (und es braucht schon eine Menge, bis Gonzo mal keine Antwort findet...)

Man erlebt ja schon viel hier ;-) Aber diese Frage, muss man jetzt wirklich Strafanzeige einreichen? - solche Reaktionen sind auch für mich neu.

Gonzo

P.S.: Dieses "Desinteresse gepaart mit Faulheit" lässt sich auch an der Formulierung/Formatierung des Postings erkennen - kein Bock, die Shift-Taste zu benutzen, kein Bock, mal Korrektur zu lesen...

blizzy
06.01.2009, 11:12
...dass unsere Gesetzgeber nun endlich mal etwas Sinvolles machen und solchen Menschen das Handwerk legen....

Verlang doch nichts Unmögliches;)

Arthur
06.01.2009, 11:30
Auch wenn man leider nicht immer sichtbare Erfolge verzeichnen kann (gerade bei Strafanzeigen :mad:) so setzt man doch eine Grenze.
Strafanzeigen haben so gut wie nie Erfolg. So sehen das auch die Verbraucherzentralen
Auf der HP der VZ Hamburg:
http://www.vzhh.de/~upload/vz/VZTexte/TexteTelekommunikation/AbofallenimInternetLeitartikel.htm


Sollte ich Strafanzeige erstatten?

Schadet nicht, bringt aber wohl auch nichts. Mehr… (http://www.vzhh.de/~upload/vz/VZTexte/TexteTelekommunikation/AbofalleStrafverfahren.htm)

Es schadet nicht. Sie können bei jeder Polizeidienststelle Strafanzeige erstatten.
Aber nach den bisherigen Erfahrungen bringt es auch nichts.
Ein Strafverfahren gegen S. wurde eingestellt. Andere werden wohl regelmäßig im Sande verlaufen.
Wozu also die Beschäftigungstherapie gut sein soll, entzieht sich mir. Es hält Polizeibeamte von sinnvolleren Arbeiten ab

mareike26
06.01.2009, 17:45
Das ist Unsinn.
Steter Tropfen höhlt den Stein. Mit solchen Aussagen werden Bürger dazu angehalten, Straftaten zu dulden. Gehts noch?
Ein Vergehen oder Vergehen, egal wie klein, ist es wert, verfolgt zu werden - sonst stünde es nicht im StGB. Die Strafverfolgungsbehörden sind genau dazu da. Wenn auch noch wir Bürger anfangen, Strafanzeigen bei Straftaten nach Erfolgsaussichten zu beurteilen, dann gute Nacht. Dann nimmt demnächst keiner mehr sein Recht wahr, weil die Polizei oder Staatsanwaltschaft gerade Besseres zu tun hat.

badebbo
08.01.2009, 12:41
Hallo,
bei mir hat gerade so eine Gewinnfirma angerufen, und ein Mann hat mich am Telefon gefragt ob ich sitze, weil ich hätte einen atemberaubenden Gewinn. Ich habe ja gesagt. Dann hat er mich nach meinem Namen gefragt. Ich habe gesagt ich habe mich aber nirgends für ein Gewinnspiel angemeldet. Er hat nichts darauf geantwortet. Ich war in dem Moment abgelenkt und dann hat er irgendwas von Gewinnfinanzierung geredet mit Werbefirmen etc. Ich habe die ganze zeit über ein paar mal JA gesagt, aber nie irgendwie gesagt das ich mit einem Vertrag voll einverstanden wäre. Und dann fragte er mich nochmal am Ende nach meinen Daten(Name und Geburtsdatum) und die hab ich ihm gegeben. Dann hat er noch gemeint das jetzt Monatlich immer etwas abgebucht wird. Und schnell aufgelegt und das morgen jemand von der Sicherheitsfirma anruft und mit mir die Daten nochmal überprüft.
Er hat mir meiner Meinung nach nicht gesagt das es sich um einen Vertrag handelt, geschweige denn das ich einem Vertrag zustimme. Er hat gesagt er schickt mir noch Unterlagen zu zum abgleichen etc.
Wie soll ich nun handeln? Soll ich morgen bei dem Anruf mit der Sicherheitsfirma auflegen und alles ignorieren oder was würdet ihr mir raten?
Mfg Tobias

Wuschel_MUC
08.01.2009, 12:50
Blitzschnell Fangschaltung beantragen, um den Kontrollanruf fangen zu können.
Wenn eine Abbuchung kommt: zurückgehen lassen, Namen der abbuchenden Bank sagen lassen und dort über den krummen Kunden beschweren.
Strafanzeige nicht vergessen!
Egal, was bei einer Anzeige herauskommt: die Herrschaften lassen dich danach garantiert in Ruhe!

Wuschel

Gonzo
08.01.2009, 12:58
Ein Vertrag braucht zwei übereinstimmende Willenserklärung.

Klar, dass Dein Kaltanrufer den Willen erklärt hatte, Dich in einen Vertrag reinzulabern!
Aber hast Du Deinen Willen erklärt, da mitzumachen?

Du kannst Dir die Frage, ob Du einen Vertrag abgeschlossen hast, am besten selbst beantworten.

Darüber hinaus macht es natürlich Sinn, sich an das von Wuschel Gepostete zu halten.

Gonzo

badebbo
08.01.2009, 13:13
Aber wer sagt denn das dies eine unseriöse "Spamfirma" war? Bisher haben sie doch keine straftat begangen oder? Was soll ich zu der Person die anruft morgen sagen?
mfg Tobias

Außerdem haben sie ja meine Kontonummer bisher gar nicht. Wie wollen sie so etwas von mir abbuchen? oder können die das anders herausfinden?

Gonzo
08.01.2009, 13:18
Tobias,

Cold Calls sind verboten.
Soviel nach Deiner Frage nach der Seriosität.

Und woher bist Du Dir so sicher, dass sie Deine Bankdaten nicht schon haben?

Wenn Du nicht ein ungutes und unangenehmes Gefühl bei der Sache hättest (was Dich wohl auch nicht trügt), hättest Du nicht hierhergefunden.

In diesem Sinne: Willkommen im Club!

Gonzo

samurai
08.01.2009, 13:18
Aber wer sagt denn das dies eine unseriöse "Spamfirma" war? Bisher haben sie doch keine straftat begangen oder? Was soll ich zu der Person die anruft morgen sagen?
mfg Tobias

Und wer sagt dir das es eine serioese "Spamfirma" war ?

Ich nenne hier nur mal 2 Stichworte, Coldcalls (urteil vom LG Hamburg) und Gluecksspielstaatsvertrag (01.01.2008)

Es gibt IMHO keine seriosen Callcenter die dir ein Gluecksspiel-Abo aufdruecken wollen.

Gruss

Samurai

Schnubbi
08.01.2009, 13:20
Du hast dir deine Fragen im Grunde bereits selbst beantwortet.


Aber wer sagt denn das dies eine unseriöse "Spamfirma" war?


bei mir hat gerade so eine Gewinnfirma angerufen ... ich habe mich aber nirgends für ein Gewinnspiel angemeldet.


Außerdem haben sie ja meine Kontonummer bisher gar nicht.


Dann hat er noch gemeint das jetzt Monatlich immer etwas abgebucht wird
Dann werden wohl die Daten "von irgendwoher" dort schon vorliegen ... :rolleyes:
Hätt' mer's nicht, dann tät mer's nicht.

kappeshamm
08.01.2009, 13:56
Was soll ich zu der Person die anruft morgen sagen?Am besten auch einfach immer JA sagen, egal, was die fragen. So wie beim ersten Anruf.

alicesophie
08.01.2009, 14:09
Der vorangegangene Beitrag kann Spuren von Sarkasmus enthalten. Bitte rutschen Sie nicht aus.

Munitia
08.01.2009, 18:09
So, nachdem jetzt seit Wochen keine, wie auch immer gearteten Spamanrufe kamen, fand ich den Hammer auf meinem Kontoauszug.

CS Callservicecent. GmbH
Belegnr. XXX
Lotto-Flat YYY
letzte Zahlungsmöglichkeit vor gerichtlichem Mahnbescheid
bei Fragen 0281/163234

Nach kurzer Überlegung, ob, wo und wann ich in irgendeinerweise Kontakt mit dieser "Firma" hatte, habe ich online die Rücklastschrift durchgeführt.

Meine Bank hat das vor einiger Zeit liebenswürdigerweise eingeführt und ich konnte das jetzt netterweise nutzen.:D

Dabei waren sie so nett, mir Konto, BLZ und abbuchende Bank zu nennen.

Nachher werde ich die Bank-Adresse heraussuchen und die anschreiben.

Und dann werde ich mir in aller Ruhe mal die Seite der Polizei ansehen, insbesondere die Möglichkeit der Online-Anzeige.

Man will ja keinen Fehler bei der Anzeige machen:D

Mal sehen, wie das weitergeht.

Gruß

Munitia

nerocorleone
11.01.2009, 19:29
Ich habe das Geld zurück buchen lassen und habe bei der Polizei Strafanzeige wegen Betrug gestellt! Der Polizist meint, meine Kontendaten sind auf einer von diesen CDs, die im Umlauf sind, gespeichert. Das beste wäre, ein neues Konto anzulegen (ist aber mit viel "Stress" verbuden.
Ich warte mal ab, wer von diesen "Krimminellen" mir noch Geld abbucht. Jede Rückbuchung ist für solche Leute kostenpflichtig (ca. 20 €).

Heute habe ich mein Konto überprüft und zu meinem Schrecken festgestellt, dass diese komische Firma auch bei mir zwei mal 49,50 € und zwei mal 20,00€ Mahngebühr angeblich für 04. und 05. 2005 abgebucht hatten. Auch der Zusatz "Letzte Möglichkeit der Zahlung vor einem Gerichtsbescheid."
Ich habe alle vier Buchungen sofort storniert.
Morgen werde ich Strafanzeige stellen wegen Betrugs und unerlaubtes Abbuchen von meinem Konto.
Wie sind die nur an meine Daten gelangt?
Mal sehen wie diese Firma reagiert. Warum kann man solchen *piep* nicht das Handwerk legen!

Gaston
11.01.2009, 20:05
20 Euro für die Rückbuchung ist etwas hoch gegriffen. Normal sind so um die 7 Euro (+/- 2 Euro). In ganz seltenen Fällen auch bis zu 11/12 Euro, mehr habe ich aber noch nicht gehört.

Gonzo
11.01.2009, 21:25
Der Polizist meint, meine Kontendaten sind auf einer von diesen CDs, die im Umlauf sind, gespeichert. Das beste wäre, ein neues Konto anzulegen (ist aber mit viel "Stress" verbuden.

Richtig!
Und genau *den* Stress würde ich mir nicht antun, nur weil sich ein Krimineller an meinem Konto vergreift!
Konto im Auge behalten und bei Bedarf rückbuchen (lassen). Das reicht.
Man sollte vor den Gestalten, der ganzen Branche und deren Methoden nicht in die Knie gehen.
Ich halte es für keine Lösung, Konten oder Rufnummern zu ändern.

Gruß

Gonzo

siebich
11.01.2009, 23:10
Daran sieht man, dass selbst die Exekutive (ich meine hiermit die Polizei) vor solchen Elementen zu kuschen scheint.
Armes Deutschland, wenn man vor lauter Bequemlichkeit zu unmöglichen Maßnahmen rät.

Lieber Polizeibeamte welcher so etwas ansagt: Haben Sie wirklich den richtigen Beruf gewählt?

Gonzo
11.01.2009, 23:26
Siehs nicht so verbissen.
Möglicher Weise war das halt nicht sein Spezialgebiet.
Ich find solche Aussagen weniger schlimm als wenn sie jemanden davon abbringen, Strafanzeige zu erstatten.
Und nicht jeder Polizist kennt sich mit Spam aus.

Gelassene Grüße

Gonzo

alariel
11.01.2009, 23:32
Lieber Polizeibeamte welcher so etwas ansagt: Haben Sie wirklich den richtigen Beruf gewählt?

Wieso nicht? Erfahrungsgemäß bügelt die StA das ab, da kann $Polizist wenig gegen machen.
Für $Polizist ist das dieselbe Arbeit, da die Anzeige so oder so aufgenommen wird. Die Intention dürfte hier eher darin zu suchen sein, $Anzeigendem zur Ruhe zu verhelfen.

Mal anders gefragt, siebich... was sollte der Polizist Deiner Meinung nach denn tun...?

hui Wäller
13.01.2009, 15:13
Hallo Leute
Ich bin neu im Forum und habe mir die Beiträge durchgelesen.
Eine Frage zu den Firmen die unerlaubt abbuchen:
Abgesehen von einer Strafanzeige, könnte man nicht der betreffenden Firma selbst eine Rechnung schreiben wegen Arbeitsaufwand und Unkosten etc. ??

Rainer

TillP
13.01.2009, 15:39
Natürlich kannst du der Firma eine Rechnung schreiben. Allerdings würde es mich sehr wundern, wenn die auch zahlen.

Interessanter wäre es, auf Unterlassung zu klagen, bzw. erstmal eine strafbewehrte Unterlassungserklärung an die Firma. Wenn die abbuchende Bank die Adresse nicht rausrückt, kriegt eben die Bank die Unterlassungserklärung.
Die abbuchende Bank handelt im Auftrag der Firma, daraus ergibt sich aus meiner Sicht auch ein Anspruch auf Unterlassung gegenüber der Bank.

Sollte nach einer angemessenen Frist keine Reaktion erfolgen, kann man das ganze dann schön in einer Unterlassungsklage vor Gericht klären. ;)

Bevor man da irgendwie tätig wird, sollte man diese Maßnahmen aber mit einem Anwalt durchsprechen, falls mein Gedankengang falsch ist, kann das nämlich sonst teuer werden.

--Till

Gaston
13.01.2009, 17:54
Im Gegensatz zu einem Anwalt, kann eine Privatperson nur sehr beschränkt Aufwendungen geltend machen.
Dazu gehört als erstes ein kompaktes Wissen an rechtlichen Dingen. Und mehr als 50 Euro sind da nicht zu veranschlagen. Ich würde sogar sagen dass dies die absolute Höchstgrenze ist. Ich pendle mich immer so zwischen 20 und 40 Euro ein. Ohne das ich an die Bezahlung glaube. Ist mir auch nur einmal passiert.
Wenn dann die UE nicht erfolgt, gehts zum Anwalt. Der hat seinen Kostensatz und der ist einfach unstrittig.
Wenn man als Privatperson dass durchziehen will, hat man nach meinem Kenntnisstand (da ich zu faul bin diesen Schritt auch noch selbst zu machen) zwei Zivilklagen durchzuführen. Einmal die zur Durchsetzung der UE und eine wegen dem Schadensersatz (Schaden durch Zeitlichen und Materiellen Aufwand). In beiden ist man als Kläger in der Beweislast.
Ich sehe da zu viele Gefahren. Deswegen verzichte ich auf die Kostennote, wenn ich eine UE so erhalte (also ohne Einschaltung des Anwaltes).

Meine Statistik sieht wie folgt aus:
1x UE mit Bezahlung (damals noch 40 DM)
4x UE ohne Anwalt
6x UE mit Anwalt
1x UE nach Klage
derzeit offen
2x UE beide schon auf Anwaltsebene

Für mich ist, da ich kaum noch belästigt werde, wegen verschiedener Dinge das Auskunftsersuchen wichtiger! Diese sind aber nicht mit Kostennoten zu belegen.
Da sieht meine Bilanz etwas anders aus:
8 x ohne Anwalt
18x mit Anwalt
2x nach Klage (bzw. bevor es dann zur Verhandlung kam :D )

offen derzeit:
4x eine Auskunft (wobei diese jetzt alle im oder demnächst auf der Anwaltsebene sind)

Munitia
16.01.2009, 16:03
So, ich habe jetzt gegen diese Firma Anzeige erstattet!:D

Mal sehen, wie das jetzt weitergeht.

Gruß

Munitia

Olli K.
21.01.2009, 18:12
Hallo...
Ich hab da ein Problem mit so einer Firma namens CS Callservicecenter GmbH.
Meine Geschichte klingt ähnlich derer die ich hier schon gelesen habe.
Ich wurde Anfang 2007 von einer Unbekannten Nummer angerufen und eine freundliche
Frauenstimme fragte mich ob ich an einem Lotto-dingsbums interessiert wäre.:confused:
Nach langem hin und her und unzähligem verneinen fragte sie mich ob die vorliegenden Kontodaten noch stimmen würden falls ich doch noch interssiert wäre.
Sie las mir die Daten vor und ich konnte diese nur als richtig ansehen.:eek:
Nachdem ich dann nochmal gesagt habe das ich kein Interesse an einem Lottospiel habe und keine Zeit mehr habe, meinte sie das sie mir noch infomaterial schicken wolle damit ich mir alles in ruhe anschauen könne.
Naja nachdem ich das nächste mal meine Auszüge prüfte sah ich eine Abbuchung von der oben genannten firma. Daraufhin bin ich gleich zur bank und habe es zurückbuchen lassen.
Meine Bankberaterin meinte ich solle weiter darauf achten weil das wohl öfter vorkommt.
Dies tat ich auch. Aber iwann hatte ich das schon wieder verdrängt.
Bis heute. Heute seh ich das mir wieder 55 Euro von der Firma abgebucht wurden.:lil::mad:
Mit dem Begleitsatz: Loto-Flat 04/2007 Letzte Zahlungsmöglichkeit vor gerichtlichem Mahnbscheid. Bei Fragen : 0281 16*** .
Also den Betrag zurückbuchen ist mir klar. Das werde ich morgen sofort machen. Muss ich denn danach mit rechtlichen schritten der Firma rechnen oder ist das meist eine Einschüchterrungsvariante?:confused:
Und wie muss ich vorgehen um mich selbst abzusichern? (Anzeige oder ähnliches?)
Ich bin da leider nicht so im Element wie andere? Muss man zur Polizei oder Staatsanwalt beim Gericht?? Ich bin für jede Antwort dankbar..:o

Mfg Olli

siebich
21.01.2009, 18:16
Ich weiß nicht was Du tun würdest - ich würde in diesem Fall auf jeden Fall eine Strafanzeige erstatten. Diese würde ich auch zu Hause in aller Ruhe verfassen und der Staatsanwaltschaft zusenden.

SpamRam
21.01.2009, 18:22
Herzlich willkommen im Forum.


ist das meist eine Einschüchterrungsvariante?Ja!

Muss man zur Polizei oder Staatsanwalt beim Gericht??Muss nicht, kann aber nicht schaden. Je mehr Leute
Anzeige
erstatten, desto besser. Mehr Info findest Du im vielen Beiträgen hier und auch das WIKI ist ein wahrer Wissensquell.



Ergänzung: siebich war natürlich wieder mal schneller!

Call-Center Fresser
21.01.2009, 18:34
Muss ich denn danach mit rechtlichen schritten der Firma rechnen oder ist das meist eine Einschüchterrungsvariante?:confused:


Genau hier liegt das Problem! Viele Menschen lassen sich mit sowas einschüchtern, obwohl eigentlich die Abzocker eingeschüchtert sein müssten, da (jeweils fallbezogen) in vielen Fällen denen eigentlich rechtliche Schritte drohen!!!
Wenn man sich eben nicht einschüchtern läßt!!! Denn je "lauter" die blöken, umso mehr wissen die, auf wie wackligen Beinen deren Argumente stehen. ;)

Mal ganz allgemein gesagt: Unrechtmäßig Geld abbuchen und das unrechtmäßig abgebuchte Geld dann nach einer Rückbuchung nochmal mit einer Drohung einfordern zu wollen, würde meiner unmaßgeblichen Meinung nach gleich 2 Straftatbestände erfüllen.

Wie gesagt: Ist nur ne Meinung, denn wir machen ja keine Rechtsberatung! ;)

Vielleicht findet der zuständige Staatsanwalt die Paragraphen dazu! :wicked:

PS. Und siebich und SpamRam waren beide natürlich schneller als ich!

Munitia
23.01.2009, 16:18
Heute habe ich mit der Rechtsabteilung der abbuchenden Bank telefoniert.

Die haben meine E-Mail bekommen und prüfen jetzt den Sachverhalt.

Er durfte mir keine weiteren Informationen geben, aber für mich hörte sich das so an, als ob sich einige beschwert hätten. Aber, wie gesagt, direkte Info's habe ich nicht bekommen.

Er hat mir jedenfalls geraten, mein Konto weiter zu kontrollieren und ggf. unberechtigte Abbuchungen wieder zurück zuholen.

Außerdem sollte ich mich auf keinen Fall einschüchtern lassen. Aus eigener Erfahrung und hörensagen würde sowieso nichts weiter von denen oder ähnlichen Firmen kommen.

Ich hoffe, das die Überprüfung für CS negativ ausläuft und eine sofortige Kündigung der Geschäftsbeziehung nach sich zieht.

Gruß

Munitia

TelefonwerbungHASS!!!!!!!
23.01.2009, 17:51
Darf ich fragen, bei welcher Bank ihr alle seid? Vielleicht gibt es da ja einen "Datendieb" :D

Bei mir ist es bisher bei nervigen Anrufen geblieben.

Der Hammeranruf, da hat sich jemand mit Andre Kaufmann gemeldet (südländischer Akzent, nee is Klar...Andre Kaufmann....lol), quatscht mich voll, ich hätte ja an einem Gewinnspiel teilgenommen und ob ich denn jetzt tatsächlich die Mitgliedschaft beenden wollte....!? Ich hatte tatsächlich an einem Gewinnspiel teilgenommen, also bei s..1, wo die einen jeden Monat automatisch bei Gewinnspielen anmelden...und hab gesagt, dass ich die Mitgliedschaft beenden möchte.
20 Minuten später bekomme ich auf einmal von nem anderen Typen einen Anruf der meinte, er wollte jetzt noch mal "Daten" abgleichen, ich wäre ja damit einverstanden mit der Teilnahme am Lotteriespiel zu 50€ im Monat und blablabla...total schnell gesprochen. Hab dann einfach STOP gesagt und das ich sowas nie bestätigt habe, er meinte, doch das hätte ich und blablabla. Dann hab ich zu dem gesagt, dass Gespräche bei uns aufgezeichnet werden und das er mir seine Nummer geben soll, dann würde ich das prüfen und ihn dann zurückrufen, da war das Gespräch dann relativ schnell beendet...:D

ist echt ein Witz sowas, oder???
DAS ist die Ankündigung einer Straftat. Wenn du das noch ein einziges Mal machst, fliegst Du raus. Punkt und Ende Durchsage

Gonzo
23.01.2009, 17:56
Darf ich fragen, bei welcher Bank ihr alle seid? Vielleicht gibt es da ja einen "Datendieb" :D

Nö, du darfst mich nicht fragen, bei welcher Bank ich bin!

Es ist auch ziemlich kurzsichtig, den Datendieb (den es ja durchaus gibt und wir wären echt froh, wenn es nur einen gäbe) bei den Banken zu suchen. Vielleicht schaust du dich hier im Forum mal ein bisschen mehr um, dann weißt du auch, wo du den Datendieb sinnvoller suchst.


Wie im Originalpost gelöscht. Trotzdem danke an Gonzo für den klaren Kommentar. Das Modteam

Ich seh, du bist immer noch auf 180.

Hältst du es allen Ernstes für klug, eine Straftat mit einer noch schwerwiegenderen Straftat zu beantworten?

Ich kann dir nur sagen, dass wir hier andere Vorgehensweisen haben und nichts von Auge um Auge halten - aber sehr wohl wissen, wie man Spam mit *angemessenen* Mitteln bekämpft.

Gonzo

TelefonwerbungHASS!!!!!!!
23.01.2009, 18:09
Ah joa,

Hunde die bellen, beißen nicht... :D
Ich würde das eh nicht tun, aber so in meiner Fantasie....*gg

Allerdings müsste man wirklich etwas "aggressiver" an diese Firmen ran gehen. Was passiert denen schon groß bei einer Anzeige? Kleine Geldstrafe, Firma wird geschlossen und wieder unter einem anderen Namen eröffnet und das "Spiel" beginnt von vorne...! Und die Inhaber haben in dem Zeitraum schon ihr Geld gemacht! Unser Geld...!

Armes Deutschland, wo bist Du hingekommen...!? :mad:

TillP
23.01.2009, 18:20
Wenn die Firmen dein Geld bekommen, bist du selbst schuld.

Als einzelner Mensch kannst du
1) Den Spammern kein Geld zukommen lassen
2) Dem Spammer kosten verursachen.


1) alleine reicht schon, um das Geschäftsmodell der Spammer zu zerstören, wenn das alle machen. Das beste da ist Aufklärung der Personen, die dem Spammer noch Geld zu werfen.
2) ist nicht nötig, beschleunigt das ganze aber, da man damit die Gewinnspanne schmälert, auch wenn man nicht die Kunden des Spammers erreichen kann.


Ist beides legal.
Was regst du dich über die Anrufe auf? Lass die doch. Jede Minute, die du angerufen wirst, kostet deren Geld. Und jede Minute, die jemand mit dir telefoniert, kann er niemand anders anrufen.

mareike26
23.01.2009, 18:28
So, und nun zurück zum Thema bitte. Danke.

erftwalk
23.01.2009, 18:37
dass Gespräche bei uns aufgezeichnet werden und das er mir seine Nummer geben soll, dann würde ich das prüfen und ihn dann zurückrufen, da war das Gespräch dann relativ schnell beendet...:D



Nun seit mal nicht so streng mit dem Neuen.

Seit Monaten bekomme ich keine Cold Calls mehr. Höchstens mal ein örtlicher Handwerker, den ich dann in aller Ruhe und Bestimmtheit über die Rechtslage aufkläre.

Ich habe einige Zeit abwechselnd zwei Methoden angewendet:

Redeschwall des Anrufers unterbrochen und gefragt: "Das ist mir alles zu schnell. Sind Sie einverstanden, dass ich das Gespräch aufzeichne?" Der Satz war noch nicht zuende, dann war Cold Cally weg.

Oder Redeschwall unterbrochen mit dem Satz: "Muss mal eben den Knopf für die Fangschaltung drücken". Auch da bekam ich meinen Satz nicht mehr ganz über die Leitung.

Ich wüsste nicht, dass daran etwas rechtswidriges sein sollte. Es war halt ein Bluff. Und seit dem ist Ruhe.

Grisu_LZ22
23.01.2009, 21:35
Nun seit mal nicht so streng mit dem Neuen

Bei Aufrufen zu Straftaten werden nunmal Dachlatten verteilt. In gravierenden Fällen werden die User gelöscht und deren Seelen an unsere Forendämonin verfüttert!

Durch das Anmelden erkennt man die Forenregeln an. Das gilt auch für "Neue". Da verstehen die Mods keinen Spass.

Gonzo
24.01.2009, 17:54
Armes Deutschland, wo bist Du hingekommen...!? :mad:

Hallo nochmal.

Genau *der* Satz war es, der mich nachdenklich gemacht hat.

Man hört diesen Satz ja öfter.

Ich möchte diesem Satz ganz bewusst einen anderen Satz entgegenstellen, der - zugegebener Maßen - auch so eine Art Schlagwort ist:

Du bist Deutschland.

Kein Mensch kann die ganze Welt verändern, aber jeder kann eine Menge tun!

Wenn alle die, die sich hier (und in der Presse und in den Medien und in privaten Gesprächen) über unerlaubte Zugriffe auf ihr Konto beschweren/beklagen/jammern/ereifern, einmal so konsequent wären und auf jeden einzelnen Zugriff eine Strafanzeige folgen lassen würden, dann würden auch die ensprechenden Entscheidungsträger entsprechend sensibilisiert. Irgendwann merkt auch ein Staatsanwalt, dass die Anzeigen immer mehr werden und dass es ein ernst zu nehmendes Problem ist.

Das Gleiche gilt analog dazu, wie man mit Einschüchterungsversuchen durch Inkassoschreiben umzugehen hat.

Ich überprüfe es ja regelmäßig jeden (Arbeits-)Tag, aber bisher hat sich noch niemand an meinem Konto bedient. Das mag aber auch daran liegen, dass ich nicht an zweifelhaften Gewinnspielen teilnehme...
Sollte sich jedoch tatsächlich einmal jemand erdreisten... dann gnade ihm Gott. Und damit meine ich nicht, dass ich in einer üblen Form von Selbstjustiz an die Sache herangehe, sondern sie direkt und ohne Zögern an die Staatsanwaltschaft übergebe.

Sorry, ich persönlich denke jetzt nicht gerade, dass es hochgradig OT ist, weil es um den generellen Umgang mit Problemen geht, mit denen wir uns hier beschäftigen.

Das denkt jedenfalls

der Gonzo

Ermittlungen
28.01.2009, 11:25
Sehr geehrte Nutzer,

ich versuche gegen den Absender der Nummer zu ermitteln. Bitte setzen Sie sich mit mir telefonisch unter 02622/9402-227 oder per Email "pibendorf [at] polizei.rlp.de" in Verbindung.
Ich benötige die Handynummer auf die die SMS mit der Nummer 75570 gesandt und anschließend geantwortet wurde. Die SMS zurück kostete 1,99 Euro.

Mit freundlichen Grüssen
Klaus Specht, Polizeioberkommissar
Polizeiinspektion Bendorf
Lohweg 34
56170 Bendorf

Gaston
28.01.2009, 11:36
Allgemeine Information:

UPDATE:


Die Anfrage ist korrekt und wir unterstützen diese Anfrage natürlich!

Grisu_LZ22
28.01.2009, 11:48
Mag einer der Mods mal bei der Polizei anrufen ob das wirklich richtig ist?

Nicht dass das ein ganz schlechter "Jux" ist.

Liquid-Sky-Net
28.01.2009, 11:56
Nicht dass das ein ganz schlechter "Jux" ist.

Ist es nicht. Anfrage ist ernst gemeint.

Sirius
28.01.2009, 12:04
Ich benötige die Handynummer auf die die SMS mit der Nummer 75570 gesandt und anschließend geantwortet wurde. Gibt es nur die eine Handynummer? Etwas genau darf es schon sein. ;)

Hier steht mehr: Abs: 75570 - 015151864693 (!SPAM!) Hilfe :( (http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?t=20421)

Munitia
19.02.2009, 11:23
Gerade habe ich mein Konto überprüft und mußte feststellen, das CS so freundlich war und sich Geld geholt hat.

Buchung und Wertstellung: 18.02.09
Betrag: 20,00 Euro
Umsatzart: Lastschrift
Name: CS Call & Service Center GM(bH?)
Kontonnr.: 21XXXX
BLZ: 35XXXXXX
VWZ: Rücklastschrift Gebühr gemäss Teilnahmebedingungen 628295
bei Fragen Tel. 0281 163234

Ich weiß immer noch nicht, wer die sind und um was es sich handelt, wofür die Geld wollen. Und welche Teilnahmebedingungen?

Jedenfalls bin ich gleich zu Hause und werde das Geld zurückbuchen. Dann suche ich die Unterlagen raus und rufe den netten Polizisten an, bei dem ich die Anzeige gemacht habe.:D

Mal sehen, wie es weitergeht.

Gruß

Munitia

minel
20.02.2009, 12:48
Hallo Munita,
Dann wird es ja nicht lange dauern, dass die bei mir auf dem Konto wieder rumfummeln.
Ich begreife Eines nur nicht, daß diese Firma, immer wieder, ohne Einzugsermächtigung,
auf anderen Konten zugreifen kann.
Es wird Zeit, dass die Gesetze einfach verschärft werden, denn es macht keinen Spass, stänig (fast täglich) sein Konto zu kontrollieren.

Wie lange dauert es eigentlich, bis man einen BescheID: [ID filtered]
Die illegale Abbuchung von meinem Konto war anfangs Dezember 2008.
Alles Gute,
minel

alariel
20.02.2009, 13:47
BescheID: [ID filtered]
BescheID: [ID filtered]

Vergesst nicht, ggf. auch bei der abbuchenden Bank auf den Tisch zu hauen. :cool:

Munitia
20.02.2009, 15:22
Aus Zeitgründen konnte ich erst heute bei der Polizei anrufen.

Der Beamte meinte nur:

1. Geld zurückbuchen.

2. Mit den Unterlagen zu ihm kommen und eine weitere Anzeige nachschieben.

Das habe bzw. werde ich dann auch tun.

Bei der abbuchenden Bank hatte ich mich bereits wegen der ersten Abbuchung beschwert. Ich hatte auch darum gebeten, nicht noch einmal auf mein Konto zuzugreifen. Hat die aber dann wohl doch nicht sonderlich interessiert.

Kann man evtl. die Bank in die Pflicht nehmen? Die sind ja von mir informiert worden, das kein Vertrag/keine Abbucherlaubnis von meiner Seite vorliegt und ich Anzeige gegen diese Firma erstattet habe.

Ich bin ja gespannt, wann sie das nächstemal abbuchen.

Gruß

Munitia

alariel
20.02.2009, 15:34
Da bin ich nicht wirklich sicher (IANAL), aber nachdem die ja durch Dich informiert wurden, würde ich das durchaus so sehen. Zumindest sollten die sich dann die Erlaubnis vorlegen lassen - die ja wohl nicht existiert.
Ob das strafrechtlich relevant ist (Beihilfe?) weiss ich nicht, aber ich denke, diesbezüglich wird man sich schon rauswinden können. Per AGB oder so...
Aber vielleicht geht da was über die BaFin? Schoß mir grad so durch den Kopf.

@minel: Du hast PN bzgl. der technischen Gegebenheiten einer Signatur...

blowfish
20.02.2009, 16:40
Wie lange dauert es eigentlich, bis man einen BescheID: [ID filtered]
Die illegale Abbuchung von meinem Konto war anfangs Dezember 2008.

Nur mal so zum Verständnis. Die Polizei kümmert sich nicht um deine Finanzen. BescheID: [ID filtered]
Den Ausgang wird dir lediglich ein Staatsanwalt mitteilen.
Das noch ungenehmigte Abbuchungen auf deinem Konto stattfinden können, ist eigentlich Sache der Bank und deine Aufgabe dabei ist die ständige Beobachtung des Kontostandes. Dass solche Abbuchungen möglich sind, ist auch logisch.
a. Du bist nicht der einzige Kunde.
b. Die Bank hat viele Mitarbeiter.
c. Es gibt auch genehmigte Abbuchungen.
d. die Stelle, in der die Buchungen erfolgen sind an bestimmte Objekte gebunden, die nicht deine Filiale sein muss.
e. es schaut auch keine Person immer nach, ob eine Buchung erfolgen darf oder nicht.
Einfach gesagt, es geht hat alles elektrisch und man muss halt kontrollieren.

Call-Center Fresser
20.02.2009, 18:23
Nur mal grundsätzlich zu den Anzeigen: Die Polizei nimmt selbige auf, gibt sie aber natürlich zur Bearbeitung an die Staatsanwaltschaft weiter.

Ich empfehle (aus eigener Erfahrung) die Anzeige bei der Staatsanwaltschaft direkt zu erstatten. Alleine schon deswegen, weil nach meinem subjektivem Empfinden die Hektik dort einfach nicht so groß ist wie auf einem notorisch unterbesetztem Polizeirevier. Und weil man bei der Gelegenheit vielleicht auch erfährt, dass gerade auch andere Anzeigen gegen die entsprechende Person laufen. ;)

Nach Anzeigenerstattung sollte man von der Staatsanwaltschaft in der Regel nach ca. einer Woche (evtl ein paar Tage mehr) ein "Aktenzeichen" genannt bekommen, unter der die Anzeige bearbeitet wird. Spätestens nach 2 Wochen würde ich bei der Staatsanwaltschaft nachfragen, falls ich noch keine Nummer bekommen hätte. Bei späteren Nachfragen oder bei Beschwerden,( falls das Verfahren eingestellt wird, hat man in der Regel 2 Wochen Zeit im Einstellungsfalle eine Beschwerde einzureichen) ist es immer gut die entsprechende Nummer parat zu haben.

Wird das Verfahren eingestellt, bekommt man in der Regel eine schriftliche Begründung! Die sollte eingehend geprüft werden, ob bei der Begründung zur Einstellung Ansatzpunkte für eine Beschwerde gegeben sind.

Ich glaube, es ist immer noch ein häufiges Problem, dass man bei der Staatsanwaltschaft zwar den einen aktuellen Fall sieht, diesen aber für geringfügig erachtet. (Geringfügigkeit wird schon mal als Einstellungsgrund genannt)

Das eigentliche Problem, nämlich dass hier mit hoher krimineller Energie (:rolleyes:hohe kriminelle Energie wird bei Gericht nicht gerade als strafmindernd angesehen:rolleyes:) permanent Geld von vielen Konten abgebucht wird, ohne eine entsprechende Erlaubnis zu haben, fällt dabei nicht direkt ins Auge.

Beachtet man die verschiedenen Beiträge von Opfern, dann ist diese Masche aber gerade dabei, sich zu potenzieren!!

Erst wenn die Täter mit massiven Sanktionen zu rechnen haben wird man dem ganzen miesen "Geschäftsmodell" Einhalt bieten können. Hier kann man nur hoffen, dass die verschiedenen Staatsanwaltschaften das Ausmaß dieser kriminellen Machenschaften erkennen.

Meine persönliche Meinung: Ich sehe keinen Unterschied, ob man mir 50,-- € aus meiner Tasche stiehlt oder von meinem Konto. Fängt man den Taschendieb, wird dieser angeklagt und zwar auch dann, wenn ich mein Geld zurückbekomme und kein Schaden entstanden ist.

Wenn Verfahren eingestellt werden, weil kein Schaden entstanden sei wenn das Geld ja zurückgebucht wurde, dann ist das nicht akzeptabel. Denn eine Verfahrenseinstellung hält den Täter ganz sicher nicht davon ab, die nächsten Konten anzugehen.

Munitia
24.02.2009, 10:31
Heute morgen war ich bei der Polizei und habe eine zweite Anzeige hinterher geschickt.

Bin ja mal gespannt, wie das weitergeht.:D

Der Beamte konnte dazu nichts sagen, weil er die Anzeige nur entgegennimmt und an die Polizei in Wesel weitergibt.

Allerdings war er wohl auch der Meinung, das die Erfolgsaussichten deutlich höher ausfallen, wenn dem zuständigen Staatsanwalt ein dicker Ordner mit vielen Anzeigen vorliegt.

Da kann man nur hoffen und empfehlen, das alle Betroffenen Anzeige erstatten, wenn sie sich keiner Schuld bewußt sind!

Gruß

Munitia

Munitia
24.03.2009, 15:55
So, nach dem telefonisch Ruhe ist, versuchen die Abzocker mein Konto leerzuräumen!

Heute vormittag war alles in bester Ordnung, vor 10 Minuten habe ich wieder kontrolliert und es fehlen 55,00 Euro!

Die selbe Firma, die ich schon zweimal angezeigt habe!

Selber Wortlaut, wie beim ersten Mal. Lotto-Flat, letzte Zahlungsmöglichkeit vor gerichtlichem MahnbescheID: [ID filtered]

Nur die Belegnummer ist eine andere.

Das Geld habe ich sofort zurück gebucht. Und am Donnerstag gehe ich wieder zur Polizei, um die dritte Anzeige zu machen. Bei der Gelegenheit frage ich nach dem Stand der Ermittlungen, da ich noch nichts gehört habe.

Ich überlege jetzt, ob ich einen T5F an die schicken soll oder direkt zum Anwalt. Das werde ich dann nachher mit meinem Mann besprechen.

Evt. wende ich mich auch noch an die Medien. Vielleicht haben die ja Interesse an der Sache.

Jedenfalls muß jetzt was passieren, so geht das echt nicht weiter.:skull::skull::skull:

Gruß

Munitia

alariel
24.03.2009, 16:05
Hast Du eigentlich bereits ein Aktenzeichen bekommen? Das sollte Dir eigentlich mitgeteilt werden, durch die StA...

Gonzo
24.03.2009, 16:15
Na, ist doch prima!
Was Besseres kann Dir gar nicht passieren!
Von Geringfügigkeit wird dann ja wohl keiner mehr reden können.

Munitia
24.03.2009, 16:22
Ein Aktenzeichen liegt mir vor.

Allerdings nicht von der Staatsanwaltschaft, sondern von der Polizei. Ich weiß nicht, ob es da einen Unterschied gibt.

Jedenfalls habe ich mir bei der zweiten Anzeige eine "Bescheinigung über die Erstattung einer Anzeige" geben lassen.

Im übrigen rechne ich damit, das spätestens nächste Woche die 20,00 Euro Rücklastschriftgebühr abgebucht werden.

Gruß

Munitia

alariel
25.03.2009, 09:10
Wenn das Aktenzeichen ein "JS" enthält ist's eines von der StA. etwas in der Form 0815/09 oder 0815/03/09 ist (i.d.R.) eine Tagebuchnummer der Polizei. Bekommt man bei Anzeigeerstattung, aber damit sollte man ggf. dort nachfragen können... u.U. ermittelt die Kripo noch. Die Frage ist, was... :clown:

Munitia
25.03.2009, 09:31
Im Moment bin ich etwas unsicher, ob ich morgen wirklich zur Polizei gehen soll.

