Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Windows-Nachrichtendienst-Spamming

  1. #1
    Schillerplauze
    Gast

    Standard Windows-Nachrichtendienst-Spamming

    Der jüngste Schrei, wie es scheint...
    Eine entsprechende Rubrik bzw. ein solches Thema fand ich hier nicht, daher dieser Thread.
    Da man wohl keine Screenshots einfügen kann(?), hier bloß ein paar Worte:
    In der letzten Zeit kam bei mir alles paar Tage eine Popup-Nachricht von "WEBPOPUP", in der käufliche Diplome beworben wurden.
    Gestern abend (22:19) dann eine Nachricht von "EMAIL" mit Werbung für 0190-800-230,
    eine Mail an Talkline ging bereits raus.
    Klar könnte ich den Windows-Nachrichtendienst abschalten, aber das seh` ich doch gar nicht ein. ;-)
    Eine weitere ultra-leichte Spamming-Möglichkeit, die sich mit einer einfachen net-send-Schleife realisieren läßt. Kürzlich las ich, daß im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ein Tool namens Direct Advertiser für viel Geld angeboten wird, welches genau diesen Zweck verfolgt...



  2. #2
    Schillerplauze
    Gast

    Standard RE:Windows-Nachrichtendienst-Spamming

    Hier die Antwort von Talkline:
    (Könnte es sein, daß hier eine gewisse Ironie zu spüren ist?)
    Sehr geehrte Frau (replaced), sehr geehrter Herr (replaced),
    vielen Dank fuer Ihre e-mail.
    Unter der 0180 323 4377 koennen Sie erfahren ob die angegebene 0190 Rufnummer von Talkline vermietet wurde und wer der Nutzer ist. Dort koennen Sie dann den Versand dieser e-mails untersagen.
    Wir hoffen, Ihnen mit dieser Information geholfen zu haben und wuenschen Ihnen einen schoenen Tag.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Talkline Team

    Fax: 0 41 21 - 41 49 50
    Info Seite: http://www.talkline.de (Kundenservice)
    eMail: Kundenbetreuung@Talkline.de
    Diese E-Mail wird im Team bearbeitet. Eine Speicherung beantworteter Fragen
    findet nicht statt. Bitte senden Sie bei Rückfragen den vollständigen
    Schriftwechsel mit, danke.
    P.S. Täglich neue Klingeltöne und Logos auf http://www.talkpark.de Wer wollte nicht schon immer mal seinen Lieblingsklingelton oder sein spezielles Logo auf dem Handy haben und damit sein Handy individuell gestalten? Bei Talkline ist das schon ab 0,50 ? möglich.

    >>> "(replaced)" <Schillerplauze@antispam.de> 03.12.2002 9.42 Uhr >>>
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    im Anhang dieser Email finden Sie den Screenshot eines Popups
    (Windows-Nachrichtendienst),
    auf dem die Telefonnummer 0190 / 800 230 beworben wird.
    Sie als Zuteilungsnehmer bitte ich, ausgehend von den Regelungen der TKV,
    die entsprechenden Schritte zu
    veranlassen.
    Mit freundlichen Grüßen
    (replaced)
    ---
    Und hier noch meine Antwort darauf:
    (Ich war in Eile und dachte nicht daran, daß es sich um das Popup, also nicht um Email-Spamming handelte. Das Gegenüber hatte das aber anscheinend auch nicht geschnallt bzw. hatte sich gar nicht die Mühe gemacht.)
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    > Unter der 0180 323 4377 koennen Sie erfahren ob die angegebene
    > 0190 Rufnummer von Talkline vermietet wurde
    So nicht.
    1. Ich WEISS, dass Sie der Zuteilungsnehmer sind.
    2. Meines Wissens nach sind Sie gemäß der TKV verpflichtet, nach unzulässigem Spamming die Sperrung der Nummer(n) zu veranlassen.
    (3. Was würde mich ein solcher Anruf kosten?)
    > und wer der Nutzer ist. Dort koennen Sie dann den Versand
    > dieser e-mails untersagen.
    BITTE? Den Versand der Emails untersagen? Es handelt sich hier um VORSÄTZLICHES Spamming! Ich kann mir kaum vorstellen, daß sich ein Spammer von meinem Unmut überzeugen läßt. Eher verwendet er meine Email-Adresse als Absender für die nächste Spam-Welle.
    > Wir hoffen, Ihnen mit dieser Information geholfen zu haben
    Nein, das haben Sie nicht, und ich denke, daß der Heise-MA (CC) dies ebenso sieht.
    Nach dieser Antwort kann ich mir nur schwer vorstellen, daß Sie ein ernsthaftes Interesse an (ausschließlich) seriösen Geschäftspartnern haben. Jeder Euro zählt, oder wie?
    Mit freundlichen Grüßen
    (replaced)



  3. #3
    Schillerplauze
    Gast

    Standard RE:Windows-Nachrichtendienst-Spamming

    Isch krieg noch Plaque...
    Ich komm` eben nach Hause, da leuchtet doch auf meinem Screen schon wieder so`ne verfluchte :

    Dummerweise ist es diesmal eine 0180. Gibt`s da auch sowas wie die RegTP-Liste für 0190?
    Was mich am meisten ankotzt, ist die oberdreiste Verarsche. Kann man denn verdammt nochmal nichts wirklich Wirksames unternehmen?!

    Ok, man kann`s "melden", evtl. wird ein paar Wochen später dann die Nummer gesperrt, und die Vögel holen sich `ne neue ...



  4. #4
    DocSnyder
    Gast

    Standard RE:Windows-Nachrichtendienst-Spamming

    > Kann man denn verdammt nochmal nichts wirklich Wirksames unternehmen?!
    Doch, den Port dichtmachen, welcher am Internet nun wirklich nichts verloren hat.
    Man könnte natürlich per Linux und Samba die Message abfangen inkl. Source-IP und sofort zurückballern...
    /.
    DocSnyder.



  5. #5
    Schillerplauze
    Gast

    Standard RE:Windows-Nachrichtendienst-Spamming

    Sozusagen den Dienst quittieren, oder `ne Firewall. Wo bleibt denn da der Kick?
    Letztere Variante erscheint mir interessanter... , doch leider fehlt (noch) das KnowHow. Zwar hatte ich`s schonmal mit "netstat -a" versucht, war aber vermutlich nicht schnell genug...


  6. #6
    Schillerplauze
    Gast

    Standard nochmal 0190-800-230 (Talkline)


    ------------------
    Reaktion Talkline:
    ------------------
    Sehr geehrte Frau [replaced], sehr geehrer Herr [replaced],
    vielen Dank fuer Ihre e-mail.
    Usrprueglich wurde die Rufnummer 0190-800 230 von Talkline angeboten. Jedoch wurde diese vor einiger Zeit von uns verkauft.
    Sie koennen ueber die e-mailadresse der Regulierungsbehoerde den jetzigen Besitzer erfragen.
    Wir hoffen, Ihnen mit dieser Information geholfen zu haben und wuenschen Ihnen ein schoenes Wochenende.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Talkline Team

    Fax: 0 41 21 - 41 49 50
    Info Seite: http://www.talkline.de (Kundenservice)
    eMail: Kundenbetreuung@Talkline.de
    ---

    ---------------
    Reaktion RegTP:
    ---------------
    Sehr geehrter Herr [replaced],
    die RegTP vergibt die 0190 Nummern ausschließlich in 1000er Blöcken an die
    Netzbetreiber. Der Block 0190 800 wurde der Fa.Talkline GmbH & Co. KG
    zugeteilt. Die RegTP erhält keinerlei Informationen von den Netzbetreiber,
    an wen einzelne Rufnummern vergeben wurden. Diese Auskunft kann nur die Fa.
    Talkline erteilen. Auch wenn die einzelne Rufnummern an einen anderen
    Netzbetreiber portiert wurde, kann nur die Fa. Talkline Auskunft erteilen.
    Der RegTP liegen hierüber keine Informationen vor.
    Mit freundlichen Grüßen
    Im Auftrag
    Sabine Dangel
    ----------------------------------------
    meine heutige Mail an Talkline (cc:hob):
    ----------------------------------------
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich hatte Ihnen kürzlich die Bewerbung der Rufnummer 0190-800-230 gemeldet
    (Schriftwechsel am Ende dieser Email).
    Ihre Reaktion:
    > Usrprueglich wurde die Rufnummer 0190-800 230 von Talkline angeboten.
    > Jedoch wurde diese vor einiger Zeit von uns verkauft.
    > Sie koennen ueber die e-mailadresse der Regulierungsbehoerde den jetzigen
    > Besitzer erfragen.
    Die Antwort von der RegTP:
    "Der Block 0190 800 wurde der Fa.Talkline GmbH & Co. KG
    zugeteilt. Die RegTP erhält keinerlei Informationen von den Netzbetreiber,
    an wen einzelne Rufnummern vergeben wurden. Diese Auskunft kann nur die Fa.
    Talkline erteilen. Auch wenn die einzelne Rufnummern an einen anderen
    Netzbetreiber portiert wurde, kann nur die Fa. Talkline Auskunft erteilen.
    Der RegTP liegen hierüber keine Informationen vor."
    Aufgrund der nun vorliegenden Informationen fällt es mir schwer, an Ihre
    Kooperationsbereitschaft bzgl. des Vorgehens gegen "schwarze Schafe" zu
    glauben.
    Gemäß der Bestimmungen der TKV sind SIE als Zuteilungsnehmer verpflichtet,
    die (mehrfach) beworbene Rufnummer zu sperren bzw. sperren zu lassen.
    Die Screenshots der entsprechenden Popups (Windows-Nachrichtendienst) habe
    ich nochmals angehängt.
    Ich bitte Sie nachdrücklich, die erforderlichen Schritte einzuleiten,
    anderenfalls scheue ich auch vor rechtlichen Schritten nicht zurück.
    Mit freundlichen Grüßen
    [replaced]



  7. #7
    Schillerplauze
    Gast

    Standard RE:nochmal 0190-800-230 (Talkline)

    Mittlerweile hat sich Talkline zu einer Antwort mit Nennung des "Untermieters"(?) bemüssigt, nachdem ich mich erst mit der RegTP in Verbindung setzen musste.
    Mir kommt das vor wie `ne Mischung aus "Zeit schinden", Lustlosigkeit u.ä.
    Btw: Ist es tatsächlich meine Aufgabe, alle Untervermietungs-Leitern herunterzuklettern?! Was, wenn der Zielcomputer mal wieder auf Gibraltar oder sonstwo sitzt?
    ---
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Sie haben vor kurzem eine unerwünschte Mail erhalten.
    Gerne helfen wir Ihnen weiter: Eine Überprüfung der von Ihnen angegebenen Rufnummer hat ergeben, daß nicht Talkline, sondern die Firma Colt Telecom GmbH, Herriotstr. 4, 60528 Frankfurt, technischer Anbieter der Servicerufnummer 0190 - 800 230 ist.
    Zur weiteren Klärung bitten wir Sie, sich direkt mit dem oben genannten technischen Anbieter in Verbindung zu setzen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Talkline-Team




  8. #8
    Senior Mitglied Avatar von webeinspunktnull
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    daheim
    Beiträge
    2.253

    Standard RE:nochmal 0190-800-230 (Talkline)

    *Ist es tatsächlich meine Aufgabe,...*
    Diese Problematik hab ich als Traffic Guard immer dann wenn ich die Host wegen Direktlinkungen informiere um Seiten sperren zu lassen, wenn vorher nichts half
    Es heisst dann man soll sich eben schützen ( htaccess, RCS usw oder sein Zei&uacute;g offline lassen, ) dann wirds nicht gediebt... Das man selber schuld ist wenn man beklaut wird. Es heisst es sei die Aufgabe von einem selber dafür zu soregn das die Member von denen nichts machen können. Sie wollen damit erreichen, das sie ihre Member vor rechtlichen Repressalien schützen können wenn die unbeda`rft gegen irgendwas verstossen haben. DA wirds mir übel. neuerdings soll man denen zur Arbeitserleichterung genaue Daten liefern wie Unterseiten und betroffene und geschädigte Doms...
    WEnn ich das les könnt ich Wände hochgehn. Nicht nur das man geschädigt wird, man soll alles selber machen und denen die Arbeit abnehmen...
    Mann erlebt täglich die tollsten Sachen.. Als Antispammer udn auch als Traffic Guard ;-)))
    --
    Trafficklau? Wie schützt Du Dich - Komm zu den Traffic Guards http://www.trafficklau.de


Ähnliche Themen

  1. Software für Windows Nachrichtendienst Spam bei eBay
    Von heiko2107 im Forum 4.2 Diskussion
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.07.2003, 09:37
  2. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 17.01.2003, 15:23
  3. [UBE / Stardialer] Windows Nachrichtendienst Spam
    Von Houser im Forum 1.1 deutschsprachig
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.12.2002, 18:24
  4. Windows Nachrichtendienst als Spam-Schleuder
    Von cycomate im Forum 4.2 Diskussion
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.10.2002, 16:51
  5. Winnetka Spamming Terror
    Von Lobo im Forum 1.1 deutschsprachig
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.08.2002, 12:12

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen