PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Berliner Gewinnspielzentrale / Lottozentrale



Polarzoo
13.06.2007, 10:34
Hallo Antispamer. (längerer Beitrag, bin geladen:))

Natürlich habe auch ich schon diverse Spam-Anrufe bekommen, sowohl tags als nachts, von Menschen & Maschinen, Lotto, Telefonfirmen, sogar Möbelhäuser rufen mich an & wecken mich samstags um 8h....:sick:

Gestern nun nun aber mein persönlicher Höhepunkt:

Gegen Abend klingelt mein Mobiltelefon, die Nummer des Anrufers ist natürlich unterdrückt. Es meldet sich eine unsymphatische Tonbandstimme die mir verkündet, dass ich "exklusiv für ein Gewinnspiel ausgelost" wurde und der Anruf g-a-r-a-n-t-i-e-r-t kostenlos sei. (Schon merkwürdig, ich werde angerufen und die erzählen mir das^^)
Also fix die 1 gedrückt um mal mit nem Menschen reden zu können und überhaupt raus zu finden wer mich da anruft, da auf dem Tonband natürlich keine Firmennamen genannt werden. Es meldet sich eine Fr. Soundso, der Name ist ja eh wurst weil ausgedacht. (Hab 2 Tage in einem Callcenter gearbeitet, mußte mich mit falschen Namen melden etc)
Auf die Nachfrage wie sie auf mich kommen das übliche "sie haben doch schonmal bei OTTO ......etc blabla". Da die Dame schon nach sehr kurzer Zeit extrem unfreundlich und fast schon beleidigent wurde und ich die "Berliner Gewinnspielzentrale / Lottozentrale" weder kenne noch deren Adresse finde, frage ich bei euch einfach mal um hilfe. Woher haben DIE meine Daten?
Ich mache weder bei Gewinnspielen noch bei Lottosachen mit, online gebe ich meine wahren Daten wie Adresse & Telenr. auch net weiter. Kann es sein, dass O2 meine Daten an diese schönen Firmen wie "Simon & Focken GmbH" u.a. weitergibt? Wenn ja, kann ich irgendetwas dagegen tun oder hat sich O2 in den AGBs (was ich befürchte) gut abgesichert?

Grüße, Polarzoo

deekay
13.06.2007, 12:14
(Hab 2 Tage in einem Callcenter gearbeitet, mußte mich mit falschen Namen melden etc)

Dann weisst du doch wie die an die Adressen kommen:
- Telefonbuch
- Aufkaufen von Adressbeständen
etc.

siebich
13.06.2007, 12:14
Was die Sache mit Deinem Mobiltelefonprovider betrifft liegst Du höchst wahrscheinlich richtig.
Hast Du beim Vertragsabschluß wirklich alles, auch das kleingedruckte gelesen? Da steht bei einigen Anbieter ganz winzig unten im Eck, daß man sein Einverständnis für Werbeanrufe erteilt.
Beim Abschluß des Vertrages für meine Tochter wollte der E-Plus-Heini als ich darauf bestand den Rotz rauszunehmen harzig werden, worauf ich etwas lauter wurde und die übrigen Kunden etwas hellhörig. Ich bekam dann einen Vertrag, in welchem ausdrücklich ein Werbeverbot drinstand - was auch bisher eingehalten wurde - sonst wirds für die Herrschaften richtig teuer.
Also, den Vertrag nochmals durchlesen, ich gehe (fast) jede Wette ein, daß Du diesen Passus überlesen hast.

Grüße
siebich

msterling
13.06.2007, 23:24
o2 hat diese Unsitte meines Wissens wirklich im Vertrag stehen.

Ich weiß das deshalb, weil meine Schwester vor ca. einem halben Jahr bei o2 einen Vertrag abgeschlossen hat und ich dort diesen Passus explizit habe streichen lassen.

Kleine Anmerkung am Rande: In meinem Vertrag von o2 ( ~ 2 Jahre alt ) steht so ein Passus nicht, auch nicht in dem vieler Freunde. Mit dem Effekt dass vor etwas längerer Zeit SMS und E-Mails kamen, man möge doch bitte irgendwelchen neuen "Bedingungen" zustimmen, dies werde mit einem Douglas-Gutschein über 5 ¤ belohnt. Was für "Bedingungen" das waren kann man sich denken - ich habe auf den Mist nicht reagiert bis ich die fünfte SMS ( kamen im Wochenrhythmus wenn ich mich richtig erinnere ) erhielt. Dann habe ich per Mail mitgeteilt dass ich weder jetzt noch in Zukunft diesen Bedingungen zustimmen werde und sie gefälligst aufhören sollen mich zu belästigen... Meinen Freunden habe ich das gleiche geraten. Seitdem ist Ruhe.

Nichtsdestotrotz: Ich glaube nicht dass o2 die Daten rausgerückt hat. Die nutzen diesen Passus eigentlich nur um auf ihre eigenen, "tollen Dienstleistungen" hinzuweisen. Ich halte es für wahrscheinlicher dass der Threadersteller aus Versehen ( oder bewusst ) seine Handynummer in das Telefonbuch hat eintragen lassen und die Nummer von da kommt.

P.S.: Man kann diesen Passus aber natürlich bei o2 widerrufen um ganz sicher zu gehen.

siebich
14.06.2007, 08:02
... P.S.: Man kann diesen Passus aber natürlich bei o2 widerrufen um ganz sicher zu gehen.

Nur dann ist Deine Nummer schon verkauft und verbrannt - da hilft bei weiterer Belästigung nur noch
a) die zeitraubende Arbeit der Ermittlung und Abmahnung
b) Handyvertrag kündigen und neue Nummer - aber diesmal aufpassen was im Vertrag steht

Grüße
siebich

Polarzoo
14.06.2007, 16:32
Danke erstmal für die Antworten. Wie es aussieht kann ich also effektiv nichts machen außer mich auf weitere Anrufe freuen :clap2:....meine Mobilfunknummer werde ich bestimmt nicht wechseln, da ist mir der Aufwand zu hoch. Lieber übe ich mich im zuhören & auflegen.

zu O2: leider hat der Online-Service den klitzekleinen Passus dass man mit dem Loggin zb fürs tolle Bonuspunkteprogramm checken [zb fürs Handtuch*]
immer die aktuellen AGB`s akzeptiert. Und endlos lange AGB`s lesen ist leider nicht meine Leidenschaft...inzwischen nutze ich das online Angebot nicht mehr, aber die paar Male haben anscheinend gereicht.

Das einzige was mich ahlt wirklich aufregt ist die Dreistigkeit mit der Vorgegangen wird...Rufnummerübermittlung ausgeschaltet, lügen, beleidigent werden. Aber: Nur die Harten kommen in den Garten!

Insofern schöne Grüße
Polarzoo

*Zitat aus "Per Anhalter durch die Galaxis":
"Einmal ist es von großem praktischen Wert - man kann sich zum Wärmen darin einwickeln, wenn man über die kalten Monde von Jaglan Beta hüpft; man kann an den leuchtenden Marmorsandstränden von Santraginus V darauf liegen, wenn man die berauschenden Dämpfe des Meeres einatmet (...) und nass ist es eine ausgezeichnete Nahkampfwaffe; man kann es sich vors Gesicht binden, um sich gegen schädliche Gase zu schützen oder dem Blick des Gefräßigen Plapperkäfers von Traal zu entgehen (ein zum Verrücktwerden dämliches Vieh, es nimmt an, wenn du es nicht siehst, kann es dich auch nicht sehen - bescheuert wie eine Bürste, aber sehr, sehr gefräßig."