PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anrufe von 030-609856106, Jurassist JAD GmbH, Berlin



SOSiLi
30.03.2012, 22:32
Eine Bekannte erhielt einen Anruf aus Berlin. Die angezeigte Rufnummer lautete 030-609856106. Sie hatte als Firmennamen "Juri" verstanden. Angeboten wurde Rechtsberatung am Telefon durch Rechtsanwälte. Sie wollte von mir wissen, was davon zu halten ist.

Diese Frage gebe ich hier gerne weiter. Einige Infos habe ich schon mal zusammengetragen. Bei tellows.de finden sich ebenfalls Einträge zu dieser Nummer. Es handelt sich demnach um cold calls der Firma

Jurassist JAD GmbH
Thyssenstr. 7-17 (Haus B1, OG Nr.133 Aufgang 1)
13407 Berlin
(HRB 139908 AG Charlottenburg/Berlin, eingetragen 13.02.2012)
GF = S*Y* (türkischer Name)

www.jurassist.de

Vertragsgegenstand ist die Vermittlung von telefonischer Rechtsberatung und die Bereitstellung von Vertragsmustern und Musterschreiben. Die telefonische Rechtsberatung erfolgt durch externe Rechtsanwälte. Zu einem jährlichen Festpreis kann man sich über eine kostenpflichtige 01805-Nummer beraten lassen. Jurassist stellt also eine Art juristische Hotline zur Verfügung.

Was mich spontan an dieser Geschäftsidee stört, ist die telefonische Kundenakquise. In den meisten Fällen wohl unerwünschte Anrufe.

Daneben fällt auf, dass Kunden, die sich auf diesem Weg juristisch beraten lassen wollen, damit laut AGB auch einwilligen in die Verwendung und Weitergabe ihrer persönlichen Daten zu Werbezwecken. Die Anrufe setzen natürlich voraus, dass Jurassist zuvor schon persönliche Daten gekauft hat.

Über die Kosten dieser Rechtsberatungs-Flatrate finde ich auf der Webseite keine Angaben.

Gruß von SOSiLi

Walbeck
30.03.2012, 22:52
Die Kosten sind unter FAQ aufgeführt.

2.) Die Kosten der telefonischen Rechtsberatung ?
Abgesehen von 189€ Jahresbeitrag und den Telefongebühren (14 Ct./Min. aus dem dt. Festnetz, bis zu maximal 42 Ct./Min. aus den dt. Mobilfunknetzen) entstehen für Sie keine weiteren Kosten

Damit scheinen aber nur Kosten einer Erstberatung oder so abgedeckt zu sein, denn es heißt auch

Falls Sie eine weitergehende Tätigkeit durch den beratenden Anwalt wünschen, können Sie diesen einfach auf entsprechende Möglichkeiten und Kosten ansprechen.

Verstoßen die Rechtsanwaelte nicht gegen Standesrecht, die sich da eventuell Mandanten vermitteln lassen, die über cold calls in einen derartigen Vertrag gelockt wurden?

jimlovell
30.03.2012, 23:12
Ich glaube nicht, das das die Rechtsanwaltskammern in irgend einer Form interessiert.
Es hat sie auch nicht interessiert was Herr O.T, Frau K.G oder der sich der Gefängnisstrafe,
durch selbst Beendigung seines Erdaufenthalts, entziehende Herrn G***, so getrieben haben.

Wuschel_MUC
31.03.2012, 07:36
Verstoßen die Rechtsanwaelte nicht gegen Standesrecht?
Das sollte uns die Rechtsanwaltskammer beantworten. Es könnte Werbung zum Schaden anderer Anwälte sein, und da könnte die Anwaltskammer wesentlich schneller aktiv werden als bei den von Jim Lovell genannten Zeitgenossen.

Fragen kostet nichts!

Wuschel

Gaia
31.03.2012, 12:31
Mir stellt sich noch eine sehr wichtige Frage, ob es sich dabei überhaupt um zugelassene Anwälte handelt?
Sorry, aber bei den Kosten kann sich jeder eine vernünftige Rechtsschutz-Versicherung leisten und da kann man mit den Anwälten zu normalen Festnetz-Tarifen Kontakt aufnehmen und halten.
Mich würde auch interessieren, was die Anwaltskammer dazu sagt, dass dieses Geschäftsmodell wohl auch die normalen Anwaltskosten übersteigt.
Riecht mir persönlich sehr stark nach einer neuen Abzock-Masche.

FSnyder
31.03.2012, 12:47
Hi,

naja, da die Inkassogeschäfte für die Abzockbutzen immer schlechter laufen, mit Urheberrechtsabmahnungen etc. auch nicht mehr wirklich Geld zu verdienen ist, muss man sich eben was einfallen lassen, um seinen (gehobenen) Lebensstandard weiterhin zu finanzieren....... :D

Grüße
Snyder

Sastef
31.03.2012, 13:28
Ich glaube nicht, das das die Rechtsanwaltskammern in irgend einer Form interessiert.
Es hat sie auch nicht interessiert was Herr O.T, Frau K.G oder der sich der Gefängnisstrafe,
durch selbst Beendigung seines Erdaufenthalts, entziehende Herrn G***, so getrieben haben.Das fürchte ich auch.

Das müssen nicht die üblichen Kriminellen sein, die restlos alles versprechen und nach drei Wochen nicht mehr auffindbar sind. Das Bemühen um Professionalität im Webauftritt ist nicht zu übersehen. Ebenso die Ausschlussklauseln in den Leistungsbeschreibungen. Könnte ein auf mittlere Sicht angelegtes Projekt sein. Seit einigen wenigen Jahren wächst sich das Coldcallgeschwür in immer mehr Wirtschaftsbereiche. Kein Wunder, es funktioniert ja. Die, die bei den verbotenen Geschäften mitmachen und sich nicht völlig dämlich anstellen, haben davon massiv auf Kosten der anderen profitiert. Nun eben die Rechtsberatung. Das war zu erwarten. Es könnten also auch echte Anwälte dahinter stecken. Was in anderen Bereichen funktioniert, klappt da auch.

These:
Werbefirma mit irgendnem zweifelhaften Geschäftsführer, der immer schön Aufträge nach hinten zu den Planern des Konzepts durchreicht. Finanziert wird das durch Anwälte, die auf diese Weise Aufträge bekommen. Wird die Firma und der Geschäftsführer verklagt, sind beide sofort pleite. Das war der Geschäftsführer aber auch schon von Anfang an. Hintenrum, zum Beispiel über Angehörige wird er gut versorgt während seiner Insolvenzzeit, denn das war von Anfang an der Plan und der Preis für seine Rolle in diesem Spiel.

guestar
25.04.2012, 13:55
habe gerade einen anruf von der besagten (Call Center ) erhalten wollen mir rechtsbeistand bei Giwinnanrufen geben mit mitgliedsbeitrag jählich c. 190.00€ in 3raten zahlbar ersten 2 per nachnahme mit telfonblocker und die letzte rate per banküberweisung . Ich habe gesagt da ich keine Nachnahme mache da wurde ich immer weitergereicht . Ich traue den frieden nicht habe verbraucherschutz angerufen sie sagten ich soll davon ausgehen das , daß auch welche von der GWMaffia sei . het wer erfahrung ?

mareike26
25.04.2012, 14:03
Hallo erst einmal und willkommen im Forum. Bitte lies Dir doch erst einmal unser SoS (http://www.antispam-ev.de/wiki/Forenregeln#Lesbarkeit_.28s.auch:_SoS.29) durch, Dein Beitrag ist so nicht lesbar.
Infos zu Abzocke und wie man sich dagegen schützt, findest Du in unserem Wiki (http://www.antispam-ev.de/wiki/Portal), ein Artikel zu der von Dir beschriebenen Masche ist hier (http://www.antispam-ev.de/wiki/Bekannte_Maschen_der_Telefon-Abzocke#Die_Verbrauchersch.C3.BCtzer) zu finden. Generell gilt: Konto beobachten und bei illegaler Abbuchung vom Konto das Geld zurückbuchen.
Tatsache ist, dass die Gewinnspielmafia versucht, ihre illegal erworbenen Datensätze doppelt auszuwerten: Einmal indem dem Verbraucher vorgelogen wird, er nähme an einem Gewinnspiel teil, weswegen fleissig unter Phantasienamen für nicht existente Firmen abgebucht wird. Zweitens, indem der Abgezockte dann angerufen wird und ihm angeboten wird, ihn gegen Entgelt vor genau dieser Masche zu schützen. Moderne Schutzgelderpressung.

Nachtrag: Wurde eine Rufnummer übermittelt?

guestar
25.04.2012, 14:09
danke hätte vorher genauer hinsehen mussen sory
nummer 030609856106
www.jurassist.de wurde auch genannt

Mittwoch
25.04.2012, 14:12
Zu der Masche: Bekannte_Maschen_der_Telefon-Abzocke#Die_Verbraucherschützer - kurz gesagt: wenn ein Unternehmen vorgibt, vor Cold Calls schützen zu können, wieso bedient es sich dann des gleichen Mittels? Ausgesprochen unseriös, Finger weg!

Zu den Sperrboxen: Einige Telefonanlagen und Endgeräte bieten diese Funktion auch, und wer mag, kann versuchen, diese zu nutzen, um die Flut von Cold Calls einzudämmen. Ich würde mir dazu aber keine extra Box aufschwatzen lassen, schon gar nicht für den Preis und noch viel weniger auf Basis einer per Cold Call angebahnten Nachnahmesendung. Da Telefonterroristen ihre Nummern ständig ändern und sie sehr häufig sogar fälschen oder gesetzeswidrig sogar unterdrücken, hilft eine Sperrbox wenig. Sie wäre nur dann sinnvoll, wenn alle Cold Caller ihre echten Nummern nicht unterdrücken oder manipulieren und wenn zudem die Sperrliste der Box regelmäßig automatisch mit aktuell gehaltenen Informationen versorgt würde. Bislang ist mir noch kein Angebot begegnet, das das leistet.

Die angebahnte Nachnahme stinkt auch gewaltig. Man tritt in Vorleistung für eine Lieferung, deren Inhalt man erst prüfen kann, wenn das Geld schon bezahlt ist. Das erschwert den Widerruf, man muss unter Umständen seinem Geld lange hinterher laufen und es vielleicht sogar einklagen. Seriöse Händler haben wenig Probleme damit, auf Rechnung zu liefern und bei Neukunden per Lastschrift abzurechnen, die man als Kunde wesentlich einfacher stornieren kann.

Fazit: Finger weg!

Schönen Gruß
Mittwoch

P.S.: Willkommen im Forum!

[Nachtrag] Zu der Firme gibt es bereits ein Thema im Forum, ich habe die Frage dran getackert.

mareike26
25.04.2012, 14:24
Passt schon, aber bitte bitte: Groß- und Kleinschreibung beachten.

Die Domain ist laut Denic registiert auf einen S. Y. - der Name ist türkisch. Adresse soll diese hier (http://maps.google.com/maps?q=Reisseckstrasse+13+berlin&hl=en&ie=UTF8&sll=37.0625,-95.677068&sspn=66.828216,132.714844&t=h&hnear=Rei%C3%9Feckstra%C3%9Fe+13,+Mariendorf+12107+Berlin,+Germany&z=17) sein.
Die Telefonnummer zeigt nach Berlin, das passt.

Genutzt wird die Domain von einer Jurassist JAD GmbH, Thyssenstr.7-17, 13407 Berlin. Das Handelsregister bestätigt die Existenz der Firma.
Eine prima Vorlage für eine Unterlassungsforderung und eine Strafanzeige wegen versuchten Betruges.

euregio
25.04.2012, 14:47
Das mit der Unterlassungserklärung leuchtet mir ein, aber die Sache mit dem versuchten Betrug halte ich für komplizierter. Als ich das letzte mal in ähnlicher Sache etwas zur Anzeige gebracht hatte, wurde die Sache eingestellt weil kein Schaden nachzuweisen wäre. Wie sieht es denn in Sachen Datenschutz aus?

mareike26
25.04.2012, 14:55
Als ich das letzte mal in ähnlicher Sache etwas zur Anzeige gebracht hatte, wurde die Sache eingestellt weil kein Schaden nachzuweisen wäre.
Der Versuch ist strafbar.