Umfrageergebnis anzeigen: Wie oft erhälst du durchschnittlich am Tag Anrufe von Callcentern (Cold Calls)?

Teilnehmer
15. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • 1-2 (oder weniger) Anrufe

    7 46,67%
  • 3-5 Anrufe

    1 6,67%
  • 6-10 Anrufe

    0 0%
  • über 10 Anrufe

    0 0%
  • gar keine Anrufe

    4 26,67%
  • Monatlich

    2 13,33%
  • Einmal im Quartal oder weniger

    1 6,67%
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Häufigkeit von Cold Calls

  1. #1
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    18.09.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    31

    Standard Häufigkeit von Cold Calls

    Bei mir wird der Telefonspam von Tag zu Tag mehr. Ich frage mich, wie geht es anderen Leuten, deren Datensatz ebenfalls im Umlauf der "Branche" sind.

  2. #2
    kappeshamm
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Unimatrix Beitrag anzeigen
    Bei mir wird der Telefonspam von Tag zu Tag mehr. Ich frage mich, wie geht es anderen Leuten, deren Datensatz ebenfalls im Umlauf der "Branche" sind.
    1. ich erhalte überhaupt keine solcher Anrufe, ich nutze seit längerer Zeit das Dienstmerkmal ACR der Telekom. 2. in der Umfrage fehlt die Möglichkeit: 0 Anrufe. Die Unterteilung in 1-2 (oder weniger) ist für mich nicht deutlich genug, denn es macht einen Unterschied, ob ich überhaupt solche Anrufe habe oder ob ich keine habe.

  3. #3
    mareike26
    Gast

    Standard

    Ich hab das mal geändert

  4. #4
    kappeshamm
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von mareike26 Beitrag anzeigen
    Ich hab das mal geändert
    Danke, und schönen Sonntag noch!

  5. #5
    Mitglied Avatar von schmubo
    Registriert seit
    18.02.2007
    Ort
    53 miles west of venus
    Beiträge
    462

    Standard

    Da muss ich unterscheiden zwischen geschäftlich und privat.

    Geschäftlich plagen mich die Finanzoptmierer, Versicherungsmakler und Gebrauchtwagenhändler. Den Preis muss ich zahlen, weil ich mich in der Geschäftswelt nicht ganz unsichtbar machen will.

    Privat werde ich kaum belästigt. Ein einziger Lotto-Fuzzy hat mich bisher angerufen und ab & zu (etwa vierteljährlich) fragt mich irgendeine obskure Marktforschungsgesellschaft, ob ich Zeit für ein paar Fragen zu meinem Konsumverhalten hätte. (Habe ich natürlich nicht.)

    Was den Telefon-Spam betrifft, kann ich alles in allem also gar nicht meckern. Im Übrigen glaube ich nicht, dass die Ergebnisse der Umfrage ein repräsentatives Abbild der Bevölkerung darstellen werden.
    Scambaiter Deutschland - wir sind der Sand im Getriebe der Betrugsmaschine!

  6. #6
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    24.745

    Standard

    Mit Sicherheit wird man hier keinen repräsentativen Querschnitt kriegen.

    Ich selbst komme privat auch auf dieselben Werte wie Schmubo.

    Die Belastung ist aber in der Bevölkerung sehr uneinheitlich verteilt und hängt im wesentlichen vom Verhalten bezüglich Datenweitergabe ab.

    Daher trommeln wir ja hier immer wieder und geben Ratschläge, wie man präventiv mit seinen Daten umgeht.
    Vorbeugung gegen Cold Calls

    Wenn man diese Empfehlungen beachtet, dann kann man (wie Schmubo und ich...) fast telefonspamfrei existieren. Man darf es eigentlich gar nicht so laut sagen , aber das geht. Und zwar ohne Robinsonliste.

    Wenn man dagegen ein einziges Mal den Fehler macht und, nur weil man den schicken Audi-TT im Bahnhof stehen sieht, schwach wird, die Karte ausfüllt und durchs Fenster einwirft, ist´s ganz schnell vorbei mit der Herrgottsruhe. Das kann von einem Tag auf den anderen passieren.

    Ein Mittelmaß scheint es aber eher weniger zu geben. Entweder man wird verschont - oder man wird mehrfach am Tag belästigt.

    Das ist das schlimme daran. Es reicht ein einziger Fehler, und... die Daten sind regelrecht verbrannt und werden leider quer durch die Republik gehandelt, unkontrollierbar.
    Dann sind natürlich erstmal harsche Methoden angesagt, im schlimmsten Fall eine Fangschaltung, aber lohnenswert ist auf jeden Fall die Fritz-Box mit entsprechender Konfiguration (Rufumleitung auf AB bei Anrufen mit unterdrückter Rufnummer). Es braucht dann Zeit, beharrliche Arbeit und Geduld, um das wieder auf einen erträglichen Level runterzubringen.
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  7. #7
    Urgestein Avatar von Wuschel_MUC
    Registriert seit
    01.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    5.380

    Standard Nur noch wenig

    Ich stehe mit Berufsbezeichnung im Telefonbuch.

    Seit ich Kaltanrufer grundsätzlich der Wettbewerbszentrale zum Fraß vorwerfe, sind die Anrufe weniger geworden. Nachdem ich ein großes Callcenter in München verpfiffen hatte, kam kaum noch was. Das legt die Vermutung auf eine Giftliste nahe, die aber hier noch niemand zu Gesicht bekommen haben dürfte.

