Seite 776 von 786 ErsteErste ... 276676726766774775776777778 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.751 bis 7.760 von 7856

Thema: Stories zum Schmunzeln & Kopfschuetteln

  1. #7751
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    11.831

    Standard

    https://www.n-tv.de/panorama/Arbeitsagentur-will-einen-Cent-eintreiben-article22453690.html
    Viel Aufregung wegen lediglich eines Cents: Diesen hat eine Mutter offenbar vergessen bei der Bundesagentur für Arbeit zu begleichen. Das Amt reagiert prompt und fordert den Betrag via Brief zurück.
    Man beachte die Öffnungszeiten:
    20210326_172154.jpg

  2. #7752
    Senior Mitglied Avatar von Hippo
    Registriert seit
    05.08.2010
    Beiträge
    2.013

    Standard

    Geht noch besser ...
    Anno Tubak als die Finanzämter auf EDV umstellten, irgendwas vor 40 oder 50 Jahren schneite meinen Eltern ein Bescheid für keine Ahnung - Umsatzsteuer oder sonstwas über 0,00 DM ins Haus. Ok, dachte sich Muttern bei der Buchhaltung und warf das Ding weg. Aber Bescheid ist Bescheid und der wird kassiert ...
    Nach geraumer Zeit kam eine Erinnerung, noch ohne Säumniszuschlag - flog auch in die runde Ablage.
    Aber jetzt wurde der FA-Computer stinkig und mahnte die Steuerschuld von 0,00 DM MIT Säumniszuschlägen an. Und jetzt fängts an zum königlich bayrischen Amtsgericht zu mutieren.
    Muttern rief das FA an, die versprachen das Ding geradezuziehen. Aber auch der Sachbearbeiter hatte die Rechnung ohne den Computer gemacht. Der dachte gar nicht daran nachzugeben und hat in der Zwischenzeit einen Vollstreckungsauftrag rausgehauen.
    Jedenfalls tauchte eines schönen Tages der Gerichtsvollzieher auf um die säumige Steuerschuld von 0,00 DM zzgl. diverser Mahnkosten einzutreiben. Auch dieser fand die Sache erher zum Lachen, liess sich den Vorgang nochmal aus Sicht des Steuerzahlers schildern und zog von dannen.
    Aber die Sache hing immer noch unbeeindruckt in den Eingeweiden der beamteten EDV. Allerdings die Mahnkosten liess er sich abringen.
    Jetzt war aber damit zu rechnen dass er nach vier Wochen wieder mit dem Mahnen anfängt.
    Alles im FA war am Drehen - Sachbearbeiter und EDV.
    Jetzt kam einer auf eine durchgeknallte Idee, aber dazu musste die Sparkassen-EDV mitspielen. Die meinten nämlich, wenn es die Sparkasse schafft dem FA-Computer eine Überweisung von 0,00 DM zu servieren könnte der Spuk vorbei sein.
    Keine Ahnung welche Bits und Bytes die verbiegen mussten, aber sie schafften es und der FA-Computer war glücklich und zufrieden über die Überweisung von 0,00 DM, rülpste noch kurz einen "erledigt"-Vermerk in die Akte und liess in der Sache nie wieder was von sich hören.
    Halbwegs glaubhaften Aussagen der IT'ler gaben sie es irgendwann auf diesen Fehler zu suchen, er wäre nicht reproduzierbar gewesen und man hakt es ab als Mysterium der Computerei.
    Wer andern eine Bratwurst brät der braucht ein Bratwurstbratgerät ...

  3. #7753
    Senior Mitglied Avatar von RA Meier-Bading
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    4.175

    Standard

    sowas passiert, wenn man die EDV - auch Excel ist ein guter Kandidat dafür - in Euro (bzw. DM) rechnen läßt, anstatt in Cent. Dann muss man nämlich runden und sucht sich einen Wolf nach Rundungscents. Ich gehe jede Wette ein, dass der Computer 0,3 Pfennig oder so haben wollte.

  4. #7754
    Urgestein Avatar von Wuschel_MUC
    Registriert seit
    01.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    5.320

    Standard

    Zitat Zitat von RA Meier-Bading Beitrag anzeigen
    ... Ich gehe jede Wette ein, dass der Computer 0,3 Pfennig oder so haben wollte.
    Für so eine Programmfehler hätte mich mein langjähriger Chef auf Sächsisch beschimpft und mir die schdandrechdliche Erschießung mid Gazzndregg angedroht. Werbung für Antispam e.V. (antispam-ev.de)
    Wer mir was tut, sei auf der Hut!

  5. #7755
    Mitglied
    Registriert seit
    07.02.2013
    Beiträge
    176

    Standard

    War Anno Tubak zufällig die Euro-Umstellung? Da konnte es passieren, dass eine DM-Schuld zu einer €-Schuld von 0,0045 €, gerundet auf 0,00 € führte. Ich benutze privat das alte MS-Money. Alte Konten aus der DM-Zeit werden heute, obwohl alle auf 0 stehen, teilweise mit einer roten, teilweise mit einer schwarzen 0,00 € angezeigt.

  6. #7756
    Mitglied
    Registriert seit
    02.01.2017
    Ort
    am Fluchhafen
    Beiträge
    189

    Standard

    Die Antwort ist viel einfacher. Die Frau musste 150,01€ an die Agentur zurückzahlen, dies tat sie in Raten von 15€ und vergass bei der letzten Rate den "verträumten" Cent.

    Die "Mühle", die der Amtsschimmel dann losgetreten hat ist natürlich unverältnismäßig und zeugt davon, dass nie ein empathischer Mensch den Vorgang beäugt hat.
    Der Rest sind einfach Automatismen und die machen alle Ämter bürgernah und -freundlich.

  7. #7757
    Senior Mitglied Avatar von Hippo
    Registriert seit
    05.08.2010
    Beiträge
    2.013

    Standard

    Nö, anno Tubak war "irgendwas vor 40 oder 50 Jahren"
    Wer andern eine Bratwurst brät der braucht ein Bratwurstbratgerät ...

  8. #7758
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    11.831

    Standard

    Zitat Zitat von Erftwalk Beitrag anzeigen
    War Anno Tubak zufällig die Euro-Umstellung?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Mark
    Die D-Mark blieb im wiedervereinigten Deutschland das gesetzliche Zahlungsmittel. Nach Errichtung der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion wurde die Deutsche Mark schließlich am 1. Januar 1999 als Buchgeld und am 1. Januar 2002 als Bargeld durch den Euro ersetzt.[2]
    Also ziemlich genauso alt wie das Forum https://www.antispam-ev.de/forum/member.php?3-mana
    mana
    Ehrenmitglied
    Registriert seit13.07.1999
    Wobei der aktive Beginn wohl erst 2002 startete
    https://www.antispam-ev.de/forum/member.php?1-cycomate
    cycomate
    retired
    Registriert seit
    31.03.2002
    Geändert von Arthur (27.03.2021 um 11:13 Uhr)

  9. #7759
    Medien- & Kaffeeguru Avatar von truelife
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Vals (Graubünden)
    Beiträge
    18.511

    Standard

    Ich habe bei mir auf der Arbeit mit einer Excel-Auswertung zu tun, die mir über ein Quartal die Eingangsuhrzeit eines Tickets anzeigt - und wann er weit bearbeitet wurde. Beispielsweise: 13:27 Uhr Eingang, 13:57 Uhr Erledigung. Für Excel sind das aber nicht immer 30 Minuten. Nö. Können auch mal 30,000000002 Minuten sein.
    "Eine Rose wird auch im Himmel noch ein Rose sein, aber sie wird zehnmal süßer duften." - Luisa † 26.10.2009
    Spende an Antispam / Hilfe für Neulinge / Forenregeln / Nettiquette / Das Antispam - Lexikon / Werden Sie Mitglied
    "Das Internet ist für uns alle Neuland." - Bundeskanzlerin Angela Merkel (19.06.2013)
    smayer@public-files.de smayer@fantasymail.de

  10. #7760
    Urgestein Avatar von Wuschel_MUC
    Registriert seit
    01.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    5.320

    Standard

    Zitat Zitat von truelife Beitrag anzeigen
    ... Excel-Auswertung ... Eingangsuhrzeit eines Tickets anzeigt - ... 13:27 Uhr Eingang, 13:57 Uhr Erledigung. Für Excel sind das aber nicht immer 30 Minuten. Nö. Können auch mal 30,000000002 Minuten sein.
    Da haben zumindest ältere Excel-Versionen noch mehr Leichen im Keller. Ich habe mal versucht, Excel-Mappen ohne jede Spitzfindigkeiten nach Foxpro zu importieren. Da waren die Datumsangaben um ein, zwei Tage (!) falsch. Es könnte mit dem 29. Februar 2000 zu tun gehabt haben.

    Selbst wenn die jetzigen Excel-Versionen den Fehler nicht mehr haben: Foxpro ist abgekündigt, da bessert niemand mehr etwas aus.
    Wer mir was tut, sei auf der Hut!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen