Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Lotto-Team irgendwas ->merkwürdig

  1. #1
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    46

    Standard Lotto-Team irgendwas ->merkwürdig

    Hallo!

    Gerade einen Anruf bekommen:

    CallCenter-Dame:
    Guten Tag, Lotto Team ... BV (BV könnte eine niederländische GmbH sein)!
    Spielen Sie noch Lotto?

    Ich:
    Nein!

    CS-Dame:
    Ok, auf Wiederhören!

    Ich:
    Moment, bitte sperren Sie meine Adresse und Telefonnummer und rufen Sie mich nicht mehr an! Außerdem möchte ich bitte den Ihren Namen, den Namen des CallCenters und Ihren Auftraggeber genannt bekommen!

    CS-Dame:
    Ich lösche Sie aus dem Verteiler!

    *Klick* -> Aufgelegt!


    Da die Dame sehr sehr schnell gesprochen hat konnte ich die Daten nicht verstehen und meine Bitte nach o.g. Dingen wurde nicht nachgekommen. Fest steht nur, dass gestern schoneinmal bei meiner Mutter angerufen wurde und nach mir gefragt wurde.

    Hat jemand heute oder irgendwann einen Ähnlichen Anruf bekommen und kann mir Kontaktdaten nennen? Möchte den Herrschaften gerne einen Brief schreiben!

    Danke
    Stefan

  2. #2
    Mitglied Avatar von Skeeve
    Registriert seit
    05.06.2006
    Ort
    Nahe Aix-la-Chapelle
    Beiträge
    884

    Standard

    Da wird Dir niemand Daten nennen könenn. Die rücken mit sowas nicht raus.
    „Das ist aber keine Sicherheitslücke, sondern die Technik ist so gebaut“ Ralf Sauerzapf, Sprecher der Telekom laut Bericht in der "Märkische Allgemeine"

  3. #3
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    46

    Standard

    Naja, klingt ja schon sehr nach dem LottoTeam aus Köln/Düsseldorf mit Firmensitz in Venlo (ein paar Threads weiter unten).

    Wie stehen denn die Chancen, denen ein modifiziertes T5F zu schicken? Vor allem wenn die das garnicht waren?

  4. #4
    Senior Mitglied Avatar von skater
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    anywhere
    Beiträge
    2.121

    Standard

    Sie haben ja eine Auskunftspflicht nach §34 BDSG.
    Von daher müssen Sie antworten.
    Allerdings, wenn Sie es nicht waren, wird nur rauskommen, dass keine Daten über dich gespeichert worden.

    MfG
    skater
    There is no Signature in progress

  5. #5
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    46

    Standard

    Naja, nen Versuch ists Wert!

    Werde dann mal ein T5F schicken!

    Danke!

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    08.11.2006
    Beiträge
    110

    Standard

    mal ne doofe fragen, was ist ein t5f ?

  7. #7
    mareike26
    Gast

    Standard

    Hallo,

    ich zitiere mal aus unserem Wiki:
    Die Abkürzung steht für "Thoms Fassung von Framstags freundlichem Folterfragebogen". Es handelt sich um ein Auskunftsersuchen und einen Widerruf der Genehmigung zur Speicherung persönlicher Daten für werbliche Zwecke.
    Mehr Infos zum T5F findest du hier.

  8. #8
    Mitglied Avatar von SpamRam
    Registriert seit
    11.09.2005
    Beiträge
    910

    Standard

    ... oder frag mal bei Google!
    Forum-Statistik: 80%: 100x dieselbe Frage! Kaum einer liest, bevor er fragt! 10% zu faul, selbst zu suchen, oder man liest "leudz, lol, oO" und vokalloses SMS-Gestammel. => 90% Ausschuss. 10% helfen weiter, Schreiber hat überlegt, was er schreibt und Rechtschreibung geprüft. Traumhaft :-). [(M.Goldmann, gekürzt, Internet Professionell 4/07)]
    Die deutsche Sprache ist Freeware, jeder darf sie kostenlos nutzen. Sie ist jedoch nicht OpenSource und eigenmächtige Veränderungen sind nicht gestattet.

  9. #9
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    46

    Standard

    Gibts eigentlich ne modifizierte Version für solche CallCenter-Anrufe?

    Die T5F im Wiki und auch sonst bei google passen ja nicht ganz so gut...

  10. #10
    Medien- & Kaffeeguru Avatar von truelife
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Vals (Graubünden)
    Beiträge
    18.751

    Standard

    Du musst die lediglich etwas modifizieren:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich hatte [wann?] einen Anruf der [von wem?] erhalten.

    [Beschreibung des Anrufes / Name + Rufnummer etc. des Anrufers]

    [Ihre Reaktion daraufhin / falsche Kontodaten etc.]


    [eventuelle Zusatzkeulen wie folgend:]

    [1. Des Weiteren muss ich Sie darauf hinweisen, dass das unverlangte
    Zusenden von Werbung (auch per elektronischer) Post gem. § 7 UWG gegen die guten Sitten im Wettbewerb verstößt und somit wettbewerbswidrig ist.
    Ebenso verstößt es gegen das Fernabsatzgesetz und Richtlinien der EU.
    (Richtlinien 97/7/EG und 97/66/EG) (by Managor)]


    [2. Eine Meldung an die Wettbewerbszentrale, welche Sie ggf. kostenpflichtig
    abmahnen wird, behalte ich mir vor. Zudem verletzt das Zusenden
    unerwünschter Werbung mein allgemeines Persönlichkeitsrecht nach Art. 2
    Abs. 1 GG (AG Brakel, Urt. v. 11.02.1998, 7 C 747/97; LG München, Urt.
    v. 11.05.2000, 7 O 5412/00) sowie die negative Informationsfreiheit nach
    Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GG des Empfängers. Ich habe deshalb Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz nach §§ 1004, 823 I BGB analog, die ich gegen Sie durchsetzen kann. (by Managor)]


    [3. Bitte haben Sie Verständnis dafür daß ich, sollten Sie dieses Schreiben ignorieren, mich gezwungen sehe, den zuständigen Landesdatenschutzbeauftragten zu informieren. Weitere rechtliche Schritte behalte ich mir vor.
    §38 Abs. 4, § 43 Abs. 3 (by Thom)]


    Desweiteren bitte ich sie darum, folgende Aufforderungen gemäß
    Bundesdatenschutzgesetz zu erfüllen, die sämtliche
    über meine Person gespeicherten Daten betrifft, die Sie anhand dieser
    Daten identifizieren können:

    [Name]
    [Telefonnummer]


    1. Sie haben mir gegenüber unverzüglich offenzulegen, welche Daten außer den
    oben aufgeführten Daten Sie über meine durch diesen Namen identifizierte Person gespeichert haben, und aus welchen Quellen sämtliche mich betreffenden Daten stammen.
    § 6 Abs. 2, § 28 Abs. 4, § 34 Abs. 1-3 BDSG

    2. Sie haben den Verwendungszweck sämtlicher mich betreffenden Daten
    ebenfalls unverzüglich mir gegenüber offenzulegen.
    § 34 Abs. 1, § 43 Abs. 3 BDSG

    3. Ich untersage Ihnen jedwede zukünftige Speicherung meine Person bzw.
    meine Adressen betreffenden Daten ohne meine vorherige ausdrückliche
    schriftliche Genehmigung.
    § 28 Abs. 4, § 4 Abs. 1,2 BDSG

    4. Ich untersage Ihnen die Übermittlung dieser Daten an Dritte. Für bereits
    an Dritte übermittelte Daten fordere ich eine unverzügliche Sperrung.
    § 6 Abs. 2, § 28 Abs. 4 BDSG

    5. Ich setze Ihnen zur Erfüllung dieser Forderung eine Frist von zwei Wochen
    beginnend mit dem Datum dieses Schreibens. [Datum]

    6. Für die aus diesem Schreiben resultierende, selbstverständlich
    ausdrücklich erwünschte Kommunikation benutzen Sie bitte ausschließlich
    meine Adresse.

    Ich bedanke mich im Voraus für Ihre Kooperation.

    Mit freundlichen Grüßen

    [Name]
    Im diesen Fall ging es um einen Anruf der NKL:

    Ich hatte letzte Woche einen Anruf der OHG Günther erhalten. Ein Mann,
    er nannte seinen Namen nicht, wollte von mir Kontonummer und Bankleitzahl.
    Er sagte, er rufe von der NKL Lotterie Einnahme Günther an.

    Auf meine Frage hin, woher er meine Daten habe, erklärte er mir, das die NKL
    staatlich sei. Daher habe sie die Möglichkeit, einmal im Jahr auf das
    Bundeszentralregister(!) in Frankfurt/Main(!) zuzugreifen. Ich bin jedoch
    bisher nie erkennungsdienstlich behandelt worden, außerdem steht das
    Bundeszentralregister in Bonn. Ich habe ihm daraufhin FALSCHE Bankdaten
    gegeben.

    Nach diesem Telefonat meldete ich mich telefonisch bei der NKL Repräsentanz
    Berlin, Tel.:030/20166130. Dort wollte sich eine Frau namens G. R.
    um mein Anliegen kümmern. Sie teilte mir schließlich schriftlich mit, das
    die OHG Günther mich das letzte Mal am 28.11.05 angerufen habe und seitdem meinen Nummer von Ihnen gesperrt sei. Wieso kam dann aber der oben geschilderte Anruf vom 27.03.06 zustande? Können Sie sich das erklären?

    Die NKL antwortet damit, das anscheinend Günthers Blacklist nicht aktuelle sei, schenkte mir 4 Briefmarken eine Sonder-Edition und teilte mir mit, das so etwas nicht mehr vorkommen werde. Bis jetzt herrscht Ruhe...
    Geändert von truelife (09.11.2006 um 19:09 Uhr) Grund: Leerzeichen / Kursivschrift --> bessere Lesbarkeit
    "Eine Rose wird auch im Himmel noch ein Rose sein, aber sie wird zehnmal süßer duften." - Luisa † 26.10.2009
    Spende an Antispam / Hilfe für Neulinge / Forenregeln / Nettiquette / Das Antispam - Lexikon / Werden Sie Mitglied
    "Das Internet ist für uns alle Neuland." - Bundeskanzlerin Angela Merkel (19.06.2013)
    smayer@public-files.de smayer@fantasymail.de

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen