PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Deutscher Gewinnmarathon



nicki3206
28.02.2009, 15:35
Hallo an alle!
Vor ungefähr 4 Monaten habe ich ein Paar Anrufe von der Firma Deutscher Gewinnmarathon bekommen. Die Mitarbeiterin war sehr unhöflich und sie sagte dass ich bei Ihnen einen Vertrag abgeschloseen habe, den ich vergessen habe zu kündigen. Und jetzt musss ich also bezahlen. Als ich ihr gesagt habe, dass die Firma von mir kein Cent bekommt, schrie sie mich voll an, sagte dass sie mir trotzdem die Rechnung zuschickt und legte auf. Ich habe aber später keine Rechnung bekommen und gar keine Unnterlagen. Ich habe das ganze schon vergessen, bis mich vor zwei Tagen wieder ein anderer Mitarbeiter angerufen hat. Der sagte, dass ich bei Ihnen einen 12- monatigen Vertrag abgeschlossen habe und dass sie es während des Anrufes aufgezeichnet haben.( das ich zugestimmt habe). Als ich wieder sagte, dass es nicht wahr sein kann, wollte er mich mit der Rechtsabteilung verbinden, mit den Folgen, dass ich dann auch noch Mahnungsgeld zusätzlich zahlen muss. Also er hat gesagt, dass er mich nächste Woche nochmal anruft, was soll ich ihm dann sagen?

alariel
28.02.2009, 15:46
Wie wäre es mit:

Hah! Hah! Hah!
? :clown:

Abwehr_von_Cold_Calls
Gesprächsaufzeichnung_–_Mitschnitt
Telefonisch_abgeschlossene_Verträge

Und wenn dennoch abgebucht wird -> Ohne Umschweife Rückbuchen, Beschwerde bei abbuchender Bank und last not least, Strafanzeige erstatten.

Gonzo
28.02.2009, 16:16
Hallo Nicki,

herzlich willkommen im Forum!

Ich finde es gut, dass Du Dich informierst.

Generell *musst* Du ihm überhaupt nichts sagen.
Nur weil er anruft, musst Du Dich nicht mit ihm unterhalten.
Das ist auch nicht unhöflich. Mit höflichen Leuten kannst Du Dich unterhalten, wenn Du willst.
Mit Betrügern und Abzockern musst Du Dich überhaupt gar nicht unterhalten.
Du kannst einfach auflegen.

Wenn Du noch Fragen hast - melde Dich.

Ein schönes Wochenende wünscht Dir

Gonzo

Goofy
28.02.2009, 16:43
Also er hat gesagt, dass er mich nächste Woche nochmal anruft, was soll ich ihm dann sagen?

Am besten sagst Du ihm, dass er Dich mal ganz genau da kann, wo der Affe keine Haare hat. - Ende der Durchsage. Und dann legst Du auf. Basta. ;)

Unkerich
28.02.2009, 17:26
Dreistigkeit kennt bei diesen Betrügern keine Grenzen mehr.

Auflegen - was soll man da anderes raten. Ansonsten bitte die angebotenen Links lesen.
Das Niveau sinkt immer weiter, der IQ von den Callcenter-Agenten anscheinend auch.

Aber was soll man von verkrachten Existenzen welche z.B. den Traum hatten in Spanien nur noch die Wampe in die Sonne zu strecken und nur ab und an eine Kleinigkeit arbeiten zu müssen sonst erwarten? Das Erwachen muss hart sein - dementsprechend haben die auch keine Hemmungen mehr wenn es darum geht die eigene Haut auf Kosten anderer zu retten.

Widerlich.

P. Bateman
28.02.2009, 17:31
@nicky3206: Willkommen im Forum


wollte er mich mit der Rechtsabteilung verbinden, mit den Folgen, dass ich dann auch noch Mahnungsgeld zusätzlich zahlen muss.

Nur für den Fall, dass Deine persönliche "Rechtsabteilung" zuschlagen möchte:
http://www.gewinn-marathon.de/


Der Deutsche Gewinnmarathon ist ein Projekt der Baser Direct GmbH.

Baser Direct GmbH
Immermannstraße 54
40210 Düsseldorf

Telefon: 01805 363434
Telefax: 0211 542271-99

Geschäftsführerin: Frau S.B.

...und beim Stöbern in deren AGB hab ich gesehen, dass nicki3206 ja sogar VIP-Kunde ( 12-Monate-Vorteilspackung) ist.:D

Gruß
P. Bateman

nicki3206
28.02.2009, 18:48
P. Bateman,
ich war schon auf ihrer Seite. Ich habe mich mit diesem Nick zum ersten Mal hier angemeldet, also, das müsste nur ein Zufall sein. Obwohl, ich glaub nicht, dass du es sehen konntest.

P. Bateman
28.02.2009, 20:56
Ich habe mich mit diesem Nick zum ersten Mal hier angemeldet, also, das müsste nur ein Zufall sein. Obwohl, ich glaub nicht, dass du es sehen konntest.

Ähm, versteh ich nicht so ganz... Ich vermute, dass Du meinen Kommentar bzgl. Deiner VIP-Mitgliedschaft meinst, daher der Versuch einer Erklärung: Auf der Nerver-AGB werden zwei verschiedene Verträge angepriesen. 1.) Normale 6-monatige Mitgliedschaft und 2.) die "Premiumversion" mit 12 Monaten Abkassiererei. Da Du auf einen 12-monatigen Vertrag hingewiesen wurdest, bist Du wohl als "VIP-Kundin" gelistet - und müsstest, nach deren krankem Denken, eigentlich ganz stolz darauf sein...

[Grössenwahnmodus] und sicherlich kann ich erkennen, welcher User sich in welchem Forum anmeldet: Bei Uris Mentalquark-Show bin ich der Typ mit der Rabensch**sse auffer Schulter[/Grössenwahnmodus]

Gruß
P. Bateman

nicki3206
28.02.2009, 21:15
P. Bateman

*oops* das stimmt, ich hab dich bisschen falsch verstanden. sorry.

und danke an alle, die mir schöne Ratschläge geben.

Munitia
01.03.2009, 13:04
Hallo!

Ich kann mir gut vorstellen, wie es Dir jetzt geht.

Bei den ersten Anrufen habe ich immer freundlich geantwortet, das ich nicht spiele oder mitspielen will und das wohl ein Irrtum vorliegt. Zu dieser Zeit waren die CCA's noch freundlich.

Seit letztem Jahr werde ich auch wieder verstärkt angerufen und ich mußte feststellen, das sich der Ton der CCA's verschärft hat. Meiner allerdings auch, da ich es nicht mag, belogen und betrogen zu werden.

Von daher habe ich meine Höflichkeit denen gegenüber verloren. Ich lache jetzt den CCA aus und lege auf.

Wenn die dann von meinem Konto Geld abbuchen (bis jetzt nur dreimal geschehen), hole ich es mir zurück.

Der letzte, der Geld von meinem Konto gestohlen hat, hat jetzt zwei Anzeigen von mir erhalten!

Also, ruhig bleiben und hier lesen, es ist sehr hilfreich und teilweise sehr amüsant.

Gruß

Munitia

Max Power
01.03.2009, 13:23
Also wenn du den CCA ärgern willst und etwas schauspielerisches Talent besitzt, kannst du ihn lange hinhalten, indem du so tust als ob du interessiert bist oder total eingeschüchter. Je sicherer der CCA ist, dass du zustimmst, desto frustrierter ist er wenn du es dann doch nicht tust. Wichtig dabei ist jedoch niemals zu sagen, dass man zustimmt. Und wenn dir das Gespräch aus den Händen gleitet, solltest du rechtzeitig auflegen.

Wenn du nur wenig Zeit hast oder die CCAs nur etwas ärgern willst gibt es da eine Möglichkeit, nach der sie erfahrungsgemäss schnell aufgeben:

CCA: "Wollen Sie kündigen?"
Ich: "Nein"
CCA: "Dann wollen Sie weiter machen?"
Ich: "Nein"
CCA (jetzt etwas ratlos): "Was wollen Sie dann?"
Ich : "Ihrer Behauptung widersprechen/ Die behauptung anzweifeln"
Manchmal verabschiedet sich der CCA dann noch freundlich (ernsthaft, ist nicht ironisch gemeint)

Ich warte immernoch darauf, dass sich besagte Rechtsabteilung mal bei mir meldet. Aber es würde mich nicht wundern, wenn diese Rechtsabteilung genausowenig existiert, wie ein realistisches Rechtsempfinden bei diesen Leuten.

Solli
01.03.2009, 13:28
CCA: "Wollen Sie kündigen?"
Ich: "Nein"
CCA: "Dann wollen Sie weiter machen?"
Ich: "Nein"

Hmm. Bei mir liefen die Gespräche eher folgendermaßen ab:
CCA: Wollen Sie nach drei Monaten kündigen?
Ich: Nein.
CCA: Gut, dann spielen Sie jetzt für zwölf Monate mit...

Ein CCA, der bei zweimaligem "nein" gleich aufgibt hat seinen Leitfaden nicht gescheit gelesen.

Max Power
01.03.2009, 14:00
Solange ich dem nicht zustimme, hat der CCA nichts in der Hand (denke ich zumidest). Zudem ist es natürlich notwendig, denn CCA mit der nötigen Selbstsicherheit zu begegnen.

"Gut, dann spielen Sie jetzt zwölf Monate mit..." ist eher dazu gedacht dem armen Coldcall-Opfer Sorgen zu bereiten, als dazu einen Vertrag abzuschließen. Man sollte nur nicht so unklug sein und sagen: "ist mir recht" (oder etwas in der Art). Wobei ich nichtmal weiß ob solch eine Aussage für einen Vertrag reicht, wenn man die Daten (auch wenn diese schon im Besitzt des CC sind) nicht rausrückt.

Zudem ist "Gut, dann spielen Sie jetzt für zwölf Monate mit..." auch keine Antwort, die in einem Leitfaden Sinn macht, da sich der CCA so als unseriös outed und so auch unerfahrenen Opfern die Information gibt, diesen CCA besser zu ignorieren.

Gonzo
01.03.2009, 14:35
Wenn die dann von meinem Konto Geld abbuchen (bis jetzt nur dreimal geschehen), hole ich es mir zurück.

Gute Güte, Munitia...

Dein Beitrag gefällt mir insgesamt ja, weil er zeigt, dass man sich von solchen Gestalten nicht einschüchtern lassen muss und dass es nicht sein muss, deren Geseiere ernst zu nehmen.
Auch gefällt mir, dass Du Dich mit allen Mitteln dagegen wehrst, dass man sich an Deinem Konto bedienst, aber die o. g. Formulierung, insbesondere das "nur dreimal" zeigt doch deutlich, wo wir hingekommen sind!

Ich mein...
früher war sowas weder üblich noch möglich!!!

Gonzo

sasman
01.03.2009, 15:12
insbesondere das "nur dreimal" zeigt doch deutlich, wo wir hingekommen sind!

Das wirkliche Problem ist doch, dass der offensichtliche bandenmäßige Betrug nicht ernst genommen wird, den viele CCs anwenden um an Kohle zu kommen.
Denn würden Staatsanwaltschaften Verfahren nicht reihenweise einstellen wegen "Geringfügigkeit" oder "mangels Beweisen"(an dem Punkt lang ich mir immer an den Kopf, allein die bloße Anzahl an illegalen Abbuchungen sollte schon Beweis genug sein), würden das CCBetrüger genau einmal machen, dann nicht mehr. Betrug ist schließlich kein Kavaliersdelikt.

Grüße

SpamRam
01.03.2009, 15:34
Betrug ist schließlich kein Kavaliersdelikt.



... und auch der Versuch ist strafbar!

Munitia
02.03.2009, 09:28
Ich persönlich bin ja froh, das es nur dreimal war.

Wie gesagt, war bei mir der größte Telefon-Terror Ende 2003/ Anfang 2004. Da waren die aber noch höflich!

Doch seit letztem Jahr geht das wieder los. Und die Anrufer haben ja nun überhaupt keine Kinderstube mehr.

Und wenn man dann sieht, wie die sich an anderen Konten ohne Erlaubnis vergreifen und niemand macht was, dann muß man sich nicht wundern, wenn ich so reagiere.

Ich kann mich zum Glück wehren, aber viele andere leider nicht.

Und jetzt frühstücke ich erst mal.:cool:

Gruß

Munitia

kingpin
02.03.2009, 10:46
Hallo Community,
ich finde es ganz schön dreist von besagten Unternehmen zugriff auf Konten zu nehmen ohne das irgendeine Einverständnis der Eigentümer vorliegt.Auch nicht nur ein einziges mal...

Wenn mir das passieren würde, zum Glück bis jetzt noch nicht, hätte mein Anwalt gleich mal was zu tun. Das kann doch nicht wahr sein, wo Leben wir denn? Eine Gesellschaft von Abzockern???
Ich bin ziemlich neu hier aber ich bin froh das ich das Forum gefunden habe, seit ein paar Tagen stöbere ich hier sehr aufmerksam und mir sträuben sich die Nackenhaare wenn man sich diese Posts hier durchliest. Ich denke die meisten Menschen müssen für Ihre Kohle jeden Tag verdammt hart arbeiten, vielleicht zu Hart. Deswegen denke ich sollte mann es auf keinen Fall
tolerieren wenn einem so etwas passiert. Irgendwie muss sich die Rechtschutz doch bezahlt machen...:)!

P.S. Mein Anwalt ist mein bester Freund!!! lol*

siebich
02.03.2009, 17:11
In dem Fall ist der Staatsanwalt mein bester Freund :clown:

hexe59
05.03.2009, 13:19
Hallo,
hab grad Eure Texte über Gewinnmarathon nachgelesen....
Also vor einem Monat buchte diese " nette Gesellschaft " von der ich bis dato
nur mal eine Warnung in der Zeitung gelesen, 94,80 Euro von meinem Konto ab.
Grosse Frage woher kannten die überhaupt meine Kontonummer.....?????
Ich das Geld natürlich sofort zurückgebucht. Jetzt kam gestern die 1. Mahnung
zahlbar bis Mitte März.
Eine sehr netter, freundlicher Polizist hat noch gestern Abend meine Strafanzeige
wegen Betrugs ggegen Frau S. B., auf die Gewinnmarathon läuft aufgenommen und an die Staatsanwaltschaft Düsseldorf weitergeleitet.
Seit über 2 Jahren lege ich nämlich schon bei den Worten " Spreche ich mit Frau, Herrn....."
immer sofort auf. Inzwischen erhalte ich übrigens kaum noch Anrufe.
Also, mein Tipp an alle nicht lange fackeln, ab zum nächsten Polizeirevier und Anzeige erstatten wegen Betrug!

Gaston
07.03.2009, 14:54
Grosse Frage woher kannten die überhaupt meine Kontonummer.....?????

Mal provokant gefragt: Wo hast Du die letzten 12 Monate gelebt? Nie Zeitung, Nachrichten etc. gelesen?

