PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diesjährige Prüfung Ihrer Betriebsstätte



Seiten : [1] 2

Frenzo
23.06.2004, 12:17
Gerad auf mein Bürofax unaufgefordert aufgeschlagen.
An
Betriebseinrichtungen,
Behörden, Schulen und Ämter
ab einen Mitarbeiter
z.Hd. Geschäftsleitung
Diesjährige Prüfung Ihrer Betriebsstätte
Sehr geehrte Geschäftsleitung,
Erste-Hilfe-Ausstattung, ein wichtiges Pflichtthema in jedem Betrieb
ab einem Mitarbeiter.
WEROGAN möchte Sie heute höflichst daraufhinweisen, dass auch Ihr
Betrieb alle Erste-Hilfe-Ausstattungen (Koffer und Schränke) mindestens einmal
pro Jahr überprüfen muss.
---- blablabla
Dann kommt eine Bestellliste mit "super reduzierten" Preisen, man muss nur
noch die Bestellmenge eingeben.
Faxnummer WEROGAN: 038851/33243. Anschrift Fehlanzeige. Habe das Fax mal an eine
entsprechende "Behörde" weitergeleitet und Werogan darüber informiert.http://img.homepagemodules.de/devil.gif

carkiller08
23.06.2004, 22:24
weitere Infos unter
http://www.spammer-hammer.de/pages/fax/b...n/notfmed_1.htm (http://www.spammer-hammer.de/pages/fax/berichte/notfallmedizin/notfmed_1.htm)
MfG carkiller08

carkiller08
15.07.2004, 20:46
Werogan hat wieder mal Werbemüll per Fax verschickt.
Diesmal wird die Faxnummer 038851-337071 beworben.
Ansonsten der selbe Sch....
Die bekannte Nummer 038851-33243 wird allerdings
weiterhin als Fax-ID: [ID filtered]
T-Com bekommt in den nächsten Tagen von mir wieder mal Post
betreffs "Auskunftsersuchen nach $13 UKlaG" und die obligatorischen
Beschwerden an RegTP, WWZ, VZBV werden folgen.

carkiller08
05.08.2004, 23:52
Hat eventuell noch jemand Infos zu den Fabinski-Firmen (Werogan)
in der Friedländer Landstraße 18 in 17389 Anklam
oder weiss jemand in diesem Zusammenhang näheres über Herrn
Dipl. Ing. (FH)
Boris F.
Mühlenweg 1
23909 Bäk
---------------------------------------------------------
Ich habe von T-Com eine schriftliche Auskunft zu der Werogan-Nummer
03971-24 24 87 erhalten -> Kunde: Boris F. edit, Friedländer Landstraße 18c, 17389 Anklam.
Bei Spammer-Hammer war bis vor kurzem eine Beschwerde-Antwort von
der WWZ Hamburg ,Alter Fischmarkt 11, 20457 Hamburg als .pdf-Datei verfügbar, in der es um Ermittlungen gegen Werogan/Boris F.edit in Anklam ging (dortiges Aktenzeichen : HH-41760/03).
---------------------------------------------------------
Im Telefonbuch finde ich nur eine Firma bbb GaLaBau GmbH
bbb Garten- und Landschaftsbau GmbH
Friedländer Landstraße 18
17389 Anklam
TEL: 0 39 71/83 31 12
FAX: 0 39 71/83 31 13
MAIL: Info [at] bbb-GaLaBau.de
WEB: http://www.bbb-GaLaBau.de
Geschäftsführer :
Klaus F.
Mühlenweg 1
23909 Bäk
HRB 293 AG Stralsund
Gerichtstand:
17389 Anklam
Herr Klaus F. ist 1.Vorsitzender der Bäker Wähler Gemeinschaft ( siehe http://members.fortunecity.de/bwghome/ (http://members.fortunecity.de/bwghome/impressum.html) ),
für deren Homepage-Layout wiederrum
Dipl. Ing. (FH)
Boris F.
Mühlenweg 1
23909 Bäk (Mail und Tel siehe o.g. Homepage)
verantwortlich ist .
----------------------------------------------------------
Herr Braden hat auf seinen Faxterror-Seiten über den "Fachvertrieb für Notfallmedizin"-Spam
im Zusammenhang mit einer vor einiger Zeit benutzten 0180er-Nummer über eine Firma in Bäk berichtet, die mit "Arbeitsschutzartikeln" zu tun hat:
Zitat:
"Information zum Thema
Fachvertrieb Notfallmedizin
Die beworbene Rufnummer
0180 500 5486
ist laut Regulierungsbehörde vergeben an:
Warenvertriebsgesellschaft mbH
Schulstraße 25 H
23909 Bäk
Diese "Firma" ist allerdings weder im telefonbuch noch im Handelsregister in
23909 Ratzebug eingetragen.
Dafür befinden sich im Telefonbuch 4 Einträge einer
Helro GmbH - Berufskleidung und Arbeitsschutzartikel
Schulstraße 25 23909 Bäk
Tel Nrn: 04541 859021 / 859241 / 840316 / 8403 07
Telefonisch bin ich noch nicht durchgekommen.
Auch diese GmbH ist nicht im HR des AG Ratzeburg eingetragen.
Doch deutet "Arbeitsschutzartikel" auf den gesuchten Fachvertrieb hin."
bisher bekannte Faxnummern von Werogan
03971-29 31 874
03971-24 24 87 -> Versand 5/04 , T-Com : Kunde Boris F.
038851-33 243 -> Versand 6/04 , T-Com : Kunde Stefan Scheunemann
038851-33 70 71 -> Versand 7/04 , T-Com : in Arbeit

Holger
22.08.2004, 10:22
Hallo,
habe auch soeben ein Fax mit der berteffenden Telefaxnummr erhalten. Allerdings ist bei mir der Absender eine gewisse Firma Rolf Schmidt.
Im Telefax ist angegeben, dass man ein Rücksenderecht innerhalb von 8 Tagen hat und man auch auf Rechnung bestellen kann. Eigenlich müsste man so 10 bis 20 große Verbandschränke bestellen und wieder zurücksenden. Dürfte sich jedenfalls negativ auf den Gewinn auswirken, oder.

Stalker2002
22.08.2004, 16:29
Im Telefax ist angegeben, dass man ein Rücksenderecht innerhalb von 8 Tagen hat
Muahahahaha!!!!!! Ein köstlicher Schenkelklopfer.
Da sollte man mal per Fax anfragen, ob wenigstens ein einziger Mitarbeiter in der Lage ist, das Wort "Fernabsatzgesetz" zu buchstabieren. Zum Verständniss des Gesetzes scheint es ja definitiv nicht zu reichen.
So, und nun schreiben wir 100x an die Tafel:
"Laut Fernabsatzgesetz hat der Kunde ein 14-tägiges Rückgaberecht, beginnend mit erhalt der Ware."
MfG
L.
---
"Der Grund war nicht die Ursache, sondern der Auslöser."
Franz "der Kaiser" Beckenbauer

andimerkt
24.08.2004, 20:08
Hallo alle miteinander.
Falls Ihr ab dieser Woche Spam mit dem Absender "Werogan" bekommt, bitte ich diese mit zu faxen (das Empfangsdatum in der Kopfzeile ist wichtig). Mittlerweile läuft gegen ihn eine Unterlassungsklage. Ich melde mich dann, sobald ich was Neues weiß.
Viele Grüße und vielen Dank!
Meine Faxnummer 0611-8903956
Andimerkt

carkiller08
24.08.2004, 20:33
Na da bin ich ja mal gespannt,
ob Herr Fabinski oder einer seiner Helfeshelfer
mir nochmal ein Fax schickt.
Gruß carkiller08

Holger
25.08.2004, 08:53
Hallo,
das mit dem Fernabsatzgesetz ist nicht ganz richtig. Im Gesetz steht "Fernabsatzverträge sind Verträge über die Lieferung von Waren oder die Erbringung von Dienstleistungen zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher..."(§ 312b BGB). Knackpunkt ist hier nach meiner Meinung, dass sich das Telefax nicht an Verbraucher, sprich Privatleute, richtet, sondern relativ klar an Unternehmen. Diese sind keine "Verbraucher" somit ist das Fernabsatzgesetz nicht anwendbar. Der Rückgabeanspruch begründet sich hier lediglich auf dem „freiwilligen“ Angebot im Telefax.

Mit freundlichen Grüßen
Holger Heßberger

Stalker2002
25.08.2004, 14:02
@Holger: Der Punkt geht eindeutig an dich.
MfG
L.
---
"Der Grund war nicht die Ursache, sondern der Auslöser."
Franz "der Kaiser" Beckenbauer

nemo
03.09.2004, 02:33
Unglaublich, gerade tuckert wieder ein Spam-Fax ein: "Sportliche Sicherheitsschuhe". Kopfzeile sieht exakt aus wie von Werogan, auch die Nummer paßt. "HS Im & Export R. Schmidt +49 038851 33704".
Nummer liegt bei T-Com. Anschluß sei gekündigt, aber Bauauftrag läge vor, ist wieder (noch?) in Betrieb. Werde in ein paar Stunden noch mal bei der Telekom anrufen, um von der "Betriebssicherheit" nähere Infos bzw. den Betreiber zu bekommen.
Habe irgendwie den Eindruck (nur Vermutung), als ob es sich auch um denselben Absender handelt wie bei einem Spam-Fax vom 24.04.2003: "Handschuh Im & Export Hamburg und Antwerpen", Rindleder-Arbeitshandschuhe, 01805 9999 8617 428, gesendet von "+31 00 000 0000 Shamrock CapiFax"
Wenn nachgewiesen werden kann, daß dieses Fax auch an private Empfänger ging, ist das auch wieder ein Verstoß gegen die Preisangabenverordnung.

thomas18
04.09.2004, 20:37
Inzwischen wird nicht mehr von Werogan geworben sondern nur noch von Rolf Schmidt. Fax ist übrigens absolut identisch mit den bekannten Werogan-Faxen.
Da ich das erste mal hier was von mir gebe: Was sollte ich tun?
Fax ist am 05.09.04 um 20:16 hier eingeschlagen
Thomas

carkiller08
04.09.2004, 23:43
Habe irgendwie den Eindruck (nur Vermutung), als ob es sich auch um denselben Absender handelt wie bei einem Spam-Fax vom 24.04.2003: "Handschuh Im & Export Hamburg und Antwerpen", Rindleder-Arbeitshandschuhe, 01805 9999 8617 428, gesendet von "+31 00 000 0000 Shamrock CapiFax"


In einen Gartenbau-Forum fand ich interessanterweise
einen Beitrag eines gewissen B.Fabinski, der dort
Werbung für einen Ratzeburger Arbeitshandschuh-Shop
hinterlassen hat (Ratzeburg liegt in der Nähe von Bäk).
Der beworbene Shop ist allerdings derzeit nicht verfügbar
und läßt somit leider keine Rückschlüsse auf Zusammenhänge
mit dem Faxspam zu.
Gruß carkiller08

BürgerTillSpiegel
05.09.2004, 07:51
ja, dr. ralle ist sehr aktiv. ich hoffe in seinem notfallkoffer sind auch genügend tranquillizer.
übrigens, wen es interessiert; vielleicht um die bestellung schriftlich aufzugeben:
Dr. Rolf Schmidt
Tel: (03 88 51) 3 37 07
Zarrentin am Schaalsee
Breite Str. 1A
19246 Zarrentin
BTS

molay
18.09.2004, 03:44
die firmen bbb-fabinski und viele damit verflochtene machen viele (undurchschaubare) Geschäfte in Deutschland, Polen, Kosovo, Türkei, Russland, wer weiß mehr darüber oder hat vielleicht schlechte erfahrungen gemacht

molay
18.09.2004, 03:47
bbb-gartenbau / bbb-garten-und landschaftsbau / handelsgeschäfte / GmbH / KG / Pflanzen, Autos, öfftö. Aufträge / Sanierungen / Geldschäfte / Kreditgeschäfte / Darlehenssuche / Deutschland, Polen, Russland, Kosovo - hat jemand noch infos über diesen "tausendsassa" ? kaufen ständig grundstücke aus treuhandvermögen und machen riesige gewinne - ohne (?) zu investieren!

carkiller08
18.09.2004, 21:59
... auch bei mir unangefordert eingegangen am Sonntag,
19.September 2004 , 20:18 Uhr :


Sonderposten
Sportliche Sicherheitsschuhe S3 EN 345
(Stiefel und Halbschuhe aus echtem Rindleder)
...
Pro Paar Sicherheitsschuhe erhalten Sie 3 Paar
Vollleder-Arbeitshandschuhe GRATIS dazu
...
HS Im & Export 038851 33704 R.Schmidt


Dann werd` ich mal ein paar nette Maßnahmen
gegen diesen Abzocker aus Zarrentin einleiten...
Gruß
carkiller08

molay
08.10.2004, 10:05
bei der WARENVERTRIEBSGESELLSCHAT, Dorfstrasse, Bäk, handelt es sich um ein kleines Häuschen neben dem Betriebsgeländer der Gärtnerei Klaus & Niko Fabinski (Vater+Bruder von B.Fabinski). Die Telekom hat einen besonders leistungsfähigen Zugang zum Haus gelegt. Dort stehen deckenhoch Grossrechner, welche Serienfaxe und -mails versenden. Betreut wird dieses alles durch Boris Fabinski, welcher zwar Gartenarchitekt ist, aber das schnelle Geld machen will und sich daher auf JEDES Geschäft einlässt: Handschuhe, Kleinartikel, Autos, landw.Produkte, Zigarettenimport, Grundstücksgeschäfte, Kreditschiebereien.

molay
17.10.2004, 04:31
Naspalic-Prizren hat einige Neuigkeiten zu Auslands-Aktivitäten

coolpack
30.10.2004, 15:59
Glaube, wir sollten hier nicht anfangen und Leute "Kreditschieber" nennen. Wenn jemand verurteilt wurde wegen Kredtischieberei darf er aus Gründen des Resozialisierungsgrundsatzes nicht so betitelt werden, wer noch nicht verurteilt wurde erst Recht nicht. Unschuldsvermutung!

Investi
12.11.2004, 07:29
Rolf Schmidt hat eine neue Faxnummer (heute hier eingetroffenes Fax):

04542 - 854779
Nach Auskunft der Telekom (11833) gehört die Vorwahl zum Kreis Herzogtum Lauenburg. Eine Eintragung der Nummer oder des Herrn Schmidt in den amtlichen Telefonbüchern gibt es jedoch nicht. Weder vor- noch rückwärts gesucht kam ein Ergebnis zum Vorschein.
Investi
--------------------------------------------------
Man möchte zuweilen ein Kannibale sein, nicht um den oder jenen aufzufressen sondern um ihn auszukotzen. (E.M. Ciovan)

carkiller08
12.11.2004, 10:13
siehe hierzu auch Thema "HS Im-und Export"
__________________________________________________
Hallo,
die Rufnummer 04542-85 47 79
gehört zu :
Firma
Euromedical GmbH
Grambeker Weg 157
23879 Mölln
Die Firma steht nicht im Telefonbuch.
Dafür habe ich dort jedoch über eine alte D-Info
die aus dem Umfeld der Fabinskis aus Bäk
bekannte Firma "Helro Berufsbekleidung
- und Arbeitsschutzartikel" gefunden
(siehe Beitrag "Fachvertrieb für Notfallmedizin").

Helro GmbH Berufsbekleidung und Arbeitsschutzartikel
Grambeker Weg 157
23879 Mölln
Tel. 04542-820-100 (wird aktuell von Fa.TMV benutzt)
FaX 04542-820-160
Aktuell nennen die sich
"Helro Import und Marketing GmbH".
An der Telefonanlage hängt
auch noch ein Call Center :
TMV Telemarketing-und Vertriebsgesellschaft
Grambeker Weg 157
23879 Mölln
Tel 04542-820-200 (Stand 1997)
Tel.:04542-820-100 (aktuell)
Die haben auch noch eine weitere Adresse :
TMV Telefonmarketing-und-vertriebsgesellschaft mbH
Tel.: (04542) 86027
Zu den Ziegelwiesen 44
23881 Alt Mölln
und
Monika U. Arbeitsschutz u. Telefonmarketing
Zu den Ziegelwiesen 44
23881 Alt Mölln
Ob die wohl was mit den Herrn Guido U. zu tun hat, der
letztlich die im Spam beworbene Ware über seinen Ratzeburger
Shop verschickt ?

EDIT 01/2005:
Gerade gefunden : Guido U. ist auch Ansprechpartner bei der
Helro GmbH, Grambeker Weg 157 in 23879 Mölln ,
Telefon: 04542-820100 / Fax: 04542-820160
EDIT 04/2005 : Das Impressum der .net-Domain dieser Firma
wurde jetzt vervollständigt (nachdem es einige Jahre(!) unvollständig war). Eine Verbindung zu U. ergibt sich aus den dortigen Angaben bisher nicht.
Angaben zum Geschäftsführer sind allerdings auch nicht vorhanden.

Antifa_X
13.11.2004, 18:41
Ist heute bei mir auch eingeschlagen, von Rolf Schmidt ;-)....
Werd wohl mal Verbandszeug bestellen....
Privat brauch ich davon jede Menge....
Wenn die an mich privat liefern, gilt auf jeden Fall das Fernabgabegesetz.
Mangels Belehrung kann das Zeug hier locker 2 Jahre vor sich hinfaulen.
Das Deutsch könnte vom Spamnerver sein:

Der Rechnungsbetrag wir bitte an GLS entrichtet.

Naja, wer auch mitmachen will, aber keins bekommen hat,
hier meines:
http://www.permags.de/Verbandszeug_Fax.pdf
eventuell Kopfzeile abschneiden, nicht dass den Heckenpennern am Ende noch ein Licht aufgeht!
Da steht auch, dass man auch auf Rechnung beliefert wird, wenn man das denn will!
Also, ich finde, das könnte man schon wollen!
Nu aber los, lasst uns den Jungs mal das Lager leermachen!
Viel Spass
Antifa_X

maurermeisterin
27.11.2004, 13:04
Liebe Mitglieder,
ich kann meine Zimmer schon mit Faxen von "Rolf Schmidt" tapezieren. Einmal will er mir Handschuhe verkaufen, dann Verbandskasten. Ich finde im Internet keine einzige email-Addi womit ich den Herrn mal anschreiben könnte. Wie gehe ich vor, was kann ich tun, damit ich diese Faxe nicht mehr bekomme ??? Es nervt nur noch...
Wer hat eine email-Adresse an die ich mich wenden kann ?
Vielen Dank für Eure Mühe !!!

Antifa_X
27.11.2004, 13:42
Siehe oben:
Bestellen, am besten eine größere Menge!
Paket dann auf keinen Fall annehmen! Eventuell Absender abschreiben oder sofern möglich, Rechnung kopieren. (Verhandlungssache mit dem Fahrer)
Leider scheint dem Fabinski das Material auszugehen, ich bekomme nichts mehr, aber vielleicht hast du ja Glück.
Wenn er dann außer Unkosten nichts von Deiner Bestellung hatte, nimmt er dich vermutlich aus dem Verteiler!
Viel Erfolg!

thomas18
05.12.2004, 13:53
Inzwischen schickt Herr Schmidt leere Seiten mit Absenderkennung Firma Schmidt und der neuen Faxnummer 04542-854779
Neue Art der Nummernüberprüfung?
Thomas

superkolbi
09.02.2005, 10:18
Hallo,
eben wieder ein neues Fax aufgeschlagen:
Gleiche Aufmachung, gleiche Preise, ähnliche Faxnummer wie das letzte:
Absender: Verbandstoffvertrieb E.M. GmbH
Fax 04542854784
Wer hat das noch?
Wenn kann man abmahnen?

carkiller08
09.02.2005, 19:20
Ich vermute mal sehr stark, dass E.M.GmbH für
Euro
Medical
GmbH
steht.
Die Rufnummer unterscheidet sich ja kaum von der vorher verwendeten Rufnummer.
Klarheit kann nur ein Auskunftsersuchen bei T-Com bringen (Adresse hatte ich hier schonmal hinterlassen im Forum).
Oder du machst eine Testbestellung. Bestimmt liefert dann Guido U. wieder die Ware.

Antifa_X
17.02.2005, 15:29
Heute neu:
Nachdem ich schon mit dem Fax von Superkolbi bei der EM GmbH bestellt hatte, hab ich heut noch ein eigenes bekommen!
Natürlich hab ich gleich nachbestellt!
Zusammen mit dem Zeug, das von Rolf Schmidt noch hier liegt, kann ich demnächst meinen eigenen Verbandszeug-Versandhandel eröffnen!
Für die dazu zu versenden Webefaxe hab ich ja ne schöne Vorlage!
Das erste bekommt der liebe Herr Ulkichhttp://img.homepagemodules.de/grin.gif

Das Universum und die menschliche Dummheit sind unendlich.
Beim Universum jedoch bin ich mir nicht sicher. A. Einstein

Superbingo
13.03.2005, 12:32
hi zusammen, na, dann wolln wir mal die Betriebsstätte prüfen - oder ?
ich werde jetzt bestellungen ohne ende losschicken ( ohne kennung ) und bundesweit an firmen, behörden, schulen - adressen gibts genug. meine nachbarn werden auch dran glauben müssen - mit rechnung natürlich. da alle arbeiten wird ohnehin immer bei mir geklingelt und päckchen abgeladen. wolln doch mal sehen, wieviel pakete in einer woche an eine hausnummer so verschickt werden.
meine telefonrechnung wird davon nicht weiter belastet - habe telefonflat und kann so bis zu 20-30 stück am tag rausschicken. die behörden werden sich freuen.und natürlich 4 x im jahr eine lieferung bekommen.
übrigens sollten auch faxformulare an die entsprechenden öffentlichen Behörden rausgehen können - dann bekommt der typ gleich noch feuer von behörden, die er noch nicht kennt.
schaun wir mal. natürlich bestelle ich dann auch gleich mal eine größere zusammenstellung der angebote.
http://img.homepagemodules.de/flash.gifhttp://img.homepagemodules.de/sick.gifhttp://img.homepagemodules.de/grin.gif

Antifa_X
14.03.2005, 12:16
Hallo Spamnerver,
schön, mal wieder was von dir zu hören.
War ja schon fast langweilig hier, so ganz ohne Trollhttp://img.homepagemodules.de/clown.gif

Das Universum und die menschliche Dummheit sind unendlich.
Beim Universum jedoch bin ich mir nicht sicher. A. Einstein

Antifa_X
16.03.2005, 14:33
Habe heute die "letzte Mahnung" vom Ulkich bekommen!
Schade, hatte ich mich doch schon so an seine Briefe gewöhnt.
Auf telefonische Nachfrage wollte mir die Patschke (MA von Uhlitzsch) keine Auskunft zur Adresse des Herrn R. Schmidt gebenhttp://img.homepagemodules.de/spook.gif
Naja, jetzt will sie die Sache ihrem Anwalt geben.http://img.homepagemodules.de/clown.gif
Man darf gespannt sein!

Das Universum und die menschliche Dummheit sind unendlich.
Beim Universum jedoch bin ich mir nicht sicher. A. Einstein

carkiller08
16.03.2005, 19:35
Mir liegt erst die zweite Mahnung von ihm vor.
Scheinbar ist der "Ulkich" nicht mal in der Lage,
seine unbestellte Ware wieder abholen zu lassen , obwohl
er mit Fristsetzung dazu aufgefordert wurde (inzwischen mehrfach).
Reaktionen außer Mahnungen : Fehlanzeige!
Ich werde bei Eingang eines Mahnbescheides (wenn der denn überhaupt kommen sollte)
fristgerecht Widerspruch einlegen und den "Ulkich" wegen des Verdachts des gewerbs-
und gewohnheitsmäßigen Betrugs anzeigen (Details hierzu teile ich dann gerne auf Anfrage mit).
PS : Die unterschreiben ihre Mahnungen offenbar nicht mal. Die Unterschriften von Frau P. sehen jedenfalls so aus, als seien sie per Computer generiert worden.

Mannip1
22.03.2005, 12:43
Abmahnen ist ohne weiteres möglich . Spamversand ist strafbar und sittenwidrig. Paralell Strafanzeig u Strafantrag stellen . Auf Wunsch sende ich gerne einen Vordruck für die strafbewährte Unterlassungserklärung , wenn die unterschrieben zurück kommen sollte , kann daraus ohne viel Gedöns losgemacht werden . Dann melde ich alle Spamfaxe an faxmuell.de verein i.G. FAX: 06321-6790810 Dann noch Beschwerde führen : Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post Postfach 8001 55003 Mainz auch von dort aus kann man den "lieben" Mitbürgern Ärger verursachdn .
Abfordern der Unterlassungserklärung : Mannip1home [at] yahoo.de
Nicht vergessen , die Abmahnung kostenpflichtig machen

Antifa_X
22.03.2005, 21:34
Schön,
aber:
Wen mahnen wir denn ab?
Der Ulkich (vermutlich Strohmann der Fabinskis) behauptet, ein R. Schmidt, wahlweise EM GmbH wahlweise Guidoversand (Kampi) hätten die Faxe verschickt.
Wir haben keine Beweise, dass er das selbst war.
Als Profiteur ist er zwar eigentlich Mitstörer, also könnte man gegen ihn klagen.
Dann legt er vermutlich nen fingierten Auftrag von irgendeinem Penner vor, der eh pleite ist und die Klage wird abgewiesen, weil wir nicht beweisen können, dass er und nicht der Penner den Faxversand veranlasst hat.
Die sind sich einfach ganz sicher, dass niemand ne Fangschaltung für seinen Faxanschluss beantragt.
Nur so wären die Schweine wirklich zu kriegen:
Bestätigtes AG-Urteil vom LG Hamburg (Gz. 304 S 82/03)
Auch reine Auftragsversender von Faxen, die also im Auftrag anderer Faxe versenden, haften als Mitstörer auf Unterlassen. Nur mit der vertraglichen Absicherung zum Kunden, dass es sich nicht um eine unzulässige Werbeaktion handelt, könnte ihm davor bewahren.
Daher wird der Versender, wenn er erwischt wurde, alles tun, um alles auf seinen Auftraggeber abzuwälzen.
Also, wer die Faxe noch regelmäßig bekommt und in ne Fangschaltung investieren würde, bekommt meine alten Forderungen gegen den Versender auf jeden Fall kostenlos abgetreten. Meinen Anschluss meiden die Jungs leider inzwischen, das letzte war ein Guidofax vom 14.12.04, seither ist Totenstille was Werbefaxe angeht.
Wer jedoch über einen noch regelmäßig bespammten Anschluss verfügt, hat hier gute Aussichten auf Erfolghttp://img.homepagemodules.de/smokin.gif

Das Universum und die menschliche Dummheit sind unendlich.
Beim Universum jedoch bin ich mir nicht sicher. A. Einstein

carkiller08
23.03.2005, 13:57
Ich meine auch , dass Abmahnen bei diesen Abzockern nicht viel bringt.
Die machen das (Fachvertrieb für Notfallmedizin, Werogan und wie sie alle heißen)
doch seit Jahren. Regelmäßig werden die "Verantwortlichen" und die Faxnummern ausgetauscht
und immer neue (Schein-?)Firmen gegündet oder gleich frei erfunden.
Kosten bei denen zu verursachen, wie es hier beschrieben wurde, dürfte eher zur
Einsicht bei den Verantwortlichen und damit zur Einstellung der Spammerei führen.
Bei mir ist seit einiger Zeit betreffs Notfallmedizin-Spam jedenfalls Ruhe.

____________________________________________________
Anti-ThermorollenSpam-Zentrale Schleswig-Holstein-West
____________________________________________________

Antifa_X
06.04.2005, 09:35
Hatte eben nen Cold Call, der Herr hat mir 120 Paar supertolle Arbeitshandschuhe verkauft!
Heute soll noch eine Auftragsbestätigung per Fax kommen.
Dann erfahre ich sogar, bei wem ich bestellt habehttp://img.homepagemodules.de/clown.gif
Vielleicht sind es ja gute Bekanntehttp://img.homepagemodules.de/death.gif

Das Universum und die menschliche Dummheit sind unendlich.
Beim Universum jedoch bin ich mir nicht sicher. A. Einstein

Motte3009
06.04.2005, 09:52
Hatte eben nen Cold Call, der Herr hat mir 120 Paar supertolle Arbeitshandschuhe verkauft!
Du hast doch hoffentlich korrekte Adressdaten angegeben....http://img.homepagemodules.de/grin.gifhttp://img.homepagemodules.de/grin.gifhttp://img.homepagemodules.de/grin.gif
Wenn mich irgendwann auch mal so ein Anruf erwischt, würde ich auch gerne was bestellen.
Wie sieht das rechtlich gesehen aus ? Ich müsste ja z.B. eine gültige Faxnummer angeben, um zu wissen ,bei wem ich bestellt habe. Können die mir dann was, wenn ich die Sendung nicht annehme b.z.w. die Lieferadresse nicht stimmt ?
Gruß
Motte3009

Antifa_X
06.04.2005, 10:09
Unsere Adresse hatte der freundliche Agent schon.
Die Faxnummer...hab kurz gestockt, aber wenn er Firmenname und Adresse hat, kriegt er die eh schnell raus, also hab ich sie ihm gleich zum Fraße vorgeworfen.
Hab grad nochmal gegoogelt, auch im gewerblichen Bereich sind solche Cold Calls definitv eine unzumutbare Belästigung.
Nach Auffassung der Richter des Oberlandesgerichts Frankfurt reicht es jedenfalls für die wettbewerbsrechtliche Zulässigkeit des Anrufs nicht aus, dass die Werbung den Geschäftsgegenstand des Anzurufenden betrifft. (OLG Frankfurt am Main, Urt. v. 24.7.2003 – 6 U 36/03)
Wenn es sich allerdings wie vermutet verhält, und der Agent (Dombrowski nannte er sich) für meine Kumpels Ulkich/Fabinskihttp://img.homepagemodules.de/death.gif tätig war, werde ich wohl nicht mal das Fax bekommen http://img.homepagemodules.de/sad.gif
Oder die Jungs sind zum schreien blöd, dann könnte ich das hier rumliegende Verbandszeug zusammen mit den Handschuhen rahmen und zur Abschreckung ins Foyer hängen!http://img.homepagemodules.de/grin.gif

Das Universum und die menschliche Dummheit sind unendlich.
Beim Universum jedoch bin ich mir nicht sicher. A. Einstein

Antifa_X
06.04.2005, 11:50
Oooooch,
waren doch nicht meine Freunde, sondern eine Firma


Buch Arbeitsschutz
Sonnebergstr. 20
28329 Bremen

Am Telefon wurden "Wasserbüffel-Leder" Handschuhe versprochen, in der Auftragsbestätigung geht es um "Qualitätsrinnarbenleder", (wirklich ohne d in der Mitte) was auch immer das sein soll.
Wenn das Zeug da ist, werd ich die mal fragen, ob sie nicht vielleicht auf Ihre Forderung und eine nicht billige Abmahnung von meinem Anwalt gleichermaßen verzichten wollen.
Über den Verlauf berichte ich dann im "Telefon- Spam" Board.

Das Universum und die menschliche Dummheit sind unendlich.
Beim Universum jedoch bin ich mir nicht sicher. A. Einstein

carkiller08
06.04.2005, 20:38
Stand da "Sonnebergstr." oder "Sonnebergerstr." ?
Eine "Sonnebergstr." scheint es in Bremen nicht zu geben.
Ulkich & Co. werden doch nicht etwa mit neuen Helfern von Faxspam auf Telefonspam
umgesprungen sein?

____________________________________________________
Anti-ThermorollenSpam-Zentrale Schleswig-Holstein-West
____________________________________________________

Antifa_X
06.04.2005, 21:37
@ Carkiller
Hast ja recht:
Ist die Sonneberger Str.
Hab noch keine weiteren Erkundigungen über die Klitsche eingezogen.
Steuer und USt. Ident- Nummer sind auf der Rechnung (noch nicht überprüft), allerdings ist die Angabe
Inh.A.Kinne bei einem Einzelunternehmen sicher nicht ausreichend. Der Vorname muss ausgeschrieben sein.
Google gibt jedenfalls nix her:
Es wurden keine mit Ihrer Suchanfrage - "Buch Arbeitsschutz" Bremen - übereinstimmenden Dokumente gefunden.
Im HRg ist die Klitsche als Einzelunternehmung sicher auch nicht eingetragen.
Ich hab nach schlechten Erfahrungen (viel Geld für "Eigenauskünfte" von potentiellen Schuldnern) Creditreform gekickt und daher jetzt auch keine Abfragemöglichkeit mehr. Wenn allerdings jemand bei diesem oder ähnlichen "Vereinen" noch Mitglied ist, wäre ne Kurzauskunft sicher interessant.
Eigentlich wollte ich das ja im Telefon-Board weiterführen, aber da eine Verbindung zu Ulkich und Co derzeit nicht ausgeschlossen werden kann, überlasse ich das jetzt mal unserem Mod, ob`s verschoben werden soll.

Das Universum und die menschliche Dummheit sind unendlich.
Beim Universum jedoch bin ich mir nicht sicher. A. Einstein

scharnhorst
06.04.2005, 21:39
....sonnebergerstr.20...?....da seh ich morgen mal nach.

Antifa_X
06.04.2005, 21:43
Super!
Nach Möglichkeit auch gleich mal Nachbarn oder Mitarbeiter ganz unverfänglich "interviewen"
Hoch gespannt mit bestem Dank im voraushttp://img.homepagemodules.de/rose.gif
Antifa_X

Das Universum und die menschliche Dummheit sind unendlich.
Beim Universum jedoch bin ich mir nicht sicher. A. Einstein

Investi
07.04.2005, 09:06
Daten, deren Veröffentlichung vorgeschrieben ist:
Angelika K.
Telefonmarketing
Sonnebergerstr. 20
28329 Bremen
Frau K. hat ihr Gewerbe im Dezember 2003 angemeldet. Die äußerst geschäftstüchtige Frau hat es geschafft, bereits im ersten Geschäftsjahr einen Umsatz von 625.000,00 € zu erwirtschaften und beschäftigt mittlerweile 8 Mitarbeiter. Und das allein mit dem eingetragenen Unternehmenszweck "Arbeitsschutzartikel, Telefonmarketing".
Alle Angaben ohne Gewähr und gem. Selbstauskunft von Frau K.
Investi
--------------------------------------------------
Man möchte zuweilen ein Kannibale sein, nicht um den oder jenen aufzufressen sondern um ihn auszukotzen. (E.M. Cioran)

scharnhorst
07.04.2005, 11:35
Heute habe ich wie angekündigt, der Fa. Buch Arbeitsschutz einen Besuch abgestattet.
Die Firma befindet sich in einem größeren Bürogebäude. An der Eingangstür hängt ein Schild Vorsicht bissiger Hund. Nach betätigen der Funkklingel wurde mir geöffnet und ich wurde herein gebeten. In einem völlig verrauchten Raum saßen acht bis 10 Männer und waren fleißig am telefonieren. Aus Gesprächsfetzen wie z. B………wer ist in Ihrer Firma für die Beschaffung von Arbeitshandschuhen zuständig…….. konnte ich entnehmen, dass es sich wohl überwiegend um so genannte Cold Calls handelte. In dem Raum war eine größere Anzahl Muster Handschuhe vorhanden. Auf meine Frage……. wie lang ist die Lieferzeit…..
wurde mir geantwortet……… ca. zwei Tage………. Aha….. dann haben Sie die Ware also Vorrätig…….. nein, die wird aus unserem Versand Lager in Dortmund geliefert.
Bei dieser Firma handelt es sich augenscheinlich um ein Call Center, welches per kalt aquise Handschuhe vertreibt.

Antifa_X
07.04.2005, 12:20
Meinen Dank an Investihttp://img.homepagemodules.de/rose.gif
Ich hab nu mal die Steuernummer überprüft, die gehört tatsächlich zu einer Firma Buch Arbeitsschutz.
Außer beim Finanzamt scheint es die Firma sonst aber praktisch nicht zu geben.
Weder Buch /Kinne noch die Angelika K. (Spammerinnen heißen wohl Angelika, man erinnere sich an die Angelika G. aus Nürnberg) tauchen in irgendwelchen Telefonbüchern oder Webseiten auf.
Also ein recht öffentlichkeitsscheues "Firmenkonglomerat" welches angeblich recht hohe Umsätze macht.
Vermutlich war das bei mir nur ein versehentlicher Cold Call, ansonsten rufen die sicher nur Stammkunden an.http://img.homepagemodules.de/clown.gif

Das Universum und die menschliche Dummheit sind unendlich.
Beim Universum jedoch bin ich mir nicht sicher. A. Einstein

Antifa_X
07.04.2005, 12:26
Besten Dank auch an Scharnhorsthttp://img.homepagemodules.de/rose.gif (auch für dich ne Rose :-)
Vermutlich muss ich Frau Kinne abmahnen lassen, was zu Streitigkeiten führen könnte. Eine Zeugenaussage könnte da eventuell hilfreich sein. Ich würde mich dann mal per PN melden.

Das Universum und die menschliche Dummheit sind unendlich.
Beim Universum jedoch bin ich mir nicht sicher. A. Einstein

Antifa_X
07.04.2005, 14:43
http://img.homepagemodules.de/idee.gifAlso da hier definitiv nicht Ulkich und Co für den Telefon-Spam verantwortlich sind, habe ich die Sache unter Cold Call Arbeitshandschuhe im Telefon-Spam Board zusammengefasst.http://img.homepagemodules.de/idee.gif
Somit erhalten in diesem Thread unsere Freunde Schmidt Fabinski und Ulkich wieder ungeteilte Aufmerksamkeithttp://img.homepagemodules.de/sick.gif

Das Universum und die menschliche Dummheit sind unendlich.
Beim Universum jedoch bin ich mir nicht sicher. A. Einstein

Hektor
09.04.2005, 07:26
Moin,
Heute ist Sonntag der 10.04.05
Hab grad mal wieder den Weckruf des Faxgerätes gehabt ( Buäh..es war 05:44 !)
Wer war dran?
E.M.Marketing
Die wollen mir Privatperson Mengen an Verbandstoff verhökern!
Hab das Fax trotz vorgeschaltetem AB beim 2.Anruf dann ausdrucken können ( 06:25)
Und hab erstmal `ne Beschwerde an die eMail Addy der regtp.de abgelassen.
Da ich meine Nacht-/Sonntagsruhe liebe...was bringt mehr ?
Denen den Anwalt mit `ner kostenpflichtigen auf den Hals zu schicken,
oder erstmal ordentlich bestellen ?
Da könnte man ja als Empfänger `ne karitaive Einrichtung angeben ;o))
( Dann hat der Mist -wenn das Zeugs denn was taugt-wenigstens noch `nen Guten Zweck)
Scheiß E.M.Gmbh Faxnr:+49 454854779

carkiller08
09.04.2005, 14:31
Mit einer ordentlichen "Bestellaktion" dürfte man bei denen wohl mehr erreichen.
Ich hab seit einigen Monaten keine "Notfallmedizin"-Faxe mehr bekommen.
Die Ware liegt immer noch bei mir rum, weil der Ulkich zu dämlich ist, sie
wieder abholen zu lassen...
PS: Wenn es sich bei der Faxnummer um die 04542-854779 (lt. T-Com-Auskunft: EuroMedical GmbH) gehandelt haben sollte, wäre dies wieder die gleiche Nummer wie in den letzten "Rolf Schmidt"- Spamfaxen. Diese Firma scheint aber nicht zu existieren.
Für die dort (Mölln und Bäk) ansässigen Helro-Firmen scheint der Ulkich aber auch verantwortlich zu sein.
____________________________________________________
Anti-ThermorollenSpam-Zentrale Schleswig-Holstein-West
____________________________________________________

Hektor
09.04.2005, 18:02
Jau,hab die "2" nicht eingetippt...war ja auch noch vorm wecken!
Dann bestell ich doch mal reichlich ;o))

Investi
11.04.2005, 00:06
Ich habe hier mal eine Info gelesen, wonach die allseits bekannte Rufnummer des Herrn Schmidt einer Fa. EuroMedical GmbH gehören soll. Bundesweit sind aber nur zwei Euromedical GmbHs registriert:
1. Euromedical GmbH Handelsgesellschaft für Medizintechnik, Ligusterweg 2, 83313 Siegsdorf, gegründet Oktober 1994
2. Euromedical GmbH, Heidenkampsweg 26, 20097 Hamburg, gegründet März 2001
Außerdem gibt es noch eine ASU Euromedical e.K., Inhaber Stefan Unkrig, Pastor-Wigger-Str. 16, 46325 Borken, gegründet September 2004
Sollte bei der Telekom tatsächlich eine EuroMedical GmbH eingetragen sein, müßte die DTAG vielleicht mal darüber aufgeklärt werden, daß es eine solche evtl. gar nicht gibt.
Investi
--------------------------------------------------
Man möchte zuweilen ein Kannibale sein, nicht um den oder jenen aufzufressen sondern um ihn auszukotzen. (E.M. Cioran)

carkiller08
11.04.2005, 14:21
@investi
Ich hatte im vergangenen Jahr mal ein Auskunftsersuchen an T-Com geschickt.
Darin wurde die Euromedical GmbH im Grambeker Weg in Mölln genannt.
Erst auf meine Nachfrage bei T-Com hin wurde die von mir hier bereits genannte Hausnummer
genannt (die stand in der schriftlichen Antwort von T-Com zunächt komischerweise
nicht drin).
Inzwischen habe ich erfahren müssen, dass Post an diese Firma unter der genannten
Anschrift nicht zugestellt werden kann. Diese Firma scheint also in der Tat nicht zu existieren.
Es wird wohl kein Zufall sein, dass
1) eine
Warenvertriebsgesellschaft mbH
Schulstraße 25
23909 Bäk
,auf die mal eine 0180er-Nummer des "Fachvertriebs für Notfallmedizin" registriert war,
offiziell nicht existierte,
dafür aber eine Firma
Helro GmbH - Berufskleidung und Arbeitsschutzartikel
Schulstraße 25
23909 Bäk
und aus einer älteren Info auch
Guido U.
Berufskleidung & Arbeitsschutz
Schulstr. 25
23909 Bäk b Ratzeburg Tel.: (04541)84 03 13

sowie

2)
eine Firma
Euromedical GmbH
Grambeker Weg 157
23879 Mölln
wohl nicht existiert, aber dafür eine
Firma
Helro GmbH Berufsbekleidung und Arbeitsschutzartikel
bzw.
Helro Import und Marketing GmbH (Telefonbuch)
Grambeker Weg 157
23879 Mölln
für die UNSER Guido U. Ansprechpartner ist/war (siehe Google)
http://www.wirtschaftsfoerderung-lauenburg.
de/ verzeichnis/firma.php?id=854 (http://www.wirtschaftsfoerderung-lauenburg.de/ verzeichnis/firma.php?id=854)
_____________________________________________________
Anti-ThermorollenSpam-Zentrale Schleswig-Holstein-West
_____________________________________________________

