PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gewinnspiel, Datenabgleich am Telefon?



Chilly
12.06.2007, 11:57
Hallo Leute,

ich hab vor kurzem an einem Mercedes CDI Gewinnspiel (war glaub ich über Gewinnhimmel.com) teilgenommen und hab dort, da es ja kostenlos ist, meine Daten hinterlassen.

Nun bekomme ich da so einen Anruf, Firma Bösche (oder wird es Boesche geschrieben? oder war es nur etwas ähnlich klingendes? hm..), am Telefon ein Herr in geübter Freundlichkeit, erklärt mir kurz das ich unter den letzten 100 bin (ja ja) und zusätzlich nun an der Sonderverlosung teilnehmen kann, er müsse nur noch meine Daten abgleichen (Adresse, Geburtsdatum, Telefon), ich sagte dann nur, sofern es hier keine versteckten Kosten gibt um mir irgendetwas anzudrehen ist das ok. Er sagte es geht lediglich nur um diese Daten, die er alle bereits korrekt vorliegen hatte. Nagut, ich habe ihm dann bestätigt das ich diese Person bin und damit war das Telefonat zu Ende. Kann sein das er noch sowas sagte ich würde noch einmal angerufen werden oder was anderes, aber da war ich schon am Auflegen.

Nun hab ich mal im Internet recherchiert, und gelesen das is so eine ganz tolle Masche damit die eigenen Daten verkauft werden können oder man regelmässig irgendwelche Angebote erhält die nur den anderen Geld in die Tasche stecken.

Kann es sein das dieser Herr oder sonst jemand noch einmal anruft um mir etwas anzudrehen? Hat er vielleicht bereits den ersten Schritt dazu getan? Oder verbirgt sich gar etwas in diesem Telefonat was ich als Laie übersehe?

Nach Kontodaten wurde nicht gefragt, hätte er das getan hätte ich abgelehnt und gleich aufgelegt. Auch wenn er sehr seriös (was vermutlich nur gut geübt ist) schien, denke ich das es falsch war meine Daten einfach so zu bestätigen.

Was denkt ihr und wie soll ich mich verhalten wenn er mir versucht damit etwas zu seinen Gunsten zu drehen?

MfG, Chilly

truelife
12.06.2007, 12:06
Hallo Chilly,

der nette Mann hat im Auftrag von SKL Bösche bei dir angerufen. Sinn der Anrufe ist es, deine Kontonummer und Bankleitzahl zu erfahren, denn nur so verdienen die Jungs und Mädels in den drittklassigen Call-Centern, die momentan wie Pilze aus dem Boden schießen. Allerdings sollte auch die Adresse korrekt sein, denn damit verdienen Sie Geld.

Anderseits kann es auch eine reine Schutzbehauptung gewesen sein. Deine Daten sind jedenfalls in irgendeiner Datenbank verifiziert.

Der Mercedes, der vllt nie verlost wird oder auch gar nicht existiert, ist Anreiz seine Daten anzugeben. Ein Adresssatz kosten ca. 1¤. Sind dann noch Kontonummer und Bankleitzahl bekannt, kostet der Satz ca. 3¤ beim Einkauf.

Gewinnhimmel.com ist bekannt für den Datenverkauf, die letzten 100 der SKL werden täglich 10000 mal angerufen.

btw, herzlich Willkommen auf Antispam.de

Chilly
12.06.2007, 12:23
Hallo truelife,

hab vielen Dank fürs Willkommen heißen :) und für die schnelle Reaktion auf mein Anliegen, also dann verschrubben die wohl jetzt meine Adresse und nutzen die Telefonnummer um mich zusätzlich mit unseriösen Angeboten zu bequatschen.

Aber so wie ich die ganze Thematik verstanden habe, kann mir soweit nichts passieren wenn ich keine Zusage auf Angebote mache und schon gar nicht meine Kontodaten preisgebe.

Wohl am besten das nächste Mal wenn ich dran gehe gleich mein nein danke (wobei das ja viel zu freundlich ist) verkünden, den wunsch äußern nicht mehr belästigt zu werden (wobei die sich daran vermutlich nicht einfach so halten werden) und dann einfach auflegen.

MfG, Chilly

JohnnyBGoode
12.06.2007, 12:43
Ich würde trotzdem mein Konto mal in den nächsten Tagen und Wochen genauer "beobachten".

Mir sind Fälle bekannt, wo man auch keine Bankverbindung abfragte, und trotzdem wurde für SKL/NKL-Lose bzw. "Lottogemeinschaft" abgebucht (war im leider nicht mehr existenten Ärger-Forum gepostet).

Es stellte sich letztendlich heraus, dass Adresse mitsamt Bankverbindung bereits über eine andere Datenquelle vorhanden waren und der Anruf nur noch dem Adressabgleich diente.

Übrigens, das mit "unter den letzten 100" erzählen die Boesche-Leute wohl allen :D

Chilly
12.06.2007, 15:43
Hallo JohnnyBGoode,

danke für den Hinweis, ich werde ein Auge auf mein Konto haben, wobei mir die Vorstellung schwer fällt das man meine Kontodaten von irgendwo anders her haben könnte um sie zu nutzen für irgendwelche Bankeinzüge, schon sehr dreist die Sache wenn man sich das so durch den Kopf gehen lässt.

Da Boesche ja jetzt meine Kontaktdaten hat, also Adresse, Geburtsdatum und Telefonummer, und das sicher munter verwenden will und ich aber keine Lust darauf habe das man das tut, wie kann ich Boesche die Nutzung meiner Daten untersagen?

MfG, Chilly

Chilly
12.06.2007, 15:58
So, ich nochmal. Ich habe jetzt mal hier angerufen: Telefon: 0897472520

Die Nummer hab ich hier aus einem anderen Beitrag, wo es direkt um die Firma Boesche geht, und wodrüber halt später diese Lose und solcherlei vertickt werden sollen, wenn ich das richtig mitgeschnitten habe, rausgesucht.

Also die haben meine Daten noch nicht im Computer für ihre Lose-Angebote eingetragen, die Frau meinte aber das würde noch kommen wenn ich einen zweiten Anruf für eine erneute Rückfrage bekäme, ich lies mich daher mit meiner Adresse schon einmal im Vorab auf die Sperrliste setzen, also sollte der "nette Herr" von heute Vormittag meine Daten nun einreichen, werden diese nun angeblich nicht weiter genutzt werden um mir später Lose und weiß der Teufel was anzudrehen.

Abwarten ob das stimmt, ich weiß ja nicht welche Erfahrungen andere Leute bereits damit gemacht haben. Ich arbeite am besten erst mal die anderen Threads dazu durch.

MfG, Chilly

truelife
12.06.2007, 17:46
Hallo Chilly, frag einfach alle Call-Center-Agenten, die dich ungewollt anrufen, nach


Rückrufnummer
Anschrift
Website
Datenherkunft


Die Seriösen und die Dummen werden dir die Fragen beantworten. Alle anderen legen auf....

Bambi54
12.06.2007, 18:55
@Chilly

Soweit ich informiert bin, gehört Gewinnhimmel zu Centur***, die die Daten weitergeben.
Neulich rief mich übrigens auch ein freundliche "Herr von Boesche". Meine Daten hatte er, weil ich Vollidiot auch mal an so einem blöd** Gewinnspiel teilgenommen habe. Dann wollte er meine Bankverbindung. Ich habe ihm gesagt, ich sei noch nicht senil genug, einem Herrn-von-woher-auch-immer am Telefon (!) meine Bankverbindung zu geben. Da war es dann allerdings vorbei mit der Nettigkeit...
Was mir einfiele, das sei schließlich eine seriöse Firma usw. Ich habe aufgelegt, warte seit längerem auf den zweiten Anruf und leider auch auf den Mercedes.
Ach äh, Chilly, die Flut der Anrufe, die in den ersten Wochen nach meiner praesenilen Teilnahme am Gewinnspiel erhalten habe, hat sich nach einigen Monaten gelegt. Der Gipfel war so ein dubioser Verein namens Sparid**, die u.a. Geld dafür kassieren, daß sie einem helfen, Geld zu sparen beim Kauf monatlich benötigter Gebrauchsgegenstände, wie Waschmaschinen, Kühlschränke usw. Der wurde auf meine noch freundliche Ablehnung auch pampig ("Was??? Sie wollen wohl nicht sparen, Sie haben wohl genug Geld?" Unglaublich!). Da habe ich allerdings kurzfristig die Fassung verloren und ihn angebrüllt. Und still ruht der See.
Kann mich meinem Vorschreiber nur anschließen: Schau mal öfter auf's Konto.
Viel Glück
Bambi54

Chilly
14.06.2007, 00:28
Hallo ihr,

heute kam erneut ein Anruf, aber nicht von Boesche, von irgendwo anders her, aber selbes Schema: "Sie gehören zu den letzten 70 oder 100 (what ever) und haben nun die einmalige Chance... blablabla."

Ich habe ihr angeblich soooo tolles Angebot abgelehnt und sie aufgefordert mich aus der Datenbank zu nehmen, was sie angeblich auch sogleich getan hat. Abwarten.

Ich leg mir jetz erstmal nen Zettel mit den Gegenfragen nebens Telefon, damit ichs nich verschlusern kann, wenn unerwartet so ein Anruf kommt und Konto werde ich zur Sicherheit, wie schon erwähnt, auch öfter prüfen.

An dieser Stelle also nochmal vielen Dank für eure Antworten und die Tipps!

MfG, Chilly