Schließlich werden die im Laufe der nächsten Woche garantiert noch die 20,00 Euro Rücklastschriftgebühren abbuchen.

Andererseits kommt es vielleicht ganz gut an, wenn ich jeden Diebstahl einzeln anzeige, vier hört sich ja besser an als drei Anzeigen.:D

Gestern abend habe ich überlegt, welcher Anwalt für unerlaubte Abbuchungen sinnvoll wäre. Da mein Mann beruflich viele Anwälte als Kunden hat, rufe ich wohl einfach einen davon an und frage nach.

Je nachdem, wie die Antworten ausfallen, werde ich entsprechend handeln.

Schneeige Grüße

Munitia

alariel
25.03.2009, 09:41
Im Moment bin ich etwas unsicher, ob ich morgen wirklich zur Polizei gehen soll.
(...)
Andererseits kommt es vielleicht ganz gut an, wenn ich jeden Diebstahl einzeln anzeige, vier hört sich ja besser an als drei Anzeigen.:D
Q.e.d. - also ab dafür ;)
Schliesslich kostet's ja "nur" Zeit und kein Geld - und wenn's denn irgendwann nochmal hilft, um so besser :)


Gestern abend habe ich überlegt, welcher Anwalt für unerlaubte Abbuchungen sinnvoll wäre.
Du willst einen Anwalt unerlaubt abbuchen lassen...? :clown::D
Naja, der Staatsanwalt ist eine hervorragende Wahl.
Zivilrechtlich... in Richtung strafbewehrte UE? Frei nach dem Motte, das nächste Mal kostet's nicht nur Gebühren...?

Gruß,
alariel

Wuschel_MUC
25.03.2009, 09:44
...unsicher, ob ich morgen wirklich zur Polizei gehen soll.
...kommt es vielleicht ganz gut an, wenn ich jeden Diebstahl einzeln anzeige
Ganz meine Meinung. Der Versuch, die Kosten der Rücklastschrift auch noch abzubuchen, schlägt dem Fass den Boden aus.

Vergiss nicht, dir den Namen der abbuchenden Bank nebst Kontonummer geben zu lassen. Dann kannst du dich noch bei der abbuchenden Bank über ihren krummen Kunden beschweren. Kopie der Anzeige beifügen!

Nimmt die abbuchende Bank keine Stellung, rufst du dort an und gehst ihnen ggf. entsprechend auf die Nerven.

Wuschel

P. Bateman
25.03.2009, 09:49
Im Moment bin ich etwas unsicher, ob ich morgen wirklich zur Polizei gehen soll.

Ich wäre an Deiner Stelle völlig schmerzfrei und würde sicherlich jede einzelne Straftat zur Anzeige bringen. Die Bedenken wegen der "Geringfügigkeit" sollten, da IMHO eine gewisse "kriminelle Energie" ( und absolute Merkbefreiung ) vorliegen, durch die stetige Wiederholung so sicherlich ausgeräumt sein.

Grundsätzlich ist es eine gute Idee, wenn Du Dich zeitnah an einen engagierten und erfahrenen Anwalt wendest. Auch dort sollte für Dich keine Hemmschwelle bestehen...
Die Daten der abbuchenden Bank solltest Du auch in Erfahrung bringen!

Gruß
P. Bateman

Munitia
25.03.2009, 10:25
Die Adresse der abbuchenden Bank liegt mir vor. Ich hatte die per E-Mail informiert und habe auch mit deren Rechtsabteilung gesprochen.

Ergebnis: Es wird wieder abgebucht!

Ich habe mir folgendes überlegt:

1. Ich schreibe die Bank an und setzte ihnen eine Frist, um schriftlich Stellung zu nehmen.

2. Die Bankenaufsichtsbehörde wird von mir informiert.

3. Nicht der Anwalt soll abbuchen:p, ich suche einen, der sich mit dieser Praxis auskennt und entsprechend handelt. Ich denke mal ein Anwalt für Familienrecht wäre jetzt nicht so toll.

4. Ein Schreiben an die Glücksspielaufsichtsbehörde.

5. Eine UE und T5F an diese Abbucher.

Das sind jetzt ein paar Ideen von mir. Mir oder auch Euch fällt bestimmt noch was ein, um denen das Leben schwer zu machen.

Wenn man sieht, was alles so getrieben wird und der Staat/die Politiker schauen nur zu, da muß man halt selbst Hand anlegen.

Dann muß ja was von den zuständigen Behörden gemacht werden! (Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.)

Gruß

Munitia

Gaston
25.03.2009, 10:32
Schreib der Abbuchenden Bank einen Brief, den diese Nachweislich erhalten!
Schildere denen darin auch den bisherigen Kontakt mit der Bank.
Ich würde sie mit der Kenntnisnahme auch in die Haftung nehmen, bzw. bei der Strafanzeige auch die Bank mit einbeziehen, da sie trotz Kenntnisnahme die rechtswidrigen Abbuchungen weiter Durchführt.
Ein Taxifahrer der, obwohl es Ihm bekannt ist, einen Bankräuber bei der Flucht fährt (also vor der Bank mit laufenden Motor und eingeschaltetem Taxameter wartet und dann den Bankräuber zur Flucht verhilft, wird sich auch nicht damit raus reden können, das er ja nur seinen Job als Taxifahrer erfüllt hat. :clown:

Um welche Bank es sich dabei handeln könnte, da hätte ich auf Grund meiner Erfahrung mit einer ganz Merkbefreiten Bank so eine Vermutung. ;)

syntax
25.03.2009, 10:52
Schreib der Abbuchenden Bank einen Brief, den diese Nachweislich erhalten!

Wenn Du denen jedoch richtig auf die Nerven fallen willst, kannst Du Dich ja auch mit gleicher Post an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (http://www.bafin.de) (Kurz: BAFin) in Bonn wenden, und dort einmal nachfragen, was eine Bank dazu veranlaßt, ohne Abbuchungsgenehmigung abzubuchen. Das BAFin ist eine Bundesbehörde und wendet sich bei Anfragen prinzipiell an die Vorstände der jeweiligen Banken oder Versicherungen (je nachdem, wem eben die Beschwerde galt) und meldet sich danach per regulärer Post bei dem Anfrager.

Gruß,
syntax

Munitia
26.03.2009, 10:38
Ich komme gerade von der Polizei.

Es ist wohl so, das meine Anzeigen seit dem 06.03.09 bei der Staatsanwaltschaft Duisburg liegen. Ein Aktenzeichen wurde mir auch genannt.

Leider war ich diesmal bei einem anderen Beamten. Er hat jetzt keine neue Anzeige aufgenommen und ich habe ihn auch nicht dazu gedrängt.

Ich werde mich jetzt mit Duisburg in Verbindung setzen und das mit denen direkt klären.

Das erscheint mir nun sinnvoller, als jedesmal den Umweg über unsere Dienststelle.

Gruß

Munitia

Munitia
31.03.2009, 13:41
Heute habe ich zwei Briefe von der Staatsanwaltschaft Duisburg erhalten.

Inhalt:

Ermittlungsverfahren gegen S. K. wegen Betrugs u. a.

Sehr geehrte Munitia,

das Ermittlungsverfahren habe ich gemäß § 154 der Strafprozessordnung eingestellt.

Nach dieser Vorschrift kann die Staatsanwaltschaft von der Verfolgung einer Straftat absehen, wenn die wegen der angezeigten Tat zu erwartende Strafe neben einer anderen bereits verhängten oder zu erwartenden Strafe oder Maßregel der Besserung und Sicherung nicht beträchtlich ins Gewicht fällt.

Diese Voraussetzung ist in dem vorliegenden Fall erfüllt.

Nach meinem Verständnis soll das wohl heißen, das bereits wegen schlimmerer Straftaten ermittelt wird bzw. wurde.

Mal sehen, wie das jetzt weitergeht.

Ich habe mir jetzt nochmal die Internetseite dieses Vereins angeschaut. Witzig, was die alles machen und anbieten.

Interessant ist auch, das Lottomaxx und CS Callservicecenter ein Familienunternehmen ist. Frau S. K. ist Geschäftsführerin von CS, Herr O. K. ist für die Inhalte zuständig und Herr J. K. ist Geschäftsführer bei Lottomaxx und Roobies.

Nah ja, irgendwie muß man ja sein Geld verdienen.

Gruß

Munitia

Wuschel_MUC
31.03.2009, 14:00
... § 154 StPO (http://dejure.org/gesetze/StPO/154.html)...
Nach meinem Verständnis soll das wohl heißen, dass bereits wegen schlimmerer Straftaten ermittelt wird bzw. wurde.
Frage doch bei der Duisburger Staatsanwaltschaft nach einem Verhandlungstermin.

Wird der Fall per Verhandlung und nicht per Strafbefehl (http://dejure.org/gesetze/StPO/407.html) entschieden, könnte man die Presse drauf anspitzen oder jemanden als Prozessbeobachter hinschicken.

Dann hätten wir eine Rückmeldung, was die Justiz eigentlich mit unseren, äh, Klienten anstellt!

Wuschel

Sastef
31.03.2009, 18:52
Im übrigen rechne ich damit, das spätestens nächste Woche die 20,00 Euro Rücklastschriftgebühr abgebucht werden.


Wäre unzulässig.

euregio
03.04.2009, 11:59
Ach ich finde Wuschels Idee gut. Meine Devise heisst immer, gebt den Menschen und Schweinen ein Gesicht. Bei einer gerichtsverhandlung wird ja im Namen des Volkes Recht gesprochen und ich denke mir mal, dass es ja wohl im Interesse aller Bürger ist zu erfahren wie der Staat so Recht spricht. Ausserdem könnte man dann auch noch erfahren was sonst noch alles so zur verhandlung kommt.

kujat-it
28.04.2009, 18:24
Hi,

xxx aus Wesel hat sich mit seiner Tippgemeinschaft Lottomaxx heute abend auch bei mir vorgestellt. Man sagt u.a. man sei das Staatliche Lotto 6 aus 49 (!?)
Mal Gucken was der Deutsche Lottoblock dazu zu sagen hat, da habe ich noch einen Ansprechpartner.

Gruß
kujat-it

Munitia
26.06.2009, 22:57
Manchmal frage ich mich, wie dämlich manche Personen doch sind!

Da buche ich dreimal mein Geld zurück und zeige die Bande an und was machen die? Buchen heute wieder 55,00 Euro ab!!!!

Allerdings ohne irgendeine Drohung, sonst der selbe Text.

Das Geld habe ich mir selbstverständlich zurück geholt.

Ein Anruf bei der Staatsanwaltschaft ist auch erfolgt, aber da war heute keiner mehr. Ich werde jetzt eine E-Mail an die senden.

Je nachdem wie die Antwort von denen ausfällt, werde ich eine weitere Anzeige machen.

Gruß

Munitia

Goofy
27.06.2009, 02:31
http://www.leo.org/information/freizeit/fun/merkbefrei.html

Munitia
09.07.2009, 13:46
Hier der neueste Stand der Dinge:

Am 29.06.09 eine E-Mail an die Staatsanwaltschaft Duisburg geschickt.

Heute erhielt ich per Post eine Antwort.

Als erstes wurde mir mitgeteilt, das meine Anzeige nach § 154 der Strafprozessordnung eingestellt wurde.

Als zweites wurde mir mitgeteilt, das meine E-Mail als neue Strafanzeige ausgelegt wird.

Weiter wird mir folgendes geschrieben:

"Hinsichtlich der von Ihnen beschuldigten Firma sind hier zwei umfangreiche Sammelverfahren unter den o. g. Aktenzeichen anhängig. Das Landgericht Duisburg hat mittlerweile die beiden Ermittlungsverfahren verbunden und das Hauptverfahren in der Sache eröffnet. Für den Herbst dieses Jahres ist die Hauptverhandlung terminiert. Es ist beabsichtigt in diesem Zusammenhang, auch Ihre Strafanzeigen dem Gericht zur Kenntnis vorzulegen."

Weiß jemand, ob man mit dem angegeben Aktenzeichen über Internetsuche sowas wie einen Termin oder so erfährt? Oder muß ich im Landgericht anrufen, um weitere Informationen zu bekommen?

Ich würde ja gerne bei der Verhandlung im Herbst dabei sein.:D

Gruß

Munitia

alariel
09.07.2009, 14:09
/me too! :)

Machen wir ein Usertreffen draus? :D

euregio
09.07.2009, 15:02
Man wird sich wahrscheinlich nur durch dne Anwalt zeigen....

Munitia
09.07.2009, 15:08
Machen wir ein Usertreffen draus? :D

Dafür!:D

Gruß

Munitia

euregio
09.07.2009, 15:09
Alariel ich spende dann dem Anwalt der Gegenseite eine rote Clown Nase oder auch das Modell Pinoccio. Wir werden dann mal die Reaktion sehen....

madsi
09.07.2009, 15:47
Da gibts doch dieses Gegenstück zum Oscar, könnte man sich da nicht was einfallen lassen?

Vorschlag: "Die goldene Pappnase", so richtig mit Urkunde und großem Bahnhof...

alariel
09.07.2009, 16:04
Wo gabs doch gleich die AntiSpam-T-Shirts? :D

*ruf*
Merchandising-Abteilung! Ihre Dienste werden benötigt!
:clown:

Milchtrinker66
15.11.2009, 17:13
Habe vor ein paar Wochen einen unhöfflichen Anruf (ohne das eine Rufnummer mitgesandt wurde) der CS GmbH erhalten in der man mir mitteilte das ich gegen eine sofortige Zahlung meine Rückwirkende Kündigung am Lottomaxx kündigen könne. Mal abgesehen das ich kein Lotto spiele, drohte man mir mit der sofortigen Vollstreckung durch ein Inkassounternehmen.
Promt folgte 4 Wochen später ein Schreiben des Inkassounternehmens Domnowski. Bloß heißt hier der Auftraggeber nicht mehr CS GmbH in Wesel sondern Q2 Vermögens-und Verwaltungs-gesellschaft (VVG) mbH in Wesel.
HAbe erstmal Einspruch eingelegt aber wie kann man sich vor solche Unternehmen schützen?

siebich
15.11.2009, 17:21
Hallo und willkommen.

Lies mal hier:
Unrechtmäßige Forderungen
Inkassobüros
Antwortbrief gegen ungerechtfertigte Inkassoforderung

Ich denke dort ist alles erschöpfend erklärt ;)

FSnyder
15.11.2009, 18:10
Hi,


.....drohte man mir mit der sofortigen Vollstreckung durch ein Inkassounternehmen.

*gröööhl*
Vollstreckung durch ein Inkassounternehmen. Der Witz ist klasse! :rofl:



Promt folgte 4 Wochen später ein Schreiben des Inkassounternehmens Domnowski. Bloß heißt hier der Auftraggeber nicht mehr CS GmbH in Wesel sondern Q2 Vermögens-und Verwaltungs-gesellschaft (VVG) mbH in Wesel.

Ist doch immer wieder schön, wenn man nicht mal konkret zu erfahren bekommt, wer der Meinung ist, Geld (wofür überhaupt?) von einem bekommen zu wollen.......... :D



HAbe erstmal Einspruch eingelegt.....

War nicht unbedingt ein Fehler, aber auch nicht wirklich gut.



.....aber wie kann man sich vor solche Unternehmen schützen?

Das Lesen, was $siebich Dir geschrieben hat.

Grüße
Snyder
PS: Und sich auf keinen Fall das Wochenende versauen lassen! :p

Munitia
15.11.2009, 18:32
Gegen die sollte im Herbst ein Verfahren laufen. Leider habe ich diesbezüglich keine weiteren Informationen.

Evt. versuchen die ja jetzt auf diese Weise noch so viel Geld wie möglich abzugreifen. Denn ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich völlig ungeniert. Oder so ähnlich.

Jedenfalls handelt es sich um eine interessante Variante, Geld für eine Kündigung zu verlangen.

Völliges ignorieren dieser "Gewerbetreibenden" sollte eigentlich genügend Aufmerksamkeit für die sein.

Olli K.
04.12.2009, 16:39
Habe nun auch Post von einem Inkasso-Unternehmen erhalten.
Wie verhält man sich da nun richtig .??
Versuch mir heute die Tipps von $siebich durchzulesen.
Gibt es denn eine Standart-Vorgehensweise?
Ich seh ja schließlich nicht ein das ich für etwas bezahle, was ich weder genutzt noch gewollt habe...
Gruß Olli

madsi
04.12.2009, 16:45
Also, was Du machen sollst kann und darf ich Dir nicht sagen.

Aber: Ich würde, wenn ich keinen Vertrag habe, garnichts machen. Alles schön abheften.

Und: ruhig bleiben, mir ne Tasse Tee machen und dann vielleicht noch ein wenig lesen.

z.B. hier: http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?t=19338 und dort auch den weiteren Links folgen.

Achso und falls noch nicht geschehen: Geld zurückbuchen (lassen) und Konto weiter im Auge behalten!


PS: eine "Standart-Vorgehensweise" gibt es meiner Meinung nach nicht. Dazu gibt es zu viele Einflüsse. Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, solltest Du die Verbraucherzentrale oder einen Anwalt aufsuchen. Individuelle Beratung darf hier niemand machen!

Olli K.
04.12.2009, 16:52
Danke erstmal..
Ich werde mich jetzt doch wohl ernsthafter mit diesem Thema beschäftigen müssen.
Immerhin schreiben die das ich bis 11.12 Zeit habe den Betrag von nun 112 Euro nochwas, zu überweisen.
Dann noch das wort Schufa und schon klingeln alle Alarmglocken..

madsi
04.12.2009, 16:58
Hallo Olli,

mach Dir mal wegen so ner Inkassobutze oder einem "bösen" Anwaltsschreiben keine Gedanken. Wenn Du keinen Vertrag hast, musst Du logischerweise auch nichts bezahlen. :cool:

Wenn die meinen sollten das sie etwas in der Hand haben gegen Dich, würden sie bei Gericht Klage einreichen und Dir einen MahnbescheID: [ID filtered]

mareike26
04.12.2009, 17:06
Bitte den kompletten Wiki-Artikel zum Thema Inkassobüros durchlesen, da steht auch was zu dieser Unsinnsdrohung mit der Schufa drin.

kleine biene
04.12.2009, 19:54
genau den selben brief wie olli hab ich heute auch im Briefkasten gehabt.
Soll das im Dez.07 abgeschlossen haben und im Februar 09 haben 49,90 von mein Konto gebucht, was sofort zurück gemacht habe. Haben es dann kurz danach nochmal versucht ich wieder zurück. Dann kam nix mehr ich auch nicht mehr drauf reagiert.

Wie lange kann man das den zur Anzeige bringen?
Hab mir da damals nix gedacht, dass eventuell Betrüger dahinter stecken.

Goofy
04.12.2009, 23:15
Für eine Anzeige ist es nie "zu spät" (es sei denn, die Tat wäre verjährt, dann wäre die Anzeige nutzlos). Die Verjährungsfrist wäre hier wahrscheinlich miti 5 Jahren anzusetzen (ist im Strafrecht immer abhängig von der möglichen Strafandrohung).

sperrliste
17.12.2009, 07:24
00902425144274 [Anmerkung Moderator: Vorsicht! Vom Anruf wird abgeraten. Mehrwertnummer!]
mann wird leugen aber es ist eine

neue masche !!!!!

FSnyder
17.12.2009, 08:30
Hi,

Kannst Du das bitte nochmal auf Deutsch schreiben?
Ich verstehe nur Bahnhof. :rolleyes:
Glaubst Du im Ernst, dass Jemand, der klaren Verstandes ist, dort anrufen wird oder bist Du gar einer von den Abzockern Betreibern und willst hier neue "Kundschaft" generieren?
Dein Geschmiere deutet auf jeden Fall darauf hin! :lil:

Grüße
Snyder
@Chefs: Trollalarm?

riona
17.12.2009, 11:27
@ sperrliste:

Sach ma, warum um alles in der Welt sollte ich denn eine mir völlig unbekannte Nummer in der Türkei anrufen? Und wer soll da wen verXXXen? Da müßtest Du dich doch mal bitte ein wenig verständlicher ausdrücken. Nur zu, wir lauschen Dir...

Arthur
17.12.2009, 11:36
00902425144274

Und was gibt es in Antalya so interessantes?

Call-Center Fresser
17.12.2009, 19:38
verarschung ruft mal dort an


Wie unverschämt kann man eigentlich sein, um bei Antispam zum Anrufen bei einer 0900er Nummer aufzufordern?

Mir fehlen die Worte zum Antworten (Passiert sehr selten). Stattdessen kriegst Du ein rotes Troll-Verhüterli. :skull:

knoerfli
17.12.2009, 19:39
einer 0900er Nummer aufzufordern?

Wo steht die?
009 .. != 0900

Arthur
17.12.2009, 20:08
Mir fehlen die Worte zum Antworten (Passiert sehr selten). Stattdessen kriegst Du ein rotes Troll-Verhüterli. :skull:
Immer langsam mit die jungen Pferde.
Selbst wenn man die erste 0 übersieht, 0902 gibt es nicht als 0900 Mehrwertabzocke

http://de.wikipedia.org/wiki/Vorwahl_09_(Deutschland)

0902 geplant für Verlegung von 0138

Call-Center Fresser
18.12.2009, 17:31
Da habe ich ganz großen Mist gebaut. Deswegen möchte ich mich erst mal in aller Form entschuldigen! :sorry:

Was ich geschrieben habe ist völliger Blödsinn. Nur zur kurzen (und vielleicht nicht jeden befriedigenden) Erklärung: Innerhalb einer sehr kurzen Zeit (ich musste zu einem Termin), in der ich mal „nebenbei“ ins Forum schaute, habe ich mal eben einige Artikel überflogen und in einem Anfall von Unkonzentriertheit (und akutem Anfall von Doofheit) eine „0“ unterschlagen und meiner generellen Aversion gegen Telefonabzocker sehr freien und leider auch sehr unbedachten Lauf gelassen. :o:o

Da ich generell großen Wert auf Seriösität bei meinen Beiträgen lege (mit Ausnahme einiger absichtlicher Attacken in bestimmten Zusammenhängen) trete ich mir gerade selber symbolisch in den Allerwertesten.:o

Ich bin tierisch sauer auf mich selber und komme zu der Auffassung, man muss nicht unbedingt zu allem einen Kommentar loslassen. Jedenfalls werde ich erst wieder etwas schreiben, wenn ich weiß, was ich worüber schreibe. Und nicht mehr einen sinnfreien Schnellschuss loslassen.

So einen Blödsinn will ich jedenfalls nie wieder loslassen!

LG
Call-Center Fresser

Mocca
18.12.2009, 17:52
Das finde ich sehr anständig von Dir!

Trotzdem weiss glaube ich keiner. was uns sperrliste mit seinem Aufruf eigentlich mitteilen wollte. Nachdem er/sie so viel Verwirrung gestiftet hat, ist die rote Tonne aber nicht vergeudet.

Grüße
Mocca

wahwah
18.12.2009, 19:21
CCF das passiert jedem einmal, keine Sorge und bitte Abstand von irgendwelchen Selbstkasteiungen nehmen. ;)

*Achtung Schleichwerbung* natürlich würden wir gerne ein verdientes "Seniormitglied" zum AntiSpam e.V. Mitglied befördern, aber leider hat der liebe Gott vor diese Ehre, die Hürde in Form eines 5 Oiro Scheins gestellt. :D

kleine biene
18.12.2009, 19:42
Hab vor kurzen Post von dem Inkassobüro Domnowski bekommen und heute kam nen Brief vom Anwaltbüro van Göns & Zarth.
Die jetzt schreiben das sie mit dem Einleiten der gerichtlichen Schritte beauftragt wurden.

Werd jetzt erstmal nen Schreiben da hinschicken das sie mir vorlegen sollen wann ich einen Vertrag mit dennen abgeschlossen habe. Vorallem ist immer die rede von Q2 Vermögens- und Verwaltungsgesellschaft VVG mbH.

actro
18.12.2009, 19:52
Du hast aber einen Widerspruch eingelegt gegen die Forderung des Inkassobüros?

riona
18.12.2009, 22:04
*wahwah zustimm* sowohl on- als auch offtopic... :)

Munitia
20.12.2009, 23:35
Wieso Widerspruch beim Inkassobüro?

Seitdem ich hier bin, habe ich mir eines zu Herzen genommen: Nie, niemals irgendwem antworten bzw. schreiben.

Ich beantworte nur Schreiben, deren Absender ein Gericht ist und wo gerichtlicher MahnbescheID: [ID filtered]

Ansonsten bekommen diese Abzocker nichts von mir. Kein Geld, keinen Brief, kein gar nichts.

Saschaks
21.12.2009, 19:44
Wenn nach einem Einspruch folgendes kommt:

- Dieser Vertrag wurde telefonisch geschlossen.

- Der Vertrag wurde über eine Lotto Flatrate abgeschlossen.

- Über diesem Vertragsabschluss liegt eine Aufzeichnung vor, welche Sie zur Beginn des Gesprächs zugestimmt haben.

Sie sind sowohl telefonisch als auch schriftlich (es wurde nie was unterschrieben) über die AGBßs der Q2 mbH informiert worden.


Was sollte man dan tun?

Abwarten und nichts weiter unternehmen?

Es wurde wiedersprochen.
Es liegt keine Inkasso Vollmaht vor.
Der Laden hat nie eine Einwilligung gehbat jemanden anzurufen.
Eine Erlaubnis ein Gespräch mit aufzuzechnen lag auch nicht vor usw. (Alleine das ist ja schon Strafbar)
Es wurde nie was vom Konto abgebucht es liegen also keine Bankdaten vor.

Oder sollte man vielleicht mal diese Behauptungen zusammen mit einer Anzeige der Staatsanwaltschaft zukommen lassen.

Oder doch lieber einen Anwalt nehmen?

Die Fragen sind natürlich nur Intressehalber und nicht auf mich persönlich bezogen.

siebich
21.12.2009, 20:23
Du erwartest eindeutig eine Rechtsberatung welche wir von Gesetzes wegen nicht geben dürfen.
Allgemeinen Rat können wir nur über unser Wiki erteilen (siehe meine Signatur). Ansonsten würde ich einen Rechtsbeistand oder die Verbraucherzentrale zu Rate ziehen.

kleine biene
26.12.2009, 21:27
Ich habe dem Anwalt jetzt nen Schreiben zu kommen lassen. Da mein Mann drauf bestanden hat.
Indem Schreiben steht in Kurzfassung drin das mir erstmal beweisen sollen das mit dennen nen Vertrag gemacht habe. Und ich von weiteren Briefen an mir abrate, da ich mir sonst rechtliche Hilfe suchen werde. Mal sehen was kommt. Wenn nochmal was kommt werd mir nen Anwalt suchen, der das dann in die Hand nimmt. Hab da echt kein Bock mehr drauf das wegen sowas Ärger mit meinem Mann habe.
Und Geld zum rausschmeisen haben auch keins, bevor Lotto spiele investiere das Geld lieber in mein Kind und kauf ihr was dafür.

truelife
28.12.2009, 10:29
Ich hätte deinen Mann mal einen Ausdruck über die Sinnlosigkeit der Konversation mit diesen Buden vor die Nase gehalten.

Das, was du geschrieben hast, ist denen im Regelfall völlig schnurz.

Munitia
11.01.2010, 14:53
Heute habe ich auch Post von Domnowski Inkasso erhalten.

Darin werde ich aufgefordert, bis zum 17.01.10 122,61 ¤ zu überweisen. Der Gläubiger ist Q2 Vermögens- und Verwaltungs-gesellschaft (VVG) mbH, 46483 Wesel.

55,00 ¤ sind der Teilnahmebetrag für LOTTOMAXX Monat 4/2007.

Dieses Datum und die angegebene Kundennr. sind identisch mit den Daten von den drei Abbuchungen durch CS Call + Service Center GmbH im letzten Jahr.

Das Schreiben ist an sich in einem freundlichen Ton gehalten. Man weist mit einem Extra Blatt auf die Auswirkungen über einen Schufa-Eintrag hin und das natürlich der gerichtliche Weg deutlich mehr Kosten für mich bedeuten würden.

Ja, nee is klar. Ich zahle natürlich an eine mir völlig unbekannte Firma, die nie mit mir in irgendeiner Form Kontakt aufgenommen hat.

Allerdings werde ich eine E-Mail an den Staatsanwalt in Duisburg senden. Der hatte mir damals ja auch direkt geantwortet.

Vielleicht erfahre ich ja nebenbei, was aus der Gerichtsverhandlung geworden ist. Aber da die ja jetzt auf diese Tour an unser Geld wollen, ist sicher nichts positives für uns Geschädigte rausgekommen.

minel
17.01.2010, 11:42
Gegen die sollte im Herbst ein Verfahren laufen. Leider habe ich diesbezüglich keine weiteren Informationen.


Hallo, an Alle,
Habe gestern von der Staatsanwaltschaft Duisburg ein Schreiben bekommen (Ich hatte Strafanzeige am 22.12.2008 gestellt, in Berlin), in dem man mir mitteilte, dass das Ermittlungsverfahren gegen "J. K., eingestellt wurde (§ 154 Abs.1 der STPO)
Nach dieser Vorschrift kann die Staatsanwaltschaft von der Verfolgung einer Straftat absehen, wenn die wegen der angezeigten Tat zu erwartende Strafe neben einer anderen bereits verhängten oder zu erwartenden Strafe eine Maßregel der Besserung und Sicherung nicht beträchtlich ins Gewicht fällt.
Die Voraussetzung ist in dem Fall erfüllt.
Gegen dem o.G. Beschuldigten als Verantwortlischen der MVS GmbH ist ein Umfangsverfahren anhängig. Anklage wurde zum Landgericht - große Strafkammer - Duisburg (A.Z.*****) erhoben.
Minel

kleine biene
21.01.2010, 12:59
@ truelife
das ist deine meinung ich reagiere und kann so immer beweisen das was unternommen hab.

habe am 19.01. Post von Domnowski erhalten, was mich ja wunderte da ich dem Anwalt nen Brief zukommen lies. Da stand drin das sie das an Q2 weitergeleitet haben und diese nun eine Gesprächsaufzeichnung an Domnowski geschickt haben. Habe ich heute per mail per mail bekommen.

Inhalt dieses Gespräch ist das ich mich online bei nem gewinnspiel registriert habe und das die ersten 200 ne extra Chance bekommen und zwar Lotto. Ich würde Unterlagen in den nächsten zugeschickt bekommen und könne mir dass in aller ruhe durchlesen und dann entscheiden ob es mache oder nicht. Dort wäre auch eine Nummer für mich kostenlos drauf wo dann anrufen kann wenn es nicht möchte und meine Daten dann auch gleich beim Telefonat wieder gelöscht werden, die Unterlagen kamen natürlich nie bei mir an und ich habe am telefon auch nicht ja gesagt das ich Lotto spielen will. War allerdings schon so blöd das meine Kontodaten rausgegeben habe, da es hieß die würden immer im vorfeld schon einmal aufgenommen werden und halt gelöscht wenn man es nicht will.

Werd das jetzt einem Anwalt übergeben, kann mir einer sagen was für nen Anwalt man am besten dafür nimmt.

blizzy
21.01.2010, 13:12
kann mir einer sagen was für nen Anwalt man am besten dafür nimmt.

Einen Rechtsanwalt. Denn ein Staatsanwalt wird sich damit (noch) nicht befassen;)

Und bei dem, was dir da am Telefon vorgegaukelt wurde, kannst du (oder dein Rechtsanwalt) denen ein Kuchenrezept schicken. Oder einen x-beliebigen Text. Wird die genauso viel oder wenig interessieren wie sonstwas.

wahwah
21.01.2010, 13:22
@ kleine biene

Einen Fachanwalt findest Du z.B

über die Webseite der Bundesrechtsanwaltskammer :

http://www.brak.de/seiten/01_03.php (http://www.antispam-ev.de/forum/redirector.php?url=http%3A%2F%2Fwww.brak.de%2Fseiten%2F01_03.php)

Dort wählst Du Dein Bundesland aus, und erhältst Informationen über Anwälte in Deiner Nähe.

Die meisten enthalten auch einen Suchservice bzgl. Fachgebiet, Postleitzahl usw.

kleine biene
21.01.2010, 13:29
danke wahwah

@ blizzy das mir egal ob dennen das interessiert oder nicht es geht darum das ich nicht zahlen werde, denn das nicht wenig geld für mich was die haben wollen

tolle seite an sich aber hab überhaupt keine ahnung welche Qualifikation der Fachanwalt haben muss,
kann mir da vielleicht auch noch jemand nen tipp geben?

Munitia
26.01.2010, 13:34
Heute habe ich nun den Brief von RA van Göns & Zarth erhalten.

Dieses mal verzichtete man komplett auf eine genaue Forderungsbezeichnung. Nur Gläubiger (Q2 bla bla) und Vertragsnr. sind aufgeführt.

Insgesamt will man bis 31.01. 152,72 €. Bei Nichtzahlung würde der MahnbescheID: [ID filtered]

Es gibt allerdings einen Anhang. Darin wird aufgeführt:

01.04.07 Hauptforderung 55 €
01.04.07 BRL-Kosten 72,50 €
Verzugsschaden/Zinsen in unterschiedlicher Höhe jeweils zum 01.01. und 01.07. für die Jahre 2007 bis 2010 (hier allerdings nicht 01.07. sondern 21.01.)

Nachwievor ist mir immer noch unbekannt an wen ich weshalb zahlen soll! Und deshalb gibt es immer noch kein Geld von mir.:D

Jetzt müßte doch eigentlich der MahnbescheID: [ID filtered]

FSnyder
26.01.2010, 13:42
Hi,


Und deshalb gibt es immer noch Geld von mir.:D

Ich kaufe ein "kein". :p



Jetzt müßte doch eigentlich der MahnbescheID: [ID filtered]

Wer das Geld verlangt verlangt schon, wofür aber nicht explizit. Der Antrag wird vom Gericht nicht geprüft.
Deshalb kann man dem ja auch ganz einfach widersprechen. ;)

Grüße
Snyder

Goofy
26.01.2010, 15:03
Prinzipiell kann es sich auch um eine abgetretene Forderung handeln, dann kann der Anwalt in eigener Sache einen MahnbescheID: [ID filtered]

Er hätte dann aber eigentlich auch in der Mahnung angeben müssen, dass es sich um eine abgetretene Forderung handelt.

Munitia
26.01.2010, 16:06
Von irgenwelchen Abtretungen weiß ich nichts.

Aber die angegebene Adresse ist die selbe wie von Domnowski. Ich gehe jetzt davon aus, das quasi ein und die selbe Sekräterin/Hilfskraft diese Briefe ausdruckt und zur Post bringt. Das würde denen jedenfalls eine Menge Personalkosten sparen.

Ich lasse mich gerne überraschen, wie es weitergeht.

Munitia
26.01.2010, 17:45
Ich habe jetzt nochmal nach dem Inkasso und den Anwälten gegoogelt. Die sind ja schon seit einiger Zeit mit der Eintreibung von dubiosen Forderungen beschäftigt. Unter unterem für Primavera und Sparidee.

Einige der Betroffenen haben im Nachhinein erfahren, das sie einen Schufa-Eintrag von denen bekommen haben. Da werde ich wohl mal eine Selbstauskunft beantragen. Bevor das ganze für mich unangenehm wird.

Goofy
26.01.2010, 19:08
Sollte diese Selbstauskunft ergeben, dass ein widerrechtlicher Schufa-Eintrag erfolgt ist, dann wird das nicht für Dich unangenehm, sondern für den Kasper, der Dich da eingetragen hat. Der kann sich nämlich eine einstweilige Verfügung einhandeln. Und danach ist der Schufa-Eintrag innerhalb einer Woche aber garantiert draußen.

http://www.antispam-ev.de/wiki/Schufa#Wie_kann_man_sich_gegen_einen_rechtswidrigen_negativen_Schufa-Eintrag_wehren.3F

kleine biene
03.03.2010, 20:50
Ich hab das alles meiner Anwältin übergeben, auch das Telefongespräch was zugeschickt bekommen habe. Und ich bin raus aus der Sache, einmal ist die Firma die fordert nicht die mit mir telefoniert hat und zweitens hab ich kein Vertrag abgeschlossen am Telefon. Hab nach den Brief die meine Anwältin an Domnoswki geschickt hat nix mehr gehört.

Munitia
08.04.2010, 10:35
Um ca. 10.20 Uhr erhielt ich einen Anruf von einem Quiz Beat Radio. Eine Frau war dran, im Hintergrund hörte man Gerede. Typische Call-Center-Hintergrundmusik eben.

Man gratulierte zu meinem Gewinn und wollte meinen Namen wissen. Neugierig geworden nannte ich den den und dann bekam ich ein Passwort und wurde weitergeleitet.

Es meldete sich wieder eine Frau. Meine Frage, wer denn Quiz Beat Radio sei wurde ignoriert. Stattdessen gratulierte man mir wieder zu meinem Gewinn: einen Monat lang kostenlos Lotto spielen, Samstagsziehung blablablub.

Da habe ich den Monolog dann abgebrochen und meine Skepsis kundgetan. Man versicherte mir die absolute Seriösität, wurde im Ton dann aber schon weniger lustig und jovial. Zwar nicht böse oder agressiv, eher enttäuscht, wegen des entgangenen Opfers.

Jedenfalls habe ich mal gegoogelt und bin dann auf den Hinweis gestoßen, das Quiz Beat Radio das Webradio von CS ist.

Alles in allem: netter Versuch, hat aber nicht geklappt.:D

Zumindest haben die mich wenigstens mal kontaktiert und nicht direkt Geld abgebucht.

holychrissi
14.07.2010, 15:40
moin moin,

QuizBeatRadio war früher ein "normales" webradio, welches finanziert wurde von CS. nachdem die damalige Radiochefin herausgefunden hat, womit CS seine Gelder verdient, wurde die Kooperation schnell beendet. Eine Moderatorin des damaligen Radios war gleichzeitig die Sekretärin von CS.
Leider habe ich in der Vergangenheit mal dort gesendet, aber nach Bekanntwerden dieser Info schnellstmöglich das Weite gesucht.

Gruss Chrissi

Prabha
15.08.2010, 19:37
Zahlungsvereinbarung
Gesprächsprotokoll vom 12.07.2010
Gesprächspartner Frau L.
Kundennummer xxxxxx

Sehr geehrte Frau R.
wir nehmen Bezug auf das o.g. freundliche Gespräch. Das Gesprächsergebnis möchten wir vereinbarungsgemäß wie folgt festhalten:
Die fällige Forderung aus dem laufenden Vertrag zu o.g. Kundennummer beträgt zur Zeit 119,80 €.
Sie hatten mit uns vereinbart, den Betrag komplett bis zum 20.07.2010 zu überweisen.
...
Mit Zahlung der Gesamtforderung/letzten Rate ist das Mitspiel für Sie beendet.
Ihre CS Call & Servicecenter GmbH

***

Bei diesem Schreiben, das im letzten Briefpacken war, den ich bei meiner Mutter mitgenommen habe, habe ich etwas Schwierigkeiten, cool zu bleiben. Es gibt eine echte Adresse (Viktoriastr. 10 in 46483 Wesel) - kein Postfach.
Andererseits habe ich von dieser Firma außer einem Schreiben mit den neuesten Gewinnzahlen vom 30.04.2009 noch nie was gesehen - aber im letzten Jahr zwischen April und Mai 5-mal deren Abbuchungen storniert.
Abwarten oder aktiv werden?

FSnyder
15.08.2010, 20:33
Hi,

Immerhin hast Du jetzt eine ladungsfähige Adresse von denen. :D
///Spekulation an///
Wer sagt denn dass diese Truppe wirklich die Truppe ist, die angerufen hat (haben sie überhaupt angerufen)?
Durften sie überhaupt noch anrufen, oder hattest Du denen das untersagt?
Hat Deine Mutter wirklich zugesagt, dass sie zahlen will?
Gibt es für diese Forderung denn überhaupt einen gültigen Vertrag? (weißt schon, Widerrufsbelehrung mit voller Anschrift vorhanden etc.)
Schließlich schreiben sie ja auch "...ist das Mitspiel beendet...." Da seit etlicher Zeit zurückgebucht wurde, gab es doch (wenn man die sogenannten AGBs dieser Truppen interpretiert) überhaupt kein Mitspiel mehr. Theoretisch hat es noch gar nicht angefangen.
Ich würde entweder (je nach Aktenlage) eine Strafanzeige stellen (immerhin gibt es ja jetzt eine Anschrift und den Namen einer verantwortlichen? Person) oder dieses Schreiben geflissentlich weiterhin ignorieren. Schließlich ist das nur ein sehr kleiner, ganz unten liegender Baustein in der Drohkasperpyramide. Da ist ja noch nicht mal eine Inkassobude dabei.
Also ein bischen mehr anstrengen sollten die sich schon müssen........... ;)

Grüße
Snyder

Prabha
15.08.2010, 20:45
Sie haben sich immerhin soviel Mühe gegeben, dass sie per Einwurfeinschreiben geschrieben haben! Komisch, dass sie sich ein Jahr nach der letzten Stornierung wieder melden!
(Zum Vertragsstand kann ich nix sagen. Ich durchsuch' die Post meiner Mutter ja "erst" seit April 2009 - und da habe ich längst noch nicht alles gefunden, was wichtig sein könnte. Es tauchen immer wieder zwischen den aktuellen Schreiben auch noch ganz alte Schreiben auf.)

Und was meine Mutter am Telefon erzählt, ist offensichtlich nur noch ein Beleg von fehlender Geschäftsfähigkeit - nicht mehr. :-(

jens69
15.08.2010, 21:03
Viktoriastr. 10 in 46483 Wesel

Wenn ich die Adresse in Google-Maps ansehe, scheint das ein Mehrfamilienhaus zu sein. Google findet unter der Adresse aber verdächtig viele Einträge, auch von Unternehmen.

Ich würde von dem Unternehmen erstmal die Vertragsunterlagen anfordern und wäre gespannt, was als Antwort kommt.

Auch bei Antispam.de ist die Vitorisatr. 10 nicht unbekannt:
http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?13091-MVS-Lotto

Munitia
16.08.2010, 19:51
Gerade habe ich nochmal nach unseren "Freunden" gegoogelt. Dabei bin ich auf ein (vielleicht) neues Geschäftsmodell gestossen:

Wir für Kinder e. V.

Im Impressum gibt es die komplette Anschrift mit Straße, nicht mit Postfach. Hr. E. G. K. wird als Geschäftsführer genannt.

Lotto bzw. Gewinnspiele ziehen wohl nicht mehr, da sich die unseriösität herumgesprochen hat. Jetzt müssen halt Kinder ran.

Goofy
16.08.2010, 20:23
Das Geschäftsmodell gibt es längst. Unter anderem gibt es da ein gewisses Schweizer Bitzili, einen Freund von einem neulich verhafteten Vögeli. Das Bitzili, das übrigens sehr gern Golf am Vierwaldstätter See spielt, kennt sich hervorragend mit solchen innovativen Geschäftsmodellen zur caritativen Förderung notleidender Schweizer GolfspielerKinder aus. Aber es kann natürlich auch sein, dass das Geschäftsmodell kopiert wurde und woanders fortgeführt wird.

Allerdings vermute ich hier im Fall des Vereins Wir für Kinder e.V. nicht, dass dieser unlautere Telefonwerbung macht bzw. Spenden nicht zweckgebunden einsetzt. Der Verein hat auch nicht beweisbar etwas mit der CS Call&Service Center GmbH zu tun.

Aus dem Zufallsfund mit der Adressidentität darfst Du nicht gleich schließen, dass unlauter gearbeitet wird. Es gibt dazu keine Hinweise. Auffallend ist allerdings die Identität des Familiennamens der Geschäftsführung der CS Callservicecenter GmbH und des Vorstandsvorsitzenden des Vereins Wir für Kinder e.V.

Prabha
28.08.2010, 22:06
Ich würde von dem Unternehmen erstmal die Vertragsunterlagen anfordern und wäre gespannt, was als Antwort kommt.


Leider ist im Posteingang dieser Firma ein Mensch, der nicht lesen kann. Deshalb gab's keine Vertragsunterlagen zurück, sondern die erneute Aufforderung die "anerkannte Forderung" zu begleichen. (Das Schreiben ging wieder an meine Mutter, obwohl ich ausdrücklich darauf hingewiesen habe, dass jeder weitere Kontakt über mich zu erfolgen hat und meine Vollmacht in Kopie beigefügt war.)

"Dienstleitungspartner" des CS Call & Servicecenters ist die Q2 Vermögens- und Verwaltungsgesellschaft (VVG) mbH. Die hatte im vergangenen Jahr über die Domnowski Inkasso GmbH aus Hamm versucht, Geld einzutreiben.

Nun überlege ich, ob ich wie bei Alektum Anzeige bei der Staatsanwaltschaft in Wesel erstatte. Oder ob ich einfach abwarte, dass sich das im Sand verläuft?

Goofy
28.08.2010, 22:21
Nun überlege ich, ob ich wie bei Alektum Anzeige bei der Staatsanwaltschaft in Wesel erstatte.
Spricht was dagegen?

Prabha
28.08.2010, 22:45
*rotwerd* ... zuviel erinnerung an boulevard-blatt-artikel über "prozesshansel" ... und wenn ich das letztens richtig gesehen habe, war im Datennetz der Polizei mein "Auftritt" wegen einer Fundsache gleich auffindbar, als ich dann meine erste Betrugsanzeige aufgegeben habe ...

Einen rationalen Grund, der dagegen spricht, sehe ich nicht wirklich.

jens69
29.08.2010, 11:39
Leider ist im Posteingang dieser Firma ein Mensch, der nicht lesen kann.

Ob er lesen kann, würde ich offen lassen. Ob er versteht was er liest, ist ein weiterer Punkt und ob ihn interessiert was da steht ein dritter offener Punkt. Ich gehe erstmal aufgrund meiner Lebenserfahrung mit Inkasso-Stalkern vom dritten Punkt aus.

Wenn sie die Vertragsunterlagen nicht beibringen, hast Du keinen Grund zu zahlen, dafür aber einen weiteren Grund anzunehmen, daß es sich um einen Betrugsversuch handelt. Offensichtlich haben sie ja nichts vorzuweisen, trotz Anforderung!

madsi
30.08.2010, 13:17
Und viel Schreibaufwand sollte das ja auch nicht sein, Adresse und ein paar Daten ändern und wegschicken.

Auf keinen Fall bitte nur mit sowas drohen!

Prabha
02.09.2010, 23:51
Heute kam ein Schreiben von CS Call & Service:
... teilen Ihnen mit, dass wir Ihre Mutter in unserem Spielsystem gesperrt haben
... wird nicht mehr angerufen
... in unsere Blacklist eingetragen
"Aus ökonomischen Gründen bestehen wir nicht weiter auf unsere Forderungen."

So weit, so gut - aber was mich stutzig macht:
"Die Daten Ihrer Mutter haben wir ordnungsgemäß von einem Adressbroker angemietet. Ihre Mutter hat durch die Teilnahme an Gewinnspielen Ihre Einwilligung (Opt-In) gegeben, dass sie angerufen werden darf."

Adressen anmieten? Gibt's dazu wirklich legale Möglichkeiten?
Dass meine Mutter irgendwann einmal eine unspezifische Einwilligung für Anrufe gegeben hat, will ich nicht ausschließen. Aber reicht eine unspezifische Einwilligung als Anruferlaubnis?

Fidul
03.09.2010, 02:38
Aber reicht eine unspezifische Einwilligung als Anruferlaubnis?
Nein: ColdCall

Munitia
01.10.2010, 11:07
Das Spiel geht weiter.:-)

Um ca. 10.40 ein Anruf. Erst gab es ein klicken. Ich dachte, jetzt ist die Verbindung getrennt. Dann meldete sich eine sehr höfliche, jung klingende Stimme. Ob ich Frau Munitia sei. Dies bejahte ich. Und dann gings loß.

MVS: Man sei von MVS und man wolle nachhören, warum ich meine offene Rechnung nicht begleichen würde.
Ich: Um was handelt es sich denn.
MVS: Um eine Lottoflatrate aus dem Jahr 2007.
Ich: Warum sollte ich etwas bezahlen, das ich nicht bestellt habe, worüber ich keine Unterlagen habe und wo ohne Erlaubnis von meinem Konto abgebucht wird. Strafanzeigen laufen.
MVS: Es liegt eine Tonbandaufnahme Ihrer Bestellung vor.
Ich: Dann schicken Sie einen gerichtlichen Mahnbescheid, diesem werde ich wiedersprechen. Dann sehen wir uns halt vor Gericht.
MVS: Das haben wir vor. Dafür müssen wir Ihre Adresse abgleichen.
Ich: Von mir bekommen Sie meine Adresse nicht. Finden Sie die selbst raus.

Dann habe ich aufgelegt.

Im Hintergrund gab es keine Geräuschkulisse, die man sonst so kennt.

Dann warte ich mal auf den Mahnbescheid.:-)

Diese Telefonnr. erschien auf meinem Display: 03222103064701

Goofy
01.10.2010, 11:40
Das Wiener Gangsterkartell steht im Moment unter einem starken Druck. Es herrscht so eine Art "Kehrausstimmung", und man beobachtet neuerdings eine starke Hektik beim Eintreiben angeblich noch offener Zahlungen. Plötzlich kommen überall geheimnisvolle Inkassobüros und dubiose "Factoring-Agenturen" wie die Pilze aus dem Boden geschossen, Firmen, von denen man vorher nie was gehört hatte, und stellen Forderungen z.T. für "Projekte", zu denen es schon Durchsuchungen der Callcenter gab, und deren Konten der Staatsanwalt schon beschlagnahmt hat.

Es findet momentan wohl die Ernte für die Wiener Götterdämmerungs-Trockenbeerenauslese statt.
Verständlich, denn aus Spanien hört man ja schlimme Dinge. ;)
Und da gilt es jetzt, schnell noch jeden lockerzumachenden Euro nach Liechtenstein zu schaffen.

FSnyder
01.10.2010, 12:19
Hi,

@Munitia
032 ist eine Nummer aus der "VoIP-Gasse". Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit also gespooft. :cool:

Grüße
Snyder

Munitia
01.10.2010, 12:54
Noch ein Nachtrag zu der Nr. Die hatten in den letzten Wochen schon angerufen. Aber jedesmal wenn ich dran ging, wurde aufgelegt. Heute hatte ich dann mal Glück.:-)

Bei Google konnte ich auch nichts richtiges finden. Von daher ging ich schon von einer gefakten Nr. aus.

Sirius
01.10.2010, 14:32
Die 03222-103064701 ist nicht gespooft. Sie ist im Netz der BT (Germany) GmbH & Co. oHG geschaltet und an einen VoIP-Dienstleister vergeben.

PURtel.com GmbH
Paul-Gerhardt-Allee 48
81245 München

Bei dieser Firma haben sich die Ganoven die Rufnummer geholt. http://www.purtel.com/index.php?link=anmelden

Sastef
01.10.2010, 14:42
Purtel ist nicht das erste Mal auffällig. Die provideten auch die Nummern von Telefonschutz24, wie ein Bekannter von mir ermitteln konnte.

Munitia
25.11.2010, 18:33
Um ca. 18.00 erfolgte ein Anruf der Nr. 0281163235. War der zweite Versuch heute.

Am Telefon war eine Frau von MVS. Wortlaut ungefähr so:

MVS: Es geht um eine offene Rechnung aus 2007, Kundennr.
Ich: Es keine Geschäftsbeziehung mit Ihnen.
MVS: Doch es liegen ihr mir die Unterlagen vor.
Ich: Ich habe weder schriftlich noch telefonisch etwas abgeschlossen.
MVS: Dann muß ich das an die Rechtsabteilung weitergeben.
Ich: Tuen sie das und schicken sie endlich den Mahnbescheid, den sie mir seit Monaten androhen. Ich werde dann die notwendigen Schritte einleiten.
MVS: Das werden wir tun.
Ich: Gut. Tschüss.

Beim Auflegen habe ich noch gehört, das sie etwas gesagt hat. Aber das interessierte mich schon nicht mehr.

Vielleicht kommt ja jetzt doch mal was von denen.

Im übrigen steht jetzt als GF Herr J. K. In den Schreiben der Staatsanwaltschaft war noch die Rede von Frau S. K. als GF. Ist die jetzt verknackt worden und als Vorbestrafte nicht mehr vorzeigbar? Ansonsten bleibt es ja in der Familie.

Munitia
03.12.2010, 21:14
Heute erfolgte wieder ein Anruf. Diesesmal habe ich die Frau ihren kompletten Text ablesen lassen. Am Ende meinte sie, wenn ich keinem ihrer Vorschläge folgen würde, ginge das ganze an den Anwalt und der würde das Mahnverfahren einleiten lassen. Dies wäre natürlich mit deutlichen Mehrkosten verbunden.

Ich habe sie dann gebeten, nach bis jetzt sieben Drohungen doch endlich den MahnbescheID: [ID filtered]

Kann es sein, das die Forderung zum 31.12.10 verjährt? Sie meinte die Forderung wäre aus April 2007. Scheinen was unter Druck zu stehen.

Mittwoch
03.12.2010, 21:21
Kann es sein, das die Forderung zum 31.12.10 verjährt? Sie meinte die Forderung wäre aus April 2007. Scheinen was unter Druck zu stehen.
Regelverjährung ist am Ende des drei Jahre späteren Kalenderjahrs. Eine Forderung vom April 2007 verjährt demnach regelkonform am 01.01.2011 00:00 Uhr, da hast du Recht.

Unter Druck stehen die nicht. Kann gut sein, dass sie es nächstes Jahr nochmal versuchen. Dann auch gerne mit dem Argument, man habe ja angerufen und damit die Frist verlängert. :roflpmp:

Schönen Gruß
Mittwoch

kujat-it
03.12.2010, 21:33
am Ende des Dritten Jahres ist richtig:
alles aus 2007 (2008, 2009, 2010) am 31.12.2010
jedoch muss nur die Beantragung erfolgt sein.

Olli K.
03.12.2010, 21:58
Also ich hatte nach einem Inkasso-Schreiben letztes Jahr im Dezember und meinem anschließendem Antwortbrief erst einmal
Ruhe.
Habe natürlich laufend meine Kontoauszüge geprüft und was fällt mir da Anfang der Woche auf?
Eine Abbuchung von 65,00 Euro im Auftrag der CS GmbH. (Ihr Auftrag aus dem Jahr 2007).
Komischerweise variiert die Summe die für das angebliche Gewinnspiel oder ähnliches abgebucht werden.
Ob die wohl denken ich achte nur auf die Abbuchungen von 55,00 € oder 20,00 € (Rückbuchungsgebühr) :)
Natürlich habe ich es sofort zurück gebucht und hoff das die irgendwann aufgeben oder mal wirklich nen MahnbescheID: [ID filtered]
Ein Glück hab ich damals nen neuen Handyvertrag bekomm sodass irgendwelche Anrufe ausbleiben. XD

Wie verhält sich das denn mit der Verjährung? Falls man keine Fristverlängerung per Brief oder Anruf bekomm hat, greift dann die Verjährung?

LG Olli

Hippo
03.12.2010, 22:19
Die Verjährung wird nicht durch einen einfachen Brief unterbrochen.
Dazu muß schon ein echter MahnbescheID: [ID filtered]
Und wenn dem widersprochen wird muß die Forderung eingeklagt werden, sonst hat sich was mit Unterbrechung der Verjährung

madsi
04.12.2010, 10:55
Ich glaube nicht, dass man bei diesen Gewinnbimmel-Dödel-Dingsbums "Forderungen" überhaupt über eine Verjährung nachdenken muss. Die Forderung an sich steht doch freundlich ausgedrückt auf ziemlich wackligen Füßen...

Bei zu Recht bestehenden Forderungen ist das was anderes.

Munitia
08.12.2010, 10:41
Ich habe gerade wieder nach unseren Freunden gesucht.

Es gibt jetzt von Q2 extra einen Blog. Dort weist man alle Vorwürfe weit von sich. Dort heißt es, man Rufe den Kunden an, weil er bei der Teilnahme an einem Gewinnspiel sein Einverständnis abgegeben habe. Die Daten wären völlig legal abgefragt und vom Kunden freiwillig abgegeben worden.

Regenbogenpresse, Verbraucherschützer und Foren wie dieses würden Unwahrheiten verbreiten, weil der Kunde im Nachhinein an Demenz leiden würde und wohl seine Insolvenz verschwiegen hätte.

Im großen und ganzen eine Unverschämtheit gegenüber uns. Und sie selbst sind ja so unschuldig. Tausende zufriedene Kunden können sich ja nicht irren.

Wenn die Forderungen doch so berechtigt sind, wieso erfolgt dann kein rechtlicher Schritt gegen uns "Betrüger"?

Muß wohl daran liegen, das kein rechtsgültiger Vertrag zustandegekommen ist, da (zumindest in meinem Fall) keine Kontaktaufnahme stattfand!

Einen Kommentar auf deren Blog spare ich mir.

Mittwoch
08.12.2010, 11:13
Es gibt jetzt von Q2 extra einen Blog. Dort weist man alle Vorwürfe weit von sich. Dort heißt es, man Rufe den Kunden an, weil er bei der Teilnahme an einem Gewinnspiel sein Einverständnis abgegeben habe. Die Daten wären völlig legal abgefragt und vom Kunden freiwillig abgegeben worden.
Ist ja spannend. :clown: Mich würde der URL interessieren; wenn du ihn hier nicht posten magst (dann bitte mit whois - aber wem sage ich das), kannst Du ihn mir auch per PN schicken. Danke!



Einen Kommentar auf deren Blog spare ich mir.
Du kannst mit Sicherheit davon ausgehen, dass jedweder kritische Kommentar dort nie veröffentlicht würde.

Schönen Gruß
Mittwoch

Munitia
08.12.2010, 11:51
Hier ist er.

http://q2vvg.blogspot.com/

Frechdachs
08.12.2010, 12:11
Lol,

was die da schreiben, glauben die doch selber nicht.

Gruß Frechdachs

DJPOTT
08.12.2010, 12:14
Hallo,

ich bin neu in diesem Forum und grüße alle recht herzlich.

Ich habe heute um 11:30 Uhr einen Anruf einer Dame von MVS erhalten, die behauptete eine ausstehende Forderung an mich aus einer Gewinnspielreihe vom Jahr 2007 zu haben.

Diese Forderung beläuft sich auf ca. 67 € und sie hat mir angeboten, eine gegenseitige Übereinkunft zu treffen, mit der ich die Forderung umgehend begleiche und sie meine Daten bzw. meine Gewinnspielteilnahme löscht.

Ich habe Ihr gesagt ich müßte erst in meinen Unterlagen nachschauen worum es sich handelt, weil ich mit dieser Forderung nichts anfangen kann, und sie möchte morgen nochmal anrufen.
In meinen Unterlagen ist jedoch nichts aufzufinden, und ich weiß zu 100%, dass ich nie schriftlich oder telefonisch mein Einverständnis für ein Gewinnspiel gegeben habe.

Jetzt habe ich dieses Forum entdeckt und sehe, dass ich nicht der Einzige bin, der von dieser Organisation anscheinend betrogen werden soll.
Mit der CS Call&Service Center GmbH hatte ich vor einiger Zeit auch schon zu tun, und habe damals schriftlich bekannt gegeben, dass sich mein Anwalt um die weitere Korrespondenz kümmern wird.

Daraufhin war Ruhe, aber anscheinend versuchen die es unter anderem Namen immer wieder... :mad:

Frage : Sollte ich sie auffordern mir die Forderung schriftlich zukommen zu lassen?

Grüße
DJPOTT

Mittwoch
08.12.2010, 12:16
Hier ist er.

Danke. Die Beiträge stammen vom Mai 2010. Und das, was darin behauptet wird, ist das übliche Gefasel, von dem Betroffene auch hier immer wieder berichten.

Bemerkenswert ist der deutliche Hinweis auf die Gesprächsaufzeichnung und die Betonung, dass diese immer vorläge und auch von den Kunden genehmigt sei. OK, das Erfordernis von Letzterem hat sich mittlerweile wohl herum gesprochen, weswegen man vorsorglich darauf hinweist, dass man ja gesetzeskonform handele. Ob dem bei der Genehmigung der Aufzeichnungen so ist, darf angesichts der Berichte im Forum in Zweifel gezogen werden.

Mir erschließt sich kein Grund, auf diese Gesprächsaufzeichnungen derart deutlich und gebetsmühlenartig wiederholt hinzuweisen, jedenfalls nicht, solange ich keine bösen Absichten unterstelle. Bislang habe ich noch von keinem seriösen Anbieter, bei dem ich telefonisch was bestellte und bei dem ich den so zustande gekommenen Vertrag reklamierte, gesagt bekommen, dass man sich auf einen Gesprächsmittschnitt berufe und auf die Vertragserfüllung bestehe. Im Gegenteil: seriöse Anbieter waren bemüht, die Missverständnisse zu meiner Zufriedenheit auszuräumen.

Nun gut, auch seriöse Anbieter schneiden Telefonate mit, und sie holen sich auch immer das Einverständnis. Ich höre dort allerdings eher Sätze wie "Zur Verbesserung unserer Servicequalität [vulgo Schulung der Call Center Agenten] schneiden wir zufällig ausgewählte Telefonate mit. Wenn Sie dies nicht wünschen, teilen Sie es uns bitte zu Beginn des Gespräches mit." Da ich dies normalerweise immer mitschneide, weiß ich, dass es auch überhaupt kein Problem darstellt, keinen Gesprächsmittschnitt zu wollen.

Nur halt nicht bei den hier diskutierten Maschen. Ein Chelm, wer Pöhses dabei denkt. :D Wo es doch mittlerweile eindeutige Aussagen von Aussteigern gibt, dass diese Mitschnitte vorsätzlich gefälscht (https://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?27303-Presseschau-2010&p=288073&viewfull=1#post288073) werden.

Mit anderen Worten: alles nur heiße Luft. Und diese wird offenbar dünner, was ich als Erfolg dieses Forums und anderer befreundeter Projekte verbuche.

Schönen Gruß
Mittwoch

Mittwoch
08.12.2010, 12:23
Hallo DJPOTT,
willkommen im Forum!



Frage : Sollte ich sie auffordern mir die Forderung schriftlich zukommen zu lassen?

Die Erfahrung hier im Forum zeigt, dass schriftliche Kommunikationsversuche von solchen Abzockern komplett ignoriert werden. Man sollte dort besser nichts hinfaxen, schicken oder gar dort anrufen, denn das ist nicht nur vergebliche Liebesmüh, nein, im schlimmsten Fall begibt man sich in die Gefahr, durch eine unbedachte Äußerung ein bisher nicht existentes Vertragsverhältnis dann noch noch anzuerkennen und somit zahlungspflichtig zu werden.

Merke: Es gibt keine Pflicht, sich zu nicht existenten Vertragsverhältnissen zu äußern!

Statt dessen besser zurück lehnen, Konto im Auge behalten und irgendwelche dubiosen Lastschriften stornieren. In der freien Zeit kannst Du dann unsere FAQ lesen, die wir in der Anstispam-Kategorie:Telefon-Spam zusammengetragen haben.

Ach ja, und nochwas: Ginge es um eine tatsächlich existente Forderung aus dem Jahr 2007 (was hier mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht der Fall ist), so würde sie am 01.01.2011 um 00:00 verjähren, solange kein gerichtlicher MahnbescheID: [ID filtered]

Schönen Gruß
Mittwoch

Munitia
08.12.2010, 14:00
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: es lohnt nicht mit denen in schriftlicher oder mündlicher Form zu reden. Die gehen in keinster Weise auf Einwände Deinerseits ein und bestehen auf die Forderung.

Ich kann Mittwoch nur beipflichten. Ein seriöser Anbieter hätte mittlerweile höflich nachgefragt, wieso Du nicht bezahlst bzw. die Lastschrift zurück ging. Von dem hättest Du aber auch eine Auftragsbestätigung, Rechnung etc. erhalten.

Wenn Du, so wie ich nicht fit bist, die in einem Telefongespräch abzufertigen, dann leg bei solchen Anrufen direkt auf. Briefe auch ignorieren. Erst bei einem gerichtlichen MahnbescheID: [ID filtered]

Alles nur heiße Luft für Menschen, die sich leicht einschüchtern lassen. Also ruhig bleiben und Tee trinken, wie es hier so schön heißt.:-)

Grisu_LZ22
08.12.2010, 14:38
Ich habe heute um 11:30 Uhr einen Anruf einer Dame von MVS erhalten, die behauptete eine ausstehende Forderung an mich aus einer Gewinnspielreihe vom Jahr 2007 zu haben.

Am Telefon kann man viel behaupten. Wenn ich Dich anrufen würde ich hätte noch eine offene Forderung aus Gewinnbimmel-Trullala-24 über 99 € aus dem Jahr 2007 - würdest Du sie mir dann auch überweisen?
Wenn ja:
Konto 00000
Drachenbank
BLZ 471 108 15
:)

Walbeck
20.11.2012, 21:26
Eine gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Duisburg und der Kreispolizeibehörde Wesel betrifft nach meiner Vermutung die in diesem Thread genannten Firmen.

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65858/2367187/pol-wes-wesel-gemeinsame-presseerklaerung-der-staatsanwaltschaft-duisburg-und-der-kpb-wesel

Nachdem ab Anfang 2009 bei der Polizei Wesel insgesamt 220 Strafanzeigen gegen die Verantwortlichen eines Firmenkomplexes mit Sitz in Wesel wegen unberechtigter Lastschrifteinzüge für die Teilnahme an einem Lottospiel eingegangen sind, führte die Kriminalpolizei Wesel umfangreiche Ermittlungen durch.
(...)
Aufgrund der durchgeführten Ermittlungen ergab sich der Verdacht, dass Gewinne der Spielgemeinschaften durch die Beschuldigten veruntreut wurden. Weiterhin besteht der Tatverdacht, dass eingezogene Lastschriften in Millionenhöhe für die Teilnahme am Lottospiel nicht für das Lottospiel, sondern zur Deckung der Firmenkosten und für private Zwecke eingesetzt worden sind.

http://www.bbv-net.de/lokales/hamminkeln_artikel,-Lottobetrug-Polizei-ermittelt-gegen-Maenner-aus-Hamminkeln-_arid,155100.html

Die Ermittlungen richteten sich gegen einen mittlerweile verstorbenen 66-jährigen Mann aus Hamminkeln, seine 42- und 44-jährigen Söhne aus Issum und Hamminkeln, den 48-jährigen Justiziar und Verantwortlichen des Inkassounternehmens sowie zwei als Strohleute eingesetzte Geschäftsführer, heißt es im Polizeibericht.

Walbeck
08.04.2013, 23:35
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-wesel-hamminkeln-und-schermbeck/lottogewinne-nicht-ausgezahlt-klage-zugestellt-id7813984.html

Jetzt stellte das Landgericht Duisburg zwei Männern aus Hamminkeln und Issum die Anklageschrift zu.
....
Darüber hinaus soll gleichzeitig auch gegen einen der beiden Söhne und drei weitere Angeklagte ein Verfahren wegen Betrug und Verstoß gegen den Lotterie-Staatsvertrag eröffnet werden.

Walbeck
05.11.2014, 17:23
Jetzt sitzen zwei Mitglieder der „Lotto-Quickie-Bande“ aus Wesel (fast ein Familien-Betrieb) vorm Landgericht Duisburg. Die Anklage wirft den Brüdern Oliver-Erich K. (45) und Jörg K. (44) Betrug vor. Schaden: fünf bis sechs Millionen Euro!
http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/betrug/lotto-bande-vor-gericht-38442538.bild.html