Rolling Stone
11.04.2005, 14:45
Wir haben Bilder der Fa. HelRo, wissen aber nicht, wie man sie im Forum zugänglich machen kann.
Gibt es Vorschläge ??

superkolbi
11.04.2005, 15:04
auf dieser Seite kannst du kostenlos Bilder abspeichern:
http://imageshack.us/
Den Link stellst du hier ins Forum und schon können wir geniesen :-)

Rolling Stone
12.04.2005, 10:37
Super Tipp. Aber wieviele Stunden Einführung braucht man hier wieder ?

superkolbi
12.04.2005, 11:37
keine Einführung, erklärt sich von selber

Sirius
12.04.2005, 11:47
Hallo.

keine Einführung, erklärt sich von selber
Simmt - ich habe nicht mal eine Minute gebraucht.
http://img198.echo.cx/img198/8611/spam3tu.jpg

Rolling Stone
12.04.2005, 11:59
Der upload schien ja zu klappen. Aber wie kann man sich dann dies auch ansehen ?
Vielleicht hat jemand doch ne kurze Einführung parat ? So eine für Doofis wie uns.

scharnhorst
12.04.2005, 11:59
ich versuchs auch mal........wenns klappt müsste es jeder können....
[....und wieder gelöscht

superkolbi
12.04.2005, 12:03
nach erfolgreichem upload steht die Adresse unter dem Bild. Diese einfach kopieren und hier einfügen

carkiller08
12.04.2005, 14:13
Zum Grambeker Weg 157 in Mölln habe ich noch folgendes gefunden
(mit Bildern):
http://www.lankl.de/tmv/
____________
EDIT: Ups, geht nur über den Google-Cache. Einfach mal nach
"Gewerbe Immobilie in 23879 Mölln zu vermieten" in Google suchen
und dann die Cache-Version zum Link http://www.lankl.de/tmv aufrufen.
____________

Es handelt sich um ein Bürogebäude, in dem auch noch andere Firmen residieren.
____________________________________________________
Anti-ThermorollenSpam-Zentrale Schleswig-Holstein-West
____________________________________________________

Sirius
12.04.2005, 14:45
Hallo carkiller08.
Zu "Helro GmbH - Berufskleidung und Arbeitsschutzartikel" finde ich:
http://www.firmenregister.de/images/4/449652.jpg
bzw. http://tinyurl.com/3k3u7
Zu "Euromedical GmbH" finde ich:
http://tinyurl.com/6jjkv
(ganz in der Nähe von Mölln)
Grüße

Rolling Stone
12.04.2005, 15:28
Bilder von Uhlitzschs Helro GmbH mitsamt seinem Müll.
Hoffentlich klappen die Links wie folgt:

http://img151.echo.cx/my.php?image=helromuelljpg0zw.jpg
http://img151.echo.cx/my.php?image=helrofirmajpg1zf.jpg
Falls nichrt, bitte melden

carkiller08
12.04.2005, 17:41
@Sirius
Unter "Helro GmbH - Berufskleidung und Arbeitsschutzartikel" finden sich
bundesweit noch weitere Firmen. Möglicherweise handelt es sich um
irgendwelche Niederlassungen. Mir ging es hier nur um die Helro GmbH`s
in Mölln und Bäk , mit denen unser Guido U. offensichtlich zu tun hat.
Die Info mit Euromedical war mir neu. Danke!
Allerdings hatte Investi diese Ratzeburger Firma nicht mit aufgelistet,
was wieder mal Raum für Spekulationen bietet.
@Rolling Stone
Nette Bilder. Da muss wohl bald wieder mal diverser Müll entsorgt werden. http://img.homepagemodules.de/grin.gif
Hoffendlich wird kein Müll vergessen oder liegen gelassen, wenn`s jetzt bald
wärmer wird... http://img.homepagemodules.de/grin.gif
____________________________________________________
Anti-ThermorollenSpam-Zentrale Schleswig-Holstein-West
____________________________________________________

Investi
12.04.2005, 17:47
Allerdings hatte Investi diese Ratzeburger Firma nicht mit aufgelistet,
Schau Dir mal meinen Beitrag in diesem Thread an: 12.04.2005 00:06
Allerdings bin ich da noch am recherchieren, inwiefern evtl. die Hamburger Firma dazu gehört. Liegt geografisch nahe. Passt auch vom Gründungsjahr. Allerdings hat unser Freund Ulkig auch in den 90ern einige Neugründungen gehabt.
Investi
--------------------------------------------------
Man möchte zuweilen ein Kannibale sein, nicht um den oder jenen aufzufressen sondern um ihn auszukotzen. (E.M. Cioran)

carkiller08
12.04.2005, 18:04
Ok, kann natürlich gut möglich sein, daß die Ratzeburger EuroMedical GmbH mit der Hamburger EuroMedical Gmbh irgendwie zusammenhängt.
Gruß
carkiller08
____________________________________________________
Anti-ThermorollenSpam-Zentrale Schleswig-Holstein-West
____________________________________________________

Investi
12.04.2005, 18:29
Ok, kann natürlich gut möglich sein, daß die Ratzeburger EuroMedical GmbH mit der Hamburger EuroMedical Gmbh irgendwie zusammenhängt.
Ich vermute eher etwas anderes: Guido ist bekannt dafür, daß er sich hin und wieder mal den guten Ruf und Namen echter Unternehmen "ausleiht". Als Beispiel sei hier nur Wero genannt. Nach Unterlassungsklage mußte Guido auf andere Opfer ausweichen. Es gibt definitiv in ganz Deutschland nur zwei EuroMedical GmbHs. Die dritte Fa. EuroMedical ist ein Gewerbe und darf den Zusatz "GmbH" nicht führen.
Wie man die Sache auch dreht und wendet: wenn "Euromedical GmbH" bei der Telekom als Anschlußinhaber eingetragen ist, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, daß es sich um eine Falschangabe bei der Telekom-Anmeldung handelt.
Investi
--------------------------------------------------
Man möchte zuweilen ein Kannibale sein, nicht um den oder jenen aufzufressen sondern um ihn auszukotzen. (E.M. Cioran)

Rolling Stone
13.04.2005, 08:33
Uhlitzsch musste die WVG schon deshalb nach HH verlegen, da mehr als 12 Titel gegen die vorige vorlagen. Bei einer Sitzverlegung entsteht zwangsläufig ein "Vakuum" der Zustellbarkeit, wenn noch nicht die genaue neue Adresse angegeben wird. Und dazu hatte U sowieso kein Interese. So sieht es aus.

seli
16.04.2005, 13:06
Der Handschuh-Spammer hat auch heute wieder seinen Dreck abgeladen. Wie immer wegen Lagerbeständen, die schnell weg müssen (wie ansonsten bei Hehlern und Betrügern üblich):
Was neu ist ist die Aufmachung des Spams: Es sieht nicht wie sonst immer den Vorgängern sehr ähnlich, sondern diesmal irgendwie schlampiger als sonst.
Die einzige Konstante ist nach wie vor der Name "Handschuh Import und Export EM Marketing Hamburg" sowie die Nummer 04542854779 (bei der RegTP gemeldet).

carkiller08
20.04.2005, 22:59
Betreffs Informationen, von wo diese Faxe verschickt wurden
(und wohl noch immer verschickt werden ), siehe ....
http://210112.antispam.de/t507249f117315..._gesammelt.html (http://210112.antispam.de/t507249f11731515_Erfahrungen_mit_Fangschaltung_gesammelt.html)
U.`s Handschuhdiscount hat übrigens eine neue e-mail-Adresse
( infouhlitzsch[bei]aol.com ), womit die in Rechnungen
bisher angegebene Adresse bei web.de wohl nicht mehr stimmen dürfte.
____________________________________________________
Anti-ThermorollenSpam-Zentrale Schleswig-Holstein-West
____________________________________________________

superkolbi
08.05.2005, 16:48
heute Nacht kam schon wieder ein Fax von dem Laden (E.M:). Langsam habe ich die Schnautze voll!
Manche von euch bestellen doch das Zeugs und schicken es nicht zurück. Wie war da der Trick?

Gleichwiederweg
08.05.2005, 17:12
Einfach bestellen und nicht annehmen.
Das macht die Spammer krank!
Ansonsten hat noch gar nichts geholfen. Sind einfach nach Holland die Schweine!
:-(

carkiller08
30.05.2005, 00:05
Das gibts doch nicht! Gerade eben kam nach mehreren Monaten Ruhe wieder ein Fax von dem A...h .
Absenderkennung : +4904542854779
Kopfzeile : E.M.HH >[meine Faxnummer] +49 04542854779 29.05.2005-23:12 0001
"Diesjährige Prüfung Ihrer Betriebsstätte 2005"
( Layout wie bisher bei "Rolf Schmidt" und Co. )
Neu:
- links steht jetzt ganz neutral "Bestellschein an Fax 04542854764"
- unten "Verbandstoffvertrieb E.M. GmbH Fax 04542 85 47 64 Mo-Fr 8:00 bis 20:00 Uhr"
Kann ein Spammer eigentlich noch dümmer sein als dieser ?
Seine Ware, die bei mir seit nunmehr 4 Monaten eine STAUBSCHICHT ansetzt, habe ich
bis heute NICHT bezahlt und ihm mehrfach deutlich zu verstehen gegeben, daß ich auch NICHT beabsichtige, dies noch zu tun. Und trotzdem möchte er, daß ich wieder bestelle ?


Einfach bestellen und nicht annehmen.
Das macht die Spammer krank!

Das muß dann wohl etwas abgeändert werden :
Waren von DIESEM Spammer privat auf Rechnung bestellen,annehmen und nicht bezahlen.
Offensichtlich kann man U. nur so glücklich machen.
Das Verhalten dieses Spammers ist jedenfalls so zu interpretieren.

____________________________________________________
Anti-ThermorollenSpam-Zentrale Schleswig-Holstein-West
____________________________________________________

fog
08.06.2005, 22:37
Der scheint seine Absenderkennung aber schnell zu ändern.
Wurde heute morgen freundlich http://img.homepagemodules.de/death.gif um 04:33h geweckt http://img.homepagemodules.de/death.gifhttp://img.homepagemodules.de/death.gif
Absenderkennung : +49 4542854779
Kopfzeile : E.M. > [meine Faxnummer] +49 4542854779 09.06.2005-04:33 0001
Wie ist das mit dem Bestellen:
Ihr bestellt bei dem I...., der liefert, ihr zahlt nicht und alles ist gut????
Was macht ihr mit dem Kram? Warten bis es abgeholt wird, oder schickt ihr es auf seine Kosten unfrei zurück (die Post will ja auch was verdienen)

Antifa_X
10.06.2005, 21:56
Also ich hab heute Post von nem Inkasso- Unternehmen bekommen.
Eine Frau Keilmann aus Nussloch will nun an die 300 Euro für den Ulkich, bei welchem ich, wie bereits erwähnt, nie was bestellt habe.
Wenn die tatsächlich doch Klagen will, wird das mal wieder richtig lustig beim Amtsgericht.http://img.homepagemodules.de/devil.gif

Das Universum und die menschliche Dummheit sind unendlich.
Beim Universum jedoch bin ich mir nicht sicher. A. Einstein

carkiller08
10.06.2005, 22:20
Komisch. Ich hab` noch nichts bekommen.
Und das seit Monaten.
Auch wurde nicht angedroht, ein Inkasso-Unternehmen einzuschalten.
Scheinbar weiß U. nicht so recht, wie er sich verhalten soll, nachdem
ich ihm nun schon zweimal aufgefordert habe, seinen Krempel abzuholen
(was übrigens immer noch nicht erfolgt ist).
Da wird die Staubschicht auf seinem Paket wohl noch etwas dicker werden.
-----------------------------EDIT----------------------------------------
____________________________________________________
Anti-ThermorollenSpam-Zentrale Schleswig-Holstein-West
____________________________________________________

Investi
11.06.2005, 12:07
Also ich hab heute Post von nem Inkasso- Unternehmen bekommen.
Eine Frau Keilmann aus Nussloch will nun an die 300 Euro für den Ulkich, bei welchem ich, wie bereits erwähnt, nie was bestellt habe.
Hab die gleiche Post auch bekommen. Wir könen uns ja zusammentun. Hab schon meine Strategie ausgearbeitet und warte jetzt nur noch auf den Mahnbescheid. Frau Keilmann wohnt ja nicht weit weg von mir. Eine gerichtliche Auseinandersetzung dürfte wahnsinnig lustig werden.

Investi
--------------------------------------------------
Man möchte zuweilen ein Kannibale sein, nicht um den oder jenen aufzufressen sondern um ihn auszukotzen. (E.M. Cioran)

froggy
11.06.2005, 17:22
Genial. Unbedingt Gerichtstermin bekanntgeben. http://img.homepagemodules.de/smokin.gif

Antifa_X
14.06.2005, 12:17
Inzwischen hab ich mit nem Mitarbeiter des Inkassounternehmens telefoniert.
Herr Ulkich scheint dort "Neukunde" zu sein.
Daher hab ich dem Herrn geraten, sich mal über die Helro GmbH und eine Euromedical GmbH (die in der Grambecker Str.) und auch über Kreditwürdigkeit seines Mandanten Ulkich selbst zu informieren.
Er will mir auch den Originalauftrag von Rolf Schmidt an Ulkich besorgen.http://img.homepagemodules.de/clown.gif
Eventuell muss sich unser Freund bald nach nem neuen Inkassobüro umschauenhttp://img.homepagemodules.de/devil.gif

Das Universum und die menschliche Dummheit sind unendlich.
Beim Universum jedoch bin ich mir nicht sicher. A. Einstein

rotweiss88
14.06.2005, 22:13
Hallo ersteinmal,
lange habe ich nun alle Beiträge gelesen, da ich vor kurzen eine Klage die Euromedical GmbH gewonnen habe, diese hatten mir einen Erste-Hilfe-Schrank geliefert, ohne das ich diesen jemals bestellt hatte. Ich hatte der o.g. Fa. per Einschreiben aufgefordert diesen Schrank abzuholen, darauf wurde nicht reagiert. Dann folgte das gerichtliche Mahnverfahren und die Klage vor dem Amtsgericht. Der Richter verklagte die o.g. Fa. den Schrank bei mir abzuholen und meine Unkosten incl. Arbeitsausfall in Höhe von 350,- EUR zu zahlen. In einem weiteren Prozess habe ich gegen diese Abzocker einen Titel mit einem Unterlassungstitel in Höhe von 125T. EUR erhalten. D.h. im Wiederholungsfall wir diese Summe als Éntschädigung fällig http://img.homepagemodules.de/grin.gifoder auch nicht http://img.homepagemodules.de/spook.gif.
Eins kann ich jetzt eindeutig sagen, der Herr Uhlitzsch, hat nichts mit der Fa. Helro GmbH zu tun, diese Fa. mit Sitz in Schwerin, Düren und Mölln scheint doch seriös zu arbeiten, dies haben jedenfalls meine Recherchen ergeben. Außerdem verschickt die Helro GmbH, auf meine Anfrage, keine Faxe ohne Zustimmung der Kunden.
Ich bin gespannt wie es weiter geht....................

carkiller08
14.06.2005, 23:40
Eins kann ich jetzt eindeutig sagen, der Herr Uhlitzsch, hat nichts mit der Fa. Helro GmbH zu tun,...

Die
Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Kreis Herzogtum Lauenburg (http://www.wirtschaftsfoerderung-lauenburg.de/verzeichnis/firma.php?id=854)
sagt da aber was anderes.
Die ganze Geschichte klingt doch irgendwie schon wieder so trollig.
Der Schreibstil mit den zahlreichen Rechtschreib-/Grammatikfehlern erinnert mich
jedenfalls wieder mal an eine gewisse Person hier....
Wenn nicht, reiche uns doch bitte mal folgende Infos nach:
- Az. des Urteils bzw. der Urteile
- Sitz des zugehörigen Amtsgerichts bzw der zugehörigen Gerichte
- verbindliche ladungsfähige Anschrift der Beklagten (Euromedical GmbH)
carkiller08
____________________________________________________
Anti-ThermorollenSpam-Zentrale Schleswig-Holstein-West
____________________________________________________

kalau
15.06.2005, 00:09
Doppelpost gelöscht...

kalau
15.06.2005, 00:12
der Herr U., hat nichts mit der Fa. Helro GmbH zu tun,...
Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Kreis Herzogtum Lauenburg sagt da aber was anderes.
Gut, man weiß nicht wie aktuell deren Daten sind. Die Marx-Brothers, äääh, die U.-Connection
ist laut Handelsregister ja schon 1999 als Geschäftführer ausgeschieden:
>> Helro GmbH Berufskleidung und Arbeitsschutzartikel 14. Juli 1999 Veränderung HRB 0208
>> [...] Die Geschäftsführer Roland U., Hamburg, und Guido U., Mölln, sind ausgeschieden. [...]

- Sitz des zugehörigen Amtsgerichts
- verbindliche ladungsfähige Anschrift der Beklagten (Euromedical GmbH)
Sorry, ich hab das nicht mehr im Detail verfolgt, aber laut Handelsregister Ratzeburg und Hamburg:
in Ratzeburg:
>> Euromedical GmbH 18.02.2005
>> 18.02.2005 Veränderungen HRB 1477 RZ
>> Euromedical GmbH , Ratzeburg . Der Sitz der Gesellschaft ist nach
>> Hamburg (Amtsgericht Hamburg HRB 92896) verlegt.
und in Hamburg sieht das so aus:
>> Neueintragungen 09.02.2005 HRB 92896:
>> Euromedical GmbH Hamburg
>> Heidenkampsweg 56
>> 20097 Hamburg
Das ist die offizielle Adresse der Euromedical, bei der der U. seit 2001 GF ist...

Antifa_X
15.06.2005, 00:15
@ rotweiss88:
Das sind ja tolle Nachrichten!
Also wenn du Prozesse gegen die Euromedical gewonnen hast, kannst du uns hier mal kräftig auf die Sprünge helfen.

Zum Beispiel mit der HRB Nummer dieser GmbH.
Ich habe bisher nämlich leider noch gar keine Anmeldung einer EM GmbH, Grambecker Weg usw. ermitteln können.
Oder den Aktenzeichen der Urteile! Schöner wäre natürlich, wenn du die Urteile ins Netz stellen könntest. (hier http://www.bilder-hochladen.net/ geht das einfach und kostenlos!
Seltsam auch, dass Ulkich in deinem Fall ohne Auftrag geliefert hat.
Also abschließend muss ich doch gestehen, dass ich deinen Beitrag bisher für wenig hilfreich (liebe Mods, ist nun charmant genug?) halte. Aber du darfst mich gern (mit Fakten)eines besseren belehren. Mein Dank und meine Entschuldigung wären dir gewiss!http://img.homepagemodules.de/smokin.gif

Das Universum und die menschliche Dummheit sind unendlich.
Beim Universum jedoch bin ich mir nicht sicher. A. Einstein

Investi
15.06.2005, 00:18
Eins kann ich jetzt eindeutig sagen, der Herr Uhlitzsch, hat nichts mit der Fa. Helro GmbH zu tun, diese Fa. mit Sitz in Schwerin, Düren und Mölln scheint doch seriös zu arbeiten, dies haben jedenfalls meine Recherchen ergeben.
Du hast Recht. Außer, daß das Unternehmen HelRo im Jahr 1987 durch Roland U., den Vater von Guido U. und seinem Geschäftspartner Helmut L. in Hannover gegründet wurde (damalige HR-B-Nummer 50047, AG Hannover) und sich diese Firma durch ihre diversen Sitzverlegungen leicht verfolgen läßt, hat die HelRo absolut nichts mit Guido U. zu tun.http://img.homepagemodules.de/death.gif
Lass doch Deine Trollereien und glaube mir einfach, daß mir wesentlich mehr bekannt ist, als jetzt und hier zu lesen ist. Fangen wir mal an mit Karl-Heinz B., gehen dann weiter zu Claudia M., Christian Werner L. und gelangen schließlich zu Monika U.
Fragen wir uns einfach einmal, wie das Unternehmen des Herrn L. (Claudia M. GmbH) ohne Büros und mit nur vier Mitarbeitern einen Jahresumsatz von 1,2 Mio. € erwirtschaften kann (Eigenauskunft für das Jahr 2004). Fragen wir uns weiter, weshalb die Helro GmbH unter der gleichen Anschrift anzutreffen war, wie einige der Unternehmen des Herrn L. (Parkhaus, Vermietungen u.a.)
Und fragen wir uns schließlich, wieso staatlich anerkannte Blindenwerkstätten für Besen, Bürsten und Webwaren und vor allem deren Vertriebe einen so enorm schlechten Ruf haben.
@Admin:
Bitte rotweiss88 umgehend mit dem Titel <font color="#FF8000">don`t feed the Trolls</font> auszeichnen. Möglichst in knallrot auf die Stirn.
Investi
--------------------------------------------------
Man möchte zuweilen ein Kannibale sein, nicht um den oder jenen aufzufressen sondern um ihn auszukotzen. (E.M. Cioran)

carkiller08
15.06.2005, 00:23
@kalau
Die Frage ist ja gerade, ob der Titel genau gegen die Hamburger Euromedical GmbH vorliegt.
Rotweiss88 wird uns sicher darüber aufklären....

____________________________________________________
Anti-ThermorollenSpam-Zentrale Schleswig-Holstein-West
____________________________________________________

Antifa_X
15.06.2005, 00:27
Zwei Urteile und nen Titel innerhalb vier Monaten (seit Anmeldung der GmbH)?http://img.homepagemodules.de/frage.gif
rotweiss muss ein echter Profi sein!


Das Universum und die menschliche Dummheit sind unendlich.
Beim Universum jedoch bin ich mir nicht sicher. A. Einstein

Investi
15.06.2005, 00:31
Die Frage ist ja gerade, ob der Titel genau gegen die Hamburger Euromedical GmbH vorliegt.
Da es sich lt. Handelsregister um eine Sitzverlegung handelt, ist es unerheblich, gegen welchen Gegner der Titel ergangen ist. Da aber auch jede Firma je Handelsregisterbezirk nur einmal existieren kann, ist es ausgeschlossen, daß ein anderes Unternehmen gemeint sein kann.

Investi
--------------------------------------------------
Man möchte zuweilen ein Kannibale sein, nicht um den oder jenen aufzufressen sondern um ihn auszukotzen. (E.M. Cioran)

Investi
15.06.2005, 00:33
Rotweiss88 wird uns sicher darüber aufklären....
Da rotweiss88 ja gerade online ist, kann er uns sicherlich sein Geheimnis verraten.
[edit]
Ich hatte es zwar erwartet, aber es ist trotzdem schade, daß rotweiss88 die Chance nicht wahrgenommen hat.
[ende edit]
Investi
--------------------------------------------------
Man möchte zuweilen ein Kannibale sein, nicht um den oder jenen aufzufressen sondern um ihn auszukotzen. (E.M. Cioran)

kalau
15.06.2005, 01:01
@investi:

Und fragen wir uns schließlich, wieso staatlich anerkannte Blindenwerkstätten für Besen, Bürsten und Webwaren und vor allem deren Vertriebe einen so enorm schlechten Ruf haben.
Vielleicht weil da so Leute wie der U. von 1994 bis 2003 als Prokuristen mitspielen:
>> Blindenhandwerk GmbH Berlin, HRB 37961
>> 29.09.1994: Prokuristen: [...] Roland U., Alt-Moelln.
>> 22.12.2003: Löschung der Prokura für: [...] und Roland U.
Wir sollten mal ein DIN A0-"wer-mit-wem"-Plakat aufstellen, auf dem dann auch die anderen (Ex)-Unternehmen mit auftauchen, wie z.B.
- GEFA Gesellschaft für Ausschreibungsinformationen mbH
- TMV Telefonmarketing- und -vertriebsgesellschaft mbH
- WVG Warenvertriebsgesellschaft mbH
- Profi Discount Niederlassung Güster der HELRO GmbH (ex: Profi Discount Inh. Meiko Riesel e. K)
und und und...

Investi
15.06.2005, 01:06
Ich hätte da auch noch einige beizusteuern. Aber ich glaube eher, daß Guido sich zur Zeit auf seine bevorstehenden Prozesse vorbereitet (Inkassobüros füllen ja bereits die ersten Mahnbescheidsanträge aus) und hier jetzt nach dem Kenntnisstand seiner Gegner schaut. Vielleicht ist er sich doch nicht so sicher, ob er eine Zahlungsklage gegen den einen oder anderen "Schuldner" anstrengen soll.
Aber ich muß Dich vorsorglich darauf hinweisen, daß wir hier von zwei verschiedenen U`s sprechen.

Investi
--------------------------------------------------
Man möchte zuweilen ein Kannibale sein, nicht um den oder jenen aufzufressen sondern um ihn auszukotzen. (E.M. Cioran)

kalau
15.06.2005, 01:16
Ich weiß nicht... Nachdem bei den alten HR-Einträgen die Geburtsdaten teilweise nicht dabei sind, ist das schwer auseinanderzufieseln.
Aber in allen Fällen taucht bei Guido "Mölln" auf, bei den alten Einträgen von Roland taucht immer "Mölln", später dann "Hamburg" auf. (Bspswse. im schon zitierten Eintrag der Helro GmbH von Juli 1999:
"Die Geschäftsführer Roland U., Hamburg, und Guido U., Mölln, sind ausgeschieden."
Ich will da nicht an eine zufällige Namensgleichheit bzw. Verwechslung glauben, oder?

froggy
15.06.2005, 17:11
Das schöne ist eben immer, daß der dann sogar selbst die Inkassokosten zahlen muß.

Ich habs satt !
19.06.2005, 08:23
Hallo Forum...
auch bei mir ist mal wieder die Prüfung der Betriebsstätte notwendig...
Was kann man denn jetzt wirklich gegen diese Wi...er tun ?
Ich hab hier zwei Faxnummern drauf:
+49 04542853978 als Absender und 04542854764 als Antwortfax.
Ich will jetzt mal versuchen, ob ich über die API an mein USB-Gigaset dran komme.
Dann bau ich mir nen Filter, der solche bekannten Nummern schlichtweg sperrt.
Hat vielleicht jemand Erfahrung mit sowas gemacht ?
Hat jemand ne Idee, wie man denen Kosten verursachen kann ?

froggy
19.06.2005, 11:16
Jetzt werben die schon jahrelang so. ICH VERSTEHE DAS NICHT.

trekkie
19.06.2005, 20:54
Hi Ich habs satt,
ich habe mir - allerdings für Telefonanrufe - sowas angefangen unter Linux zu bauen. Prinzipiell geht das da mit ein paar Scripten und einer ISDN-Karte ganz gut - aber nur, wenn Du die Absendernummer siehst. Inhalte aus dem Fax gibt`s da nicht. Da Faxe Bilddaten sind, wirst Du an die Nummern im Fax nicht rankommen.
Gruß
Trekkie
--------------------
Herr, unsere freie Mailbox gib uns heute und erlöse uns von Viren und Spammern...

Antifa_X
21.06.2005, 21:46
Bis heute hab ich weder vom Ulkich noch von seinem Inkassobüro irgendetwas gehört.
Entweder bemüht sich das Büro noch um den Auftrag vom Schmidt an Ulkichhttp://img.homepagemodules.de/clown.gif
oder
die haben nach meinen Hinweisen ihren Mandanten abgecheckt, dann sucht der nu nach nem neuen Inkassobürohttp://img.homepagemodules.de/devil.gif
Ich mach jetzt erstmal ne Woche frei, meine Gummikuh will Alpenstraßen fegen und auf den saftigen Weiden grasenhttp://img.homepagemodules.de/laugh.gif
Die Spammer und ihre gedungenen Schergen werden sich gedulden müssen, allen anderen ne gute Zeit!http://img.homepagemodules.de/rose.gif

Das Universum und die menschliche Dummheit sind unendlich.
Beim Universum jedoch bin ich mir nicht sicher. A. Einstein

Nebelwolf
22.06.2005, 11:45
Hallo!
Es gibt schon eine Faxteergrube. Sobald Faxe mit unterdrückter Rufnummer gesendet werden, wird die Geschwindigkeit des Faxes gedrosselt. Da Faxspammer immer mit unterdrückter Rufnummer arbeiten und Firmen eine Kennung mitsenden läßt sich der Faxspammer schön ausbremsen.
Nebelwolf

minzi0815
09.07.2005, 19:51
Hi, gibt es zu diesem A... eine Postalische Adresse die bekannt ist ??
Danke & Gruß
M

spinxa
12.07.2005, 09:53
Erstmal Hallo von einem leidgeprüften Leidensgenossen.
Auch ich gehöre zu den glücklichen (?!) Auserwählten, welche seit langem alle paar Wochen Faxe der schon ausgiebig dargestellten Machart erhalten. Das ich inzw. mit Daumendicken Halsschlagadern auf das Faxgerät achte, brauche ich wohl nicht zu erwähnen ...
Aber was lesen da gestern meine geschundenen Augen auf heise.de?:
Regulierungsbehörde darf gegen unerwünschte Werbe-Faxe einschreiten http://img.homepagemodules.de/grin.gif
Da ich jetzt nicht weiss, ob ich diesen Artikel posten darf, hier der einfachheit halber der Link zum selber nachlesen:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/61583

carkiller08
12.07.2005, 19:41
Fragt sich nur , was im Falle, daß die bei U. was unternehmen würden, danach passieren dürfte.
Spekulation:
U. setzt sich mal wieder mit seinen Geschäftsfreunden Boris F., Rolf S. usw.
in Verbindung oder es werden wieder mal neue Strohmänner gesucht, auf die dann mal wieder
neue Faxanschlüsse angemeldet werden....
____________________________________________________
Anti-ThermorollenSpam-Zentrale Schleswig-Holstein-West
____________________________________________________

Antifa_X
14.07.2005, 21:55
Naja,
unser Ulkich scheint derzeit seine "spamversandfreie" Zeit auf die Suche nach einem neuen Inkassobüro, welches sich um seine Forderungen kümmern könnte, ohne vorher ihn selbst abzuchecken, zu verwenden.
Beim Bisherigen erhält man jedenfalls die Auskunft, dass ein U. dort nicht als Mandant geführt werde!http://img.homepagemodules.de/clown.gifhttp://img.homepagemodules.de/clown.gifhttp://img.homepagemodules.de/clown.gif
Sicher kein Sieg, aber ne halbe Kerbe am Fax war`s schon werthttp://img.homepagemodules.de/death.gif

Das Universum und die menschliche Dummheit sind unendlich.
Beim Universum jedoch bin ich mir nicht sicher. A. Einstein

bluesky
14.07.2005, 21:59
Man muss erreichen, dass es wegen Verdacht des Betruges gegen Fabinski eine Strafanzeige gibt. Dann Hausdurchsuchung, unterschreibt heute jeder Richter blind. Dann die Zufallsfunde im Zivilverfahren beiführen lassen. Sämtliche Festplatten scannen. Dann kriegt man die Bande!

Goofy
14.07.2005, 22:39
...Hausdurchsuchung...unterschreibt heute jeder Richter blind
Na, Du scheinst ja schon reichlich Erfahrung in dem Metier zu haben.
Aber wie heißt es doch so schön:
Auch ein blinder Frosch fängt irgendwann eine Fliege...
[quak...quak...]
Goofy

IND
19.07.2005, 12:38
Ich habs mal neu rein hier im "neuen" Forum, wieder mal Verbandkästen und Warnwesten . . . Blahphasl . . .

Zwei Seiten gerade eingetrudelt mit Bestell Nr.: 040 - 8 222 8 00 20

aber schön finde ich die Angabe der Mailadresse: warnwesten [at] gmx.de um den Newsletter abbestellen zu können ;)

Das hab ich dann auch gleich in ausreichender Menge gemacht . . . :cool:

Investi
19.07.2005, 12:41
Ich wußte doch, daß da noch einer gefehlt hatte.

Die eingeschaltete Inkasso-Agentur hat sich bisher nicht wieder gerührt.
Weder MahnbescheID: [ID filtered]

homer
19.07.2005, 13:15
Ich habs mal neu rein hier im "neuen" Forum, wieder mal Verbandkästen und Warnwesten . . . Blahphasl . . .

Zwei Seiten gerade eingetrudelt mit Bestell Nr.: 040 - 8 222 8 00 20

Die Telefonnummer sieht meiner Tragetaschen-Bestellfax-Nummer (http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?t=59) 040/822280015 verdammt ähnlich. Vor allem liegen die auch ziemlich nahe beieinander. Sind das die selben Heiners?

Investi
19.07.2005, 13:37
Die Telefonnummer sieht meiner Tragetaschen-Bestellfax-Nummer (http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?t=59) 040/822280015 verdammt ähnlich. Vor allem liegen die auch ziemlich nahe beieinander. Sind das die selben Heiners?

Das riecht stark nach Bürodienstleister. Rufnummer anmieten und Anrufe notieren lassen. Der gewünschte Gesprächspartner ruft zurück.

homer
19.07.2005, 13:41
Das riecht stark nach Bürodienstleister.
Das schon. Aber es gibt ja sicher noch einige andere in diesem unseren Lande. Wenn aber zwei Faxspammer den selben Dienstleister haben und sich die Faxnummern nur in der letzten Stelle unterscheiden könnten die Faxe doch an einer Stelle zusammenlaufen.

Investi
19.07.2005, 13:48
[...]könnten die Faxe doch an einer Stelle zusammenlaufen.

Liegt nahe. Habe jedoch bisher keine weiteren Anhaltspunkte für diese Zusammengehörigkeit gesehen. Bekomme auch regelmäßig Verbandszeug angeboten, aber Tragetaschen waren noch nicht ein einziges Mal dabei.

Allerdings muß man zugeben, daß der Zufall hier sehr groß sein müßte.

Ist es möglich, daß da eine neue Connection entsteht? Immerhin ist beim E-Mail-Spamaufkommen auch der Zusammenhang zwischen Inverz-Mafia und Porn-Spam schon sehr offensichtlich. Warum sollte es im Fax-Bereich anders sein? Betrug bleibt Betrug, ob mit Verbandskästen oder mit Tragetaschen, ist unerheblich.

carkiller08
19.07.2005, 14:08
Vieleicht sollte einer von euch mal ein Auskunftsersuchen für die beiden Rufnummern mitsamt 2 Spamfax-Kopien wegschicken.

Bei T-Com erhält man üblicherweise innerhalb von 1 bis 2 Wochen eine Antwort.

Beispiel-Text :



T-COM
TK NL West
SC LSS
Feldstraße 34
59872 Meschede




"Auskunftsersuchen nach §13 UKlaG"

...................................................................,den....Juli 2005

Sehr geehrte Damen und Herren !

Am....erhielten wir unverlangt Werbefaxe "........................."
, obwohl wir keine Faxerlaubnis erteilt haben.
Da in dem Fax Angaben zum Absender fehlen bzw. unvollständig
sind, bitte wir darum, uns die Daten des Nutzers der Rufnummern
..............
innerhalb der nächsten 14 Tage zuzuschicken .

Eine Kopie des Spam-Faxes haben wir beigefügt.

Wir versichern, dass wir die Angaben zum Einleiten rechtlicher Schritte
gegen den Versender des Spam-Faxes benötigen und diese Angaben anderweilig NICHT zu beschaffen sind.

MfG

.....................................................

homer
19.07.2005, 14:30
Bringt das wirklich was? Die Rufnummer für die Bestellung muss nicht zwangsläufig die Nummer des Versenders sein. Klar könnte man dem Bürodienstleister/Fax2Mail-Provider informieren, dass der Kunde unerwünschte Werbefaxe versendet und bitten, den Service einzustellen. Aber die Faxe erhalte ich dann halt mit einer neuen Bestell-Hotline.

Wichtiger wäre es, den Versender festzustellen, was aufgrund der fehlenden Faxkennung scheitert.

Und wenn das alles bei der T-COm bis zu zwei Wochen dauert ist das Thema eh schon durch. Wer lässt eine solche Bestellung denn so lange warten?

carkiller08
19.07.2005, 15:00
Na ja, wenn das wirklich so ein Dienstleister sein sollte, kann man dem ja auch noch ein
Auskunftsersuchen schicken.

Wenn diese Spammer bei dem Dienstleister über längere Zeit Rufnummern erhalten sollten,
sollten sich alle, die solche Spamfaxe erhalten, bei dem Dienstleister massiv beschweren.
Directbox mußte damals auch reagieren, als es zu viele Beschwerden wurden.....

Es war ja nur eine Frage der Zeit, bis Notfall-Guido mal wieder die Rufnummern wechselt.
Nachdem zuletzt eine Rufnummer in Guidos Firmen-Netzwerk geschaltet war, werden nun offenbar wieder wie zu alten Fachvertrieb-Zeiten Fax2Mail-Gateways und irgendwelche Dienstleister eingeschaltet.

Der zeitliche Zusammenhang zwischen Guidos Spamfax und dem Auftauchen eines Spamfaxes von der Scheinfirma
einer gewissen Gräfin und die beiden sehr ähnlichen Nummern sind natürlich schon sehr
auffällig.

Wie der Versender zu ermitteln ist, wurde ja bereits ausführlich im alten Forum beschrieben.
:D



Wer lässt eine solche Bestellung denn so lange warten?


Ich würde sofort eine Testbestellung hinschicken. Bisher wurde ja stets die Möglichkeit eingeräumt, per Rechnung zu zahlen.
Wetten, daß jemand aus dem Kreis Lauenburg liefert ???? :D :D :D


Gruße
carkiller08

Investi
23.07.2005, 08:35
Bin heute wieder einmal von Herrn Ulkich bedacht worden.



An Betriebseinrichtungen, Behörden, Schulen und Ämter

ab 1 Mitarbeiter

z.Hd. Geschäftsleitung

Mal sehen, wie begeistert die Ordnungsbehörde im Kreis Herzogtum Lauenburg sein wird, wenn ich die um Prüfung des Anschlußinhabers und dessen Gewerbeanmeldung bitte. Bei mir wurde wieder eine Nummer aus dem alten Nummernkreis verwendet: 04542 854764 (früher 854779)

Catcher
01.08.2005, 18:08
040 - 8 222 8 00 20 geht bei mir nicht. Könnte das eine versteckte Service-Nummer sein mit Umleitung? (Man weiß ja heutzutage nie...)

carkiller08
09.08.2005, 20:08
Ulkich hat mich scheinbar doch noch nicht vergessen und mir heute
auch wieder ein Spamfax geschickt.



Am Betriebseinrichtungen,Behörden,Schulen und Ämter

Sommerpreise für Erste-Hilfe-Metallschränke mit
DIN-Füllung + Autoverbandskästen GRATIS dazu
......
Verbandstoffvertrieb E.M. GmbH Hamburg
FAX 04542854764


Als Fax-ID: [ID filtered]
+491212519470265 (web.de) mit übertragen.

Investi
09.08.2005, 20:33
Und ich warte auf einen Mahnbescheid. Haben die vom Inkasso mir versprochen. Und Versprechen darf man nicht brechen, oder? Hab ich jetzt einen Erfüllungsanspruch gegen das Inkassobüro? :D

homer
09.08.2005, 20:42
Hab ich jetzt einen Erfüllungsanspruch gegen das Inkassobüro? :D
Setz denen doch eine letzte Frist zu der der MahnbescheID: [ID filtered]

Haendler
12.08.2005, 12:28
Habe wieder ein Fax bekommen (alle zwei Monate am 1. Sonntag früh 06:30 Uhr) und bin nicht begeistert. Im Moment habe ich im Laufe von 7 Monaten vier verschiedene Faxnummern und 4 Betriebe alle aus dem selben Verbund (Faxserver). Ich möchte diese vorstellen:
Vertreter: Rolf Schmidt, Boris Fabinski
Firmen: Helro GmbH Berufsbekleidung und Arbeitsschutzartikel,
TMV Telemarketing- und Vertriebsgesellschaft,
HS Im & Export,
E.M. Verbandstoffvertrieb GmbH
Telefon- und Faxnummern: 04542-854764, 04542-853978, 04542820160, 04542-854779, 04542-86027, 04542-820200, 04542-820100, 038851-33704
Adressen: 23879 Mölln 23881 Mölln
Strassen: Grambeker Weg 157, Zu den Ziegelwiesen 44

Bin jetzt dabei die Bundesnetzagentur zu informieren oder vielleicht andere Spielchen zu treiben, damit dies ein Ende hat für Alle. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass irgendjemand dort einkauft. Endlosfaxe an die oben genannten Faxnummern mit der Bitte um Einstellung dieser Werbung verfehlen nicht ihre Wirkung.
Gruss Betroffener Händler

DickerHals
19.08.2005, 12:22
Hab unter nem Fantasienamen mit meiner Adresse bei der E.M. GmbH Verbandszeug bestellt! :rolleyes:
Eigentlich sollten die Ulkichen meine Faxkennung inzwischen fürchten :eek:

Aber nein:
Ohne Prüfung der Adresse wurden 8 KFZ- Verbandstaschen durch eine Firma
LEIPOLD
geliefert.

Nu das alte Spiel, die Sachbearbeiterin von Leipold will mir den Originalauftrag von der EM GmbH zukommen lassen :p

Also wird das Geheimnis um die HRB Nummer und die ladungsfähige Anschrift der EM GmbH demnächst hier gelüftet :confused:

DickerHals
11.09.2005, 14:21
Nun ist den Idioten durch Ihre bisherigen Lieferungen an mich und Phantasienamen mit meiner Adresse bisher ein Schaden von ca. 300 Euro entstanden (Rechnungswerte addiert ca. 700.- Euro derzeit)

Da sind auch die Forderungen bei, die das Inkassobüro einfach nicht für den Ulkich beitreiben will.

Also sollte man doch davon ausgehen, dass die mir keine Angebote mehr zukommen lassen.

Nix da, heute eingeschlagen:
http://img389.imageshack.us/img389/4397/werbfax0509111lm.th.jpg (http://img389.imageshack.us/my.php?image=werbfax0509111lm.jpg)

Irgendwann werd ich ein neues Lager für das ganze Verbandszeug bauen müssen :eek:

Gibbet es eigentlich schon ne Merkbefreiung für´n Ulkich?
Er hätte es wirklich verdient :skull:

Investi
11.09.2005, 15:02
Gibbet es eigentlich schon ne Merkbefreiung für´n Ulkich?
Er hätte es wirklich verdient :skull:
Soviel ich weiß, gibt es die noch nicht. Aber wird wohl nicht lange dauern.
Alternativ solltest Du mal die Leine-Werke informeiern und sie darauf hinweisen, daß sie durch Einstellung der Geschäftsbeziehung zu Ulkich in der Lage wären, diese rechtswidrigen Taten zu unterbinden. Ggfs. sollte man dezent noch den Begriff "Mitstörerhaftung" einwerfen, auch wenn es hier etwas schwierig sein dürfte, dies rechtlich durchzusetzen.

Vor einer Benachrichtigung seiner Lieferanten aht Ulkich jedenfalls Mords-Angst. Mir hat er jedenfalls schon mal gedroht, gegen mich vorzugehen, wenn ich dies täte. War leider :mad: schon zu spät, denn ich hatte Leina schon kontaktiert.

Wenigstens eines hat Ulkich inzwischen gelernt: er verwendet in seiner Werbung keine Markenbezeichnungen mehr, somit ist der Betrug nicht mehr so weitreichend.

Apropos Betrug: Falls Herr Ulkich jetzt meint, mich verklagen zu müssen, gibt es natürlich einen Feststellungsantrag, daß diese Behauptung den Tatsachen entspricht. Aber wir wollen Ulkich natürlich nicht alles verraten. :D

DickerHals
11.09.2005, 16:16
Die letzte Lieferung kam ja von Leipold, über diesen Laden konnte ich ansonsten nichts negatives finden.
Allerdings scheinen die über die Methoden ihres "Auftragslieferanten" im Bilde zu sein, darauf angesprochen reagierten die nämlich unfreundlich bis pampig.
Mal sehn, von wem das Zeug diesmal kommt. :D
Irgendwie muss ich einfach immer Verbandszeug bestellen, wenn ich vom Ulkich Faxe bekomme.

Goofy
11.09.2005, 16:41
Da gibt es diesen Verhüllungskünstler, Cristo heisst er, glaube ich. Ich meine den, der den Reichstag verhüllt hat.
Würde der sich nicht über eine Materialspende für seine nächste Session freuen? :clown:

Investi
11.09.2005, 17:12
Allerdings scheinen die über die Methoden ihres "Auftragslieferanten" im Bilde zu sein, darauf angesprochen reagierten die nämlich unfreundlich bis pampig.
Mal sehn, von wem das Zeug diesmal kommt. :D
Irgendwie muss ich einfach immer Verbandszeug bestellen, wenn ich vom Ulkich Faxe bekomme.
Sollte eine Mahnung oder ein Inkassodienst auftauchen, bitte unbedingt wieder hier melden. Ich kann Dir (oder Deinem Anwalt) garantiert weiterhelfen.

Ansonsten zählt Verbandmaterial zu den sogenannten "Verbrauchsgütern". Außerdem muß man sich unbedingt an die Verfalldaten halten. Also sind Nachbestellungen nicht nur sinnvoll, sondern sogar unerläßlich. :D

Investi
25.10.2005, 09:39
Und diesmal unter fast eigenem Namen. Die E.M. GmbH versendet wieder Faxe mit Absenderkennung

E.M.GmbH >Empfängernummer +49 0180555590505940 Datum
Rolf Schmidt scheint aus dem Unternehmen ausgeschieden zu sein. :D Mal sehen, was die Herren von der BNetzA dazu sagen.

The Grinch
27.10.2005, 15:05
Nun ist den Idioten durch Ihre bisherigen Lieferungen an mich und Phantasienamen mit meiner Adresse bisher ein Schaden von ca. 300 Euro entstanden (Rechnungswerte addiert ca. 700.- Euro derzeit)

Da sind auch die Forderungen bei, die das Inkassobüro einfach nicht für den Ulkich beitreiben will.

Also sollte man doch davon ausgehen, dass die mir keine Angebote mehr zukommen lassen.

Nix da, heute eingeschlagen:
http://img389.imageshack.us/img389/4397/werbfax0509111lm.th.jpg (http://img389.imageshack.us/my.php?image=werbfax0509111lm.jpg)

Irgendwann werd ich ein neues Lager für das ganze Verbandszeug bauen müssen :eek:

Gibbet es eigentlich schon ne Merkbefreiung für´n Ulkich?
Er hätte es wirklich verdient :skull:
Den gleichen Dreck, nur mit neuer FAX-Nr.!
Kam Gestern abend!

Link wird nachgereicht.

Das ist doch eine wiederliche Saubande.
Ich sollte auch mal 100 Stück bestellen, diese Vollpfosten ...

DickerHals
10.11.2005, 12:46
Heute morgen gegen 6 Uhr hier aufgeschlagen:
http://img397.imageshack.us/img397/9619/werbfax0510112kx.th.jpg (http://img397.imageshack.us/my.php?image=werbfax0510112kx.jpg)

habs versehentlich 30 mal an die Firma Leipold
Fax: 05605 9481 99
gefaxt.

Dort ist ne Frau Petzold Tel. 05605 9481 0 zuständig.

Nur falls sonst noch jemand mit seinem Fax nicht so dolle klarkommt:D

Tonidimi
17.11.2005, 17:17
warnwesten [at] gmx.de Hier abmelden???????? Am besten mit einer Wegwerf-Adresse.

DickerHals
19.11.2005, 22:08
warnwesten [at] gmx.de Hier abmelden???????? Am besten mit einer Wegwerf-Adresse.

Haaallooo:confused:
Bei Spammern abmelden ist Quark.
Das wurde ja nun schon oft genug diskutiert.
Durch bestellen zumindest den Mitstörer zu ermitteln und kostenpflichtichtig abmahnen zu lassen ist die einzige bewährte Gegenmaßnahme.

carkiller08
21.11.2005, 11:29
Ich habe auch wieder mal so sein Fax bekommen. Lediglich die letzten 4 Ziffern der Faxnummer unterscheiden sichj von den bekannten Nummern (1805-555 90 50 xxxx)

Als Fax-ID: [ID filtered]
Das ist ein Anbieter, der u.a. auch kostenlosen Faxempfang anbietet.
Auch scheinen die 01805-Nummern zu verwenden, da die Kosten mit 0,12EUR/Min angegeben werden.

Selbst wenn die Fax-ID: [ID filtered]

Tonidimi
24.11.2005, 03:21
0180555590505940 scheint abgeschaltet zu sein. Kommt nach der 8. Ziffer ein Besetzton...

werbemail
24.11.2005, 06:35
tzzzz tzzzz tzzzz

Obscur
10.01.2006, 19:16
Hi,

mal was aktuelles zu den Herrschaften.

Fax 04542 853944 (23879 Mölln)

Verbandstoffvertrieb E.M. GmbH,
und der Anschluß ist auf eine Privatperson angemeldet.


Nur falls es jemanden interessieren sollte. ;)


Gruss Obscur

heinerle
20.05.2006, 23:46
An Betriebsenrichtungen ...

Füllsortiment DIN 13 ...

Erste-Hilfe Koffer ...

KFZ-Ausstattung ...

Medizin und Verbandstoff Großhandel TMS Ltd

Telefonhotline Center 06915 395803850
Fax 06915 395803850 Mo-Fr 8:00 bis 20:00

Aber schicken ihren Dreck Sa 23:40 mit Shamrock Capifax!

Hatten wir da nicht erst kürzlich eine Diskussion bzgl Ltd (http://www.antispam-ev.de/forum/showpost.php?p=61486&postcount=13) ?

DickerHals
04.06.2006, 16:31
Nachtrag:
Nachdem letztes Jahr so ein Spaßvogel ne Ladung Verbandstaschen an einen Phantasienamen unter meiner Adresse bestellt hat, hatte ja ne Firma Leipold geliefert.
Eine patzige Frau Petzold von dieser Firma war dann schlussendlich noch dumm genug, mich durch Ihr Inkassobüro auf Zahlung der unbestellten Ware verklagen zu lassen.
Nach ner fundierten Klageerwiderung haben die die Klage nun zurückgezogen.
Ware weg, Inkassokosten, Anwaltskosten, Gerichtsgebühren....so um die 1.000 Euro dürfte die das Werbefax nun gekostet haben.
Mein Fax trägt nun stolz eine weitere Kerbe!

Und hier noch ein Sonderangebot für alle Antispam- Aktivisten:

Verbandstaschen mit Warnweste statt 39.95 nur 9,99 Euro.

Aber nur solange der Vorrat reicht, ich glaub kaum, dass mir die patzige Petzold noch mal welche schenkt:D

carkiller08
05.06.2006, 18:25
Heute kam mal wieder so ein Spam - Fax.
Das Fax ist bis auf den anderen Firennamen und eine andere Tel./Fax-Nummer sowie zwei zusätzliche Bilder mit dem Fax von
"DickerHals" identisch.
______________________________________________________
An Betriebseinrichtungen, Behörden, Schulen und Ämter
ab 1 Mitarbeiter

Sommerpreise für Erste - Hilfe - Metallschränke mit
DIN-Füllung + Autoverbandskasten GRATIS dazu
...
Die Ware wird gegen Rechnung versendet . Wenn Sie nicht zufrieden sind
, können Sie alle Produkte innerhalb von 14 Tagen zurücksenden, nach Absprache .

Mayer Klaus Verbandstoffe

60025 Frankfurt
Telefon : 069-13304245913
Telefax : 069-13304245913

________________________________________________________________
Der ulkige Ratzeburger hat mir vor einigen Wochen angekündigt , ein
Inkasso-Büro einzuschalten wegen dem Krempel, den ich letztes Jahr
unbestellt von Ihm bekommen habe und welchen er dann nicht abholen wollte .
Scheinbar hat er bis jetzt noch kein Inkassobüro finden können. :D

Investi
05.06.2006, 23:33
Mach es wie ich: Inkassobüro soll Mandantin darauf hinweisen, daß kein Vertragsverhältnis zustande gekommen ist. Da ich keinen Vertrag mit dem Ratzeburger Unternehmen hatte und die behaupteten, im Auftrag eines Herrn Schmidt aktiv geworden zu sein (mit dem ich auch keinen Vertrag hatte), verwies ich das Inkassobüro und die Herrschaften aus Ratzeburg an den ominösen Herrn Schmidt. Als Auftraggeber hat er auch die Zeche zu zahlen.

Fidul
06.06.2006, 19:36
Telefon : 069-13304245913
Telefax : 069-13304245913
Ich wette eine 1000¤-Überweisung per Betrugsbank Moabit, daß das eine Arcor-Nummer ist. Dort wird für UMS nämlich die 069-1330-XXXXXXX verwendet. Das Schnucki muß also nicht unbedingt in FFM sitzen.

seli
22.07.2006, 15:40
Hier auch angekommen (19:07.2006 um 23:34 Uhr).
Scheint ein Amateur-Spammer zu sein: Auf dem Spam-Fax steht die komplette Anschrift des Spammers statt des sonst üblichen ausländischen Briefkastens:
Mayer Klaus Verbandstoffe
Postfach 102066
60026 Frankfurt
Tel./Fax: 06913304245913

Beschwerde an Wettbewerbszentrale ist raus.

killspam
25.07.2006, 23:54
Hier auch angekommen (19:07.2006 um 23:34 Uhr).
Scheint ein Amateur-Spammer zu sein: Auf dem Spam-Fax steht die komplette Anschrift des Spammers statt des sonst üblichen ausländischen Briefkastens:
Mayer Klaus Verbandstoffe
Postfach 102066
60026 Frankfurt
Tel./Fax: 06913304245913

Beschwerde an Wettbewerbszentrale ist raus.
siehe hier:
http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?t=10377#top
@Fidul
Die Wette hast Du gewonnen!

bis dann!
killspam

carkiller08
28.07.2006, 17:58
Von: Abuse - Arcor Onlinedienst <abuse[ä t]arcor-online.net>
Antwort an: Abuse - Arcor Onlinedienst <abuse[ä t]arcor-online.net>
Gesendet: Freitag, 28. Juli 2006 xx:xx:xx
An: "xxxxxxxxxxxxxx" <xxxxxxxxxxxxx [at] xxxxxxxxxxxxxx>
Betreff: Re: Fax-Spam 069-1330 424 59 13 / Beschwerde


Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wir haben die Angelegenheit überprüft und den betreffenden Account sowie
die Inhalte (Web-Seite, Fotoalbum etc.) entsprechend deaktiviert.

Beachten Sie bitte, daß Adress-, Personen- wie auch Verbindungsdaten,
aus Datenschutzgründen, nur an ermittelnde Polizeidienststellen,
Staatsanwalt oder aufgrund richterlicher Anordnungen weitergeben werden.

Mit freundlichen Grüßen



Wenn weitere Faxe mit 069-1330.... Nummern auftauchen sollten, dann das Ganze
bitte umgehend bei Arcor melden.

carkiller08
07.10.2006, 20:16
Heute kam gegen 19:37 Uhr mal wieder ein Fax vom Ulkich.

Diesmal hat er sich beim Arcor Mail & Messaging Service
als G. Fröhlich angemeldet .
Der vollständige (Fake-) Name wird bei Anwahl der Rufnummer genannt.



Überprüfung Ihrer Betriebsstätte Herbst 2006
....
....
Verbandstoffe G. Fröhlich
Postfach 1222
22301 Hamburg

Service Center Fax + Telefon
06915 / 396349900


für Google : 06915396349900 / 069-15396349900

Beschwerde an Arcor ist schon raus :D .

Investi
17.10.2006, 11:20
Schizophrenie soll angeblich therapierbar sein. Bei mir heißt er


Verbandsstoffvertrieb Pieper
Stefan Pieper
Postfach 104141
20029 Hamburg
Tel. 01212-506301494
Service-Dienstleister-Faxnummer: 04542 854597

Hab ich schon erwähnt, daß ich niemandem eine Genehmigung zur Zusendung dieser Werbung erteilt habe?

Sirius
17.10.2006, 12:18
Die Nummer ist echt, der Name auch, die Adresse nicht: Auskunft (http://www1.dasoertliche.de/?id=0592GS14593314924875937&la=de&form_name=detail&lastFormName=search_inv&ph=04542854597&ci=M%f6lln&recFrom=1&hitno=0&kgs=01053090&zvo_ok=1&page=TREFFERLISTE&context=TREFFERLISTE&action=TEILNEHMER&orderby=name&ttforderby=rel&la=de)

Die Telefonnummer 01212-50601494 stammt von Web.de

Pieper Stefan
Bauhof 1
23879 Mölln

Telefon: (0 45 42) 85 45 97

Dümmer geht's nimmer: handschuhdiscount24.de

geschaedigter
27.10.2006, 09:09
Ich habe das Spam-Fax zu einer "Christlichen"Zeit (17:20) erhalten.
Nach dem Text habe ich im Jahre 2001 eine Erste- Hilfe- Ausrüstung angeschafft? (Bei mir nie angekommen und auch nie bestellt).

Ich habe verzweifelt versucht, unter der Faxnummer 04542-854597 endlich mal eine Ausrüstung zu bestellen - leider vergeblich.
Seit Tagen versuche ich auch, dort anzurufen, aber die Nummer ist stets besetzt.
Wird die Nummer etwa von bösartigen Spamgegnern blockiert?

Bobbcorn
06.11.2006, 01:13
Nach längerer Pause geht es offenbar wieder mit den Spam-Faxen los.
Diesmal von einem Verbandstoffvertrieb Stefan Pieper, Postfach 10 41 41, 20029 Hamburg, Tel. 01212506301494. Der Name ist mir bislang noch nicht unter gekommen.
Erste-Hilfe-Ausrüstung kommt mir aus alten Tagen bekannt vor. Ob da ein "alter Bekannter" dahinter steckt? Zumal im Betreff "Ihre Erste Hilfe Ausrüstung / Lieferung 2001" steht.
Für die Vorwahl kann ich keine Zuordnung dt. Netzanbieter finden. Ist möglicherweise aber eine prima Kostenfalle. Wer weiss da Näheres zu berichten?

Liquid-Sky-Net
06.11.2006, 04:15
Hi Bobbcorn, willkommen bei Antispam.

Könntest Du bitte das Fax einscannen, oder ein Foto davon machen und hier posten? Du kannst zum anonymisierten Hochladen diesen Link (http://imageshack.us/) verwenden.

Danke & Gruß.

Tom

Stalker2002
06.11.2006, 07:44
Für die Vorwahl kann ich keine Zuordnung dt. Netzanbieter finden. Ist möglicherweise aber eine prima Kostenfalle. Wer weiß da Näheres zu berichten?

Das ist eine Web.de Fax-/Voice-Box. Laut Auskunft in den Web.de-FAQ (https://www2.hilfe.freemail.web.de/uebersicht/tarife/fax/) ist das aus dem Festnetz wie folgt tarifiert: EUR 0,12 / Minute; die Taktung beträgt dabei 60 Sekunden (DTAG).

MfG
L.

deekay
06.11.2006, 08:16
sehhhr professionell solche Geschäfte über web.de abzuwickeln....

Sirius
09.11.2006, 06:46
Stefan Pieper ist ein alter Bekannter aus der "GUIDo-Uhlitzsch-Familie": [UID filtered]

Hier steht mehr: http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?t=8358&page=4

Investi
09.11.2006, 14:25
Heute bei mir eingetroffen: Auskunft des Ordnungsamtes der Stadt Mölln.


Ein Stefan Pieper ist als Gewerbetreibender nicht zu ermitteln.

Ein Gewerbe für Herrn Uhlitzsch ist unter der Adresse Bauhof 1 nach Wiedereröffnung nach Verlegung aus einem anderen Meldebezirk seit dem 14.11.2005 eingetragen.

Auch hier dürfte das Finanzamt sicherlich großes Interesse an der Aufklärung der Frage haben, weshalb jemand unter falschem Namen Geschäfte betreibt und vor allem, wo denn die Steuern hingeflossen sind.

thomas1611
19.11.2006, 18:24
Heute eingetroffen
Postfach 104141
20029 Hamburg

Telefon 01212506301494
Service-Dienstleister-Faxnummer 04542854597

Rest hier im Link (http://tgs-server.de/verbandstoff.pdf)

carkiller08
19.11.2006, 22:52
Hier auch gerade (22:35 Uhr) aufgeschlagen :
_____________________________________________
Verbandstoffvertrieb Stefan Pieper
Postfach 10 41 41
20029 Hamburg
Telefon 01212506301494
Kundenmemo 2006
....
Betreff : Ihre Erste Hilfe Ausrüstung / Lieferung 2001

Service-Dienstleister Faxnummer 04542854597
______________________________________________

Anscheinend hat Ulkich noch größere Bestände
von überlagerter Ware (2001 ?) und muß dieses Zeug
nun zur Abwendung seiner wahrscheinlich kurz
bevorstehenden Insolvenz noch schnellstmöglich
absetzen...

assi
20.11.2006, 09:53
Verbandstoffvertrieb Stefan Pieper will mir Verbandkästen verkaufen. Ich hab gleich 30 Stück bestellt ;-)

www.dastelefonbuch.de sagt Folgendes über Herrn Pieper:

Pieper Stefan
Bauhof 1
23879 Mölln
04542 85 45 97

Und welcher alter Bekannter dort auch noch sitzt, ist auch leicht herauszufinden:

Firmenname: HANDSCHUHDISCOUNT 24
Inhaber: Guido Uhlitzsch
Adresse:
Bauhof 1 D-23879 Mölln
Postanschrift:
Postfach 1140 D-23871 Mölln
Telefon: 0700-82829494
Telefax: 0700-82829595
e-Mail: infouhlitzsch [at] aol.com
Internet: http://www.handschuhdiscount24.de
Steuernummer: 27.163.1067.1
UST-IDNR: DE-200590828

brk
24.11.2006, 13:11
auch aufgeschlagen:

http://img157.imageshack.us/my.php?image=pieperfa5.gif

Rückfaxnummer 04542830992

JMKM
30.01.2007, 20:36
Hallo die Firma gehört zu der Firma Bühning und Joswig in Dortmund. Bin da selbst Kunde. Die Anruferei kann aber schon nerven.
http://www.buejo.de

rainer
04.02.2007, 10:11
hi

ist euch der "Verbandstoffvertrieb Michael Klepsch" aus Hamburg ein Begriff?

dem sein Spamfax ist bei mir aufgeschlagen:

http://img143.imageshack.us/img143/3235/klepschgk5.th.jpg (http://img143.imageshack.us/my.php?image=klepschgk5.jpg)

ist sonst noch jemand betroffen?

Rainer

Sirius
04.02.2007, 11:17
Die Telefonnummer 01212508836637 ist von Web.de, die Fax-Nummer 04542838339 geht nach Mölln... :D

Und ob der bekannt ist: "Guidoversand" alias Uhlitzsch - wie immer unter falschem Namen unterwegs:
http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?t=8358&page=5

http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?t=11649

Investi
06.02.2007, 09:26
Und ob der bekannt ist: "Guidoversand" alias Uhlitzsch - wie immer unter falschem Namen unterwegs:
http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?t=8358&page=5

http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?t=11649

Korrektur: Es ist lediglich eine Namensgleichheit (im Vornamen). Der GUIDoversand (heute: [UID filtered]

GUIDo Uhlitzsch aus Ratzeburg/Mölln und anderen Orten wirbt nahezu ausschließlich mit erfundenen Versandfirmen (hier: [UID filtered]

Ich habe mal die betreffenden zusammengehörenden Threads zusammengeklammert.

rainer
06.02.2007, 20:32
hi


GUIDo Uhlitzsch aus Ratzeburg/Mölln und anderen Orten wirbt nahezu ausschließlich mit erfundenen Versandfirmen (hier: [UID filtered]

aha, jetzt hab ich langsam auch mal den Durchstieg ;-)

hat schon mal jemand Erfahrungen mit "Testbestellungen" gesammelt?

Liefert der gegen Rechnung?

Hat ihn jemand daraufhin schon erfolgreicht abgemahnt?

Rainer

DickerHals
08.02.2007, 12:20
Irgend so ein Spassvogel hat mal mit meiner Adresse unter falschem Firmennamen bestellt.
Da kam dann ne Lieferung von einer Firma Leipold mit nem Aufkleber von Rolf Schmidt.
Da dieser nicht ermittelbar war, wurde das Material "entsorgt".
Leipold hat dann gemahnt, geklagt, die Klage zurückgezogen und viele Euronen an den eigenen Anwalt, meinen Anwalt und an das Amtsgericht abgedrückt.:D

Mein "Entsorger" hat immer noch günstige Verbandstaschen mit Warnweste und Warndreieck im Angebot.
Für Antispammer gibt es immer noch den Sonderpreis von 9,99 Euro statt 39,90 ursprünglichem Verkaufspreis;)
Mein "Entsorger" hat mir sogar versichert, dass er dem Antispam e.V. auf Anfrage bis zu 5 Taschen unentgeltlich zur Verfügung stellen würde :)

Ich bekomme allerdings seither leider keine "Erste Hilfe Taschen" Werbefaxe mehr:(

akeks
17.02.2007, 11:39
Moin,

> ist sonst noch jemand betroffen?

ich bin. "Klepsch" sendet mir ebenfalls das Fax. Leider scheint es keine tatsächlich wirksamen Mittel gegen solche Leute zu geben (habe den ganzen Thread hier gelesen, die Bestellerei halte ich für nicht sinnhaltig). Den geringsten Aufwand dürfte ein Klick auf "Delete" am Faxserver verursachen.

Bullshit
18.02.2007, 14:26
GUIDo Uhlitzsch aus Ratzeburg/Mölln und anderen Orten wirbt nahezu ausschließlich mit erfundenen Versandfirmen (hier: [UID filtered]

Offensichtlich kennst du Guido noch nicht sehr lang! Handschuhe gab es bei Guido auch schon in rauen Mengen. Kuckst du mal hier:

http://img402.imageshack.us/img402/3576/guidoku7.gif

Man beachte, dass es sich laut Handelsregistereintrag um eine Kapitalgesellschaft handelt, es aber einen Inhaber gibt und die Kapitalgesellschaft, der Sitz, etc. nirgends benannt wird. Wenn man weitere Briefchen von seinen anderen falschen Firmen sieht (ich habe noch andere Unterlagen von ihm vorliegen) fällt weiterhin auf, dass die Steuernummer und die Bankverbindung bei all seinen "Unternehmungen" immer die gleiche ist.

Ich werde demnächst selber mal was bestellen (das Bildchen von oben war eine andere Person und hat mir damals den gesamten Schriftverkehr zur Verfügung gestellt) und ihm dann die §35a GmbHG Keule auf den Deckel hauen.

Wer bewirbt zur Zeit eigentlich die Handschuhe per Fax?

Edit: Na wer wohl, Guido:

http://img99.imageshack.us/img99/591/scheissguidorh3.gif

Bestellst du Jacke, bekommst du Guidos Handschuhe.

rainer
19.02.2007, 08:52
hi


die Bestellerei halte ich für nicht sinnhaltig).

warum?

Fakebestellungen sind eine der wenigen wirksamen Gegenmittel. Da geht es an den Geldbeutel der Faxspammer. Ist die einzigeste "Sprache" die die Deppen verstehen

Rainer

RalfS
26.02.2007, 10:42
Ich habe heute morgen ein ähnliches Fax erhalten.
Überschrift: Kundenmemo 2007
An:Unsere Kunden

Mir ist nur neu das ich dort Kunde bin oder dort je eine Anfrage gestellt habe.
Zumal mir unter Garantie sofort 5-6 Quellen einfallen wo ich für diese Artikel fast 50% weniger zahle.

@rainer
was meinst Du mit Fakebestellung wie geht das?
Mir geht es gehörig auf den Sender das ich jeden Montag erstmal nur Müll aussortieren darf.

Wuschel_MUC
26.02.2007, 10:49
was meinst Du mit Fakebestellung wie geht das?
"Fake" heißt Fälschung.

Du bestellst Ware bei dem Fax-Absender, nimmst aber die Sendung nicht an und zahlst auch nicht. Wenn der Versender Pech hat, kann er die Ware nicht anderweitig verkaufen und bleibt darauf sitzen.

Dabei musst du dich allerdings darauf verlassen, dass der Fax-Absender lieber sein Inkognito hütet als vor Gericht zu ziehen. Hierbei kannst du leicht verlieren, denn der Vertrag ist gültig!

Aber vielleicht ist auf diese Weise eine ladungsfähige Adresse des Absenders zu ermitteln?

Wuschel

whitesheep
26.02.2007, 11:53
Dabei musst du dich allerdings darauf verlassen, dass der Fax-Absender lieber sein Inkognito hütet als vor Gericht zu ziehen. Hierbei kannst du leicht verlieren, denn der Vertrag ist gültig!

Und bei gewerblichen Kunden besteht auch kein Widerrufsrecht. :(

Wenn ich den Fall von DickerHals lese, ist das Risiko einer Klage wohl schon gegeben. Da wäre es doch fast besser, wenn man - so wie in seinem Fall - an die Adresse eines anderen bestellt. Dann läuft das auch so ab, wie im Fall von DickerHals, vorausgesetzt, der arme Kerl bezahlt nicht, weil er keinen Ärger will.

Damit ich nicht falsch verstanden werde, das ist sicher keine Empfehlung von mir, schon weil man damit ja einen Dritten mit reinzieht. Ob das besser ist als Spam? Wohl eher nicht.

Investi
26.02.2007, 12:51
Hierbei kannst du leicht verlieren, denn der Vertrag ist gültig!

Grundsätzlich: ja.
Es fragt sich nur, mit wem ich einen Vertrag schließe und wer ihn dann einklagen kann.
Die Bestellung erfolgt an Michael Klepsch oder Rolf Schmidt oder sonstwen und daher kommt auch ein Vertrag mit diesen zustande. Was aber, wenn es einen Michael Klepsch oder einen Rolf Schmidt (handels- und gewerberechtlich) gar nicht gibt? Dann können die einen auch nicht verklagen. Es kann kein Vertrag mit nicht existierenden Parteien geschlossen werden.

Allerdings sollte man derartige Aktionen nur durchführen, wenn man ein starkes Nervenkostüm hat und einer gerichtlichen Auseinandersetzung nicht aus dem Weg geht.


Offensichtlich kennst du Guido noch nicht sehr lang! Handschuhe gab es bei Guido auch schon in rauen Mengen.

[...]

Man beachte, dass es sich laut Handelsregistereintrag um eine Kapitalgesellschaft handelt, es aber einen Inhaber gibt und die Kapitalgesellschaft, der Sitz, etc. nirgends benannt wird. Wenn man weitere Briefchen von seinen anderen falschen Firmen sieht (ich habe noch andere Unterlagen von ihm vorliegen) fällt weiterhin auf, dass die Steuernummer und die Bankverbindung bei all seinen "Unternehmungen" immer die gleiche ist.

Nimm bitte die Scheuklappen ab!

Außerdem scheinst Du nicht richtig recherchiert zu haben. Guido ist nicht nur (direkt und indirekt) an diversen Kapitalgesellschaften beteiligt, sondern auch mit diversen Personengesellschaften aktiv bzw. aktiv gewesen.
Die Aktivitäten des Herrn Ulkich sind auf eine Firmengründung im Jahr 1987 zurückzuführen, damals noch ein Unternehmen seines Vaters Roland und dessen Kompagnons Helmut (= HelRo) und damals noch in Hannover ansässig.
Guido hat/hatte seine Finger in Unternehmen, deren Sitze und Niederlassungen sich über die Hälfte Nord- und Westdeutschlands erstrecken:
- Bäk
- Ratzeburg
- Mölln
- Wittenburg
- Lehmrade
- Rostock
- Schwerin
- Düren
- Köln

rainer
26.02.2007, 13:14
Hab unter nem Fantasienamen mit meiner Adresse bei der E.M. GmbH Verbandszeug bestellt! :rolleyes:
Eigentlich sollten die Ulkichen meine Faxkennung inzwischen fürchten :eek:

Aber nein:
Ohne Prüfung der Adresse wurden 8 KFZ- Verbandstaschen durch eine Firma
LEIPOLD
geliefert.

Nu das alte Spiel, die Sachbearbeiterin von Leipold will mir den Originalauftrag von der EM GmbH zukommen lassen :p

Also wird das Geheimnis um die HRB Nummer und die ladungsfähige Anschrift der EM GmbH demnächst hier gelüftet :confused:

hi

hast du den Originalauftrag von Leipold bekommen?

Rainer

whitesheep
26.02.2007, 14:17
Es fragt sich nur, mit wem ich einen Vertrag schließe und wer ihn dann einklagen kann.
Die Bestellung erfolgt an Michael Klepsch oder Rolf Schmidt oder sonstwen und daher kommt auch ein Vertrag mit diesen zustande. Was aber, wenn es einen Michael Klepsch oder einen Rolf Schmidt (handels- und gewerberechtlich) gar nicht gibt? Dann können die einen auch nicht verklagen. Es kann kein Vertrag mit nicht existierenden Parteien geschlossen werden.

Es stimmt wohl, dass man einen Vertrag nicht mit einer nichtexistenten Person schließen kann. Es schadet aber nicht, wenn da "nur" über den Namen getäuscht wird. Anderes gilt dann, wenn es mir auf die Person meines Gegenübers ankommt (guter Ruf, bekannte Persönlichkeit ...).
Bei den Geschäften des täglichen Lebens ist es mir doch schnurz, ob da der Chef Karl Krause oder Max Meier heisst und der Vertrag kommt trotzdem zustande.
Immerhin erreicht man ja jemanden, der einem auch etwas auf Rechnung liefert.

Also daran wird man wohl (leider!) den Vertrag nicht scheitern sehen.

DickerHals
28.02.2007, 00:49
@ rainer
Leider konnte mir die Firma Leipold nur die ursprüngliche Bestellung bei der EM GmbH übermitteln.
Wie die da dran gekommen sind?
Gibt es bei Leipold am Ende ganz böse Häcker die die Faxe an die EM GmbH abfangen um irgendwelchen Ulkichs die Aufträge weg zu schnappen?
Fakt ist wohl, dass wir Herrn Schmidt oder Klepsch, vermutlich beide Geschäftsführer einer EM GmbH;) nie kennenlernen werden.

@ whitesheep
Ganz so einfach ist das nicht:
Ich stehe zunächst nur mit der Partei (ob nun Einzelperson oder Gesellschaft) bei der ich bestelle, in einem Vertragsverhältnis.
Nur wenn ich bei der Bestellung die AGB dieser Partei akzeptiere, in welchen sich diese Partei einen Zwischenverkauf oder Lieferung durch Dritte vorbehält, muss ich das akzeptieren.
Wenn nun aber die Partei, bei der ich bestelle keine AGB hat, weil es diese Partei gar nicht gibt, so muss ich eine Lieferung durch Dritte auch nicht akzeptieren.
Ob es dazu Präzedenzfälle gibt weiß ich nicht. Aber leider war es mir bisher auch nicht vergönnt, einen (evtl. weiteren) zu schaffen.
Die Firma Leipold war bisher die einzige, die tatsächlich so frech war, in einem solchen Fall zu klagen.
Allerdings wurde diese Klage vor dem Verhandlungstermin zurückgenommen.
Und ich hatte mich doch so auf die Verhandlung gefreut:D

whitesheep
28.02.2007, 10:24
Ich hatte abgestellt auf die Figur des Rechtsgeschäfts für den, den es angeht.

Ein solches Geschäft ist dadurch gekennzeichnet, daß der handelnde Bevollmächtigte nicht zu erkennen gibt, ob er für sich oder einen anderen handelt, aber für einen anderen aufgrund einer erteilten Vollmacht handeln will und es dem Geschäftsgegner gleichgültig ist, mit wem das Geschäft zustande kommt (vgl. BGH, Urteil vom 15. Mai 1991 - VIII ZR 212/90, WM 1991, 1678, 1680; MünchKomm/Schramm, BGB 4. Aufl. § 164 Rdn. 47). Anerkannt ist dieses durch teleologische Reduktion des Offenheitsgrundsatzes (§ 164 Abs. 2 BGB) entwickelte Rechtsinstitut insbesondere bei Bargeschäften des täglichen Lebens, und zwar vor allem beim dinglichen Rechtserwerb.
Ich kann jetzt auch nicht beschwören, ob dieses Prinzip der verdeckten Stellvertretung genau auf den Fall passt, sehe aber auf Anhieb auch nichts, was dagegen spricht.
Wenn ich bei einer mir unbekannten Firma bestelle, über die ich auch keine Infos einholen kann, weil es sie gar nicht gibt, sondern eine andere Firma dahintersteckt, dann kann es mir auch nicht darauf angekommen sein, gerade von dieser Firma beliefert zu werden. Nur, wie gesagt, kann schon sein, dass es auf diesen Fall wirklich nicht richtig passt.

Im Endeffekt ist das allerdings auch völlig irrelevant, wenn die tatsächlich vor einem Prozess zurückschrecken, weil ihnen ihre Anonymität eben wichtiger ist. :D

rainer
28.02.2007, 16:35
hi


@ rainer
Leider konnte mir die Firma Leipold nur die ursprüngliche Bestellung bei der EM GmbH übermitteln.
Wie die da dran gekommen sind?
Gibt es bei Leipold am Ende ganz böse Häcker die die Faxe an die EM GmbH abfangen um irgendwelchen Ulkichs die Aufträge weg zu schnappen?
Fakt ist wohl, dass wir Herrn Schmidt oder Klepsch, vermutlich beide Geschäftsführer einer EM GmbH;) nie kennenlernen werden.

warum muss ich da nur intuitiv an "Stroh" denken?

kommt das wohl vom dem Begriff "Strohmänner"?


@ whitesheep
Ganz so einfach ist das nicht:
Ich stehe zunächst nur mit der Partei (ob nun Einzelperson oder Gesellschaft) bei der ich bestelle, in einem Vertragsverhältnis.
Nur wenn ich bei der Bestellung die AGB dieser Partei akzeptiere, in welchen sich diese Partei einen Zwischenverkauf oder Lieferung durch Dritte vorbehält, muss ich das akzeptieren.
Wenn nun aber die Partei, bei der ich bestelle keine AGB hat, weil es diese Partei gar nicht gibt, so muss ich eine Lieferung durch Dritte auch nicht akzeptieren.
Ob es dazu Präzedenzfälle gibt weiß ich nicht. Aber leider war es mir bisher auch nicht vergönnt, einen (evtl. weiteren) zu schaffen.
Die Firma Leipold war bisher die einzige, die tatsächlich so frech war, in einem solchen Fall zu klagen.
Allerdings wurde diese Klage vor dem Verhandlungstermin zurückgenommen.
Und ich hatte mich doch so auf die Verhandlung gefreut:D

Das lässt ja tief blicken. Die haben dann aber recht spät die Unrechtmässigkeit ihrer Geschäfte von und mit EM GmbH erkannt ;-)

Rainer

DickerHals
28.02.2007, 23:48
@ whitesheep
Da es mir aber überhaupt nicht gleichgültig ist, mit wem "das Geschäft" zustande kommt, tangiert dieses Urteil des BGH meine "Bestellungen" bei Spammern eher nicht.
Ich will ja gar keine "Geschäfte" machen, ich will nur, mit der einzigen mir zur Verfügung stehenden Möglichkeit, den Urheber der Belästigung, gegen welchen ich einen zivilrechtlichen Schadensersatzanspruch habe, ausfindig machen.

Soweit ich aus dem (schon etwas älteren) Urteil herauslese, ging es dabei um einen Streitgegenstand, welcher von einer Partei im Auftrag eines Dritten (gegen Barzahlung) verkauft wurde.
Ich bezweifle jedoch auch für diesen Fall, dass dieses Urteil weiterhin eine Bedeutung als Präzedenzfall haben könnte. Zumindest als privater Käufer habe ich bei fast bei jedem Kauf Haftungsansprüche gegen den Verkäufer. Somit kann es mir gar nicht gleichgültig sein, wer der Verkäufer ist.

Nun ja,
grau ist alle Theorie. Ich werde jedoch weiterhin jedem Spammer die Gelegenheit geben, die meinige rechtskräftig zu widerlegen.
Sollte das jemals einem gelingen, werde ich das ganz sicher hier sofort zur Warnung aller Mitstreiter veröffentlichen.

@ rainer
Leider scheint das Geschäft mit den ulkichen Spamfaxen bei Leipold im allgemeinen gut zu laufen. Ob die patzige Petzold überhaupt über ein Unrechtsbewusstsein verfügt oder dieses nur morgens an der Firmentür beim Sekretariat abgibt kann ich nicht beurteilen.
Immerhin verfügt zumindest der Anwalt dieser Klitsche über ein ein Mindestmaß an Vernunft um sich selbst eine peinliche "Selbstversenkung" vor Gericht zu ersparen.
Ich hab mir schon vor einiger Zeit ein "Meier" auf den Briefkasten geklebt, um sicher zu stellen, dass die Waren, welche ein unbekannter Dritter immer mal wieder unter diesem Namen mit meiner Adresse bei Spammern bestellt, auch ankommen.
Der Untermieter "Meier" (Müller, Schulze usw. ) ist allerdings schon lange ausgezogen, weshalb ich als privater Empfänger natürlich gerne bereit bin, die Ware sofort an die Partei, bei der die Ware bestellt wurde, herauszugeben.
Sofern die beiliegenden Papiere verloren gegangen sind, kann das natürlich nur noch der Schmidt / Klepsch oder die EM GmbH sein, deren Aufkleber auf dem Paket prangt.
Natürlich bekommt auch eine Firma Leipold gerne die Ware zurück, sofern ich rechtssicher nachvollziehen kann, wie Leipold an den Auftrag gekommen ist.
Aber wenn Leiplod von mir eine Ware oder eine Bezahlung derselben fordert, kann ich dem keine Folge leisten. Immerhin könnte sich ja die Partei, deren Aufkleber sich auf der Lieferung befand, ebenfalls melden und Ansprüche stellen. Natürlich biete ich dem "Gläubiger" immer an, mir eine verbindliche Forderungsabtretungserklärung des Auftragnehmers zukommen zu lassen.
Spätestens da tun sich die "Lieferanten" so schwer, dass ich nach angemessener Zeit eigentlich gar keine andere Wahl mehr habe als die Ware kostengünstig bei ebay zu entsorgen. Damit deckt der Spammer oder auch der "Spamprofiteur" zumindest einen Teil der Kosten, welche er verursacht, selbst.:D

Investi
01.03.2007, 09:41
Wenn ich bei einer mir unbekannten Firma bestelle, über die ich auch keine Infos einholen kann, weil es sie gar nicht gibt, sondern eine andere Firma dahintersteckt, dann kann es mir auch nicht darauf angekommen sein, gerade von dieser Firma beliefert zu werden. Nur, wie gesagt, kann schon sein, dass es auf diesen Fall wirklich nicht richtig passt.

Es geht nicht darum, daß ich bei einer bestimmten Firma bestellen möchte, sondern darum, daß ich bei einer bestimmten Firma NICHT bestellen möchte. Auf Grund schlechter Erfahrungen mit Fa. Ulkich (und natürlich meiner Recherchen im Netz) möchte ich ausgerechnet mit diesem Unternehmen keinerlei Geschäftsbeziehung eingehen. Daher ist die Täuschung im Rechtsverkehr durchaus ein relevantes Thema.

Es kommt aber noch ein weiterer Punkt hinzu:
Unbestellte Ware muß nicht angenommen und schon gar nicht bezahlt werden. Dies gilt auch im Bereich B2B.

Und schließlich:
Wenn ich bei einem angeblichen Unternehmer A eine Ware A bestelle und von einem mir unbekannten oder nicht gewünschten (siehe oben) Unternehmer B eine Ware B geliefert bekomme (wobei Ware A und Ware B tatsächlich gravierend unterschiedliche Beschaffenheit haben), so ist damit nicht einmal der zwischen mir und Unternehmer A möglicherweise entstandene Vertrag erfüllt.

Letztendlich muß ich bei solch einer Konstellation auch noch davon ausgehen, daß diese Verschleierungstaktik dazu dient, daß der nicht existierende Lieferant/Auftraggeber A dem liefernden Unternehmer B fingierte Rechnungen erstellt, um auf diesem Weg die Steuerlast des Unternehmers B zu reduzieren. Und wie sagt doch der BGH so schön


Die Sittenwidrigkeit könnte hier insbesondere dann gegeben sein, wenn dieses Rechtsgeschäft auf die Förderung oder Vorbereitung einer Straftat abzielt (BGH NJW RR 90, 1522).

rainer
04.03.2007, 09:24
Es stimmt wohl, dass man einen Vertrag nicht mit einer nichtexistenten Person schließen kann. Es schadet aber nicht, wenn da "nur" über den Namen getäuscht wird. Anderes gilt dann, wenn es mir auf die Person meines Gegenübers ankommt (guter Ruf, bekannte Persönlichkeit ...).
Bei den Geschäften des täglichen Lebens ist es mir doch schnurz, ob da der Chef Karl Krause oder Max Meier heisst und der Vertrag kommt trotzdem zustande.
Immerhin erreicht man ja jemanden, der einem auch etwas auf Rechnung liefert.

Also daran wird man wohl (leider!) den Vertrag nicht scheitern sehen.

schau mal da rein:

http://bundesrecht.juris.de/bgb-infov/index.html

wäre das ein Ansatzpunkt um die Verschleierungstaktik von Uhlitzsch, Leipold und Co "anzugreifen"?

Rainer

Bullshit
07.03.2007, 09:04
Da wäre es doch fast besser, wenn man - so wie in seinem Fall - an die Adresse eines anderen bestellt.

Diese Idee ist vollkommen sinnfrei oder direkter formuliert einfach nur Sch***e!


Dann läuft das auch so ab, wie im Fall von DickerHals, vorausgesetzt, der arme Kerl bezahlt nicht, weil er keinen Ärger will.

Genau deshalb macht man das nicht. Der Spammer verdient noch richtig Geld und andere haben noch mehr Ärger.

Deshalb nimmt man frei erfundene Empfänger, die es nicht geben kann. Man kann zum Beispiel seine eigene Anschrift nehmen und einen volkommen anderen Namen, den es auch in der Nachbarschaft nicht gibt. Man hat dabei auch noch den Vorteil, dass man sich zum Beispiel die Absenderdaten oder die Bankverbindung (vom Nachnahmebeleg, falls per Nachnahme bestellt) des Versenders notieren kann, wenn der Paketdienst klingelt. Einfach mal mit dem Paketdienst reden, damit der weiß was ihn in den kommenden Tagen erwartet und warum man das tut.

Schnabelland
07.03.2007, 12:09
Auch immer wieder gerne genommen:

Eine scheinbar "harmlose" Adresse wie z.B. Goetheweg 16 (wenn der Goetheweg nur bis zur Nummer 15 geht...) oder ähnliches.

schmitzkater
18.03.2007, 11:15
Hallo,

mein Fax seht seit ca. 2 Monaten unter Dauerbeschuss von diesem Spammer. Heute morgen um 7.40Uhr wieder dieses elende Kundenmemo 2007 von "Michael Klepsch" eingetrudelt. Den nächtlichen Spam habe ich über eine Zeitschaltuhr am Fax in den Griff bekommen. Ich beobachte aber, dass mehr und mehr auch tagsüber gespammt wird, wie heute morgen.
Den Thead hier habe ich weitestgehend gelesen. Da ich mittlerweile sehr grellig geworden bin, wenn ich solchen Müll auf meinen Fax habe, will ich jetzt konsequent dagegen angehen und den Leuten möglichst viel Ärger machen. Herr Müller bei uns im Haus hat soeben eine Bestellung aufgegeben. Bin jetzt gespannt, ob ich die Versenderadresse rausbekomme. Evtl. werde ich dann einmal über meinen Namen nachbestellen, auch das nur um die Spammeradresse herauszubekommen. Gerne lasse ich mich auch auf einen Rechtsstreit ein, wobei davon auszugehen ist wie hier beschrieben, dass man sich der Wahrung der Anonymität halber um 5 vor 12 zurückziehen wird.
Es wäre doch schön, wenn ein paar hundert geplage Leute da konsequent mitziehen würden. Ich glaube so viele parallele Rechtsstreitigkeinen werden den werten Herrn schon sehr erfreuen....
Gibt es sonst eingentlich Erfahrungen über den Ausgang von Rechtsstreiten mit diesem Spamer, oder kneifen die immer, wenn es so richtig um dsie Wurst geht? Dann würde es ja gar keinen Spass machen :D

schmitzkater

carkiller08
18.03.2007, 13:34
Bei mir hat er es nicht auf einen Rechtsstreit ankommen lassen.
Die Ware hat er trotz zweier schriftlicher Aufforderungen nicht mehr abholen lassen
und einen an ihn gerichteten Liefer-Auftrag konnte er auch nicht nachweisen.

Der Warenwert lag bei etwas über 100 EUR.

Ein Jahr später kam dann noch eine "letzte Mahnung".
Nach nunmehr 2 Jahren passiert gar nichts mehr.
Auch kommen nicht mehr so viele Faxe von ihm (so ca. 1-2 pro Jahr) .


@Guido U.
Nochmal schönen Dank für das Gratis-Erste-Hilfe-Material :D

nordseekrabbe
21.03.2007, 16:31
Hallo @ all,
habe eure Beiträge hier genau gelesen, bekomme auch immer wieder von dieser Firma Michel Klepsch Spam-Faxe. Außerdem habe ich noch 3 weitere Faxe bekommen, wo man zumindest die Anschriften bzw. Absender nachvollziehen kann. Wir haben uns ein Musterschreiben verfaßt, indem auf die § hingewiesen wird, die diese unerlaubte Werbung untersagt. Des weiteren haben wir 20 Euro für unsere Kosten gefordert mit Datum, wann diese bezahlt sein müssen, um die Konsultierung eines Rechtsanwaltes zu umgehen, der eine kostenpflichte Abmahnung mit Forderung der Unterlassung zu den betreffenden Firmen verschickt.
Die 1. Firma hat bezahlt und eine Entschuldigung geschickt. Die andern haben Zeit bis am Wochenende. Ich berichte dann.
Bei diesem Klepsch muß ich mir noch was einfallen lassen. Vielleicht ist das gar nicht so abwegig, mal was zu bestellen unter einem anderen Namen. Eigentlich nicht mein Styl aber anders kommt man denen nicht bei, denke ich.
Grüße

Wuschel_MUC
21.03.2007, 16:35
Bei diesem Klepsch muß ich mir noch was einfallen lassen. Vielleicht ist das gar nicht so abwegig, mal was zu bestellen unter einem anderen Namen.
Hat das hier was genützt?
http://www.bundesnetzagentur.de/media/archive/7662.pdf

Viele Grüße
Wuschel

nordseekrabbe
21.03.2007, 17:15
Nun habe ich auch die Anschrift rausgefunden, die hinter diesem Klepsch steckt, sogar die email. Dorthin habe ich jetzt als 1. eine Mail geschrieben und gesagt, was ich von dieser Werbung halte und meine Euro 20,-- eingefordert.

Wenn ich was höre, berichte ich.....
Grüße
Krabbe

ps. @ wuschel --- leider kann ich den link nicht öffnen.

schmitzkater
21.03.2007, 19:02
Hallo Nordseekrabbe,

dieser Spammer nervt mich auch seit Wochen. Was hast du denn an Neuigkeiten herausfinden können zum Namen, e-mailadresse usw...?

Grüße
Schmitzkater

rainer
22.03.2007, 17:17
hi


Nun habe ich auch die Anschrift rausgefunden, die hinter diesem Klepsch steckt, sogar die email. Dorthin habe ich jetzt als 1. eine Mail geschrieben und gesagt, was ich von dieser Werbung halte und meine Euro 20,-- eingefordert.

wetten das deine Forderung leider ins Leere läuft?

da steckt der Guido U. dahinter. Der hat einschlägigen "Dreck am Stecken" und ignoriert solche Mails kalt lächelnd.

da hilft nur bestellen, bestellen, bestellen ...

Rainer

rainer
22.03.2007, 17:19
Den Thead hier habe ich weitestgehend gelesen. Da ich mittlerweile sehr grellig geworden bin, wenn ich solchen Müll auf meinen Fax habe, will ich jetzt konsequent dagegen angehen und den Leuten möglichst viel Ärger machen.

da hilft nur bestellen, bestellen, bestellen ...

wenn es drauf ankommt ziehen die den Schwanz ein. Das einzigste Risiko das du da eingehst liegt darin das du vor lauter Verbandsmaterial kein Platz mehr in deiner Wohnung hast ;-)

Rainer

schmitzkater
22.03.2007, 20:48
:D :D :D

bin schon dabei...

nordseekrabbe
23.03.2007, 12:35
Habe Mail Kontakt, da kann man zumindest erstmal den Frust ablassen und dem mal die Meinung sagen. Die Anwortmail von diesem G.U. haben Rechtschreibfehler, eine Leuchte scheint das nicht zu sein. Na, immerhin verschickt er mit Erfolg seinen Werbemüll, hat verschiedene Firmenbezeichnungen und ist einfach nur ein Blödmann. Und das kann man ihm dann mal sagen in der Antwortmail. Tut auch schon gut.
Ich melde mich, wenn ich zum Zuge gekommen bin.
Grüße

schmitzkater
23.03.2007, 13:37
Hi,

an welche mailadresse hast du denn geschrieben?? Hätte mich einmal interessierrt...:D Wo kam die mail her (header...)...?

Grüße
Schmitzkater

nordseekrabbe
23.03.2007, 14:03
@schmitzkater
da ich nicht weiß, ob dieser Depp hier in diesem Forum rumlümmelt, werde ich das erst noch nicht öffentlich machen. Aber du kannst sicher sein, ich melde mich.
Grüße

schmitzkater
23.03.2007, 14:10
Hi nordseekrabbe,

Ich schicke mal eine PN. Ist schon möglich, dass sich diese Spezis hier ihr feedback einholen. Ach bestellen wir doch noch mal eine Ladung, über Nacht ist das Verbandszeugs wieder ausgegangen :D :D :D

nordseekrabbe
23.03.2007, 15:11
Spam Fax von Michael K., Kiel alias G. Uhli ......
Rückfaxnummer: 04542 838339 ( ist in Mölln )


Callcenter
U., Monika
Zu den [....] 44
23881 Alt Mölln
Deutschland

Tel: 04542-821477


Merkwürdiger Zufall, oder ? Das Callcenter hat den gleichen Namen sowie die gleiche Vorwahl.
Jetzt wissen wir wenigstens, woher genau dieses Spam Fax kommt.

Grüße Krabbe

PS: Hab da mal angerufen, dieses Call Center ist nicht mehr zu erreichen ! Kein Anschluss unter dieser Nummer !

nordseekrabbe
23.03.2007, 15:25
Neue Telefonnummer: Monika U., Am [...] 44
23879 Mölln

sorry, die Nr. hab ich wieder gelöscht, hab da mal angerufen, die nette Dame weiß natürlich von nichts. Dem werde ich mal auf dem Grund gehen.

nordseekrabbe
25.03.2007, 13:05
Hallo, wollte nur berichten, wie die Lage aussieht.
Nachdem ich nun 4 Briefe geschrieben habe an die Werbefax - Übersender mit der Aufforderung, dieses zu unterlassen, ist weder am letzten Wochenende noch an diesem Wochenende ( bis jetzt ! ) ein Fax eingegangen.
In diesem Brief war eine Aufforderung von einer Überweisung von Euro 20,-- bis zum .... sowie die Aufforderung einer Bestätigung, dass dieses unterlassen wird.
Mittlerweile hat 1 Firma bezahlt, 2 Firmen geschrieben und sich entschuldigt, 1 Firma hat nichts gemacht. Diese Firma werde ich am Dienstag von einem RA abmahnen lassen.
Beim 5. Fax von M.K. bin ich am Ball und recherchiere erfolgreich.

Schönes Wochenende
Grüße Krabbe

PS: nochmal sorry an die Moderatoren und vielen DAnk

Claus
27.03.2007, 08:33
Neue Telefonnummer: Monika U., Am [...] 44
23879 Mölln

sorry, die Nr. hab ich wieder gelöscht, hab da mal angerufen, die nette Dame weiß natürlich von nichts. Dem werde ich mal auf dem Grund gehen.
Meinst Du die bindet Dir das auf die Nase? Sprach die Frau mit einem Dialekt?

rainer
27.03.2007, 13:24
Spam Fax von Michael K., Kiel alias G. Uhli ......
Rückfaxnummer: 04542 838339 ( ist in Mölln )

ich dachte der "Michael K." sitzt in Hamburg?

Wie kommst du auf Kiel?

Rainer

nordseekrabbe
27.03.2007, 17:31
nein, die Dame spricht keinen Dialekt.
Ja, stimmt, nicht Kiel, sondern Hamburg, Kielerstr.

Bin am Ball und melde mich.

Grüße krabbe

Claus
28.03.2007, 07:52
Dann hast Du nicht mit Monika U gesprochen.

nordseekrabbe
28.03.2007, 12:26
aha, woher weißt du das ? Das würde mich wirklich mal interessieren. Kannst du mir das mal in einer PN schreiben ?
Ich habe nämlich keinen Dialekt gehört.
grüße Krabbe

Claus
28.03.2007, 14:14
Die Dame hat einen rheinländischen Akzent.

nordseekrabbe
28.03.2007, 18:32
... das kann natürlich sein. Ich habe nicht stundenlang mit ihr gesprochen.
Für mich auch kein außergewöhnlicher Dialekt. Komme selbst aus dem Rheinland, schon lange her, aber ....
grüße Krabbe

nordseekrabbe
29.03.2007, 12:04
schon wieder Spam Fax um 2.23 Uhr in der Nacht von einer Autofirma in Köln, die unser Auto kaufen möchte.
Wir haben jetzt die Nase voll und werden uns nun an die Verbraucherzentrale wenden. Oder ist das besser bei der Bundesnetzagentur ?
Am Donnerstag haben wir um 16 Uhr Termin beim Anwalt.
grüße krabbe

deekay
29.03.2007, 12:05
Bundesnetzagentur ist besser.

nordseekrabbe
29.03.2007, 12:29
danke ! Kann ich die Anschrift bzw. email bekommen, wo man sich beschweren kann ?
Heute mittag ab 14 Uhr kann man bei der Verbaucherzentrale anrufen. Da werde ich mich auch erkundigen, was man machen kann.
grüße krabbe

schmitzkater
29.03.2007, 13:10
Hi,

hehe was macht man da? goggel mal "bundesnetzagentur" -> Kontaktseize usw...

Aber trotzdem wirsd du bes. nachts immer wieder solche Plagegeister haben, die dich vollmüllen. Lösung denkbar einfach. Schaltuhr ans Fax, d.h. zur spamüblichen Zeit ist das Teil einfach aus. Ist eine gute Invesition für keine 10 Taler. Seit 2 Wochen bei mir Ruhe, vorher mind. 3-4 Spamfaxe je Woche.

Das Ärgern solcher Typen sollte man aber nicht seinlassen, d.h. wenn man die Zeit und den Nerv dafür hat. Für soche Dinge habe ich auch ein PrepaID: [ID filtered]
In dem Portalen findest du gute Preisspiegel. Man suche sich "seinen" Pkw aus, und mache den Preis ca. 30% günstiger als dort angeboten (nicht zu günstig, das riecht). Wenn man den Wagen dann so anbietet, würde ich noch als "Bonbon" hinzufügen, das man nur Bargeld akzeptieren würde (das machen die bes. gerne), und wenn man binnen 24 Stunden das Geld bekäme, könnte man noch was über den Preis sprechen.... Denen die Prepaid-Nr geben und auf Terminvereinbarung drängen. Termin mit Treffpunkt und Zeit ausmachen. Wenn das für die Typen lohnenswert erscheint kommen die gerne. Man trifft sich dann z.B. an der Tankstelle im Ort.
Ich habe das schon gemacht, bin dann bei einem Freund in der Tankstelle einen Kaffee tinken gewesen und haben dann das Spiel beobachtet :D . Logischerweise fährt man dann selbst einen anderen Pkw, als den man dem Penner angeboten hat. Der wird natürlich anrufen, wo man denn wäre!
Haha. Freudlich wie man ist sagt man "Kolega hat gerade schon Pkw gekauft". Man hat dann natürlich noch ein paar "kollegen" auf Lager, die man dem Typen noch nennen kann. Dafür sammele ich immer feinst säuberich derartige Spamfaxe und Karten, die zum Pkw Ankauf des öfteren am eigenen Auto hängen. Diese dann dem Typen geben - er kann ja dann bei seinem "kollega" kaufen :D . So kann man vielleicht etwas erreichen, das diese Freunde untereinander was bessere "Freunde" werden :D .

Hab ich schon 2 mal gemacht. Beide Male sind die fast geplatzt vor Wut. Nur Vorsicht (deshalb nie pers. Adresse oder Telefon/Faxnummern denen geben), diese Autohändler haben so ihre eigenen Sitten und sind oft mehr als übel gestrickt. Schön, wenn sie es dann unter sich ausmachen, wer den schönen Wagen so günstig bekommt.... :)
Problematisch nur, wenn die eine Kfzscheinkopie vorab sehen wollen, dann müsste man ggf. was faken...

Grüsse der Schmitzkater

nordseekrabbe
29.03.2007, 13:35
ich habe da schon angerufen, da ist ein Anrufbeantworter dran. Aber ich habe da mal tacheles geredet. Die sind wohl nicht ganz dicht. Um diese Zeit ! Wenn man Angehörige hat, die schwerkrank sind, steht man aufrecht im Bett. Und das ist bei uns so. Wir haben mittlerweile einen ganz dicken Hals !

Habe nun die Faxe zusammen mit einem Begleitschreiben an die Bundesnetzagentur in einem Kuvert fertiggemacht. Dorthin habe ich soeben angerufen und man hat mir gesagt, so solle ich es machen. Sie wollen die Rufnummern abschalten. Aber bei ausländischen Rufnummern könnten sie das nicht. Die Faxe, die wir erhalten haben, haben keine ausländische Rufnummer sondern sind aus Deutschland, sogar mit Firmenbezeichnung, die man nachverfolgen kann. ( außer M.K. ) Die anderen sind Firmen wie, Reiseunternehmen, Beleuchtung, Hausdämmung, Auto usw. Alles Müll, was wir nicht brauchen.

Die Inhaber dieser Rufnummern habe ich rausgefunden und dazu geschrieben. Auch das Faxgerät, von wo aus die Faxe gesendet wurden, sind geortet.

Des weiteren wollen Sie mich über das informieren, was Sie nach Erhalt der Schreiben machen. Bin mal gespannt.

Danke aber für die Tipps. Ich werde weiter berichten °!

Gruß krabbe

schmitzkater
29.03.2007, 13:59
Hallo Krabbe,

ich kann den Groll darüber sehr gut verstehen. Ist bei mir nicht anders. Aber ganz wirst du das kaum verhindern können. Leider ist das so, wenn deine Faxnr. erst einmal richtig im Umlauf ist, wirst du laufend von immer neuen Typen zugemüllt, und dazu kostet es auch noch was (Papier, Toner, Tinte usw.). Da ich selten internationalen Faxverkehr habe, kam mit die Idee zum nächtlichen abschalten des Faxes, was die digitale Schlatuhr alles automatisch macht. Seitdem RUHE!
Einsersits finde ich es genau richtig, dagegen anzugehen, vor allem wenn man eine reale Handhabe sieht. Ich vermute nur, das die Zeiten des Zumüllens noch nicht auf dem Höhepunkt sind, und dann wird man sich den ganzen Tag nur noch beschweren müssen. Wer kann das schon?

Wenn geht muss man die m.E. nichts anderes als ÄRGERN, d.h. bestellen, bestellen, bestellen (M.K., Guido, Helmut & Co) oder sonst wie deren Zeit kaputt machen. Auch ich hab nicht immer Zeit und Nerv für solche Spielchen. Kampf den Spammern!

Schmitzkater

nordseekrabbe
29.03.2007, 14:48
Die Verbraucherzentrale in Heide hat mir die Adresse von der Wettbewerbszentrale genannt, an die ich mich wenden muß. Dort werden die Firmen abgemahnt, so sagte man mir. Das habe ich nun auch gerade gemacht. Die Faxe sind kopiert ( die Originale sind ja an die Bundesnetzagentur unterwegs ) und werden bei Bedarf zugesandt.
Meine Informationen wegen dem Faxstandort und den Inhabern habe ich beigefügt. Jetzt muß aber mal was passieren.
Dummerweise haben von den Fax - Spammern 3 Firmen ihre kompletten Firmenadressen angegeben und die sind durchaus nachvollziehbar. tja, Pech gehabt .....
grüße krabbe

Hinweise zur Beschwerdestelle
Vielen Dank.
Ihre Beschwerde wurde an die Wettbewerbszentrale versandt.

nordseekrabbe
29.03.2007, 15:24
schon Antwort - email mit Aktenzeichen von der Bundesnetzagentur bekommen. Soll die Faxe rüberschicken ( per Fax ). Das mache ich jetzt sofort. Na, da tut sich ja was, ich freue mich !
Grüße krabbe

schmitzkater
01.04.2007, 16:34
...neuer Spam eingetroffen. Ach bestellen wir nochmal eine Großmenge :D :D :D

Grüsse Schmitzkater

nordseekrabbe
02.04.2007, 12:46
Verbandstoff ..... H.J.St. + M.K. haben insgesamt 2 Anschlüsse mit jeweils 15 Tel. Nr., die auch als Fax benutzt werden können. Da haben wir noch lange Freude dran.

Aber nicht bei uns. Wir werden beim nächsten Fax zurückrufen. Er wird aus allen Wolken fallen.

Grüße krabbe

akeks
02.04.2007, 12:48
krabbe, ich sähe außer deinen vielen Hochrufen, was du alles erreichen wirst, gerne mal ein Ergebnis.

nordseekrabbe
02.04.2007, 13:23
Hallo, leider kann ich nicht alles veröffentlichen. Da muß ich mich nochmal schlaumachen, inwieweit ich hier Daten veröffentlichen kann. Von der Bundesnetzagentur habe ich erstmal nur das Aktenzeichen bekommen, wird anscheinend bearbeitet. Da bekommen wir demnächst einen Bescheid, wie da vorgegangen worden ist. Von der Wettbewerbszentrale habe ich noch keinen Bescheid.

grüße krabbe

nordseekrabbe
10.04.2007, 15:22
Neue Nachricht per Post von : DSW Deutscher Schutzverband gegen Wirtschaftskriminalität :

Sehr geehrter ......

in vorbezeichneter Angelegenheit beziehen wir uns auf Ihr Anschreiben vom ...03.07.

Um die Angelegenheit von hier aus weiter bearbeiten zu können, bitten wir einerseits um die Überlassung der von Ihnen angesprochenen Faxwerbung sowie jeweils hierzu gehörig eine eidesstattliche Versicherung ( Muster anbei ), wonach Sie diese Faxwerbung ohne Einwilligung erhalten haben.

Mit freundlichen Grüße

RA ...
Geschäftsleitung

habe alles abgeschickt und nun bin ich gespannt !

grüße krabbe

bobbele
20.04.2007, 17:03
hi nordseekrabe,

habe mir jetzt den ganzen Thread hier durchgelesen weil ich auch schon lange zugemüllt werde. Leider scheint es bei dir nicht weiter gegangen zu sein oder gibt es neuigkeiten?

Gruß Bobbele

nordseekrabbe
23.04.2007, 13:43
Hallo, nein leider noch keine Neuigkeiten. Aber ich melde mich.
Würde trotzdem raten, einen Musterbrief zu erstellen und diesen den Spam-Faxern zuzusenden. Bis dato hat das bei mir sehr gut geholfen. Habe noch keine neuen Spam-Faxe bekommen.
Trotzdem habe ich die Spam Faxe der Bundesnetzagentur zugesandt. Weiß der Himmel, ob die eine Abmahnung geschrieben haben oder ob meine Rückfaxe geholfen haben. Jedenfalls habe ich nun Ruhe.
Grüße krabbe

eckh
12.07.2007, 15:40
die sind ja echt penetrant... so 7 faxe binnen eines halben jahres...

die bundesnetzagentur hat denen aber schon mal eine nummer gesperrt, ich habe der bundesnetzagentur nun den ganzen scheiss zugeschickt, vielleicht kostet es die ja wenigstens mal wieder einen anschluss...

Cassis
16.07.2007, 16:27
Hallo,

ich bin neu in diesem Forum und habe euch über eine googel-Suche gefunden. Mein Suchwort - vermutlich grinsen jetzt einige - "Verbandstoffvertrieb Klepsch"

Von dieser Firma erhalte ich regelmäßig Faxe. Obwohl ich nie Kunde war, werden sie als Kundenmemo verschickt. Vorzugsweise kommen diese Faxe am Wochenende oder nachts. Bisher habe ich sie in den Papierkorb gesteckt.

Aber letzten Samstag kam ein Fax, als ich arbeitend daneben saß. Ich habe das Faxgerät ausgeschaltet und erst später wieder angestellt. Gestern waren dann gleich vier dieser Faxe in meinem Büro. Eine Art Rache?

So, jetzt bin ich sauer und frage mich, was ich tun kann.

Was macht ihr?

LG
Cassis

akeks
16.07.2007, 16:40
> So, jetzt bin ich sauer und frage mich, was ich tun kann.

... wie man hier sieht: Herzlich wenig. Als ehrlicher Bürger ist man in diesem Land meist der Dumme.

eckh
17.07.2007, 10:20
So, jetzt bin ich sauer und frage mich, was ich tun kann.

Bitte tu folgendes: http://www.bundesnetzagentur.de/media/archive/7662.pdf ausdrucken, ausfüllen und mit den Spam-Faxen an die Bundesnetzagentur faxen.

Ich habs grad noch getan, wenn du das jetzt auch machst, hoffe ich, dass die Bundesnetzagentur denen wenigstens mal wieder die Rufnummern abschaltet.

Wenn deren Antwort-Fax nämlich nicht funktioniert, können sie kein Geld verdienen!

rainer
22.07.2007, 08:29
So, jetzt bin ich sauer und frage mich, was ich tun kann.



hi

bestellen und nach der Lieferung nicht bezahlen

eine Abmahnung an den Lieferant schicken und die Kosten dafür mit der Rechnung für die Lieferung verrechnen

Es soll einige Leute geben die auf diesem Weg kostengünstig an Verbandsmaterial gekommen sind ;-)

anders kann man die Deppen nicht "treffen"

Rainer

rainer
10.08.2007, 09:07
hi

vor einigen Wochen hat "Klep***" wieder mal Spam-Faxe verschickt.

Irgendein Scherzbold hat wohl Verbandsmaterial bestellt und zu meiner Anschrift liefern lassen. Jetzt sitze ich hier auf einem Paket ;-)

Rainer

Investi
10.08.2007, 09:25
Wer war denn der Lieferant der Ware? Gibt es eine Rechnung? Kann man die mal sehen (notfalls per PN oder mit geschwärzten persönlichen Daten wie Anschrift und Rechnungs-/Kundennr. auch hier)?

rainer
10.08.2007, 09:42
hi


Wer war denn der Lieferant der Ware?

der da: http://www.richard-leipold.de

Gruss
Rainer

Investi
10.08.2007, 23:05
Mit mir hat das auch mal jemand gemacht. Ich habe mir dann die angebliche Bestellung zufaxen lassen und festgestellt, daß
1. ein anderes Produkt geliefert wurde, als angeblich bestellt
2. nicht vom angeblichen "Geschäftspartner" geliefert wurde
3. die "Bestellung" gar nicht von mir war
4. ein Herr "Rolf Schmidt" (das war der damalige "Kl..sch") zumindest unter der angeblichen Geschäftsadresse gar kein Gewerbe angemeldet hatte.

rainer
11.08.2007, 07:29
hi

ich frage mich ob das Verhalten des Lieferanten dann ev. sogar als Betrug zu werten ist:

Jemand erhält eine Lieferung mit Rechnung. Der Lieferant kann keine Bestellung vorweisen.

Wäre mal ein Versuch wert das ganze auf strafrechtlichen Wege klären zu lassen ;-)

Rainer

Investi
11.08.2007, 18:07
Wäre mal ein Versuch wert das ganze auf strafrechtlichen Wege klären zu lassen ;-)

Der schnellste und einfachste Weg ist in diesem Stadium das Steuerstrafverfahren. Finanzbehörden reagieren wesentlich schneller als ordentliche Strafverfolger. Und da man ja die Mitteilung des Versenders der Ware hat, daß ein Auftrag von Herrn "Kl..sch" oder Herrn Pi..er" oder Herrn "Schmidt" vorliegt, kann man natürlich auch die Strohmänner mal zur Vernehmung bitten. Nachdem ihnen ein Fahnder die Rechtslage erklärt hat, werden die wohl so schnell nicht mehr ihren Namen hergeben. Wobei :rolleyes: - wo kein Hirn, da auch selten Erkenntnis.

rainer
12.08.2007, 09:21
hi


Der schnellste und einfachste Weg ist in diesem Stadium das Steuerstrafverfahren. Finanzbehörden reagieren wesentlich schneller als ordentliche Strafverfolger.

kann ich mir gut vorstellen. Aber ich vermute das man da als "Anzeigeerstatter" keinerlei Infos über die Erkenntnisse der Ermittlungsbehörden bekommt.

Um zivilrechtlich gegen die Spammer vorzugehen bringt dies also nicht viel :-(

Wobei die Genugtuung das die Herrschaften dann ev. Probleme bekommen und ihr Geldbeutel vom Vater Staat geschröpft wird schon gut tut ;-)

Rainer

rainer
17.10.2007, 11:36
hi

Die Firma http://www.richard-leipold.de arbeite mit G. U.... zusammen :-()

ein Schelm der Böses dabei denkt!

Rainer

Sastef
17.10.2007, 16:56
hi
Die Firma http://www.richard-leipold.de arbeite mit G. U.... zusammen :-()


Wer sagt das? Leipold selbst? Könnten die dies beweisenden Unterlagen hier zugänglich gemacht werden? Ich habe selbst - unklare - Hinweise auf "eine" Rolle von U. in dieser Sache und würde jegliche Hinweise gern vor Gericht gegen Leipold verwenden.

rainer
28.10.2007, 15:19
hi


Mit mir hat das auch mal jemand gemacht. Ich habe mir dann die angebliche Bestellung zufaxen lassen ...

wer hat dir die Bestellung zugefaxt?

Rainer

Sastef
28.10.2007, 15:25
Auch ich bin an jeglichen neuen Informationen über die Herren K. und Co. interessiert. Sie sind nach meinen Recherchen durchweg weder beim EMA, noch bei den Gewerbeämtern gemeldet; die Postfächer existieren nicht. Mal sehen, wie der Lieferant auf die Unterlassungsklage reagiert :-)

Sastef
28.10.2007, 16:57
Hey Mareike, ich glaub nicht, dass man den Herrn Klepsch anonymisieren muss. Der existiert nicht und wechselt seinen Namen alle Monate. Nun ja, meine Meinung.

rainer
28.10.2007, 18:32
hi,


Hey Mareike, ich glaub nicht, dass man den Herrn Klepsch anonymisieren muss. Der existiert nicht und wechselt seinen Namen alle Monate. Nun ja, meine Meinung.

wäre ja lustig wenn diese "Person" dann eine Unterlassungklage gegen seine Namensnennun angstrengen würde. Dann hätte man ja gleich eine ladungsfähige Anschrift ;-)

Rainer

Sastef
28.10.2007, 19:15
hi,

wäre ja lustig wenn diese "Person" dann eine Unterlassungklage gegen seine Namensnennun angstrengen würde. Dann hätte man ja gleich eine ladungsfähige Anschrift ;-)

Rainer

Genau das ist der Punkt. Namen derjenigen, die auf den Werbefaxen draufstehen, können wohl problemlos genannt werden. Wär ja noch schöner.

rainer
08.11.2007, 17:21
Auch ich bin an jeglichen neuen Informationen über die Herren K. und Co. interessiert. Sie sind nach meinen Recherchen durchweg weder beim EMA, noch bei den Gewerbeämtern gemeldet; die Postfächer existieren nicht. Mal sehen, wie der Lieferant auf die Unterlassungsklage reagiert :-)

Ich habe so langsam den Eindruck das hinter der ganzen "Verarsche" [anders kann man das Geschäftsgebaren meiner Meinung nach nicht bezeichnen] der Lieferant als treibende Kraft steckt.

Die Namen auf den Spamfaxe dürften der Phantasie dieser Firma entsprungen sein

Rainer

Sastef
09.11.2007, 18:46
Ich habe so langsam den Eindruck das hinter der ganzen "Verarsche" [anders kann man das Geschäftsgebaren meiner Meinung nach nicht bezeichnen] der Lieferant als treibende Kraft steckt.

Die Namen auf den Spamfaxe dürften der Phantasie dieser Firma entsprungen sein

Rainer

[Loriotmodus ein]

Ach.

[Loriotmodus aus]

Nix für ungut, Rainer, aber diese Erkenntnis springt einen nun geradezu an! Und, kann inzwischen jemand ne aktuelle Lieferung nachweisen?

rainer
23.11.2007, 09:36
hi


Und, kann inzwischen jemand ne aktuelle Lieferung nachweisen?

Das die überhaupt noch auf Rechnung liefern. Wenn ich so zusammenzähle wieviele Lieferungen inzwischen schon bei Leuten gelandet sind die sich dann geweigert haben zu zahlen ;-)

Die Mahnungen der Lieferfirma kann man getrost ignorieren. Wenn es zur Nagelprobe kommt ziehen die den Schwanz ein.

Bei einem möglichen Gerichtsverfahren müssen die ja dann nachweisen auf welchem Weg die Bestellung zum Lieferanten Leip... gekommen ist.

Und das werden die nie tun. Es gibt genug Spamopfer die nach so einem Verfahren diesen Nachweis dann für eigene Unterlassungsklagen verwenden werden.

Also Leute bestellt beim dem Spammer Verbandsmaterial in Massen. Wenn Leip... liefert habt Ihr kostenlos was für Eure Sicherheit getan ;-)

Diese Spam-Mafia hat es nicht anders verdient!

Rainer

PS: wenn ich mal ein Weh-Wehchen verarzte dann denk ich immer "dankbar" an den Sponsor meines Pflasters ;-)

helmut25
26.01.2008, 14:36
Hallo, gerade ein Fax bekommen von
"TMS LTD Hamburg" darunter ist eine "Faxnummer" aus Mölln zu finden, die wohl zu dem Kontingent von R* S* und wie sie alle heißen gehört: 04542 838760. Verkauft werden sollen hochwertige Einweg-Overalls und Einweg-Handschuhe.
hat sich hier schon was getan, oder gibts Neuigkeiten, wie man diesen Leuten an den Karren pissen kann?

Sastef
27.01.2008, 23:37
Ich sag nur bestellen, bestellen. Das erste Mal, wo sich jemand mit ner Rechnung meldet, sofort für alle durchmelden!

juegen
18.02.2008, 15:44
Hallo alle
bei mir ist auch gerade ein Fax reingekommen. Neue Nummer, alter Bekannter "Verbandstoffvertrieb T.M.S.L.T.D" mit der Fax-Nr. 045 4282 22778. Übrigens, die meisten Preise sind um 5 Cent hochgegangen. Ich hatte vor einem halben Jahr schon mal 3 Faxe innerhalb 24 Stunden vom Klepsch, da habe ich ihn noch "freundlich :)" darum gebeten, mich aus seinem Verteiler zu streichen. Jetzt hat wahrscheinlich Alzheimer überhand genommen und er versucht es wieder.

Ostfriese
18.02.2008, 15:47
T5F in Verbindung mit eine strafbewehrte UE dürfte zukünftigen Alzheimer-Attacken vorbeugen :clown:

Sastef
18.02.2008, 18:10
T5F in Verbindung mit eine strafbewehrte UE dürfte zukünftigen Alzheimer-Attacken vorbeugen :clown:

So passiert gar nix. Wieso sollte da ne UE kommen und von wem eigentlich? Bis der Typ nachweisbar erwischt ist. Identität durch Bestellen ermitteln! Dann kann man mit T5F und Forderung auf UE kommen. Ansonsten kann man das alles auch gleich an den Weihnachtsmann schicken.

Weissbrot
18.02.2008, 18:34
Neue Nummer, alter Bekannter "Verbandstoffvertrieb T.M.S.L.T.D" mit der Fax-Nr. 045 4282 22778. Das sind die hier: http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?p=139079#post139079

rainer
21.02.2008, 21:22
Ich hatte vor einem halben Jahr schon mal 3 Faxe innerhalb 24 Stunden vom Klepsch, da habe ich ihn noch "freundlich :)" darum gebeten, mich aus seinem Verteiler zu streichen. Jetzt hat wahrscheinlich Alzheimer überhand genommen und er versucht es wieder.

Dieser Spammer belästigt mich inzwischen nicht mehr.

Ich habe einfach mehrmals einige Verbandskästen bestellt. Diese wurden dann von einer mir unbekannten Firma auf Rechnung geliefert. Als die auf Nachfrage mir den Auftraggeber nicht genannten haben ignorierte ich die Mahnungen erfolgreich.

Ich bin hier jetzt sehr gut mit, für mich kostenfreiem Verbandsmaterial ausgestattet und hab von Klepsch & Co meine Ruhe.

Bei jedem Wehwechen denken ich grinsend an den Spammer.

Rainer

ivarrud
25.02.2008, 17:31
Habe heute mittag auch ein Werbefax bekommen. Absender ist ein:

VERBANDSTOFFVERRIEB T.M.S.L.T.D Deutschland in Hamburg mit der Service Fax Nr. 045 4282 22778.

Obwohl ich weder Bestellabsichten habe noch jemals dort bestellt habe (diese Firma zudem überhaupt nicht kenne und kennen will) habe ich bereits eine Kundennummer erhalten.

Im Schreiben weisen sie auf Vollständigkeit der Erste Hilfe Koffer hin und, dass alle seit 2003 angeschafften Koffer auf Vollständigkeit und Verfallsdatum überprüft werden müßten. Und dazu gleich eine ganze Latte von Koffervariationen zum bestellen.

In letzter Zeit häufen sich diese Faxe, u.a. auch mit Gebrauchtwagenanfragen aus der Ukraine. Jedesmal mit anderem Firmennamen.
Ich frage mich langsam, wie krank müssen diese Leute eigentlich sein. Ich bin jetzt dabei, diesen Gaunern auf die Finger zu klopfen. Den Gebrauchtwagenhändlern habe ich schon mit einer Anzeige gedroht. Bin mal gespannt, ob da noch mal was kommt.

Werbehasser
25.02.2008, 17:45
Eine langjährige mühevolle Baustelle um diese Möllner-Gang ...

Nummer der BNetz melden ... und Auskunftsanspruch geltend machen, wer hinter dieser geographischen Festnetzrufnummer steckt ...