Also, was allein die letzten 12 Monate an "Einzelfällen", Skandalen, usw. in der Presse aufgetaucht sind (nehmen wir doch mal "nur" die Telekom), lässt die Möglichkeit, das Dein Konto nicht in mind 10% der Adressenlisten drin steht, als für sehr unwahrscheinlich anzusehen.
Ich mach mir für meine Person, vor allem, da ich meine Kontonummer bei verschiedenen Transaktionen als Gewerbetreibender einfach benennen muss, keine Illusionen.

Jacky87
10.03.2009, 13:19
Interessante Fälle hier.

Mein Mann hatte vor einiger Zeit ein Brief von Gewinn Marathon bekommen.

"Vielen Dank für Ihr Vertrauen und Ihrer Teilnahme an unserem Gewinnspielservice".... bla bla bla

Mein Mann würde jetzt für "nur" 34,90¤ mitspielen. Ich habe nur drüber gelacht. Natürlich haben wir das geld was sie uns abgebucht haben gleich wieder zurückbuchen lassen. Dann war erst mal ruhe. Einige Zeit später wurden wieder 34,90¤ abgebucht was wir natürlich gleich zurückgebucht haben.

Heute erreichte mich ein Anruf (da mein Mann arbeiten ist)

CCA:" Hallo könnte ich Herrn W. sprechen?"
Ich:" Wer ist da überhaupt?"
CCA:" Frau... so und so (Name nicht verstanden)
Ich:" Und von was rufen sie bitte an?"
CCA:" Gewinn Marathon
Ich:" HAHAHAHAHA"

Aufgelegt.

Bin gespannt was noch folgen wird. Wahrscheinlich erst mal eine Mahnung.

Gonzo
10.03.2009, 13:50
Wenn Du Dir und anderen* einen Gefallen tun willst, bestimmst Du selbst, was als nächstes passiert: Du könntest zum Beispiel Strafanzeige wegen wiederholtem Betrugsversuch stellen.

* = außer Deutscher Gewinnmarathon

Gonzo

nicki3206
10.03.2009, 18:27
Ach übrigens, der Typ hat nicht mehr angerufen, die Sache hat sich selbst erledigt...:)

Jacky87
10.03.2009, 22:49
Ja also eine Anzeige werden wir stellen das ist klar. Aber eine Frage hätte ich da noch. Gewinn Marathon und Glücksoase gehören die eigentlich zusammen? Wir hatten nämlich das Geld zurückbuchen lassen und genau an diesem Tag ruft jemand an und meinst Sie wären von der Glücksoase?

Vor allem habe ich mir auf der Homepage von beiden Unternehmen die "Häufig gestellten Fragen" durchgelesen und die sind Identisch.

Bei Gewinnmarathon steht sogar einmal Glücksoase. Da hat man sich wohl vertan.

alariel
11.03.2009, 09:09
Rechtlich oder Gesund-Menschenverstandlich? :D

Das können rechtlich durchaus zwei verschiedene Abzocker Firmen sein, und dennoch Personell und Geschäftsfeldtechnisch zu 100% dieselben...

Vertan hat man sich nicht. Man war nur zu dämlich, Search&Replace richtig zu bedienen ;)

dekxtro
06.04.2009, 19:03
Habe auch mal ne Frage zum Thema Gewinnmarathon, folgendes Problem:

meine Großmutter hatte auch das zweifelhafte Vergnügen mit diesen Halsabschn...
Es wurde angeblich Mitte Januar telefonisch ein Vertrag abgeschlossen. Was dort am Telefon gesagt wurde, weiß meine Oma nicht mehr genau, ihre Kontonummer hat Sie auf jeden Fall nicht rausgegeben. Kurz darauf kam die obligatorische Widerrufsbelehrung auf die meine Oma nicht reagiert hat (Sie ist leider nicht mehr "fitteste"). Der "Vertrag" sollte laut diesem Schreiben 3 Monate laufen und pro Monat, keine Ahnung, 28 ¤ kosten. Als der Verein dann 2 mal irgend einen Betrag abgebucht hat, hat meine Oma sich das Geld bei der Bank zurück geholt. Sie war halt der Meinung daß Verträge nur schriftlich geschlossen werden können.
Ende März kam die erste Mahnung (übrigends 2 mal mit unterschiedlichen Beträgen von 79 und 89 ¤), in der Sie darüber aufgeklärt wurde, daß sie bei dem mitgeschnittenem Gespräch dem Vertrag und der Abbuchung von ihrem Konto zugestimmt habe.
Mit dieser Mahnung war meine Mutter beim Verbraucherschutz. Verbraucherschutz sagte, Widerrufsbelehrung entspräche nicht dem gesetzlichen Mindeststandard.
Vertrag wurde also widerrufen. Daß der Gewinnmarathon diesen Widerruf nicht akzeptierte, versteht sich von selbst. Die schrieben nur, daß der Widerruf zu spät eingelegt sei, sie aber eine Kündigung des Vertrages zu Mitte Februar 09 akzeptieren. ???Also ein Monat Laufzeit bei vertraglichen - mindestens 3??? Die nächste Mahnung mit Androhung von Anwalt und Gericht kam.
Meine Mutter hat jetzt ein neues Schreiben aufgesetzt in welchem Sie anzweifelt, daß jemals ein Vertrag geschlossen wurde, meine Großmutter werde nicht zahlen, bla bla bla und sie sollen meiner Oma doch bitte eine Kopie des "Mitgeschnittenen Gespräches zusenden.

Ich denke mal, daß die der netten Aufforderung nicht nachkommen werden.....



Nachtrag zur Widerrufsbelehrung: "Sie können Ihre Vertragserklärung widerrufen. Bitte berücksichtigen Sie dazu unsere AGB, die sich auf der Rückseite dieses Schreibens befinden."

Ich denke mal das meinte der Verbraucherschutz mit - Widerrufserklärung entspricht nicht den Mindeststandards.

Frage: war die Auskunft des Verbraucherschutzes richtig?
ansonsten:

Was meint ihr, drauf ankommen lassen, daß die Sache vor Gericht geht, oder.........
Weiß zufällig jemand ob die jemals nen MahnbescheID: [ID filtered]

Gruß Michael

Goofy
06.04.2009, 19:55
Eine Widerrufsbelehrung muss beweisbar in Textform dem Vertragspartner zugehen. Es muss sich dabei um eine gesonderte Belehrung handeln. Der Hinweis: "...bitte beachten Sie die AGB..." reicht natürlich nicht.

Wenn also keine wirksame Widerrufsbelehrung zugestellt wurde, dann hat die Widerrufsfrist von 14 Tagen nicht zu laufen begonnen. Folglich kann auch nach dieser Zeit noch widerrufen werden.

Dass nun solche Widerrufsschreiben von den "Unternehmen" nicht anerkannt werden, ist durchaus üblich und gehört zum Routinegeschäft.
Ebenfalls zur praktizierten Routine gehören dann etliche Droh- und Mahnschreiben, gern auch von Inkassobüros oder Anwälten. Die typische "Weichklopftaktik", wie sie dann immerhin in 10-40 % der Fälle leider Erfolg hat.
Aber dass die angesichts der äußerst dünnen Rechts- und Beweislage vor Gericht ziehen, dürfte doch sehr unwahrscheinlich sein.

Alles weitere hier:
Telefonisch abgeschlossene Verträge
Unrechtmäßige Forderungen
Widerspruch - Widerruf - Kündigung / Begriffserläuterung
Rund um den Zivilprozess
Vorgehen bei Telefon-Mehrwertdienst-Betrug
Lastschrift
Inkassobüros

Colt
08.04.2009, 11:15
Hallo,
ich wurde eben gerade angerufen vom deutschen Gewinnmarathon und der Typ hat mir angeboten, dass ich mich einmalig für drei Monate bei ihnen anmelde für a 34,90¤ und damit die permanenten Anrufe von anderen CC gestoppt würden. Er sagte das ich das Geld nach den drei Monaten zurückkriegen würde und erzählte mir noch dreist wie genervt ER von den ständigen Belästigungen war. Ach, natürlich arbeiten sie mit der Verbraucherzentrale zusammen.... Das ist doch absoluter Schwachsinn.........

Jacky87
08.04.2009, 11:58
Irgendwie versteh ich das nicht. ER regt sich über Belästigung auf? Was für eine Belästigung??:confused:

Goofy
08.04.2009, 14:16
...und der Typ hat mir angeboten, dass ich mich einmalig für drei Monate bei ihnen anmelde für a 34,90¤ und damit die permanenten Anrufe von anderen CC gestoppt würden. ...

Hört sich fast an wie eine Schutzgelderpressung. :rolleyes:

Und natürlich arbeiten die nicht mit der Verbraucherzentrale zusammen, das ist natürlich völliger Quark. Ich denke auch, dass die Verbraucherzentrale über so ein Verhalten nicht gerade entzückt wäre, und dass die durchaus gerichtlich gegen dieses "Unternehmen" vorgehen könnten, wenn Du Dich als Zeuge zur Verfügung stellst. Schreib doch mal an den Bundesverband der Verbraucherzentralen und schildere ihnen den Fall.
http://www.vzbv.de/start/index.php?page=kontakt&pagelink=

Langsam aber sicher artet der Telefonterror in regelrechtes Wildwest-Marketing aus. :sick:

aolbernd
16.04.2009, 13:00
langsam artet es aus: Ich hatte vorgestern 14!!! Anrufe mit unterdrückter Nummer:skull:

Obwohl es ja verboten ist, Nummern zu unterdrüchen (bei Cold Call), schicnt diese Regelung keine dieser Firmen zu interessieren...

Ich habe auf der Seite nicht-anrufen.de einen lustigen Mitschnitt gefunden und mache es jetzt ähnlich (auflegen hilft schinbar ja nicht):

Entweder mach ich auf bettelarm (dann ist man auf Dauer gesehen uninteressant für diese dubiosen Anbieter) oder: einfach falsche Bankverbindung angeben (Fantasienummer).
Wir distanzieren uns von diesem "Ratschlag" ausdrücklich. Eine falsche Kontonummer angeben ist ggf. sogar strafrechtlich relevant!

Ich hab schon überlegt, ne Bankverbindung der Wettbewerbshüter o.ä. anzugeben. Dann buchen diese Firmen wenigstens gleich bei den richtigen ab ;-) Vielleicht beschäftugen sich die Behörden dann mal mit diesen sch... Lottofirmen :)

ninjina123
10.06.2009, 14:12
hallo bin durch google auf die diskussion hier gestossen....ich hatte heut vormitttag auch ein "nettes" gespräch mit einer dame von der deutschen gewinnmarathon, sie hatte meine kontodaten schon???woher auch immer???und wollte mich zum kündigen meines vertrages ( welcher vertrag????) bewegen damit ich doch nicht etwas noch etwas zahlen müsste in zukunft....ich finde das so dermaßen dreist, bin mal gespannt ob sie jetzt versuchen bei mir geld abzubuchen...ab wann kann ich denn anzeige erstatten meint ihr? jetzt schon, oder erst nach versuchter abbuchung? und kann man denn sonst nichts gegen diese leute tun???
ich finde das unglaublich, da fallen bestimmt viele arme alte leutchen drauf rein.
:mad::(

Goofy
10.06.2009, 14:26
Die Strafanzeige ist erst nach versuchter Abbuchung sinnvoll.
Denn vorher hat ja noch kein strafbarer Bereicherungsversuch stattgefunden.

wahwah
10.06.2009, 14:29
Für diese Fragen, welche immer wieder gestellt werden, haben wir unser Wiki eingerichtet.

Hier findest Du alle relevanten Informationen :

http://www.antispam-ev.de/wiki/Kategorie:Telefon-Spam

Die Anzeige, würde ich persönlich erst nach erfolgter Abbuchung, und erfolgter Rückbuchung mit Beschwerde an die abbuchende Bank tätigen.

joker1408
10.06.2009, 15:11
Hallo,

ich habe gerade versch. Unterlagen sortiert und mir die Adressen angeschaut:

Schreiben vom 28/08/08

Baser Diredt Ltd.
-GlücksOase_
Postfach 101455
400005 Düsseldorf

oder Immermannstr. 54, 40210 Düsseldorf

Baser Direct Ltd. , 69 Great Hampton Street, Birmingham B 18 6EW, United Kingdom, Cardiff 05461256

überigens Tel. 01805 363434 12cent /Min DTAG (keine Angabe bei Nutzung von Mobiltelefonen)
F Könnte Fax heißen 0211 54227199

Schreiben vom 12/02/09

Baser International Ltd.
-Lottobund_
Postfach 10 14 55
40005 Düsseldorf

bzw. Immermannstr. 54
40210 Düsseldorf
tel 01805363434 14cent/min der DTAG, wieder kein Hinweis bei Mobiltelefonen
fax 0211 54227 199


Schreiben vom 25/09/08
Baser Direct GmbH
-Gewinnmarathon_
Postfach 101455
40005 Düsseldorf
bzw wieder Immermannstr. 54 , 40210 Düsseldorf

tel die gleiche diesmal mit angabe "andere Anbieter können abweichen"

Der Schlüssel ist ja ersichtlich, hat man den einen weg, kommt unter selber Anschrift der nächste und kassiert ab. Die eröffnen eine Fa. nach der anderen und schicken immer wieder den selbsen Kunden den gleichen Mist.

Mich würd nicht wundern wenn das ein 1Mann-Betrieb ist.

joker1408
10.06.2009, 15:15
was ich jetzt noch gesehen habe:

mit Schreiben vom 28/08/08 (GlücksOase) mat man bestätigt die Daten aus der Datenbank zu löschen.

dann Schreiben vom 25/09/08 GewinnMarathon
dann schreiben vom 12/02/09 von Lottobund


soviel zum löschen der Daten.

Und mein Opa hat auf Grund des Schreibens vom 25/09/08 34,90 eur bezahlt.

Ich könnt kot......

wahwah
10.06.2009, 15:19
Ist die gleiche Verfahrensweise wie bei unseren Kaffeefahrtabzockern.

Handelsregistereintrag in England gibt's schon für 150 Pfund Stammkapital.

Dann kann man fröhlich eine Tochtergesellschaft nach der anderen in Deutschland eröffnen.

joker1408
10.06.2009, 15:31
ich hab denen grad mal einen T5F fertig gemacht mal sehen woher sie die daten haben wollen , wenn nicht aus ihren letzten ex Firmen

Jacky87
13.06.2009, 10:35
Der Telefon Terror hat endlich aufgehört da wir eine andere Nummer haben aber das haben die natürlich auch gemerkt und deswegen schicken sie uns wieder weiterhin Mahnungen. Vor 5Minuten bekam ich 3 Briefe. Zwei von Gewinnmarathon und eine von der Glücksoase. Mit der Überschrift:

3. und letzte vorgerichtliche Mahnung.

Ich weiß das es nur leere Dohungen sind und die niemals vor gericht gehen. Wollte nur mal wissen ob es noch jemanden gibt der auch schon unzählige Mahnungen bekommen hat und was dabei rausgekommen ist.

lg Jacky

zugspitze9
14.06.2009, 10:54
Hallo Leute,
habe am Freitag mit der Staatsanwaltschft Düsseldorf telefoniert.
Gegen die Fa. Deutscher Gewinnmarathon mit der Geschäftsführerin S. B. laufen bereits mehrere Strafanzeigen Bundesweit wegen den Verdacht auf Betrugs.
Die Staatsanwaltschaft empfiehlt jedem der mit der Fa. Kontakt hat, sei es wegen Mahnungen oder Inkasso, direkt Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft zu stellen.
Und was wichtig ist trotz Mahnungen und Drohungen nichts zu bezahlen.
MFG

zugspitze9
14.06.2009, 10:57
.....
Ich weiß das es nur leere Dohungen sind und die niemals vor gericht gehen. Wollte nur mal wissen ob es noch jemanden gibt der auch schon unzählige Mahnungen bekommen hat und was dabei rausgekommen ist.

lg Jacky
Ist alles die gleiche Geschäftsführerin
S. B.

euregio
14.06.2009, 11:34
@Jacky87
Die können schreiben was sie wollen. Das interessiert nicht. Erst bei Briefen vom Gericht muss man handeln. Wie Zugspitze9 schon geschrieben hat, Anzeige erstatten und wenn die nerven Beschwerde und Anzeige gegen die Inkassofirma wegen Nötigung und Belästigung. Wir sind hier nicht im wilden Westen und die Anwälte dieser Firmen haben wohl eher die Erfahrung aus diversen Gerichtsshows als Wissen aus dem Hörsaal.
Ein netter Gag ist immer die Schreiben zu sammeln und vorlegen zu können. Wenn du eine Fritzbox oder ähnliches hast, solltest du die Anruferlisten täglich erstellen und abheften bzw. speichern. Wie gesagt in einem anderen Zusammenhang habe ich diese Listen bei der Polizei vorgelegt und es war beweiskräftig. Auch vor gericht fand der Richter diese Listen interessant. Ach ich vergaß zu erwähnen das ich den damaligen Prozess gewonnen habe.

Lockhauser1
16.06.2009, 20:18
Hallo,
auch ich bin über Google auf diese Seite gestoßen.
Der Gewinnmarathon mit allen möglichen Abteilungen belästigt uns mittlerweiler ca16 mal pro Tag. Wenn man Tagsüber arbeitet kommen die Anrufe eben erst später dann aber 5 mal pro Stunde. Ich emfinde dies mittlerweile als Terror. Meiner Frau wurden letztens gleich 150,-¤ abgebucht. Was ich allerdings nicht verstehe, ist die Tatsache, daß irgendein dahergelaufener Heinie einfach so Geld vom Konto buchen kann. Vergesse ich bei einer Überweisung nur eine Kleinigkeit kommt sie Postwendend zurück.
Ich bin schon gespannt, was als nächstes kommt.

FSnyder
17.06.2009, 08:00
Hi,



Ich bin schon gespannt, was als nächstes kommt.

Kann ich Dir sagen. ;)
Das Geld sofort zurückbuchen lassen und Strafanzeige stellen!

Grüße
Snyder

kujat-it
18.06.2009, 10:02
Hi,

nach etwas hin und her hat die Firma Baser Direct GmbH die geforderte Unterlassungserklärung abgegeben.

Man will es unterlassen anzurufen oder anrufen zu lassen

man erklärt das Abbuchen nicht mehr vorzunehmen oder nicht mehr vornehmen zu lassen

und man erklärt den Ausschluss der Einrede des Fortsetzungszusammenhanges.

nun gut,

Kujat-it

Susanne45
20.06.2009, 14:47
Ich habe gerade vor 1 Stunde eben genau solche netten Damen vom CallCenter am Telefon gehabt. Sie hatten alle meine Daten, einschließlich Konto und Nummer (!) und stellten sich vor als A. S. und S. K. (weil ich die erste abgewimmelt hatte, rief die zweite an) zum Deutschen Gewinnspielverbund gehörig.
Sie erklärten mir, dass sie meine Daten benutzen wollten, um mich davor zu bewahren, dass meine Mitgliedschaft bei einem Gewinnspiel, das bis jetzt kostenlos gewesen wäre, jetzt kostenpflichtig werden würde.

Ich war völlig überrascht, denn ich hatte keine Gewinnspiele mitgemacht und auch nirgendwo Daten herausgegeben. Sie hatten aber alles!

Der Ton der Dame war anmaßend und fordernd und sie erzählte ohne Punkt und Komma mit einem ausländischen (slawischen) Akzent.
Eine Viertelstunde später rief mich das sogenannte Qualitätszentrum an und wollte mit mir einen Datenabgleich für meine Teilnahme am Gewinnmarathon und die Bestätigung der monatlich Abbuchung von 34 Euro starten.
Ich erklärte der Dame, dass ich nie einer Teilnahme zugestimmt habe und sie sagte, gut, dann würden die Daten gelöscht. Sie tat erstaunt, als ich ihr den Inhalt des ersten Geprächs mitteilte und versicherte, dass sie zum Gewinnmarathon gehöre und nicht zum Deutschen Gewinnspielverbund.

Das ist ja wohl noch eine neue Masche.

Call-Center Fresser
20.06.2009, 15:09
Hallo und willkommen im Forum

Wenn man ein Buch über alle ulkigen Namen bzw. Abteilungs-Bezeichnungen schreibt, die sich die Cold Caller so geben, schafft man warscheinlich ein Buch von der Größe des Berliner Telefonbuches.


.
Sie erklärten mir, dass sie meine Daten benutzen wollten, um mich davor zu bewahren, dass meine Mitgliedschaft bei einem Gewinnspiel, das bis jetzt kostenlos gewesen wäre, jetzt kostenpflichtig werden würde

Natürlich wollen die immer das genaue Gegenteil. Auch wenn es eine Wiederholung ist: Behalte auf jeden Fall Dein Konto im Auge.

Und wenn man keine Lust auf ein Deppengespräch hat reicht es ja auch zu sagen: "Abbuchungen von meinem Konto haben automatisch eine Strafanzeige zur Folge. Basta und Tschüss."

Mittwoch
20.06.2009, 18:27
Das ist ja wohl noch eine neue Masche.
Nö, ist mit wechselnden Namen immer das gleiche Spiel:
Bekannte_Maschen_der_Telefon-Abzocke

Die ändern ihre Namen derart häufig, dass es offenbar nicht zeitgleich bei allen Abteilungen ankommt, anders jedenfalls ist die das Beharren auf einer Unterscheidung zwischen "Gewinnspielverbund" und "Gewinnmarathon" nicht erklärbar. Kann natürlich sein, dass beide Anrufe nur zufällig in zeitlicher Nähe zueinander stattfanden, und dass Dich in den kommenden Tagen die 'Qualitätszentrale' (oder wie die auch immer den Kontrollrückruf nennen) des "Gewinnspielverbunds" anruft.

In allen Fällen: Ruhig Blut bewahren, sofort und kommentarlos auflegen, ggf. Anrufbeantworter einschalten, zur Sicherheit das Konto im Auge behalten und irgendwelche nicht koschere Abbuchungen bei der Bank reklamieren, um die zurückbuchen zu lassen. Kann sein, dass man dann Mahnpost bekommt, die man auch geflissentlich abheften kann.

Der Versuch, mit solchen Abzockern ein Gespräch oder einen Briefwechsel zu führen, erweist sich nach den hier im Forum geschilderten Erfahrungen in etwa als so sinnvoll, als wenn man versucht, einem Ochsen das Alphabet beizubringen. Abseits von "M" und "U" sind beide merkbefreit.

In der Antipam-Kategorie:Telefon-Spam findest Du alles, was Du als Hintergrundinformation wissen musst/solltest.

Schönen Gruß
Mittwoch

Susanne45
21.06.2009, 00:10
Vielen herzlichen Dank für die schnelle Unterstützung.
Derart freche CCs waren mir bis jetzt nicht untergekommen.
Vielleicht weitet "man" sich ja jetzt gen Ostdeutschland aus?

Beste Grüße

Goofy
21.06.2009, 01:03
Da sind die schon lange angekommen. Beliebtes "Terrain" sind dort Berlin, Leipzig, Dresden u.a., weil man dort viel Billiglöhner rekrutieren kann.
Trotzdem habe ich den Eindruck, dass der Ruhrpott zur Zeit immer noch das Mekka der Callcenter ist.

trudi
22.06.2009, 11:32
Hallo zusammen,

ich bin gaaanz neu hier - aber super dankbar, Euch gefunden zu haben. Seit Monaten wird mein Schwiegervater von diesen Plagegeistern heimgesucht;

wir haben schon alle Stufen hinter uns - Anrufterror; Abbuchungen auf Bankkonto; LS-Rückgaben; Mahnungen; Besuch des Verbraucherschutzes; Tel. mit örtl. Polizei und und und...

heute kam wieder Post; wir wollten die angemahnten Beiträge mit dem Gewinn-Garantie-Zertifikat verrechnen lassen :D:D war natürlich nicht in deren Sinne...
aber jetzt recht es uns:
wir wollen Anzeige erstatten !!! deshalb:

kann mir jemand von Euch das Procedere hierfür erklären und die Daten der Staatsanwaltschaft Düsseldorf, vll Sachbearbeiter-Name, Tel.Nr. oder Adresse mitteilen

wäre super, ... und anderen Betroffenen hilft s auch gleich

1000 Dank bis bald, werde berichten vG Trudi

alariel
22.06.2009, 11:56
http://www.sta-duesseldorf.nrw.de/

Wenn's weiter nichts ist?

Das Prozedere ist eigentlich immer gleich... entweder schreibt man den Sachverhalt auf und schickt ihn an (Polizei|StA), oder man geht zu (Polizei|StA) und erstattet dort höchstselbst Anzeige.

ivarrud
04.07.2009, 11:12
Hallo zusammen,

ich bekomme auch regelmäßig diese Anrufe. Heute morgen (Sa. 10 Uhr):mad: allerdings der erste von DGM. Die CCAin hätte sich angeblich vor 4 Monaten schonmal bei mir gemeldet, .....häää. Und ich hätte jetzt vergessen zu kündigen und würde nun 12 Monate weiterspielen, ob ich das möchte? ..... nochmals hääää. Natürlich nicht, ich kenn die Firma ja gar nicht.

Nach kurzem Dialog kam sie mir dann entgegen:p:p und stufte meine angebliche Teilnahme in eine 3monatige um, da sie der Meinung war, dass ich keine Spielunterlagen bekommen hatte und somit ja auch nicht kündigen konnte. Ich solle dies aber beim Kontrollanruf bloß nicht erwähnen. Und das beste war ja, dass diese 3 Monate kostenlos sein sollen, sie würden also nix abbuchen. (von Zeugen sogar mitgehört). Dennoch kostete die Teilnahme mon. 34,80 Euro:confused:.... wieder mal häääää.

Heute war sogar eine Nr. freigeschaltet. Ich hab mir dann gleich mal deren Homepage angeschaut. Jetzt warte ich mal ab, ob wirklich Post kommt und ob abgbucht wird. Die Kohle lasse ich in solchen Fällen immer zurückbuchen und eine Recherche einleiten, wer genau abgebucht hat. Auf den Kontrollanruf warte ich noch. Bin mal gespannt, wer sich da meldet und ob er auch mal wieder zu meiner Sicherheit eine Tonbandaufnahme machen will. Die mache ich nämlich auch immer;);).

Arthur
04.07.2009, 11:28
und ob er auch mal wieder zu meiner Sicherheit eine Tonbandaufnahme machen will. Die mache ich nämlich auch immer;);).
Vorsicht, ungenehmigte Mitschnitte d.h ohne Wissen und Einverständnis des anderen
Gesprächsteilnehmers sind nicht erlaubt.
http://www.antispam-ev.de/wiki/Gespr%C3%A4chsaufzeichnung_%E2%80%93_Mitschnitt

weazle
04.07.2009, 11:38
...hääää. Natürlich nicht, ich kenn die Firma ja gar nicht...häääää

Wenn ich mir Deine bisherigen Posts anschaue, kommen mir so gewisse Zweifel...

philips
10.07.2009, 19:29
Hallo!
Bin grad bei Google auf dieses Forum gestoßen!
Meiner Schwester wurde auch vor einer Woche Geld von ihrem Konto abgebucht, dass sie umgehend zurückgebucht hat. 3 Tage später flatterte die erste mahnung ins Haus.
Im Dezember hat sie schon einmal post von der Firma bekommen, wo ein unterschriebener abschnitt zurückgeschickt werden sollte. Sie hat damals (anstatt des unterschriebenenAbschnitts) eine e-mail zum Wiederruf zu dieser Firma geschickt. Aber anscheinend hat der Gewinnmarathon schon damals einen Betrag abgebucht, was sie leider erst viel zu spät bemerkt hatte. Heißt das jetzt, weil der Betrag einmal gezahlt wurde, dass man dem Vertrag zugestimmt hat? Kann uns vielleicht jemand helfen?

LG

FSnyder
10.07.2009, 20:04
Hi,

Rechtsberatung im Einzelfall können/dürfen wir hier im Forum nicht leisten.
Gibt es denn überhaupt einen Vertrag und/oder eine Einzugsermächtigung?

Wenn nicht, dann bitte im Wiki des Forums lesen, auch dazu, wie man das damals (ungerechtfertigt?) abgebuchte Geld wieder bekommt.
Falls mehr/genauere Infos benötigt werden, bitte im Forum und im Wiki lesen. Falls das nicht ausreichend ist, einen Anwalt oder die Verbraucherzentrale konsultieren.

Grüße
Snyder

Goofy
10.07.2009, 20:19
Es gibt kein Gesetz, nach dem ein irrtümlich bezahlter Betrag ein nicht bestehendes Vertragsverhältnis legalisieren würde.

Kein Vertrag - kein Anspruch.

Telefonisch abgeschlossene Verträge
Unrechtmäßige Forderungen
Lastschrift
Inkassobüros

Entgegen der immer wieder geäußerten Ausrede der Banken ("6-Wochen-Frist") ist eine Abbuchung, zu der es keine Genehmigung und damit keine Rechtsgrundlage gab, auch noch nach den ominösen 6 Wochen zurückzubuchen.

Bankenmärchen über die 6-Wochenfrist

Dort steht auch das Urteil des BGH, auf das man sich berufen kann, wenn die Bank Zicken machen sollte.

Maerkl
18.07.2009, 12:58
hallo bin durch google auf die diskussion hier gestossen......

das ist mir heute passiert. mit der Bemerkung, wenn die Unterlagen kommen, dann Widerspruch einlegen. Sie war erstaunt, das ich nicht ausgefüllt habe und sollte darauf achten, das nichts abgebucht wird.
Ich werde dann auf jedenfall Anzeige erstatten.
Sie hatte sich noch beschwert, weil ich jedesmal aufgelegt habe, sie kommt von der Buchhaltung und ich soll ihren Namen nicht sagen. Ich warte ich einmal ab.

Bimmelzentrum
12.09.2009, 14:31
Nun hat mich die Düsseldorfer Gewinnspiel-Mafia auch eingeholt.
Eben gegen 13:45 erhielt ich einen Anruf, von jemandem, der sehr gebrochen Deutsch spricht, eher wie russischer Akzent. Mit deutschem Namen. (Ich glaube, den Namen darf ich hier nicht posten, habe ihn aber aufgeschrieben).
Er rief mich an, weil ihn der Glücksmanager kontaktiert hat (die sind nur beauftragt, mich im Namen des Glücksmanagers zu kontaktieren). Ich hätte vor drei Monaten gratis beim Glücksmanager mitgemacht, nicht gekündigt, und müsse nun 396 Euro zahlen, um 12 Monate mitzuspielen. Ob ich denn nichts schriftliches hätte, was ich verneinte. Er könne es aber so machen, weil es sehr viel Geld ist, daß ich drei Monate von September bis Dezember für 99,80 Euro je Monat mitspiele und dann gelöscht werde. Ich solle aber nicht sagen, daß er das so gesagt hat. In einigen Tagen würde ein Bestätigungsanruf erfolgen und dann auch noch schriftliche Unterlagen kommen. Widerrufen solle ich nicht (auch wenn mir auf dem Schreiben ein 14-tägiges Widerrufsrecht eingeräumt wird), da dann nur das dreimonatige Mitspiel widerrufen wird und dann automatisch mein nicht gekündigtes Mitspiel greift und ich dann doch 12 Monate für 396 Euro mitspiele. Wenn ich die drei Monate mitspiele, hätte ich auch im Nichtgewinnfalle eine Geld-zurück-Garantie. Er nannte dann von sich aus einige Daten von mir, meinen Geburtstag (richtig), Name (richtig), Bank (richtig), Bankleitzahl (richtig). Ich sollte das Konto nennen, weil es nur sichtbar wird, wenn es bestätigt wird, wegen Datenschutz. Ich könne auch mal eine falsche Nummer nennen, was ich dann auf seine Aufforderung tat: falsch, sagte er. :-) Wir können das auch immer so weiter machen. Ich fragte dann nach der Firma. Er sagte, daß das der Glücksmanager ist. Dann sagte er, daß es der neue Name ist, im Internet wird man unter 'Gewinn-Marathon Düsseldorf' fündig. Eine Adresse nannte er aber nicht. Ich könne im Internet schauen, was ich auch tat und glatt hier fündig wurde. :-) (Er wurde am Telefon ungeduldig). :-) Wir können das noch länger machen, aber ich habe noch anderes zu tun, sagte er. Ich sagte dann, daß das Unternehmen nicht seriös ist, verabschiedete mich und legte auf, ohne einen Kommentar abzuwarten. Bis jetzt kein weiterer Anrufversuch. Mein Konto werde ich aber beobachten.

Goofy
12.09.2009, 14:57
Ein glatter Betrugsversuch. Schlicht und einfach. Aber inzwischen sattsam bekannt.
Erinnert fast schon an Schutzgelderpressung: "Wenn Du bei uns nicht mitspielst, dann wird es halt richtig teuer, dann zahlst Du noch mehr."

Nur mit solchen Methoden lassen sich solche "Dienstleistungen" verkaufen, die niemand braucht, und womit eigentlich nur Geld in fremde Taschen gespült werden soll.

FSnyder
13.09.2009, 11:53
Hi,

Das ist ja an Dreistigkeit und (sorry) Dämlichkeit kaum zu überbieten!
Um das mal zu "sezieren":
Entweder (gnädiger Weise :lil: ) 3 Monate für knapp 300 Öcken oder 1 Jahr für knapp 400 Öcken.
Da sind ja die 12 Monate glatt ein Schnäppchen. *grins*
Ich glaube, dieser "gute Mensch" wäre enttäuscht, wenn Du hättest die 12 Monate genommen.

Grüße
Snyder
PS: Von September bis Dezember sind bei mir übrigens 4 Monate......... ;)

Raven1981
24.09.2009, 14:08
Tag Leute.


Ich hab mich frisch angemeldet und möchte auch gleich mal etwas zum betsen geben.



Meine Frau erhielt am 08.07 eine Mahung vom DGM, wo ingesamt 114,70 angemahnt wurden.

Angeblich hätten sie versucht, vom Konto meiner Frau 34,90 abzubuchen, was aber mangels Deckung nicht geklappt hätte.;)

Am gleichen Tag hab ich denen noch einen Brief geschrieben,das wir vor dieser Mahnung (welche mit AGB hinten drauf) weder eine Auftragsbestätigung erhalten hätten, noch jemals versucht wurde, irgendein Betrag vom Konto meiner Frau abzubuchen.

Somit Kündigung lt. AGB, da dieses das erste Schriftstück war, das wir erhalten haben.

Am 13.07 erhielten wir den nächsten Brief, das meine Frau angeblich am 03.06 bei einer Frau S. aus einem externen CC den Vertrag bestätigt hätte und dieses auch mitgeschnitten wurde und somit der Vetrag zu stande gekommen und wir hätten ja nicht innerhalb der 4 Wochen gekündigt.

Wie gesagt, es wurde nie irgendein Betrag vom Konto meiner Frau abgebucht. Ich habe es selber mehrmals überpruft.


Daraufhin folge am 27.08 die "Letzte Mahnung" die wir bis zum 06.09 zahlen sollten. Nach wie vor 114.70€.

Heute (22.09) kam die "3 und letzte vor gerichtliche Mahnung" in höhe von 114.70 €.
Nun haben wir bis zum 06.10 Zeit "nicht" zu zahlen.;)


Wir warten jetzt mal ab, was als nächstes kommt.

Wir in der ganzen Zeit, wo diese Sache jetzt läuft, nie telefonischen Kontakt sondern immer nur über den Briefweg.


Ich finde das Vorgehen wird immer dreister. Wenn ältere Mitbürger so ein Schreiben bekommen, wird das bestimmt in 70% der Fälle bezahlt.

wahwah
24.09.2009, 14:25
Mal wieder ein Schreibknecht mit Pappnase auf Abzocktour :clown:



Zahlungsforderung, der Werdegang
Mahnbescheid

TM by Goofy :

Mahnung
letzte Mahnung
dringende Mahnung
letzte dringende Mahnung
allerletzte dringende Mahnung
allerallerletzte dringende Mahnung
allerallerletzte dringende Mahnung, sonst!
letzte Mahnung vor Einschaltung eines Vollstreckers
allerletzte Mahnung vor Einschaltung eines Vollstreckers
allerallerletzte Mahnung vor Einschaltung eines Vollstreckers
nun aber die letzte Mahnung vor Einschaltung des päpstlichen Femgerichts
nun aber die allerletzte Mahnung vor Einschaltung des päpstlichen Femgerichts
nun aber die allerallerletzte Mahnung vor Einschaltung des päpstlichen Femgerichts
wir wissen genau, wo Sie wohnen, wo Ihr Auto steht, und welchen Schulweg Ihre Tochter nimmt
und wenn Sie morgen noch nicht gestorben sind, so mahnen wir übermorgen und überübermorgen auch noch

Fortsetzung folgt

Raven1981
25.09.2009, 12:58
Wir freuen uns schon auf den nächsten lustigen Brief. :D

Wenn wir genug haben, wird dieser an die Verbraucherzentrale geschickt. Damit die auch mal was zu lachen haben. ;)

madsi
25.09.2009, 14:30
Ja, man könnte wirklich drüber lachen, wenn es nicht so ein ernstes Thema wäre.

Viele, gerade ältere Menschen, lesen die Sachen bestimmt und denken so was wie "Wenn es da steht wird es schon stimmen. Dann bezahle ich mal lieber bevor es noch teurer wird."

Wenn ich daran denke, wird mir immer wieder eines klar: Hier mitzumachen und den Verein bei jeder passenden Gelegenheit bekannter zu machen ist wenigstens etwas, um sich den Verursachern in den Weg zu stellen! Nur wer seine Rechte kennt, kann sie auch nutzen.

Baldrian
25.09.2009, 14:58
Viele, gerade ältere Menschen, lesen die Sachen bestimmt und denken so was wie "Wenn es da steht wird es schon stimmen. Dann bezahle ich mal lieber bevor es noch teurer wird."


Das ist es ja auch, weshalb ich mich so aufrege.
Ein lieber Bekannter, schon weit über 70, ist auch auf megadownloads reingefallen
und vor lauter Angst bezahlt. Weil er Angst hatte, wegen einer eventuellen Gerichtsverhandlung
nach Wien fahren zu müssen. Ich habe auf ihn eingeredet wie auf ein krankes Ross, aber ich
konnte einfach seine Angst nicht vertreiben.
Die älteren Leute haben noch ein ganz anderes Verständnis für Recht und Gerichte.
Und leider sind sie deshalb auch an der vordersten Front und die liebsten Opfer dieser Mafia.
Der Gesetzgeber geht so vor, die Leutchen sollen sich erst richtig kräftig beissen lassen
und dann sollen sie sich gefälligst alleine wehren. Das neue Gesetz gibt ihnen ja das Recht dazu.
Dabei sollte der Gesetzgeber ein Gesetz machen, was diesen Angriff erst verhindert.
Müssen die nicht schwören, dass sie Schaden vom Volk abwenden wollen?

Goofy
25.09.2009, 15:04
Wir wissen doch alle, wie weit das Erinnerungsvermögen von Politikern reicht.

madsi
25.09.2009, 15:12
Naja, von einem Teil des Volkes wenden sie den Schaden ja ab... :rolleyes:

Nur halt nicht von denen, die mal wieder alles ausbaden müssen!

Ich weiß auch nicht so recht, was man gegen das alles unternehmen kann. Letzten Endes regiert ja doch das Kapital, da ist es auch eigentlich wurscht, wer an der Macht ist. Bis jetzt haben sich da alle noch untergeordnet.

Uns bleibt momentan nur die Aufklärungsarbeit, damit viel mehr Leute sich gegen diese Abzockerei wehren. Je weniger Leute die zum Zahlen bewegen können, desto eher geht bei denen das Licht aus!

Und dann ist vielleicht erst mal Ruhe, bis sich jemand ne andere Sauerei einfallen lässt...

Traumkind
28.09.2009, 08:13
Hallo,

habe mich heute neu angemeldet und möchte gleich was loswerden...

die Dreistigkeit dieser Gewinnspiel-Firmen und der CCA macht mich richtig stutzig...

mein Freund hat haargenau das gleiche Schreiben erhalten wie Raven1981. Der Betrag von 114,70 und auch das Datum (06.10.) bis wann gezahlt werden soll, stimmt überein... der Titel ist genau der gleiche... "3 und letzte vor gerichtliche Mahnung"...

die Anrufer werden immer dreister... wecken einen teilweise schon samstags früh, wenn man ausschlafen kann.

Haben uns einen Zettel neben das Telefon gelegt, wo wir nun explizit notieren, welche Firma anruft, welche Uhrzeit und welche Tele-Nr... die meisten Firmen haben sogar noch unterdrückt, wobei das ja laut Bundesnetzagentur seit 01.08.2009 verboten ist und mit hohen Geldstrafen geahndet werden kann...

Wir haben erstmal Rechtschutz für meinen Freund beantragt... man weiß ja nie, was noch kommt...

Hoffe, dass dieser Terror bald aufhört und wir in Ruhe und Frieden weiterleben können...

Gruß
Traumking

P.S.: Wir waren vor zwei Wochen bei der Bank und haben Rückbuchungen vorgenommen, die weit über der 6 Wochen- Frist lagen (Abbuchungen von Mai und Juni). Nur eine Rückbuchung ging nicht mehr, da das Konto von diesen dubiosen Firmen schon gelöscht war...

Arthur
28.09.2009, 08:20
Nur eine Rückbuchung ging nicht mehr, da das Konto von diesen dubiosen Firmen schon gelöscht war...Die übliche Falschinformation der Banken. Es ist deren Problem, wie sie an ihr Geld gelangen, wenn sie ungenehmigte Abbuchungen ausführen.
http://www.antispam-ev.de/wiki/Lastschrift#Die_omin.C3.B6se_6-Wochen-Frist

madsi
28.09.2009, 08:29
Hallo,

vielleicht ein Tipp wie ihr die lästigen Anrufe blocken könntet: Telefon_Konfiguration. Zu dem Thema gab es hier auch schon den einen oder anderen Thread. Dazu vielleicht noch folgender Link http://www.antispam-ev.de/forum/forumdisplay.php?f=60

Ansonsten, das ist wie weiter oben schon beantwortet, wieder mal die Drohkulisse, die man ganz entspannt ignorieren kann, es sei denn (sehr unwahrscheinlich) es käme wirklich mal ein gerichtlicher Mahnbescheid. Auch zu diesem Thema findet sich viel Lesestoff im WIKI in der Kategorie Mahnbescheid

Zu guter letzt freut es mich, das ihr einen großen Teil des Geldes zurückholen konntet! Da sieht man mal wieder, wie bösartig dieses sonst so gerne verbreitete 6-Wochen-Märchen ist!

Arthur
28.09.2009, 08:55
Zu guter letzt freut es mich, das ihr einen großen Teil des Geldes zurückholen konntet! D
Nochmal, ein großer Teil ist nicht genug. Die Bank muß alles rausrücken.
Wie sie an ihr Geld kommt, ist ihr Problem.

Traumkind
28.09.2009, 10:51
Die Abbuchung war im Juni und das System des Bankangestellten hat den Widerspruch zur Rückbuchung nicht angenommen. Die Abbuchung im Mai ging problemlos rückbuchen. Mittlerweile veranlassen wir Rückbuchungen über Online-Banking.

Bin etwas verwirrt, da mir der Bankangestellte schon sehr kompetent erschien.

cmds
28.09.2009, 11:07
Die Abbuchung war im Juni und das System des Bankangestellten hat den Widerspruch zur Rückbuchung nicht angenommen.....

Das ist einzig und allein SEIN Problem, ich würde da keine Konzessionen machen!

Arthur
28.09.2009, 12:12
Die Abbuchung war im Juni und das System des Bankangestellten hat den Widerspruch zur Rückbuchung nicht angenommen.
Computer sind nur so intelligent wie Mitarbeiter ihn programmieren.

Bin etwas verwirrt, da mir der Bankangestellte schon sehr kompetent erschien.
Beim Thema ungenehmigte Lastschriften treten selbst bei "kompetenten" Bankmitarbeitern
merkwürdige singuläre Wissenslücken auf, die bei energischem Nachhaken und Hinweis
auf die BGH Entscheidung sich meist schnell füllen lassen.

wahwah
28.09.2009, 12:38
Diese
singulären Wissenslücken könnten z.B hier
relativ schnell aufgefüllt werden:

Bankenmärchen über die 6-Wochenfrist

:rolleyes:

Traumkind
29.09.2009, 08:19
Hallo,

habe heute Morgen gleich die Bank kontaktiert. Die Dame am Telefon sagte mir, ich solle doch mal das Urteil des BGH an die Bank faxen oder einscannen und dem zuständigen Sachbearbeiter schicken.

Wäre super, wenn mir jemand bei der Formulierung helfen könnte...

"Nach einem Banktermin am 17.09. mit dem zuständigen Bearbeiter Herrn XY konnte ein Widerspruch gegen eine Abbuchung vom 02.06. "Premiumchance100" i. H. v. 34,90 ¤ eingelegt werden. Gegen eine unsachgemäße Abbuchung vom 30.06. konnte laut dem Bearbeiter kein Widerspruch mehr eingelegt werden, Begründung "System lässt dies nicht zu". Nach einer Recherche im Internet gibt es ein Urteil vom Bundesgerichtshof vom 06.06.2000 XI ZR 258/99 welches besagt, dass eine Lastschrift, welche ohne eine Erlaubnis getätigt wird, nicht nach einer Frist (z. B. 6 Wochen) als genehmigt gilt. Die 6-Wochenfrist gilt immer dann nicht, wenn es keine Grundlage für die Kontobewegung gibt. Sie können weitere Informationen der beigefügten Pressemitteilung des BGH und des beigefügten Urteils entnehmen.

Diese unseriösen Gewinnspielfirmen haben keinerlei Befugnis, von meinem Konto abzubuchen.

Ich lege daher Widerspruch ein gegen die Abbuchung vom 30.06. "PremiumChance100" i. H. v. 34,90 ¤, Kontonummer XYXYXYXY.

Bitte informieren Sie mich innerhalb der nächsten zwei Wochen darüber, ob der Betrag rückgebucht werden kann.

Vielen Dank im Voraus.

Freundliche Grüße

XY"



***

kann man das so schreiben? Hat das irgendwelche Konsequenzen wenn man der Bank so ein Schreiben schickt?
Ich will meinem Freund aus der Patsche helfen und tue daher alles dafür.

Danke,
Traumkind

blizzy
29.09.2009, 08:37
Ob es Konsequenzen gibt oder nicht, das wirst du dann wohl feststellen.

Nur noch eines: Bei den Abbuchenden handelt es sich nicht um "unseriöse Gewinnspielfirmen", sondern schlicht und ergreifend um B.E.Trüger, Gauner und Abzocker, die mir Gewinnspielen Nullkommanix am Hut haben, außer dass ebensolche als Vorwand für die Anrufe und die darauf folgenden Diebstähle von den Konten der Opfer herhalten müssen.

Arthur
29.09.2009, 09:01
Die Dame am Telefon sagte mir, ich solle doch mal das Urteil des BGH an die Bank faxen oder einscannen und dem zuständigen Sachbearbeiter schicken.

Ein solche Dummdreistigkeit ist schon heftig. Jede Bank sollte eine Rechtsabteilung besitzen,
die ihren Mitarbeitern Aufklärung verschaffen kann. Es ist nicht Aufgabe des Kunden Bankmitarbeitern Nachhilfe in Rechtsangelegenheiten zu geben, die zum Allgemeinwissen
einer Bank gehören sollte.

Das Aktenzeichen mittzuteilen ist schon ein mehr als großzügiges Entgegenkomen.
Der Kunde wird hier zum Bittsteller degradiert. Würde mir solches widerfahren, wäre
ich längste Zeit dort Kunde gewesen.

Hier nochmal der Link auf das Urteil im Volltext
http://lexetius.com/2000/10/827

alariel
29.09.2009, 09:17
Genau.

Sehr geehrte Damen und Herren,

anhand des Aktenzeichens wird es Ihnen ein leichtes sein, das Urteil im Volltext aufzufinden.

Ihre Bitte um Unterstützung nehme ich zur Kenntnis.
Mein Stundensatz als Consultant beträgt € 100,-.
Hierzu kommen Auslagen in Höhe von - pauschal - € 25,-.
Sobald der Gesamtbetrag meinem Konto gutgeschrieben wurde, werde ich Ihre Arbeit übernehmen und Ihnen einen Ausdruck des Urteils zukommen lassen. Ich möchte zum Ausdruck bringen, dass mich Ihre Bitte etwas verwundert; eigentlich sollten Sie über eine Rechtsabteilung verfügen, die gerade für solche Dinge da ist.

Hochachtungsvoll,
Ihr Ex-Kunde

So oder so ähnlich.

Traumkind
29.09.2009, 09:23
Das nenne ich mal ein super Schreiben ;)

Ihr habt schon Recht, die sollten - gerade als sehr bekannte Sparkasse hier im Umkreis - über eine Rechtsabteilung verfügen, welche auch dieses Urteil kennt.

Vielen Dank für Eure Hilfe! Ist ein super Forum hier!

Hoffen wir mal, dass Gewinnmarathon nach dem 06.10. nichts mehr von sich hören lässt ;)

Grüße und lieben Dank!

alariel
29.09.2009, 13:22
Is doch wahr. Wenn die die Arbeit nicht haben wollen, sollen die gefälligst dafür blechen :D

Traumkind
12.11.2009, 07:12
Danke nochmal für das tolle Forum hier! Haben alle Anweisungen und hilfreiche Tipps beachtet und wir erhalten keine nervigen Anrufe mehr am Abend bzw. an einem Samstag morgen um 8 Uhr...

Die Bank hat auf unser Schreiben noch nicht reagiert. Mein Freund wird jetzt wohl auch zu einer anderen Bank wechslen. Unverschämtheit!

Danke nochmal für Eure Hilfe...

und P.S.: Gewinnmarathon hat nichts mehr von sich hören lassen!

Rojhat
16.11.2009, 13:45
Hallo an alle!
Vor ungefähr 4 Monaten habe ich ein Paar Anrufe von der Firma Deutscher Gewinnmarathon bekommen. ... [gekürzt]


Hallo,
ich habe auch ein telephonat von www.gewinn-marathon.de bekommen.
Sie wollten zu mir per post ein brief,vertrag schicken, ich habe per post bekommen und ich habe nicht unterschreibt und zurück auch nicht geschickt,.
später ich habe rechnungen und telefonate bekommen. mahnungen usw. am ende ich habe mit mahnung 104,8 Euro bezahlt und ich dachte schluss mit diese B[..edit..] firma, aber heute ich habe nochmal rrechnung bekommen mit mahnung, dass nochmal ich muss das geld überweisen.
so ich schreibe auch dass www.gewinn-marathon.de ist ein b[...edit....] firma !!!!!
bitte achten !

Rojhat
16.11.2009, 13:48
Achtung !!!!
wenn Sie ein Telefon von
www.gewinn-marathon.de haben, das bedeutet Sie müssen das Geld bezahlen,

Achtung !
B[edit]: www.gewinn-marathon.de

Anmerkung Moderator:

Bitte jetzt mal Luft anhalten, Pause machen und die Forenregeln lesen!
Forenregeln
Whois-Tag

Und keine Doppelpostings!

Und keine Betrügertitulierungen.

Grisu_LZ22
16.11.2009, 13:55
Achtung !!!!
wenn Sie ein Telefon von www.gewinn-marathon.de haben, das bedeutet Sie müssen das Geld bezahlen,

Nein - Wenn die anrufen einfach auflegen.
Geld muss man bezahlen wenn man einen rechtswirksamen Vertrag abgeschlossen hat, z.B. wenn man ausdrücklich zustimmt an dem [insert-beliebiges-Wort-here] teilzunehmen.

Goofy
16.11.2009, 13:57
...das bedeutet Sie müssen das Geld bezahlen,


Das einzige, was man "muss", ist regelmässig den Darm und die Blase zu entleeren, und irgendwann mal zu sterben, wenn es an der Zeit ist.

Ansonsten "muss" man erstmal gar nichts.

Sondern man überprüft, ob eine Forderung überhaupt rechtmässig ist.
Bevor man beschließt, dass man zahlen "sollte".
Unrechtmäßige Forderungen

Sollte man dazu nicht in der Lage sein, geht man zur Verbraucherzentrale oder zum Rechtsanwalt.

alariel
16.11.2009, 20:36
wenn Sie ein Telefon von www.gewinn-marathon.de haben(...)

Ja wie... Telefone verkaufen die auch noch!? :rolleyes:
*SCNR*

blizzy
16.11.2009, 21:29
wenn Sie ein Telefon von
xxxxxxxx haben

Nein, meines ist von ähhh Firmenname nenne ich nicht, wäre Schleichwerbung:D

Mausi007
20.11.2009, 23:15
Die Abbuchung war im Juni und das System des Bankangestellten hat den Widerspruch zur Rückbuchung nicht angenommen. Die Abbuchung im Mai ging problemlos rückbuchen. Mittlerweile veranlassen wir Rückbuchungen über Online-Banking.

Bin etwas verwirrt, da mir der Bankangestellte schon sehr kompetent erschien.

Traumkind ich danke dir für den hinweiß das man den betrag auch online rückbuchen kann, nur bei mir stellt sich das programm quer wenn ich mehr als 6 wochen zurück will, das heißt für mich ich muß montag extra wegen den pfeifen vom "gewinnmarathon" in die bank und es da managen.

bin gespannt wie ein flitzebogen was mich da noch so alles erwartet - und ob ich nun endlich post von den [piiiieeeeep] erhalte :cool::confused:

Mittwoch
21.11.2009, 00:08
Traumkind ich danke dir für den hinweiß das man den betrag auch online rückbuchen kann, nur bei mir stellt sich das programm quer wenn ich mehr als 6 wochen zurück will,
Wundert mich nicht, denn nahezu jede Bank macht nach sechs Wochen den sog. Rechnungsabschluss. Damit ihre Computer nicht mit aktiven Buchungen überquellen, hat sich eingebürgert (und ist m.W. sogar gesetzlich reglementiert), dass alle mit Geldgeschäften verbundenen bankinternen Buchungen - also das Geld, was die Banken im Resultat hin- und herschieben müssen - nach spätestens sechs Wochen abgeschlossen sind. Da bis dahin auch die meisten Reklamationen erwartet werden dürfen, gibt es dann nur noch wenig Anlass, die Buchungen als aktiv im Computersystem zu verwalten. Aktiv heißt, dass jedeR berechtigte BankmitarbeiterIn den Vorgang aufrufen und ggf. bearbeiten kann.

Nach sechs Wochen erreichen die Buchungen eine Art passiven Status, d.h. die zugehörigen Datensätze werden aus den aktiv genutzten Teilen der Computersysteme ausgelagert in Langzeit-Speicher, die man nicht mehr so einfach manipulieren kann. Für mich musste ein Bankmitarbeiter bei einer zwei Jahre zurückliegenden Buchung tatsächlich schon mal ins Bandarchiv steigen, um den Vorgang wieder auf den Schirm holen zu können.

Verbunden mit dem Verstreichen der sechs Wochen ist nicht nur der Bearbeitungsstatus in Deiner Bank, sondern auch der der Banken untereinander. Auch dort gilt der Fall dann (zumindest bei kleinen Summen, bei denen keine Probleme zu erwarten sind) als erledigt und somit nicht oder nur schwer revidierbar. Nach sechs Wochen kann Deine Bank also nicht ohne weiteres stornieren und sich sicher sein, von der abbuchenden Bank das Geld wieder zurückzuerhalten. Das geht zwar meist auch noch danach, wenn die Daten noch auf irgendwelchen Langzeit-Festplatten liegen, aber je länger der Vorgang zurück liegt, umso unwahrscheinlicher wird es.

Aber diese Zwischenbankverhältnisse brauchen mich als Kunden überhaupt nicht interessieren, auch nach mehr als 6 Wochen nicht. Faktisch hat meine Bank Bockmist gebaut, wenn sie ohne mein Einverständnis Geld abbucht. D.h. im Zweifel ist sie mir direkt schadenersatzpflichtig. Woher sie das Geld holt und ob sie es von jemand anderem wiederbekommt, ist nicht mein Problem.

Man bekommt diese 6 Wochen dann halt z.B. beim Online-Banking zu spüren, wenn man nicht mehr mit ein paar Mausklicks stornieren kann.

N.B.: Mit Einführung des SEPA-Verfahrens ändert sich da auch bankintern einiges; die Widerrufsfrist für Lastschriften wird zwar auf acht Wochen verlängert, danach ist aber laut den mir vorliegenden AGB keine Rückbuchung mehr möglich. Das galt bisher auf dem Papier zwar auch schon für die "klassische" Lastschrift, diese Passagen der AGB wurden allerdings vom BGH für unwirksam erklärt, wenn es um nicht genehmigte Lastschriften geht. Ob diese Entscheidung auch auf SEPA-Lastschriften übertragbar ist, wird sich zeigen - ich vermute allerdings schon, denn an den Gründen für die Entscheidung wird sich nix ändern.
Laut Auskunft meiner Bank werden beide Systeme eh noch eine geraume Weile parallel angeboten, die SEPA-Lastschrift sei zunächst mal eher für internationale Überweisungen und Lastschriften ins resp. aus dem europäische(n) Ausland gedacht.

Schönen Gruß
Mittwoch

P.S.: Wie du der Antispam-Kategorie:Telefon-Spam entnehmen kannst, ist es sehr wahrscheinlich, dass Du Post bekommst. Ruhig Blut, der allergrößte Teil ist heiße Luft.

Agnes
22.11.2009, 00:49
Also ich war wegen meiner Tante vorgestern auf der Bank und habe nun schon zum zweiten Mal das Problem von unerlaubten Abbuchungen (in einem Jahr 38 Abbuchungen zwischen 33,00 und 174,00 ¤) angesprochen. Meine Tante hat zwar in 2/3 der Fälle Rückbuchungen veranlasst, aber es ist einfach eine Granatensauerei (Ausdruck erlaubt?;-)). Der Bankmensch hat mir gesagt, dass in unserer kleinen Ortsbank 5 ältere KundInnen das gleiche Problem hätten. Und man soll eben das Bankkonto wechseln. Das ist halt auch ein Sau-Arbeit.
Meine Frage ist, wenn also die 6 Wochen ein Märchen ist, wie lange zurück kann ich denn von der Bank verlangen, dass sie das Geld zurückholt. Und, kann ich denn nicht erwarten, dass, wenn die Leute das von meiner Tante wissen, dass sie dann ein wenig aufpassen.

Noch eine Frage: Die Liste der B....... (sorry ich versteh nicht, warum man die nicht so nennen soll/darf) meiner Tante ist so groß. Es sind so viele Namen von Gewinnkomet über Tipptresor, DTM, Deutsche Reise, Maximwin, TFH-Win2DEAL, Libereco Payment Solutions über Gewinnkomet u.v.m. Warum soll man denn diese nicht nennen dürfen, das wäre doch gerade für viele eine große Hilfe, wenn man sich drüber austauschen kann. Außerdem sollte man unbedingt nachforschen, wie die alle zusammenarbeiten und untereinander die Daten weitergeben. Das ist ja auch das fiese an der ganzen Sache, dass die armen Leute total verwirrt werden und nicht mehr durchblicken. Dazu noch verschiedendste Anrufe, die man nicht einmal mehr zuordnen kann, geschweige denn, wo man schon widerrufen hat und wo nicht. Und dazwischen Angebote von Gesundheitsmittel gegen Vergesslichkeit und von einem dubiosen Verbraucher Werbeschutzbund e.V. der trotz schriftlichem Widerruf genau einen Monat später den genau gleichen Brief schickt, nur dass das Abbuchungsdatum verändert ist. Das ist doch organisierte Kriminalität im großen Stil gegen alte oder einfacher gestrickte(deswegen keinesfalls weniger wertvolle) Menschen. Das ist nicht weniger schlimm, als der Fußballwettbetrug.
Jetzt hab ich wieder mal meinen Frust vom Leib geschrieben, das tut einfach gut.
Alle anderen Verwandten-Opfer seID: [ID filtered]

Goofy
22.11.2009, 01:23
Du sagst es, und es ist eine Riesenschweinerei, was da abläuft. Es ist wirklich organisierte Wirtschaftskriminalität im großen Stil, vor allem gerichtet gegen alte Leute. Wir haben hier schon von mehreren solcher Fälle gehört. Schadenssummen in Höhe mehrerer Tausend Euro sind absolut keine Seltenheit. Und das alles für nichts und wieder nichts, es gibt überhaupt keine Gegenleistung für das Geld. Die einzige Gegenleistung ist, die Tankfüllungen für die Ferraris und den Schampus für die Orgien auf den mallorquinischen Fincas bezahlen zu dürfen. Von Omas Rente.

Und ja, die geben untereinander die Daten weiter. Ein Teil der von Dir genannten Kasperbuden gehört zu einem einzigen großen Gangsterkartell. Wenn schon einer von Omas Konto abbucht, dann kommen 5 oder 10 andere Gewinnkasperbuden auch noch hinterher. Immer feste druff.

Wenn man in so einer Situation alte Leute zu betreuen hat, muss man brüsk und kompromisslos vorgehen, auch gegen die Bank. Rückbuchen, was irgend geht. Wenn die Zicken machen: diesen Artikel
http://www.antispam-ev.de/wiki/Bankenm%C3%A4rchen_%C3%BCber_die_6-Wochenfrist
ausdrucken, mit zur Bank nehmen und auf das BGH-Urteil hinweisen.

Die Banken selbst sind es, die das sichere SEPA-Verfahren nun schon seit Jahren hinauszögern. Mit diesem sonst überall in Europa gültigen Verfahren wären Lastschrift-Abbuchungen nur noch mit Unterschrift gültig.

Wenn schon die Banken die Einführung von SEPA sabotieren, wie es nur geht, so hätte ich aber überhaupt keine Skrupel, notfalls auch noch 2, 3 Jahre rückwirkend den Mist rückbuchen zu lassen. Alles, was geht.

Ansonsten, mal lesen:
http://www.antispam-ev.de/wiki/Lastschrift
http://www.antispam-ev.de/wiki/Telefonisch_abgeschlossene_Vertr%C3%A4ge

Mittwoch
22.11.2009, 17:29
Meine Frage ist, wenn also die 6 Wochen ein Märchen ist, wie lange zurück kann ich denn von der Bank verlangen, dass sie das Geld zurückholt.
IANAL, aber das BGH-Urtiel lese ich in derart, dass man ungenehmigte Lastschriften zeitlich unbegrenzt zurückfordern kann. Hier würde als zeitliche Begrenzung also nur die gesetzlich geregelte Aufbewahrungsfrist greifen, innerhalb derer Unterlagen und Daten zu allen finanziellen Transaktionen eines Unternehmens aufbewahrt werden müssen. Das sind mindestens 6, in der Regel allerdings sogar 10 Jahre.
=> Versuch macht kluch ;)

Schönen Gruß
Mittwoch

mareike26
22.11.2009, 20:19
Falsch - diese Zurück-Forderungen verjähren nach einiger Zeit. Goofy, hilf mir mal, waren das 3 Jahre zum Jahresende oder nur 2?

Goofy
22.11.2009, 20:43
Ich weiß nicht, ob da die Regelverjährung nach dem BGB greifen würde, die beträgt 3 volle Kalenderjahre. Oder ob es für Bankgeschäfte da andere Regelungen gibt.

Mittwoch
23.11.2009, 17:34
Goofy, hilf mir mal, waren das 3 Jahre zum Jahresende oder nur 2?
Und warum muss ich dann als Unternehmer Rechnungen, Kontoauszüge und dgl. sechs Jahre aufbewahren? Wurde mir seinerzeit mal bei einem IHK-Tag-der-offenen-Tür auf Nachfrage so genannt.

Wäre brennend an Belegen aus Gesetzen oder Verordnungen interessiert.

Schönen Gruß
Mittwoch

siebich
23.11.2009, 17:36
Das ist doch fürs Finanzamt :clown:

Mittwoch
23.11.2009, 18:26
Das ist doch fürs Finanzamt
Schon klar, und gerade deswegen würde ich mal gerne eine Bank nach mehr [2|3|?] Jahren vor den Kadi zerren. Schließlich müssen die mittlerweile auch dem Finanzamt Informationen über einzelne Konten übermitteln, d.h. meiner Ansicht nach sind sie zumindest prinzipiell auch in der Lage sein, mehr als [2|3|?] Jahre Buchungen zu stornieren.

Einen Unterschied dürfte es für Banken nicht machen, denn die hier gesammelten Indizien sprechen schon dafür, dass nach langer Zeit meine Hausbank selber den Schaden zu tragen hat. Das lehrt dann also noch vielmehr. :rolleyes:

Schönen Gruß
Mittwoch

Traumkind
16.12.2009, 12:09
Soooo...

gestern nun wieder Post von Baser Direct (GewinnMarathon)...

"3 und letzte vor gerichtliche Mahnung"...

Wiederholen mehrmals den Namen meines Freundes um Eindruck zu schinden. Immer wieder "Aus diesem Grund Herr XY..."

Bester Part:

"Die Folge Ihres Verzugs, Herr XY... ist, dass Sie nach den Normen des BGB den sogenannten Verzögerungsschaden vollumfänglich zu ersetzen haben, der dadurch entstanden ist, dass Sie schuldhaft die Begleichung verweigert haben und auch heute noch verweigern. Diest ist uns unverständlich, da uns Ihr Einverständnis in Form eines Telefonmitschnittes hinsichtlich Teilnahme und Abbuchung vorliegt blabla. Verzugsschäden beinhalten auch die Geltendmachung von Verzugszinsen"...

Nach Fristablauf erfolgt die Abgabe an unsere Vertragskanzlei, die dann die Forderung gerichtlich durchsetzen wird.

Blablabla...

Bankverbindung und alles ganz fett gedruckt...

Und der Geschäftsführer ist mittlerweile auch schon wieder ein anderer... *augenroll*...

Langsam wirds nerviiiiiiiiiiiiiiig

deekay
16.12.2009, 12:27
Die sollten , wenn sie schon das BGB zitieren auch die richtigen Begriffe wählen. Ein Zeichen dafür dass es sich um eine leere Drohung handelt.


Verzögerungsschaden
gibt es nicht - es heisst Verzugsschaden: http://de.wikipedia.org/wiki/Schuldnerverzug

Edit: http://www.onlinerecht24.de/vertragl/verzschaden.html
Den gibts ja doch... Sorry


Diest ist uns unverständlich, da uns Ihr Einverständnis in Form eines Telefonmitschnittes hinsichtlich Teilnahme und Abbuchung vorliegt

Und genau daher wird es sicherlich nicht zu einem gerichtlichen MahnbescheID: [ID filtered]


Nach Fristablauf erfolgt die Abgabe an unsere Vertragskanzlei, die dann die Forderung gerichtlich durchsetzen wird.

Wieso der Umstand über einen Anwalt? Einen MahnbescheID: [ID filtered]


Und der Geschäftsführer ist mittlerweile auch schon wieder ein anderer

Vielleicht ändert sich die Firma auch noch ein paar mal. Die Branche ist ja sehr schnellebig

Arthur
16.12.2009, 12:30
Diest ist uns unverständlich, da uns Ihr Einverständnis in Form eines Telefonmitschnittes hinsichtlich Teilnahme und Abbuchung vorliegt blabla.
Noch nie hat sich einer der Gewinnbimmler damit vor ein Gericht gewagt.

riona
16.12.2009, 13:44
Soooo...

letzte vor gerichtliche Mahnung"...



Hab eben mal gegurgelt, manno sowas gibts ja wirklich (http://www.juenglingverlag.de/static/muster/4009526722403.pdf)! :D Was kommt denn eigentlich danach?:clown:

FSnyder
16.12.2009, 14:20
Hi,

Gaaaanz einfach: Die allerletzte vorgerichtliche Mahnung und die allerlallerletzte vorgrichtliche Mahnung...... etc. pp :D

Was ich in dem Formular etwas weit aus dem Fenster gelehnt finde, ist: "Die hierdurch anfallenden weiteren Kosten und Gebühren gehen dann zu Ihren Lasten".

Das stimmt ja nur, wenn die "gewinnen"! Erstmal sind es ihre Lasten.....

Grüße
Snyder

riona
16.12.2009, 14:36
Besonders der Passus: "...werden wir sofort den ausgefüllten und als Entwurf beigefügten Mahnbescheid..." grenzt doch wohl schon an Nötigung. Wenn ich gegen jemanden eine (berechtigte!) Forderung habe mahne ich einmal vielleicht noch ein 2. Mal und leite dann das gerichtliche Mahnverfahren ein. Da braucht es doch sicher solcher Vordrucke nicht..

Mittwoch
16.12.2009, 15:18
Besonders der Passus: "...werden wir sofort den ausgefüllten und als Entwurf beigefügten Mahnbescheid..." grenzt doch wohl schon an Nötigung.

Nur dann, wenn die Forderung unberechtigt ist, denn andernfalls wäre der MahnbscheID: [ID filtered]



Da braucht es doch sicher solcher Vordrucke nicht..
Ein solcher Vordruck ist allemal kostengünstiger als der Gang zu Gericht, außerdem vermutlich schneller, weil es u.U. schon ein paar Wochen dauern kann, bis ein Gericht einen MahnbescheID: [ID filtered]

Jeder Markt hat seine Nischen, so auch der der Geldeintreiber.

Schönen Gruß
Mittwoch

Arthur
16.12.2009, 15:24
weil es u.U. schon ein paar Wochen dauern kann, bis ein Gericht einen MahnbescheID: [ID filtered]
Nö. Geht nach Auskunft von einem RA recht flott. ( wenn man denn wirklich will )

Mittwoch
16.12.2009, 15:30
Nö. Geht nach Auskunft von einem RA recht flott. ( wenn man denn wirklich will )
Da haben einige $Unternehmer in meinem Bekanntenkreis andere Erfahrungen gemacht. Hier im Nordwesten der Republik können schon mal zwei, drei Wochen ins Land gehen, bis sich ein Rechtspfleger der Sache annimmt. Ist sicherlich davon vom Gericht abhängig und vielleicht auch davon, ob ein RA den Antrag einreicht oder der Unternehmer selber. Ist vermutlich das Gleiche wie mit Steuerberatern und Finanzämtern.

Schönen Gruß
Mittwoch

Walbeck
20.12.2009, 16:51
Der Baser Direct GmbH aus Düsseldorf wurde auf Antrag der Verbraucherzentrale Hamburg e.V verboten, Verbraucher ohne deren Zustimmung auf ihrem privaten Telefonanschluss anzurufen oder anrufen zu lassen, um für eine Teilnahme an einem kostenpflichtigen Gewinnspielservice zu werben. Auch das „Unterschieben“ eines Vertrages wurde untersagt (LG Düsseldorf, Urt. v. 9.9.2009, 37 O 79/09).
Bei Zuwiderhandlung ist ein Ordnungsgeld angedroht.

Quelle: http://www.vzhh.de/

In der Urteilsdatenbank hier habe ich es nicht gefunden...vielleicht nur nicht richtig gesucht?

Goofy
20.12.2009, 16:57
Kommt sofort in die Datenbank.

Arthur
20.12.2009, 17:01
Quelle: http://www.vzhh.de/
Der direkte Link
http://www.vzhh.de/~upload/rewrite/TexteRecht/TelefonwerbungBaser.aspx

stephbln
21.12.2009, 10:33
Hallo,

wir werden seit Mitte November von Baser jeden Werktag angerufen.

bereits bekannte Rufnummer: 021154227222 jedesmal ab etwa 10 Uhr, ab da ungefähr alle 35 Minuten bis etwa 18 Uhr + /- ein paar Minuten. Der letzte Anruf eines Tages erfolgt nicht später als 18 Uhr 15. Ich sehe die Anrufversuche im Telefonprotokoll. Da ich in der Regel schon um 7 Uhr aus dem Haus bin und erst immer gegen 18 Uhr daheim bin, stört mich das auch nicht weiter.

Dank diesem tollen Forum hier weiss ich wie ich mich verhalten soll (Nicht rangehen).

deekay
21.12.2009, 10:39
*räusper* wenn du jetzt noch Anrufe bekommst, solltest du den Link über deinem Beitrag mal klicken und dich mit der Verbraucherzentrale Hamburg abstimmen....

riona
21.12.2009, 16:28
Dank diesem tollen Forum hier weiss ich wie ich mich verhalten soll (Nicht rangehen).

Aber warum in alles in der Welt "nicht rangehen"? Also ich habe hier was anderes gelernt: rangehen (so man Zeit hat), den CCA verXXXen so lange es geht (er kann in dieser Zeit niemand anderen nerven) und ansonsten (ganz wichtig!) die Rufnummer (und denjenigen der dahinter steckt) bei allen in Frage kommenden Stellen verpetzen!

erftwalk
21.12.2009, 17:14
Aber warum in alles in der Welt "nicht rangehen"?

Hallo Riona,

ich denke, für die meisten Menschen ist es besser nicht dran zu gehen, bzw. sofort aufzulegen. Es habe nicht alle das Durchhaltevermögen und das Rückgrat den CCA zu verkackeiern.

Detlev
21.12.2009, 19:08
Wenn jetzt im nächsten Schritt die Strafe verhängt wird, meldet sich die GmbH einfach insolvent und macht über einen Strohmann unter neuem Namen weiter! :sick:

Schubia
29.12.2009, 17:27
Hallo, durch eine Bekannte habe ich von diesem Forum gehört und bin begeistert. Nachdem ich alle Beiträge über den Glücksmarathon/manager gelesen habe und auch die Tipps,habe ich mich sofort angemeldet , um auch meinen Senf dazu zu geben. Denn ich bin auch eine Genervte. Seit einem halben Jahr bekomme ich immer diese netten Anrufe mit dem gleiche Inhalt, wie berichtet.Ich habe dann mal "gebeten", mir meine angebliche telefonische Zusage zu schicken. Das könnten sie nicht, erst wenn es vors Gericht ging. Sie wollten mich dann an die Rechtsabteilung weiterleiten-Ende des Gesprächs. Heute wieder ein Anruf-Tel:02119933142 - ich wieder die gleiche Leier( nehme nicht teil usw...), nochmal den telef. Mittschnitt angesprochen. das wäre kein Problem. Könnten sie mir zuschicken. Allerdings würde ich dann weitere 6Mon teilnehmen und nicht 3Mon, wenn mir der nette Mann am Telefon meine Kündigung fertig machen würde. Das ist doch die reinste Erpressung!!!!! Habe dann aufgelegt. wollte darauf hin von der Telekom die Adresse haben- rücken die nicht raus-sollte meine Telefonnummer ändern. Sperren kann ich die Nummer nicht.

