PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cold Call: Reichsgraf von Ingelheim Wein / Angebliche Umfrage



Humorlos
24.05.2004, 19:33
Ich fürchte mal, das kurz vor der Verdeutlichung des Verbot von Cold Calls durch das UWG (und wehe das kommt nicht) jede Menge Call-Center auf die Menschheit losgehetzt werden.
Eben gerade:
Anruf.
Kurze Umfrage zum Weingeschmack im Auftrag von "reichsgraf von Ingelheim" Weingut/Weinkellerei. (http://www.reichsgraf-von-ingelheim.de/)
Sitzt angeblich in Nackenheim.
Telefonnumer: "Ja, Sie stehen doch im Telefonbuch".
"Das heißt aber nicht, dass Sie mich anrufen dürfen."
"Wieso nicht?"
Die Pest klingelt abends um 19:31 Uhr.

Ashamael
15.09.2004, 13:25
Reichsgraf von Ingelheim gehört zur WIV, der Nachfolgeorganisation des berühmt-berüchtigten Pieroth Konzerns (Glycol-Skandal). Übrigens mit den gleichen Bossen vorne dran wie damals.
Auch mich erreichte ein Cold- Call bezüglich einer Umfrage im Auftrag vom Reichsgraf von Ingelheim (deren Sitz ist tatsächlich Nackenheim am Rhein). Ich hab da nicht schnell genug geschaltet und bin drauf eingegangen, Nach einigen kurzen Fragen, bedankte sich die Dame und sagte sie würden sich nochmal melden, wegen eines Dankeschöns. Haben sie dann auch. Ungefähr eine Woche später rief mich ein Herr an und sagte, dass ich als "Dankeschön" eine Flasche Wein in Verbindung mit einer "kostenlosen und unverbindlichen" Weinprobe bei mir zu Hause gewonnen hätte. Ich hatte kein Interesse und wimmelte ihn ab. Die Flasche könnte er mir ja auch mit der Post schicken, hab ich gesagt.
Eigentlich dachte ich der Fall sei damit erledigt, aber n paar Wochen später rief mich doch glatt wieder ne Frau an und erzählte mir, ich hätte ja noch ein Dankeschön zu kriegen, Diesmal verpackten sie die Flasch gratis in ein Paket, das mich 134,00 € kosten sollte. Klang zwar legga, ist aber schon ziemlich dreist, finde ich. Hab sie also auch abgewimmelt und dachte ich hätte jetzt meine Ruhe. Mitnichten, gestern hat mich wieder einer von dem Sauhaufen angerufen, ob ich nicht doch mal zu Hause Wein probieren wollte. Diesmal gabs nen Fotoapparat als Geschenk. Hab ich (un-)freundlich gebeten mich aus der Kartei zu nehmen.
Mal sehen wie es da weitergeht......
]http://img.homepagemodules.de/lil.gif

doka
18.09.2004, 20:12
das ist interressant.
Ich würd sagen, das Callcenter sitzt in Kaiserslautern in der Luxemburger Strasse 3:
http://www.wfk-kl.de/deutsch/news/maerz.pdf
sowie hier:
http://www.wfk-kl.de/newdb/branchensuche_de.php?q=9
Ach, da gibts auch ne Webcam, die die Strasse runterfilmt:
http://www.mobotix.de/mx_german/mx_demo.htm
oberes grosses Bild, ganz rechts in dem Gebäude ist das.
Wer aus dem Haus rauskommt und über die Strasse läuft,
wird genau unten durch Bild laufen :-)
wer vorbeifahren will:, Kaiserslautern, A6, Ausfahrt OST,
Man kommt dann direkt in den PREPARK (ehemals Kasernengelände)
Gruss,
DoKa

Ashamael
14.10.2004, 12:27
Bin schon wieder angerufen worden. Langsam reichts echt!!! Kann ich da was machen, wenn ja was. Die Dame sagte sie rufe aus einem Büro in Oberbayern (Stadt hat sie auch gesagt) an, also fällt Kaiserslautern wohl flach. Oder nur ne gut geschulte Telefonistin?

wazi
14.10.2004, 21:35
+++++ Bin schon wieder angerufen worden. Langsam reichts echt!!! Kann ich da was machen, wenn ja was +++++
Die beste Methode: Sinclair 3 und mindphlux fragen, die wissen Rat.
Viel Erfolg!
Gruß wazi
Ich mag Folgendes garnicht:
Werbe-Terror, Spyware, Adware, Trackingpixel, Data-Mining-Gerümpel !!

mindphlux
14.10.2004, 22:39
Darüber hinaus gibts zwar Abmahnungs- und Klagemöglichkeiten, ist mir selber aber zu umständlich.
Was dir nicht zu umständlich, für andere aber nervtötend ist: permanente Wiederholungen deiner ach-so-tollen Strategie gegen "Telefon-Terroristen". Wäre es möglich, sich das mal für einen Monat zu sparen? Danke.
--------------------------------------------
"Africans, we count people first while money and other material things come after." -- Ann, 419 scammer
Spammer, go to http://www.arghcor.de/

Sinclair3
15.10.2004, 11:34
@Wazi Kann dem Vorposter nur beipflichten, du wiederholst dich ständig.
Hab dich auch schon ein paar Mail darauf hingewiesen.

Ashamael
15.10.2004, 12:24
Danke wazi http://img.homepagemodules.de/rolling_eyes.gif
Ich wollte mich aber weder einschließen noch verbarrikadieren, noch mich verstecken oder sonst irgendwas in der Art.Ich bin Geschäftsmann und ich lebe davon dass ich Kontakt zu meinen Kunden (und sie zu mir haben). Ich weiß ja nicht was du machst, aber wie gesagt verstecken kommt nicht in Frage. Bin eigentlich mehr für eine offensive Haltung gegenüber solchen Leuten......
Verkriechen kann sich ja schliesslich jeder, aber davon wird das Problem auch nicht aus der Welt geschafft.

Ashamael
16.10.2004, 18:01
Da muss ich wohl mal auf wazis "mimosenhaften" Edit reagieren http://img.homepagemodules.de/wink.gif. Kann leider nicht nachvollziehen, wieso du nicht einfach mal ne offene Diskussion führst anstatt so zu reagieren. Deine Beschwerden über "Werbe-Terroristen" sind ja zur Genüge bekannt, aber glaubst du ernsthaft das würde auch nur einen davon stoppen? http://img.homepagemodules.de/spook.gif
Wenn sich jeder zurückzieht und sich seine eigene Mauer hochzieht wäre jede Form von Kommunikatin in diesem Land beendet. Willst du das?
Vielleicht sollten wir mal hier im Forum alle gemeinsam über neue, und vor allem wirksame Methoden nachdenken dem Spuk ein Ende zu bereiten. http://img.homepagemodules.de/smile.gif
Das geht aber nicht wenn du dich wie ein beleidigtes, kleines Mädchen benimmst, ok http://img.homepagemodules.de/wink.gif
Gruß
Ashamael

doka
17.10.2004, 00:32
also fällt Kaiserslautern wohl flach.

komisch.
da ich öfter mal in dem Viertel in Kaiserslautern bin,
hatte mich mal eine der Telefonistinnen angesprochen,
ob ich sie, weil ihr Auto kaputt war, mitnehmen kann...
Auf den 3 Fahrten hat sie ein bissl was erzählt.
Allerdings war unklar, ob sie auch ColdCalls machen.
Das ganze ist wohl eher der provinziellen Unkenntnis
oder Naivität zuzurechnen.
Vielleicht hat der Reichsgraf ja noch ein Callcenter in Oberbayern.
Gruss,
Doka

Ashamael
17.10.2004, 00:45
Missverständnis: natürlich gibt es das Call-Center in Kaiserslautern, aber ich dachte, dass das in meinem speziellen Fall wohl flach fällt. Kannst bei deiner nächsten Fahrt mit so nem Mädel mal nachfagen, wo noch so Schuppen stehen....http://img.homepagemodules.de/grin.gif
Es sei denn du hast da nichts besseres zu tun http://img.homepagemodules.de/hmm.gif.

wazi
28.10.2004, 01:01
++++++++++++++++++++++
Danke wazi
Ich wollte mich aber weder einschließen noch verbarrikadieren, noch mich verstecken oder sonst irgendwas in der Art.Ich bin Geschäftsmann und ich lebe davon dass ich Kontakt zu meinen Kunden (und sie zu mir haben). Ich weiß ja nicht was du machst, aber wie gesagt verstecken kommt nicht in Frage. Bin eigentlich mehr für eine offensive Haltung gegenüber solchen Leuten......
Verkriechen kann sich ja schliesslich jeder, aber davon wird das Problem auch nicht aus der Welt geschafft.
+++++++++++++++++++++++
Mein Verhalten diesen Telefon-Werbern gegenüber basiert auf einem einfachen System.
Die wollen durch ihren Anruf meine Aufmerksamkeit erringen und mich zum Kauf/Abschluß bringen.
Aber das verweigere ich denen strikt durch sofortiges Auflegen. So erreichen die ihr Ziel nicht und fertig. Deren Message kam nicht durch und ich habe keine Zeit verschwendet. Auch wenn die mehrfach hintereinander anrufen, schmeiße ich die mit Auflegen raus. Alle Schulungen, Tricks und Motivationen der CCler scheitern an dieser kleinen Handbewegung.
Ist eine Art passiver Widerstand, aber genauso wirksam wie klagen und prozessieren.
Wenn ich Kunden hätte, die mit mir telefonieren, fallen die Werbe-Unsympathen ja doch mit ihrer Message auf und dann legte ich auch da einfach auf. Deswegen verstecke ich mich keineswegs.
Privat geht es den Werbe-Unsympathen bei mir nicht besser.
Das ist mein ganzes System. Nichts revolutionäres
Ich höre schon wieder das Genöle von mindphlux und sinclair3....
Euch sage ich, macht ihr es wie ihr wollt, ich mache es auf meine Art und diskutiere auch darüber. Wenn euch das nicht gefällt, dann guckt eben woanders hin. Gut?
Gruß wazi
Ich mag Folgendes garnicht:
Werbe-Terror, Spyware, Adware, Trackingpixel, Data-Mining-Gerümpel !!

mindphlux
28.10.2004, 09:17
Ich höre schon wieder das Genöle von mindphlux und sinclair3....
Euch sage ich, macht ihr es wie ihr wollt, ich mache es auf meine Art und diskutiere auch darüber. Wenn euch das nicht gefällt, dann guckt eben woanders hin. Gut?
Nein, wazi, genau das ist es gar nicht. Du wiederholst nur gebetsmühlenartig "WerbeterroristenWerbeterroristenWerbeterroristen" und nervst damit alle, die unter "Terroristen" eher Menschen verstehen, die anderen mit ihren Taten LeID: [ID filtered]
--------------------------------------------
"Africans, we count people first while money and other material things come after." -- Ann, 419 scammer
Spammer, go to http://www.arghcor.de/

wazi
29.10.2004, 02:00
@ mindphlux,
du kennst sicherlich den Begriff "Werbe-Terror", der mittlerweile üblich ist, wenn vom stetigen Werbe-Getrommel, das tagtäglich über alle Kanäle auf uns niederprasselt, die Rede ist.
Und ich habe lediglich diesen Begriff verlängert durch das angehängte "-ismus", und bezeichne damit das geisttötende, nervenaufreibende, rücksichts- und gnadenlose Vorgehen der Werbe-Unsympathen, die ohne durch mich autorisiert worden zu sein, mir ihre Werbe-Orgien drüberklatschen wollen.
Egal, welches Kommunikationsmittel dazu benutzt wird, empfinde ich das im Gegensatz zu dir, mindphlux, als psychischen Terror, weil ich trotz einem NEIN durch ein Gesetz (UWG,etc.) oder persönlicher Art und Aussage weiterhin Bombardements versucht werden. Solche Leute sind für mich Psycho-Terroristen, die mit bombenden Terroristen zumindest die Hartnäckigkeit und Rücksichtslosigkeit gemeinsam haben.
Das natürlich ein großer Unterschied zwischen dem Töten von Menschen durch Bombenterror und dem Nervengesäge von Werbe-Unsympathen besteht, liegt in der Natur der Sache. hier gebe ich dir vollkommen recht.
Dennoch bleibt das übereinstimmende Prinzip der Rücksichtslosigkeit und Penetranz beider Fraktionen.
Du, mindphlux, prozessierst offenbar häufiger gegen solche merkbefreiten Werbe-Unsympathen (hoffentlich mit gutem Erfolg, den ich dir dazu wünsche http://img.homepagemodules.de/smile.gif) derweil ich diese Typen einfach wegblockiere und ins Leere rennen lasse, um sowenig Zeit wie möglich für die Typen zu verheizen.
Ob du es glaubst oder nicht, es funktioniert! Ich habe damit gute Erfolge erzielt. Wenn nun jemand ins Forum kommt und fragt, was er machen kann, dann berichte ich eben von meinen eigenen Erfahrungen.
Du kannst meine Darlegungen und Erläuterungen, die ich dir übrigens vor längerer Zeit schonmal machte, berücksichtigen oder nicht. Das bleibt dir überlassen.
Gruß wazi

Ich mag Folgendes garnicht:
Werbe-Terror, Spyware, Adware, Trackingpixel, Data-Mining-Gerümpel !!

mindphlux
29.10.2004, 15:58
Du kannst meine Darlegungen und Erläuterungen, die ich dir übrigens vor längerer Zeit schonmal machte, berücksichtigen oder nicht. Das bleibt dir überlassen.
Schreibs halt einmal auf und lass es fixieren, aber jedesmal diesen ellenlangen Sermon hinzuschreiben, macht dir Mühe und anderen Augenschmerzen. Lassen wir`s dabei bewenden, ich sag nix mehr.
--------------------------------------------
"Africans, we count people first while money and other material things come after." -- Ann, 419 scammer
Spammer, go to http://www.arghcor.de/

Ashamael
07.11.2004, 20:19
So ich hab inzwischen mal weitergeforscht. Interessante Strukturen hat der Reichsgraf (der übrigens keiner ist). Das Büro das mir den Arsch weggenervt hat ist in Rosenheim (Oberbayern). Die haben sowohl nen Aussendienst wie auch ein Call-Center. Den Namen vom verantwortlichen Verkaufsleiter hab ich auch, bin aber nicht schlüssig ob ich den hier so einfach posten darf? (gebt mir mal nen Tip)
Sooo...leider hab ich keinen Plan, wie ich diese Infos umsetzten kann.....
Wer weiss Rat?

Ashamael
01.12.2004, 14:07
Ähh? Hallo? Krieg ich bitte von irgndwem ne Antwort auf meine obige Frage? http://img.homepagemodules.de/frown.gif

Gool
01.12.2004, 18:47
T5F schicken?
--
Fuck the Spammer: http://spam.blueslayah.de

Ashamael
03.12.2004, 17:29
Wie bitte? Was soll ich wem schicken?

Gool
03.12.2004, 19:37
Na, Du wolltest doch wissen, was Du mit den gewonnenen Informationen machen kannst. Du könntest beispielsweise ein Auskunftsbegehren an eine des zuständigen Adressen schicken, um zu erfahren, woher die Deine Daten haben und die Löschung Deiner Daten fordern (T5F). Du könntest aber auch zur Wettbewerbszentrale gehen und denen Dein LeID: [ID filtered]
--
Fuck the Spammer: http://spam.blueslayah.de

Kontiki
04.12.2004, 12:09
Hab anfangs auch nicht gewußt ,was ein T5F ist; siehe z.B. hier:
http://www.schnappmatik.de/TFFFFF/

Ashamael
08.01.2005, 16:41
Danke Kontiki!
Aber hat evtl. jemand einen etwas schärfer formulierten Text? Möcht ja richtig Wirkung erzielen. Ausserdem finde ich den Titel "Widerruf der Genehmigung der Speicherung meiner Daten" in meinem Fall etwas unpassend, da ich niemals die Genehmigung zur Speicherung derselben gegeben habe. Es sei denn, die erfolgt stillschweigend, wenn man bei ner Umfrage teilnimmt (ist das so??? http://img.homepagemodules.de/oh2.gif). Für passende Links wär ich dankbar, ich hab nämlich beschlossen, die mal richtig auflaufen zu lassen http://img.homepagemodules.de/grin.gif.
http://img.homepagemodules.de/devil.gif

streets
16.03.2006, 11:39
Im übrigen wenn ihr denen nen T5F schickt sag ihnen doch das nach neuerem BGH Urteil Telefondirektmarketing verboten ist vergleich hierzu BGH XI ZR 76/98 vom 16.3.99 und sie euch doch bitte nachweisen sollen das sie eine konkludente Zustimmung dafür haben sollten sie dies nicht können oder binnen einer frist von 14 Tagen sich dazu nicht äußern sollten, ihr die Angelegenheit an euren Anwalt weitergebt. Der Gegebenenfalls den Schadensersatzanspruch prüft, als auch eine Anzeige beim Bundeskartellamt wegen verstoßes gegen §1 UWG sowie einen netten brief an den Landesdatenschutzbeauftragten.
Die reagieren darauf meist recht flott und suchen den Vergleich. Mit den Grafen von ingelsheim hatte ich zwar noch nicht zu tun dafür aber mit diversen Versicherungsheinis. Mir hat das bisher 4 Flaschen guten Wein verschafft ich empfehle da immer sich vorab mal in nem weingeschäft beraten zu lassen und sich die teuerste flasche auszusuchen die man dann dem Herrn nennen kann um die angelegenheit zu vergessen. Außerdem läßt danach solche Anrufe merklich nach.

brk
16.03.2006, 13:27
als auch eine Anzeige beim Bundeskartellamt wegen verstoßes gegen §1 UWG


Toller Tip!

streets
16.03.2006, 14:37
Toller Tip!
soll das etwa ironie sein?

Stalker2002
16.03.2006, 15:27
soll das etwa ironie sein?
Ist die Frage rhetorischer Natur?
Das Kartellamt ist definitiv nicht für solche UWG-Verstöße zuständig.
Sowas kann man bequem auf dem Zivilweg durch authorisierte Verbraucherschutzverbände erledigen lassen. Dabei trägt man noch nicht mal ein Prozesskosten-Risiko.

MfG
L.

comova
13.07.2006, 09:07
Hallo alle zusammen
ich kann sehr gut verstehen, dass ihr euch manchmal ärgert über die anrufe von servicecentern. aber es ist so, dass die menschen auf der anderen Seite des Telefons oft nicht wissen, wie oft der angerufene schon kontaktiert wurde. In diesem Moment wo man dann angemosert wird oder auf unfreundliche art abgewiesen wird, ist es natürlich dann auch etwas deprimierent für den anrufer.
es ist oft so, dass die Listen mit den Telefonnummern einfach von einem Mitarbeiter weitergegeben werden. oft weiß man nicht wie oft dieser Angerufene schon kontaktiert wurde und wie die gespräche vorher gelaufen sind.
Ist es nicht einfach möglich freundlich zu sagen, dass man kein Interesse hat. Oder sich einfach mal anzuhören was überhaupt Sache ist?
Ich meine die Mitarbeiter werden am Telefon ja nicht nur von einem ANgerufenen abgewiesen sondern direkt von mehreren.
Meistens werden so am Tag 200-300 Anrufe getätigt. Von Morgens 10.30 bis abends 19.00 Uhr.
ES ISTzwar so, dass die mitarbeiter psychologisch größtenteils geschult sind, und nicht sich angegreifen lassen, da sie sich denken, dass die angerufenen das telefon beschimpfen, aber es ist schon schöner wenn man freundlich abgewiesen wird.

es wäre also sehr nett, wenn man etwas freundlicher als angerufener wäre.
Danke uns schönen tag

werbeopfer
13.07.2006, 09:37
Ich meine die Mitarbeiter werden am Telefon ja nicht nur von einem ANgerufenen abgewiesen sondern direkt von mehreren.


Wenn die "Mitarbeiter" sich an das Gesetz (Anruf nur nach vorheriger Einwilligung!) halten würden, gäbe es von keinem Angerufenen eine Abweisung.



Meistens werden so am Tag 200-300 Anrufe getätigt. Von Morgens 10.30 bis abends 19.00 Uhr.


Und da wunderst du dich noch, dass nicht jeder Angerufene begeistert ist?!

Bei dieser Menge an Anrufen ist völlig klar, dass nicht jeder zugestimmt hat, also verstoßen die Anrufer bewußt gegen geltendes Recht und handeln mit Vorsatz.

Investi
13.07.2006, 09:50
Ich meine die Mitarbeiter werden am Telefon ja nicht nur von einem ANgerufenen abgewiesen sondern direkt von mehreren.
Ich meine die Angerufenen werden am Telefon ja nicht nur von einem CCA belästigt sondern direkt von mehreren.
(frei nach comova)

Und das manchmal im Minutentakt. Da die Angerufenen nicht psychologisch geschult sind, sollte ein psychologisch geschulter CCA über Feinheiten wie den Umgangston hinwegsehen können.

Telekomunikacja
13.07.2006, 10:06
Ergänzend:


aber es ist so, dass die menschen auf der anderen Seite des Telefons oft nicht wissen, wie oft der angerufene schon kontaktiert wurde
Ach nee! Wenn ich einmal meinen "psychologischen Tag" habe, frage ich die CCAs gerne, ob sie 1.) als Privatpersonen auch belästigt würden und 2.) wie sie das fänden. Jetzt rate, was sie mir geantwortet haben... :sick:


Ist es nicht einfach möglich freundlich zu sagen, dass man kein Interesse hat.
Möglich ist selbstverständlich immer alles. Bist Du eigentlich Telefonvertreterin für "cold cases" :D des Weingutes Reichsgraf von Ingelheim, oder woher kommt das Interesse für ausgerechnet diesen thread?


es wäre also sehr nett, wenn man etwas freundlicher als angerufener wäre
Sag' mal...?!? An Deiner Stelle würde ich dazu eine Ratgeber-site eröffnen.
Wie wär's mit http://www.freundlicher-****fonieren.de oder http://www.****fonieren-heute.de? :clown:
Den link kannst Du dann ja in Dein Profil (http://www.antispam-ev.de/forum/member.php?u=2757) packen.

P.S. Was ist eigentlich "spinning"? :D

comova
17.07.2006, 07:37
wie kommt man eigentlich darauf dass ich dort arbeite. nein ich bin staatlich anerkannte erzIeherin. spinning ist Fahrrad fahren im fitnessstudio zu nem bestimmten takt.
meist handelt es sich um technomusik. Im Vordergrund fährt ein trainer. die meiste zeit fährt man im stehen.
die meisten leute die aus so nem call-center angerufen werden, haben schon ihr einverständnis gegeben. ich wurde auch schon aus diesem callcenter angerufen. es ist so, dass die leute vorher schon zu einem thema eine umfrage beantwortet haben undes damals gesagt wurde, dass sie nochmals angerufen werden.

werbeopfer
17.07.2006, 09:53
wie kommt man eigentlich darauf dass ich dort arbeite.

Es hat hier auch niemand behauptet, dass du dort arbeiten würdest.
Bisher wurde nur die nicht unberechtigte Frage danach gestellt.



Bist Du eigentlich Telefonvertreterin für "cold cases" :D des Weingutes Reichsgraf von Ingelheim, oder woher kommt das Interesse für ausgerechnet diesen thread?

wazi
17.07.2006, 10:34
Hallo alle zusammen
ich kann sehr gut verstehen, dass ihr euch manchmal ärgert über die anrufe von servicecentern. aber es ist so, dass die menschen auf der anderen Seite des Telefons oft nicht wissen, wie oft der angerufene schon kontaktiert wurde. In diesem Moment wo man dann angemosert wird oder auf unfreundliche art abgewiesen wird, ist es natürlich dann auch etwas deprimierent für den anrufer.
es ist oft so, dass die Listen mit den Telefonnummern einfach von einem Mitarbeiter weitergegeben werden. oft weiß man nicht wie oft dieser Angerufene schon kontaktiert wurde und wie die gespräche vorher gelaufen sind.


Unqualifiziertes Gesabbele eines Telefonvollsabblers


Ist es nicht einfach möglich freundlich zu sagen, dass man kein Interesse hat. Oder sich einfach mal anzuhören was überhaupt Sache ist?


Wozu wertvolle Zeit mit euch Banausen verschwenden? Dein dummes Gequatsche am Telefon und hier braucht keiner! Kapiert?


ES ISTzwar so, dass die mitarbeiter psychologisch größtenteils geschult sind, und nicht sich angegreifen lassen, da sie sich denken, dass die angerufenen das telefon beschimpfen, aber es ist schon schöner wenn man freundlich abgewiesen wird.
es wäre also sehr nett, wenn man etwas freundlicher als angerufener wäre.

Warum denn??? Ihr merkbefreiten Telefonvollsabbler brecht mit eurem Dummgesabbel in unsere Privatsphäre ein und versucht, uns mit eurem Müll zuzukippen. Es gibt keinerlei Grund, "nett" zu euch Unsympathen zu sein.


Ich meine die Mitarbeiter (=Telefonvollsabbler) werden am Telefon ja nicht nur von einem ANgerufenen abgewiesen sondern direkt von mehreren.


Das ist sehr gut und richtig so


wie kommt man eigentlich darauf dass ich dort arbeite

Weil du hier das übliche dummdreiste Ideologiegejammere der Telefonvollsabbler offerierst.


die meisten leute die aus so nem call-center angerufen werden, haben schon ihr einverständnis gegeben. ich wurde auch schon aus diesem callcenter angerufen. es ist so, dass die leute vorher schon zu einem thema eine umfrage beantwortet haben undes damals gesagt wurde, dass sie nochmals angerufen werden.


Die dummen Hinterlassenschaften ideologieinfizierter Telefonvollsabbler.
Übersetzung: Blablablablablablablablablablabla.............

comova
23.07.2006, 15:45
Ihr solltet euch mal überlegen was ihr da von euch gebt.
wie wäre es denn wenn ihr aus welchem grund auch immer gezwungen werdet in einem call-center zu arbeiten um zu überleben. ch meine dass ist sicher nicht schön immer wieder von den leutenangerufen zu werden, aber manche leute haben keine ausbidlung oder bekommen in ihrem job keine stelle, so dass sie gezwungen sind sich etwas anderes zu suchen. dort in solchen jobs bekommt man ein gutes gehalt man wird angelernt und es ist keine wirklich schwere arbeit.
man muss eine gute stimme haben und durchsetzungsvermögen.
Ich finde das nicht gut, die leute nieder zu machen die dort arbeiten.
das wäre genauso, als wenn man leute die putzen gehen, bei mc donalds arbeiten oder sonstige arbeit verrichten niedermacht.

denkt bitte daran dass man einem menschen das leben auch unheimlich schwer machen kann.
Ich wurde gefragt warum ich mich ausgerechnet für dieses Thread interessiere.
Nun ich bin jemand der sich nicht nur für dieses interessiert sondern für viele andere auch,aber ich gebe überall unter anderem namen mein "mist" dazu.
ich bin jemand der sehr große menschenkenntnis hat und versucht die menschen in ein besseres licht zu stellen die ihr beschimpft.
denn es gibt viele wie euch, viele die schaffen zu schimpfen
aber kaum menschen die versuchen alles was ihr von euch gebt was teilweise falsch dagestellt wird ins richtige licht zu rücken.

Wuschel_MUC
23.07.2006, 15:58
wie wäre es denn wenn ihr aus welchem grund auch immer gezwungen werdet in einem call-center zu arbeiten um zu überleben.
Du bist nicht dazu verurteilt worden, sondern schreibst bestimmt schon Bewerbungen. - Welchen Beruf hast du gelernt?

dort in solchen jobs bekommt man ein gutes gehalt man wird angelernt und es ist keine wirklich schwere arbeit.
Kann ich nicht nachvollziehen. Das mit dem guten Gehalt ist ein Gerücht, die hohe Fluktuation dagegen nicht.

Ich finde das nicht gut, die leute nieder zu machen die dort arbeiten. das wäre genauso, als wenn man leute die putzen gehen, bei mc donalds arbeiten oder sonstige arbeit verrichten niedermacht.
Putzfrauen oder McDonald-Mitarbeiter fallen niemandem den ganzen Tag über auf die Nerven. Einen Hamburger würde ich dir sogar abkaufen.

ich bin jemand der sehr große menschenkenntnis hat.
Nein, sonst müsstest du nicht extra darauf hinweisen.

Im übrigen wirst du hier den selben Erfolg haben wie ein Imam, der einen Pfarrer belabert, er solle sich endlich zum rechten Glauben bekehren.

Schau, dass du bald aus dieser Branche rauskommst! Und damit du dich nicht mehr auf Unkenntnis berufen kannst: Kaltanrufe sind bei Privatpersonen und Firmen grundsätzlich wettbewerbswidrig: http://www.rechtliches.de/gesetze/UWG/7.html

Wuschel

P.S. Fehlerhafte Rechtschreibung ist mir hier egal, kann aber in Bewerbungen die Trefferquote verringern.

deekay
23.07.2006, 16:12
Hallo Comova,

wenn jemand im Callcenter sitzt und weiss dass er Leute unaufgefordert anruft, dann hat das nichts mit der "ich bin ja unschuldig und arm und hab keine Ausbildung" Masche zu tun. Die Mitleids-Tour zieht dann nicht.

Wahrscheinlich wirst du jetzt sagen, die meisten wissen es nicht....(Ich denke den meisten ist es egal.)...aber meine Meinung dazu: Wenn ich einen Job mache informiere ich mich aich über die Hintergründe etc.

Ich weiss auch wie Callcenter werben:
Ein paar Leute anrufen, Kaffee trinken soviel man mag etc.

bei wem es dabei nicht klingelt , den kann man nicht helfen

Stardust
23.07.2006, 16:33
Ihr solltet euch mal überlegen was ihr da von euch gebt.


Warum wir? Fasse dich mal an deine eigene Nase!


wie wäre es denn wenn ihr aus welchem grund auch immer gezwungen werdet in einem call-center zu arbeiten um zu überleben.

Es kann dich niemand dazu zwingen, aus keinem Grund.


aber manche leute haben keine ausbidlung oder bekommen in ihrem job keine stelle, so dass sie gezwungen sind sich etwas anderes zu suchen.

Ist OK, solange es sich um was legales handelt.


dort in solchen jobs bekommt man ein gutes gehalt man wird angelernt und es ist keine wirklich schwere arbeit.


...solange es nicht darum geht, den Angerufenen das Geld aus der Tasche zu ziehen, hat niemand etwas dagegen. Bei Cold Calls allerdings hört der Spaß auf.



Ich finde das nicht gut, die leute nieder zu machen die dort arbeiten.
das wäre genauso, als wenn man leute die putzen gehen, bei mc donalds arbeiten oder sonstige arbeit verrichten niedermacht.



Wie kannst du es wagen, eine Putzfrau auf das gleiche Level mit einem CC-Störenfried zu stellen?



denkt bitte daran dass man einem menschen das leben auch unheimlich schwer machen kann.


Menschen nicht, aber Telefon-Nervensägen.



ich bin jemand der sehr große menschenkenntnis hat und versucht die menschen in ein besseres licht zu stellen die ihr beschimpft.


Sag mal, tut es wirklich so weh?

Lass es bleiben, du wärst nicht der erste, der das hier versucht.

adHOC
23.07.2006, 17:28
wie kommt man eigentlich darauf dass ich dort arbeite. nein ich bin staatlich anerkannte erzIeherin.


Warum ergreifst du Partei für CC ´s, wenn du da nicht arbeitest?
Hast du etwa trotz schlechter Arbeitsplatzlage für deinen Beruf eine Anstellung ergattern können? Glückwunsch! Falls nein, warum arbeitest du in einem CC?




die meisten leute die aus so nem call-center angerufen werden, haben schon ihr einverständnis gegeben. ich wurde auch schon aus diesem callcenter angerufen. es ist so, dass die leute vorher schon zu einem thema eine umfrage beantwortet haben undes damals gesagt wurde, dass sie nochmals angerufen werden.

Die Leute haben NICHT ihr Einverständnis gegeben, haben i.d.R. keine Umfrage beantwortet, nein, die Leute wollen mit CC´s NICHTS zu tun haben.

Das, was du hier so schön aufsagst, ist nichts anderes als das übliche Hirn-Weichspüler-Gesabbel, was man Leuten erzählt, die in einem Call Center arbeiten!


Es gibt keine Legitimation für den Beruf des Call Center Agenten, merk es dir!
Falls du soetwas wie "Bestätigung" suchst, unterhalte dich doch mal mit Stefan88 und seinen Freunden... :)



->Ignore on<-

homer
23.07.2006, 21:09
Ihr solltet euch mal überlegen was ihr da von euch gebt.
Ich für meinen Teil tu' das.


[...]das wäre genauso, als wenn man leute die putzen gehen, bei mc donalds arbeiten oder sonstige arbeit verrichten niedermacht.
Unser Raumpflegepersonal ist ausnehmend freundlich und rücksichtsvoll (klopfen an, bevor sie im Zimmer loslegen, machen erst man alle anderen Räume fertig, wenn man noch zu tun hat). Außer die Tante mit ihrem Düsentriebwerk von Staubsauger. Wer da nicht flüchtet, hört erstmal eine halbe Stunde nix mehr ;)

Und zum Amerikaner geht man normalerweise auch freiwillig. Bisher wurde ich weder von Putzkolonnen noch von Schnellfraß-Mitarbeitern telefonisch belästigt.


denkt bitte daran dass man einem menschen das leben auch unheimlich schwer machen kann.
Wieso? Die machen mir doch das Leben schwer. Würden die sich melden mit

Hallo Herr homer, wir sind die Berufsnervensägen vom Callcenter Sabbelheiner und Partner, Anschrift Quakallee 10 in 12345 Blubberhausen. Wir belästigen Sie heute im Auftrag der Abzock GmbH&Co.KG ..."
dazu noch die Rufnummer übermittelt wäre das alles kein Problem. Ich würde evtl. noch mal nach Anschrift und Auftraggeber fragen und anschließend die Abmahnungen verschicken.

So muss ich mir den Mist mühsam zusammenklauben und mich mit durchgeknallten Rechtsverdrehern rumschlagen, die mit erklären, warum der Cold Call ihres Mandanten eben kein Cold Call ist.

Wer macht also wem das Leben schwer?

Telekomunikacja
24.07.2006, 10:53
Welchen Beruf hast du gelernt?
"Erzieherin" (http://www.antispam-ev.de/forum/member.php?u=2757), was man (mit Verlaub) erst auf den zweiten Blick erkennt. Wenn überhaupt. :D


aber ich gebe überall unter anderem namen mein "mist" dazu
Na, wenn das so ist, ist meine Frage (http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?p=68826#post68826) schon fast beantwortet.
Ich würde mich sogar zu der Bemerkung hinreißen lassen, es sei damit ohnehin alles gesagt. :D :D

Dass ein vier Monate vor sich hin schlummernder thread ohne Not, d.h. ohne neue Erkenntnisse "wiederbelebt" wird, bleibt nach wie vor unverständlich bzw. gibt zu Spekulationen über das besondere Interesse des Wiederbelebenden Anlass... :lil:

Telekomunikacja
11.08.2006, 17:46
Sodele, zurück zum Thema:

Gerade rief bei mir Frau Fischer an. Sie führe im Auftrage einer World Wine Gallery (http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?p=68571#post68571) eine Umfrage zum Thema "Wein und Gesundheit" durch. Ob ich einen Moment Zeit hätte...

Die Fragen waren:

Trinken Sie gerne einmal eine gute Flasche Wein?
Wie oft? Ein- bis zweimal im Monat? Einmal in der Woche?
Wussten Sie, dass Wein gesundheitsfördernde Stoffe enthält?
Wann trinken Sie Wein? Überwiegend zum Essen? In Gesellschaft?
Welches Weinland bevorzugen Sie? Deutschland, Frankreich, Italien oder ein anderes Land?
Welchen Wein bevorzugen Sie? Roten, weißen, rosé oder Sekt?
Welche Geschmacksrichtung? Trocken, halbtrocken oder lieblich?
Ist ihnen eine Weinprobe wichtig, bevor Sie sich für einen Wein entscheiden?
Wie alt sind Sie?

Selbstverständlich habe ich alle Fragen (fast) wahrheitsgemäß beantwortet. Nach Abschluss der Befragung bedankte sich die höfliche Frau Fischer artig für meine Teilnahme... und musste nun ihrerseits meinen Fragenkatalog über sich ergehen lassen. :D Und, oh Wunder, ich bekam Auskunft, da Frau Fischer, die nach eigenen Angaben heute ihren ersten Arbeitstag hatte, von Anbeginn des Gesprächs bereits sehr unsicher wirkte.

Meine Telefonnummer habe sie von einer Liste, die ihr vorgelegt worden sei. Dass sie mir sagen müsse, woher meine Nummer wirklich stamme, wusste Frau Fischer nicht. Selbst wenn sie wollte, könnte sie mir nichts dazu sagen. Sie habe eben nur diese Liste bekommen.

Auf Nachfrage hieß der Auftraggeber der Umfrage "Reichsgraf von Ingelheim Wein". Wo die Firma sitze und wie man mit dieser in Verbindung treten könne, wusste Frau Fischer nicht zu sagen.

Immer irritierter werdend (die Ärmste! :D) beantwortete sie auch noch die Frage, woher sie selbst denn eigentlich anrufe. "Aus Tannhausen, bei Ellwangen, im Schwäbischen halt, hihi" - lautete die verlegene Antwort. Ob sie mir denn auch die Straße nennen könne... "Edmund-Zimmermann-Straße..., ähm, die Hausnummer weiß ich jetzt leider nicht."

Nun, die Hausnummer werde ich schon selbst herausfinden, denn bei 1773 ha und 1900 Einwohnern (http://www.tannhausen.de/lage_gebiet/index.htm) wird es in 86470 Tannhausen sicherlich nicht soooo viele Call-Center geben... :cool:

Frau Fischer merkte übrigens noch an, dass sich erneut jemand bei mir melden werde, um mir ein "Dankeschön" für die Teilnahme an der Umfrage zukommen zu lassen. Da bin ich aber gespannt... :D

Telekomunikacja
11.08.2006, 19:18
86470 Tannhausen
Da bin ich wohl mit Postleitzahl und Ortsnamen ein bisschen durcheinandergeraten, denn es gibt zwei
T(h)annhausens: 86470 Thannhausen (http://www.thannhausen.de/aktuell/impressum.html) und 73497 Tannhausen (http://www.tannhausen.de/kontakt/index.htm). :o

'S ist Freitag. :rolleyes:

wegweiser2003
23.11.2006, 10:04
ohoh, was muss ich da im morgentlichen Tagesgrau lesen?
Nun sitz ich hier, viel zu lange ohne Arbeit, hab endlich morgen mein Vorstellungsgespräch und, was les ich während ich versuche, mich über meinen neuen Arbeitsplatz zu informieren: alles Spam. <p>
Eigentlich sollte ich als Telefon*agent* bei RvI. anfangen; bisheriges Arbeiten in der Gastronomie als Kellermeister empfand ich als gute Voraussetzung, aber dies scheint ja garnicht nötig zu sein. Nichtmal eine Liste der Verkaufsartikel gibts auf der Homepage, nur Infos zum *Geschenk*....F U C K . Das war jetzt mein Tag, ich werd weiter Bewerbungen schreiben und auf der HP vom Arbeitsamt in mein Profil zusätzlich zu: bitte keine Angebote als Versicherungs/Zeitungsvertreter noch *bitte keine WeinvertreterAngebote* schreiben. Es ist echt zum Heulen.

Skeeve
23.11.2006, 10:20
*bitte keine WeinvertreterAngebote*
Warum so einschränken? Schreib doch: "Bitte keine Angebote für Cold Call Tätigkeiten"

Andererseits: Geh doch mal hin und sammle Bewerbungsgesprächerfahrung. Außerdem kannst Du uns vielleicht mit interessanten Hintergrundinformationen versorgen.

wegweiser2003
23.11.2006, 17:18
Stimmt, das Wort Weinvertreterangebote ist wohl ein wenig falsch gewählt...
Ich hab mal für nä. Montag ein Vorstellungsgespräch vereinbart, bin mal gespannt. Aber nichtmal auf der HP vom Graf von I. gibts auch nur 1% Info zum Sortiment :( Schade. Ich bin jung, ich brauch das Geld.
Ach ja, diese hier haben Ihren Sitz in Neunkirchen-Seelscheid, denke mal Zweigstelle.
Gruss
ww2003

sonnenblume
10.02.2007, 13:30
hallo leute,

ich bin neu hier und würde gerne etwas wissen,sind die callcenter seriös die weine vom reichgraf von ingelheim am telefon verkaufen lassen?eine bekannte möchte dort anfangen zu arbeiten ,ich habe ihr davon ab geraten aber sie meinte ,dass sei seriös,haben diese leute ihre stammkunden? , ich denke sie rufen auch leute an die sie aus dem telefonbuch suchen oder?wäre toll,wenn ihr mir weiter helfen könnt.

lieben gruss von sonnenblume

skater
10.02.2007, 13:35
Hallo sonnenblume und
Willkommen im Forum.
Erstmal soll sich deine Bekannte mal diesen Thread hier durchlesen, denn dort steht alles drin was man wissen sollt.
Für nähere Infos weitergehend empfehle ich mal das ColdCall.
Cold-Calls sind illegal und sie wird dann halt nur Leute aus dem Telefonbuch anrufen, gehe ich mal von aus ;)

MfG
skater

sonnenblume
10.02.2007, 13:47
hallo skater,

danke für deine begrüssung und deine hilfe,
dann lag ich ja mit dem was ich dachte nicht falsch,

wünsche dir einen wunderschönen tag lieben gruss sonnenblume

Dogbert
12.02.2007, 02:22
Ich versuche da auch immer fair zu bleiben, wenn es um Mitarbeiter eines CC-Centers geht. Sie machen diese Tätigkeit sicherlich nicht immer freiwillig.

Darum geht es auch nicht, sondern schlicht darum, daß sie einer illegalen Tätigkeit nachgehen. Es stellt sich allgemein somit die Frage, warum Call-Center dieser Art überhaupt zulässig sind.

Ich halte es ähnlich wie Wazi. Wenn ich das monotone Schnellsprechgeleier höre, lege ich einfach auf oder sage freundlich, daß ich für solche Dinge keine Zeit habe.

adHOC
12.02.2007, 11:28
@Dogbert:

Die Erfahrung hat gezeigt, das Freundlichkeit nicht das wirksamste Mittel gegen CCs darstellt. Allgemein habe ich ein kleines Problem mit den Begriffen "fair" & "freundlich" gegenüber CCAs. Diese Menschen dringen täglich widerrechtlich, wie du ja bereits festgestellt hast, ungefragt in die Privatsphäre von tausenden Menschen ein. Dieses Verhalten ist in keinster Weise "freundlich" noch "fair".

Zu dem Thema "Freiwilligkeit":
Die CC-Bosse haben als Geschäftsführer soetwas wie eine Weisungsbefugniss, der Angestellte muss den Arbeitsanweisungen Folge leisten, sofern der Angestellte kein geltendes Recht durch die Ausführung dieser Anweisung bricht. Somit dürften betroffene CCAs jederzeit kündigen und würden noch nicht einmal vertragsbrüchig werden, auch das Arbeitsamt kann bei Nachweis über eingeforderte illegale Arbeitsaufträge keine Sanktionen in Form von Sperrungen anordnen. Genrell gilt, das ein Arbeitgeber von seinem Arbeitnehmer nichts verlangen kann, was mit dem geltenden Recht in Konflikt steht oder auch gegen die guten Sitten verstößt.

Wenn mir jetzt noch jemand die ausgeschliffene Jammer-Schallplatte: "Ich war arbeitslos und brauche das Geld als CCA" oder "Ich komme aus einer strukturschwachen Gegend, ich finde sonst keinen anderen Job" anwirft, hört es bei mir auf. Wir leben in einem Sozialstaat, der Menschen in Notsituationen, wie z.B. Existenzbedrohung durch Verlust der Arbeitsstelle durchaus finanziell weiterhilft. Ich sage nicht, das dies ein Dauerzustand werden soll, auch weiß ich, das die Suche nach einer neuen Anstellung äußerst langwierig sein kann, aber nichts zwingt einen Menschen, einen Job anzunehmen, in dem er gegen geltendes Recht verstossen muss.

Gruss

adHOC

Dogbert
12.02.2007, 12:28
@adHOC

Die Frage, die ich mir bei bestimmten Call-Centern, gerade die mit Cold-Methoden arbeiten, stelle, ist die, warum diese überhaupt vom Gewerbeaufsichtsamt zugelassen werden. Eigentlich müßte man den betreffenden Laden abmahnen und im Wiederholungsfalle schließen.

Ich hatte mit CC-Mitarbeitern schon ganz andere Konflikte, die sich hart an der Grenze einer Androhung körperlicher Gewalt mit möglicher Todesfolge, Landfriedensbruch etc. bewegten.

Ich hatte vor etlichen Jahren, wo es unerwünschte Vertreterbesuche gab, wo ich genötigt wurde, zu Methoden zu greifen, die strafrechtlich relevant sein konnten. Ich konnte ich diese Sachverhalte zu meinem Gunsten klären. Hausfriedensbruch, Nötigung etc.

Nun gut, mitterweile ist es mir die Sache nicht wert, mich wegen solcher Gestalten mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten.

Aus diesem Grunde plädiere ich heute für eine moderatere Variante. Es ist einfach der Gesetzgeber gefordert, solche Einrichtungen erst gar nicht zuzulassen. Früher gab es die unerbetenen Klinkenputzer, die Staubsauger etc. an der Haustür verkaufen wollten. Bei den CC-Centern ist es doch im Prinzip nicht viel anders. Der eine klingelt an der Tür, der andere ruft halt an.

Ich habe seit gut ein paar Monaten keine nennenswerten Belästigungen erfahren. Hatte einfach von vornherein klargestellt, daß ich kein Interesse habe und aufgelegt. Das ändert freilich nichts daran, daß der Straftat der Belästigung erfüllt ist. Ich denke, daß diese Telefonaquise durch entsprechende Aufklärung wie hier im Forum sich irgendwann von selbst erledigt. Unerwünschtes Direktmarketing hat immer einen faden Beigeschmack. Da sind mir ein paar Werbebriefe von Kreditgeiern und Zeitungsverlagen, die der Briefzusteller nicht so ohne Weiteres als solche erkennen kann, lieber. Die kommen im Mülleimer (zu diesem Zweck haben wir gleich neben den Briefkästen einen Papierkorb aufgestellt.)

sonnenblume
14.02.2007, 06:41
guten morgen,

wann ist man ein stammkunde bei diesem reichsgraf von ingelheim,ist man ein stammkunde,wenn man die umfrage über sich ergehen lassen hat und die daten in der datenbank steht?oder ist man erst stammkunde wenn eine andere telefonistin sich bedankt dafür,dass man an der umfrage teil genommen hat,die von servicebüro kam und sie nun versucht einem einen kasten wein anzudrehen?ich sage man ist erst stammkunde,wenn man schon wein gekauft hat,mir wollte einer erzählen ,er hätte nur stammkunden,aber als ich den zettel gelesen hatte was eine telefonistin sagen soll,da war mir klar sie muss diese person erstmal zum dazu bringen kunde zu sein, der text lautet ungefähr so guten morgen mein name is .... vom weingut reichsgraf von ingelheim,danke das sie bei unseren serviceunternehmen teilgenommen haben an der umfrage,nochmals vielen dank,als dankeschön erhalten sie 12flaschen wein (0,5liter) die der kellermeister für sie zusammen gestellt hat,welchen wein mögen sie am liebsten lieblich oder trockener? das ist echt schon zum lachen,bei der umfrage würde ich sagen hat man doch geschildert welchen wein man bevorzugt oder?dann kommt die weinsorten danach ebend was die kiste kosten soll erst ungefähr 180 euro und dann runtergesetzt auf ungefähr 150euro und als danekschön bekommt man zwei gläser geschenkt,das ist neukundenaquise oder? schönen tag gruss sonnenblume

Wuschel_MUC
14.02.2007, 11:46
wann ist man ein stammkunde bei diesem reichsgraf von ingelheim
Bei einem solchen Geschäftsgebaren am besten gar nicht.

IMHO ist man Kunde, wenn man von einer Firma etwas gekauft und bezahlt hat. Vorher ist man vielleicht Interessent, aber bei einem Kaltanruf ist man nicht mal das.

Du kannst natürlich beim nächsten Mal versuchen, dem Anrufer z.B. das Datum der Umfrage, die Kundennummer und den bisherigen Umfang der Geschäftsbeziehung zu entlocken. Vielleicht kann man ihn damit am Telefon etwas hinhalten.

Besser wäre es, sich bei der nächsten Wettbewerbszentrale zu beschweren: http://www.wettbewerbszentrale.de/de/beschwerdestelle/beschwerdeformular/
Die können den blaublütigen Winzer mit Abmahnungen traktieren.

Wuschel

P.S. Dein Beitrag ist aufgrund der Kleinschreibung und der sonstigen Stilmängel kaum lesbar.

Kontiki
16.05.2007, 21:12
Die Tage war eine Dame am Telefon, die von einer Weingalerie oder in deren Auftrag anrief. Scheint was Neues zu sein.
Weil es teuer auf mein Handy weitergeleitet hat, hab ich sie gleich abgewürgt.

Sergorov
25.05.2007, 16:53
Hallo.
Ich bin neu hier im Forum, aber es war genau dieser Thread der mich hier reingezogen hat. Ich hatte nämlich dasselbe Erlebnis wie Ashamael.... Meine Reaktion war (in Briefform) diese:

-------------------------------------------------------------------------
.............................................................................Abs ender..............
Weingut Reichsgraf von Ingelheim
Carl-Zuckmayer-Strasse 18
55299 Nackenheim
.....................................................................Irgendnesta dt, 25.05.2007

Sehr geehrte Damen und Herren,

Am 23.05.07 um 17.30 wurden wir unverlangt bezüglich einer Geschenkverleihung
angerufen. Die Anruferin gab an, im Auftrag der „Weingut Reichsgraf von
Ingelheim GmbH“ anzurufen.

Gemäß Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) fordere ich Sie auf:

1. Sie haben mir gegenüber unverzüglich offen zu legen, welche Daten außer
den oben aufgeführten Adressen Sie über meine durch diesen Namen/diese
Adresse identifizierte Person gespeichert haben. Gleiches gilt für die Quellen,
aus denen sämtliche mich betreffenden Daten stammen. (§ 6 Abs. 2, § 28
Abs. 4, § 34 Abs. 1–3 BDSG)

2. Sie haben den Verwendungszweck sämtlicher mich betreffenden Daten
ebenfalls unverzüglich mir gegenüber offen zu legen. (§ 34 Abs. 1, § 43 Abs. 3
BDSG)

3. Sie haben sämtliche meine Person/meine Adressen betreffenden Daten
unverzüglich zu sperren und mir diese Sperrung zu bestätigen. (§ 28 Abs. 4, §
30 Abs. 3, § 43 Abs. 3, ferner § 4 Abs. 1 BDSG)

4. Ich untersage Ihnen jegliche zukünftige Speicherung von Daten, die meine
Person bzw. meine Adressen betreffen, ohne meine vorherige ausdrückliche
schriftliche Genehmigung. (§ 28 Abs. 4, § 4 Abs. 1,2 BDSG)

5. Ich untersage Ihnen die Übermittlung dieser Daten an Dritte. Für bereits an
Dritte übermittelte Daten fordere ich eine unverzügliche Sperrung. (§ 6 Abs. 2,
§ 28 Abs. 4 BDSG)

6. Ich setze Ihnen zur Erfüllung dieser Forderung eine Frist von zwei Wochen
beginnend mit dem Datum dieses Schreibens.

Bitte haben Sie Verständnis dafür dass wir uns gezwungen sehen, den
zuständigen Landesdatenschutzbeauftragten zu informieren, sollten Sie dieses
Schreiben ignorieren. Weitere rechtliche Schritte behalten wir uns vor.


Mit freundlichen Grüßen

-------------------------------------------------------------------------

Der Text (jedefalls der Paragraphen-Teil) stammt von meinem Medienrechtsprofessor (hat er uns mal in seiner Vorlesung gegeben zum Thema Spam und Datenschutz). An sich sollte das auf alle Formen von unverlangten Belästigungen per Post, E-Mail oder Telefon anwendbar sein. Mal sehen wie die reagieren....

Wuschel_MUC
25.05.2007, 17:42
Die Beschwerdeseite der Wettbewerbszentrale wurde geändert und ist jetzt hier:
http://www.wettbewerbszentrale.de/de/beschwerdestelle/beschwerdeformular/
Der weiter oben genannte Link ist nicht mehr aktiv.

Vielleicht kann ein Moderator den Link oben ändern und diesen Beitrag löschen?

Wuschel

[x]done
Chris

Sergorov
14.06.2007, 14:17
Bingo! Es hat geklappt, der Reichsgraf hat geantwortet. Die haben sich unterwürfigst entschuldigt, und bestätigt, dass sie keine Daten mehr von mir gespeichert haben! Ich verbuche das mal als Erfolg.

Übrigens scheint das Schreiben tatsächlich gut zu funktionieren, bis jetzt haben ALLE drauf reagiert, und ich werde seit ich das Schreiben vor drei Monaten zum ersten Mal verschickt habe auch deutlich seltener per Cold-Call traktiert. (Vorher 1 mal pro Woche, jetzt kam vorgestern der erste Anruf seit sechs Wochen!) Scheint sich also rumzusprechen!

:goodgame: :goodgame: :goodgame:

Fidul
24.07.2007, 02:31
Ich war gegen Abend gerade dabei, mir mit einer Tütensuppe den fünften Stern zu kochen, als mich dem starken Akzent nach vermutlich die Leipziger Vertretung der Ingelheimer Reichsgrafen dabei empfindlich störte. Leider konnte ich mich deshalb nicht wie für solche Situationen geplant freundlich um die Anruferin kümmern und den Weinvertreter zur - Überraaaschung - persönlichen T5F-Übergabe einbestellen. Stattdessen landete der Hörer präzise auf der Gabel und zuerst eine Beschwerde bei der WBZ.

Bienchen2412
03.03.2008, 20:21
also wenn ich auch mal was zu dem thema sagen darf.
es ist so, dass sich momentan die anrufe allgemein nerven.
ich arbeite in dem besagten weingut als call center agent mache die ausbildung zu dem beruf und möchte eines klarstellen... 1. das weingut ist in nackenheim 2. die call center sind überall in deutschland 3. können wir nichts dafür, dass vile listen doppelt gezählt werden, und aus dem grund viele 2-3 mal angerufen werden. einen Tip: beschwerd euch nicht am tele bei den armen agents sondern ruft den chef an. die nummer findet ihr ja alle im netz.
wenn das geschäft nicht funktionieren würde, dann würden wir wohl kaum noch mehr call center aufmachen.
klar ist es nervig und das nicht nur für die angerufenen. es ist so, dass viele hier arbeiten die den jop echt brauchen. mütter mit kinder ohne mann, frauen deren männer arbeitlos sind und sie sich mit dem jop ihr brot kaufen müssen. wenn ihr kein interesse habt, dann sagt das den leuten normal und ruhig, denn gerade wir können am wenigsten dafür.
ich möchte nicht dass ihr denkt, dass ich es als ok berechtigen will wenn viele genervt werden, aber beschimpfungen müssen echt nicht sein.
es ist ein interessanter beruf,denn man lern doch sehr viele menschen kennen. viele lassen ihre trauer bei uns raus was sehr schön sein kann. das vertrauen zum kunden ist sehr gross.
viele reden über private dinge mit uns die sie belasten, auch wenn sie kein packet nehmen.
ich kann mit guten gewissen behaupten, dass ich jeden den ich anrufe nur einmal die nummer wähle und dann nie mehr.
ich bin ja bald raus aus dem wein geschäft und werde in zukunft mein geld damit verdienen bei otto und quelle eure bestellungen anzunehmen.
zeigt ein wenig verständnis.
Danke Bienchen

actro
03.03.2008, 20:26
http://www.megarausch.de/chat/images/smilies/nixweiss.gif

Wuschel_MUC
03.03.2008, 20:30
...ich bin ja bald raus aus dem Weingeschäft und werde in Zukunft mein Geld damit verdienen, bei Otto und Quelle eure Bestellungen anzunehmen.
zeigt ein wenig Verständnis.
Lern' lieber was Anständiges, dann brauchst du dich nicht für deine mäßig geschätzte Firma zu entschuldigen. Eine einwandfreie Rechtschreibung ist dabei von Vorteil.

Egal, ob Weingut oder sonst was: die wissen genau, dass sie keine Kaltanrufe machen dürfen. Insofern hält sich mein Verständnis in Grenzen.

Es zwickt deinen "Reichsgrafen von und zu" am meisten, wenn er regelmäßig von der Wettbewerbszentrale abgemahnt wird und blechen muss. Ich habe schon genug Kaltanrufer verpfiffen, und das ist auch gut so.

Wuschel

Friese64
03.03.2008, 20:45
Moin,

aber im Gegensatz zu den Sch...Glückspiel-Spammern gibt hier bei einem "Ja" wenigstens 'ne nutzbare Gegenleistung :clown:
Da lob' ich mir "meine" Pallhubers, die sind immer nett, notfalls leicht abzuwimmeln und haben manchmal wirklich Geschenke :rolleyes:

Lachsy
03.03.2008, 21:19
Bei mir war vorgestern der Anruf vom Reichsgraf von was weis ich.

Dabei erzählt mir immer der Call Agent, das sie die bestandskunden von der Firma Eudeko übernommen haben.


NEU: der Wein- und Delikatessenversender Eudeko
... bietet seine gut 16.000 Kundenadressen jetzt zur Vermietung an. Die Kundschaft ist zu 74% männlich und eher dem höheren Alterssegment zuzurechnen. Interessant: Mehr als 10.000 Adressen können auch telefonisch kontaktiert werden!
info: http://www.dialoghaus.com/newsletter/archiv/newsletter1203.html
sag schon einiges oder :(

Er will mir immer was andrehen, (aber Köpi liefern die ja nicht frei haus) wir hatten mal vor jahren ein Cherry dort bestellt. Trotz bitte nicht mehr anzurufen machen sie es weiter.

Schnabelland
04.03.2008, 12:43
Sorry, aber ich kann mich mal wieder nicht zurückhalten - wobei ich mich bei einigen Aussagen schon zurückgehalten habe, aber sonst hätte dieser Beitrag die erlaubte Zeichenzahl überschritten...

also wenn ich auch mal was zu dem thema sagen darf.
Aber ja, natürlich, niemand will hier jemandem den Mund verbieten.



es ist so, dass sich momentan die anrufe allgemein nerven.

Oh, das freut mich aber sehr, das "sich" die Anrufe jetzt selbst nerven - allerdings wäre ich erheblich zufriedener, wenn sie damit aufhören würden, mich und die anderen lt. VBZ-Studien 95% genervten Verbraucher zu nerven!



ich arbeite in dem besagten weingut als call center agent mache die ausbildung zu dem beruf und möchte eines klarstellen...

"Beruf" nennst Du das... Ich weiss, durch die ColdCallCenter-Lobby wurde daraus ja leider ein offizieller Ausbildungsberuf. Soll heißen: Man kann jetzt die Azubis zu noch billigerem Azubi-Gehalt am Telefon verheizen... Aber schau Dir Wuschels Meinung an, dann ist mir klar, dass ein anderer Ausbildungsberuf für Dich nicht in Frage kommt. Denn bekanntlich sind Rechtschreib-Kenntnisse in dem Job ja eher hinderlich...



1. das weingut ist in nackenheim 2. die call center sind überall in deutschland 3. können wir nichts dafür, dass vile listen doppelt gezählt werden, und aus dem grund viele 2-3 mal angerufen werden.

Klar kann ein CallAgent nichts dafür, wenn die Firma so dämlich ist, und die Leute nicht streicht - oder das sogar mit Absicht betreibt. Aber es ist an ihm, einen unprofessionellen Arbeitgeber zu verlassen.



einen Tip: beschwerd euch nicht am tele bei den armen agents sondern ruft den chef an. die nummer findet ihr ja alle im netz.

Neee, find ich nicht. Gib sie mir doch bitte. Die Beschwerde lasse ich dem Chef dann per anwaltlicher Abmahnung, nebst Kostennote, zukommen.



wenn das geschäft nicht funktionieren würde, dann würden wir wohl kaum noch mehr call center aufmachen.

Da geb ich Dir recht - es gibt offenbar immer noch genügend "Dumme", die auf i.d.R. schlechte, völlig überteuerte, wenn nicht gar betrügerische Angebote eingehen. Denn warum wird denn im CallCenter verkauft? Einfach deswegen, weil so der Kunde bequatscht werden kann und keine Preisvergleichsmöglichkeit hat. Ein gutes Produkt verkauft sich von alleine - da brauchts keine ColdCallCenter...



klar ist es nervig und das nicht nur für die angerufenen.

Und es ist verboten. Interessiert die Betreiber aber nicht, die bleiben ja schön anonym. Und wissen warum. Ich frag mich immer nur, warum die Angestellten diese Lügen glauben bzw. es einfach nicht wissen wollen...



es ist so, dass viele hier arbeiten die den jop echt brauchen. mütter mit kinder ohne mann, frauen deren männer arbeitlos sind und sie sich mit dem jop ihr brot kaufen müssen.

Übrigens: Der Taschendieb braucht seinen "jop" vermutlich auch nur, um sich sein Brot zu kaufen. Auch ein Auftragskiller macht nur seinen "jop". Was das mit Outbound-CallAgents zu tun hat? Alle drei Tätigkeiten sind illegal, aber das lernt ihr vermutlich nicht in Eurer Ausbildung...



wenn ihr kein interesse habt, dann sagt das den leuten normal und ruhig, denn gerade wir können am wenigsten dafür.
ich möchte nicht dass ihr denkt, dass ich es als ok berechtigen will wenn viele genervt werden, aber beschimpfungen müssen echt nicht sein.

Nööö, Beschimpfungen müssen echt nicht sein. Ich setz da lieber auf Verarschungen. Denn: Solange ich die ColdCallAgents durch vorgegaukeltes Interesse und teilweise schlichtweg bescheuerte Fragen in der Leitung halte, können sie schon kein anderes Opfer mit ihren verbotenen ColdCalls nerven.



es ist ein interessanter beruf,denn man lern doch sehr viele menschen kennen. viele lassen ihre trauer bei uns raus was sehr schön sein kann. das vertrauen zum kunden ist sehr gross.
viele reden über private dinge mit uns die sie belasten, auch wenn sie kein packet nehmen.

Jetzt wirds lächerlich, daher nur in Kürze:
1.) Zu wievielen Leuten, die Du angerufen hast, hast Du heute noch persönlichen Kontakt? So viel zum Thema "man lern(t) doch sehr viele m(M)enschen kennen.
2.) Das Vertrauen ist groß? Schade, dass dieses Vertrauen von Euch hemmungslos ausgenutzt wird, um Euer einziges Ziel zu erreichen: Verkauf!
3.) Viele reden über private Dinge und kaufen nichts? Und ihr hört Euch das an? Nett, dass ihr die Telefonseelsorge entlastet.



ich kann mit guten gewissen behaupten, dass ich jeden den ich anrufe nur einmal die nummer wähle und dann nie mehr.

Ich gebe Dir jetzt einfach mal eine beliebige Telefonnummer: 0228 / 25 64 79. Weisst Du, ob Du die schon mal gewählt hast? Vielleicht vor einem Jahr im Rahmen Deiner "Ausbildung"? Nein, weisst Du nicht? Wie kannst Du dann behaupten, dass Du die Nummer bestimmt nie mehr wählen wirst?



ich bin ja bald raus aus dem wein geschäft und werde in zukunft mein geld damit verdienen bei otto und quelle eure bestellungen anzunehmen.

Das freut mich ganz aufrichtig! Ich habe überhaupt nichts gegen CallCenter, die Bestellungen annehmen, Informationen weitergeben, technische Hilfsleistungen erbringen etc. Und ich bin sehr froh für Dich, dass Du in einem solchen "jop" landen wirst - wirklich! Wozu man da eine Ausbildung braucht, ist mir zwar völlig schleierhaft, aber ich hab ja oben schon dargestellt, warum ich nichts von dieser "Ausbildung" halte und sie nur für eine Rekrutierung billigster Arbeitskräfte für verbotene Tätigkeiten (ColdCalls) halte...



zeigt ein wenig verständnis.
Danke Bienchen
Verständnis? Für Leute, die mich verbotenerweise anrufen und belästigen? Niemals!

Gruß

Schnabelland

burgdrachen
03.07.2008, 16:10
Auch ich wurde kontaktiert, habe das Probierangebot gekauft, 2 tolle Weinkelche gratis dazu, der Wein suuper lecker.
Bestelle noch mal:):):)

Tomppa
03.07.2008, 16:25
:sick:

Mach deine Werbung woanders.

Call-Center Fresser
03.07.2008, 16:32
, ..der Wein suuper lecker...

Der CCA suuuuuuuuuuuuuuuuuuuuper merkbefreit :sick:

Lachsy
03.07.2008, 17:33
oh wieder ein Troll, und die Trinken Wein ? Trolle Bitte Nicht Füttern :clown:

hatte vorige Tage auch wieder ein Anruf von denen. Sie könnte mich nicht aus der Datenbank löschen.................Ja ne is Klar.
Habe Ihr gesagt das mir solangsam die Anrufe auf den ...... gehn.

Und zu dem Mieter der Adressdatenbank wüsste sie nix. Als ich ihr sagte das diese im Internet angeboten wurden, meinte sie nur da muss ich mal mit meinem Chef reden . Wollte mir wieder Weine und Fruchtsäfte anbieten.

Papa Alex
04.07.2008, 09:05
...herzergreifende Story...

Nach dem ersten Lesen war ich echt gerührt, nach dem zweiten Lesen hab ich mich geschüttelt. Leider muß ich Dir jetzt noch mehr Dein Weltbild zerstören. Ja, es stimmt, der Osterhase und der Weihnachtsmann sind rein kommerzielle Erfindungen, die es nicht wirklich gibt. Und ja, der Klapperstorch bringt keine Babies! Tut mir leid, dass Du es auf diesem Weg erfahren mußtest.

Aber mal eine andere Frage: Wenn Euer Wein so toll ist, wieso finde ich, als Weintrinker aus der Nackenheimer Umgebung, den Wein nirgends bei regionalen Anbietern, Restaurants oder Weinfesten? Ist der Wein zu gut, um ihm dem einfachen Pöbel zu kredenzen?

plettenberg
04.07.2008, 19:46
Auch ich wurde kontaktiert, habe das Probierangebot gekauft, 2 tolle Weinkelche gratis dazu, der Wein suuper lecker.
Bestelle noch mal:):):)

Fein, das Du zufrieden bist. Ich arbeite nämlich beim Rvi und fühle mich sauwohl!

mareike26
04.07.2008, 20:03
Na, gibts für Dich und den angeblichen Kunden nun Fleißpunkte von Cheffe?
Unerwünschte Kaltanrufe sind nicht zu rechtfertigen, daher rate ich Dir dazu, es gar nicht erst zu versuchen. Die meisten von uns regieren recht allergisch darauf.
Ach ja: Eigenwerbung haben wir hier nicht so gerne. Wenn Du also posten willst, dann bitte neutral.

SpamRam
04.07.2008, 20:04
Die meisten von uns regieren recht allergisch darauf.... und wenn der Wein noch so gut ist. Was ja niemand in Abrede gestellt hat!

CheChe
31.07.2009, 13:02
Ja Leute die Anrufe sind wirklich recht nervig.
Der Call Center ist in Nürnberg in der Bayreuther Strasse 21 -
steht im Telefonbuch unter 0911 - 364132.
:skull:
Schönes Wochenende uns vor allem "Telefonwerbungsmässig stressfrei"
Gruß CheChe

radan
20.11.2013, 17:10
Ruft ungefragt an, Werbeeinwilligung, weil angeblich ein (tatsächlich verstorbenes) Familienmitglied letztes Jahr an einer Befragung teilgenommen hätte.
Will Wein verkaufen.

Jetzt: Testbestellung. Dann: Gewaltigen Ärger.
Offensichtlich seit geraumer Zeit aktiv, bereits 2003 Unterlassungserklärung dem Verbraucherzentrale Bundesverband gegenüber:
http://www.vzbv.de/cps/rde/xbcr/vzbv/unerlaubte_Telefonwerbung-Verfahren-vzbv-2013.pdf

Wuschel_MUC
20.11.2013, 17:26
Werbeeinwilligung, weil angeblich ein (tatsächlich verstorbenes) Familienmitglied letztes Jahr an einer Befragung teilgenommen hätte.

Jetzt: Testbestellung. Dann: Gewaltigen Ärger.
Lasse den Ärger lieber durch einen Rechtsanwalt machen. Weiß der Kuckuck, vielleicht ist mit der Story vom toten Anrufer der § 7 UWG zu umgehen.

Gibt es Hinweise, dass die Anrufer Todesanzeigen studieren und einige Zeit später schauen, ob der Erbe die Telefonnummer übernommen hat?

Wuschel

Sastef
20.11.2013, 17:29
:-)

radan
20.11.2013, 19:08
Lasse den Ärger lieber durch einen Rechtsanwalt machen.
Mal gucken, ob ich einen finde. Sind ja alles Halsabschneider.

Mittwoch
20.11.2013, 19:09
vielleicht ist mit der Story vom toten Anrufer der § 7 UWG zu umgehen.
Für mich liest sich §7 ziemlich eindeutig:


(2) Eine unzumutbare Belästigung ist stets anzunehmen
[…]
2. bei Werbung mit einem Telefonanruf gegenüber einem Verbraucher ohne dessen vorherige ausdrückliche Einwilligung oder gegenüber einem sonstigen Marktteilnehmer ohne dessen zumindest mutmaßliche Einwilligung,[…]
Quelle (http://www.gesetze-im-internet.de/uwg_2004/__7.html)

Da steht nichts von der Einwilligung des (verstorbenen) Anschlussinhabers. Aber egal wie, spätestens bei der Auskunft "Verstorben." müsste das Telefonat beendet werden, und das nicht primär aus Gründen der Pietät, sondern weil dann eben keine Einwilligung mehr vorliegen kann.

Schönen Gruß
Mittwoch

radan
20.11.2013, 19:24
Dem Urteil vom 17.11.2011 des OLG Frankfurt/Main, Az. 12 U 33/11, lässt sich entnehmen, dass grundsätzlich der Anschlussinhaber einen Unterlassungsanspruch besitzt, wenn auf seinem Anschluss ohne tatsächlich wirksame Einwilligung angerufen wird:


ist unter dem Gesichtspunkt der Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts der Verfügungsklägerin als unerlaubte Handlung im Sinne dieser Vorschriften anzusehen, weil die Verfügungsklägerin als alleinige Inhaberin des gewählten Telefonanschlusses … unstreitig nicht zuvor ihre Einwilligung erteilt hat.
Die Verfügungsbeklagten können sich nicht damit entlasten, dass tatsächlich eine Frau … unter der Telefonnummer … habe angerufen und die Mitarbeiterin der Verfügungsbeklagten zu 1) zu Beginn des Anrufs nach dieser Frau … gefragt haben sollte. Denn die Verfügungsbeklagten haben nicht glaubhaft gemacht, dass eine Frau … tatsächlich eine wirksame Einwilligung in Werbeanrufe unter der angegebenen Telefonnummer erteilt hat, wobei schon nicht feststeht, dass eine Frau … überhaupt existiert.

In meinem Fall war derjenige, der sein Einverständnis erklärt haben soll, zum Zeitpunkt seiner "Befragung" seit Jahren verstorben. Es liegt also kein wirksames Einverständnis vor, der Anruf kann vom Anschlussinhaber beanstandet werden.

Solli
21.11.2013, 10:07
Selbst wenn die betroffene Person noch leben würde wäre es fraglich, ob das Werbeeinverständnis wirksam war. Untergeschobene angebliche Einverständnisse kenne ich in dieser Branche aus eigener Erfahrung, allerdings bei einem anderen "Weindandler".


Sind ja alles Halsabschneider.
Anwesende natürlich ausgenommen. ;)

Wuschel_MUC
21.11.2013, 11:56
Will Wein verkaufen.
Sollte der Graf jemals bei mir anrufen lassen, werde ich ihm mit folgendem Chomeini-Zitat kommen:

Wein und andere alkoholische Getränke zu trinken, ist eine Todsünde und strikt verboten. Wer ein alkoholisches Getränk zu sich genommen hat, der behält nur einen Teil seiner Seele zurück, den deformierten und bösartigen Teil; er ist von Gott verflucht, und von seinen Erzengeln, seinen Propheten und seinen Gläubigen. Seine täglichen Gebete werden von Gott vierzig Tage lang abgelehnt. Am Tag der Auferstehung wird sein Gesicht schwarz sein, seine Zunge wird aus seinem Mund hängen, sein Speichel wird über seine ganze Brust fließen und er wird ohne Pause dürsten.
Allerdings wird mich Monsieur wegen meines türkischen Namens ohnehin nicht anrufen lassen.

Wuschel

Goofy
21.11.2013, 12:33
Man könnte auch antworten, dass es den Glykolzusatz für die Auto-Scheibenwaschanlage an der Tankstelle billiger gibt.

Hippo
21.11.2013, 20:36
Ich schwärm denen immer von den guten Medoc-Weinen vor ...
Und wenn sie fragen was sie jetzt liefern dürfen kommt die Gegenfrage mit erstauntem Unterton: "Ach - ich dacht jetzt Sie wollen bei MIR bestellen ..."

radan
24.02.2014, 10:37
Angerufen wurde auf Grundlage eines "Werbeeinverständnisses", das zuvor von einer

TPS Prishtina LLC
Fehmi Agani 1/16
10010 Pristina
Kosovo

eingeholt worden sein soll. Es handelt sich dabei offensichtlich um die Anrufwelle, wie sie 2012 unter der Nummer 0038649425052 http://www.tellows.de/num/0038649425052 zu verzeichnen war, damals war das ja der "Herr Samira", der wissen wollte, ob man lieber roten oder weißen, lieber lieblichen oder trockenen Wein mag.

Festzuhalten bleibt:
Auch diese damals durchgeführten Anrufe sind (verbotene) Telefonwerbung.
Aus ihnen ergab sich kein Anrufeinverständnis für den jetzigen Anruf.
Das jetzt anrufende Wein-Unternehmen ist sowohl für die (offensichtlich von ihm beauftragten) "Umfrage"-Anrufe als auch für die jetzigen Verkaufsanrufe verantwortlich.

Wuschel_MUC
24.02.2014, 12:12
Der erste Eintrag für den Telefon-Reichsgrafen datiert aus dem Jahr 2004. Anscheinend ist es in zehn Jahren nicht gelungen, dem Grafen Manieren beizubringen.:(:skull::mad:

Hat ihn jemals wer erfolgreich abmahnen lassen? Was machen Verbraucherzentrale und Wettbewerbszentrale?

Welche Möglichkeiten hat man bisher nicht wahrgenommen?

Das fragt sich
Wuschel

Mittwoch
24.02.2014, 12:45
Der erste Eintrag für den Telefon-Reichsgrafen datiert aus dem Jahr 2004.
Du verstehst das falsch: Für den Deich…, äh Reichsgrafen gelten noch die Reichsgesetze, und die enthalten keine Regelungen wider Kaltanrufe.

*Flitz*
Mittwoch

euregio
25.02.2014, 09:37
Frag doch mal ganz nett nach, ob die wieder Restbestände an Frostschutz an den Mann bringen wollen. Soweit ich mich erinnern kann liefen die früher unter Pieroth und mussten seinerzeit viele teure Tropfen wegen des Glykol Skandlas retour nehmen. Eigentlich rufen die nur Leute mit einem antik klingenden Vornamen an, um einen vertreter Termin zu machen. Gerne werden auch Frühlings-, Herbst- und Sommerweinangebote als Paket verkauft. Ein sehr komisches Geschäftsgebahren ist es schon, sende denen doch mal eine T5F und bleib am Ball.

deekay
24.03.2014, 08:25
Den Reichsgrafen hatte ich auch am die Tage am Ohr. Aber als trockener Alkoholiker wird er bei mir nichts mehr los *fg*

rainer
22.01.2015, 10:46
hi


Der erste Eintrag für den Telefon-Reichsgrafen datiert aus dem Jahr 2004. Anscheinend ist es in zehn Jahren nicht gelungen, dem Grafen Manieren beizubringen.:(:skull::mad:l

die machen weiter :-(

auch bei mir ein Cold-Call mit der Absendernummer: 073185074931

Laut Angaben im Telefonat: Reichsgraf von Ingelheim GmbH

Call-Center sitzt anscheinend in Ulm oder um Ulm herum

Meiner Ansicht nach müssen deren Weine so schlecht sein das die die mit Cold-Calls bzw. illegaler Telefonwerbung verkaufen müssen ;-)

Rainer

Sastef
22.01.2015, 10:54
Bestellen und "prügeln", nicht jammern.

Grisu_LZ22
23.10.2016, 13:55
*Hochhiev* im lokalen somntäglichen Käseblatt sucht der Reichsgraf Mitarbeiter. Es steht jedoch nicht dabei, dass man Telefonakquise machen muss, aber zwischen den Zeilen kann man es herauslesen.