PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ivp



sailor2107
19.07.2005, 11:53
IVP schickt mit konstanter Boshaftigkeit unerwünschte Werbefaxe.
Ich hätte, wie in anderen Fällen schon mit Erfolg durchgezogen, ein Antwortfax mit der Aufforderung zur Unterlassung abgeschickt, aber Antworten laufen bei IVP nur unter 0180 er Nummer, die ich grundsätzlich nicht benutze. :mad:

rainer
19.07.2005, 12:08
schau mal da rein:

http://210112.antispam.de/t507098f11731515-IVP-GmbH.html

homer
22.07.2005, 09:05
... von den Brüdern Mannesmann. Langsam glaube ich, dass IVP irgendwie mit diesen "Brüdern" zusammenhängt. Jedenfalls verscheuern die in ihren Faxen ständig Gerümpel von denen.

Soll dieser Absatz bedeuten:

Damit Sie sich von der Richtigkeit dieser Angaben überzeugen können, gilt folgende Garantie:
Sie können die erhaltenen Werkzeuge erst prüfen, bevor Sie die Rechnung bezahlen. bei Nichtgefallen eine kurze Nachricht an uns und der Paketdienst holt die Ware wieder ab. Danach ist die Angelegenheit für Sie erledigt. Sie bezahlen nichts im Vorwege (keine Nachnahme) und haben somit kein Risiko. Besser geht es nicht mehr. Wir bitten Sie um Ihre Bestellung.

dass ich mir zehn solche Teile bestelle, mal eben auf meiner Baustelle gründlich teste* (14 Tage Rückgaberecht bei Fax- und Telefonbestellung übrigens, nicht sieben Tage) und dann wieder eintüte und denen sage "Taugt nix"?

Die Lieferung erfolgt, wie üblich, aus Köln.

* mit diesen Dauertests hab ich auch schon Hiltis kleingekriegt :D

scharnhorst
22.07.2005, 11:37
ich hab den schrott auch mal bestellt.....aber irgendwie liefern die nicht

rainer
29.07.2005, 11:54
ich hab den schrott auch mal bestellt.....aber irgendwie liefern die nicht

gibts noch mehr Leute die ein Werbefax von IVP erhalten haben und daraufhin ne Bestellung abgeschickt haben?

Rainer

scharnhorst
29.07.2005, 13:19
gestern kam schon wieder ein fax von denen.....bohrhammer.....

scharnhorst
02.08.2005, 13:34
habe heute den bohrhammer erhalten. Die lieferung scheint tatsächlich aus der schweiz zu kommen.
ivp intern. versand profi gmbh

dammstr.19
ch-6300 zug


logistik intenational
oberhölterfelderstr.54-56
42857 remscheid

tel. 0800-7947783
fax 0800-7947732

die rücksendeanschrift per dpd ist auch in der schweiz

www.swiss-versand.com

mail.: mail [at] swiss-versand.com.

habe auch schon mein abmahnschreiben rausgeschickt

homer
02.08.2005, 13:40
http://www.swiss-versand.com

Hier entsteht ein neuer Webauftritt
Dieser Auftritt wird in Kürze von web458 freigeschaltet!
Viel ist ja nicht zu sehen vom swiss-versand

scharnhorst
02.08.2005, 13:50
website gibts nicht, mail funzt nicht,telefon geht keiner ran und fax ist ständig besetzt............

Catcher
02.08.2005, 15:28
Der ist hier gehostet:

Multimedia Networks AG
Kirchstrasse 30 3312
Fraubrunnen

Phone: +41 84 8008080
Fax: +41 31 7480344
Infocenter: servicecenter [at] hoststar.ch
URL: www.hoststar.ch (http://www.antispam-ev.de/forum/redirector.php?url=http%3A%2F%2Fwww.hoststar.ch)

scharnhorst
02.08.2005, 16:04
...habe nun nochmal weiter recherschiert. es läuft alles auf bernd meyn zu.
der gf beider firmen ist identisch. die fa. meyn ist überigens auch nicht zu erreichen. weder per tel noch per mail. alle möglichen mailaddys funzen nicht.

ich werde jetzt erstmal abwarten was kommt.

rainer
02.08.2005, 20:30
...habe nun nochmal weiter recherschiert. es läuft alles auf bernd meyn zu.
der gf beider firmen ist identisch. die fa. meyn ist überigens auch nicht zu erreichen. weder per tel noch per mail. alle möglichen mailaddys funzen nicht.

ich werde jetzt erstmal abwarten was kommt.

guckt mal da rein: http://www.hrazg.ch/pdfhra/174499dh.pdf

laut diesem PDF ist nun Sven Faubel Geschäftsführer

Bernd Meyn ist durchgestrichen

Rainer

mastergoldsmith
03.08.2005, 12:33
Was kann ich gegen unerlaubte Werbefaxe der oben genannten Fa. tun ??
Sie bieten irgenwelche Bohrmaschinen, angeblich von Mannesmann, an......

Nebelwolf
03.08.2005, 13:16
Nicht Mannesmann sondern "Brüder Mannesmann" Werkzeuge aus China. Leider sind die Werkzeuge auf den Einsatz durch zierliche Asiaten zugeschnitten und zerbrechen regelmäßig in rohen, deutschen Männerhänden.

Die Werkzeugversender von "Brüder Mannesmann" haben hier im Forum eine lange Krankenakte, vermutlich ist es nur ein neuer Name für eine alte Firma, der die Strafzahlungen über den Kopf wachsen.

Viele Infos gibt es über die Suchfunktion des Forums.
Hier ist die passende Diskussion: http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?t=8356

Nebelwolf
ps. Der Beitrag scheint in falschen Unterforum gelandet zu sein

rainer
03.08.2005, 17:02
Was kann ich gegen unerlaubte Werbefaxe der oben genannten Fa. tun ??
Sie bieten irgenwelche Bohrmaschinen, angeblich von Mannesmann, an......

Bestellen bis die Schwarte kracht!

anders lernen die es nie

je unatraktiver der Versandhandel wird desto weniger Motivation besteht weiterhin unverlangte Werbefaxe zu verschicken.

Rainer

scharnhorst
03.08.2005, 17:55
Bestellen bis die Schwarte kracht!

anders lernen die es nie

je unatraktiver der Versandhandel wird desto weniger Motivation besteht weiterhin unverlangte Werbefaxe zu verschicken.

Rainer


...aber nach erhalt der lieferung entsprechendes abmahnschreiben hinterherschicken

scharnhorst
03.08.2005, 18:14
zu bernd meyn persönlich......

auf der website der firma wird ja kundgetan,dass der HAMBURGER WERBEFACHMANN BERND MEYN in die firma des herrn vaupel eingetreten ist.
google fördert 2 bernd meyn aus hamburg zutage. einmal sogar mit foto.

auf meiner neuesten klicktel ist in hamburg KEIN bernd meyen, auf einer ältern version gibt es noch 2 bernd meyn

rainer
04.08.2005, 13:02
zu bernd meyn persönlich......

auf der website der firma wird ja kundgetan,dass der HAMBURGER WERBEFACHMANN BERND MEYN in die firma des herrn vaupel eingetreten ist.
google fördert 2 bernd meyn aus hamburg zutage. einmal sogar mit foto.

auf meiner neuesten klicktel ist in hamburg KEIN bernd meyen, auf einer ältern version gibt es noch 2 bernd meyn

auf welcher Webseite?

rainer

scharnhorst
05.08.2005, 21:22
guckst du hier

http://www.bernd-meyn.de/wirueberuns.htm

rainer
05.08.2005, 23:23
guckst du hier

http://www.bernd-meyn.de/wirueberuns.htm

aha jetzt geht mir ein Kronleuchter auf:

Bernd Meyn Werkzeugversandhandels GmbH
Oberhölterfelder Straße 54-56

D – 42857 Remscheid

Telefon: 0049-(0)2191-93326-50
Telefax: 0049-(0)2191-93326-26
Email: mail [at] bernd-meyn.de
Internet: www.bernd-meyn.de

Geschäftsführer: Sven Faubel

Handelsregister Wuppertal: HRB 12169


Sven Faubel ist auch Geschäftführer der IVP in der Schweiz

Nachdem der bernd meyn von der Justiz wohl am Wickel genommen wurde ist nun der Sven Faubel als Strohmann (?) eingesprungen

Leute - knöpft euch jetzt einfach den mal vor

rainer

350x2
12.08.2005, 09:10
Hab gerade auch mal wieder ein Angebot über
5 gaaanz tolle Geräte - nur heute gültig - erhalten,
ich brauch die zwar nicht, da aber erst nach test
bezahlt werden soll ,
meint ihr ich müsste dieses angebot heute annehmen und bestellen?
fax 1801 824925


Gruß 350x2

scharnhorst
15.08.2005, 12:26
bei mir ist das nächste fax aufgeschlagen,trotz abmahnung.

5 maschinen,nur gültig am 15.8.05

rainer
17.08.2005, 11:12
hat jemand schon Erfahrungen gemacht wie sich IVP verhält wenn man bestellte Ware nicht bezahlt?

Rainer

Investi
17.08.2005, 11:16
Es wird ein Inkassobüro (Solventa, Düsseldorf) aktiv.

Nachtrag: Solventa firmiert auch unter der Bezeichnung "Bürgel Düsseldorf".

scharnhorst
17.08.2005, 11:18
habe gerade die 1. Mahnung erhalten. auf schweizer briefbogen. poststempel düsseldorf.

rainer
18.08.2005, 14:59
hi

wenn man die Werkzeuge die von IVP geliefert werden wieder abholen lässt dann kommt ein Packetdienst und nimmt das Packet mit.

Auf dem Auftragszettel steht:

Auftraggeber:

Bernd Meyn
Oberhoeltfelder St
42857 Remscheid
02191 933260

Empfänger

Logistik International
Oberhoeltfelder St
42857 Remscheid
02191 933260

nur ein Schelm denkt dabei was Böses ...

rainer
19.08.2005, 09:31
ist da was passiert:

- Webseite von IVP: "Hier entsteht die Webpräsenz der IVP"

- eMail kommen nicht an

- 0800-Nummer gehen nicht mehr


hat denen jetzt mal wieder jemand den "Saft abgedreht" ?

Rainer

spamhasser
22.08.2005, 22:58
Habe heute auch ein Fax von IVP erhalten. Angebot gilt nur am 23.08.. Bestellen kann man nun auch per Fax angeblich für 7ct/Minute. Adresse ist Dammstr. 19 Zug Schweiz. Man soll fünf Geräte der Fa. Mannesmann erhalten für 149,90€ + 16% Mwst.

Kann mir jemand sagen ob es sich überhaubt lohn eine Klage gegen die Firma einzuleiten oder muß man es einfach ertragen das das Fax Klingelt und die Tintenpatrone leer wird.

Gruß
Spamhasser

scharnhorst
07.09.2005, 11:06
so es gibt neuigkeiten von der ivp.
habe gestern ein fax von einem anwalt aus remscheID: [ID filtered]

ivp unterlässt es in zukunft mir werbefaxe zu schicken und überweist mir
100 €. ich verzichte auf eine klage und schicke die ware zurück.

ziel ist erreicht. ich bekomme keine faxe mehr von denen.

auf die gleiche art habe ich es bei globosoft, bei den tütenfaxen und bei den gummibäumen erreicht.und guido lässt mich auch in ruhe. das einzige problem ist nur noch ......nacki.

also es lohnt sich dagegen anzugehen

Stefan1976
14.09.2005, 13:42
Hallo Du...

...ich will Dich gar nicht lange stören... ich bekomme schon ein Weilchen dauernd solche lästigen Werbungen von IVP.

Ich habe gelesen, das Du einen Vergleich angeboten bekommen hast.

Kannst Du mir einen Tip geben, wie ich das alles irgendwie abschalten kann und ggf. auch die Unkosten (Strom, Faxpapier...) erstattet bekommen kann?

Leider finde ich nirgends Anschriften Tips oder ähnliches hierzu.

Ich wäre Dir sehr dankbar, wenn Du mir helfen könntest.

Dankeschön
Viele Grüße aus Passau
Stefan

Drobs
16.09.2005, 20:00
so es gibt neuigkeiten von der ivp.
habe gestern ein fax von einem anwalt aus remscheID: [ID filtered]


Ach zufällig von einem Dr. M***** F*****, [...], [...] Remscheid?

Ich hatte die Nummer 01801824925 die mal als Fax-Nummer angegeben war (wie 350x2 im Post vom 12.08. auch angegeben hatte) von der Bundesnetzagentur prüfen lassen und habe heute eine Antwort bekommen...

Geschaltet war (da seit 13.09.05 angeblich abgeschaltet) die Nummer im Netz des Telekommunikationsanbieters IN-telegence GmbH & Co. Kg in Köln.

Betreiber der Nummer: Firma "Best Buying Agency Ltd., Hsin-Yi Road, 7FL No. 54 sec.4, 106 Taipei, Taiwan (RC)" - Empfangsbevollmächtiger in Deutschland (müssen Sie ja glücklicherweise haben, sonst bekommt man so eine Nummer nicht): besagter Rechtsanwalt Dr. M***** F***** aus (oh Wunder) RemscheID: [ID filtered]

Ein Sumpf ist das ...
Könnte man so einen Anwalt eigentlich nicht auch als Helfershelfer bei diesen unrechtmäßigen Geschäftspraktiken belangen? Gerade der sollte es doch eigentlich besser wissen ...

Gruß,
Drobs

scharnhorst
16.09.2005, 20:04
Ach zufällig von einem Dr. M***** F*****, [...], [...] Remscheid?

Ich hatte die Nummer 01801824925 die mal als Fax-Nummer angegeben war (wie 350x2 im Post vom 12.08. auch angegeben hatte) von der Bundesnetzagentur prüfen lassen und habe heute eine Antwort bekommen...

Geschaltet war (da seit 13.09.05 angeblich abgeschaltet) die Nummer im Netz des Telekommunikationsanbieters IN-telegence GmbH & Co. Kg in Köln.

Betreiber der Nummer: Firma "Best Buying Agency Ltd., Hsin-Yi Road, 7FL No. 54 sec.4, 106 Taipei, Taiwan (RC)" - Empfangsbevollmächtiger in Deutschland (müssen Sie ja glücklicherweise haben, sonst bekommt man so eine Nummer nicht): besagter Rechtsanwalt Dr. M***** F***** aus (oh Wunder) RemscheID: [ID filtered]

Ein Sumpf ist das ...
Könnte man so einen Anwalt eigentlich nicht auch als Helfershelfer bei diesen unrechtmäßigen Geschäftspraktiken belangen? Gerade der sollte es doch eigentlich besser wissen ...

Gruß,
Drobs

ich werde es weder bestätigen ,noch dementieren.. :rolleyes:

scharnhorst
19.09.2005, 17:06
ivp hat mir jetzt 100 € schadensersatz bezahlt und mir zugesichert mein faxgerät nicht mehr voll zumüllen.

jetzt können sie auch ihre ware wieder abholen.

Archangel
20.09.2005, 14:17
Das Konsortium um Meyn und Faubel nebst Furrer und Sickmann sowie ihrem RA F***** haben einen weiteren Weg gefunden, ihre Massenfaxe zu versenden. Nach Bernd Meyn � GmbH und über den Jahreswechsel die ITC GmbH mit der Spendenmasche für die Fluthilfeopfer sowie der IVP � GmbH mit Briefkastenadresse in der Schweiz, nutzen sie jetzt eine Best Buying Agency Ltd. aus Taiwan, wobei für die beworbene Rufnummer (01 80) 1 82 49 25 lt. der BNetz der deutsche Rechtsanwalt Dr. Marcus F***** - ebenfalls aus RemscheID: [ID filtered]

Anhand meiner massenhaften Bestellungen und massenhaften Rücksendungen ist bereits zigmal anhand der Rückholaufträge dokumentiert, dass als Auftraggeber für diese Rücksendungen der IVP � GmbH immer Bernd Meyn in RemscheID: [ID filtered]

Nachdem die zahlreichen Entscheidungen; u. a. Urteil des AG Kassel v. 17.12.2002 zu Az. 434 C 5332/02, Urteil des LG Kassel v. 16.06.2003 zu Az. 434 C 5332/02, Urteil des LG Kassel v. 16.06.2003 zu Az. 1 S 40/03, Beschluss des LG Hamburg v. 06.01.2004 zu 908 T 138/03, Urteil des LG Wuppertal v. 22.01.2004 zu Az. 11 O 105/02, Urteil des OLG Düsseldorf v. 19.10.2004 zu Az. I-20 U 57/04, Urteil des AG RemscheID: [ID filtered]

Interessant ist neben zahlreichen weiteren Informationen hierzu die Erkenntnis, dass bei den Kreditversicherern zu den Firmen der beworbenen Produkte auch heutzutage nur die Fa. Bernd Meyn � GmbH in Erscheinung tritt; keine ITC, keine IVP und auch keine Best Buying aus Taiwan.

Ich benötige daher auch noch weitere Unterlagen (Schriftwechsel, Notizen, pp.), woraus sich u. a. weitere Rückschlüsse herleiten lassen, dass auch die Nutznießer der beworbenen Produkte > hier Mannesmann und HSS < von den Machenschaften des Konsortiums um Meyn, Faubel, Sickmann pp. wissen, aber nichts dagegen unternehmen.

Wer kann mir helfen?

350x2
21.09.2005, 09:09
Da habe ich doch gerade wieder den 5.-er Maschinensatz für 149,90 €
als Angebot gekommen (Lieferung aus Köln)!,
ich glaube 3 Satz muß ich bestellen und prüfen.
Vielleicht komme ich dann auf die Schwarze Liste?

gruß 350x2

scharnhorst
21.09.2005, 13:59
ivp hat den bohrhammer abholen lassen. rücksendung geht an bernd meyn.

fazit

ich hab 100 € und eine unterlassungserklärung( allerdings nicht strafbewehrt)

Catcher
21.09.2005, 14:08
Helft lieber mal den Archangel!

Investi
21.09.2005, 15:14
ich hab 100 € und eine unterlassungserklärung( allerdings nicht strafbewehrt)
Lautet die Unterlassungserklärung auf eine bestimmte Faxnummer oder sind alle Deine Nummern (heutige und zukünftige) oder gar alle Nummern ohne Opt-in erfasst?

scharnhorst
21.09.2005, 15:27
die unterlassungserklärung gilt für alle von mir angegebenen nummern.

Investi
21.09.2005, 15:31
die unterlassungserklärung gilt für alle von mir angegebenen nummern.
Wenn Du also heute eine neue Faxnumemr erhältst, muß er sich nicht mehr dran halten?

rainer
13.11.2005, 09:58
Ach zufällig von einem Dr. M***** F*****, [...], [...] Remscheid?

...

Betreiber der Nummer: Firma "Best Buying Agency Ltd., Hsin-Yi Road, 7FL No. 54 sec.4, 106 Taipei, Taiwan (RC)" - Empfangsbevollmächtiger in Deutschland (müssen Sie ja glücklicherweise haben, sonst bekommt man so eine Nummer nicht): besagter Rechtsanwalt Dr. M***** F***** aus (oh Wunder) RemscheID: [ID filtered]

Ein Sumpf ist das ...
Könnte man so einen Anwalt eigentlich nicht auch als Helfershelfer bei diesen unrechtmäßigen Geschäftspraktiken belangen? Gerade der sollte es doch eigentlich besser wissen ...

Gruß,
Drobs

hi

ich hab die

IPV Intern. Versand Profi GmbH
Oberhölterfelder Str. 54-56
CH-6300 Zug

bzw.

IPV Intern. Versand Profi GmbH
Sven Faubel
Dammstrasse 19
D-42857 Remscheid

abgemahnt. Dabei hab ich selbstverständlich auch meine Kosten geltend gemacht.

Zunächst haben die nicht reagiert. Einige hartnäckige Telefonat und vor allem die Infos hier aus dem Forum haben mich dann zu dem Anwalt Dr. M***** F***** geführt.

Der Kanzlei hab ich unmissverständlich klar gemacht das ich notfalls meine Rechte gerichtlich durchsetzen werde. Auch der Hinweis auf Bernd Meyn hat geholfen. Bei der Rücksendung der bestellten Ware stand der Name Bern Meyn auf dem Abholauftrag ;-)

Als ich dann noch einige Aktenzeichen von Verfahren die gegen diesen "Firmenkomplex" geführt wurden haben die klein bei gegeben :-)

Ich erhielt eine Unterlassungserklärung und als Kostenersatz für meine Aufwendungen 100 Euro.

Seit dem habe ich auch keine Werbefaxe mehr von IVP bekommen.

Die 100 Euro haben ausgereicht meine Kosten und mein Zeitaufwand einigermassen angemessen abzudecken.

Rainer

scharnhorst
13.11.2005, 11:51
....dann sind es ja schon 200 ¤
es müssten viel mehr leute die firma abmahnen. man sollte aber immer ware als faustpfand haben.

rainer
13.11.2005, 12:18
aha - du also auch ;-)

wer noch?

Rainer

RAUG
13.11.2005, 20:47
Hallo zusammen,

ich habe hier eine Einstweilige Verfügung des LG Berlin vom 20.10.05 (AZ: 16 O 768/05) vorliegen, die das Gericht auf Antrag eines gespammten Kollegen erlassen hat.
Darin heißt es, daß glaubhaft gemacht wurdem daß Bernd Meyn, die IVP GmbH und Sven Faubel wegen des Zusammenarbeitens in Vertrieb und Logistik zusammen als Störer zu betrachten sind.

MfG

RAUG

rainer
13.11.2005, 21:54
hallo,

könntest du diese mir / uns zur Verfügung stellen?

z.B. per PM?

Rainer

Cebu
17.11.2005, 08:45
Ich habe heute morgen auch ein Fax der IVP auf meinem Schreibtisch liegen.

Mache die Bestellung gleich fertig...

th004900
17.12.2005, 08:58
Habe, da ich selbst bereits Unmengen von diesen Telefax-Werbungen erhalten habe, ein Muster für eine Unterlassungsaufforderung sowie eine Unterlassungserklärung erstellt.

Muster Unterlassungsaufforderung:

Ich erhielt durch Sie bereits mehrmals ein Werbetelefax, zuletzt am .............. das beiliegende Werbetelefax an die Telefaxnummer ..............

Nach geltender Rechtslage sind Anrufe, Telefaxe und E-Mails zu Werbezwecken ohne vorherige Einwilligung des Teilnehmers unzulässig und mit Strafen bis zu EUR 37.000 bedroht. Der berechtigte Benutzer eines Telefonanschlusses, Telefaxanschlusses oder einer E-Mail Adresse hat ein subjektives Recht, unzulässige Anrufe, Faxsendungen oder E-Mails zu Werbezwecken zu untersagen. Bei einer Verletzung dieses Rechtes ist der Teilnehmer gemäß der herrschender Rechtssprechung berechtigt, die Unterlassung des widerrechtlichen Eingriffs zu begehren.

Da Sie durch Zusendung der oben angeführten Telefaxe gegen geltendes Recht verstoßen haben, bin ich zur Klagsführung bei den ordentlichen Zivilgerichten (Unterlassungs- und Schadenersatzklage) berechtigt, welches für Sie mit erheblichen Kosten verbunden sein wird und halte ich fest, dass ich mich durch Ihre rechtswidrigen Werbeaktionen in meiner Privat- und Unternehmenssphäre verletzt erachte und nicht weiter von Informationen dieser Art belästigt werden möchte.

Zur aussergerichtlichen Bereinigung der Angelegenheit biete ich Ihnen entgegenkommenderweise an, die beiliegende Unterlassungserklärung bis spätestens .............. unterfertigt zu retournieren. Gleichzeitig sind Sie verpflichtet, die mir durch ihre rechtswidrige Werbung entstandenen Kosten in der Höhe von
Forderung
(zuzüglich .......% Ust)
gesamt
aus dem Titel des Schadenersatzes zu bezahlen.

Sollte bis zu obgenannten Datum die Unterlassungserklärung nicht eingelangt oder der Kostenbetrag nicht zur Gänze auf das unten angegebene Konto eingezahlt sein, stehen mir folgende Möglichkeiten offen:
1.
Durchsetzung meiner privatrechtlichen Unterlassungsansprüche durch Verbandsklage bzw. Vorgehen nach dem UWG und gerichtliche Unterlassungsklage für den Fall der Nichtabgabe der Unterlassungserklärung
2.
Einbringung einer Schadenersatzklage für den Fall der Abgabe der Unterlassungserklärung aber Nichtbezahlung der Rechtsvertretungskosten

Zu Ihrer Passivlegitimation verweise ich auf die Einstweilige Verfügung des LG Berlin vom 20.10.05 (AZ: 16 O 768/05), in welcher ausgeführt wurde, dass Bernd Meyn, die IVP GmbH und Sven Faubel wegen des Zusammenarbeitens in Vertrieb und Logistik zusammen als Störer zu betrachten sind.


Muster Unterlassungserklärung

Hiermit verpflichten wir,
Bernd Meyn ................................................
IVP GmbH ................................................ und
Sven Faubel ................................................

uns gegenüber ........................................................

es bei Meidung einer Vertragsstrafe von € 7.000,00 für jeden Fall der Zuwiderhandlung unter Ausschluss des Fortsetzungszusammenhanges

z u u n t e r l a s s e n,

an die Telefaxnummer ....................... Telefax-Werbenachrichten zu versenden, es sei denn, ........................................................... hat zuvor dem Versand ausdrücklich zugestimmt oder es hat zuvor eine Geschäftsbeziehung bestanden.


............................, den ...............

Kann ohne Rückfrage mit mir benutzt werden.

Pirat24
08.01.2007, 23:31
Wie hat er es nur geschafft, die neue Info-Datei zu löschen ??? Wo alles über F***** drin stand ???

Kann jemand weiterhelfen ???

Sastef
10.01.2007, 12:43
Muster Unterlassungsaufforderung:

...

Nach geltender Rechtslage sind Anrufe, Telefaxe und E-Mails zu Werbezwecken ohne vorherige Einwilligung des Teilnehmers unzulässig und mit Strafen bis zu EUR 37.000 bedroht.

... Sollte bis zu obgenannten Datum die Unterlassungserklärung nicht eingelangt oder der Kostenbetrag nicht zur Gänze auf das unten angegebene Konto eingezahlt sein, stehen mir folgende Möglichkeiten offen:
1.
Durchsetzung meiner privatrechtlichen Unterlassungsansprüche durch Verbandsklage bzw. Vorgehen nach dem UWG und gerichtliche Unterlassungsklage für den Fall der Nichtabgabe der Unterlassungserklärung
2.
Einbringung einer Schadenersatzklage für den Fall der Abgabe der Unterlassungserklärung aber Nichtbezahlung der Rechtsvertretungskosten

Zu Ihrer Passivlegitimation verweise ich auf die Einstweilige Verfügung des LG Berlin vom 20.10.05 (AZ: 16 O 768/05), in welcher ausgeführt wurde, dass Bernd Meyn, die IVP GmbH und Sven Faubel wegen des Zusammenarbeitens in Vertrieb und Logistik zusammen als Störer zu betrachten sind.


...

Entschuldigung, aber ich würde das Muster so nicht benutzen. Es gibt wohl in enigen Details nicht die deutsche Rechtslage wieder. Der Verweis auf die Popularklage erscheint für eine Privatperson überflüsig; manch einer könnte denken, er könne selbst wie ein Verband klagen, was unzutreffend ist. Ähnlich die Lage beim Wettbewerbsrecht. Weiterhin halte ich es für gefährlich, die Passivlegitimation allein auf das zitierte Verfahren vor dem Landgericht Berlin zu stützen. Diese Leute verdienen richtig Geld und haben die besten Anwälte. Man muss in jedem Einzelfall detailliert prüfen, ob Haftung des Gegners besteht und ob der konkrete Fall anwendbar ist. Wie soll zudem der Nichtprofi denn den Schadensersatz berechnen? Sorry, aber so schematisch lässt sich das meiner Meinung nach nicht machen. Das gilt zumindest in dem Fall, dass es sich um Profis wie die Jungs von IVP handelt. Schließlich wollen wir ja nicht, dass nachher einige von den Opfern auf ein paar Tausend Euro Prozesskosten sitzenbleiben. Ich kann - zumindest in den schwierigeren Fällen - nur dringend raten, einen Anwalt einzuschalten, der sich auf die Sache spezialisiert hat. Dessen Kosten zahlt am Ende in der regel der Spammer. Wohlgemerkt den Anwalt von Anfang an einschalten und nicht erst, wenn das Kind bereits unrettbar im Brunnen liegt. Selbst Profis schaffen es nicht, alle Spamnester auszuräuchern. Hauptaufgabe ist es, die lösbaren Fälle von den unlösbaren zu unterscheiden und das kann nur, wer sich wirklich gut damit auskennt.

sastef

Pirat24
19.01.2007, 15:15
Neues von Eurem lieben Rechtanwalt F***** gibt
es im Remscheider Generalanzeiger:

Betrugsprozess: Exclusive Wahrheiten

vom 19.01.07

Gruss Pirat24

Werbehasser
19.01.2007, 16:32
Ist dies ...


Was den langwierigsten Prozess der jüngeren Remscheider Geschichte betrifft, gibt es zwei Sichtweisen. Die eine steht in der Anklageschrift. Sie berichtet von Betrug und Untreue, von windigen Millionengeschäften mit Autos und Rabatten.
Diese Sichtweise wird von nahezu allen Juristen geteilt, die als Beobachter und Gutachter über Jahre hinweg mit dem Fall befasst waren.

Die andere haben der jüngere Mitangeklagte und seine Verteidiger bislang exklusiv. Sie erzählt von einem "Komplott" hiesiger Anwälte gegen ihre angeklagten "Konkurrenten", von dunklen Verschwörern, denen es seit Jahren auf magische Weise gelingt, Sand in die Augen der Justiz zu streuen. Diese Sichtweise erlebte gestern, am 34. Verhandlungstag, ihre spektakuläre Renaissance.

...


http://www.rga-online.de/lokales/remscheid.php?userid=&publikation=2&template=phparttext&ausgabe=38348&redaktion=2&artikel=108286215

... damit gemeint ? In welchem Zusammenhang steht denn dieses zu Dr. Marcus F. ?

Pirat24
19.01.2007, 23:47
.. der sich in einem unserer Foren als Spam- / Fax-vernichter angeboten hat. Habe alles unter einer page mitgeteilt, die aber jetzt nicht mehr wirklich da ist. was willst Du wissen ?

Grosse Presse hat, aber nicht mehr lange, dann kann er dann hinter geschlossenen Türen drüber nachdenken...

Gruss Pirat24

Pirat24
15.07.2009, 10:09
Hallo Ihr Lieben,

es hat lange gedauert. Aber seit dem 03.07.09 sitzt Dr. M. F.
ein.

Gruss von Pirat24

ghost0815
15.07.2009, 10:34
Hallo Ihr Lieben,

es hat lange gedauert. Aber seit dem 03.07.09 sitzt Dr. M. F.
ein.

Gruss von Pirat24

Danke für diie Botschaft. Gibt es dazu eine Quelle?
AZ des Gericht o.ä.?

P.S.: Laut seiner Kanzlei ist er die nächsten Wochen nicht erreichbar.
Einen Kommentar will man dort dazu nicht abgeben...

Sastef
15.07.2009, 16:38
Gibts dazu irgendwo mehr und detailliertere Darlegungen?

Pirat24
15.07.2009, 17:22
Hallo Ghost,
Hallo Sastef,

ich habe diese Info aus einer sicheren privaten Quelle erhalten, werde aber
versuchen, das Aktenzekchen in Erfahrung zu bringen, wenn es Euch weiterbringt.

SeID: [ID filtered]

Pirat24

ghost0815
15.07.2009, 17:43
Eine sichere private Quelle ist zwar ganz toll, jedoch sollte man 2 Seiten betrachten.
Ist die Information nicht richtig würde es sich für den Forenbetreiber um Verleumdung handeln.
Daher habe ich auch sofort telefoniert. Da es niemand dementiert hat gehe ich von der Richtigkeit aus. Wobei ich im Moment nicht ganz glaube dass der besagte Rechtsanwalt wegen der Versendung von Spam inhaftiert wurde.

knoerfli
15.07.2009, 19:08
Wobei ich im Moment nicht ganz glaube dass der besagte Rechtsanwalt wegen der Versendung von Spam inhaftiert wurde.

Naja, vieleicht hatte er auch noch andere Hobbies :-)

Pirat24
16.07.2009, 15:57
Ja, der hatte noch andere Hobbies.

Geht doch einmal auf die homepage des Remscheider Generalanzeigers und gebt als Suchworte: Rechtsanwälte Betrugsprozess ein, blättert zurück bis 2006/2007. Dort werdet ihr eine spannende Geschichte lesen können. Der Prozess zog sich über 1 1/2 Jahre hin. Nach 50 Verhandlungstagen wurde Dr. M. F. zu 2 Jahren und 8 Mionaten verurteilt. Warum, das lest selber nach.

Die Revision vor dem BGH wurde im Mai 2008 zurückgewiesen, dann hat es noch einmal über 1Jahr gedauert, bis das Urteil umgesetzt wurde.

Gruss Pirat24

Mocca
16.07.2009, 17:03
Ist diese Geschichte hier nicht ein bisschen sehr offtopic?

Fragt sich
Mocca