PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Insider-Taktiken /Hot-Stock Kurier



Guarana
28.11.2007, 10:24
Eben auf drei (nicht existenten) Addys aufgeschlagen und damit beim Catch-all gelandet:


Return-Path: <webbi.37166.237374.am_insider.dbounce [at] news.messagizer.de>
X-Original-To: mailoperator [at] xxxxx.de
Delivered-To: poor [at] spamvictim.tld
Received: from mx-a.b-one.net (mx-a.b-one.net [195.47.247.169])
by mail4.b-one.net (Postfix) with ESMTP ID: [ID filtered]
for <poor [at] spamvictim.tld>; Wed, 28 Nov 2007 xx:xx:xx +0100 (CET)
Received-SPF: pass (mx-a: domain of webbi.37166.237374.am_insider.dbounce [at] news.messagizer.de designates 213.92.9.17 as permitted sender)
X-Greylist: domain auto-whitelisted by SQLgrey-1.7.4
Received: from be3a.com (ip17.be3a.com [213.92.9.17])
by mx-a.b-one.net (Postfix) with SMTP ID: [ID filtered]
for <poor [at] spamvictim.tld>; Wed, 28 Nov 2007 xx:xx:xx +0100 (CET)
Error-To: webbi.37166.237374.am_insider.dbounce [at] news.messagizer.de
Reply-To: webbi.37166.237374.am_insider.dreply [at] news.messagizer.de
Date: Wed, 28 Nov 2007 xx:xx:xx +0100
From: Insider-Taktiken <webbi.37166.237374.am_insider.dbounce [at] news.messagizer.de>
To: poor [at] spamvictim.tld
Message-ID: [ID filtered]
Subject: Bahnbrechende Neuentdeckung für Ihr Depot: e.siqia revolutioniert die eigene Branche!
Content-Type: multipart/alternative;
boundary="______BoundaryOfDocument______"
MIME-Version: 1.0
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Virus-Scanned: by one.com
X-Amavis-Alert: BAD HEADER Non-encoded 8-bit data (char FC hex) in message header 'Subject'
Subject: Bahnbrechende Neuentdeckung f\374r Ihr Depot: e.... ^
X-Spam-Status: No, hits=2.4 tagged_above=0.0 required=6.0 tests=HTML_MESSAGE,
HTML_TAG_BALANCE_BODY, HTML_TAG_EXIST_MARQUEE, MIME_HTML_MOSTLY,
MPART_ALT_DIFF, SPF_HELO_PASS, SPF_PASS
X-Spam-Level: **



Sie erhalten diese Information, weil Sie sich für den Insider-Taktiken Newsletter-Service angemeldet haben.
Der folgende Text ist eine Anzeige. Insider-Taktiken ist nicht für den Inhalt des Textes verantwortlich.




+++ Bahnbrechende Neuentdeckung für Ihr Depot: e.siqia revolutioniert die eigene Branche! +++Liebe Leserinnen und Leser!
Bahnbrechende Neuentdeckung für Ihr Depot:
e.siqia revolutioniert die eigene Branche!
FÜR EILIGE LESER
Das bereits seit zehn Jahren etablierte schweizerisch-deutsche Unternehmen e.siqia ist führend u.a. im Bereich der Signatur- und Verschlüsselungstechnologie, durch die digitale Unterschriften jetzt endlich im großen Stile und plattformübergreifend für private und staatliche Institutionen realisierbar werden!
Die Kundenreverenzen und Kooperationspartner von e.siqia könnten kaum renommierter sein!
Die realisierten Projekte sind vom Umfang und in ihrer Bedeutung für die gesamte Branche bahnbrechend!
Die blutjunge Aktie, die erst in der vergangenen Woche in Frankfurt/XETRA gelistet wurde, bietet Ihnen jetzt den größtmöglichen Kurshebel!


Unsere Stammleser, die gestern unserer Erstempfehlung gefolgt sind, verbuchen schon ein Plus von 6 Prozent!! Versuchen Sie eine solche Performance im Moment einmal mit DAX-Titel zu erreichen.


Melden auch Sie sich deshalb noch heute unbedingt auf unserer Homepage www.hotstock-kurier.de für den kostenfreien Newsletter an!

Unser Kursziel Sicht von 6 Monaten: 3 Euro (+ 200 Prozent)
Ihre Tradingchance: 1,50 Euro in einer Woche ( + 60 Prozent)
Sofortiger Kauf!


IHRE CHANCE
e.siqia steht für die Revolution im E-Signatur-Bereich
Die e.siqia Group AG ist ein Hightechunternehmen, das sich auf einen noch jungen Sicherheitsbereich spezialisiert hat, der auch in Ihrem Alltag, lieber Anleger, immer größere Bedeutung gewinnen wird: Die Realisierung elektronischer Signaturen als rechtsverbindliche Unterschriften; um nur einen Kernbereich des sehr komplexen Gesamtangebotes von e.siqia zu nennen.

Die Gleichstellung der E-Signatur mit der rechtsverbindlichen Unterschrift geht zurück auf seit 1997 in Deutschland und Italien, sowie auf in 2001 auf EU-Ebene verabschiedete Gesetzte, die nun seit einiger Zeit Schritt für Schritt von privaten und staatlichen Institutionen umgesetzt werden.

Die e.siqia Informationstechnologie GmbH in Berlin, eine 100-prozentige Tochter der e.siqia Group, hat sich seit 1997 durch ihre Innovationskraft einen Spitzenplatz in diesem heiß umkämpften Megamarkt gesichert.

e.siqia kooperiert mit absoluten Spitzenpartnern
Ein Teil des Erfolges von e.siqia geht zurück auf die überaus renommierten Partner. Durch den Rückgriff auf deren bestehende Produkte, die e.siqia gekonnt miteinander verbindet, können durch eigene innovative Optimierungsprozesse überaus leistungsstarke, komplexe und höchst individuelle Lösungen mit relativ geringen Aufwand realisiert werden.
Zu diesen Partnern gehören u.a. T-Systems, S-Trust (Deutsche Sparkassenverlag), der Bundesverband der Betriebskrankenkassen, das Frauenhofer Institut für sichere Informationstechnologie, das börsennotierten Sicherheitsspezialisten OPENLiMit, um nur einige wenige zu nennen.



e.siqia befriedigt auch die komplexesten Kundenwünsche
Auch der Kundenkreis und die Projekte, die das Unternehmen betreut, sprechen sowohl für die Substanz als auch für die enorme Wachstumsphantasie von e.siqia.
So wurde für die Deutsche Flugsicherung (DFS) die rechtskonforme Signatur des Luftfahrthandbuches, die Nachrichten für Luftfahrer und der Airfield Guide realisiert.
Für die Lufthansa Technik AG wurde durch den Einsatz von OPENLiMiT SignCubes Professional die Vereinfachung interner Genehmigungsverfahren und die rechtssichere Speicherung von Formularen ermöglicht.
Die Mobilcom AG wird zukünftig ausgehende Rechnungen mit Hilfe von e.siqia elektronisch signieren.

Die Revolution im Onlineservice-Bereich kommt von e.siqia
Und schließlich - die Liste der Erfolgsprojekte ließe sich noch wesentlich weiter führen - ist es e.siqia als erstem Signaturspezialisten in Deutschland gelungen, ein Komplettpaket für einen Sozialversicherer zu realisieren.
Durch die Einführung der elektronischen Signatur ist es der Taunus BKK, der zweitgrößten gesetzlichen Krankenkasse in Deutschland, seit dem Sommer dieses Jahres möglich, ein echtes 24-Stunden-Servicecenter für ihre Kunden anzubieten.
Wer bislang ein Formular online ausfüllte und verschickte – beispielsweise einen Unfallfragebogen oder einen Antrag, um Familienangehörige anzumelden – musste dieses anschließend zusätzlich ausdrucken, um es dann unterschrieben per Post an die Krankenkasse zu senden.
Seit dem 1. Juni 2007 können sich die Versicherten der Taunus BKK diesen Gang sparen und eine ganze Reihe von Online-Anträgen und -Formularen per Mausklick unterschreiben. Dazu müssen sie sich lediglich einmal zu diesem Verfahren anmelden. Sie erhalten dann gegen eine Gebühr von 19,90 Euro das nötige Zubehör von e.siqia: Neben einem kompakten Lesegerät und einer Chipkarte, die der Versichertenkarte ähnelt, gehört zudem eine Software, die auf dem heimischen PC installiert werden kann.
Der zusätzliche Clou aber ist: Die E-Signatur ist ein standardisiertes Verfahren. Hat ein Nutzer, etwa ein Versicherungsnehmer der Taunus BKK, das Lesegerät installiert, kann er zum Beispiel auch seine Unterlagen für das Finanzamt oder für die Meldebehörden digital unterzeichnen. Es gehört zum Geschäftsbereich der e.siqia Group, auch die hierfür erforderlichen elektronischen Formulare zu erstellen.

Kurz: e.siqia revolutioniert unter anderem den Onlineservicebereich. Über die weiteren atemberaubenden Projekte und den Ausbau des schon jetzt bestehenden, sehr umfangreichen europäischen Vertriebsnetzwerkes, zu dem Niederlassungen in allen Deutschen Bundesländern, der Schweiz, Österreich und Großbritannien gehören, werden wir Sie, lieber Anleger, in unseren kommenden Besprechungen unterrichten und für Sie das Management in einem Interview kritisch befragen. Seien Sie gespannt!

IHR RISIKO
Keine Chance ohne Risiko! Die e.siqia Group AG befindet sich auf einem rasanten Expansionskurs. Wachstum muss finanziert werden. Deshalb sind zukünftige Kapitalerhöhungen mit möglichen Verwässerungserscheinungen des Aktienkurses nicht ausgeschlossen. Die überaus innovativen Soft- und Hardwarelösungen von e.siqia sind zum Teil äußerst komplex und ihre Einsatzbereiche sensibel gegenüber Programmfehlern, die zu hohen Schadenersatzansprüchen der Nutzer gegenüber e.siqia führen könnten. Eventuelle Veränderung der gesetzlichen Rahmenbedingungen, unter denen die Produktlösungen von e.siqia jeweils eingesetzt werden, könnten sich schneller ändern, als die Techniker von e.siqia darauf durch Programmänderungen reagieren können.

UNSER FAZIT
Die e.siqia Group (WKN A0M6KN) ist eine sensationelle Erfolgsgeschichte, an der Sie, lieber Investor, durch das Listing der Aktie in Frankfurt/Xetra in der vergangenen Woche jetzt enorm profitieren können.

Wir sind sehr stolz darauf, Ihnen diese Story mit ihrer faszinierenden Mischung aus echter Substanz und ganz gehöriger Wachstumsphantasie hier exklusiv präsentieren zu können!!

Nutzen Sie Ihre handfeste Chance; jetzt!

Sehr wahrscheinlich wird die Aktie in den kommenden Tagen ihren steilen Aufwärtstrend bis auf 1,50 Euro fortsetzen. Für Sie eine Plus von 60 Prozent!
Für die kommenden 6 Monate sehen wir ein Kursziel von 3 Euro (+ 200 Prozent!
Bitte denken Sie aber daran ein vernünftiges StopLoss-Limit zu setzen!

Viel Erfolg wünscht Ihnen
Ihr HotStock-Kurier ____________

Kontakt
Homepage: www.hotstock-kurier.de


Impressum
RedLack Ltd.

Bitte lesen Sie unbedingt unseren Disclaimer unter http://click.be3a.com/click_de.html?URL=www.hotstock-kurier.de&ADVD=237374.37166.1.0489820.
Investments in Pennystocks sind erheblichen Risiken unterworfen, die bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Beachten Sie vor dem Kauf der Aktie bitte auch die Offenlegung der Interessen des HotStock-Kuriers in unserem Disclaimer.

28.11.2007




Symbol/ISIN
5TQ / CH0035081972

WKN Frankfurt/XETRA
A0M6KN

Aktueller Kurs
(27.11.2007, 20:15)
0,95 ¤




------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Disclaimer:
Dies ist ein Sponsoren-Hinweis ausserhalb des redaktionellen Bereichs der Newsletter der myResearch AG & Co. KG.
Diese Analyse wurde bereits vor unserem Versand im Internet veröffentlicht.
Für die Inhalte und für den Versand ist allein die RedLack Ltd. verantwortlich.

Falls Sie diesen Newsletter abbestellen
moechten, klicken Sie bitte folgenden Link:

Diesen Newletter abbestellen

myResearch AG & Co. KG
c/o Insider-Taktiken
Burgstraße 18
63579 Freigericht-Alt.
info [at] insider-taktiken.de

Insider-Taktiken-Newsletter are powered by Buongiorno

============================================

Vielleicht mag ein Admin oder Mod das kürzen. Ich habs erst mal voll eingestellt.

Guarana
28.11.2007, 10:36
Insider-Taktiken.de

Laut Impressum:

myResearch AG
c/o Insider-Taktiken
Burgstraße 18
63579 Freigericht-Alt.


Dazu die Whois:
[Modedit: Bitte keine Whois-Daten poten - ergeben sich aus dem Whois-Link]


www.hotstock-kurier.de

Laut Impressum:

RedLack Ltd.
OhneAngabe eine Adresse! tztztz

Dazu die Whois:
[Modedit: Bitte keine Whois-Daten poten - ergeben sich aus dem Whois-Link]

Guarana
20.12.2007, 11:14
Und schon wieder auf den bekannten drei Addys:

Return-Path: <xxxxx.23687.239538.am_insider.dbounce [at] news.messagizer.de>
X-Original-To: mailoperator [at] xxxxxx.de
Delivered-To: poor [at] spamvictim.tld
Received: from mx-e.b-one.net (mx-e.b-one.net [195.47.247.246])
by mail4.b-one.net (Postfix) with ESMTP ID: [ID filtered]
for <poor [at] spamvictim.tld>; Thu, 20 Dec 2007 xx:xx:xx +0100 (CET)
Received-SPF: pass (mx-e: domain of xxxxx.23687.239538.am_insider.dbounce [at] news.messagizer.de designates 213.92.9.17 as permitted sender)
X-Greylist: domain auto-whitelisted by SQLgrey-1.7.4
Received: from be3a.com (ip17.be3a.com [213.92.9.17])
by mx-e.b-one.net (Postfix) with SMTP ID: [ID filtered]
for <poor [at] spamvictim.tld>; Thu, 20 Dec 2007 xx:xx:xx +0100 (CET)
Error-To: xxxxx.23687.239538.am_insider.dbounce [at] news.messagizer.de
Reply-To: xxxxx.23687.239538.am_insider.dreply [at] news.messagizer.de
Date: Thu, 20 Dec 2007 xx:xx:xx +0100
From: Insider-Taktiken <xxxxx.23687.239538.am_insider.dbounce [at] news.messagizer.de>
To: poor [at] spamvictim.tld
Message-ID: [ID filtered]
Subject: Wahnsinn: Schon wieder Top-News von E.siqia! ! ! Gehts jetzt rund?
Content-Type: multipart/alternative;
boundary="______BoundaryOfDocument______"
MIME-Version: 1.0
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Virus-Scanned: by one.com
X-Spam-Status: No, hits=0.5 tagged_above=0.0 required=6.0 tests=HTML_MESSAGE,
HTML_TAG_EXIST_TBODY, MANY_EXCLAMATIONS, PLING_QUERY, SPF_HELO_PASS,
SPF_PASS
X-Spam-Level:



Den Text der Mail spar ich mir, da bekannt, aber hier meine Email an die Bagage!

...............................

Sehr geehrte Damen und Herren,

Vielleicht ist Ihnen nicht bekannt, das die unerlaubte Zusendung von sogenannten "Spammails" in Deutschland verboten ist, vielleicht ignorieren Sie dies aber auch nur. Ich habe auf verschiedene Adressen meiner Domain www.xxxxxx.de seit einiger Zeit solche Mails von Ihnen erhalten. Da dies eine private Domain ist, welche nicht als Emailanbieter fungiert, bin ich davon persönlich betroffen.

Entgegen Ihres Eingangstextes in besagter Email:

"Sie erhalten diese Information, weil Sie sich für den Insider-Taktiken Newsletter-Service angemeldet haben.
Der folgende Text ist eine Anzeige. Insider-Taktiken ist nicht für den Inhalt des Textes verantwortlich."

habe ich weder Ihnen noch einer anderen in ihrem Schreiben genannten Firma die Genehmigung erteilt mir Emails zu senden.

Sollte ich erneut "Informationen" von Ihnen per elektronischer Post erhalten, werde ich mich in erster Instanz mittels eines T5F an Sie wenden und mich anschliessend auf §38 Abs. 4, § 43 Abs. 3 BDSG berufen.

Hochachtungsvoll
-----------------

GUARANA

Administrator und Inhaber von www.xxxxxx.de

Guarana
20.12.2007, 11:37
Und keine 15 Minuten später Antwort von Insider-Taktiken!!!

Hier der Text:

Sehr geehrter Herr G.,

diese Einträge sind in unserer Datenbank gespeichert

('2006-11-13 xx:xx:xx', 'lukxx@[...].de', '62.159.114.147', 'Mozilla/4.0 (compatible MSIE 6.0 Windows NT 5.1)', '', 'de'),
('2006-06-09 xx:xx:xx', 'thxxx@[...].de', '62.159.114.147', 'Mozilla/4.0 (compatible MSIE 6.0 Windows NT 5.1)', '', 'de'),
('2007-05-26 xx:xx:xx', 'wexxx@[...].de', '62.159.114.147', 'Mozilla/4.0 (compatible MSIE 6.0 Windows NT 5.1)', '', 'de'),

wunschgemäß wurden diese drei Mailadressen gelöscht. Welche Domains sollen davon noch betroffen sein?

Mit freundlichen Grüßen

Dominik W.

Guarana
20.12.2007, 11:56
Wer lässt sich den solche Domains registrieren?:)

Nebelwolf
20.12.2007, 12:00
Hallo Guarana!

Hast Du eine Erklärung für die Antwort? Mir fallen einigen Möglichkeiten ein ...

Nebelwolf

ps. Wenn Ihr eMails oder Webseiten anonymisieren wollt, dann macht das bitte nicht mit "xxxx" oder ähnlichen Ersatzzeichen, da es die meisten Domains tatsächlich gibt. Ich persönlich verwende eine eckige Klammer mit drei Punkten und die Topleveldomain .local oder .invalid

Guarana
20.12.2007, 12:17
Und jetzt kam es zu einem interessanten Mailverkehr:

Sehr geehrter Herr W.,

Es ging nur um diese drei von Ihnen genannten Adressen. Können Sie mir Auskunft darüber geben, woher Sie diese Adressen haben?

Mi freundlichen Grüssen

Guarana

Dann wieder Herr W.:

Hallo Herr B.,

die Adressen wurden im Rahmen des gesamten Projekts erworben. Allerdings hat jetzt eine Nachforschung folgendes ergeben.
Die Adresse luxxx@[...].de und wexxx@[...].de sind mit den gleichen Daten auch bei anderen Projekten im Web enthalten,
welche auch sowohl von uns, als auch von anderen noch nicht beworben worden. Daher ist davon auszugehen, dass diese beiden
Mailadressen mal irgendwo eingetragen wurden und von diesem Dienst dann mehrfach verkauft wurden, da es sich bei unserem
beiden Projekten, in denen die Mailadressen auftauchen, um total unterschiedliche Verkäufer handelte.

Ich hoffe Ihnen hiermit geholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Dominik W.

Wieder ich:

Sehr geehrter Herr W.,

Vielen Dank für Ihre Antwort. Die beiden Adressen wurden definitiv nirgends eingetragen, sondern sind ausschliesslich auf meiner Domain als Kontaktadressen hinterlegt. Ich gehe davon aus, das ein Adressammler einen sogenannten Harvester über meine Domain hat laufen lassen und die Adressen dann weiterverkauft hat. Ich bitte Sie daher, mir mit Hinweis auf § 34 Abs. 1-3 BDSG mitzuteilen, von wem Sie besagten Adressen erworben haben.

Mit freundichen Grüssen

GUARANA

Und nun wieder Herr W.:

Hier die beiden Verkäufer:

Ch. D. W.
Gorch-Fock-Str. 26a
27753 Delmenhorst
Germany

E-Mail: wer will per PN


und

Fa. Ontecs Group
INH. V. B.
c/o Secret-Infos.de
Willy-Brandt-Allee 2a
79111 Freiburg im Breisgau
Germany
Mail: wer will per PN


Viele Grüße
Dominik W.

Admin: Wenn Klarname und -adresse nicht erlaubt, dann bitte editieren!

Stalker2002
20.12.2007, 14:55
ps. Wenn Ihr eMails oder Webseiten anonymisieren wollt, dann macht das bitte nicht mit "xxxx" oder ähnlichen Ersatzzeichen, da es die meisten Domains tatsächlich gibt. Ich persönlich verwende eine eckige Klammer mit drei Punkten und die Topleveldomain .local oder .invalid

Ich rate zu ".zz". Hat den Vorteil, das Harvester das eher nicht aussortieren und somit "Ballaststoffe" in den Datenbestand aufsaugen.;)

MfG
L.

Guarana
21.12.2007, 11:42
Heute ging an beide Adressverkäufer folgende Mail:

Sehr geehrter Herr ...,

Nach Auskunft der Firma:

myResearch AG & Co. KG
c/o Insider-Taktiken
Burgstraße 18
63579 Freigericht-Alt.

haben Sie Emailadressen meiner Domain www.meinedomain.zz an obige Firma (und mit sicherlich auch an weitere Unternehmen) zur Verwendung für Newsletter verkauft. Ihnen ist sicherlich klar, das dies gegen geltendes deutsches Recht verstößt und ich somit ein Problem damit habe? Das Löschen der dadurch bei mir eintreffenden Emails mit unverlangtem Inhalt kostet mich Tag für Tag Nerven und Zeit. Und da Zeit sprichwörtlich nunmal Geld ist, ist dies ein für mich mittlerweile untragbarer Zustand. Weil ich aber ein gutmütiger und netter Mensch bin, sende ich Ihnen vorerst per elektronischer Post einen "Widerruf der Genehmigung zur Speicherung meiner Daten für werbliche Zwecke". Sollten Sie darauf nicht reagieren, kommt Selbiger per Einschreiben. Möglicherweise reagieren Sie dann immer noch nicht?! Nun ja, alles was dann folgt, koordiniert mein Anwalt. Und da der auch noch mein Schwager ist, wird er sich natürlich bemühen, die Angelegenheit zu meiner vollsten Zufriedenheit abzuschliessen. Also dann:

Widerruf der Genehmigung zur Speicherung meiner Daten für werbliche Zwecke


Sehr geehrter Herr ...,


(...)


6. Ich setze Ihnen zur Erfüllung dieser Forderung eine Frist bis zum 10.01.2008.

7. Für die aus diesem Schreiben resultierende, selbstverständlich
ausdrücklich erwünschte Kommunikation benutzen Sie bitte ausschließlich
unten genannte Adresse oder die Emailadresse

P.S.: Diese Email und jeder weitere Schriftverkehr mit Ihnen geht selbstverständlich in Kopie auch an o.g. Rechtsanwalt.

Hochachtungsvoll

Guarana

Inhaber von www.meinedomain.zz


--------------------------------
Mal abwarten, was kommt!

schara56
23.12.2007, 14:33
...]Hier die beiden Verkäufer:

Ch. D. W.
Gorch-Fock-Str. 26a
27753 Delmenhorst
Germany[...Wieso kommt mir der Name bekannt (http://www.antispam-ev.de/forum/showpost.php?p=133116&postcount=77) vor.
Stimmt - siehe hier: nachbar-klicker.com

MarioS
10.01.2008, 08:12
Hallo, bin auf der Suche nach dem Spammer auf dieses Forum gestoßen :rolleyes:
Nun mal mein Bericht hierzu:
Als erstes schrieb ich dem Herrn eine Mail das er das abstellen soll und verlangte Auskunft über seine Quellen, daraufhin kam folgende Mail:

Hallo und guten Tag Herr ...,

Sie haben sich am 15. Mai 2007 gegen 20.30 Uhr für unseren Newsletter
auf der
Insider-Taktiken Website mit der angegebenen Email-Adresse registriert.
Hier sehen Sie welche Daten gespeichert wurden.

'2007-05-15 xx:xx:xx', 'kaugummi [at] example.com',
'89.57.78.101', 'Mozilla/4.0 (compatible MSIE 6.0 Windows 98 .NET
CLR 1.1.4322 .NET CLR 1.0.3705)',
'http://office2.freenet.de/messages/mail_preview.html?msgNo=5628&acc_id=5004124302&mail_folder=INBOX',
'de'

Wunschgemäß haben wir Sie nun aus unserem Newsletter-Verteiler
ausgetragen.

Mit freundlichen Grüßen
...


Das war natürlich glatt gelogen, nur sehr schlecht und unsinnig teilweise auch :D Meine Antwort darauf (zum Teil ebenfalls unsinnig, aber das erkannte er noch nichtmal):

Sehr verehrter Herr ...,

ich bestehe nach wie vor auf die, in meiner ersten Mail, geforderte
Auskunft.
Der in Ihrer Antwort dargelegte Newslettereintrag ist frei erfunden. Die
betroffene E-Mailadresse
<kaugummi [at] example.com> ist eine reine Empfangsadresse unter
der nur in absoluten Ausnahmefällen Mails versendet werden. Dieses
allerdings ist nur von einem Rechner aus möglich, auf dem (für Sie
dummerweise) kein Windows98 und auch sonst kein Microsoft-System (und
natürlich auch kein IE) läuft. Desweiteren wurde meinerseits die
Webmailfunktion von Freenet noch nie benutzt. Es ist schon ganz schön
dreist und auserdem noch auserordentlich dumm allein aus der IP des
Providers im E-Mail-Header zu schließen mir einen solchen Eintrag
einreden zu wollen.

Gruß,
...

Was nun folgt hab ich schon irgendwo hier gelesen denk ich :D :

Sehr geehrter Herr ...,

so unangenehm dieser Schriftverkehr auch ist, so sollten wir doch sachlich bleiben.

Ich habe weder den Email-Header geprüft noch sonst irgendwelche Nachforschungen über
Sie angestellt, sondern Ihnen lediglich die Fakten mitgeteilt. Diese zeigen den unten
genannten Datenbankeintrag. Ob er von Ihnen selbst oder von einem anderem getätigt
wurde kann ich nicht beurteilen.

Es waren auch nur diese Daten gespeichert, also weder Name noch Anschrift oder Sonstiges.
Ich denke, damit haben wir unserer Auskunftspflicht genüge getan.
Dennoch kann ich Ihnen noch folgendes mitteilen:

Die Mail-Adresse wurden im Rahmen des gesamten Projekts erworben. Allerdings hat jetzt eine
Nachforschung ergeben, dass dieser Datensatz auch bei anderen Projekten im Web enthalten ist,
welche auch sowohl von uns, als auch von anderen noch nicht beworben worden. Daher ist davon
auszugehen, dass diese Mailadresse mal irgendwo eingetragen wurden und von diesem Dienst
dann mehrfach verkauft wurde, da es sich bei unserem beiden Projekten, in denen die Mailadresse
auftaucht, um total unterschiedliche Verkäufer handelte.

Hier die Daten der beiden Verkäufer:

Ch. D. W.
Gorch-Fock-Str. 26a
27753 Delmenhorst

E-Mail: ...

und

Fa. Ontecs Group
INH. Vitaly Blank
Willy-Brandt-Allee 2a
79111 Freiburg im Breisgau

Mail: ...

Ich hoffe Ihnen hiermit geholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
...

Das ist das erstemal das ich dagegen vorgehe da ich zwar haufenweise Müll bekomme, aber in der Regel ist da niemand greifbar -> alles im Ausland. Um so schöner das es auch dämliche Spammer gibt. Mal sehn was ich jetzt den zwei Adressenhändlern zukommen lasse :p