Walbeck
29.12.2009, 17:39
Hallo Schubia,

wenn die Anrufer tatsächlich eines der "Projekte" von Baser Direct angepriesen haben, wäre es sinnvoll, sich mit der Verbraucherzentrale Hamburg in Verbindung zu setzen!
Aufgrund des oben zitierten Urteils könnte daraus ein empfindliches Ordnungsgeld für Baser Direct resultieren.

Ansonsten schön das Konto im Auge behalten...

Gruß,
Walbeck

riona
29.12.2009, 17:44
@ erftwalk:

Ja, hast natürlich recht. Man sollte natürlich schon wissen was man tut. ;)

bella505
26.01.2010, 14:00
Genau den gleichen Anruf bekam ich im Dezember 2009.
wollten die Daten abgleichen .
Name,Adresse usw hatte gepasst nur die Bank nicht und weil ich meine Bank nicht nannte legte er auf.
Nun bekomme ich schon zum 2.mal einen Anruf von der sogenannten Rechtsabteilung dort sagte man mir,das ich nicht gekündigt habe usw.müsste jetzt für 79,euro im Monat spielen.
Als ich sagte das ich für soviel Geld keine Gewinnspiele mache und als ich dieser frau am tel. auch sagte und die Bank schon nicht passt war sie auf einmal weg .
Kenne diese firma nicht und habe nie was von denen gehört bis jetzt.
Habe auch nie Unterlagen von denen bekommen wie behauptet.
Ich könnte in die Luft gehn bei soviel Dreistigkeit.

:mad::mad::mad::mad::mad::mad:

Goofy
26.01.2010, 14:56
So geht es zur Zeit vielen geplagten Zeitgenossen.

http://www.antispam-ev.de/wiki/Bekannte_Maschen_der_Telefon-Abzocke#Die_kostenpflichtige_Teilnahme_an_einem_Gewinnspiel

Was man dagegen tun kann:
http://www.antispam-ev.de/wiki/Abwehr_von_Cold_Calls

KATA65
08.04.2010, 14:01
Hallo!Auch mich belästigt der Glücksmanager und bucht Geld ab!Was kann ich tun?

Goofy
08.04.2010, 14:06
Geld rückbuchen lassen.
Lastschrift

Ansonsten - alles was man wissen muss:
Telefonisch abgeschlossene Verträge
Abwehr von Cold Calls
Vorbeugung gegen Cold Calls

KATA65
09.04.2010, 12:23
Habe ich schon getan,jetzt wird mir gedroht das sie mein Konto pfänden lassen!Bekomme jeden Tag mehrere Anrufe und immer wenn ich sage das ich Anzeige erstatten werde wird aufgelegt nach wüsten Beschimpfungen gegen mich!

Goofy
09.04.2010, 12:32
Schaffe Dir mal eine Fangschaltung an. Ist zwar teuer, aber Dein Anwalt holt von den Spacken das Geld wieder rein. Dann kannst Du nämlich Deine Drohungen auch einmal wahr machen. Ansonsten sind es leider nur leere Drohungen - und das wissen die auch und rufen Dich daher jeden Tag an. Solange Du Dich nicht wehrst.

Fangschaltung

Ansonsten hilft nur die Fritz-Box mit Blocken der störenden Rufnummern.

Ihr müsst Euch wehren. Jammern allein hilft nix. Tipps und Tricks gibt es genug.
In Deutschland lässt man sich viel zu viel gefallen.

Und das mit dem Kontopfänden ist natürlich Blödsinn.

Tweety
13.04.2010, 14:25
Hallo Antispam Team.

Ich bin neu hier bei euch und möchte euch erstmal zu eurer tollen Seite gratulieren.:)
Dank euch hat meine Oma noch ein volles Konto und kann ruhig schlafen.:cool:

Auch uns ist der Gewinnmarathon ständig am nerven, worüber ich mich mittlerweile nur noch amüsiere.:D

Es fing an im Jan.09
Abbuchung von 34,90 €, die wir sofort zurückgebucht haben.
Natürlich, schneller als das Geld zurück war, lag natürlich schon die Mahnung im Briefkasten.
:eek:

Ich hab ein Schreiben aufgesetzt, daß wir Beweise für den angeblichen Vertrag haben wollen, bevor wir bezahlen.
Natürlich nur dumme Ausreden, wie ZITAT:"DAS GESPRÄCH WURDE MIT IHREM EINVERSTÄNDNIS AUFGEZEICHNET. WENN SIE DIESEN MITSCHNITT ANHÖREN MÖCHTEN, KÖNNEN WIR IHNEN DIESEN NUR AUSHÄNDIGEN, SOFERN SIE IHREM ANWALT EINE VOLLMACHT ERTEILEN, DIE BESAGT DAS DER DATENSCHUTZ AUFGEHOBEN WERDEN DARF.":lil:

Ja freilich, die und DATENSCHUTZ

Danach kam letzte Mahnung, natürlich gleich mit dem Betrag für Februar plus 10 € Mahngebühr.

So ging das bis heute.

Zusammengefasst
Feb.09 1.Mahnung 34,90€
Mrz.09 letzte Mahnung 79,80€
Jun.09 3. und letzte vorgerichtliche Mahnung 79,80€
Sep.09 3. und letzte vorgerichtliche Mahnung 79,80€
Dez.09 3. und letzte vorgerichtliche Mahnung 79,80€
Apr.10 3. und letzte vorgerichtliche Mahnung 79,80€

Weis jemand wieviel 3. und letzte vorgerichtliche Mahnungen man noch von diesem Verein bekommt?

Was mich noch stutzig macht: Meine Oma hat nie diesen angeblichen "Vertrag" gekündigt.
Der müßte ja immer noch laufen, aber die wollen seit Mrz09 kein Geld mehr, nur das für Jan. und Feb.
MERKWÜRDIG, SEHR MERKWÜRDIG:confused:

madsi
13.04.2010, 14:37
Hallo Tweety!

Diese Bimmelbuden sind aus Sicht eines normal denkenden Menschen alle höchst "Merkwürdig". Alleine das einem niemand sagt, wer er wirklich ist, geschweige denn wo er seinen wirklichen Sitz hat, oder auch was er Dir verkaufen oder anbieten oder sonstwas will.

Meist hat man es mit irgendwelchen Postfachadressen zu tun und ähnlichem.

Und mit solchen braucht man keine Kommunikation, egal auf welchem Weg, anfangen.

Alle interessierenden Dinge zum Thema aufgeschwatzter Vertrag findest Du hier: http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?t=19336 Meiner Meinung nach auch was zu dem Mahn-Droh-Kaspertheater...

Also, lehn Dich in aller Ruhe zurück und lies Dir mal das sowie den Thread durch. Das sollte die meisten Fragen beantworten. Wenn nicht, frag ruhig nochmal nach.

Einen Tipp habe ich noch: Lass Dir von diesen "netten" Mitmenschen nicht die Laune verderben!

Achso - vielleicht lief der "Vertrag" ja nur bis Februar? Ist auch nebensächlich, mit 99,999% Wahrscheinlichkeit besteht eh keiner!

Grisu_LZ22
13.04.2010, 14:39
@Tweety:
Hallo und willkommen beim Forum Antispam.

Hier wird versucht die bekannte Droh-Kasperl-Theater-Pyramide (auch bekannt als "Kalletaler Dreieck (http://antispam-ev.de/wiki/Triangelus_kalletalus)") aufzubauen.

Also - nicht einschüchtern lassen!

Tweety
14.04.2010, 11:25
Einschüchtern lassen funktioniert schon lange nicht mehr.:)

Was ich ein bischen schade finde, ist, daß seit Monaten keine von diesen Firmen mehr Geld abgebucht hat.:( Unsere Hausbank möchte für jede Rückbuchung nähmlich 10 ¤ von denen.:D Der dümmste Verein von denen hats erst nach 50¤ Rückbuchungsgebühr kapiert.

Aber die haben schon wieder ne neue Mache drauf.

Gestern rief einer an, wegen eines angeblichen Vertrags den man kündigen soll. Aber den kann man angeblich nur kündigen, wenn man 0900 anruft. Ansonsten läufts ein Jahr weiter.
Ja nee, is klar.

Habt ihr schon Informationen zu dieser Masche?
Zu welchem Verein gehört 0900 3863494 ? Hab zu der Nummer nichts im Netz gefunden.

Grisu_LZ22
14.04.2010, 11:42
...Zu welchem Verein gehört 0900 3863494 ? Hab zu der Nummer nichts im Netz gefunden.
Die Bundesnetzagentur meint dazu:



0900 - 3 - 863494


Diensteanbieter:


Berrin
Dmirbilek sefer

Soli sitesi A blok 311
33770 Mersin

TUERKEI



Datum der Zuteilung der Rufnummer:
23.Februar.2010 ; 12:45 Uhr

Arthur
14.04.2010, 11:47
Zu welchem Verein gehört 0900 3863494 ? Hab zu der Nummer nichts im Netz gefunden.
Aber die BNetzA gibt dazu Auskunft
http://bo2005.regtp.de/prg/srvcno/srvcno900.asp?USessionID=0&sStartDS=1&sScriptID=59&ruf_nr=3863494&Suche=Absenden


0900 - 3 - 863494
Diensteanbieter:
[ persönliche Daten ? ]
Soli sitesi A blok 311
33770 Mersin
TUERKEI

Schon "lustig" an wen die Wattestäbchenarmee Nummern vergibt

Sir Boers
01.07.2010, 18:45
Liebe Leute ich hab seit letztem Jahr genau das gleich Problem mit Baser, hab mein Geld zurück gebucht und dachte eigentlich es wäre Schluß nach dem 4ten Brief - ja falsch gedacht, heute hab ich einen Brief von einer Inkassofirma bekommen FOMA Internationale Inkassogesellschaft...
was meint ihr was ich jetzt machen soll?

siebich
01.07.2010, 19:04
Frage: Hast Du Deines Erachtens einen Vertrag mit der Firma?
Beispiel: Ein Autohaus ruft mich unerwünscht (ein sogenannter ColdCall) an und bietet mir ein Fahrzeug an. Ich sage nö, ich habe keinen Bedarf. Daraufhin will die Firma meine Kontodaten um ihre Daten zu vervollständigen. Da ich in der Regel nichts abgelaufenes rauche gebe ich die Kontodaten nicht weiter. Und selbst wenn ich die Daten weitergeben würde, die stehen ohnehin auf meinen Geschäftsbriefen, sind also kein Geheimnis. Bei Privatpersonen mag das anders sein, deren Daten werden höchstbietend verkauft (google mal nach Datenskandal).
Die Autofirma (ich habe ein Schriftstück bekommen mit einer Postfachadresse der Autofirma, also sie ist nicht ermittelbar) bucht mir daraufhin den Betrag für eine S-Klasse vom Konto ab.....Ey Alda...isch will keine S-Klasse.....
Die Autofirma liefert mir vielleicht sogar die S-Klasse....aber ich will den immer noch nicht.
Ich nehme das Fahrzeug nicht an - und die Autofirma beauftragt ein Inkasso-Büro mit der Eintreibung des Geldes.

Merkst Du was? Ich habe keinen Vertrag mit dem Laden. Ich werde auch nicht zahlen. Und überhaupt ist ein Inkassobüro lediglich ein Schreibbüro, nicht mehr und nicht weniger. Die können mich einfach mal. Und ein untergeschobener Vertrag mit einer Firma welche in einem Postfach wohnt ist ohnehin Null und Nichtig.

Arthur
01.07.2010, 19:04
heute hab ich einen Brief von einer Inkassofirma bekommen FOMA Internationale Inkassogesellschaft...
Scheint ja ein flammneuer Verein zu sein
http://www.foma-inkasso.de/

Herzlich Willkommen auf der vorläufigen Webseite der FoMa – Internationale Inkassogesellschaft mbH i. G.!
Außer ein paar Dutzende Werbe und Adresseinträgen gibt es nichts zu dem Laden
Inkassobüros sind nichts weiter als bezahlte Schreibknechte ohne jede Sonderrechte die Mahn/Drohbriefe schreiben dürfen.
>> http://www.computerbetrug.de/abzocke-im-internet/inkassofirmen-und-ihre-drohungen/

Gaia
02.07.2010, 00:38
Schaffe Dir mal eine Fangschaltung an. Ist zwar teuer, aber Dein Anwalt holt von den Spacken das Geld wieder rein. Dann kannst Du nämlich Deine Drohungen auch einmal wahr machen. Ansonsten sind es leider nur leere Drohungen - und das wissen die auch und rufen Dich daher jeden Tag an. Solange Du Dich nicht wehrst.

Fangschaltung

Ansonsten hilft nur die Fritz-Box mit Blocken der störenden Rufnummern.

Ihr müsst Euch wehren. Jammern allein hilft nix. Tipps und Tricks gibt es genug.
In Deutschland lässt man sich viel zu viel gefallen.

Und das mit dem Kontopfänden ist natürlich Blödsinn.
Sry Goofy,
Aber ich bleibe wohl auf den Kosten beider Fangschaltungen sitzen.
Bis dato hat noch kein Gericht diese Kosten als Schadenersatz anerkannt, obwohl das rechtsanwaltsseitig schon oft probiert wurde.
Der Sinn erschliesst sich mir überhaupt net, wie soll man denn bitte schön als Telefonkunde unterdrückte Anrufe identifizieren können und das auch noch beweiskräftig um sich wehren zu können?
Bei mir sind das insgesamt 360¤ und mir ist echt zum Heulen.
Da wird doch glatt der Bock zum Gärtner gemacht, meiner Ansicht nach ist der Gesetzgeber gefordert hier zugunsten der Telefonkunden eine Entscheidung zu treffen.
Ich habe mich mit einem Fachanwalt für Telekommunikationsrecht in Verbindung gesetzt und schicke ihm mein gesamtes Material zu.
Mal schauen, was er für mich erreichen kann und was mich das kostet.

btw. ist immo bei mir Ruhe.
Kann es daran liegen, dass die Deutsche Telekom die identifizierten Rufnummerninhaber informiert und die u.U. meine Rufnummer nun rausgenommen haben?

jens69
02.07.2010, 07:31
Dein Telekommunikationsanbieter ermittelt bei einem Anruf, der durch die Fangschaltung abgefangen wird, den Anrufer. Dies wird Dir dann (meist schriftlich) mitgeteilt. Dieser Beweis hat nach meinem Kenntnisstand einen großen Wert vor Gericht. Hat der Anrufer gegen Gesetze verstoßen und wird verurteilt, muß er m.E. auch die Kosten tragen, die dazu geführt haben, daß der Anrufer auf diese Weise ermittelt und der Beweis beschafft werden mußten. Daß die Anrufer das freiwillig zahlen, wage ich zu bezweifeln, das könnte als Schuldeingeständnis gewertet werden.

