PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TeleBilling Ltd. / Erotik-Hotline Neppanrufe / Deutsche Telemedien Inkasso dtmi



Walbeck
05.07.2012, 11:43
Die Verbraucherzentrale Niedersachsen warnt vor Anrufen einer Firma TeleBilling, in denen Name und Adresse des Angerufenen erfragt werden. Es folgt eine Rechnung über 90 Euro für die angebliche Bestellung einer Telefon Chat Pauschale. Wenn nicht gezahlt wird, kommt als Steigerung ein Inkassoschreiben.

http://www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/UNIQ134147815810761/vorsichtfalle

Es folgte ein Schreiben der Deutsche Telemedien Inkasso GmbH (DTMI) mit einer Gesamtzahlungsaufforderung über 156,75 Euro für die Buchung von Telefonerotik-Diensten.

Durch diese Anrufe kommt natürlich keinerlei Vertrag zustande, es handelt sich daher um frei erfundene Forderungen. Der Rat - Nicht zahlen!


Der Ablauf eines Erstanrufes mit unterdrückter Nummer ist in einem privaten Blog beschrieben (http://www.thomasgericke.de/v4/interactive/blog/2012/04/telefonabzocke-von-telebilling-ltd-koln/).
Bei Tellows finden sich Berichte über derartige Anrufe mit angezeigter Nummer 02214570912.
In Schreiben wurde als Absender angegeben: TeleBilling Ltd. Postfach 190321 50500 Köln.

Ich kann im Handelsregister keine TeleBilling Ltd. finden.
Im englischen Handelsregister gibt es eine.

Telebilling Limited
1ST FLOOR 145 HIGH STREET
COLCHESTER
ESSEX
CO1 1PG
GB

Dazu findet sich die Webseite http://tele-billing.de/kontakt.html

TeleBilling ist Europas größter unabhängiger Abrechnungsdienstleister für Telefon-, Internet- und SMS-Services. Mit unseren Abrechnungsverfahren werden Entertainmentdienste, wie Telefon- und SMS-Chats, Partnervermittlungsseiten im Internet oder telefonische Kontaktmärkte ebenso abgerechnet wie Astrologie- und Horoskopservice, aber auch Handykontent wie Wallpaper, Klingeltöne und Spiele.

Mekwürdig, daß dort nur deutsche Mehrwertnummern als Kontakt angegeben werden:

Tel.: 0180 522 47350*
Fax: 0180 522 47351*

* 14 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz, max. 42 Cent aus dem Mobilfunknetz.

Also richtet sich das Geschäft nur an deutsche Kunden?

Bei whocallsme wurde Ende letzten Jahres unter der Telefonnummer 033 534 90 44 (http://whocallsme.com/Phone-Number.aspx/0335349044) von einer gleichartigen Masche berichtet.
Damals war es eine Firma TeleBilling AG, Zürich.
Diese ist in der Schweiz schon durch dubiose Abofallen aufgefallen.
http://www.kassensturz.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2011/02/10/Themen/Multimedia/Geringe-Chancen-fuer-Telebilling
http://www.ktipp.ch/themen/beitrag/1053726/Aufgespiesst_Telebilling_AG

KaiHH
05.07.2012, 13:03
Die im Whois hinterlegten Daten des O.A. führen über XING zu einer "Callmundo communications GmbH". http://www.callmundo.de

Dort ist dann eine P.W. die, was ein Zufall, mit der mr. next ID: [ID filtered]
Anscheinend ist P.W. mal, zumindest laut deren Vita, bei callmundo gewesen, um derzeit bei mr. next ihr unwesen zu treiben.

Ein Schelm, wer nun böses denkt. ;)

Gruß
KaiHH

Nanni
28.10.2012, 16:18
Derzeit tauchen bei Tellows.de und Anrufer-Auskunft.de sehr viele Handynummern auf, mit denen immer nur kurz angeklingelt wird. Bei Rückruf landet man bei einer Sexhotline. Wenn man lange genug zuhört, erfolgt zwar die Ansage, dass man jetzt eine Flaterate für 3 €/Tag für einen Monat hat, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass diese "Verträge" rechtsgültig sind.
Jetzt bleibt nur abzuwarten, wie die Hintermänner an das Geld der Leute kommen wollen.
Gibt es hier einen Artikel oder einen Thread zu dieser Masche, so dass ich direkt hierher verlinken kann ?

Hier einige dieser Nummern:

0152 26160438
0152 26175431
0152 26175446

0162 4722443
0162 4722717
0162 4723148
0162 4723332

0162 5957719
0162 5957801
0162 5967643
0162 5969902

0172 4978933
0172 4985410

0174 2861573
0174 2864694
0174 2870482

0174 6736234
0174 6736266
0174 6736367

Mittwoch
28.10.2012, 17:14
[....]aber ich kann mir nicht vorstellen, dass diese "Verträge" rechtsgültig sind.
Das bloße Anrufen einer Nummer stellt keine Willenserklärung in dem gesetzlich für das Zustandekommen eines Vertrags erforderlichen Umfang dar. Auch aus der Tatsache, dass man der Ansage erst einmal ein paar Minuten zuhören muss, bis der von Dir geschilderte Hinweis kommt, kann nicht dazu genutzt werden, einen Vertrag ins Leben zu rufen. Es mangelt an Bestimmtheit und eindeutiger Beschreibung des Vertragsinhaltes und und und…



Jetzt bleibt nur abzuwarten, wie die Hintermänner an das Geld der Leute kommen wollen.
Der Begriff Flatrate und die täglich(!) anfallenden Kosten von je 3 Euro legen nahe, dass hier vermutlich über die Telefonrechnung abgezockt werden soll. Alles Wichtige dazu findet sich im Antispam-Vorgehen_bei_Telefon-Mehrwertdienst-Betrug. Möglich ist auch der klassische Weg über Rechnung – Mahnung – Inkassostalking, wobei allerdings fraglich sein dürfte, wie die Abzocker an die Adressen der AnruferInnen kommen wollen.



Gibt es hier einen Artikel oder einen Thread zu dieser Masche, so dass ich direkt hierher verlinken kann ?
Ich würde das gerne erst einmal in diesem eigenen Thread halten wollen, solange nicht klar ist, wohin hier die Reise geht bzw. wer dahinter steckt.

Neben dem o.g. Link lohnt natürlich immer ein Blick in die Kategorie:Telefon-Spam. Mehr kann man derzeit (noch?) nicht beitragen.

Nachtrag: Mal schnell einen Testanruf gestartet. In den abhörbaren AGB wird von einer "Telebilling Ltd. Hohenzollernring 84 50672 Köln" gesprochen, Webseite www.tele-billing.de -> tele-billing.com. Die Webseite hat kein Impressum, es fehlen diverse verpflichtende Angaben auch nach TKG. An der Adresse Hohenzollernring 84 werden Büroräume nach Bedarf vermietet (ganz unten) (http://www.bueroflaechen-zu-mieten.de/bueroflaechen_mieten_koeln/bueroflaechen_mieten_koeln.html), kann also gut sein, dass dort nur ein Büroservice residiert, der die Post annimmt. Eine "Telebilling Ltd." ist in einschlägigen offiziellen Firmenregistern an der Adresse jedenfalls nicht auffindbar.

Beim Testanruf ist von einer Flatrate für Erotikdienste die Rede. Solche Dienste dürfen allerdings über normale Rufnummern gar nicht mehr angeboten werden, dafür sind ausschließlich spezielle Rufnummerngassen der 0900er- oder Mehrwertnummern zulässig. Außerdem ist der Preis von 3 Euro pro Tag zw. 90 Euro im Monat unverschämt hoch. Dazu kämen nämlich noch Telefonkosten, denn Freecall-Nummern dürfen keine Erotikinhalte enthalten. Und auch Rückrufdienste sind nur in sehr begrenztem Maße zulässig.

