Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Thema: Spam über DIMOCO GmbH 66899

  1. #11
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1

    Standard

    Sehr geehrter User,

    ich möchte Sie darüber informieren, dass DIMOCO ihren Kunden Call Center Services zur Verfügung stellt - der Vorteil für Sie: Diensteanbieter können so schneller Ihre Endkunden-Anfragen beantworten.

    Ebenso möchte ich Sie darüber informieren, dass DIMOCO lediglich "Netzanbinder" ist und als solcher Businesskunden diese zur Verfügung stellt. DIMOCO verschickt keinerlei SMS.

    Mit besten Grüßen
    DIMOCO



    Zitat Zitat von Sirius Beitrag anzeigen
    Es gibt in Malta keine Aldrin Ltd.

    Die Adresse gehört zu dieser Firma: http://www.maildropguide.com/Germany/nd/Stuttgart/4475/

    Die beiden Domains whois:mobile-info.cc und whois:mobileinfo.cc wurden bei der DIMOCO gehostet. Die Nameserver stehen noch im WHOIS. Die Whois-Daten sind versteckt.

    Die Rufnummer gehört ebenfalls der DIMOCO. Das lässt doch nur den Schluss zu, dass es die DIMOCO selber war... (Das nennt sich "System Leonhardt").

  2. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    30.12.2007
    Beiträge
    529

    Standard

    Es werden noch Wetten angenommen, ob "MagMaxi" auf Antworten hier reagiert und sich auf einen erhellenden Dialog einlässt, oder ob es sich um ein einmaliges Periskop ausfahren und Müll verklappen handelt.
    Ich tippe mal auf letzteres.

    Hoppala

  3. #13
    ### nicht streicheln ### Avatar von Nebelwolf †
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Köln/Bonn/Rhein-Sieg
    Beiträge
    3.694

    Standard Meine Frage an Dimoco:

    Hallo MagMaxi, herzlich willkommen hier bei uns im Forum!

    Ich hoffe ja, Dimoco kann uns ein wenig weiterhelfen. - Wo finden wir denn die Aldrin Ltd., die von Dimoco Server und Kurzwahlnummern zur Verfügung gestellt bekommen hat? Es müßte ja eine Bankverbindung für die Gewinnausschüttung, die Umsatzsteuernummer und Verträge geben.

    Nebelwolf

  4. #14
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    24.767

    Standard

    Zitat Zitat von MagMaxi Beitrag anzeigen
    Ebenso möchte ich Sie darüber informieren, dass DIMOCO lediglich "Netzanbinder" ist und als solcher Businesskunden diese zur Verfügung stellt. DIMOCO verschickt keinerlei SMS.
    Das ist aber eine hervorragende Nachricht für die Betroffenen, die auf diese Spams geantwortet haben und jetzt mit Mehrwert-Forderungen belastet werden.

    Denn: als "Verbindungsnetzbetreiber" hat die DIMOCO gemäß TKG kein Recht, für ihre "Businesskunden" (wer das auch immer sei...) Forderungen zu inkassieren.
    BGH, Urteil vom 28. Juli 2005 - III ZR 3/05

    Betroffene sollten also die Rechnungen anfechten, den unstreitigen Teil bezahlen - und bei Mahnungen seitens der DIMOCO darauf verweisen, dass nur der Endanbieter der Mehrwertleistung selbst inkassoberechtigt ist.
    Dann soll dieser "Business-Endkunde" doch mal unter dem Stein vorkommen, mit ladungsfähiger Anschrift.
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  5. #15
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    22.09.2009
    Beiträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von Goofy Beitrag anzeigen
    Das ist aber eine hervorragende Nachricht für die Betroffenen, die auf diese Spams geantwortet haben und jetzt mit Mehrwert-Forderungen belastet werden.

    Denn: als "Verbindungsnetzbetreiber" hat die DIMOCO gemäß TKG kein Recht, für ihre "Businesskunden" (wer das auch immer sei...) Forderungen zu inkassieren.
    BGH, Urteil vom 28. Juli 2005 - III ZR 3/05

    Betroffene sollten also die Rechnungen anfechten, den unstreitigen Teil bezahlen - und bei Mahnungen seitens der DIMOCO darauf verweisen, dass nur der Endanbieter der Mehrwertleistung selbst inkassoberechtigt ist.
    Dann soll dieser "Business-Endkunde" doch mal unter dem Stein vorkommen, mit ladungsfähiger Anschrift.
    Also ich bin auch seit August "Kunde" bei Dimoco und bekomme jede Woche 4,99 von meinem Simply Konto abgebucht. Trotz Wiederspruch und einer Sperrung durch Dimoco wird wieter abgebucht.
    Angeblich von Translease die bei Dimoco die SMS Nummer gebucht haben.

    Auf der Simply Rechnung steht aber "Forderung Dritter (Dimoco)"

    Wenn ich das oben richtig lese sind die aber dann garnicht berechtigt für Translease einzukassieren, richtig?

    Was kann ich da jetzt weiter machen?
    Ist ja ein Prepaidkonto und da ist nix mit Rückbuchung!

    MFG
    A.Pracht

  6. #16
    Medien- & Kaffeeguru Avatar von truelife
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Vals (Graubünden)
    Beiträge
    18.697

    Standard

    Willkommen im Forum!

    Hast du die Sperrung bei Dimoco schriftlich beantragt, bzw. eine schriftliche Bestätigung vorliegen. Falls ja, sollte es ein leichtes sein, mit Hilfe eines Anwalts und eines Zivilprozesses das Geld zurückzubekommen.
    "Eine Rose wird auch im Himmel noch ein Rose sein, aber sie wird zehnmal süßer duften." - Luisa † 26.10.2009
    Spende an Antispam / Hilfe für Neulinge / Forenregeln / Nettiquette / Das Antispam - Lexikon / Werden Sie Mitglied
    "Das Internet ist für uns alle Neuland." - Bundeskanzlerin Angela Merkel (19.06.2013)
    smayer@public-files.de smayer@fantasymail.de

  7. #17
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    22.09.2009
    Beiträge
    3

    Standard

    Also diese Mail habe ich aufgrund meiner Beschwerde bekommen
    Das sollte doch dann reichen, oder?


    Zu Ihrer Information:
    DIMOCO ist ein internationaler Mobile Service Anbieter und stellt Unternehmen
    (Diensteanbietern) eine technische Plattform sowie Netzanbindungen zum Versand

    von elektronischen Nachrichten zur Verfügung. SMS/MMS mit den jeweiligen Inhalten werden dabei vom Diensteanbieter direkt an den Endkunden geschickt, d.h. wir sind eine rein technische Plattform.

    Da wir eine Anmeldung via WAP verzeichnen können, bitten wir Sie nochmals sich mit dem Diensteanbieter Translease in Verbindung zu setzen.

    Diensteanbieter: Translease
    E-Mail: infosmsde@translease.com

    ACHTUNG: Um Sie vor unerwünschten Nachrichten zu schützen, haben wir Ihre Handynummer (für diese Mehrwertnummer) auf die Blacklist gesetzt. (Diese Sperre ist so lange aktiv, bis Sie aktiv eine SMS/MMS an eine Mehrwertnummer
    schicken.)



    Mit freundlichen Grüßen,

    Call Center for your Mobile Services

    E-Mail: info@mobile-info.cc
    Fax: 0043-1-92 11 080 13

  8. #18
    Medien- & Kaffeeguru Avatar von truelife
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Vals (Graubünden)
    Beiträge
    18.697

    Standard

    Kannst du denn ausschließen, das du (oder eine andere Person, die Zugang zu deinem Handy hat) eine SMS/MMS an die Kurzwahlnummer gesendet hast? Du kannst ja einfach mal in den gesendeten Nachrichten nachschauen.

    Wenn dem nicht so ist, würde ich die Angelegenheit mit einem Rechtsanwalt besprechen. Es ist für mich unwahrscheinlich, das aufgrund eines selbstgeschriebenen Einspruchs, dein Netzbetreiber (der ja dank Prepaid inkassiert) die Kosten rückerstatten sollte.
    "Eine Rose wird auch im Himmel noch ein Rose sein, aber sie wird zehnmal süßer duften." - Luisa † 26.10.2009
    Spende an Antispam / Hilfe für Neulinge / Forenregeln / Nettiquette / Das Antispam - Lexikon / Werden Sie Mitglied
    "Das Internet ist für uns alle Neuland." - Bundeskanzlerin Angela Merkel (19.06.2013)
    smayer@public-files.de smayer@fantasymail.de

  9. #19
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    22.09.2009
    Beiträge
    3

    Standard

    Also ich kann ausschliessen, das eine SMS an diese Nummer gegangen ist!
    Angeblich so der Maitext ist die Anforderung per WAP vorgenommen worden.
    Surfen tu ich mit dem Handy so gut wie nie!
    Habe jetzt mal Simply angeschrieben, die sollen mir mal mitteilen, welche WAP Seite das war.
    Hoffe die können das nachvollziehen.

  10. #20
    Urgestein Avatar von Wuschel_MUC
    Registriert seit
    01.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    5.451

    Standard Die wollen dich im Kreis laufen lassen!

    Zitat Zitat von prachtstueck Beitrag anzeigen
    ...Habe jetzt mal Simply angeschrieben, die sollen mir mal mitteilen, welche WAP Seite das war...
    Die werden dich an eine weitere halbseidene Firma im nicht deutschsprachigen Ausland verweisen oder dir eine Story vom toten Hund erzählen.

    Wenn du dein Geld wiedersehen willst, brauchst du einen lebendigen Rechtsanwalt oder eine Verbraucherzentrale.

    In Österreich wäre auch die Arbeiterkammer ein geeigneter Ansprechpartner.

    Viel Erfolg!

    Wuschel
    Wer mir was tut, sei auf der Hut!

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen