PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Telefonische Mahnung eines Rechtsanwalts



Bimmelzentrum
27.10.2011, 15:05
So, jetzt wird es echt dubios. Ich war letzte Woche in einer Gesundheitsmaßnahme. Dann riefen mich meine Eltern an, es habe einen Anruf von einem Rechtsanwalt in Düseldorf gegeben. Gegen mich würde eine Pfändung beim Münchener Amtsgericht vorliegen, in Höhe von 1000 Euro, da ich seit Februar keinen Beitrag bezahlt habe. (Was das für ein dubioser Verein sein sollte, konnte man mir nicht sagen. Man dachte erst, es wäre eine Gewerkschaftssache, doch das kann nicht sein.) Post (Mahnung, Rechnung, Sachen vom Gericht) gab es nicht. Leider habe ich nicht mehr Daten, also keine Telefonnummer, Name des Rechtsanwaltes oder des Vereins, der die Forderung eintreiben will. Ich denke mal, so lange ich nichts schriftliches bekomme, kann ich das getrost ignorieren? Das Konto halte ich aber im Blick, für den Fall, daß man auf den Trichter kommt, doch irgendetwas abzubuchen.

Mittwoch
27.10.2011, 15:26
Post (Mahnung, Rechnung, Sachen vom Gericht) gab es nicht. [...] Ich denke mal, so lange ich nichts schriftliches bekomme, kann ich das getrost ignorieren? Das Konto halte ich aber im Blick, für den Fall, daß man auf den Trichter kommt, doch irgendetwas abzubuchen.
Keine seriöse Kanzlei würde eine Mahnung per Telefon vornehmen, allein schon wegen Beweiswert elektronischer_Kommunikation. Ich vermute mal, dass da ein Call Center dran war, das nur vorgab, von einem Rechtsanwalt anzurufen. Die Abzocker werden halt immer dreister, siehe zum Beispiel: https://www.antispam-ev.de/news/?/archives/300-C-wie-Zebra-oder-Wie-dreist-die-Telefonabzocker-mittlerweile-vorgehen.html.

Die üblichen Ratschläge greifen dann auch wohl hier: abwarten, was kommt, Konto im Auge behalten, ansonsten nicht reagieren; das kennst du ja bereits. Wenn die erneut anrufen, kannst Du denen ja zu Beginn mitteilen, dass Du das Gespräch zur Deiner und deren Sicherheit aufzeichnest. Ich nehme an, dass das Gegenüber dann sehr schnell auflegt.

Schönen Gruß
Mittwoch

Call-Center Fresser
27.10.2011, 15:43
Yoo, Bimmelzentrum:

Leider habe ich nicht mehr Daten, also keine Telefonnummer, Name des Rechtsanwaltes oder des Vereins, der die Forderung eintreiben will.
Ich denke mal, ein Anwalt, der auch nur ein bischen Vertrauen in seine eigene Position hat, wird Dir einen MahnbescheID: [ID filtered]
Beim CC-Gefasel muss man nur ein bischen mutiger sein, als die CC-Heinis. Die machen sich dann irgendwann in die Hose. ;)

Bimmelzentrum
27.10.2011, 16:55
Ich dachte schon, das wäre bei mir eine Premiere. Aber die sind tatsächlich sogar noch dreister.

Goofy
27.10.2011, 17:43
Hör Dir doch mal die mp3-Dateien an, die in unserem Artikel...
http://antispam-ev.de/news/?/archives/300-C-wie-Zebra-oder-Wie-dreist-die-Telefonabzocker-mittlerweile-vorgehen.html...unten angehängt sind. Hat bei Dir auch der Sprecher einen Hamburger Akzent drauf gehabt? Kommt er Dir bekannt vor?

Nanni
27.10.2011, 18:19
Aber alle Achtung vor dieser "alten Dame" Mit der Bemerkung, die Geschichte schriftlich an die Bezirksstaatsanwaltschaft weiterzuleiten, hat sie die Beiden(?) wohl in die Flucht geschlagen.

ulrics
27.10.2011, 18:36
@ Bimmelzentrum
Wurde die Telefonnummer nicht auf dem Display angezeigt oder hatte das Telefon keine Anruferanzeige?

Walbeck
27.10.2011, 19:00
Mit den angezeigten Nummern kann man leider wenig anfangen. In einem heute in der Main-Post beschriebenen Fall meldete sich jemand als Staatsanwalt.

Dabei wurde auf dem Display bei der Geschädigten die offizielle Nummer einer Staatsanwaltschaft angezeigt, der sich der Gauner widerrechtlich bediente.
http://www.mainpost.de/regional/bad-kissingen/Falscher-Anwalt-mit-neuer-Masche;art766,6396492

ulrics
27.10.2011, 19:48
Wie können die denn ein falsche Nummer vorspielen?
Sorgt nicht die Telefongesellschaft für die richtige Nummernzuordnung?

Arthur
27.10.2011, 19:53
kann beliebig gefälscht werden:

>> http://de.wikipedia.org/wiki/Call_ID_Spoofing
>> http://de.wikipedia.org/wiki/Call_ID_Spoofing

>> http://www.antispam-ev.de/wiki/Bekannte_Maschen_der_Telefon-Abzocke#VoIP-Spoofing
>> http://www.antispam-ev.de/wiki/Bekannte_Maschen_der_Telefon-Abzocke#VoIP-Spoofing

>> http://www.antispam-ev.de/wiki/Ping-Anrufe
>> http://www.antispam-ev.de/wiki/Ping-Anrufe

ulrics
27.10.2011, 20:31
Dann sollte man bei solchen anrufen fragen wie die Telefonnummer ist für Rückfragen.
Wenn es dann heißt können sie auf dem Display lesen sagt man man hätte keins.
Die werden wahrscheinlich eine falsche Nummer nennen aber vielleicht verplappern sie sich auch.

Goofy
27.10.2011, 20:45
Nee, dass die sich verplappern, das kommt so gut wie nie mehr vor. CCAs haben in diesen Dingen ganz strenge Anweisungen, was sie sagen dürften, und was auf gar keinen Fall.

Die Chance, dass man heute noch von einem CCA (vor allem bei Gewinnbimmelanrufen) ohne Fangschaltung rauskriegt, woher der anruft, liegt wohl bei 1:10.000. Und selbst mit Fangschaltung läuft die Ermittlung ins Leere, sobald ein VoIP-Carrier dazwischengeschaltet ist.

Hippo
27.10.2011, 22:02
Und was sagt uns das?
Abwehr wird zunehmend sinnloser und die Aufklärung der Verbraucher immer wichtiger daß in solchen Fällen einfach aufgelegt wird

Bimmelzentrum
30.10.2011, 14:52
Wie gesagt, ich war nicht zu Hause, jemand anderes hat den Anruf entgegengenommen :-). Und wenn man mal das Telefon abhebt, ist die Nummer leider weg. Aber muß wohl zumindest aus Düsseldorf gewesen sein.

carkiller08
30.10.2011, 21:41
Und wenn man mal das Telefon abhebt, ist die Nummer leider weg
Tipp: Ein zweites Telefon mit CLIP-Funktion anschließen. Über dieses kann dann die Nummer später noch ermittelt werden.
Kann ein billiges Gebrauchtgerät sein