PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neuartige Idee, Spam zu killen



Pistos
12.09.2003, 14:02
Mir ist aufgefallen, dass sämtliche Spam-Mails, die besonders widerwärtigen Inhalts sind, keinen Absender aufweisen. M.a.W. ich konnte keine Beschwerde per reply an diese schicken.
Daher meine Idee, wie man sich ganz einfach vor solchen Mails schützen könnte: Alle Mails die auf den Servern eigehen, müssten die Anbieter auf deren Reply-Funktion checken. Wenn diese nicht gegeben ist, killen Sie diese Mails automatisch.
Es mag User geben, die auch Mails ohne Reply-Möglichkeit, seriöse wie unseriöse, empfangen wollen. Denen könnten die Anbieter von Email-Diensten ja die Möglichkeit bieten, diesen Spam-Schutz zu deaktivieren.
Ich hoffe, dass meine Idee weiterhilft, dieses lästige Spam-Problem loszuwerden.
Pistos

Archmage
12.09.2003, 20:37
Was hindert die Leute daran eine existierende Email-Adresse aus ihrer Email-Datenbank zu nutzen oder im schlimmsten Fall einfach auf dem eigenen Mailserver eine Adresse zu erstellen und dann nach dem Versenden die Adresse zu löschen oder gar den Mailserver herunterzufahren.
Deine Idee gibt es aber schon. Es gibt die Möglichkeit beim Email-Empfang des Mailservers nur Emails anzunehmen, die auch erreichbar sind. Es machen aber nur wenige und wegen den oberen Möglichkeiten ist es auch knackbar. :(

stones007
16.09.2003, 07:54
Daher meine Idee, wie man sich ganz einfach vor solchen Mails schützen könnte: Alle Mails die auf den Servern eigehen, müssten die Anbieter auf deren Reply-Funktion checken. Wenn diese nicht gegeben ist, killen Sie diese Mails automatisch.

Was würde nach Deinem Ansatz passieren: ein spammer schickt eine Mail, Dein Server checkt. Kann er IMHO nur machen, indem er auch eine Mail schickt. Die ist nicht zustellbar und kommt zurück. ZWEI zusätzliche Mails.
Andere Möglichkeit: die Check-Mail ist okay (evtl. auch wegen catchall) udn der spam wird zugestellt.
Was hätten wir davon: doppelt soviele Mails, die rumgeistern. Sonst nix.
-------------------------
Tja, das haben wir nun davon.
Man nehme eine domain mit nicht abschaltbarer catchall-Funktion, bastle irgendeinen Namen davor und versende die scheiße.

Manfred
21.09.2003, 01:07
Tja SpamBunker macht ja fast genau das...
Gruß
Manfred

--
...und dann ging den Spammern das Publikum aus:
http://spambunker.buddyshare.org/

flurry
22.09.2003, 10:33
>> Kann er IMHO nur machen, indem er auch eine Mail schickt.
Nein, dazu braucht man keine zweite Mail verschicken. Der Server muss dies einfach nur "versuchen": Verbindung zum zuständigen Mail-Server (SMTP) aufbauen (den Namen des Mailservers bekommt man vom DomainNameSystem), dann so tun, als wolle man eine Mail senden, dazu muss man die Empfänger-Mailadresse angeben. Der Server antwortet dann mit OK, falls es den Empfänger gibt. Dann weiß man, ob es den Empfänger gibt oder nicht und bricht ab.
Ist aber alles nicht so super easy.

Archmage
22.09.2003, 12:19
... besonders, wenn man mit einen Mailserver spricht, der IMMER OK sagt. Um z.B. das Ausprobieren von Emails über Burce-Force zu unterbinden oder weil es ein Spammerfreundlicher Mailserver ist.

Manfred
22.09.2003, 12:32
Genau diese Methode wurde von den Spammern angewandt, um gültige Emailadressen herauszufinden. Und sie waren recht erfolgreich damit, besonders bei großen Anbietern wie AOL, T-O*line, MSN/Hotmail, Yahoo, GMX, Web.de etc.
Die sind alle dazu übergegangen, bei RCPT-TO: im SMTP eine OK Meldung zurückzugeben. Erst nachem der Nachrichten-Text übermittelt wurde, erfolgt eine ev. Fehlermeldung. Bei einigen nicht mal die und die Mail geht einfach ins Nirvana.
Mit Deiner Idee würden somit alle Spams mit solchen Absendern für gut befunden. Und dies dürften über 80% sein...http://img.homepagemodules.de/frown.gif
Manfred

--
...und dann ging den Spammern das Publikum aus:
http://spambunker.buddyshare.org/