    Mittlerweile habe ich zwischen zwei Kaltanrufen bis zu sechs Wochen Ruhe.

    Wuschel

    P.S. Vielleicht sollte man bei der Umfrage noch ein paar Optionen wie
    - wöchentlich
    - alle 14 Tage
    - monatlich
    - einmal pro Quartal
    einführen?
    Wer mir was tut, sei auf der Hut!

  8. #8
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    18.09.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    31

    Standard

    Zitat Zitat von kappeshamm Beitrag anzeigen
    2. in der Umfrage fehlt die Möglichkeit: 0 Anrufe. Die Unterteilung in 1-2 (oder weniger) ist für mich nicht deutlich genug, denn es macht einen Unterschied, ob ich überhaupt solche Anrufe habe oder ob ich keine habe.
    Stimmt. Da ich aber meine Frage über die Häufigkeit pro Tag gestellt habe, ist das etwas schwierig für diejenigen, die nur jede Woche oder alle paar Wochen einen solchen Anruf erhalten. Das wäre dann auch nicht gleich 0, sondern 0,xxx.

    Zitat Zitat von mareike26 Beitrag anzeigen
    Ich hab das mal geändert
    Es wurde gar nichts geändert?! Ich kann die Umfrage übrigens nicht mehr ändern, sorry.

    Zitat Zitat von Wuschel_MUC Beitrag anzeigen
    Seit ich Kaltanrufer grundsätzlich der Wettbewerbszentrale zum Fraß vorwerfe, sind die Anrufe weniger geworden. Nachdem ich ein großes Callcenter in München verpfiffen hatte, kam kaum noch was. Das legt die Vermutung auf eine Giftliste nahe, die aber hier noch niemand zu Gesicht bekommen haben dürfte.

    Mittlerweile habe ich zwischen zwei Kaltanrufen bis zu sechs Wochen Ruhe.
    Da kann ich dich echt drum beneiden. Wenn ich die erforderlichen (richtigen) Daten hätte, würde ich die Callcenter auch melden.

    Zitat Zitat von Wuschel_MUC Beitrag anzeigen
    P.S. Vielleicht sollte man bei der Umfrage noch ein paar Optionen wie
    - wöchentlich
    - alle 14 Tage
    - monatlich
    - einmal pro Quartal
    einführen?
    Wäre auch ne Möglichkeit. Leider kann ich's aber nicht mehr ändern. Müsste man erst ein neues Thema aufmachen.

  9. #9
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    26.08.2006
    Beiträge
    4.282

    Standard

    Zitat Zitat von Unimatrix Beitrag anzeigen
    Leider kann ich's aber nicht mehr ändern. Müsste man erst ein neues Thema aufmachen.
    Das Du die Umfrage nicht ändern kannst, hat auch seinen Sinn!
    Was bringt es, wenn ich eine Umfrage starte und anschließend die Antworten ändere?
    Da ist es eigentlich besser, man überlegt sich vorher, was man durch die Umfrage erfahren will oder welche Antwort man haben möchte .
    Das es immer andere Personen gibt, die die Umfrage gerne anders haben möchten ist normal und muss man dann ignorieren (wenn man sich an absatz 1 gehalten hat).

    Ehrlich gesagt habe ich den Hintergrund Deiner Umfrage sowieso nicht verstanden und daher auf eine Abstimmung für mich verzichtet.

    Du schreibst:
    Zitat Zitat von Unimatrix Beitrag anzeigen
    Bei mir wird der Telefonspam von Tag zu Tag mehr. Ich frage mich, wie geht es anderen Leuten, deren Datensatz ebenfalls im Umlauf der "Branche" sind.
    Also, da erwarte ich eher so Antworten:
    - Bei mir nemen die ColdCalls immer mehr zu
    - Bei mir bleiben die ColdCalls gleich
    - Bei mir werden die ColdCalls weniger
    - Bei mir werden die ColdCalls weniger, weil ich eine Fangschaltung habe und die Belästiger abmahnen lasse
    - Bei mir werden die ColdCalls weniger, weil ich sie immer anbrülle
    - Bei mir werden die ColdCalls weniger, weil ich direkt wieder auflege
    - Bei mir werden die ColdCalls weniger, weil ich mich anders gewehrt habe

    Aber bevor jetzt wieder eine neue Umfrage gestartet wird, erst mal nachdenken, ob diese überhaupt sinn macht und wie diese aussehen sollte.
    Ansonsten könnte es sein, dass ich das als Forenspam empfinden werde!
    Man muss auch mal von sich ausgehen, denk ich
    und nicht immer nur von der eigenen Befindlichkeit

    Matthias Beltz (* 31. Januar 1945 in Wohnfeld/Vogelsberg; + 27. März 2002 in Frankfurt am Main)
    Übers Forum erst mal nicht zu erreichen. Wer was von mir will, bitte hier rüber melden:
    Anonymer Kontakt zu Gaston: https://privacybox.de/gaston.msg | Update: Da es sich um einen anonyme Mailbox handelt, bitte Namen und Mailadresse im Text hinterlassen, wenn man Antwort wünscht.

  10. #10
    Registrierte Benutzer Avatar von actro
    Registriert seit
    14.09.2005
    Ort
    Der Tunnel am Ende des Lichts
    Beiträge
    2.960

    Standard

    Mehr Optionen gibt die Umfrage nicht her, ich habe noch 2 angefügt..
    Quod non est in litteris, non est in munde.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen