Seite 1 von 43 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 422

Thema: Abzocke per Tastendruck? (Netzbetreiber: mcn tele.com)

  1. #1
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    31.03.2007
    Beiträge
    6

    Standard Abzocke per Tastendruck? (Netzbetreiber: mcn tele.com)

    Leider konnte ich zu diesem Thema bisher nichts im Internet finden, deshalb mache ich einen neuen Thread auf:

    Mitte März klingelte das Telefon, die Rufnummernanzeige unterdrückt, am Apparat eine Bandansage, bzw. eine weibliche Computerstimme, die ihren Namen sagt und eine Firma "CMS Travel Service". Ich hätte eine Reise gewonnen, ob ich mehr darüber wissen wolle, dann beliebige Taste drücken. Nach Tastendruck kommt eine umfängliche Reisebeschreibung, alles kostenlos, nur einer Buchungsgebühr von 16,90 Euro "aus dem deutschen Festnetz" sei zuzustimmen, "weiter mit beliebiger Taste".

    An dieser Stelle habe ich eine Nummerntaste gedrückt, weil ich anschließend die Angabe einer Mehrwertdienstnummer erwartete. Mit Hilfe der Angabe der Mehrwertdienstnummer wollte ich den Belästiger identifizieren, um mich über ihn beschweren zu können. Doch welche Überraschung, die Computeransage bedankte sich und beendete das Gespräch. In der folgenden Telefonrechnung der Deutschen Telekom wird für einen Anruf der Nummer 09003900502 ein Betrag von 19,94 Euro incl. Mehrwertsteuer in Rechnung gestellt (Einzelverbindungsnachweis). Diese Rufnummer habe ich nicht angerufen, und ich kannte sie ja auch bislang gar nicht. Aus dem Einzelverbindungsnachweis geht hervor, dass die kostenpflichtige Mehrwertnummer von meiner MSN (3) angerufen worden sein soll, einer MSN, die in meiner Telefonanlage für abgehende Anrufe gesperrt ist und nur eingehende Telefonate empfängt. Zeit zu der, und MSN, die der Spammer angerufen hat, stimmen exakt mit meinem vorgeblichen "Anruf" überein (Anrufaufzeichnung in Logdatei). Hier ist offenbar ein neuer Trick erfunden worden, denn nun soll der belästigte ANGERUFENE für den "Telefondienstleister" bezahlen.

    Zumindest hatte ich bisher nicht gewusst, dass ein "beliebiger" Tastendruck bereits zu einer Belastung mit einem Mehrwertdienst führen kann. Ich habe mich natürlich beschwert und den Vorfall bei der Bundesnetzagentur zur Anzeige gebracht. Von ähnlichen Fällen hatte ich bisher keine Kenntnis. Ich hatte nur gehört, dass mit der Annahme von R-Gesprächen (Bestätigung mit einer ganz bestimmten Zifferntaste) Missbrauch getrieben wird, aber diese Masche war mir neu.

  2. #2
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    26.08.2006
    Beiträge
    4.282

    Standard

    Widerspruch gegen diesen Teil der Rechnung einlegen.
    Info zu Verträgen bei unerlaubtem Telefonanruf zur Identitätsfeststellung:
    LG Berlin: Schein-Einwilligung bei unerlaubtem Telefonanruf zur Identitätsfeststellung erlaubt
    und hier:
    http://www.dr-bahr.com/news_det_20070330121518.html
    Man muss auch mal von sich ausgehen, denk ich
    und nicht immer nur von der eigenen Befindlichkeit

    Matthias Beltz (* 31. Januar 1945 in Wohnfeld/Vogelsberg; + 27. März 2002 in Frankfurt am Main)
    Übers Forum erst mal nicht zu erreichen. Wer was von mir will, bitte hier rüber melden:
    Anonymer Kontakt zu Gaston: https://privacybox.de/gaston.msg | Update: Da es sich um einen anonyme Mailbox handelt, bitte Namen und Mailadresse im Text hinterlassen, wenn man Antwort wünscht.

  3. #3
    mareike26
    Gast

    Standard

    Die Nummer gehört der

    Company Management Services
    Unternehm.u.Verwaltgs. GmbH
    Freiligrathring 13a
    40878 Ratingen

    Du kannst dir natürlich mal überlegen, ob Du nicht Strafanzeige wegen Betruges oder so erstattest. Geh doch einfach mal zur Polizei und lass Dich dahingehend beraten.
    Ansonsten hat Gaston recht, wehr Dich gegen die Zahlung des Betrags.
    Kleiner Hinweis: Rechtsberatung dürfen wir leider nicht leisten, da musst Du einen Anwalt fragen.

  4. #4
    ### nicht streicheln ### Avatar von Nebelwolf
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Köln/Bonn/Rhein-Sieg
    Beiträge
    3.650

    Standard ... und die passende Krankenakte gleich hinterher!

    Hallo!

    Schaue Dir mal den folgenden Thread an: MMC - Gewinnspiel, insbesondere die Ausführungen von Telekomunikacja sind interessant: http://www.antispam-ev.de/forum/show...5&postcount=29

    Nebelwolf

  5. #5
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    31.03.2007
    Beiträge
    6

    Standard Danke an Gaston, mareike26 und Nebelwolf

    Sehr interessant der Hinweis auf das Urteil des Berliner Amtsgerichts.
    Habe jetzt erstmal die fragliche Rechnungsposition bei der Telekom beanstandet. Die Telekom gab mir als zuständigen Betreiber der "Telefondienstleistung" die Firma

    mcn tele.com AG
    Gartenstraße 23
    61352 Bad Homburg

    an. Dies ist wohl etwas irreführend, siehe der Beitrag von mareike26. Auch dieser Firma habe ich ein Fax geschickt, dass ich ihre Forderung nicht anerkenne.
    Mal sehen, was jetzt kommt, das kann Wochen dauern. Ergebnisse werde ich dann ggf. berichten.
    Grüße
    gebranntes_kind

  6. #6
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2007
    Beiträge
    2

    Standard

    Zitat Zitat von gebranntes_kind Beitrag anzeigen
    Die Telekom gab mir als zuständigen Betreiber der "Telefondienstleistung" die Firma

    mcn tele.com AG
    Gartenstraße 23
    61352 Bad Homburg

    an.
    Hallo erstmal,

    genau die gleiche Firma steht bei mir bei dem Einzelverbindungsnachweis, und die Telefonnummer des ersten Beitrags stimmt auch über ein.
    Ich denke wir wurden beide betrogen!

    Kannst du mir vllt Tipps geben, was ich jetzt machen soll (Anzeige oder so)?
    Und hast du bereits was erreicht?
    Danke schonmal für alles, werde gleich mal nen Widerspruch an die Telekom schicken, dass ich diese 19¤ nicht bezahlen werde!

    MfG
    Barba
    Geändert von mareike26 (05.04.2007 um 22:39 Uhr) Grund: Fullquote gelöscht

  7. #7
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    04.04.2007
    Beiträge
    1

    Standard

    Mich hat es genau so erwischt. Der Witz an der Sache ist, dass ich bei meinem
    Arcor-Anschluss seit Anfang an eine 0190/0900 Sperre habe (auf eigenen Wunsch), damit sowas wie nun geschehen ist nicht passieren kann.
    Bei mir hat der Anrufbeantworter den Anruf angenommen, damal hatte ich
    mir nichts dabei gedacht, da nur unvollständige Sätze aufgezeichnet wurden.
    Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass dieses Verfahren rechtmässig ist.

    Wichtig ist jetzt nur,
    1. Einspruch gegen die Rechnung einlegen
    (sowohl bei der eigenen Telefongesellschaft als auch bei mcn tele.com AG)
    2. Anzeige wehen Betruges erstatten
    3. der Bundesnetzagentur informieren (scheint ja eine ganz neue Masche zu sein.
    und optional wenn eine RSV vorhanden ist, einen Anwalt in die Spur schicken.


    LG RecoMV

  8. #8
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2007
    Beiträge
    2

    Standard

    Ich hab auch eine solche Sperre...
    Das ist echt krass, da drückt man eine Taste und schon wird man mit ner 0900er Nummer verbunden obwohl sie gesperrt ist. Kann man da nicht auch was bei der Telefongesellschaft erreichen?

    Danke für die Tipps, ich werde sie mal befolgen, mal gucken was passiert...

  9. #9
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    31.03.2007
    Beiträge
    6

    Standard Links zur Bundesnetzagentur

    Zitat Zitat von Barba Beitrag anzeigen
    Kannst du mir vllt Tipps geben, was ich jetzt machen soll (Anzeige oder so)?
    Und hast du bereits was erreicht?
    Hallo Barba,
    von der Bundesnetzagentur ist mittlerweile ein Standard-Bestätigungsschreiben mit einem Aktenzeichen eingegangen. Es wurde angekündigt, dass sie sich des Falls annehmen wird und dieses unter Umständen seine Zeit dauert wegen "der Vielzahl von Anfragen" und "der gegebenenfalls erforderlichen Ermittlungsarbeit". Abmahnung wegen telefonischer Belästigung und Anzeige wegen versuchten Betrugs gehen raus, falls sich der Betreiber melden und auf Zahlung des Betrags insistieren sollte (oder ein durch ihn beauftragtes Inkasso-Unternehmen).

    Hier noch zwei Links zu den Formblättern der Bundesnetzagentur für telefonische Belästigung durch und Missbrauch von Mehrwertnummern etc. Die PDFs können am Bildschirm ausgefüllt, danach ausgedruckt, unterschrieben und an die Bundesnetzagentur abgeschickt werden.

    http://www.bundesnetzagentur.de/media/archive/2922.pdf
    http://www.bundesnetzagentur.de/media/archive/7662.pdf

    Grüße
    gebranntes_kind

  10. #10
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    10.04.2007
    Beiträge
    1

    Standard

    Hallo allerseits,
    ich bin genauso gelinkt worden. Als meine Telefonrechnung letzte Woche kam, habe ich gesehen, dass ich für 1,47 Minuten eine Rechnung von 19,95 Euro zahlen soll für eine 0900er Nummer, die ich nie angerufen habe. Als ich dann den Beitrag von gebranntes_kind gelesen habe, wurde mir klar, dass ich auf die gleiche Weise abgezockt worden bin. Ich habe sofort die Telekom angemailt und Widerspruch gegen diesen Teil der Rechnung eingelegt, außerdem habe ich ein Fax an mcn tele.com ag geschickt, dass ich den ausgewiesenen Betrag nicht bezahlen werde und zur Polizei gehe, um Anzeige wegen Betruges zu erstatten.
    Ich mach mich jetzt auf den Weg zu Polizei und werde mal hören, was die sagen. Ich werde mich dann später noch mal melden.
    Viele Grüße
    999lisa

Seite 1 von 43 12311 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen