Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: IP-Adressen richtig?

  1. #1
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    13.06.2008
    Beiträge
    4

    Beitrag IP-Adressen richtig?

    Hi!

    Vorgeschichte:
    Ich habe seit neustem immer wieder spam in meinem Gästebuch. Da mir das händisdche Löschen langsam zu mühsam wird muss ich mir was überlegen.

    Bei meinem GB wird die IP-Adresse der Poster angezeigt. NUR: Sind diese IP-Adressen überhaupt richtig? Sind diese nicht durch Programme verschlüsselt?

    BZW. müsste man die Telekom anschreiben um die richtige IP-Adressen zu bekommen?

    Danke im Voraus,

    Tulln123

  2. #2
    Urinstein Avatar von schara56
    Registriert seit
    03.08.2005
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    8.745

    Standard

    Hallo Tulln123,
    willkommen im Forum.
    Zitat Zitat von Tulln123 Beitrag anzeigen
    ...]NUR: Sind diese IP-Adressen überhaupt richtig? Sind diese nicht durch Programme verschlüsselt?
    Was meinst Du mit "richtig"? Vermutlich protokolliert Dein GB die postende IP und fertig. Diese IP kann jetzt aber fast alles sein: Dial-Up eines Providers, Proxy-Server-IP oder eine IP eines anderen Anonymisierungsdienstes (vgl. Jap und Konsorten).
    Wenn Dich die Herkunft einer IP interessiert kannst Du unter http://www.centralops.net nachschlagen oder unter http://www.maxmind.com/app/locate_ip Dir den ungefähren geografischen Standort der IP anzeigen lassen.
    Zitat Zitat von Tulln123 Beitrag anzeigen
    BZW. müsste man die Telekom anschreiben um die richtige IP-Adressen zu bekommen?
    Du müsstest im Falle eines Proxy den Betreiber anschreiben - aber versuche mal solche Informationen aus China oder Russland zu bekommen.
    Villains who twirl their mustaches are easy to spot.
    Those who cloak themselves in good deeds are well camouflaged.

    Sokath! His eyes uncovered!

  3. #3
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    26.08.2006
    Beiträge
    4.282

    Standard

    Was soll Dir die Telekom denn sagen?
    Ich kann über Proxy unter einer ganz anderen IP-Adresse bei Dir erscheinen. Wie soll dann die Telekom, die ich auch als Provider Zuhause gar nicht nutze Dir da weiter helfen?
    Mit einem recht großen Aufwand kann man den Urheber evtl. herausbekommen. Einfacher ist es, das GB auf "moderiert" zu stellen, sprich, du die Beiträge frei gibst.
    Wenn es Einträge durch Robots ist, dann kann man mit dem Einbinden von Zusatzmodulen schon mal Abhilfe schaffen.
    Man muss auch mal von sich ausgehen, denk ich
    und nicht immer nur von der eigenen Befindlichkeit

    Matthias Beltz (* 31. Januar 1945 in Wohnfeld/Vogelsberg; + 27. März 2002 in Frankfurt am Main)
    Übers Forum erst mal nicht zu erreichen. Wer was von mir will, bitte hier rüber melden:
    Anonymer Kontakt zu Gaston: https://privacybox.de/gaston.msg | Update: Da es sich um einen anonyme Mailbox handelt, bitte Namen und Mailadresse im Text hinterlassen, wenn man Antwort wünscht.

  4. #4
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    13.06.2008
    Beiträge
    4

    Standard

    Zitat Zitat von schara56 Beitrag anzeigen
    Was meinst Du mit "richtig"? V
    Ein Freund von mir hat mal in mein GB gepostet. Ich hab dann die bei mir aufscheinende IP-Adresse mir angeschaut und mir wurde angezeigt, dass der jenige in Amsterdam säße. Er benutzte einfach Zone Alarm und saß 2 Straßen weiter. Das meine ich mit richtig.

    Ich kann über Proxy unter einer ganz anderen IP-Adresse bei Dir erscheinen. Wie soll dann die Telekom, die ich auch als Provider Zuhause gar nicht nutze Dir da weiter helfen?
    Ich weiß nicht wie das in Deutschland ist bzw. welche Institution das dort macht, aber in Österreich (und sicher auch wo anders) werden die IP-Adressen 6 Monate lang gespeichert. Egal ob der Benutzer X bei der Telekom unter Vertrag ist oder nicht.

  5. #5
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    26.08.2006
    Beiträge
    4.282

    Standard

    Und was hilft es Dir, wenn die 6 Monate lang die IP aus Amsterdam speichern?
    Man muss auch mal von sich ausgehen, denk ich
    und nicht immer nur von der eigenen Befindlichkeit

    Matthias Beltz (* 31. Januar 1945 in Wohnfeld/Vogelsberg; + 27. März 2002 in Frankfurt am Main)
    Übers Forum erst mal nicht zu erreichen. Wer was von mir will, bitte hier rüber melden:
    Anonymer Kontakt zu Gaston: https://privacybox.de/gaston.msg | Update: Da es sich um einen anonyme Mailbox handelt, bitte Namen und Mailadresse im Text hinterlassen, wenn man Antwort wünscht.

  6. #6
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    13.06.2008
    Beiträge
    4

    Standard

    danke

  7. #7
    BOFH Avatar von exe
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Serverraum
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Zitat Zitat von Tulln123 Beitrag anzeigen
    NUR: Sind diese IP-Adressen überhaupt richtig?
    Ja. HTTP (also das Protokoll mit dem Webseiten übertragen werden) transportiert die Daten via TCP/IP. Daher ist es technisch nicht möglich die Absender-IP-Adresse zu fälschen. Die Absender-Adresse ist immer die von dem Rechner der den GB-Eintrag an den Server auf dem dein GB liegt übermittelt hat. Das bedeutet jetzt aber nicht, dass du damit zwingend die IP-Adresse desjenigen hast, der den Eintrag tatsächlich verfasst hat, denn man kann seine IP verschleiern (s. nächster Punkt).

    Zitat Zitat von Tulln123 Beitrag anzeigen
    Sind diese nicht durch Programme verschlüsselt?
    Was du meinst ist eine Verschleierung der realen IP-Adresse. Das geht z. B. mit einem Proxy oder eben mit Anonymisierungdiensten wie z. B. TOR. Dabei erscheint dann der letzte Knoten des TOR-Dienstes oder des Proxys als Absender-IP-Adresse in deinem Logfile. ZoneAlarm kann AFAIK so etwas nicht. Entweder hat dein Kumpel noch andere Anonymisierungdienste installiert oder du hast einen Fehler beim der Whois-Abfrage der IP-Adresse gemacht.

    Fassen wir nochmal zusammen:
    Die IP-Adresse im GB ist immer die von dem Rechner der den Eintrag übermittelt hat. Dieser Rechner muss aber nicht zwingend der Rechner sein, auf dem der Eintrag auch verfasst wurde, weil es Möglichkeiten gibt andere Rechner "dazwischen" zu schalten. Ich hoffe das war verständlich. Ansonsten einfach mal ein wenig bei Wikipedia einlesen bezgl. TCP/IP und HTTP. Dann wird das vielleicht noch klarer.

    Achja zum Thema wie man GB-Spam verhindert:
    https://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?t=10403
    Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie und billiger Polemik enthalten. Die Schöpfungshöhe ist technisch bedingt.

    Wir müssen die Religion des anderen respektieren, aber nur in dem Sinn und dem Umfang, wie wir auch seine Theorie respektieren, wonach seine Frau hübsch und seine Kinder klug sind.
    Richard Dawkins

  8. #8
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    13.06.2008
    Beiträge
    4

    Standard

    Hi!

    Danke für die Antwort.

    Das bestätigt nur meine Annahme, dass ich nur schwer rausfinden kann wer (nämliche eine Person) die Posts macht; und dass ich mit der IP quasi nix anfangen kann

  9. #9
    BOFH Avatar von exe
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Serverraum
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Richtig. Das können in der Regel nur Ermittlungsbehörden, die dann mit richterlichem Beschluss beim Provider anfragen.
    Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie und billiger Polemik enthalten. Die Schöpfungshöhe ist technisch bedingt.

    Wir müssen die Religion des anderen respektieren, aber nur in dem Sinn und dem Umfang, wie wir auch seine Theorie respektieren, wonach seine Frau hübsch und seine Kinder klug sind.
    Richard Dawkins

  10. #10
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    24.344

    Standard

    So ist es.

    Bei dynamischen IP-Adressen normaler Internet-Surfer ist die Zuordnung zwischen IP und Personaldaten des Nutzers nur dem Provider möglich.
    Dieser darf die Daten nur einem Staatsanwalt rausgeben, auf richterliche Anordnung in einem Strafverfahren.

    Wenn ein Proxy zwischengeschaltet ist, sieht man nur die IP des Proxy. Der Betreiber des Proxy wird in aller Regel auch die dynamische IP desjenigen Nutzers, der über den Proxy gesurft hat, nicht rausgeben. Und selbst wenn: siehe oben, dann wären wir wieder beim richterlichen Beschluß.

    Weiteres:
    IP-Adresse
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen