PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rufnummer-Austragungs-Service / Rufnummer-Austragungs-Verzeichnis



rainer
06.03.2014, 13:58
hi

muss wohl richtig Mode sein:

Rufnummer-Austragung gegen Nachnahme-Bezahlung

heute mal wieder so ein Cold-Call (015223730156) von einem, meiner Meinung nach, Abzocker-Call-Center.

Laut Angabe der Anruferin von der Firma:

Aversus Consulting GmbH
Dieselstr. 4a
46539 Dinslaken

Hat auch eine Webseite (!)

http://www.rasdata.de/

Die wollen die Rufnmmer gegen 99,90 Euro bei Gewinnspielen usw. austragen lassen.

Zahlbar per Nachname

Meine Meinung nach ist das Abzocke. Die versprechen eine Dienstleistung die sie meiner Ansicht nach gar nicht erbringen können.

Rainer

Fidul
06.03.2014, 14:13
Ich würde da sogar ein stärkeres Wort als Abzocke verwenden.

rasdata.de lädt sein Zeuchs gerade von der 217.7.204.77 und das ist eine statische Telekom-IP (T-DSL Business). Interessante Konstruktion.

http://www.tellows.de/num/015223730156

deekay
06.03.2014, 17:19
Es ist immer wieder toll zu sehen wie kreativ diese Branche ist um den Leuten das Geld abzuzocken

wahwah
06.03.2014, 17:48
Dieser "Austragungs" Blödsinn läuft seit über 6 Jahren.

Mit dieser "Erlösermasche" versuchen sie es immer wieder, mal sind es 19,90€ mal 119€ und jetzt 99€.

Sastef
06.03.2014, 18:11
Aversus Consulting GmbH
Dieselstr. 4a
46539 DinslakenAnsässig dort ebenfalls:
Pantazidis Thomas TELUNET Kommunikationslösungen
Werbeagenturen und Public RelationsMitunter auch spannend zu wissen, wer so alles am selben Fleck sitzt.

Sastef
06.03.2014, 18:23
Wie ist das denn beworben worden?

radan
07.03.2014, 14:37
Würde Stranzeige wegen Verdacht des gewerbsmäßigem Betrugs erstatten.

rainer
08.03.2014, 14:58
hi

ein weiterere "Mitspieler" der auch Nachnahmebriefe über 99,90 Euro verschickt:

INVIDUS GmbH & Co. KG
Grosser Kalkhof 2-4

47051 Duisburg


=> Annahme verweigert und zurück

die 60 Cent haben die umsonst verpulvert ;-)

Rainer

cmds
08.03.2014, 15:06
....
=> Annahme verweigert und zurück

die 60 Cent haben die umsonst verpulvert ...

Nachnahme kostet 2,40 € + Porto (60 ct) :p

Quelle (http://www.deutschepost.de/dpag?xmlFile=link1015322_900428)

Fidul
08.03.2014, 17:06
ein weiterere "Mitspieler" der auch Nachnahmebriefe über 99,90 Euro verschickt:

INVIDUS GmbH & Co. KG
Auch schon jahrelang im Geschäft. Welpenschutz?

http://www.tellows.de/num/015257550768
http://www.anruf-info.de/01805290666 + http://whocallsme.com/Phone-Number.aspx/01805290666

rainer
09.05.2014, 17:14
der nächste Schritt:


=> Mahnung durch CZARNETZKI & NOGLY Rechtsanwälte

im Auftrag der Invidus GmbH & Co KG, Duisburg


Gruss
Rainer

radan
09.05.2014, 17:40
CZARNETZKI & NOGLY Rechtsanwälte

Das spar' ich mir jeden weiteren Kommentar.

Fidul
09.05.2014, 22:35
Mach' sie doch erst mal bösgläubig. :clown:

Sastef
10.05.2014, 10:04
Wie ist das denn beworben worden?Das ist die Kernfrage, auf die leider niemand achtet.

truelife
10.05.2014, 11:02
Wie ist das denn beworben worden?

Schreibt rainer im Startposting: per cold-call.

carkiller08
10.05.2014, 20:06
Wobei rainer im Startposting allerdings etwas von einem Kaltanruf einer Aversus Consulting GmbH
schrieb.

Im Posting #8 ist dann von einem weiteren "Mitspieler" INVIDUS GmbH & Co. KG die Rede, der auch Nachnahmebriefe über 99,90 Euro verschickt.

Vieleicht kann rainer das nochmal etwas präzisieren, ob der Nachnahmebrief der INVIDUS GmbH & Co. KG etwas mit dem Kaltanruf aus dem Startposting zu tun hat oder ob es unabhängig davon einen weiteren Kaltanruf o.ä. gab.

Sastef
10.05.2014, 20:24
Schreibt rainer im Startposting: per cold-call.Ich meine unter Bewerbung welcher exakten Leistungen und welcher exakten Leistungsmerkmale.

stefan2105
06.03.2015, 21:24
Hallo,

mein Schwiegervater hat auch ein Problem mit Czarnetzki. Er hat schon längere Zeit immer Werbeanrufe und Werbebriefe per Nachnahme bekommen. Nu hat er ein Schreiben von der genannten Kanzlei bekommen. Er sollte 180 Euro bezahlen.

Er hat von einigen Tagen einen Anruf bekommen man würde die Telefonnummer in eine Blackliste eintragen damit keine Werbeanrufen kommen würden. Kostet 99 Euro. Weiss nicht was mein Schwiegervater am telefon gesagt hat aber es kommt ein Brief per Nachnahme mit 99 Euro Gebühren. Er hat die Annahme verweigert und der Brief ging wieder reture.
Vor ein paar Tagen kahm ein Brief vom o.G. Rechtanwalt mit folgendem Schreiben.

Sehr geehrte Damen und Herren.
hiermit zeigen wir an, dass wir die Firma lmperio GmbH, Wedauer Straße 352, 47279 Duisburg,
Geschäftsführer Herr Rene Dccker vertreten. Sie haben unsere Mandantschaft beauftragt, Ihre Telefonnummer in der von unserer Auftraggeberin
geführten Blacklistkartei eintragen zu lassen. In der Blacklistkartei werden die Telefonnummern
der Kunden unserer Mandantin. die sich durch Werbeanrufe gestört fühlen. zusammengefasst.
Unsere Mandantin aktualisiert die Blacklistkartei monatlich und leitet den Inhalt der
Blacklistkartei an bedeutende Fimren der Werbebranche weiter die Telefonwerbung betreiben
oder mit Adressen Handel treiben.

Sie haben sich ausdrücklich für diese Dienstleistung unserer Mandantin entschieden. Hierüber
existiert eine Gesprächsaufzeichnung. Auf Wunsch kann unsere Mandantin Ihnen den Inhalt der
Gesprächsaufzeichnung in Form einer DVD oder per Email zur Verfügung stellen. Falls Sie dies
wünschen sollten. nehmen Sie bitte direkt mit unserer Mandantin unter der Rufnunmer 0203/93585400 Kontakt auf

Das Serviceentgelt beträgt vereinbarungsgemäß 99,90 €. Wie telefonisch mit unserer Mandantin
besprochen. sollte das Serviceentgelt im Wege der Nachnahme eingezogen werden. Der Postzusteller
traf Sie nicht an, benachrichtigte Sie aber über die Nachnahmesendung. Sie holten die
Sendung aber nicht innerhalb der dafür vorgesehenen Frist von 7 Werktagen ab. Danach ging die
Post ungeöffnet an unsere Mandantin zurück.

Aus diesem Grunde hat unsere Mandantin uns damit beauftragt, die Forderung geltend zu machen.
Wir haben Sie nunmehr aufzufordern, innerhalb einer Fri st von 10 Tagen
das geschuldete Serviceentgelt zuzüglich der Kosten unserer Inanspruchnahme gemäß beigefügter
Kostenrechnung durch Zahlung zu unseren Händen zu begleichen.

99 Euro für den Sch**ß
80 Euro für Anwalt

Wie sollte ich mich verhalten. Gibt es da ein Rechtsurteil.

Danke für die Hilfe

Stefan

rainer
06.03.2015, 21:33
hi


Wie sollte ich mich verhalten.
ich kann, darf und will keine Rechtsberatung leisten.

in solchen Fällen hab ich die Sache bisher immer erfolgreich ausgesessen ;-)

also nichts gemacht und einfach abgewartet. Solche Inkassofuzzis rufen vielleich mal noch an aber zu weiteren Schritten ist es zumindest in den Fällen wo ich betroffen noch nie gekommen.

Ich denke die werde sich hüten ein gerichtliches Mahnverfahren oder gar eine Klage anzustrengen. Da müssten die dann die Hose runterlassen und laufen Gefahr das ihr "Geschäftsmodell" bekannt wird und sie weniger Leute abzocken können.

Gruss
Rainer

Goofy
06.03.2015, 22:54
Bei derartigen Werbeanrufen für obskure "Austragungsdienste" entstehen in der absolut überwiegenden Zahl der Fälle keine rechtlich bindenden Verträge. Es gibt bei diesen Gesprächen in aller Regel so viele Rechtsmängel, dass den Abzockern ihre Gesprächsaufzeichnungen auch nichts nutzen würden.

Daher ist hier auch nie ein Fall bekannt geworden, wo ein solcher "Austragungs-Dienst" überhaupt Klage gegen einen Nichtzahler eingereicht hätte bzw. so eine Gesprächsaufzeichnung vor Gericht präsentiert hätte.

Es gibt bei einer unberechtigten Forderung keine Rechtspflicht, auf Drohungen und Mahnungen antworten zu müssen. Das gilt auch für böse Anwaltsbriefe. Papier - außergerichtlich - ist sehr geduldig. Nach einigen bösen Briefen hört das von selbst auf.

Sollte die Gegenseite es mit einem gerichtlichen MahnbescheID: [ID filtered]

Könntest Du das Mahnschreiben mal kopieren, dann anonymisieren (persönliche Daten schwärzen) und hier hochladen?

Ansonsten gilt: vor Gericht trauen sich diese Abzocker regelmäßig nicht. Und ob eine Forderung rechtmäßig ist oder nicht, das entscheidet nicht der Mahnanwalt, sondern erst ein Richter vor Gericht. Alles andere ist wurst. Ein Anwalt ist keine Behörde.

stefan2105
07.03.2015, 19:23
Könntest Du das Mahnschreiben mal kopieren, dann anonymisieren (persönliche Daten schwärzen) und hier hochladen?



Das würde ich gerne machen. Soll ich nur meine Daten löschen oder auch die Daten des Rechstanwaltes. Was muss ich ausschwärzen und was sollte stehen bleiben. Darf ich die Daten des Gegners tel. mail ect. sichtbar lassen.

Bitte um Rückantwort.

euregio
07.03.2015, 20:10
Ich würde mir einfach mal eine Datenauskunft gemäß §34 BDSG bei der besagten Firma anfordern und zusätzlich würde ich mir die Genehmigung zur Aufnahme des Telefongesprächs vorlegen lassen. Ohne die Zustimmung Deines Schwiegervaters wäre die Aufnahme des Gesprächs rechtlich gesehen für das Unternehmen heikel. Es kann auch nicht schaden zusätzlich die anwaltliche Vollmacht anzufordern. Alles das sind Punkte die auf der Gegenseite zu erfüllen sind. Solltest Du Zweifel an den Angaben dieser Auskünfte haben, lohnt es sich auch eine eidesstattliche Versicherung der Angaben einzufordern und gleichzeitig darauf hinzuweisen das sich Dein Schwiegervater eine negative Feststellungsklage vorbehält. Im Wiki dieser Seite findest Du Hinweise auf den Umgang mit Inkasso Firmen, derartiges einfach mal durchlesen und vielleicht auch umsetzen, denn auch der Anwalt wird hier im Bereich Inkasso tätig.

Goofy
07.03.2015, 20:36
Das würde ich gerne machen. Soll ich nur meine Daten löschen oder auch die Daten des Rechstanwaltes. Was muss ich ausschwärzen und was sollte stehen bleiben. Darf ich die Daten des Gegners tel. mail ect. sichtbar lassen.

Bitte um Rückantwort.

Nur die Daten Deines Schwiegervaters sollten geschwärzt werden. Name, Adresse, Aktenzeichen/Vorgangsnummern etc.

Sastef
08.03.2015, 00:03
leitet den Inhalt der
Blacklistkartei an bedeutende Fimren der Werbebranche weiter die Telefonwerbung betreiben
oder mit Adressen Handel treibenHalte ich für höchst zweifelhaft was die Bestimmtheit des Vertragsinhaltes anbelangt. Es steht und fällt alles mit dem konkreten Gesprächsverlauf. Legen die keine konkreteren Angaben vor, würde ich mir eine Zahlung dreimal überlegen.

truelife
09.03.2015, 07:40
Hier das Schreiben:

Erftwalk
09.03.2015, 08:14
Dann würde ich auch die Commerzbank in Duisburg darüber informieren, welch schwarzes Schaf sie in ihrer Kundschaft hat. Die Banken mögen so was in der Regel nicht so gerne.

Goofy
09.03.2015, 09:47
An der von Carnetzki angegebenen Adresse Wedauer Str. 352 in Duisburg befindet sich lediglich ein altes Wohnhaus. Ob dort tatsächlich eine nennenserte Geschäftsaktivität stattfindet, darüber darf man ernsthafte Zweifel haben. Für nennenswerte größere Büroräume dürfte dort definitiv kein Platz sein.

truelife
09.03.2015, 10:01
Nevertheless hat die Imperio GmbH dort Ihren handelsregisterlichen Sitz angemeldet. Es kann absolut dahinstehen, ob dort eine Geschäftstätigkeit stattfindet. Ich arbeite ja auch für eine Firma mit Sitz in Essen und arbeite nicht im Ruhrpott. Das besagt schlicht gar nichts.

deekay
09.03.2015, 10:09
ist das so rechtens dass man auf dem Schreiben des Anwaltes keine Firmenangaben machen muss wenn man als Anwalt eine GbR hat?


Rechtsanwälte Czarnetzki und Nogly GbR, Mercatorstraße 92, 47051 Duisburg.


Die Rechtsanwaltskanzlei Czarnetzki und Nogly ist eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts bestehend aus Herrn Rechtsanwalt Reinhold Czarnetzki und Herrn Rechtsanwalt Detlef Nogly nach den Normen des bürgerlichen Gesetzbuches mit Sitz Mercatorstraße 92, 47051 Duisburg.

Sowohl Herr Rechtsanwalt Reinhold Czarnetzki als auch Herr Rechtsanwalt Detlef Nogly sind allein berechtigt, die GbR zu vertreten.

Oder gibt der Begriff RAe in der Absenderzeile das her, dass es eine GbR ist?

Investi
09.03.2015, 10:57
Nenn mir Deinen Anwalt und ich sage Dir, ob Du spamst.

Wenn RA Czarnetzki sich mal den Mitschnitt anhört, sollte er ganz klar erkennen können, ob daraus hervorgeht, zwischen welchen Parteien hier irgendwelche Verträge zustandegekommen sind. Bis jetzt habe ich so gut wie keinen Mitschnitt erlebt, in dem die anrufende - korrekterweise müsste es eigentlich spammende heissen - Firma ihren Namen im Mitschnitt genannt hat.

Ralgert
09.03.2015, 23:55
Geh mal davon aus, dass dies keine RAs sind. Die Adresse kann man auch schoen im Aconos thread finden.

Goofy
10.03.2015, 07:57
Doch, er ist als RA zugelassen. Bitte vorher recherchieren, vor solchen Behauptungen. Online prüfbar bei rechtsanwaltsregister.org.

Ralgert
10.03.2015, 19:59
Da habe ich wohl ein Bock geschossen :o
Bin ueber die Mercatorstr gestolpert, die ich schon oefters im Forum gelesen habe. Naja, bevor man den pawlowschen Reflexen erliegt, sollte man doch ein wenig genauer Lesen.

Goofy
11.03.2015, 11:55
Ja, natürlich ist das mit der Mercatorstr. auffällig, aber beweisen tut das nichts.