Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: 83083 - hilfe - was soll ich tun?

  1. #1
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    22.03.2006
    Beiträge
    5

    Böse 83083 - hilfe - was soll ich tun?

    hi
    also ich hab bei neu.de nen profil angelegt und da hatte ich letzte woche ne nachricht das ich mich mal bei einer "normalen" handynummer melden soll/kann zwecks kennenlernen.

    blauäugig wie ich war schickte ich eine sms an die handynummer und seit gestern bekomme ich ständig sms'n von der 83083. obwohl ich mit dem verbraucherschutz gedroht habe.

    frage: muss ich die sms bezahlen (1,99¤/sms) und kann ich da irgendetwas dagegen tun? (muss ich den "service" abbestellen?)

    und noch mal ne allgemeine frage zu den ganzen sms-sch... - muß ich die von mir gesendeten sms bezahlen oder muß ich auch die an mich geschickten bezahlen????

    mfg thomas

  2. #2
    Mitglied Avatar von heinerle
    Registriert seit
    07.09.2005
    Beiträge
    776

    Standard

    Zitat Zitat von tinitus
    ...
    muß ich die von mir gesendeten sms bezahlen oder muß ich auch die an mich geschickten bezahlen????
    Soweit ich weiß kostet das reine Empfangen von SMS bisher noch nichts.

    Mehr Info gibt es z.B. hier
    Geändert von heinerle (22.03.2006 um 16:05 Uhr)

  3. #3
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    22.03.2006
    Beiträge
    5

    Standard

    danke!
    ich hatte da heut nachmittag ne mail hingeschrieben und bekam eine zurück wo ich drauf hingewiesen wurde das sie doch nichts machen können außer mich in die sperrliste aufzunehmen

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    04.02.2006
    Beiträge
    67

    Standard 83083

    Hi Tinitus,

    natürlich brauchst du für KEINE sms zahlen die du bekommst. Du zahlst "nur" für die, die du selbst schreibst.
    P.S. Sieh mal in den Postfach bei deinen Privatnachrichten hier...

    Vielen Dank.

  5. #5
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    22.03.2006
    Beiträge
    5

    Standard

    ja gut also ich bin mittlerweile auf der sperrliste aber bis dahin war das mit den sms voll belastend weil da waren immer die gleichen sachen drin wie zb das du es nicht nötig hast dich vorzustellen, das ist aber nicht die richtige art usw... voll so auf druck gemacht naja ... und ich hab da auch noch eine sms hingeschickt in der ich mit dem vs gedroht habe - war dann ja voll sinnlos aber sehr teuer (aber das werd ich dann auf meiner rechnung sehen

    und dazu ne frage gibt es die möglichkeit das geld für die sms zurückzufordern oder erst garnicht zu bezahlen??

  6. #6
    ### nicht streicheln ### Avatar von Nebelwolf
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Köln/Bonn/Rhein-Sieg
    Beiträge
    3.683

    Standard Links zum weiteren Vorgehen

    Hallo Tinitus,

    ob Du zahlst oder nicht, ist Deine Entscheidung. Wenn Du Dich über das weitere Vorgehen Informieren willst, dann lese ein wenig bei unseren Freunden im Forum auf Computerbetrug.de:
    http://forum.computerbetrug.de/viewtopic.php?t=11452
    http://forum.computerbetrug.de/viewforum.php?f=31

    Nebelwolf

  7. #7
    DeLarossa
    Gast

    Standard Anzeige

    Zitat Zitat von tinitus
    ja gut also ich bin mittlerweile auf der sperrliste aber bis dahin war das mit den sms voll belastend weil da waren immer die gleichen sachen drin wie zb das du es nicht nötig hast dich vorzustellen, das ist aber nicht die richtige art usw... voll so auf druck gemacht naja ... und ich hab da auch noch eine sms hingeschickt in der ich mit dem vs gedroht habe - war dann ja voll sinnlos aber sehr teuer (aber das werd ich dann auf meiner rechnung sehen

    und dazu ne frage gibt es die möglichkeit das geld für die sms zurückzufordern oder erst garnicht zu bezahlen??
    Ich würde bei so einem Text schrfitlich eine Strafanzeige wegen Nötigung und - wegen der Abzocke - auch wegen Betruges erstatten.

    Wenn Du die Chance hast, die SMS nicht zu bezahlen, dann bezahle auch nicht. Das Vorgehen des Anrufers riecht nach Betrug! Ich glaube nicht, daß er es darauf ankommen lassen wird, wenn Du ihm mit einer Anzeige drohst.

  8. #8
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    22.03.2006
    Beiträge
    5

    Standard

    danke schonmal für die hilfe

    hätt ja nicht gedacht das ich hier überhaupt rückmeldung kriegt

    mfg

  9. #9
    ### nicht streicheln ### Avatar von Nebelwolf
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Köln/Bonn/Rhein-Sieg
    Beiträge
    3.683

    Standard Zivil- und Strafrecht

    Hallo zusammen,

    leider ist Abzocke kein Straftatbestand. Grundsätzlich gilt, daß die Anzeige bei der Polizei und die Geldforderung zwei völlig verschiede Baustellen sind. Die Anzeige bei der Polizei befreit Dich nicht von der Zahlungspflicht. Wenn Du die Zahlung nicht leisten willst, dann solltest Du so vorgehen, wie im Forum von Computerbetrug.de beschrieben.

    Grundsätzlich halte ich es nicht für so sinnvoll immer gleich zur Polizei zu rennen, man sollte möglichst schon Roß und Reiter nennen können und mit einer Morgengabe überraschen, sonst wird der Fall nur statistisch verwaltet.

    Nebelwolf

  10. #10
    Senior Mitglied Avatar von Sebastian
    Registriert seit
    17.08.2005
    Beiträge
    1.051

    Standard

    IMO sollte man sehr wohl eine Anzeige erstatten, da man, auch wenn das Verfahren und die Ermittlungen ausgesetzt werden, den Vorteil hat, daß die staatlichen Organe an Informationen und ggf. Logfiles kommen, die im späteren zivilen Verfahren eine große Rolle spielen und die man ohne deren Hilfe nie bekommen hätte.

    Ausserdem ist es nie verkehrt, wenn die besagten (in unseren Augen) Betrüger, sollten sie irgendwann übertreiben, in ihrem Auszug eine gewaltige Liste etwaiger Anzeigen aufgeführt haben.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen