PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Globo Soft



murmel
24.07.2005, 14:02
Bekomme über mein Normalfax immer öfter Angebote von Globo Soft, 12207 Albany. Ich kann über meine Telefonanlage Nummern sperren. Hat jemand die FaxNummer von Globo Soft, von der diese Spams geschickt werden? Ich glaube, die Fax-Nummer, an die man die Bestellungen schicken soll (0044-709 203 72 93), ist mit Sicherheit nicht die Absendefaxnummer.

Murmel

Stalker2002
24.07.2005, 14:38
Du kannst nur Absender abweisen, die ihre Rufnummer senden, oder pauschal alle Faxe, die ohne übermittelte Nummer kommen.
Üblicherweise arbeiten diese räudigen Verbrecher aber mit aktiviertem CLIR (Calling Line Identification Restriction). Die im Faxkopf übermittelten Infos kannste auch eher in der Pfeife rauchen.

IMHO wirst du mit der TK-Anlage als Türsteher, in diesem Fall nix reißen können. :(

MfG
L.

Fidul
24.07.2005, 16:36
Die Antwortnummer ist entweder eine Weiterleitung oder ein Fax2Email-gateway von yac.com. Beschweren kann man sich wegen des Spams hier (http://www.yac.com/jsp/yacContactUs.jsp) oder hier (http://www.yac.de/kontakt.html) (auf deutsch).

scharnhorst
24.07.2005, 21:45
seit meiner nicht bezahlten lieferung ist ruhe von denen.

Investi
24.07.2005, 21:58
seit meiner nicht bezahlten lieferung ist ruhe von denen.

Die haben ein Inkassobüro in Buchholz i.d.Nordheide eingeschaltet. Das hat das Mandat jedoch niedergelegt. Jetzt bleibt abzuwarten, ob die sich ein anderes Unternehmen aussuchen. Falls Du Post von einem Inkassodienst bekommst, würde mich dies stark interessieren. Bitte par PN an mich und ggfs. kurzes Posting hier. Ich kann Dir bei Interesse gerne per PN einige Hintergrundinfos zukommen lassen.

Der_Exorzist
26.07.2005, 14:35
Ich bestelle jedes Mal jede Menge Kram, wenn ich Werbung von denen bekomme. Natürlich bezahle ich nix.

Die sollen mich mal schön verklagen, Denn dann bekomme ich endlich eine ladungsfähige Anschrift, und dann setzt es sofort eine Widerklage! :D

Bisherige Versuche, das Geld zu kassieren:
- 2 Mahnschreiben
- Schreiben von Inkassobüro
- Anruf von Inkassobüro ("Sofort zahlen, sonst klagen wir!" Ich: "OK, klagt!" :D )
- Brief von Anwaltskanzlei
- Ende

;) :p

LN90
27.07.2005, 08:55
Bisherige Versuche, das Geld zu kassieren:
- 2 Mahnschreiben
- Schreiben von Inkassobüro
- Anruf von Inkassobüro ("Sofort zahlen, sonst klagen wir!" Ich: "OK, klagt!" :D )
- Brief von Anwaltskanzlei
- Ende


Hallo!
Ist dies aber nicht recht riskant?
Du hast die Plörren ja schließlich bestellt, also hast Du auch die Pflicht die Rechnung zu bezahlen. Wenn GLOBO nun klagen sollte, dann wird (aus meiner Sicht) zu 95% entschieden, dass Du zu zahlen hast. Dazu kommen dann sicher noch Gerichtskosten, Anwaltskosten der Gegenseite und und und.
Nimmst Du dieses Risiko in Kauf?
Oder habe ich da einen Denkfehler und beachte etwas entscheidendes nicht?

Du schreibst weiter, dass Du nach Klageerhebung selber Klagen willst.
Kann man wegen der Spamfaxe eine Klage anstreben?
Was kommt für den Angeklagten im schlimmsten Fall dabei heraus?
Eine hohe Geldstrage o.ä. kann ich mir nicht vorstellen.
Selbst wenn GLOBO dann verklagt würde, für Dich hat dies finanziell keinen Vorteil.

Gerne würde ich auch gegen diese Spammer vorgehen, aber das finanzielle Risiko bei so einer "Spaßbestellung" ist mir da doch zu groß.

Würde mich freuen, wenn Du mich über die Vorgehensweisen einmal informieren könntest. Habe nämlich auch keinen Euronen-Esel, der mir das Geld für ständig neue Tintenpatronen für das Fax ausschei...t.

Grüße in die Runde

Axel

rainer
27.07.2005, 09:13
Hallo!
Ist dies aber nicht recht riskant?

Einfach ne Abmahnung wegen dem Werbefax schreiben.

Bei der Abmahnung Schadensersatz für seine Aufwendungen fordern.

z.B. Porto, Recherchekosten, Arbeitszeit usw.

Diese Forderung kann man dann mit der Forderung aus der Warenlieferung gegenrechnen.

[diese Vorgehensweise müsste aber mal juristisch geprüft werden]

Rainer

Investi
27.07.2005, 10:24
Du hast die Plörren ja schließlich bestellt, also hast Du auch die Pflicht die Rechnung zu bezahlen.

Das ist so nicht richtig. Es gibt bereits Urteile, die eine Scheinbestellung rechtfertigen, wenn man anders an die Daten des Störers nicht zu gelangen vermag.




Wenn GLOBO nun klagen sollte,

... muß vom Kläger bewiesen werden, daß er aktivlegitimiert ist. Dazu bedarf es eines Handelsregisterauszuges (oder einer Gewerbeeintragung), aus dem hervorgeht, daß der Kläger im Auftrag von Globo zu handeln bevollmächtigt ist.

EIne Klage durch Globo ist zur Zeit kaum zu erwarten. Immerhin gehen die Drahtzieher das Risiko ein, selbst strafrechtlich belangt zu werden. Auf dem Spiel stehen Anzeigen wegen Steuerbetruges und Geldwäsche.
Nach meiner und der Einschätzung meiner Anwälte sieht die Situation folgendermaßen aus:
1. Das Angebot wird dem Kunden in Deutschland unterbreitet (am Faxgerät des Empfängers).
2. Das Angebot wird (wenn auch nur zum Schein) in Deutschland angenommen (Bestellung).
3. Die Leistung wird in Deutschland erbracht (Auslieferung durch Frachtdienst).
4. Die Gegenleistung ist ebenfalls in Deutschland zu erbringen (Konto bei einem deutschen Finanzinstitut).
5. Bei Internetbestellungen kommen noch weitere Punkte hinzu.

Alles weist somit darauf hin, daß hier ein in Deutschland anmeldepflichtiges Gewerbe betrieben wird und Steuern hinterzogen werden. Gem. BGH (NJW RR 90, 1522) könnte eine Sittenwidrigkeit (und somit Vertragsunwirksamkeit) insbesondere dann gegeben sein, wenn dieses Rechtsgeschäft auf die Förderung oder Vorbereitung einer Straftat abzielt.



Gerne würde ich auch gegen diese Spammer vorgehen, aber das finanzielle Risiko bei so einer "Spaßbestellung" ist mir da doch zu groß.

Deine Einstellung ist richtig. Auf solche "Spielereien" sollte sich nur jemand einlassen, der entweder eine gute Rechtsschutzversicherung hat, sich eine Niederlage wirtschaftlich leisten kann (vor Gericht und auf Hoher See ist man in Gottes Hand :D ) und sich natürlich vorher ausführlich durch einen Rechtsanwalt beraten lassen hat.

scharnhorst
27.07.2005, 11:01
globosoft hat nach lieferung folgendes schreiben von mir erhalten:


GloboeSoft LLC

Postfach 20

78263 Büsingen







Unerwünschte Faxe – Schadensersatz- und Unterlassungsanspruch



Sehr geehrte Damen und Herren,

am .......... sowie am ........... habe ich von Ihnen unter meiner Faxnummer ............ unerwünscht folgendes Fax erhalten "Klick Tel ,Klick search"
Werbung für Software. Im Übrigen bin ich nicht Ihr Kunde, noch der Kunde eines Ihrer Geschäftspartner.

In der Vergangenheit habe ich auch von anderen Anbietern unerwünscht diverse Faxe mit Angeboten und Werbung erhalten. Dieses ist für mich mit diversen Unannehmlichkeiten und Kosten verbunden. Ich bin nicht mehr bereit dieses hinzunehmen.

Wegen der Überflutung mit so genannten Spam-Faxen habe ich die einschlägige Rechtsprechung im Internet recherchiert und anwaltlichen Rat eingeholt. Wegen dieser Faxe werde ich jetzt gegen jeden Anbieter und Nummernvermieter rigoros mit aller Härte des Gesetzes vorgehen und ggf. meine Ansprüche mit anwaltlicher und gerichtlicher Hilfe durchsetzen.

Die Rechtswidrigkeit ihres Vorgehens ist Ihnen bekannt. Gleichwohl bin ich gerne bereit, Ihnen die Rechtslage zu erläutern:

Die unaufgeforderte Zusendung von werbenden Telefax an Freiberufler, Gewerbetreibende und Privatpersonen stellt einen unzulässigen Eingriff in den eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb, das allgemeine Persönlichkeitsrecht des Empfängers sowie dessen Eigentums- und Besitzrechte dar (beispielhafte Urteile: Landgericht Nürnberg-Fürth vom 14. Juni 1994, Az.:13 S 10228/93, Landgericht Berlin vom 4. März 2003, Az.: 15 O 573/02, Landgericht Hamburg vom 2. Juni 2003, Az.: 315 T 1/03). Werbe-Telefaxe haben wie andere Formen der unerwünschten Werbung eine belästigende Wirkung. Solche Telefaxe beeinträchtigen den Betriebsablauf und Alltag des Empfängers und verursachen bei diesem Kosten für Papier, Toner, Strom und anteilige Kosten für die Wartung des Faxgerätes (Bundesgerichtshof vom 25. Oktober 1995, Az.: I ZR 255/93).

Mir stehen folgende Rechte nach dem Gesetz zu:

1. gegen den zuständigen Netzbetreiber ein Unterlassungsanspruch auf Sperrung der Nummer und Unterbindung unlauterer Faxwerbung. Dazu hat das Landgericht Köln am 2. November 2003 unter dem Az. 31 O 349/03 wörtlich ausgeführt: " Sinn der Telekommunikationskundenschutzverordnung (TKV) ist es gerade, den Verbraucher nicht auf das oft aussichtslose Vorgehen gegen denjenigen Unternehmer zu verweisen, der die überlassene Rufnummer eines Endkunden benutzt, sondern Ansprüche direkt gegen jeden zu begründen, der den Rechtsverstoß durch Überlassung der Rufnummer ermöglicht hat und durch deren Sperrung auch beenden kann.“

2. gegen den Faxabsender bestehen nach Ansicht aller Gerichte Unterlassungsansprüche wegen Wettbewerbsverstoßes nach § 1 UWG und §§ 1004, 823 BGB wie folgt:
Dem Antragsgegner (Faxabsender) wird im Wege der einstweiligen Verfügung, wegen Dringlichkeit ohne mündliche Verhandlung, bei Meidung von Ordnungsgeld bis 250.000 €, ersatzweise Ordnungshaft , oder Ordnungshaft bis zu sechs Monaten für jeden Fall der Zuwiderhandlung, untersagt, im geschäftlichen Verkehr zu Zwecken des Wettbewerbs an Verbraucher oder Gewerbetreibende Telefax-Werbung zu versenden, ohne dass das Einverständnis des Empfängers vorliegt oder, bei Gewerbetreibenden, zu vermuten ist. Die Kosten des Verfahrens hat der Antragsgegner zu tragen. (Bei einem von den Gerichten zu Grunde gelegten Streitwert von mindestens 10.000 € entstehen der unterlegenen Partei Aufwendungen für Gerichtskosten und Anwaltsgebühren von mindestens 1323,50€, im Falle der mündlichen Verhandlung in doppelter Höhe.)

3. gegen den Faxabsender bestehen Schadensersatzansprüche wegen des Verbrauchs von Tinte und Papier, Strom und anfallenden anteiligen Wartungskosten, so wie Aufwendungen für erforderliche Recherchen, z. B. zur Ermittlung des Faxabsenders. Beispielhaft hat das Amtsgericht Frankfurt bereits im Jahre 2001 (Az.: 32 C 2106/01–72) den Schadensersatzanspruch mit 150 Euro bemessen.

Ich mahne Sie hiermit ab und fordere Sie auf, mir binnen 10 Tagen schriftlich mitzuteilen, dass Sie es zukünftig unterlassen werden, mir Werbe-Faxe jeglicher Art zukommen zu lassen.


Bevor ich die vorbezeichneten Schritte über meinen Anwalt bei Gericht einleiten lasse - und sie können sicher sein, dass ich zur Vermeidung weiterer Belästigungen durch Spam-Faxe alle erforderlichen Maßnahmen unternehmen werde - gebe ich Ihnen hiermit Gelegenheit, den mir gesetzlich zustehenden Schadensersatz von 150 € bis spätestens zum

...................

auf mein Konto ................... Sparkasse .........................) zu bezahlen.

Ich bin bereit, diese Zahlung dahingehend zu verstehen, dass Sie zukünftig es unterlassen werden, mir irgendwelche unerwünschten Faxe zuzusenden. Für diesen Fall verzichte ich auf eine schriftliche Unterlassungsmitteilung.

Ich sichere Ihnen zu, dass ich dann von den weiteren mir gesetzlich zustehenden vorbezeichneten Rechten wegen Ihres oben bezeichneten Gesetzesverstoßes keinen Gebrauch machen werde. Sie ersparen sich damit ganz erhebliche Aufwendungen an Gerichtskosten und Anwaltsgebühren für einen Schadensersatz - und Unterlassungsprozess in Bremen, in denen ihr persönliches Erscheinen unter Androhung eines Ordnungsgeldes angeordnet werden würde. Dieser Verfahrensweise stellt ein Entgegenkommen meinerseits dar.

Der_Exorzist
27.07.2005, 12:09
Wie meine Vorredner bereits schrieben, ist meine Vorgehensweise alles andere als riskant.
Durch die Verschleierungstaktik von Globo eSoft werde ich doch gezwungen, irgendwie an eine ladungsfähige Adresse zu kommen. Also bestelle ich und lasse es auf eine Klage ankommen.

Kosten entstehen mir keine, denn:
Erstens habe ich den Müll, den die mir schicken, nie geöffnet, die Software ist noch versiegelt.
Zweitens habe kann ich deshalb noch von meinem Widerrufsrecht Gebrauch machen. Da mich Globo eSoft nie über dessen Existenz aufgeklärt hat, beginnt die Widerrufsfrist nicht zu laufen. Ich kann also auch noch 2 Jahre nach der Lieferung den Kaufvertrag widerrufen. ;)

Ich warte sehnsüchtig auf einen Klage von dem Sauladen! Die Widerklage sieht dann folgendes vor:
- Geltendmachung von Unterlassungsansprüchen
- Vereinbarung einer Vertragsstrafe bei erneuter unerwünschter Werbung an mich

Wenn das mal durchgezogen ist, sehe ich weiterer Werbung von denen sehr gelassen entgegen. :D

Einen solchen Prozess kann man übrigens gar nicht verlieren, denn die Rechtslage ist mehr als eindeutig.

Deshalb mein Rat an alle, die Werbung von Globo eSoft erhalten:

Bestellt dort alles, was sie Euch anbieten! Und zwar auf Rechnung!
Wenn sie oft genug auf diese Weise geschröpft werden, wird auch bald die abgef***te Werbung aufhören. :o

Investi
27.07.2005, 12:58
Wenn sie oft genug auf diese Weise geschröpft werden, wird auch bald die abgef***te Werbung aufhören. :o

Oder die stellen um auf Nachnahme oder Kreditkartenabrechnung.

Welches Inkassobüro und welcher Anwalt hat Dich angeschrieben?

Der_Exorzist
27.07.2005, 13:41
Laß die doch umstellen. Bis dahin bestellt fleißig!


Inkasso:
Diagonal Inkasso, Buchholz

Anwalt:
RA Klaus Brink, Hamburg
("Das gerichtliche Mahnverfahren steht bevor" Davon hab ich bis jetzt noch nix gemerkt :D )

brk
27.07.2005, 13:55
wer sonst....


hat jemand diesen angeblichen Rechtsanwalt schon mal lebend gesehen?

Investi
27.07.2005, 14:05
hat jemand diesen angeblichen Rechtsanwalt schon mal lebend gesehen?

Im Verzeichnis der Hamburger Anwälte (Rechtsanwaltskammer Hamburg (http://www.rechtsanwaltskammerhamburg.de/) steht er jedenfalls drin.

Interessanter wäre die Frage, ob er seinen Mandanten schon einmal lebend gesehen hat.

Dogbert
27.07.2005, 14:16
Schwierigkeiten mit Digital Inkasso (http://www.schlussmitlustig.org/article/articleview/75/1/2/)

Der Link gehört zur http://www.schlussmitlustig.org -Seite, die sich mit Kundenmißbrauchsfragen beschäftigt.

homer
27.07.2005, 15:43
Schwierigkeiten mit Digital Inkasso (http://www.schlussmitlustig.org/article/articleview/75/1/2/)
Da steht im Thread zu lesen:

RA Klaus Brink und diagonal Inkasso haben die selbe Deutsche Steuernummer, ist schon komisch.

Dogbert
27.07.2005, 15:53
Richtig, Homer, das ist mir auch nicht entgangen, nur ist es auch nur ein Poster gewesen und ich kann dessen Aussage im Moment nicht verifizieren. Wie es jedoch ausschaut, scheint der genannte Rechtsanwalt der Inhaber von diagonal inkasso zu sein, wenn man sich dem Gesamtkontext der Einzelpostings ansieht.

Catcher
01.08.2005, 18:26
Was tut die Wettbewerbszentrale endlich gegen die Versender aus der Schweiz? Gibt es keine Wettbewerbszentralen im Ausland?

Gool
01.08.2005, 18:49
Doch, die gibt es.

moshman
17.08.2005, 10:48
Hi miteinander,


Die Antwortnummer ist entweder eine Weiterleitung oder ein Fax2Email-gateway von yac.com. Beschweren kann man sich wegen des Spams hier (http://www.yac.com/jsp/yacContactUs.jsp) oder hier (http://www.yac.de/kontakt.html) (auf deutsch).

Genau das habe ich getan. Resultat = null. Ich werde mein Schreiben an YAC Deutschland an die Regulierungsbehörde bzw. bundesnetzagentur, wie es ja wohl nun heißt, schicken. Die müssten ja reagieren, da es ja laut Impressum eine deutsche Firma (YAC Deutschland GmbH) ist. Mal sehen, was da passieren wird....

1234abcd
14.01.2006, 17:27
Für alle die es interessiert:

GloboeSoft LLC
Postfach 30
78263 Büsingen

Dieses Postfach wurde angemietet von:

[EDIT]

Greenstreet
15.01.2006, 15:08
Wir haben heute auch ein Fax von Globosoft erhalten - die erste - wobei das Werbeaufkommen dramatisch angestiegen ist, seit meine Freundin sich selbstständig gemacht hat.

Im Fax macht Globo Soft auch Werbung für Pornofilme... Ist das nicht sittenwidrig?

@Sharnhorst: Ich habe mir die Freiheit genommen, Deinen Brief als Vorlage für einen eigen Brief an die Firma zu gebrauchen. Ist das OK für Dich? :) Ach ja ... kann ich den Brief gleich nach dem ersten Fax schicken? Oder muss ich weitere Faxe abwarten?

Viele Grüße,

Greenstreet

Fidul
15.01.2006, 16:30
Im Fax macht Globo Soft auch Werbung für Pornofilme... Ist das nicht sittenwidrig?
Das könnte neue Möglichkeiten eröffnen, denn gewisse Dinge sind hierzulande strafbar und nicht nur sittenwidrig. Was genau stand denn in diesem Angebot?

heinerle
15.01.2006, 22:56
"Sonderposten
nur für Erwachsene Ab 18 Jahren
Gina Wild,
ehemals Michaela Schaffrath,
ist die beliebteste Porno-Queen Deutschlands.
...
[ ] Gina Wild - Das Beste
[ ] Gina Wild - Im Rausch des Orgasmus
[ ] Gina Wild - Jetzt wird es schmutzig

Jede DVD nur EUR 15,95.
Alle 3 zusammen nur EUR 39,90.
Neutrale Verpackung und
neutraler Rechnungstext."

aeggi
17.01.2006, 00:11
Hängt dieses Unternehmen nicht mit Klick Tel zusammen ?? Die E Mails von Globo Soft nerven wirklich.

Nebelwolf
17.01.2006, 11:14
eMail? Bei mir ist das am Samstag auf mein Computerfax aufgeschlagen. Falls also jemand das Ding braucht, kann ich es Ihm mailen. Beworben werden Klicktel, Warnwesten und Gina Wilde (Mit neutraler Rechnung, vermutlich, damit Gina über das Finanzamt abgerechnet werden kann).

Hat jemand eine eine Rechnung von Globo Soft in der Hand? Wie wird dort mit der Mehrwertsteuer bzw. Umsatzsteuer verfahren? Vielleicht hat jemand sogar eine anonymisierte Kopie für mich.

Nebelwolf

urlawyer
22.01.2006, 13:00
Hallo Zusammen!

Ich habe vor zwei Jahren einen Titel in Sachen Globo Soft pp. erwirkt. Bitte überlasst mir per "PN" Eure Daten. Ich werde Euch kontakten, so dass man gemeinsam vorgehen kann.

Gruß
urlawyer

carkiller08
09.02.2006, 21:15
So, ich habe jetzt bei dem Globo-Spammer nach dem letzten Spamfax bestellt.
Heute steckte ein Luftpolster-Brief im Briefkasten.

Hier mal einige aktuelle Daten von dem Verein :
___________________________________________
Rechnungsanschrift :
GloboeSoft LLC
USA 12207 Albany NY
Tel. 0180-500 54 66
Fax 0180-222 23 77
info [at] globo-esoft.com

Bankverbindung:
GloboSoft
Konto 134 999 30 17
BLZ 733 116 00
Hypothekenbank D-Riezlern
_______________________________________
Infoblatt :
Rücksendungen soll man schicken an :
Globo Soft LLC c/o Globo Portoservice
Postfach 30
78263 Büsingen

Tel. 0180-500 54 66
Fax 0180-568 43 96

info [at] globo-esoft.com
kundendienst [at] globo-esoft.com (Buchhaltung)
hotline [at] globo-esoft.com (für Fragen zu Software)
Fax 0180-568 43 96 (Hotline / Software, werktags 10:00 bis 12:00)
___________________________________________
Stempel auf dem Briefumschlag :

Von zollamtlicher Behandlung befreit
Postverzollstelle
...... Frankfurt-Flughafen (.... -> war nicht lesbar)
Bearbeitungsstelle 36272 Niederaula
___________________________________________
Absender-Angabe auf dem Briefumschlag :
PP CH-8238 Büsingen
Globo Postservice
___________________________________________
folgender Hinweis in der Rechnung :
....Gem. §14 Abs.4 S.1 Nr. 8 UStG weisen wir darauf hin, dass die Lieferung aus einem Drittland erfolgt und steuerbefreit ist.
___________________________________________
Es ist also keine MWst im Rechnungsbetrag enthalten.


Mal schaun', wann die erste Mahnung kommt bzw. sich
ein Inkassobüro meldet....

scharnhorst
11.02.2006, 15:17
ich hab das ganze auch schon durchgezogen. allerdings mit abmahnung und schadensersatzforderung.
hab nie mehr was von denen gehört.

moshman
15.02.2006, 11:28
Hi miteinander,

heute ist mal wieder ein neues Fax von Globo-Soft eingetroffen.
Mir ist aufgefallen, dass sich die Bestell-Faxnr. geändert hat.
Die neue lautet 0044-20 7060 0165 statt der YAC-Nr.
Hat jemand eine Ahnung, ob das auch wieder sowas wie YAC-Nr. ist.

Gruss
Thomas

Fidul
15.02.2006, 22:33
Hat jemand eine Ahnung, ob das auch wieder sowas wie YAC-Nr. ist.
Kann durchaus sein. j2.com hat definitiv solche Nummern.

kalau
16.02.2006, 00:39
Die Nummer dürfte zur Sparte Communication der Jensley Group gehören
(http://www.jensley.co.uk (http://www.jensley.co.uk/), im Moment schlecht bis garnicht zu erreichen)
Die Kurzbeschreibung zu dem Service findet sich auch auf der Hauptseite (http://www.jensley.com (http://www.jensley.com/)).

Diese Nummernkreise sind auch ganz gerne von den Mugu-Lotterien verwendet worden, also 100% seriös [tm].

Rolling Stone
16.02.2006, 10:51
Wir bräuchten mal wieder eine neue und kostenlose KlickTel. Kann uns jemand das Fax mal per PM zukommen lassen oder mitteilen, was der letzte Stand der KlickTel ist. Danke im voraus. Es wird zwar mitels Inkasso gedroht, passieren tut aber dann Nichts mehr.

tiger27
25.03.2006, 23:54
Hallo,

habe vor mehreren Jahren mal eine CD bei Globo Soft bestellt und bezahlt. Seit Juli 2005 nervt diagonal Inkasso wegen einer angeblichen Rechnung (für 8 CD's) von 117,- ¤ plus ca.50,-¤ Gebühren. Es war nichts bestellt und wurde auch nichts geliefert. Der Inkassodienst macht nichts weiter als recht primitive Drohungen zu schicken.
Mich würde mal interessieren, ob schon mal jemand mit diagonal Inkasso vor Gericht war?

Rolling Stone
26.03.2006, 11:15
Wir bestellen immer bei Globosoft die neueste CD, bekommen regelmässig Mahnungen von diagonal und wenn ein Hamburger Rechtsanwalt Lust hast, bekommen wir von dem auch was. Aber damit hat es sich bisher immer gehabt. So auch jetzt. Wir hoffen, dass die neueste CD bald eintrifft.

carkiller08
26.03.2006, 15:28
Ich habe in den letzten Wochen insgesamt 4 Luftpolster-Briefumschläge mit Waren von Globo-esoft erhalten.
Gestern kam wie fast jeden Samstag wieder ein Spamfax.
Nun werde ich halt wieder einige Artikel als "Schadenersatz" bestellen müssen. :D

Rolling Stone
27.03.2006, 09:36
Hallo Carkiller,

haben Dir ne PN geschickt.

carkiller08
01.04.2006, 23:22
Die haben im aktuellen Spam-Fax eine neue Bestellfax-Nummer : 0044 - 20 7000 1202

So , und jetzt muß ich gleich mal wieder "bestellen".... :D

bigstone
05.04.2006, 19:30
Bekomme über mein Normalfax immer öfter Angebote von Globo Soft, 12207 Albany. Ich kann über meine Telefonanlage Nummern sperren. Hat jemand die FaxNummer von Globo Soft, von der diese Spams geschickt werden? Ich glaube, die Fax-Nummer, an die man die Bestellungen schicken soll (0044-709 203 72 93), ist mit Sicherheit nicht die Absendefaxnummer.

Murmel

Telefonisch angeblich erreichbar unter 0180 5684397
Gruß Werner

Cardreader
13.04.2006, 20:46
Wo kann man sich wegen Mißbrauch von 0180-Nummern denn beschweren? Auch bei der Bundesnetzagentur? Oder sind die nur für 0900-Nummern zuständig.

heinerle
14.04.2006, 00:57
Wo kann man sich wegen Mißbrauch von 0180-Nummern denn beschweren? Auch bei der Bundesnetzagentur? Oder sind die nur für 0900-Nummern zuständig.
rufnummernspam [at] bnetza.de

carkiller08
05.06.2006, 18:47
So, ich habe jetzt die ersten 2 Mahnungen von der Diagonal Inkasso GmbH erhalten.

Hat schonmal wer überprüft, ob die Diagonal Inkasso GmbH überhaupt eine Inkasso-Erlaubnis
besitzt ? Auf den Mahnungen steht zwar "als Inkassogesellschaft von dem Präsidenten des Landgerichts zugelassen", aber es wird nicht aufgeführt , bei welchem Landgericht.

Investi
05.06.2006, 22:06
Hi, Carkiller,

ich habe Dir mal eine PN zukommen lassen. Schau sie Dir an und dann können wir entscheiden, ob eine Aktion machbar ist.

Meine Anfragen an Diagonal vom vergangenen Sommer sind zwar nicht zu 100% erfüllt worden, aber nachdem die ihre Beitreibungen gegen mich eingestellt haben, hatte sich die Sache für mich zumindest hinsichtlich Diagonal auch erledigt.

Offensichtlich hat Frau L. aus der mit mir geführten Korrespondenz und den ihr übermittelten Informationen nichts gelernt.

Ich bin gerne bereit, mich mit Dir zu verbünden.

P.S.: Noch heute morgen hatte ich gedacht, daß es um Globo/Reverz doch sehr ruhig geworden ist.

El_LOCO
31.08.2006, 10:25
Hallo Leutz, bin neu hier, lese aber schon eine ganze Zeit hier mit.

Als Fax und E-Mail Spam Geschaedigter kann man eben nur in einer Gemeinschaft Daten sammeln und gegen diese Hirnis vorgehen.

Aus gegebenem Anlass, ich habe gestern Abend ein neues Fax der Globo-esoft erhalten. Bestellen kann ich Business English und oder PC Dolmetscher.

Absender Globo Soft 12207 Albany New York USA

Bestell Fax Nr 0044-2070001202

Hat schon Jemand mehr rausbekommen über die ?
Wo kann ich mich beschweren ?
Wie soll ich vorgehen ?
Habe von dem Mist langsam richtig die Schnautze voll...:mad:

Tomppa
31.08.2006, 11:30
Ich habe keine Mahnungen von Inkassobüro erhalten, nur direkt von Globoesoft.

Sollte die Staatsanwaltschaft tatsächlich wegen Sittenwidrigkeit gegen Globoesoft vorgehen wollen (was ich bezweifle) wäre es anhand der Kontonummer leicht an jemanden heranzukommen. Bei der Kontoeröffnung hat man sich ja ausweisen müssen.

Ob allerdings der Staatsanwalt bei einer solch geringfügigen Sache an die Daten der Bank herankommt ist eine andere Frage.

heinerle
14.09.2006, 22:35
Soeben eingetroffen:

PC-Dolmetscher 2006 ... nur EUR 19,95
Euro Sprachtrainer nur EUR 19,95
Business English nur EUR 19,95

Bestell-Fax: 044 -20 7060 0165

dvo24.de
23.09.2006, 11:19
Hallo zusammen,

ich habe heute ein Fax mit diversen WerbeCDs von Globosoft bekommen... wie kann ich gegen diesen Müll per Fax vorgehen ???

Bitte kontaktiert mich unter info(at)dvo24.de

danke

T-Paul
23.09.2006, 11:49
Das gleiche Fax habe ich heute auch bekommen :mad:

Der_Präsident
20.10.2006, 11:46
Servus Freaks,

Dieser diagonal inkasso / klaus B. Kram kommt inzwischen auch auf meinen Schreibtisch.

Nachteil von Diagonal / Klaus B.:

Ich arbeite in einer Rechtsanwaltskanzlei in Bayern :D

Noch grösserer Nachteil:

Ich bin selbst Rechtsanwalt :D :D

Im Augenblick prüfen wir alle rechtlichen Möglichkeiten um gegen das Getue vorgehen zu können und sind auf Materialsammlung.

Ich würde mich freuen, wenn mir hier einige Leute Kopien des Schriftwechsels ( diese wunderschönen Schreiben mit Abriss-Überweisungsträger) zukommen lassen könnten.

weitere Infos gerne per PM

asti
28.10.2006, 04:57
Morgen Leute!

Ich habe gestern ebenfalls Post von diagonal bekommen. Mir kam das ganze schon auf den ersten Blick nicht ok vor, wie ich sehe habe ich recht!

Allerdings habe ich bis jetzt in google nur Kommentare von 2004 gefunden, Ihr zwei (siehe vorher) seit die einzigen neuen. Hat diagonal eventuell Pause gemacht oder lag`s an meinen Suchergebnissen??

Soll ich das ganze ignorieren? Die Ursprungsforderung waren ca. 30 Ct von OneTel, wurden aber ganz normal über die Telekom bezahlt. Außerdem haben die anderen Anbieter Ihre paar Cent nicht eingefordert - vielleicht hat ja die Telekom vergessen, die Prepaid-Anbieter zu bezahlen?? (Schmarrn).

Werde mich auf jeden Fall mit dem "Präsidenten" i.V. setzen, aber gibt es noch mehr Leute, die in den letzten Tagen Post erhalten haben?

Gruß Asti

Der_Präsident
30.10.2006, 15:15
war im Urlaub und habs heute erst gelesen. Du hast PM

Rolling Stone
31.10.2006, 08:19
Moin, Moin,
wir bräuchten mal wieder eine neue und vor allen Dingen KOSTENLOSE KlickTel und fragen an, ob jemand noch ein aktuelles Fax von GloboSoft irgendwo rumliegen hat. Wenn möglich ins Netz stellen oder PN.
Danke.
RA Brink brinkt nicht viel, da selbst unzustellbar.

scheuch
04.11.2006, 11:04
Hi, habe eben mein erstes :spam: Fax von Globo Soft bekommen und bin bei Recherchen gleich in diesem Forum gelandet.
Andere :spam: Anbieter haben es in der Vergangenheit schon aufgegeben - einen hatte ich mal erreicht und mit Schadensersatz gedroht - hat dann auch aufgehört.

Nun habe ich Deinen Hilferuf gelesen und dachte, dem muß geholfen werden!!!
Also schick mir mal per PN Deine Fax-Nummer und Du bekommst das neueste, noch richtig (wie vom Bäcker) warme Fax (Eingang: 04.11.2006 gg. 10:10 Uhr) und nach kurzer Zeit hältst Du Deine neue "kostenlose KlickTel" in Deinen Händen :thumbsup: !
Gruß, Ralf

Rolling Stone
06.11.2006, 08:47
Hallo,
hast ne PN.
C U

Liquid-Sky-Net
06.11.2006, 11:04
LEUTE LEUTE,

seID: [ID filtered]

Ich würde Euch raten, so etwas ggf. über den Verein, oder über die Mods hier zu machen. Es ist nämlich nicht alles erlaubt und ratsam und kann schnell zu einem Gegentor führen. Die Moderatoren wissen meistens, was man darf und was nicht, und weisen auch darauf hin. Hoffe die Mods dachladden mich jetzt nicht, aber für mich zumindest ist dies ein sicherer Weg (klar, mit mehr Aufwand verbunden), als jemand wildfremden meine persönlichen Daten zu geben!

In diesem Sinne... Gruß Tom

Gerade bei diesem Thema hier, sollte man es sich gründlichst überlegen!

Goggelt mal nach dem Wort VORSATZ!

Der_Präsident
07.11.2006, 10:58
so, inzwischen steht das gerichtliche Mahnverfahren UNMITTELBAR bevor,

habe ich das richtig verstanden, dass der Rechtsanwalt K.B. postalisch nicht zu erreichen ist ?

scheuch
07.11.2006, 13:04
Ich, "scheuch", bin zwar neu angemeldet, aber aus dem gleichen Grund hier, wie Ihr alle.
Ich gebe "Liquid-Sky-Net" recht, was die Weitergabe persönlicher Daten betrifft.
Ich hatte leider auf die Schnelle keinen Hinweis gefunden, wie ich das Fax, welches ich erhielt an eine PN anhängen könnte.
Übrigens hatte ich "Rolling-Stone" per PN im Vorab auch meine Fax und Telefonnummer mitgeteilt.
Gruß an Alle!

Rolling Stone
08.11.2006, 08:58
Rolling Stone hat PN erhalten. Daaaanke.

carkiller08
18.11.2006, 15:41
diagonal Inkasso teilte mir jetzt nach etlichen Anfragen die
Anschrift von globoEsoft mit :


...
die Anschrift unserer Mandantin lautet:
GloboEsoft LLC Int., 46State Street,
3rd Floor, 12207 Albany NY


Weiß jemand, ob sich das via Internet (kostenlos) verifizieren lässt ?

Nachweise, daß GlogoEsoft mir ggü. Leistungen erbracht haben soll,
wurden aber trotz mehrfacher Aufforderungen bis heute nicht vorgelegt.
Lediglich nicht unterzeichnete sogenannte "Rechnungskopien", in denen die
oben genannte Anschrift gar nicht aufgeführt wurde, wurden zugeschickt.

Insofern kann auch weiterhin keine Zahlung von mir erfolgen.

Fidul
19.11.2006, 00:25
Weiß jemand, ob sich das via Internet (kostenlos) verifizieren lässt ?
Hier: http://appsext5.dos.state.ny.us/corp_public/

An dieser Adresse befindet sich natürlich nur ein Firmendienstleister mit vielen Briefkästen: http://www.usa-corporate.com/.

msauer
19.11.2006, 16:26
Hi, habe eben mein erstes :spam: Fax von Globo Soft bekommen und bin bei Recherchen gleich in diesem Forum gelandet.
Andere :spam: Anbieter haben es in der Vergangenheit schon aufgegeben - einen hatte ich mal erreicht und mit Schadensersatz gedroht - hat dann auch aufgehört.

Nun habe ich Deinen Hilferuf gelesen und dachte, dem muß geholfen werden!!!
Also schick mir mal per PN Deine Fax-Nummer und Du bekommst das neueste, noch richtig (wie vom Bäcker) warme Fax (Eingang: 04.11.2006 gg. 10:10 Uhr) und nach kurzer Zeit hältst Du Deine neue "kostenlose KlickTel" in Deinen Händen :thumbsup: !
Gruß, Ralf

Hi,

leute hab heut (15.11.) auch mein erste Fax von Globo eSoft mit Angeboten zu Klicktel bekommen.
Vor einiger Zeit hatte ich schonmal ein Spam Fax mit Angeboten zu Radarwarnern bekommen, dieses hatte ich auch an die RegTP weitergeleitet. VOn dort kam nur der Hinweis, dass der Versender auf den Seychellen ist und die RegTP da nix machen koenne. Kann man da was bei Globo eSoft auch was machen?
Wenn ich mir die Homepage anschaue kann ich kein Impressum finden. Soviel ich weiss ist das doch in Deutschland Pflicht? Auch ein weiterer Gesetztes verstoss?

bye

martin

Sastef
17.12.2006, 18:07
Im Forum wurde 2004 einmal eine Münchner Firma als Faxversender für die Globo Soft Faxe genannt. Die Daten wurden leider durch die Moderatoren gelöscht. Ich suche dringend Hinweise, die die Verbindung zwischen dem Versender, der zumindest in einem Fall in München sitzt und Globo Soft aufklären können.

Nachrichten, die Daten enthalten, die nicht veröffentlicht werden können bitte ggf. per PN an mich. Danke!

sastef

Sastef
18.12.2006, 03:38
Vielleicht hilft das hier weiter. Wenn es neue Erkenntnisse gibt, dann bitte posten.

http://www.spam-abwehren.de/news/faxspam/globosoft-%11-werbung-fuer-telefonbuch%11cd/fangschaltungsergebnis-telefax-globo-soft-mit-werbung-fuer-klicktel%11cd.html

sastef

heinerle
18.12.2006, 08:48
Komisch, bei den Referenzen ist Globo Soft aber gar nicht aufgeführt: http://datacomm.premiereglobal.com/de/de/about-us/page_000005.asp
Damit hätten Sie doch sicher noch viel mehr Traffic durch Suchmaschinenergebnisse :p

Rolling Stone
18.12.2006, 10:21
Wir sind weiterhin an einer aktuellen KlickTel mit Rufident interessiert. Bei uns fallen Globo Soft nicht mehr herein und schicken uns keine mehr. Von RA Brink geht auch keine Gefahr aus. Wenn also jemand bestellen könnte ???
Die einzigen bekannten Faxversender in München waren damals EXPEDITE oder so ähnlich. Dies ist aber schon Jahre her.

Sastef
18.12.2006, 14:51
@ Rolling Stone,

ja, aber das ist doch der Versender, der per Fangschaltung identifiziert wurde (siehe oben Link)! Haben Sie sich damals bei Expedite in München beschwert und wenn ja, wie haben die reagiert? Ich benotige dringend diesbezüglich Informationen! Es wäre nett, wenn Sie mir dazu etwas zukommen lassen könnten! Näheres gern per PN.

sastef

Sastef
18.12.2006, 14:53
Komisch, bei den Referenzen ist Globo Soft aber gar nicht aufgeführt: http://datacomm.premiereglobal.com/de/de/about-us/page_000005.asp
Damit hätten Sie doch sicher noch viel mehr Traffic durch Suchmaschinenergebnisse :p

Versteh ich nicht. Können Sie das bitte erläutern?

sastef

heinerle
18.12.2006, 15:55
Laut diesem Beitrag (http://www.antispam-ev.de/forum/showpost.php?p=90331&postcount=64) kam das Fax (Fangschaltung) von Xpedite, die auf ihrer Webseite mit diversen Referenzen werben, nicht aber mit Globo Soft. Der Satz, daß sie bei Angabe auch dieser Referenz mehr Traffic bekämen war natürlich ironisch gemeint, weil sie ja (u.a. durch Unterdrückung der Rufnummer) eben diese Verbindung verschweigen wollen.

darthvader
18.12.2006, 21:18
Servus miteinander,

ich habe heute auch so ein Fax erhalten. Das "übliche" Vorgehen scheint ja zu sein, die CDs (PDF-Werkstatt, KlickTel, usw.) zu bestellen, Lieferung abwarten und dann sämtliche eingehenden Rechnung, Mahnungen, Anwaltsschreiben etc. zu ignorieren.

Als juristisch unbedarfter Zeitgenosse habe ich dazu ein paar Fragen:
a) im schlimmsten denkbaren Fall könnte Globo (oder wer immer sich dahinter versteckt) einen Prozess starten und gewinnen, und ich wäre zur Zahlung der CDs nebst Mahn-, Anwalts- und Gerichtskosten verpflichtet. Richtig?
b) falls a==ja, müßte hier nicht meine Rechtsschutzversicherung einspringen?
c) Muss ich in dem Verfahren auf Rechnungen, Mahnungen u.ä. reagieren? Oder schwächt ein Nichtreagieren im Falle eines Prozesses meine Position?
d) §101 TKG erlaubt es mir, über meinen TK-Anbieter Auskunft einzuholen. Geht das auch nachträglich. Oder anders herum: Gibt es eine Möglichkeit die Faxabsendernummer des Spammers zu ermitteln?

Wenn ich schon kein Jurist bin, so kenne ich mich aber *etwas* mit Internettechnologie aus. Ich habe etwas recherchiert und bin zu folgenden Schlüssen gekommen:
1) der Hostname www.globo-esoft.com löst auf die IP 72.232.107.75 auf.
2) der Server wird bei Layered Technologies, Inc., TX, USA (http://www.layeredtech.com/)
3) es scheint kein shared-hosting Angebot zu sein, unter http://72.232.107.75 erscheint auch eine Seite von Globo
4) wenn man auf diese Adresse nmap losläßt, kriegt man folgendes:


PORT STATE SERVICE
21/tcp open ftp
25/tcp open smtp
53/tcp open domain
80/tcp open http
110/tcp open pop3
130/tcp filtered cisco-fna
131/tcp filtered cisco-tna
132/tcp filtered cisco-sys
133/tcp filtered statsrv
134/tcp filtered ingres-net
135/tcp filtered msrpc
136/tcp filtered profile
137/tcp filtered netbios-ns
138/tcp filtered netbios-dgm
139/tcp filtered netbios-ssn
143/tcp open imap
443/tcp open https
445/tcp filtered microsoft-ds
465/tcp open smtps
622/tcp open unknown
993/tcp open imaps
995/tcp open pop3s
3128/tcp filtered squid-http
3306/tcp open mysql
4444/tcp filtered krb524
6881/tcp filtered bittorent-tracker
6969/tcp filtered acmsoda
9999/tcp open abyss
Device type: general purpose
Running: Linux 2.4.X|2.5.X|2.6.X
OS details: Linux 2.4.0 - 2.5.20, Linux 2.4.7 - 2.6.11

Es scheint also so, dass die Herrschaften bei Globo nicht unbedingt viel Ahnung von IT Security habe. Dabei sei angemerkt, dass auf 622 die SSH und auf 9999 webmin läuft. Wenn man jetzt noch das Passwort hätte, könnte man das Spiel mit der Belästigung umdrehen :clown:

Danke,
darthvader

Eniac
18.12.2006, 21:59
1) der Hostname www.globo-esoft.com löst auf die IP 72.232.107.75 auf.
2) der Server wird bei Layered Technologies, Inc., TX, USA (http://www.layeredtech.com/)
3) es scheint kein shared-hosting Angebot zu sein, unter http://72.232.107.75 erscheint auch eine Seite von Globo


Es ist sogar die einzige domain auf dieser IP Addresse. Warum nicht mal eine Beschwerde an LayeredTech, die sind eigentlich immer sehr kooperativ.


Eniac

darthvader
18.12.2006, 22:27
Es ist sogar die einzige domain auf dieser IP Addresse. Warum nicht mal eine Beschwerde an LayeredTech, die sind eigentlich immer sehr kooperativ.

Eniac

Frage: Woher weißt du dass das die einzige Domain auf dieser Adresse ist? Ein Reverse-Lookup auf die IP liefert: ssl1.rapidino.net.
IMHO gibt es keinen Weg alle Domains einer IP zu ermitteln.

Investi
18.12.2006, 23:25
Als juristisch unbedarfter Zeitgenosse habe ich dazu ein paar Fragen:
a) im schlimmsten denkbaren Fall könnte Globo (oder wer immer sich dahinter versteckt) einen Prozess starten und gewinnen, und ich wäre zur Zahlung der CDs nebst Mahn-, Anwalts- und Gerichtskosten verpflichtet. Richtig?

Bisher wurde noch kein einziger Prozess von Globo (oder Laura Fröhlich, Reverz usw.) geführt. Aber selbst im Falle eines Prozesses würde ich die Chancen auf Sieg eher dem Beklagten (also Dir) zurechnen. Argumente gegen eine rechtskräftig bestehende Forderung gibt es unzählige.


b) falls a==ja, müßte hier nicht meine Rechtsschutzversicherung einspringen?

Für den Fall eines Prozesses fragt Dein Anwalt Deine Versicherung ab und läßt sich eine Deckungszusage geben. Allgemeines Vertragsrecht ist in den meisten Rechtsschutzversicherungen enthalten, aber genaue Auskunft kann auch ein Anwalt nur nach einer Anfrage bei der Gesellschaft geben.


c) Muss ich in dem Verfahren auf Rechnungen, Mahnungen u.ä. reagieren? Oder schwächt ein Nichtreagieren im Falle eines Prozesses meine Position?

Man muß weder auf Schreiben des Gegners noch auf Briefe von Inkassobüros reagieren. Ich persönlich rate grundsätzlich, eine Reaktion dem Anwalt zu überlassen oder zumindest mit ihm abzusprechen. Oftmals kann man durch ein schlecht formuliertes Antwortschreiben der Gegenseite wichtige Argumente (die nicht einmal zutreffend sein müssen) an die Hand geben.


Es scheint also so, dass die Herrschaften bei Globo nicht unbedingt viel Ahnung von IT Security habe. Dabei sei angemerkt, dass auf 622 die SSH und auf 9999 webmin läuft. Wenn man jetzt noch das Passwort hätte, könnte man das Spiel mit der Belästigung umdrehen :clown:

Unabhängig davon, daß die Domains eh eine sehr kurze Halbwertzeit haben und daher eine besondere Sicherheit nur unnötige Kosten beschert, ist das nicht die Lösung, die wir hier anstreben. Illegale Aktionen werden nicht dadurch legalisiert, daß sie von einem Opfer angewandt werden.

Eniac
19.12.2006, 08:35
Frage: Woher weißt du dass das die einzige Domain auf dieser Adresse ist?

http://www.domaintools.com/reverse-ip/ sagt mir das. Das habe ich bisher immer für recht zuverlässig gehalten.


Eniac

Der_Präsident
23.03.2007, 12:28
Nachdem das Mahnverfahrn ja unmittelbar bevorstand, schickt mir diagonal ein Vergleichsangebot....


Mal sehen wie das weiter geht!

schmitzkater
31.03.2007, 12:06
Moin zusammen!

Heute zur Abwechslung Fax Spam "Rufident 2007 ist da" eingetroffen.
Bestellbar per Fax 0044-20 7060 0165 für nur 11,-- incl. unzähliger Web- und eMail-Adressen

Globo Soft
12207 Albany
New York
web: www.globo-esoft.com

Dann bestellen wir doch gleich mal was die alles im Repertoire haben...:D

mareike26
31.03.2007, 12:29
[x] tacker

gation
31.03.2007, 18:54
for the record

GLOBOESOFT INTERNATIONAL LLC
46 STATE STREET 3RD FLOOR
ALBANY, NEW YORK, 12207

Registered Agent
USA CORPORATE SERVICES INC.
46 STATE STREET 3RD FLOOR
ALBANY, NEW YORK, 12207

Emaleth
11.04.2007, 15:06
Hallo Leute

Nachdem ich alle eure Beiträge gelesen habe, und wir in der Firma dasselbe Problem haben, bin ich mal auf die Seite dieser "Firma" gegangen. Dasbei fiel mir auf das ich nirgends ein Impressum gefunden habe und eine amerikanische Firma die sich sofort in deutscher Sprache vorstellt ist auch äußerst merkwürdig. :confused:

1. Ist es nicht strafbar eine Website ohne Impressum zu haben? Meine als Firma muss man da Angaben machen....

2. Glaube auch nicht das der Hauptsitz wirklich in den USA ist s. o., bin schon fast der Meinung ist sowas wie ne Scheinfirma.

Was meint Ihr dazu? Danke im Voraus für eure Antworten...

MfG

Emaleth :)

Nebelwolf
11.04.2007, 16:29
Willkommen im Forum!


1. Ist es nicht strafbar eine Website ohne Impressum zu haben? Meine als Firma muss man da Angaben machen....
Nö, die Pflicht zum Impressum gibt es in Deutschland, aber in vielen anderen Ländern nicht. ... und in Deutschland wohl auch nur wegen des Abmahnwahnsinns.

2. Glaube auch nicht das der Hauptsitz wirklich in den USA ist s. o., bin schon fast der Meinung ist sowas wie ne Scheinfirma.
Die Firma liefert, schickt Rechnungen und Mahnungen, also existiert sie. Das nicht alles mit rechten Dingen zugeht und möglicher Weise z.B. deutsche Steuergesetze verletzt werden, ist eine andere Sache.

Investi, Sastef und die anderen leben vor, wie man mit diesen Leuten umgehen sollte.

Nebelwolf

Rolling Stone
13.04.2007, 09:30
Zwei verschiedene Büsingens ?
Jedenfalls sendet Globo die KlickTel mit Zollaufkleber aus CH 8238 Büsingen, nennt aber auf dem Briefkopf D 78263 Büsingen. Kopüioeren lässt sie sich auch.
Mal sehn was INKASSO nun meint.

Wuschel_MUC
13.04.2007, 10:15
Büsingen ist eine deutsche Exklaven-Ortschaft, die von Schweizer Gebiet umschlossen ist und für die alle möglichen zoll- und steuerrechtlichen Extrawürste gebraten werden.

Hier steht's en detail: http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCsingen

Damit hat Globo schon mal eine juristische Hürde aufgebaut - es werden sich schon zwei Gerichte über die Zuständigkeit und die Anwendbarkeit des deutschen oder schweizerischen Rechts streiten können.

Wuschel

scharnhorst
13.04.2007, 22:28
nach erhalt der software, habe ich meine abmahnung mit schadenersatzforderung rausgeschickt. die haben mein schreiben ignoriert, ich deren mahnungen. die software ist allerdings tadelos.:D

wisi
19.05.2007, 11:42
Heute habe ich ein Spam-Fax von denen erhalten - Fang-Bestellung geht gleich mal raus :)

Tomppa
19.05.2007, 14:40
Nachdem ich von dieser Firma drei Gina Wild Filme erhielt und die Mahnungen einfach ignorierte, sind keine weiteren Faxe mehr eingetroffen.

kuss99
22.05.2007, 14:17
Habe gerade meine Faxnummer austragen lassen. Hier kurz und bündig anrufen :
01805005466. Es meldet sich tatsächlich jemand.

wisi
22.05.2007, 19:01
Habe gerade meine Faxnummer austragen lassen.
Darum geht es nicht - faxen ohne Geschäftsbeziehung ist unzulässig..:skull: und wenn man Pech hat, bekommt man dann von anderen Firmen faxe....:mad:

Gaston
22.05.2007, 21:15
Hier kurz und bündig anrufen : 01805005466. Es meldet sich tatsächlich jemand.

Warum sollte ich eine kostenpflichtige Nummer wählen, nur weil die sich gesetzeswidrig verhalten?

Arthur
22.05.2007, 21:28
01805005466.
Die Nummer tauchte schon mal vor zwei Jahren und nur hier im Forum auf
(kein anderer Googletreffer)

habe heute eine mahnung von globoesoft bekommen. Postanschrift: postfach 30 D-78263 Büsingen
Tel. 01805005466

Fidul
22.05.2007, 22:05
Nachdem ich von dieser Firma drei Gina Wild Filme erhielt ...
Pornos per Post? Einfach so? (http://bundesrecht.juris.de/stgb/__184.html)

bimbes
25.05.2007, 10:08
ich habe die tage meine bestellung (klicktel 07)erhalten und das oben genannte formular von scharnhorst mal benutzt. netterwiese wurde das von ihm freigegeben. bin gespannt, ob das ne wirkung zeigt. dieser laden ist wirklich nervig.:hammer:

was soll man halt sonst machen?

bimbes

Tomppa
31.05.2007, 11:57
Pornos per Post? Einfach so? (http://bundesrecht.juris.de/stgb/__184.html)

Sorry wegen späten Antwort, bin in der letzten Zeit recht viel verreist gewesen und vieles auf dem Forum übersehen.

Ja, einfach so. Gegen Rechnung, welche ich dann nicht bezahlte. Auf dem Bestellformular wurde allerdings nach Geburtsjahr gefragt und ich habe wahrheitsgemäß (wie immer) dieses angegeben.

Jedes der drei Filme kam per sepratem Brief und Rechnung.

Das ganze war in März 2006.

bimbes
17.07.2007, 14:42
hallo zusammen,

ich habe heute von globoesoft (m)einen kontoauszug bekommen. ich solle doch bitte ueberweisen. hihihihi!
nicht mal ne rechnung bekomm ich.
eine telefonnummer war auch dabei.0180 5005466 "die mailbox is voll", heisst es da.

gruss bimbes

larsen
08.08.2007, 01:35
Hallo Leute, bin neu hier, mache aber den Ärger mit Globo-Soft schon seit einigen Jahren mit. Jede Woche kommt pünktlich ein SpamFax mit der bekannten Werbung. Nie wurde eine Rufnummer übermittelt, geschweige denn im Faxkopf angegeben. Aber das kennt ja jeder Betroffene. Aber, entweder haben sie diesmal bei der Software-Konfiguration des Spam-Roboters in NY gepennt oder es ist absichtlich passiert, denn hier ist sie, frisch aus den Vereinigten Staaten bzw. von irgendeiner Insel mitgeliefert:
0017325423012
Vielleicht kann jemand etwas damit anfangen, zumindest das Fax für diese Nummer sperren, solange sie übertragen wird...
Diese Nummer scheint im Inet als lästige Spam-Nummer schon sehr bekannt zu sein, wenn man danach googelt. Sie bietet deshalb wahrscheinlich auch keine Angriffsfläche für ein verwertbare Spur. Sonst wäre schon etwas passiert.

Larsen

wisi
09.08.2007, 12:14
732 ist aber ein Area Code in New Jersy, und Globo behauptet doch, in Albany, New York zu sitzen? Also müßten die 518 haben...?

wisi
14.08.2007, 13:19
interessanter Zusammenhang- habe Werbepost der Firma "Bose GmbH" (Postkarte, die ist zusammengeklebt und ergibt beim aufmachen 3xA6) bekommen, die schreibt meine Anschrift auf die selbe Art falsch wie Globo (gleich zwei Fehler, einer im Namen, einer in der weiteren Anschrift), bei denen hatte ich ja eine Absenderermittlungsbestellung gemacht... Naja, Bose bekommt auch erst mal nen TFFF an die Ömme ;)

Flying-Bull
01.09.2007, 18:18
Auch ich hatte die Nase voll von den regeläßigen Tintenfressern in meinem Fax. Nach Lektüre dieses Thread hatte ich die Idee zu einer abgewandelten Version der schon oft beschriebenen Vorgehensweise:

Habe heute ein Fax an die 0044... gesendet, in dem ich Globo-Soft folgendes Vertragsangebot unterbreite: Globosoft verpflichtet sich, mir zukünftig sämtliche in Werbefaxen an mich angebotenen Waren/Leistungen kostenfrei und ohne Berechung von Versandkosten oder sonstigen Spesen zu liefern. Dies gilt insbesondere auch, falls es im Ggs. zu deren AGB stehen sollte und auch, falls auf diesen Vertrag bei der Bestellung nicht gesondert hingewiesen wird. Weiter führte ich aus, daß Globosoft in diesen Vertrag konkludent mit Sendung weiterer Werbefaxe einwilligt...

Falls ich weitere Faxe erhalten sollte, werde ich von diesem Vertrag Gebrauch machen :cool:

Würde mich aber interessieren, was jemand davon hält, der von Jura mehr Ahnung hat als ich.

Schnabelland
03.09.2007, 12:19
Rein grundsätzlich kann man nach deutschem Recht davon ausgehen, dass ausschließlich gegenüber KAUFLEUTEN Schweigen = Zustimmung bedeutet, dass also der Vertrag gültig ist, sofern sie nicht widersprechen. Ich halte es aber für fraglich, ob das so einfach greift - da müsste wirklich ein Fachmann was dazu schreiben...

Goofy
03.09.2007, 18:11
Ich halte es aber für fraglich, ob das so einfach greift - da müsste wirklich ein Fachmann was dazu schreiben...

Das ist wirklich äußerst fragwürdig. Zu einem Vertrag (http://www.antispam-ev.de/wiki/Vertrag) braucht es die klaren, eindeutigen "Willenserklärungen" beider Parteien.

Da könnte ich ja sonst auch warten, bis Schnabelland in den Urlaub fährt. Dann stecke ich ihm einen Brief in den Kasten: "Schnabelland erklärt sich einverstanden, Goofy 500 Euro zu überweisen, wenn er bis übermorgen nicht widerspricht."

Diese Taktik wird so nicht funktionieren, auch bei Geschäftsleuten nicht.
Im Gegenteil kann sowas bös nach hinten losgehen.

die.ordnungsmacht
10.10.2007, 11:55
Die Werbung von Globo-Soft nervt mich doch zunehmend, außerdem reagieren die überhaupt nicht auf meine Beschwerden?! Jetzt kommt der Hammer ich habe da im Frühjahr die neueste Klicktel mit Rufident bestellt, natürlich nicht bezahlt! Es kamen zwar ein paar Mahnungen, bislang aber kein Inkassobrief, also habe ich im Herbst neu Bestellt und die haben mich doch tatsächlich wieder beliefert, ganz schön blöd?

Was kann ich sonst noch machen?

wisi
11.10.2007, 10:18
Ich bin mir nicht sicher, ob ein zweites Bestellen eine kluge Idee ist - einmal ist ja rechtlich durch ein Urteil abgedeckt, zur Feststellung des Verursachers... aber ein zweites mal?

bimbes
22.10.2007, 08:59
Was kann ich sonst noch machen?

nixen. ich hab letzte woche meinen inkassobrief bekommen. eine weitere globoesoft-trophaee. ein neues klick-tel konnte ich mangels fax nicht mehr bestellen.

gruss bimbes

Flying-Bull
31.10.2007, 00:20
Nur ein Update: Offensichtlich wollte Globo Soft den Vertrag mit mir nicht abschließen :) Ich hatte ja in meinem Angebot an Globo Soft ausgeführt, daß diese "mit Sendung eines weiteren Werbefaxes konkludent in den Vertrag einwilligen". (Soviel zum Thema "Willenserklärung" oder Ausnutzung des Schweigens von Kaufleuten an die Adresse von Goofy). Es kam aber nicht zu dieser Einwilligung von Globo Soft - ich habe nie wieder ein Fax von ihnen erhalten :D

Tomppa
31.10.2007, 00:27
ob ein zweites Bestellen eine kluge Idee ist - einmal ist ja rechtlich durch ein Urteil abgedeckt, zur Feststellung des Verursachers... aber ein zweites mal?

Aha. Und ich würde gerne mal von den Leuten hinter GloboSoft verklagt werden. Nur um zu wissen, wer da am Werk ist.

Aber sie verklagen mich ja doch nicht......:p

wisi
06.11.2007, 14:00
apropos, vielleicht ist das eine Idee, um denen ein wenig Spaß zu bereiten: Wenn der Inkassobrief kommt, fordert man das Inkassoinstitut auf, die kompletten Daten des Vorgangs, also inklusive des Mahnenenden und seiner ladungsfähigen Anschrift zu nennen, wenn die es nicht tun: Beschwerde an Landesdatenschutzbeauftragten und an den als Inkassegesellschaft zulassenden Landgerichtspräsideten? Oder geht das nicht?

Goofy
06.11.2007, 18:08
Beschwerde an Landesdatenschutzbeauftragten ...

Unsere Erfahrungen mit den LDSBs sind durchwachsen.



und an den als Inkassegesellschaft zulassenden Landgerichtspräsideten? Oder geht das nicht?

Geht schon. Der Erfolg ist aber nicht sicher. Grundsätzlich ist es (so weit ich weiß) nicht direkt verboten, eine Mahnung zu schreiben und die ladungsfähige Anschrift des Mandanten nicht zu nennen.

Vielleicht stellt sich ein Effekt ein, wenn viele Leute sich beschweren.

Zuständig kann übrigens auch das Amtsgericht sein. Eine Zulassung für das Inkasso muss beim Amts- oder Landgericht beantragt werden.

bimbes
13.03.2008, 10:11
na, die beim inkassobuero werden nicht muede.
jetzt hat mich eine frau angerufen und nachgefragt, was ich fuer ein problem haette, weil ich nicht zahle. hab ihr gesagt, dass sie das nicht angeht. prompt hatte ich wieder ne schriftliche zahlungsaufforderung im briefkasten.
schaun merl mal


bimbes

Gaston
13.03.2008, 10:32
@ bimbes

Ich habe nirgendwo gelesen, dass Du Dich schon mal an das Inkasso-Unternehmen gewand hast.

Es ist ganz einfach, wenn diese Dich anschreiben wegen dieser Forderung und Du hast denen (beweisbar) formlos Mitgeteilt, dass Du die Zahlung nicht vornehmen willst.
Also egal, ob Du geschrieben hast:
- Ich zahle das nicht
- Ich widersprecher dieser Forderung
- Diese Forderung ist falsch und daher Zahle ich nicht
- ...

Damit hast Du gegenüber dem Inkassobüro einen negative Willenserklärung zu dieser Forderung gegeben und Sie dürfen Dich nicht mehr Belästigen.
Sollten Sie es dennoch tun, sich womöglich noch auf Dein Schreiben beziehen, dann haben diese sich selbst rein geritten. Meine nächste Aktion währe dann, eine Beschwerde beim Amtsgericht (relevante Kopien der Schreiben mit beifügen), wo dieses Inkassobüro seine Inkassogenehmigung bekommen hat (muss auf dem Schreiben vermerkt sein).

Aber bedenke, ein Anruf, wo man diese negative Willenserklärung von sich gegeben hat, ist sehr schlecht zu Beweisen. Es sei den in dem Schreiben des Inkassobüros wird ausdrücklich und Inhaltlich auf das Gespräch verwiesen.
Z.B.:
In unserem Telefongespräch, haben Sie gesagt, dass Sie die Forderung nicht begleichen wollen. Wir geben Ihnen hier nochmals die Möglichkeit, ...

In diesem Sinne

Pangasius
26.05.2009, 13:43
Wer uns im Betrieb auch mit regelmäßiger Penetranz auf die Nüsse geht, ist die Firma Globo eStore. Die mit der netten Blondine drauf, kennen sicher auch einige hier. Stetig unterdrückte Absendernummer, immer mit kräftig Werbung für klickTel und klickIdent. Adresse auf dem Fax ist Globo eStore - 12207 Albany - New York, USA. Bestellfax: 0044 20 70 60 0165. Sicher nen beschrifteter Briefkasten. Jemand schon tiefgreifendere Erfahrungen mit denen gesammelt? Sorry, falls ich was überlesen haben sollte und einen neuen Beitrag gemacht habe, suche fand zu Globo eStore keine direkten Treffer bei mir.

Hat da jemand vielleicht schon mal was bestellt um es drauf ankommen zu lassen? Bringts was wenn ich die oben angegebene Nummer (Ausland) bei der BNA anprangere?

carkiller08
26.05.2009, 19:52
Guckst du hier:
http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?t=8428

Die ändern hin und wieder mal ihren Namen leicht ab.

Pangasius
27.05.2009, 12:03
Ah - nicht gefunden - danke für's verschieben. Die Faxe kommen auch kontinuierlich wieder - naja wie es hier der ganze Thread bezeugt so läufts auch hier. Also sollte ich einfach mal bestellen und denen und vor allem mir eine Freude bereiten, indem man dem im Thread besagtem Rechtsanwalt nebst seinem Inkassounternehmen Arbeit bereitet und die dann freundlicherweise ignoriert? :D

Aber by the Way: Auf dem Fax unten steht nun folgendes - an das ich mich bei vorherigen Faxen nicht erinnern kann:

Hinweis:
Diese Fax-Infos werden ausschließlich
an unsere Kunden oder Kunden von
Vertriebspartnern gesandt. Falls Sie
keine weiteren Informationen per Fax
wünschen, kreuzen Sie dieses Feld __ an,
notieren Sie Ihre Faxnummer und senden
Sie dieses Fax zurück.

Weiß nicht genau, ob das auf den anderen auch drauf stand glaube aber nicht. Ändern würde es meiner Meinung nach absolut überhaupt nichts, außer dass Sie eine damit dann verifizierte Faxnummer haben, die Sie dann auch ohne Bestellung weitertraden. Hat jemand eine Ahnung wie sich das auf die rechtliche Lage in Form einer "Fangbestellung" auswirken kann? Auf Wunsch lade ich das Fax natürlich auch gern hoch.

Pangasius
05.06.2009, 17:56
Nachdem nun das nächste Fax in kurzer Zeit von dem Laden hier einflatterte, hab ich dann auch mal eine Bestellung getätigt. Warten wir mal auf die Dinge die da kommen...

Pangasius
13.06.2009, 12:32
So, nun ist es soweit: Gestern traf die Ware von Globo hier bei uns im Hause ein.

Der Ablauf sieht dann jetzt nach allem was ich gelesen habe, folgendermaßen aus:

- Ware ungeöffnet aufbewahren
- Rechnung nicht bezahlen und Mahnungen abwarten
- Mahnungen ignorieren und Inkasso-Schreiben abwarten
- Inkassoforderung dann mit negativer Willenserklärung widersprechen
- Abwarten, wie das Inkassobüro nach meinem Einspruch reagiert.

Btw: @Carkiller und Co.: Wie ist das bei euch letztendlich eigentlich ausgegangen, kommt da noch irgendwas oder haben die aufgegeben? Ist bei jemandem eventuell weiterhin mit Inkassoforderungen "gedroht" worden, nachdem jemand eine negative Willenserklärung abgegeben hat oder war dann Ruhe im Karton?

Gibts sonst noch was wissenswertes was ich berücksichtigen sollte?

carkiller08
13.06.2009, 15:55
Nach den zahlreichen Drohungen des Inkasso-Büros mit einem gerichtlichen MahnbescheID: [ID filtered]
dieses Rechtsanwaltes kam absolut nichts mehr. Ein MahnbescheID: [ID filtered]

Mußtest du bei der Lieferung für den Erhalt unterschreiben oder kam das auch in Luftpolster-Umschlägen
mit der normalen Post (also ohne Nachweis, daß die Ware bei dir angekommen ist) ?

Pangasius
14.06.2009, 19:21
Danke dir für deine Info. Den Luftpolsterumschlag (PP CH-8238 Buesing immer noch) mit Preisangabe und Aufkleber "Zoll / Douane Zollamtliche Prüfung gestattet etc" ist bei meiner Kollegin abgegeben worden (zugestellt durch einen Fahrer der mit seinem Privatwagen für den Hermes-Versand unterwegs ist bei uns).

Die habe ich eben extra noch mal gefragt, ob sie den Empfang quittieren musste/sollte und sie meinte, nein, der Fahrer habe gesagt, das wäre nicht nötig. Also haben die auch keinerlei Empfangsbestätigung durch uns im Hause hier. :D

Pangasius
15.06.2009, 09:27
Heute kam noch mal eine Bestätigung per Mail das Ware raus ist an mich. War eine Teilbestellung die geliefert wurde - jetzt darf ich mich noch über den Business-Knigge freuen, der scheins im ersten Umschlag noch nicht steckt :D