Fazit: Alles :suspect:. Ich warte ab, ob ich die dicke Rechnung kriege und werde weiter berichten.

Schönen Gruß
Mittwoch
P.S.: Ich ergänze den Firmennamen im Titel, damit das leichter gefunden werden kann.

Nanni
28.10.2012, 18:02
Danke, Mittwoch, ich werde dann direkt auf diesen Thread verweisen.

Goofy
28.10.2012, 18:06
Denkbar sind hier zwei Möglichkeiten. Entweder es handelt sich um die schon bekannte Masche des Unterschiebens einer angeblichen Bestellung eines Pauschal-Abos, wonach man dann böse Inkassobriefe bekommt. Es wird nicht über die Telefonrechnung inkassiert, sondern versucht, über Inkassodrohungen ans Geld zu kommen. Diese bösen Drohungen können geflissentlich ignoriert werden. Aufgefallen sind mit dieser Masche bereits zwei dubiose Firmenkonglomerate aus Düsseldorf und Fulda, besonders die H-Bande aus Fulda arbeitet unter ständig wechselnden Phantasienamen. Man wird sehen, ob die hier auch in Betracht kommen.
Mehr dazu:
SMS-Abo-Falle

Die andere mögliche Variante: es wird über die Telefonrechnung abgebucht.
Was dann zu tun ist:
Handy-Abo-Abzocke
In diesem Fall sollte man rücksichtslos vom eigenen Telefonprovider, der an der Abzocke mitverdient, das Geld zurückholen und sich nicht durch dummes Geschwätz und Drohungen beeinflussen lassen.

Walbeck
28.10.2012, 18:13
Zur TeleBilling haben wir schon http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?33744-TeleBilling-Ltd.&p=337094&viewfull=1#post337094

Frechdachs
28.10.2012, 18:22
Hallo zusammen,

auf jeden Fall sollte man eine Drittanbietersperre einrichten (http://www.computerbetrug.de/2012/08/drittanbietersperre-so-schutzen-sie-sich-gegen-teure-abos-im-handy-6686/).
Die Netzbetreiber sind dazu verplichtet. Kostenlos.

Gruß Frechdachs

Goofy
28.10.2012, 18:26
Aha, also ist es die Variante 1. Böse Rechnungen und Mahnungen werden kommen, aber nur, wenn man bei dem Anruf seine Anschrift mitgeteilt hat. Das muss und sollte man natürlich nicht tun. Dann hat die "Firma" auch keine legale Möglichkeit, das zu ermitteln.

Wenn man dummerweise seinen Namen und Anschrift mitgeteilt hat, dann ist das aber auch kein Problem. Man darf und sollte dann die bösen Rechnungen und Mahnungen ignorieren.

Falls die Bande es mit einem gerichtlichen MahnbescheID: [ID filtered]
Mahnbescheid

Wie oben gesagt: die Masche ist prinzipiell schon bekannt, wir wissen nur noch nicht genau, welche der bekannten Banden hier infrage kommt. Aber wie auch immer: schon in der Vergangenheit haben die Abzocker in diesen Fällen nie Klage eingereicht. Die würden verlieren, und das wissen die auch. Man hat da also nichts zu befürchten.

Eine negative Feststellungsklage ist nicht ratsam, solange die Firmenverhältnisse so unklar sind wie hier. Man wüsste ja schon gar nicht, wen man überhaupt verklagen sollte.

Daher sollte man das Theater einfach aussitzen. Es gilt die Faustregel wie bei jeder Abzocke: wer nicht zahlt und nicht reagiert, kann sein Geld behalten. Abzocker leben immer nur von den Angstzahlern.

Wuschel_MUC
28.10.2012, 19:06
Aha, also ist es die Variante 1. Böse Rechnungen und Mahnungen werden kommen, aber nur, wenn man bei dem Anruf seine Anschrift mitgeteilt hat.
Andere Möglichkeit: die #$%@€§ nehmen nur Handynummern, von denen sie den Nutzer kennen (= die im Telefonbuch eingetragen sind).

Wuschel

Goofy
28.10.2012, 19:26
Oder sie kaufen die Daten von Datenhändlern. Oder sie kaufen die Daten vom Telefonprovider, auch das hat es leider bereits gegeben.
Aber hier wurde ja bereits über Kontrollanrufe berichtet, wo die "Firma" mit Drohungen versucht, Namen und Anschrift zu erfahren.

Andere Abzocker hatten es in der Vergangenheit auch mal über irreführende Anrufe angeblich von DHL versucht, es könne da ein Paket nicht zugestellt werden, und man suche jetzt Namen und Anschrift. Man muss da mit allem rechnen.

Wie auch immer: auch wenn die Abzocker die Daten erfahren haben, hat man als Betroffener nichts zu befürchten.

truelife
28.10.2012, 19:42
Walbecks Link trifft meines Erachtens in Schwarze. Damals forderte TeleBilling 90€/Monat, nun 3€/Tag. Das kommt genau auf das gleiche raus.

Wühlen wir doch mal ein wenig:

Unter http://tele-billing.de/ finden sich folgende Kontaktmöglichkeiten:


Telefon: 0180 -522 47350 / 018052247350 / 01805 2247350
Telefax: 0180 -522 47351 / 018052247351 / 01805 2247351

Diese Nummern sollte man nicht nutzen, schließlich kosten diese 14 Cent/Minute aus dem Festnetz oder bis zu 42 Cent/Minute aus den Mobilfunknetzen. Alternativ soll man ein britisches Postfach anschreiben (sind wir denn blöd?):


TeleBill Ltd.
PO Box 60263
London
EC1P 1GP
UK

Interessant ist, dass die Domain tele-billing.de mit einer E-Mail-Adresse reigstriert wurde, die dem Geschäftsführer der Callmundo GmbH, Düsseldorf, gehört, registriert wurde. Und die bietet eben jene Dienstleistungen an, die hier durch einen Rechtsanwalt beschrieben werden: http://www.recht-hilfreich.de/inkasso-frankfurt/inkasso/inkasso-rheinmain-zahlungsaufforderung-von-tele-billing-uber-90-euro-fur-telefon-gesprachsguthaben-rechtens-inkasso-marktheidenfeld/

Nanni
28.10.2012, 19:56
Andere Abzocker hatten es in der Vergangenheit auch mal über irreführende Anrufe angeblich von DHL versucht, es könne da ein Paket nicht zugestellt werden, und man suche jetzt Namen und Anschrift. Man muss da mit allem rechnen.


Einen solchen Anruf gabs am 13. 10. auf Anruf-info
Auf meine Nachfrage erhielt ich keine Antwort.

http://www.anruf-info.de/022126587

Goofy
28.10.2012, 20:04
Aha. Natürlich diese Tour wieder. Alles schon mal dagewesen.

KaiHH
28.10.2012, 20:23
Ich würde denen die Adresse meiner Dienststelle geben.... Ob die Wirklich klingeln und hoffen, dass da einer zum Bezahlen rauskommen wird?
:D

Mittwoch
28.10.2012, 23:25
Zur TeleBilling haben wir schon
Danke für den Hinweis, die Forensuche gab nix her, aber wahrscheinlich saß das Problem wie häufig vor dem Rechner. Ich hab die beiden Theman zusammen getackert.


Ich würde denen die Adresse meiner Dienststelle geben.... Ob die Wirklich klingeln und hoffen, dass da einer zum Bezahlen rauskommen wird?

Ich kenne da noch ganz andere Adressen, da gibt es sogar marmorne Türschilder. *flitz* Und es wäre im vorliegenden Fall tatsächlich nicht schlecht, wenn Deine Kollegen tätig würden. *lol*

Schönen Gruß
Mitwoch

Sherlock
29.10.2012, 07:51
Guten Morgen!
Heute Morgen kam ein Anruf rein von

0152-26175446

Auf Rückruf lief ein Band, dass mein Anschluss leider gesperrt ist und ich mich bei Aktivierungswunsch an die Zentrale wenden solte (sinngemäß). Allerdings kene Angabe, welche Firma das war oder was ich anwählen sollte bzw über welchen Kontaktweg. Zudem übermittle ich keine Nummer.

Nanni
29.10.2012, 08:17
Hier ein Urteil gegen diese Art der Abzocke:

http://www.vz-berlin.de/UNIQ135051303107052/link671101A.html

Goofy
29.10.2012, 11:39
Ist schon bekannt, das Urteil erging damals gegen die "Vision Bill Communications" (bei Insidern auch "Wisch´n´Brüll" genannt...). Die Bundesnetzagentur hatte denen damals die Ortsnetznummern abgeschaltet, dagegen haben die erfolglos geklagt.

Man sollte auch in den neuen Fällen wieder die Nummern der BNETZA mitteilen.

gation
29.10.2012, 20:20
Telebilling?
http://blogs.mirror.co.uk/investigations/2008/09/sleazy-text-messages-from-alex.html

gation
29.10.2012, 20:59
http://www.anruf-info.de/022126587
Schreib der BnetzA, die sollen den Anbieter der Nummer nennen. Ich denke, wir kennen den auch.
-edit- nee, vergiss es, die Nummer ist nicht vergeben. Aber Köln passt sicherlich gut zu einem der früheren GFs der Inkassofirma DTMI.

"Leider mussten wir deinen Zugang sperren. Falls du einen neuen Zugang möchtest, setze dich mit unserer Servicehotline in Verbindung" :(

"PO Box 60263"


In cases of stolen handsets or disputed charges, please contact our
Customer Services department by phone: 0871 246 3500, email: <a href="http://procoluk.com/customercare [at] tele-billing.com">customercare [at] tele-billing.com</a> or by post:
TeleBilling Ltd.
PO Box 60263
LONDON
EC1P 1GP
Mr R*, you dirty old boy (http://blogs.mirror.co.uk/investigations/2008/09/sleazy-text-messages-from-alex.html).
Das stinkt nach dänisch-chinesisch-französisch-britischer Telefonsexmafia aus der Ursuppe (http://www.focus.de/finanzen/news/telefonsex-der-gebuehrenbetrug_aid_149961.html). "Telefonsex- Der Gebührenbetrug". Passt irgendwie zum Thema, ist aber schon von 1994 :)

gation
29.10.2012, 21:35
4383

Sagte der Tele-Billing-A.-R. einst " most of it started with adult telecoms ! It always does.". Wie wahr, old boy!
(Offenbar erlebt sowohl die britische als auch die dänische Firma dieses Namens eine Wiederauferstehung... Kolding ist wieder da, ich glaub's ja nicht!)

iHateTelebilling
30.10.2012, 10:42
Hallo zusammen,

bin neu hier und hab mich direkt mal, wie es auch nicht anders sein soll, wegen einem aktuellen Vorfall angemeldet :p

Erstmal super Plattform die ihr hier bietet, Danke! :)

Nun zu dieser tollen Firma... wurde gestern von der Nummer +49 152 26175414 angeklingelt. Zudem Zeitpunkt war ich nicht in der nähe des Handys. Da mir die Nummer als normale Handynummer erschien hab ich direkt mal zurückgerufen. Hab dann die Worte "Hallo Süßer, willkommen bei Deutschlands erster..." gehört und auf Grund des zweiten Wortes ( :D ) und der auffallend schlecht aufgenommenen monotonen Bandansage direkt wieder aufgelegt. Selber bin ich bei Vodafone Kunde. Weitere Anrufe sind bis jetzt nicht gefolgt.

Hab ich bereits damit irgendwas zu befürchten? (Online Rechnung steht für den Zeitpunkt noch nicht zur Verfügung)

Viele Grüße
iHateTelebilling

Hippo
30.10.2012, 11:55
Auf auffällige Anrufe achten die Deine Adresse in Erfahrung bringen wollen (steht im Thread schon einiges dazu)

iHateTelebilling
30.10.2012, 12:34
Danke, habe ich mir bereits sorgfältig durchgelesen, war mir bei den ganzen Informationen nur nicht sicher, ob ich durch den Anruf allein schon laufende Kosten gebucht bekomme. Meine Adresse würd ich eh nicht rausrücken, wunder mich wie jemandem das passieren kann, aber nungut scheint teilweise zu funktionieren. Werd dann demnächst vorher mal wieder die unbekannten Nummern mit google checken und mich jetzt mal um die Drittanbietersperre kümmern. Bin bis jetzt zum Glück von sowas verschont geblieben :)

Goofy
30.10.2012, 12:54
...war mir bei den ganzen Informationen nur nicht sicher, ob ich durch den Anruf allein schon laufende Kosten gebucht bekomme.
Diese Abzocker buchen nicht von der Telefonrechnung ab, sondern sie versuchen, über böse Rechnungen und Mahnungen an das Geld zu kommen. Dazu brauchen sie aber Deine Daten, und die hoffen sie, über diese komischen Anrufe zu kriegen. Evtl. könnten sie die Daten auch noch über Adresshändler oder Revers-Suche ermitteln, falls Deine Nummer in Verzeichnissen steht. Selbst wenn sie Deine Daten haben: Rechnungen und Mahnungen kann man ignorieren. Es ist keine Vertragsbindung entstanden, das Gegenteil werden die nicht nachweisen können.

Schnabelland
30.10.2012, 13:30
Evtl. könnten sie die Daten auch noch über Adresshändler oder Revers-Suche ermitteln, falls Deine Nummer in Verzeichnissen steht.
@iHateTelebillig: Ich will Dir ja keine Angst machen, aber falls die intelligent waren, haben die Deine Adresse (und möglicherweise sogar Deine Bankverbindung!) schon. Schließlich haben die erstmal bei Dir angeklingelt und dazu möglicherweise Deine Telefonnummer bei irgendeinem Adresshändler gekauft. Wenn die schlau waren, haben die den Datensatz mit Deiner Telefonnummer und Deiner Adresse und/oder Bankverbindung erworben. Bei Deinem Rückruf müssen sie jetzt nur noch Deine Telefonnummer mit ihrer Liste abgleichen und schon haben sie Deine Adresse (außer Du hast mit unterdrückter Rufnummer zurückgerufen - aber dann gibt's i.d.R. kein Gestöhne, sondern die Aufforderung, nochmals mit übertragener Rufnummer anzurufen). Im schlimmsten Fall haben sie sogar Deine Bankverbindung (auch Datensätze mit Bankverbindung werden verkauft!) und erlauben sich dann evtl. sogar, ihr Geld direkt von Deinem Konto einzuziehen.

Daher unbedingt auch Konto beobachten, eventuellen dubiosen Abbuchungen bei der Bank widersprechen (das kostet die Abzocker dann wenigstens noch Bankgebühren).

Aber natürlich kann es auch sein, dass die zu geizig dazu waren, Datensätze anzukaufen und einfach irgendwelche Rufnummernblöcke durchgepingt haben und jetzt hoffen, mittels Anruf ("Hier ist DHL, wir konnten ein falsch adressiertes Paket nicht zustellen, nennen Sie uns bitte ihre korrekte Adresse?") einen Rechnungsempfänger zu ermitteln.

iHateTelebilling
30.10.2012, 14:02
Danke für die Zusatzinfos ihr beiden. Werde dann auch mal das Konto im Auge behalten. Von mir aus können Sie den Weg über die Bank gehen und zusätzlich mit tollen Mahnbriefen. Scheint mir bequemer als über den Mobilfunkprovider soweit ich mir das hier durchgelesen hab :D

Werde natürlich berichten, falls es was neues gibt!

gation
30.10.2012, 16:53
Das begann mit "Hallo Süßer"? Nicht etwa "Hey Süßer?". "Deutschlands erster" oder "Deutsclands heißester?"
Klang die Stimme quasi stöhnend?

Kannst du dich noch an irgendwelche Wörte erinnern? irgendwas?
Wer einen Mitschnitt oder ein Gedächntisprotokoll hat, bitte melden

"Hey Süßer" ist visionär. Aber da ich denen meine Nummer nicht geben will, komme ich wohl nicht zu dem Vergnügen, die ganze Scheiße anhören zu können...
ich hab noch "Sei willkommen auf Deutschlands heissester und schärfster Sexline." im Angebot
Aber das mit "Süßer" kenne ich auch.

"Heeeeeei, du hast Deutschlands schärfste..." war Solidus 0211.
"Heeei Süßer, toll dass du dich meldest" - das war's, an das ich mich erinnerte...

XXXXXXXXX
30.10.2012, 17:43
Hallo,

ich hatte am Wochenende gleich 2 Anrufe von zwei verschiedenen Nummern (01625969902, 01724982787). :mad:
Es war aber der gleiche Ansagecomputer.
Dummerweise habe ich bei beiden Anrufen zurückgerufen - Gesprächsdauer ca. 1 Sekunde - ohne die Rufnummer zu unterdruecken.:rolleyes:
Da bleibt wohl nur übrig abwarten und Kontoauszuege kontrollieren.
Hoffentlich habe ich jetzt nicht die A****karte gezogen.:hammer:
Ich benutze meine Mobilfunknummer seit 1995 und habe noch nie Spamanrufe erhalten.

Meine Vermutung:
Vielleicht werden die Nummern tatsächlich nicht verkauft sondern anderweitig abgefangen.
Ich bin gerade aus Rumänien und Ungarn zurück und habe dort mein Telefon benutzt.
Einen Tag nach meiner Rückkehr gingen diese Anrufe ein.
Es ist aber nur eine Vermutung. Herausfinden wird man das wohl nie.:skull:

Ich werde diesen Tread weiter verfolgen in der Hoffnung, dass jeder hier betroffene ueber seine Erfahrungen berichtet.

Gruss 9xX

Solli
30.10.2012, 18:06
Ich werd in den nächsten Tagen die Rufnummern mal mit einer anonymen Prepaidkarte anrufen. Mal schaun ob das auch funktioniert, wenn man nicht vorher von denen kontaktiert wurde.

Nanni
31.10.2012, 09:14
Diese Abzocker buchen nicht von der Telefonrechnung ab, ...

Stimmt. Gestern gabs auf Anruf eine Rückmeldung, das der Anruf normal abgerechnet wurde.

http://www.anruf-info.de/01624723148

iHateTelebilling
31.10.2012, 10:04
Das begann mit "Hallo Süßer"? Nicht etwa "Hey Süßer?". "Deutschlands erster" oder "Deutsclands heißester?"
Klang die Stimme quasi stöhnend?

Bei "Hey" oder "Hallo" bin ich mir jetzt nicht mehr sicher - aber ja es war ein leicht stöhnender Unterton :) - Weiter ging es dann mit "Deutschlands erster" oder "erstem" - weiter habe ich allerdings nicht gehört da ich aufgelegt habe.

@XXXXXXXXX

Ich war weder vorher im Ausland, noch habe ich mich irgendwo mit meiner Nummer kürzlich regestriert oder diese mitgeteilt.

XXXXXXXXX
02.11.2012, 15:19
Hallo iHateTelebilling,

ok, das war eine Vermutung meinerseits, welche sich wohl nicht zu bestätigen scheint.
Dann können wir das Abfangen von Telefonnummern im Ausland ausschliessen. :clap2:

Na ich warte erst einmal meine nächst Telefonrechnung ab.*puke*

Gruss 9xX

Nanni
09.11.2012, 15:15
Seit heute rollt eine neue Anrufwelle an:

01743539701
01743552047
01743558551
01743562816

DJANGO
09.11.2012, 16:52
Seit heute rollt eine neue Anrufwelle an:

01743539701
01743552047
01743558551
01743562816
01743539701 (Unbekannt)

Telefon klingelte für 1/2 Sekunde. Bei Rückruf eine Bandansage "Hallo Süßer, willkommen bei der Sexhotline-Flatrate" (o.s.ä.). Habe aufgelegt, empfand das aber als sehr nervend.

Habe meinen Provider (Vodafone) informiert, die Nummer scheint auf denselben zu verweisen.
http://www.anruf-info.de/01743539701

Nanni
20.11.2012, 09:22
Polizei warnt vor Handy-Abzocke:

http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/kreis-tuttlingen/Polizei-warnt-vor-Handy-Abzocke;art372506,5776463

der_mor
09.01.2013, 19:27
Schönen guten Tag,

erst mal vielen Dank für die hilfreichen Hinweise, jetzt bin ich schon viel beruhigter.
Mich hat diese Nummer (01625957458) im Oktober angeklingelt und ich hab zurück gerufen und dann aufgelegt und mir gedacht "Scheiß Spam". Aber tatsächlich hatte ich nicht erwartet das ich deswegen noch irgendwas bekomme.

Jetzt hat mich vor ein paar Tagen eine unterdrückte Nummer angerufen und wollte meine Adresse haben weil ich dort angerufen hätte.
Ich habe dann gefragt für welchen Dienst ich denn bezahlen soll worauf die Dame am Telefon meinte das sie mir das aus Datenschutzgründen nicht sagen darf ("Aber es ist wohl etwas im Bereich Astrologieberatung oder Telefonsex" war ihr Kommentar).

Ich hab dann gesagt das ich ihr aus Datenschutzgründen meine Adresse nicht geben werde und jetzt kommt etwas das mir Sorge macht:
Sie sagte: "Dann werden wir die Adresse mit einer Einwohnermeldeamtsanfrage ermitteln was zusätzliche Kosten verursachen wird." worauf ich sagte "Das können Sie machen."

Reicht dieser Satz von mir aus um das als Zustimmung meinerseits auszulegen? Oder ist die ganze Sache so illegal das ich mir da ein Ei drauf pellen kann?

Vielen Dank im Voraus

Der Mor

Hippo
09.01.2013, 20:01
Schlimmstenfalls kriegst halt dann wirklich noch eine Papiermahnung.
Und wenn wider allen Erwartens wirklich ein MahnbescheID: [ID filtered]

Goofy
09.01.2013, 20:04
Der Satz "Das können Sie machen" hat keinerlei rechtlichen Erklärungswert, jedenfalls nicht dahingehend, dass damit etwa eine Kostenübernahme bzw. eine Forderung anerkannt würde.

Aufgrund des Rückrufs auf eine Ortsnetznummer entsteht allein niemals ein kostenpflichtiger Vertrag. Es ist in dem Zusammenhang egal, ob die Bande Deine Adresse in Erfahrung bringt oder nicht: zahlen muss man da nicht, und rechtfertigen muss man sich auch nicht.

Überdies hat die Bande ziemlich sicher Deine Adresse gar nicht, sonst hättest Du schon die böse Mahnung nach Hause in den Briefkasten bekommen. Das Einwohnermeldeamt kann natürlich anhand einer Telefonnummer nicht Deine Adresse herausfinden. Die haben nur Deine Telefonnummer, sonst nichts, und damit kann das Einwohnermeldeamt nichts anfangen. Dein Telefonprovider wird die Angaben ebenfalls aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht herausgeben. Einen richterlichen Beschluss zur Datenherausgabe gibt es wegen so einem Kappes ganz bestimmt nicht.

Also: wenn Du denen die Adresse nicht verrätst (was Du nicht solltest und auch nicht musst...), dann hat die Bande keine Möglichkeit, an die Daten zu kommen.

Wenn da nochmal so eine Schrulla anruft: biete ihr eine astrologische Dienstleistung an, und sage ihr, Du siehst grad in Deiner Kristallkugel, dass die Bande leider kein Geld von Dir bekommen wird, und dass die Bande leider auch nicht das geringste dagegen machen kann. ;)

truelife
09.01.2013, 20:16
Hallo "Der Mor", willkommen im Forum des Antispam e.V.

Danke für dein Lob!

Um deine Frage zu beantworten: Eine Einwohnermeldeanfrage ist grundsätzlich immer möglich. Aber die Behörden geben dem Anfragenden nicht einfach so irgendwelche persönlichen Daten heraus. Um eine Abfrage erfolgreich durchzuführen, benötigt man mindestens zwei Merkmale der gesuchten Person. Das ist zwingend der Name und eine (Vor)Anschrift oder das Geburtsdatum. Danach kann(*) eine Auskunft erfolgen. Zudem, soweit ist die Antwort der Anruferin richtig, kostet die Abfrage in der Regel Geld - je nach Stadt bis zu 13€. Kurzum, die können Ihr Geld gerne für Einwohnermeldeabfragen rauswerfen, dadurch ändert sich aber an der ursprüngliche Forderung gegen deine Person nichts.

Kurzum - ich glaube kaum, dass die Geld verbrennen werden. Die wissen ja schließlich auch, wie "gesetzestreu" der 'Laden' agiert.

*) Es sind hier noch weitere Prüfungen erforderlich, deren Darstellung an dieser Stelle zu weit führen würde.

KaiHH
09.01.2013, 20:25
Kleiner Zusatz noch:

Ich habe mal im Bundesland Bremen eine Anfrage gemacht. Dort wollte man eine Begründung, warum ich berechtigtes Interesse auf Herausgabe der Daten haben sollte.

Ob andere Bundesländer ähnlich arbeiten ist mir allerdings nicht bekannt.

Gruß
Kai

truelife
09.01.2013, 21:03
Hi Kai, daher mein Sternchenhinweis. Überall ist ein Nachweis erforderlich - aber u. U. durchaus leicht zu bewerkstelligen - wenn man weiß wie. ;)

autosec
18.01.2013, 01:07
Ich sehe gerade Escher und finde Telebilling von 2008 in England schon bekannt unter folgenden url:

blogs.mirror.co.uk/investigations/2008/09/sleazy-text-messages-from-alex.html

Dort werden die Klarnamen der Verantwortlichen genannt. Die beiden Herren (2008 im Alter von 42 und 61 Jahren), kannten den Reporter schon von 2001, als er über sie
unter dem Titel "sleazy porn merchants" berichtete.
Alex ist sogar im Bild, dort könnt Ihr Euch ein Bild von dem netten Herren machen, der verantwortlich zu sein scheint. Ran an die Buletten!!!:skull:

www.companiesintheuk.co.uk/ltd/telebilling

RAN AN DIE :skull:

Nanni
18.01.2013, 06:52
Auf Tellows.de berichtete gestern jemand von einer erhaltenen Rechnung:

http://www.tellows.de/num/08954319999

Hier der Link zur Escher-Sendung:

http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/a-z/escher104_letter-E_zc-80da7807_zs-dea15b49.html

Goofy
18.01.2013, 09:14
Den Betroffenen, die eine Rechnung erhalten haben, empfehle ich, Strafanzeige wegen versuchten banden- und gewerbsmäßigen Betrugs zu erstatten.

Ferner empfehle ich, die Steuerfahndung zu informieren. Zuständig ist das Finanzamt am Ort, wo das Konto geführt wird, auf das eingezahlt werden soll.

hello51
06.02.2013, 15:21
Hallo, mir ergeht es im Moment genauso mit telebilling. 2. Mahnung kam heute. Ich reagiere erst wenn ein MahnbescheID: [ID filtered]

Das mit der Steuerfahndung und Finanzamt wird nicht viel bringen. Auf dem Überweisungsbeleg ist nämlich ein englisches Konto:
IBAN GB08MIDL40051571056509
BIC MIDLGB22

Als Absender auf der Mahnung steht: Telebill Ltd., Postfach 190243, 50449 Köln

Bei mir können die gerne noch Geld in Porto stecken. Von mir aus können die 100 Schreiben schicken. Mein Kamin freut sich.


Etwas ähnliches hatte ich vor ca. 2 Jahren wo ich angeblich irgendwelche Filme runtergeladen haben soll. Nach 4 Schreiben kam nichts mehr. Sind alles nur Drohungen.

mareike26
06.02.2013, 15:34
BIC MIDLGB22



Da fehlt eventuall was hinter der 22. Das Konto ist wahrscheinlich von der englischen HSBC.

hello51
06.02.2013, 15:36
Nein - steht genauso auf dem Überweisungsbeleg. Habe eben nochmal nachgesehen.

Siehe auch hier:

http://www.swiftbic.com/swift-code-MIDLGB22.html

SWIFT CODE MIDLGB22
BANK NAME: HSBC BANK PLC
BANK BRANCH: (ALL U.K. OFFICES)
COUNTRY: UNITED KINGDOM (GB)
CITY: LONDON
ADDRESS: 8 CANADA SQUARE
LOCATION: LONDON E14 5HQ

mareike26
06.02.2013, 15:51
Diese Firmen sitzen aus einem bestimmten Grund gerne in England: Eine englische Limited muss die ersten zwei Jahre ihres Bestehens keine Steuererklärung abgeben.
Diese Firma ist angeblich Zahlungsdienstleister. Damit muss sie bei der entpsrechenden englischen Behörde registriert sein, der FSA. Man kann sich also bei denen über die Firma beschweren, und wenn diese dort nicht gemeldet ist, dann wird relativ rabiat durchgegriffen: http://www.fsa.gov.uk/pages/about/what/financial_crime/fraud/victims/index.shtml

Diese Masche mit den englischen Limiteds funktioniert in Deutschland imho nur deswegen so gut, weil sie keiner Mühe macht, sich bei den Engländern zu beschweren.
Auch die englische Steuerbehörde (http://search2.hmrc.gov.uk/kb5/hmrc/contactus/view.page?record=k9zpyaj9_go) freut sich über solche Beschwerden, die haben sogar eine eigene Hotline für Leute, die aus dem Ausland anrufen (00800 555 95000), die Email-Adresse findet sich hier hier (http://www.hmrc.gov.uk/customs-hotline/): customs.hotline[at]hmrc.gsi.gov.uk

KaiHH
06.02.2013, 19:02
@Mareike, sprechen die auch Deutsch?

Ich meine, dass ich im Dienst mit meinem Schulenglisch zwar durchkomme, aber solch komplizierten Geschichten könnte ich nicht wirklich abhandeln.

Gruß
Kai

Saa586
16.02.2013, 22:18
Hallo. Beim googeln nach der Telebilling bin ich auf euerem Forum gelandet. Nachdem ich nämlich heute den Brief der Telebilling Ltd erhalten habe, möchte ich euch hier kurz mal meine Geschichte schildern.
Vor ca. 4 Wochen bekam ich einen Anruf des Briefzentrums der Deutschen Post, man habe einen Brief für mich vorliegen der zurück kam und deswegen wolle man kurz meine Adresse abgleichen. Da ich zum Zeitpunkt des Anrufs auf Arbeit war und dort eigentlich nicht an mein privates Handy darf, habe ich der jungen Frau (die mit der Telefonnummer 016093278370 angerufen hat) meine Adresse kurz gesagt und damit war das Gespräch beendet. Nachdem ich aufgelegt hatte kam mir eine Frage in den Kopf, wieso hat man bei der Post keine richtige Adresse von mir aber meine private Handynummer?! Habe das ganze direkt der Deutschen Post gemeldet und bei der Polizei erfragt ob da schon was vorliegt, zu dem Zeitpunkt hatte ich ja noch keinen Namen aber ich habe mir gedacht das da was kommt. Heute war es also soweit, ich hatte die Rechnung über 90€ der Telebilling Ltd. Im Briefkasten.
Werde das natürlich auch nicht bezahlen und habe der deutschen Post heute auch sofort den Namen mitgeteilt, der da im Namen der Post solchen Betrug betreibt. Ich hoffe das die Post gute Möglichkeiten hat der Telebilling mal auf den Schlips zu treten.
Mal sehen wie sich das ganze entwickelt.

Fidul
17.02.2013, 17:06
Ist die Bankverbindung immer noch die von weiter oben?

Saa586
17.02.2013, 20:01
Ja genau, ist die selbe bankverbindung.

uwe6975
12.03.2013, 14:11
heute von einer Inkasso Firma Rechnung erhalten die Telebilling beauftragt hat,soll jetzt 161,67€ bezahlen
Die Inkasso-Firma heist:National Inkasso und sitzt in 40212 Düsseldorf ,Berliner Allee 15, hab dort angerufen und mitgeteilt das ich es jetzt einem Rechtsanwalt geben werde,darauf hat diese Person gemeint das kann ich ruhig machen,hab nur noch gesagt das sie sich mit so einer betrügerischen Firma überhaupt einlassen!!!:mad::lil:

pegsch
12.03.2013, 15:11
National Inkasso ist hier berüchtigt. Mit denen würde ich keinen Kontakt aufnehmen, sondern die eintrudelnden Schreiben, die immer bedrohlicher klingen, einfach ignorieren. Nach paar Monaten war bei uns Schluss mit dem Spuk.

Mittwoch
12.03.2013, 15:13
Hallo uwe6975,
willkommen im Forum!



Die Inkasso-Firma heist:National Inkasso und sitzt in 40212 Düsseldorf ,Berliner Allee 15,
Die sind hier im Forum einschlägig bekannt, einfach mal die Forensuche mit dem Namen füttern. Es gibt weitere Beispiele dafür, dass sich diese Firma für zweifelhafte Forderungen verdingt.



hab dort angerufen und mitgeteilt das ich es jetzt einem Rechtsanwalt geben werde,darauf hat diese Person gemeint das kann ich ruhig machen,
Ich rate, wie einige andere Foristi auch, davon ab, bei zweifelhaften Forderungen Kontakt zum Gläubiger oder zu Inkassobüros aufzunehmen. Im vorliegenden Fall darf das Büro als merkbefreit angesehen werden, d.h. eine Reaktion der Schuldner führt regelmäßig nicht dazu, dass sich was am Geschäftsgebahren ändert.

Wenn man als Laie allerdings auf ein Schreiben reagiert, in dem eine zweifelhafte Forderung gestellt wird, läuft man immer Gefahr, durch eine unbedachte Äußerung die Forderung anzuerkennen. Bei winidigen Forderungen wie den hier diskutierten Fällen kann man getrost die Klappe halten; es gibt keine rechtliche Grundlage, aus der man ableiten könnte, dass man sich zu nicht existenten Forderungen äußern müsste.

Vor diesem Hintergrund raten viele Leute hier zu der Trias Abwarten und Tee trinken – Konto im Auge behalten und zweifelhafte Lastschriften kostenlos stornieren – (meist vergeblich) auf einen MahnbescheID: [ID filtered]

Wie eine ordentliche Forderung eingetrieben wird, steht im Antispam-Zahlungsforderung, der Werdegang. Alles, was davon abweicht, ist ein sicheres Indiz dafür, dass mit der (angeblichen) Forderung was faul ist.

Schönen Gruß
Mittwoch

gation
13.03.2013, 19:49
blogs.mirror.co.uk/investigations/2008/09/sleazy-text-messages-from-alex.html

Dort werden die Klarnamen der Verantwortlichen genannt. Die beiden Herren (2008 im Alter von 42 und 61 Jahren), kannten den Reporter schon von 2001, als er über sie
unter dem Titel "sleazy porn merchants" berichtete.
Jau. Die beiden Reporter wissen auch bereits, dass es in Deutschland mal wieder Probleme mit der Firma gibt.


In dem Artikel aus 2001 beweist der Mirror-Journalist erstaunliche Weitsicht...


THE PORN MERCHANT
SLEAZY porn merchant Axxx Rxxx came up with a new way of getting your cash.
Many firms and homes have blocked their phones from calling expensive premium rate lines. Rxxx's company, Telecom Billing Systems, got around this by setting up sex lines on standard central London numbers.

Die "dänische Masche" ist in europäischen Ländern mit funktionierendem Verbraucherschutz längst Vergangenheit. In Deutschland nicht...
Der Sprecher einer Verbraucherorganisation erklärte damals
TBS is likely to find itself used as the role model for new or existing premium rate service providers wishing to skirt the guidelines of the premium rate regulator ICSTIS
Das war eine zutreffende Befürchtung...
Die Tatsache, dass die britische Regulierungsbehörde sich mit dem Thema beschäftigen werde, kommentierte THE MIRROR damals ebenfalls zutreffend:
We suspect that it will need more than that to get this sorted.
12 Jahre später finden sich dieselben Kriminellen auf demselben Markt mit derselben lächerlichen Regulierung - aber wem sage ich das...

Kornblume
26.04.2013, 17:35
Hallo alle zusammen,

Heute ist eine Rechnung gekommen von der tollen TeleBilling Firma.
Erstmal habe ich gedacht das ist ein Scherz.

Da steht:

Telefonische Leistung (Chat Service 0174 3554522)
vom 09.11.2012, 18:23 Uhr für 30 Tage bis 09.12.2012
Sie haben ein Superflat-Gesprächsguthaben bestellt, welches
Sie innerhalb des o.g.Zeitraums beliebig abrufen können.
Sie erhalten mindestens 30 Stunden Livechat und mindestens 700 Stunden Unterhaltung.

Ich habe nichts bestellt.

Dann habe ich mir die Telefonnummer angeschaut und merkte das es nicht meine
ist. Die Nummer ist von meinem Freund und es ist eine alte Nummer. Da ruft keiner mehr an.
Das Handy liegt in der Firma und ich bin da rangegangen. Die Frau am Telefon meldete sich
das sie in der Briefzentrale sitzt und da ist ein Brief wo die Adresse nicht zu lesen ist. Ich habe in
Norwegen gelebt und habe gedacht da währe ein wichtiger Brief für mich. Habe natürlich die Adresse
rausgegeben. Im Nachhinein habe ich ihr auch meinen Namen gesagt, weil sie mich frage wer da ist.
Ich melde mich nur mit dem Firmennamen.

Also gehe ich Montag gleich zum Anwalt.

So eine verarsche

KaiHH
26.04.2013, 18:22
Hallo und willkommen im Forum.

Die Handynummer ist hoffentlich nicht deine, oder die Deines Freundes?

Gruß
Kai

cmds
26.04.2013, 18:26
...
Die Handynummer ist hoffentlich nicht deine, oder die Deines Freundes?
...

Sieht nicht so aus: Tellows (http://www.tellows.de/num/01743554522)

Kornblume
26.04.2013, 18:35
Ne ist nicht unsere.Die steht in der Rechnung mit bei.


Die Kundennummer besteht aus der Handynummer meines Freundes.

Gruß Lili

Goofy
26.04.2013, 19:35
Lies doch erst einmal ganz in Ruhe diesen Artikel:

SMS-Abo-Falle

Und entscheide dann, ob Du wirklich für die Abwehr dieser albernen Forderung, die erfahrungsgemäß ohnehin nie wirklich gerichtlich geltend gemacht wird, ernsthaft einen Anwalt brauchst.

Bei diesen albernen Telefonsexfallen ist es ganz genau so wie bei anderer Abzocke auch. Das übliche Konzept heißt: tarnen, täuschen, und dann drohen. Hinter der morschen Drohfassade steckt aber nur morsches Gebälk, und dahinter nichts als Luft. Die Kasper wissen ganz genau, dass sie mit der Forderung vor Gericht niemals durchkommen. Also versuchen sie es mit ein paar bösen Briefen, und danach schläft das Theater sang- und klanglos ein.

Seit Jahren hat sich denn auch die folgende Taktik bewährt: keine Kontaktaufnahme zur Gegenseite, nicht zahlen, auf Mahnungen nicht reagieren. Nur beim gerichtlichen MahnbescheID: [ID filtered]

Klagen tun die ohnehin nicht. Rechtsgültige Verträge nach Fernabsatzregeln können sie ja schließlich auch nicht nachweisen.

Inkassobüros und Rechtsanwälte sind aber keine Behörden, die können Dir überhaupt gar nichts, solange sie nicht vor Gericht klagen (was sie ja gar nicht wollen...) und dann auch noch den Prozess gewinnen. Eher wird der Papst evangelisch.

Kornblume
26.04.2013, 20:05
Goffy, du meinst ich soll den Brief abheften und abwarten?

Das ist sogar besser als zum Anwalt laufen :)

Gruß Lili

Arthur
26.04.2013, 20:09
Das ist sogar besser als zum Anwalt laufen :)
Vor allem billiger
( Anwälte arbeiten nicht für lau :) )

Goofy
26.04.2013, 22:32
Goffy, du meinst ich soll...

Was Du tun sollst oder nicht sollst, kann ich Dir nicht vorschreiben, denn Du bist volljährig, wahlberechtigt und geschäftsfähig (nehme ich jedenfalls einmal an). Und in dieser Eigenschaft solltest Du selbst denken und Deine Schlüsse ziehen können.

Wie die Abzocke funktioniert und was einem passiert, wenn man nicht zahlt und nicht reagiert (nämlich: regelmäßig - gar nichts!), das habe ich Dir doch gesagt.

Papier ist geduldig. Und es steht in keinem deutschen Gesetz geschrieben, dass man einem Köter, der kläfft, ein Leberwurstbrötchen geben muss. Es steht auch in keinem Gesetz geschrieben, dass man sich dafür etwa bei dem Köter auch noch irgendwie rechtfertigen oder erklären müsste, warum er jetzt leider, leider kein Leberwurstbrötchen kriegt. Gar nichts muss man.

Sastef
27.04.2013, 00:22
Genau, eine Bewertung des Einzelfalles wird es hier nicht geben. Wer meint, mit den allgemeinen Infos hier sich keine sichere eigene Meinung bilden zu können, sollte von qualifizierter Stelle Rechtsrat für seinen konkreten Einzelfall einholen. Im Zweifel kann das jeder, nämlich mit Beratungshilfeschein wenn man kein Geld hat. Rechtsberatung im Einzelfall können und wollen wir hier nicht leisten und diese allgemeinen Tipps an dieser Stelle ersetzen daher einen Gang zum Anwalt letztlich auch nicht, wenn er denn nötig ist!

SOSiLi
27.04.2013, 22:17
Jetzt habe ich auch ein Schreiben der TeleBilling Ltd. über eine “Gebührenpflichtige Serviceleistung” erhalten. Gefordert werden für diese Dienstleistung 90 €.

Der angegebene Zeitpunkt der telefonischen Bestellung liegt Monate zurück. Ich kann jetzt mein Superflat-Gesprächsguthaben innerhalb von 30 Tagen ab dem Bestelldatum abrufen; der Zeitraum liegt in 2012! Angeblich wurde damals die 0174 3552469 (Chat Service) angewählt. Zu dieser Nummer fand ich diese Meldung: http://www.tellows.de/num/01743552469 . “Bloß nicht zurückrufen!” - wird da gewarnt. Vorausgegangen war wohl ein Ping-Anruf mit dieser Handynummer. Einen Rückruf nach einem solchen Ping-Anruf kann ich in unserem Fall praktisch ausschließen.

Es wird in dem Schreiben nicht erwähnt, von welcher Nummer aus der kostenpflichtige Dienst angerufen worden sein soll. Eine konkrete Überprüfung des angegebenen Zeitpunkts beim Netzbetreiber ist nach so langer Zeit nicht mehr möglich.

Es handelt sich aber offenbar um eine Verwechslung. Mein Nachname ist falsch geschrieben. Doch dieser falsche Name kommt durchaus als Nachname vor. Nach den Erläuterungen auf der Webseite von Telebilling und den Beiträgen zuvor müsste die angegebene Kundennummer eigentlich meine Handynummer sein. Ich besitze aber kein Handy mit dieser Vorwahl. Ein Testanruf zu meiner “Kundennummer” bestätigte immerhin, dass diese Handynummer existiert. Es hat aber noch niemand abgenommen .... und auch nicht zurückgerufen!

Gruß von SOSiLi

SOSiLi
27.04.2013, 22:29
Hier noch die Angaben auf der Rechnung und einige Infos dazu:

TeleBilling Ltd
tele-billing.de
Als Absender des Schreibens erscheint die
TeleBilling Ltd. (einmal auch Telebill Ltd.)
Postfach 190243
50499 Köln
(Companies House Number 05020874)
Kundenservice: 0180-522 ...
E-Mail über www.tele-billing.de

Die Domain tele-billing.de ist registriert auf
A*R* (Telebilling Ltd) (=Person 1)
Ostwall 144
47798 Krefeld

Ansprechpartner für die Domain ist R*D* (Person 2; gleiche Anschrift wie Person 1).

Die IP-Adresse der Domain ist 81.17.72.180 (auch: tele-billing.com):
http://bgp.he.net/ip/81.17.72.180#_dns IP-Adresse (http://bgp.he.net/ip/81.17.72.180#_dns)
Wie man sieht, liegt auf dieser IP auch die Webseite von Person 1.

Die Telebilling Ltd ist mit folgender Adresse im englischen Handelsregister zu finden:
Telebilling Ltd
1st Floor, 145 High Street
Colchester, Essex
UK - CO1 1PG
http://bizzy.co.uk/uk/05020874/telebilling TeleBilling Ltd (http://bizzy.co.uk/uk/05020874/telebilling)

Seit 2005 sind A*R* (Person 1) und D*L* (Person 3) die Directors.

Wie mir scheint, sind die Personen 1 und 3 die Drahtzieher in Großbritannien, während Person 2, ebenfalls ein Brite, die Aktivitäten in Deutschland organisiert.


International Revenue Services IRS UG (haftungsbeschränkt)
Der Zahlungsempfänger auf dem Überweisungsträger ist die “IRS UG”. Zuvor wird erwähnt, dass der “Kontodienst von IRS UG zur Verfügung gestellt” wird. Im deutschen Handelsregister findet man diese Firma in Krefeld an der schon erwähnten Anschrift: Ostwall 144, 47798 Krefeld. (HRB 14262, Krefeld). Geschäftsführer ist R*D* (Person 2).

Am 07.03.2013 wurde diese Firma in Krefeld eingetragen. Zuvor war sie in Düsseldorf unter dem Namen “Comcas UG (haftungsbeschränkt)” ansässig. Diese war 2011 gegründet worden. Anfang 2012 hatte R*D* (Krefeld; Person 2) die Geschäftsführung übernommen.

Das Konto der IRS UG ist bei der ING Bank in Amsterdam (Niederlande):
BIC = INGBNL2A
IBAN = NL57INGB0006071582

Gruß von SOSiLi

Kornblume
27.04.2013, 23:37
Hallo SOSiLi,

genauso steht es in meiner Rechnung auch.

Habe es schon in meiner ganzen Verwandschaft erzählt, das keiner seine Adresse rausgeben soll egal wer da anruft.

Lieben Gruß
Kornblume

Goofy
28.04.2013, 12:06
Die Person 2 (R* D*), der TechC der Domain tele-billing.de, ist hinlänglich bekannt für identische Abzockereien, damals über eine sogenannte Firma "Vision Bill Communications".

Krankenakte bei antispam-ev.de:
https://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?25652

Krankenakte bei computerbetrug.de:
http://forum.computerbetrug.de/threads/vision-bill-vision-communication-gmbh.21217/

Die Machart ist letztendlich immer die gleiche, nur die Firmennamen ändern sich. Ganz ähnlich wie auch bei der H.-Bande aus Fulda, die die gleiche Masche abzieht. Immer wieder nur die alte Gülle in neuen Schläuchen.

Die in unserem Wiki-Artikel (SMS-Abo-Falle) gegebenen Hinweise und Empfehlungen haben sich schon in der Vergangenheit bewährt: kein Kontakt zum Abzocker, Mahnbriefe ignorieren. Es gibt nicht die leisesten Anzeichen dafür, dass sich hieran etwas ändern wird.

gation
28.04.2013, 13:18
Wie mir scheint, sind die Personen 1 und 3 die Drahtzieher in Großbritannien, während Person 2, ebenfalls ein Brite, die Aktivitäten in Deutschland organisiert.
Ich befürchte, dass dies eine Vereinfachung ist... Die Drahtzieher (oder zumindest die "Erfinder") sind in der Hierarchie der Telemedia-Sippschaft höher anzusiedeln. Und wenn man hier zu graben beginnt, begegnen einem noch viele weitere Namen, die zu diversen Beschwerden seitens der Kunden führen seit etwa 1998 oder so... Wer einen Linkedin-Zugang besitzt, soll mal nach diesem Stichwort suchen:

IBC-MSB International
Januar 1997 – April 2002 (5 Jahre 4 Monate)
Das war der frühere Arbeitgeber des Herrn R.D. in Hamburg...
siehe hier (2001) (http://www.mopo.de/news/mitten-in-hamburgs-city-steht-ein-telefonsex-hochhaus-mister-x--das-teure-stoehnen-aus-der-leitung,5066732,6040066.html)

siehe aber auch schon hier: Focus aus 1994
(http://www.focus.de/finanzen/news/telefonsex-der-gebuehrenbetrug_aid_149961.html)

Die Voice Information Systems Limited (VISL) mit Sitz in Hongkong und einem deutschen Vertriebsbüro macht monatlich fünf Millionen Minuten. Schwerpunkt: Sex-Telefone in Hongkong und der Dominikanischen Republik. VISL-Geschäftsführer A.W. muß künftig mit Umsatzeinbußen rechnen: Dank FOCUS-Hinweisen hob die Kripo das in Düsseldorf gelegene Büro aus.
Einige der vielen Verzweigungen sind z.B. hier (https://www.google.de/search?num=100&newwindow=1&safe=off&site=&source=hp&q=pingbetrug+"worldwide+ventures") zu sehen (0137-Pingbetrug via C.Ö. in Hannover) oder auch hier (http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-11330/handy-spam-authentische-lockrufe_aid_314769.html) (ebenfalls Focus) oder auch hier (http://forum.computerbetrug.de/threads/bundesnetzagentur-sperrt-nummern-der-worldwide-venture-ltd.26414/)

SOSiLi
10.07.2013, 22:19
Mahnung
Wie ich weiter oben berichtet habe, war bei mir im April eine Rechnung der Telebilling Ltd eingetrudelt. 3 Wochen später war eine Mahnung eingegangen. Ich habe nicht reagiert, weil ich den Eskalationspfad dieser Gruppe beobachten möchte.

Wie schon erwähnt, handelt es sich offenkundig um einen Irrtum. Die angegebene Handynummer (=Kundenummer) ist mir unbekannt. Ich kann nur mutmaßen, wie die an meine persönlichen Daten gekommen sind.

Anwaltliche Zahlungsaufforderung
Inzwischen ist das in der Zahlungserinnerung angedrohte Inkasso-Schreiben eingetroffen. Beauftragt ist jetzt dazu die
Anwaltskanzlei Wisser (Rechtsanwalt M*W* W*)
40474 Düsseldorf

Der Rechtsanwalt vertritt die Telebill Ltd. Irgendwie scheinen die selber nicht zu wissen, ob ihre Firma Telebill oder Telebilling heißt. Schon im Brief der Telebilling tauchte auch die Bezeichnung Telebill auf.

Die Forderung beläuft sich jetzt auf insgesamt 137,25 €. Das Konto ist gleich geblieben wie auf der ursprünglichen Rechnung.

Bei Nichtzahlung ist als nächster Schritt die Einleitung des gerichtlichen Mahnverfahrens angekündigt.

Ich berichte weiter, wenn wieder was kommt.

Gruß von SOSiLi

Fidul
11.07.2013, 00:05
International Revenue Services IRS UG (haftungsbeschränkt)
Der Zahlungsempfänger auf dem Überweisungsträger ist die “IRS UG”. Zuvor wird erwähnt, dass der “Kontodienst von IRS UG zur Verfügung gestellt” wird. Im deutschen Handelsregister findet man diese Firma in Krefeld an der schon erwähnten Anschrift: Ostwall 144, 47798 Krefeld. (HRB 14262, Krefeld). Geschäftsführer ist R*D* (Person 2).

Am 07.03.2013 wurde diese Firma in Krefeld eingetragen. Zuvor war sie in Düsseldorf unter dem Namen “Comcas UG (haftungsbeschränkt)” ansässig. Diese war 2011 gegründet worden. Anfang 2012 hatte R*D* (Krefeld; Person 2) die Geschäftsführung übernommen.

Das Konto der IRS UG ist bei der ING Bank in Amsterdam (Niederlande):
BIC = INGBNL2A
IBAN = NL57INGB0006071582
Blöde Frage: Braucht man für derartige Finanzdienstleistungen nicht eine Genehmigung von der BaFin (http://www.bafin.de/DE/Verbraucher/Verbraucherthemen/UnerlaubteGeschaefte/unerlaubtegeschaefte_artikel.html)? Mulis kriegen auch deswegen Ärger.

Goofy
11.07.2013, 09:51
Radio Eriwan sagt: im Prinzip ja. Aber bei kreativen Geschäftsleuten ist das was anderes. Da wird nicht so genau hingeguckt bzw. das Ding so lange interpretiert, bis es keine Finanzdienstleistung im Sinne des KWG mehr ist. Wirtschaftskriminelle haben in Deutschland Welpenschutz.

Mittwoch
11.07.2013, 11:35
Braucht man für derartige Finanzdienstleistungen nicht eine Genehmigung von der BaFin (http://www.bafin.de/DE/Verbraucher/Verbraucherthemen/UnerlaubteGeschaefte/unerlaubtegeschaefte_artikel.html)? Mulis kriegen auch deswegen Ärger.
Die BaFin verfolgt so etwas in der Regel nur auf entsprechende Anzeige, was bei Mulis leider häufig von den Strafverfolgungsbehörden gleich mit erledigt wird. Um anzuzeigen, reicht ja schon der bloße Verdacht einer nicht genehmigten Finanzdienstleistung.

Schönen Gruß
Mittwoch