PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wiki-Spam



Wuschel_MUC
12.06.2013, 07:41
Ich schreibe in einem Regionalwiki mit, das vor einiger Zeit zwei extrem nervende Zeitgenossen rausgeworfen hat. Seitdem wird der Wiki in zunehmendem Maße zugespammt; mittlerweile muss der Administrator zweimal täglich die Schrottseiten und die Spammer löschen.

Es besteht ein Anfangsverdacht, dass die beiden Rauswürfe damit zu tun haben. Beide sind keine Softwerker.

Frage in die Runde:
Hat jemand von euch eine Vorstellung, was ein bestellter Spam-Angriff auf einen Wiki kostet? Gibt es irgendwelche Gerüchte, wie man solche Dreckbären engagieren kann?

Mir geht es vor allem darum: wieviel Geld hat der Täter investiert, um den Wiki zu behindern und möglichst platt zu bekommen?

Wer hat heiße Tipps?

Wuschel

Mittwoch
12.06.2013, 12:30
Teuer wird es nicht gewesen sein, wenn es sich um eine regionale Seite mit überschaubaren Nutzerzahlen handelt: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/trend-micro-nennt-preise-im-russischen-hacker-untergrund-a-865571.html. Ich glaube, dass die Zeit, die man benötigt, um Zugang zu den Kriminellen zu bekommen, stärker zu Buche schlägt. Man muss ich durch diverse Foren arbeiten, größtenteils in Englisch. Und in diesen steht naturgemäß auch viel Müll, der einen auf falsche Fährten lockt.

Schönen Gruß
Mittwoch

Goofy
12.06.2013, 15:43
Es gibt in dem Bereich eine Menge aufgeblasener Quatschköppe und Skript-Kiddies. Man würde wohl eine Zeit lang wühlen müssen, bis man da wirklich fündig wird.
Vielleicht gibt es irgendwo einen verfügbaren Spam-Baukasten, der gegen Wikis gestrickt ist.

Kann man die IPs nicht identifizieren und erden per .htaccess?

truelife
12.06.2013, 17:06
Ja, es gibt Baukästen für Spam in Wikis, insbesondere für Wikipedia. Und ja, die Dinger gibt es kostenlos und es liegt meist weitere Schadsoftware (die sich mitunter auch gegen den User wendet) bei. Und nein, den Link gibt es nicht.