Der Anrufer wird ebenfalls vom TK-Dienstlister informiert, wenn seine Daten an Dich aufgrund einer Fangschaltung weitergegeben werden.

Gaia
02.07.2010, 19:24
Das dachte ich bis jetzt auch jens.
Deswegen bin ich auch etwas verwirrt, dass es scheinbar (noch) net so ist.
Warten wir mal, was nun kommt... ich möchte auf jeden das Geld zurück und dass die Spamer bestraft werden.

Tweety
03.07.2010, 22:40
Meine Oma hat heute auch son Schriebs von der FOMA bekommen. Ist mal was Neues nach der vierten dritten und letzten Mahnung vom Deutschen Gewinnmarathon. Die warten ja schon 16! Monate auf Geld. 144,35 sauer verdiente Euronen soll sie zahlen. Der Schriebs kam angeblich aus Hamburg. Sitz der guten Firma ist, oh Zufall, Düsseldorf, Wiesenstr. 21. Genau die Adresse, wo die feine Sippschaft Baser ihr Unwesen treibt.

Sir Boers
04.07.2010, 19:22
Ja das hab ich auch gesehen, für wie doof halten die uns denn alle?
Ich soll 189 € und einpaar gequetschte zahlen. Zeit hab ich bis zum 13ten und lies dir mal den Schrieb durch,
ein tolles deutsch was die darin verwenden :D
Aber jetzt probieren die es mit allen Tricks, warten wir mal ab was als nächstes kommt. Ach ja, als ich den Brief bekommen hab,
habe ich direkt nach einer Homepage geschaut, das war Mittags rum und da war noch nix online ^^

Lizzie
18.07.2010, 19:46
Tja, meine Mutter hat's auch wieder erwischt. Foma Int. Inkasso hat eine Zahlungserinnerung für Baser Direkt, Deutscher Gewinnmarathon geschickt. .... fernmündlich geschlossener Vertrag,.....
Dann: Nach fruchtlosem Fristablauf :D sind wir gehalten, das Verfahren kostenpflichtig fortzusetzen.
Da müssen die leider warten.

Tweety
07.08.2010, 13:05
Hallo,

heut kam der zweite Schriebs von diesen Foma-Heinis.

Wenn wir jetzt nicht bis dann und dann zahlen (150,88 ¤), ... bla bla bla ..., wird das gerichtliche Verfahren eingeleitet.

Bin ja mal gespannt, was da kommt, ... wenn überhaupt.

Und die entsprechende Drohkulisse wird jetzt auch aufgebaut
ZWANGSVOLLSTRECKUNG
LOHNPFÄNDUNG
SCHUFA-EINTRAG

Ich werd euch auf dem laufenden halten.

Und passend dazu werden wir dann auch telefonisch belästigt, von einem "Verein" der sich
"Deutsche Verbraucherberatung" nennt. Schnell mal gegoogelt. Und siehe da. Die bieten angeblich Rechtsbeistand bei Problemen mit telefonisch geschlossenen Verträgen an und schützen einen angeblich vor unerlaubten Telefonanrufen. Gegen Bares natürlich. Da ich mich mit solchen Leuten grundsätzlich nicht unterhalte, hat mein Darmausgang (den Zwiebeln sei Dank) meine Meinung dazu kundgetan.:D

Ansonsten mache ich das jetzt so, wenn von den Truppen einer meine Oma sprechen will;
Ich sage "einen kleinen Augenblick" und leg das Telefon neben das Radio und ....warte.
Bis zu drei Minuten warten die teilweise, bis sie kapiert haben, daß keiner rangeht.

madsi
07.08.2010, 17:56
Schau Dich zu dem Thema ruhig noch mal im WIKI um klick hier -> http://www.antispam-ev.de/wiki/Abwehr_von_Cold_Calls.

Da findest du vielleicht noch Hinweise, das zu "verfeinern"...

Sir Boers
30.08.2010, 12:19
Hab gerade auch wieder einen BescheID: [ID filtered]
Altobelli die sind aber verdammt hartnäckig, irgendwann sollten die doch mal raffen das die kein Geld sehen. ^^

jens69
30.08.2010, 15:07
So lange es Leute gibt, die aufgrund solcher Schreiben bezahlen, wird es diese Abzockmasche geben!

madsi
01.09.2010, 10:41
irgendwann sollten die doch mal raffen...

Naja, bei manchen dauert es schon etwas. Es gab schon Fälle mit 25 Mahnungen... :lil:

Aber es ist meiner Meinung nach genauso wie jens69 schrieb. Das eigentlich Schlimme ist aber, dass sie Inkassobutzen Narrenfreiheit haben! Ohne diese gäbe es den ganzen Spuk in dieser Heftigkeit nicht :skull:

Tweety
03.09.2010, 19:17
Heute kam de dritte Schrieb von der Foma. Jetzt drohen sie mit Anwalt.

Wenn jetzt nicht bezahlt wird gibts die nächste Post vom Rechtsverdreher.

Mal sehen, wie´s weitergeht.

Ich bin ja n juristischer Laie.
Was ist denn der Unterschied zwischen "gerichtliches Mahnverfahren" und "direktes Klageverfahren"? was die einleiten wollen.

Goofy
03.09.2010, 19:46
Hier wird es genau erklärt:

Zahlungsforderung, der Werdegang

Gerichtliches Mahnverfahren = Mahnbescheid.

Direktes Klageverfahren = Prozess.

Beides passiert aber bei den Gewinnbimmlern nie, trotz der albernen Drohungen. Die wissen auch genau, warum.

Tatsache ist: wer nicht zahlt und auf die albernen Inkassodrohungen nicht reagiert, kann sein Geld behalten. Nach ein paar Drohschreiben schläft das Kasperletheater von selbst ein.

Tweety
03.09.2010, 20:46
Aha. Danke für die Info.

siebich
03.09.2010, 21:01
http://www.antispam-ev.de/wiki/Spenden - hochinteressanter Link :clown:

Grüße vom Kassenwart

Ulrike1977
06.09.2010, 14:37
Schönen guten Tag miteinander,
bin durch meine Großtante auf diese Seite aufmerksam geworden und möchte mich vorab für viele nützliche Tipps bedanken.
Meine Großtante ist 81 Jahre alt, war schwer gestürzt und auf die Hilfe der Familie angewiesen. Während der Pflege sind aus allen Schubladen die Schreiben von Gewinnspielanbietern vorgekommen, teilweise wurden abenteuerliche Summen vom Konto abgebucht. Wir haben es geschafft, alle Verträge entweder zu kündigen oder zu stornieren; das Konto wurde abgemeldet und neu eingerichtet; eine neue Telefonnummer beantragt, eine Generalvollmacht für meine Mutter ausgestellt.
Ich möchte dennoch die Möglichkeit nutzen, die Namen und Adressen der Firmen, mit denen wir Erfahrungen gemacht haben, zu veröffentlichen.

1. skywin Ltd., PSF 060135, 10051 Berlin
2. EuroClub 24, Heideweg 71, 46562 Voerde (ein Produkt der ICH Holding Limited)
3. Glückslobby, Große Bruchstr. 11, 41747 Viersen
4. fortuna deluxe.at, Eduard Bodem Gasse 9, A 6020 Innsbruck
5. LottoTeam Fonds B.V. c/o LottoTeam Support GmbH, Im MediaPark 8, 50670 Köln
6. GlücksPartner, c/o DTV GmbH, Steindamm 55, 20099 Hamburg
7. TeleWin24, Churerstrasse 160b, CH 8808 Pfäffikon
8. FortunaPlay, Business Center 677, A 1000 Wien (Projekt der DEVAL LTD., Antalya)
9. SGA-24, Rosa-Luxemburg-Str. 15, Unit 224, 10178 Berlin (Protell Media Ltd., GF Ersan Yücedag, Dolphin Is Merkezi Körfez Mah. Sanayi Cad. Berk Sok. No. 5/502 4100 Kocaeli)
10. Aktion Deutschland Gewinnt, Projekt der Spar Garant AG, Blegistrasse 11B, CH 6340 Baar
11. Millionen-Jagd.de, Medien- und Verbraucherwelten GmbH, An der Ziegelei 12, 45721 Haltern am See

Es macht mich sehr wütend zu sehen, wie einfach es für solche dubiosen Anbieter ist, alte Menschen nicht nur telefonisch zu belästigen, sondern Ihnen auch noch das Konto zu plündern - monatliche Abbuchungen von 49,90 Euro bis 89,95 Euro!
Ich wünsche allen Betroffenen viel Erfolg!
LG Ulrike

Goofy
06.09.2010, 16:40
Man kann nur hoffen, dass möglichst viele alte Leute in Deutschland so engagierte Angehörige haben. Alte Leute passen voll ins Beuteschema der Gewinnbimmler.
Nur der Vollständigkeit halber sei nochmal für die neuen Mitleser erwähnt, dass man unberechtigte Lastschriften (nach Okt. 2009) bis 13 Monate nach Kontobelastung zurückbuchen kann, und ältere Buchungen (vor Okt. 2009) bis zum Ablauf der BGB-Regelverjährung (3 abgelaufene Kalenderjahre nach Ablauf des Buchungsjahrs).

Walbeck
10.06.2012, 09:44
Die VZ NRW hat ein sehr schönes Unterlassungsurteil gegen die Baser International Service GmbH erstritten, das allerdings noch nicht rechtskräftig ist.

http://www.vz-nrw.de/UNIQ133931383128861/unzumutbare-belaestigung-durch-zusenden-von-vertragsbestaetigungen-und-zahlungsaufforderungen-ohne-jeglichen-vertragsschluss-1


Zusenden von Vertragsbestätigungen und Zahlungsaufforderungen ohne Vertragsschluss unzulässig

LG Düsseldorf vom 02.05.2012 (12 O 380/10)

Das Gericht hat Zeugen befragt, die für den Glücksmanager bw. Vorteilsfonds bzw. "Schutz vor unerlaubten Abbuchungen" angerufen wurden. Das Gericht konnte bei keinem der Erstanrufe einen Vertragsschluß erkennen. Bei den Kontrollanrufen war teilweise schon streitig, ob diese überhaupt mit den Zeugen geführt wurden.

Der vollständige Urteilstext ist als pdf unter o.g. Link zu finden.

Goofy
10.06.2012, 10:27
Unter anderem bestätigt das Urteil unsere ständige Rede, dass die sogenannten "Kontrollanrufe" der Callcenter rechtlich wertlos sind und keinen Beweis bezüglich der Vertragsbindung liefern.

Gaia
10.06.2012, 11:14
Sehr schön :)
Das Aktenzeichen rahme ich mir ein, ein wichtiger Schritt nach vorn im Kampf gegen die Callcenter-Lobby.

Helmi98
10.06.2012, 13:33
Da war doch schon ein Urteil, das Walbeck im Beitrag #111 hier gepostet hat:

http://www.vzhh.de/recht/30387/telefonwerbung-baser.aspx

Also sind es schon Wiederholungstäter und hätten jetzt schon 250 000 Euro berappen müssen!

radan
10.06.2012, 13:59
Das eine ist die Baser Direct GmbH, das andere die Baser International Service GmbH.
Man fragt sich, warum die Verbraucherschützer nicht jeweils auch die Geschäftsführer mit in die Unterlassungsklage nehmen.

Im Übrigen gibt's selbst dann nicht direkt 250.000,00 €, sondern ein Ordnungsgeld "von bis zu" 250.000,00 €. Im Zweifel, wenn also überhaupt jemand es auf sich nimmt, das Geld (das dem Staat zufällt, nicht dem Kläger) einzuklagen, fängt das gaanz langsam an. Richter sehen Telefonwerbung regelmäßig nicht so problematisch. Zweitausend Euro, dreitausend Euro. Kratzt das? Nein.

Und ganz im Übrigen schon erstaunlich: Da setzt's einerseits für von einer Frau und/oder einem Herrn B. geführte Unternehmen gerichtliche Unterlassungstitel, andererseits spielt sich die Baser International Service GmbH (Geschäftsführer: na, wer wohl?) mit ihrer baser-sperrliste als Gralshüterin im Kampf gegen Telefonwerbung auf.
Ich hab' da meine ganz dezidierte Meinung dazu.

Sehr schön auch, dass das sauer verdiente Geld jedenfalls der BaKiTa gGmbH (jaja, immer schön den Überblick behalten bei den ganzen Gesellschaften, nicht ganz einfach) zu sicher ganz wesentlichen Anteilen guten Zwecken zugutekommt.
http://bakita.de/tl_files/bakita_files/news_images/bakita_bild_200px.jpg
Da hat man Herrn B. sicher zwingen müssen, sich ablichten zu lassen.

Sastef
10.06.2012, 14:08
Radan hat völlig Recht. Die Verbraucherschützer zeigen hier erneut ihre Schwäche. Die Mitinanspruchnahme der Geschäftsführer ist ein Mittel gegen diese Trickserei mit mehreren Firmen und sie hätte jetzt zu Ordnungsgeldern geführt, statt zu einem weiteren Urteil, sofern der Geschäftsführer beider Gesellschaften derselbe ist.

radan
10.06.2012, 14:23
sofern der Geschäftsführer beider Gesellschaften derselbe ist.

Baser Direct GmbH: Geschäftsführer Herr M.B. und Frau S.B.
Baser International Service GmbH: Geschäftsführerin Frau S.B.

Helmi98
10.06.2012, 15:11
Baser Direct GmbH: Geschäftsführer Herr M.B. und Frau S.B.
Baser International Service GmbH: Geschäftsführerin Frau S.B.

Dann gibt's auch noch die Baser Unternehmensgruppe GmbH

Geschäftsführer ebenfalls Herr M. B. und Frau S. B..

Und zufällig haben alle auch die gleiche Anschrift Außerdem haben Baser International Service GmbH und die Baser Direct GmbH sogar die gleichen Telefon- und Faxnummern!

Dann sollen das zwei verschiedene Firmen sein?

truelife
07.07.2012, 10:13
(Mit)geschäftsführer M. B. posiert für ein vordergründig soziales Produkt aus dem Hause Baser: BaKiTa, eine g(emeinnützige)GmbH:

http://www.facebook.com/photo.php?fbid=320455331317892&set=a.236848186345274.73999.174027032627390&type=1&relevant_count=1
http://www.facebook.com/photo.php?fbid=300516613311764&set=a.236848186345274.73999.174027032627390&type=1&relevant_count=1
http://www.facebook.com/photo.php?fbid=274582542571838&set=a.236848186345274.73999.174027032627390&type=1&relevant_count=1

==> Zum passenden Thread bei Antispam-ev.de: https://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?33752-BaKiTa-Cold-Call-mit-unterdr%FCckter-Rufnummer