Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: BNetzA und gesperrte Nr. trotzdem Abbuchung?

  1. #1
    Gesperrt
    Registriert seit
    16.02.2009
    Ort
    hessen
    Beiträge
    50

    Frage BNetzA und gesperrte Nr. trotzdem Abbuchung?

    Hallo,

    zuerst einmal möchte ich Euch für diese tolle Seite danken. Ich konnte hier schon viel Info finden und gegen "nerver" einsetzen.

    Meine Grosseltern (beide fast 83) haben seit ca. 2 Jahren erhebliche Probs mit Telefonspam und Abbuchungen auf Ihrem Konto, sowie mit Friedrich Müller Hotlines.

    Meine Grosseltern haben sich mit diesen von Friedrich Müller angegebenen Nr. beschwatzen lassen und so "Zug um Zug" mitlerweile ca 1200 eur !!!!!! über Telefonrechnung abgebbucht bekommen.
    Mein Opa meinte zwar er schreibt dem Herrn Müller und dann bekommt er seine Kohle wieder. Geht nat. nicht. Ich habe sie auch schon abgeschrieben, las aber soeben den Beitrag über die BNetzA und die abgeschalteten Nr. mit dem Vermerk Rechnungslegungs bzw Inkassoverbot.

    Ich müsste nat. nochmals die Rufnummern auf der Telefonrechnung raussuchen um Datum und Rufnummer ausfindig zu machen. Aber, und nun zu meiner Frage, kann ich das Geld einklagen welches vielleicht unrechtmässig mit der Telecom-Rechnung abgebucht wurde, wenn nachweislich die Rufnummern doch gesperrt wurden und ein Rechnungsverbot vorlag.

    Ich würde Herrn Müller zu gerne einen vorn Latz knallen.

    Es ist in den letzten Monaten so schlimm geworden mit anderen Anbietern (Tipp Maxx 24, Afendis, Premium Chane 100, Superchance49 etc), das wir nach 36 Jahren eine neue Telefonnummer beantragen mussten.

    Nun haben wir zumindest Telefonmässig ruhe aber die Postwurfsendungen gehen auch noch weiter. Vor allem Buchen die alle einfach ab, jeden Monat muss mein Opa 250 - 500 eur !!! zurückholen, von Firmen die wir nie gehört haben.

    Lg
    Joker

  2. #2
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    1.283

    Standard

    Das ist natürlich viel und massiv!
    Ich denke mal, Eure Daten werden ziemlich gut gehandelt werden

    Um dem beizukommen, muss natürlich konsequent vorgegangen werden.

    Rechtsberatung dürfen wir hier keine geben und aufgrund der Menge der Abbuchungen schlage ich den Weg zum Rechtsanwalt vor.

    Ich persönlich würde auch *jeden einzelnen*, der sich unbefugt an meinem Konto vergreift, anzeigen.

    Gonzo

  3. #3
    Senior Mitglied Avatar von Ostfriese
    Registriert seit
    04.06.2007
    Ort
    Irgendwo in Oberfranken
    Beiträge
    1.922

    Standard

    Habt ihr schon einmal darüber nachgedacht, Euch eine neue Kontonummer zu besorgen? Der Aufwand dafür dürfte sehr gering sein, da die Banken auf Wunsch die vorhandenen Einzugsermächtigungen und Daueraufträge anpassen. Damit sollten zumindest die unerlaubten Abbuchungen fürs erste der Vergangenheit angehören.
    "Wo die Regierung das Volk fürchtet herrscht Freiheit; wo das Volk die Regierung fürchtet herrscht Tyrannei!" (T. Jefferson)

    Die von mir getätigten Äußerungen stellen ausschließlich meine persönliche Meinung dar und sind somit durch Artikel 5 Grundgesetz gedeckt, bis ein Gericht etwas anderes entscheidet!

  4. #4
    Mitglied Avatar von Skeeve
    Registriert seit
    05.06.2006
    Ort
    Nahe Aix-la-Chapelle
    Beiträge
    884

    Standard

    Lest Ihr eiegentlich, worum es geht? Die Abbuchung erfolgte über die Telefonrechnung :-(
    „Das ist aber keine Sicherheitslücke, sondern die Technik ist so gebaut“ Ralf Sauerzapf, Sprecher der Telekom laut Bericht in der "Märkische Allgemeine"

  5. #5
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    1.283

    Standard

    Skeeve, ich hab da zwei Paar Schuhe draus gelsesen.

    Für die "Abbuchungen" über die Telefonrechnungen wollte Opa doch Friedrich Müller einen Brief schreiben und sich sein Geld wiederholen.

    Wenn Opa jeden Monat so viel Geld zurückholt, geh ich davon aus, dass das eher übers Bankkonto geht.

    Vielleicht kann der TE ja mal aufklären?

    Gruß

    Gonzo

  6. #6
    Gesperrt
    Registriert seit
    16.02.2009
    Ort
    hessen
    Beiträge
    50

    Standard Kontowechsel unerwünscht ber der Bank

    Zitat Zitat von Ostfriese Beitrag anzeigen
    Habt ihr schon einmal darüber nachgedacht, Euch eine neue Kontonummer zu besorgen? Der Aufwand dafür dürfte sehr gering sein, da die Banken auf Wunsch die vorhandenen Einzugsermächtigungen und Daueraufträge anpassen. Damit sollten zumindest die unerlaubten Abbuchungen fürs erste der Vergangenheit angehören.
    Du wirst es nicht glauben. Ich hatte meinen Opa nun soweit das er sich bei der Bank nach einem Kto-Wechsel erkundigt hat. Die Dame sagte: " Herr XXXXX da hängen 8 Sparbücher dran, das ist zuviel Aufwand um das alles umzuändern"....Hat man da noch Worte?????
    Und das von einer Sparda Bank. Mein Opa hat seit mehr als 36 Jahren sein Koto dort!!!!
    Ich habe meinem Opa vorgeschlagen, über einen Bankwechsel nachzudenken.

    Im übrigen haben wir nun eine neue Telefon Nummer beantragt und auch durchgeführt. Das Telefon klingelte bis zu 10 x am Tag!!!!

    Ich gehe auch stark davon aus, dass meine Großeltern auf einer "besonders Wertvollen Liste " stehen.
    Aber Telefonisch gibts jetzt nix mehr, da geheim nummer und kein Eintrag. Wird auch nicht mehr rausgegeben.

    ch las mir nun von meinem Opa die Nummern (hoffe er hat die Unterlagen noch) und Daten raussuchen,und poste de hier mal.

  7. #7
    Gesperrt
    Registriert seit
    16.02.2009
    Ort
    hessen
    Beiträge
    50

    Standard

    Zitat Zitat von Gonzo Beitrag anzeigen
    Skeeve, ich hab da zwei Paar Schuhe draus gelsesen.

    Für die "Abbuchungen" über die Telefonrechnungen wollte Opa doch Friedrich Müller einen Brief schreiben und sich sein Geld wiederholen.

    Wenn Opa jeden Monat so viel Geld zurückholt, geh ich davon aus, dass das eher übers Bankkonto geht.

    Vielleicht kann der TE ja mal aufklären?

    Gruß

    Gonzo
    Das Geld wurde über die Tel. Rechnung eingezogen. Als ich bei der Telekom anrief sagte die Dame, das Geld ist an den Betreiber schon abgebucht und könne nicht mehr storniert werden"!!!!! Ob das stimmt weiß ich nicht, leider hab ich das damals auch nicht schriftlich gemacht. Das war ich noch, was diese Betrüger angeht, grün hinter den Ohren.

  8. #8
    Senior Mitglied Avatar von Ostfriese
    Registriert seit
    04.06.2007
    Ort
    Irgendwo in Oberfranken
    Beiträge
    1.922

    Standard

    Dann am besten zukünftig die Telekom-Rechnungen sofort nach Erhalt prüfen und den strittigen Posten sofort schriftlich widersprechen. Dann bucht die Telekom nur den unstrittigen Teil der Rechnung ab und wegen dem Rest dürft ihr Euch dann mit dem Anbieter der strittigen Posten auseinandersetzen.
    "Wo die Regierung das Volk fürchtet herrscht Freiheit; wo das Volk die Regierung fürchtet herrscht Tyrannei!" (T. Jefferson)

    Die von mir getätigten Äußerungen stellen ausschließlich meine persönliche Meinung dar und sind somit durch Artikel 5 Grundgesetz gedeckt, bis ein Gericht etwas anderes entscheidet!

Ähnliche Themen

  1. Abbuchung von Ihrem Bankkonto
    Von Stopdenbus im Forum 1.4 Phishing/Geldwäsche/Viren/Exploits
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.06.2008, 21:37
  2. Kontosperrung vor Abbuchung?
    Von chrisham im Forum 2.3 Telefon Spam
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 21:13

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen