PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [UCE/UBE] Stock Telegraph: Marktueberblick der Woche



trekkie
30.04.2008, 11:33
Nachdem die Suche dazu nix ausspuckt:

Heute hier eingeflogen - die Mail ist ein Newsletter, der im ersten Moment sogar sehr seriös aussieht - jede Menge Infos zum aktuellen DAX-Kurs, zum Ölpreis, zur Krise bei UBS, etc. Den Text erspare ich Euch, ist doch recht länglich. Unten habe ich die Header angehängt.

Erst war ich ja versucht, das Teil einfach zu ignorieren, was mich dann aber doch stutzen lies: Registrant der Domain stock-telegraph.info ist eine Silvercloud Capital Consulting Ltd. auf den Marshall Islands.

Ob das eine neue Masche ist? Erst versendet man seriöse Newsletter und irgendwann folgt dann Werbung für eine Aktie? Ich will nichts unterstellen, aber warum sonst sollte jemand einen Newsletter dieser Art versenden? Ich habe schon mal danach gegoogelt, eine Seite, auf der man sich für den Newsletter anmelden kann, scheint es nicht zu geben.

"Stock Spam" ist das ja eigentlich (noch) nicht, da eine beworbene Aktie fehlt.

Hier noch der Header:


Return-Path: <redaktion [at] newsletter.stock-telegraph.info>
X-Flags: 1001
Delivered-To: GMX delivery to Meinemail
Received: from popmail.t-online.de [194.25.134.115]
by mf02.v300.gmx.net with POP3 (fetchmail-6.3.8)
for <Meinemail> (single-drop); Wed, 30 Apr 2008 xx:xx:xx +0200 (CEST)
Received: from mailin14.aul.t-online.de (mailin14.aul.t-online.de [172.20.26.49])
by mhead505 with LMTP; Wed, 30 Apr 2008 xx:xx:xx +0200
X-Sieve: CMU Sieve 2.2
Received: from news.stock-telegraph.info ([87.119.211.19]) by mailin14.aul.t-online.de
with esmtp ID: [ID filtered]
Received: by news.stock-telegraph.info for <Eine uralte T-Online-Mailadresse von mir>; Wed, 30 Apr 2008 xx:xx:xx GMT
Message-ID: [ID filtered]
Date: Wed, 30 Apr 2008 xx:xx:xx GMT
From: Stock Telegraph <redaktion [at] newsletter.stock-telegraph.info>
Reply-To: Redaktion Stock Telegraph <redaktion [at] newsletter.stock-telegraph.info>
To: <Eine uralte T-Online-Mailadresse von mir>
Subject: Stock Telegraph: Marktueberblick der Woche: 28.04. - 02.05.2008
X-Mailer: eMM-Xpress V5.3
MIME-Version: 1.0
Content-Type: multipart/alternative;
boundary="-==AGNITASOUTER164240059B29000025=="
X-TOI-SPAM: n;1;2008-04-30Txx:xx:xxZ
X-TOI-VIRUSSCAN: clean
X-TOI-EXPURGATEID: [ID filtered]
X-TOI-SPAMCLASS: BULK, NORMAL
X-TOI-MSGID: [ID filtered]
X-Seen: false
X-ENVELOPE-TO: <Eine uralte T-Online-Mailadresse von mir>
X-Collected-By: GMX/T-Online 2
X-GMX-Antivirus: 0 (no virus found)
X-GMX-Htest: 0.48,0.5
X-GMX-Antispam: 0 (Mail was not recognized as spam)
X-GMX-UID: [UID filtered]

deekay
30.04.2008, 11:35
Ob das eine neue Masche ist? Erst versendet man seriöse Newsletter und irgendwann folgt dann Werbung für eine Aktie? Ich will nichts unterstellen, aber warum sonst sollte jemand einen Newsletter dieser Art versenden? Ich habe schon mal danach gegoogelt, eine Seite, auf der man sich für den Newsletter anmelden kann, scheint es nicht zu geben.

Ein unangeforderter Newsletter ist für mich nie seriös

trekkie
30.04.2008, 11:56
Ein unangeforderter Newsletter ist für mich nie seriös

OK, schlecht ausgedrückt. "Seriös aussehende" wäre richtig gewesen...

Fidul
30.04.2008, 14:57
Received: from news.stock-telegraph.info ([87.119.211.19])
Fühle doch mal der IP auf den Zahn. Oft ist die Südsee näher als man glaubt...

trekkie
01.05.2008, 19:06
Ich muß mich wohl wieder mehr mit Spam befassen, ich vernachlässige die Basics...

Die IP ist quasi "ums Eck" zu finden und gehört einem großen deutschen E-Marketer (ich nenne hier mal keinen Namen, falls die Jungs gerne klagen und deshalb nicht per Suche zu finden sind...). Im übrigen ist die IP, die zur Adresse des Abmeldelinks gehört, auch aus deren IP-Range.

Die Jungs werben damit, daß sie Newsletter gegen die Erkennung durch Spamfilter sichern. Augenscheinlich sind sie damit auch recht erfolgreich, der Mailserver steht auf keiner RBL und der SBRS ist mit -0,7 auch nicht der allerschlechteste. Der Text dürfte auch kaum einen Bayes-Filter drüber stolpern lassen.

Allerdings findet Google wenig negatives zu der Bude...