Ich habe jetzt etwas zum Thema Daten- und Konsumentenschutz in Österreich recherchiert und bei österreichischen Bekannten nachgefragt. Hier ein paar Ergebnisse, natürlich ohne Gewähr:

Vorweg: Das in Österreich gebräuchliche Wort für Verbraucher ist Konsument, entsprechend heißt Verbraucherschutz Konsumentenschutz. Das ist gut zu wissen, wenn man selbst im Internet recherchieren will.

Die meines Erachtens nützlichste Seite zuerst: http://www.argedaten.at/
Hier gibt es auch eine umfangreiche Mustertextsammlung unter http://www2.argedaten.at/php/cms_mon...q=MUSTERBRIEFE

Nachfolgend möchte ich einfach eine Mail von einem Bekannten aus Graz zitieren:
Sehr mit diesem Thema beschäftigt sich die Arbeiterkammmer[1] (AK)
intensiv. Die Arbeiterkammer in Österreich nimmt als eine ihrer Aufgaben
den Konsumentenschutz wahr. Weiters ist auch das
Konsumentenschutzministerium[3] zuständig.
Wir haben auch den Verein Konsument (konsument.at), arbeitet mit
Stiftung Warentest zusammen und kümmert sich auch um nicht-Materielle
Konsumentensachen, u.A. Datenschutz, und natürlich einiges an öffentlich
zuständigen Stellen, wie die Datenschutzkommission, die aber eher wenig
in Erscheinung tritt.
Eine Institution für sich ist Hans Zeger[4], der hinter der ARGE
Daten[5] steht. Der hat auch Bücher zum Thema geschrieben, macht
Vorträge etc.
[1] http://www.arbeiterkammer.at/konsument.htm
[2] http://www.arbeiterkammer.at/online/...STARTJAHR=2008
[3] http://www.bmsk.gv.at/cms/site/dokum...S1218628541893
[4] http://www.zeger.at/
[5] http://www2.argedaten.at/php/cms_mon...q=AD-NEWS-LAST