Seite 2 von 46 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 455

Thema: [Warnung] "Dr. Brinkmann & Partner", Postfach 1606, 49646 Bethen

  1. #11
    Senior Mitglied Avatar von SpamKampf
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    Wherever I lay my hat
    Beiträge
    2.191

    Standard Bewertung

    Zitat Zitat von Schnabelland Beitrag anzeigen
    Ich würde die "Bewertung" ganz leicht anders sehen
    Sehr gut beobachtet! Natürlich dürfte ein vollbesetzter Bus durch Frühstücke und Alditüten mehr Kosten verursachen. Eigentlich müsste deshalb eine passive Mitfahrt höher bewertet werden, als wenn durch gravierende Planungsverfälschungen die Busse halbleer ankommen würden, trotz einer bewussten Überbuchung (wie hoch liegt denn die Überbuchungsquote? 20%, 30%?).

    Meine etwas schlechtere Bewertung für die passive Teilnahme an der Fahrt liegt in erster Linie daran, dass der Wirt durch weitere Getränke (es gibt ja meistens nur ein Freigetränk) und das Mittagessen verdient. Durch die Teilnahme (auch ohne Kauf von Reisen oder Waren) wird zumindest dieser Zweig des ganzen Abzockapparates unterstützt.

    Gruß von SpamKampf

  2. #12
    Senior Mitglied Avatar von euregio
    Registriert seit
    16.05.2007
    Beiträge
    2.932

    Standard

    Die paar Cent Porto die bei der Rücksendung von Karten gezahlt werden müssen sind sicher nicht weiter belangreich und in die Gesamtkostne mit eingerechnet. Viel mehr triffst du die Veranstalter, wenn du die alten Busse in eine Kontrolle kommen lässt durch die Polizei . Vor allen, wenn dei Busvermieter und Wirte getrofffen werden wird es ein Erfolg. die Veranstaltung findet verspätet oder gar nicht statt und jeder der Partner überlegt sich, ob er den Stress gebrauchen kann bei den geringen Einnahmen. Der Ansatz mit den Postkarten ist gut, aber man sollte das Ding weiterführen.

  3. #13
    Senior Mitglied Avatar von SpamKampf
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    Wherever I lay my hat
    Beiträge
    2.191

    Standard

    Zitat Zitat von euregio Beitrag anzeigen
    Die paar Cent Porto die bei der Rücksendung von Karten gezahlt werden müssen sind sicher nicht weiter belangreich und in die Gesamtkostne mit eingerechnet.
    Das mag jetzt der Fall sein, weil die meisten der aufgeklärten Verbraucher das Einladungsschreiben einschließlich Antwortkarte in die Papiertonne zur Entsorgung geben. Wenn man die Sortierung der Mülltrennung künftig noch detaillierter vornimmt: das Einladungsschreiben in die Papiertonne und die Antwortkarte unfrankiert in den Briefkasten der Deutschen Post zur Entsorgung geben, dann sind es nicht mehr ein paar Cent Porto, sondern 45 Cent x zigtausend Karten. Auf die Menge kommt es an. Natürlich werden dann die Veranstalter versuchen, diese Mehrkosten wieder auszugleichen, z.B. beim üppigen Frühstück fehlt künftig das Ei, der Inhalt der Alditüte (Geschenkkorb) wird weiter abgemagert (geht das überhaupt?) oder fehlt gänzlich, die angebotenen Produkte und Reisen werden noch teurer, usw., usw. Was sich die Verantwortlichen bei deutlich ansteigenden Portokosten tatsächlich einfallen lassen würden ist natürlich Zukunftsmusik, da zurzeit die wenigsten Empfänger dieser Einladungen den Briefkasten der Deutschen Post als Müllkasten für diese Antwortkarten verstehen.

    Zitat Zitat von euregio Beitrag anzeigen
    Viel mehr triffst du die Veranstalter, wenn du die alten Busse in eine Kontrolle kommen lässt durch die Polizei .... die Veranstaltung findet verspätet oder gar nicht statt ...
    Wie kann ein Verbraucher es bewerkstelligen, dass er einen Reisebus während einer Kaffeefahrt zum Veranstaltungsort in eine Polizeikontrolle kommen lässt, so dass die Veranstaltung verspätet oder gar nicht stattfindet? Auch wie kann ein Verbraucher feststellen, ob es sich um einen Schrottbus handelt, der dringend überprüft werden sollte. Ich denke mal, dass nicht alle Reisebusse, welche für Kaffeefahrten eingesetzt werden, alt und mangelhaft sind.

    Mit diesem Beitrag werde ich mich für einige Tage vom Forum verabschieden, da ich morgen in das schöne Vogtland reise, um am Wochenende an einer Geburtstagsfeier teilzunehmen.

    Gruß von SpamKampf

  4. #14
    Senior Mitglied Avatar von euregio
    Registriert seit
    16.05.2007
    Beiträge
    2.932

    Standard

    [QUOTE=SpamKampf;223797]Das mag jetzt der Fall sein, weil die meisten der aufgeklärten Verbraucher das Einladungsschreiben einschließlich Antwortkarte in die Papiertonne zur Entsorgung geben. Wenn man die Sortierung der Mülltrennung künftig noch detaillierter vornimmt: das Einladungsschreiben in die Papiertonne und die Antwortkarte unfrankiert in den Briefkasten der Deutschen Post zur Entsorgung geben, dann sind es nicht mehr ein paar Cent Porto, sondern 45 Cent x zigtausend Karten. Auf die Menge kommt es an.
    Sicher kommt es auf die Menge an, nur werden die Busse eh überbucht sein, aber bei 100 Karten wird mit den Rabatten der Post 30 Euros oder noch weniger rauskommen.

    Natürlich werden dann die Veranstalter versuchen, diese Mehrkosten wieder auszugleichen, z.B. beim üppigen Frühstück fehlt künftig das Ei, der Inhalt der Alditüte (Geschenkkorb) wird weiter abgemagert (geht das überhaupt?)
    Wer einmal Blümchenkaffee und pappige Brötchen bekam, weiss das es Pfennigkram ist......
    Was soll man da noch sparen? In den seltensten Fällen wird sich da sparen lassen.... Billiger geht da sicher nimmer.

    Wie kann ein Verbraucher es bewerkstelligen, dass er einen Reisebus während einer Kaffeefahrt zum Veranstaltungsort in eine Polizeikontrolle kommen lässt, so dass die Veranstaltung verspätet oder gar nicht stattfindet? Auch wie kann ein Verbraucher feststellen, ob es sich um einen Schrottbus handelt, der dringend überprüft werden sollte. Ich denke mal, dass nicht alle Reisebusse, welche für Kaffeefahrten eingesetzt werden, alt und mangelhaft sind.
    Jeder Bürger kann um Überprüfung bitten, das ist sein gutes Recht. Gerade bei Reisebussen gibt es immer wieder Mängel. Gerade die hier eingesetzten Busse sind nicht gerade neu. Das hat die Erfahrung in diesem Forum gezeigt.

  5. #15
    Urgestein Avatar von Wuschel_MUC
    Registriert seit
    01.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    5.582

    Standard Schrott-Bus?

    Zitat Zitat von euregio Beitrag anzeigen
    Wie kann ein Verbraucher feststellen, ob es sich um einen Schrottbus handelt?
    Es genügt schon, wenn man mit dem Handy Rostlöcher oder abgenutzte Reifen fotografiert. Selbst wenn es nicht gelingt, den Rappelbus der Polizei zu servieren: es reicht schon, wenn der Busunternehmer bemerkt hat, dass ihm jemand auf die Finger schaut. Womöglich muss er den Bus blitzschnell reparieren lassen?

    Vergleichbares gilt auch für Wirte.

    Wuschel
    Wer mir was tut, sei auf der Hut!

  6. #16
    Senior Mitglied Avatar von euregio
    Registriert seit
    16.05.2007
    Beiträge
    2.932

    Standard

    Genau Wuschel, das Zitat kam auch nicht von mir sondern von Spamkampf.
    Die Hydra hat halt viele Köpfe und die Firmen die dort mitspielen wissen genau was läuft. Es trifft also auf jeden Fall die an der Sache beteiligten.
    Wie gesagt, die Mßstände sind ja wohl mehr als offensichtilich. Man denke an die Gaststätte die Herr Lanz filmte bei dem Beitrag als Thomas Peh dort war.
    Ich gehe mal davon aus, dass auch die zuständigen Behörden ein Interesse haben dürften wenn Mißstände offenkundig werden.

  7. #17
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    12.06.2008
    Beiträge
    26

    Standard

    So, heute hat nun auch Frau Luti einen netten Brief der Firma Dr. Brinkmann&Partner bekommen.
    Es war keine übliche bunte Karte sondern ein, mit richtigem Namen und Anschrifft, adressierter Brief.
    Frau Luti wurde als Geschädigte der Firma Phillips Lotto Service (nie davon gehört) geführt, deren versprochener Gewinn nicht ausgezahlt wurde.
    Diese Summe, die freundlicherweise von der Firma Brinkmann abgewickelt und realisiert wurde (keine Ahnung was dieser Satz bedeuten soll) beläuft sich auf 1000 Euro, zuzüglich Zinsen, abzüglich Geschäftsgebühr und Post und Telekommunikation, summa sumarum 946,72 Euro.
    Die Firma Brinkmann hat (wortwörtlich) für mein Recht gekämpft und macht mir die Mitteilung das mir der Betrag in vollem Umfang zusteht
    Das Geld wurde auf Frau Lutis Kundenkonto gutgeschrieben ( Kundenkonto?)
    Blablablub, Konto muss aufgelöst werden, letztmalige Gelegenheit, wird in der Zweigstelle übergeben. (Zweigstelle? von was?)
    Die Zweigstelle befindet sich in der Nähe von Frau Lutis Wohnort, natürlich werden geeignete Verkehrsmittel wie Busse bereitgestellt

    nun ein Zitat
    " sollten Sie am genannten Termin nicht erscheinen, waren die ganzen Bemühungen und Recherchen umsonst. Da wir für Sie, Ihrer Begleitung und alle anderen Gewinner aus ihrem Ort, als Entschädigung, extra ein wunderschönes Rahmenprogramm mit einem kostenlosen Frühstück organisiert haben. Auch ein warmer Imbiss steht für Sie bereit. Darum bietet es sich natürlich an, den Betrag persönlich vor Ort zu übergeben und Sie können sich auch selbst davon überzeugen, dass alles mit rechten Dingen zugeht"

    Außerdem wurde Frau Luti noch eine Zusatzprämie aus den Lagerbestandsauflösungen versprochen. Ein niegelnagelneuer (steht da wirklich) Express-Kaffee-Automat

    Anbei war noch eine Antwortkarte mit den üblichen gewünschten persönlichen Daten
    Bitte mit 0,45 frei machen

    Das ganze Pamplet ist wie ein offizieller Brief aufgezogen und wird wohl nicht mehr ausschließlich an "Omis oder Opis" verschickt
    Jedenfalls gehört Frau Luti noch nicht zur üblichen Zielgruppengeneration

  8. #18
    Kaiser von Schnabelland Avatar von Schnabelland
    Registriert seit
    08.08.2005
    Ort
    Kaiserallee 1, SNA-1 Schnabelland
    Beiträge
    1.475

    Standard

    Die Kaffeefahrten-Mafia holt sich ihre Anregungen wohl neuerdings aus Nigeria: So wie der Brief zuerst klang, hätte er auch von einem 419-Betrüger verfasst sein können ("Sie wurden ja Opfer der 419-Kriminalität, aber wir konnten den Verbrecher festnehmen und große Teile Ihres Geldes sicherstellen. Dies würden wir Ihnen jetzt gerne übergeben. Bitte bringen Sie zum Treffpunkt eine Gebühr für unsere Bemühungen von nur noch EUR 1.200,-- mit - Sie erhalten dann das sichergestellte Geld umgehend per Scheck" - so was war eine Zeit lang eine beliebte Mugu-Masche). Naja, vielleicht versucht man, der Einladung einfach einen gewissen anderen Sachverhalt zugrunde zu legen, damit wenigstens ein paar ganz Dumme nicht erkennen, dass es sich im Endeffekt schon wieder um eine klassische Gewinnzusage mit Kaffeefahrt handelt.

    Da hätte ich ja sogar noch eine ganz neue Idee für ein abgewandeltes Schreiben: "Liebe/r Herr/Frau xxx, wir haben erfahren, dass Ihnen auf einer Kaffeefahrt Ihr versprochener Gewinn nicht ausgezahlt wurde. Da wir uns für die Rechte verdienter, älterer Bürger einsetzen, ist es uns gelungen, die Betrüger dingfest zu machen. Wir möchten Ihnen jetzt Ihren Gewinn aus dem sichergestellten Vermögen der betrügerischen Kaffeefahrten-Veranstalter zukommen lassen. Die Übergabe erfolgt in einer unserer Zweigstellen, zu der Sie selbstverständlich ein Chauffeur in Ihrem Wohnort abholt. Um Sie zusätzlich zu entschädigen, ist es uns gelungen, einige Hersteller aus dem Gesundheitsbereich dazu zu bewegen, Ihnen Produkte massiv unter dem herkömmlichen Verkaufspreis zu offerieren - wir werden Ihnen daher im Rahmen der Gewinnübergabe zusätzlich einige um bis zu 75% reduzierte Gesundheitsprodukte anbieten, um Sie für das nicht-eingelöste Gewinnversprechen zusätzlich zu entschädigen.".

    Aber, liebe Kaffeefahrten-Mafia, auf diese Idee erhebe ich ein Copyright! Wenn ihr dies als verwenden wollt, spendet ihr erstmal bitteschön mindestens EUR 2.500,-- an den Antispam e.V. ...
    Meine Baits:

    1.) Mariam Abacha und Charles Soludo in einem Bait - Baiting-Spaß für fast ein Jahr!
    Baiting-Charakter: Sir Wuschel Schnabeltier, Kaiser von Schnabelland

    2.) Frau Kabila und ihr Sohn(??) Emma - und meine EUR 15.000,--, die ich in Madrid bezahlt habe
    Baiting-Charakter: Sadistis Mausoquelis, Direktor der OMEC (Organization of Mouse-Oil Exporting Countries)

    3.) Kurzbait: Abubaka Yaya und sein Anwalt Dr. Temba Peter - das Treffen am Flughafen Heathrow.

  9. #19
    Medien- & Kaffeeguru Avatar von truelife
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Vals (Graubünden)
    Beiträge
    18.886

    Standard

    Zitat Zitat von Luti Beitrag anzeigen
    So, heute hat nun auch Frau Luti einen netten Brief der Firma Dr. Brinkmann&Partner bekommen.
    Kannst du das Schreiben mal einstellen oder mir zusenden?
    "Eine Rose wird auch im Himmel noch ein Rose sein, aber sie wird zehnmal süßer duften." - Luisa † 26.10.2009
    Spende an Antispam / Hilfe für Neulinge / Forenregeln / Nettiquette / Das Antispam - Lexikon / Werden Sie Mitglied
    "Das Internet ist für uns alle Neuland." - Bundeskanzlerin Angela Merkel (19.06.2013)
    smayer@public-files.de smayer@fantasymail.de

  10. #20
    Medien- & Kaffeeguru Avatar von truelife
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Vals (Graubünden)
    Beiträge
    18.886

    Standard

    Hab den Scan erhalten und auch im Erstposting untergebracht. Danke Luti!

    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]
    "Eine Rose wird auch im Himmel noch ein Rose sein, aber sie wird zehnmal süßer duften." - Luisa † 26.10.2009
    Spende an Antispam / Hilfe für Neulinge / Forenregeln / Nettiquette / Das Antispam - Lexikon / Werden Sie Mitglied
    "Das Internet ist für uns alle Neuland." - Bundeskanzlerin Angela Merkel (19.06.2013)
    smayer@public-files.de smayer@fantasymail.de

Seite 2 von 46 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 00:32
  2. K.-Travel, Postfach 1606, 49789 Holthausen
    Von Wuemme im Forum 2.6 Kaffeefahrten
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.01.2011, 15:27
  3. SONDERFAHRT Thüringer Wald - PF 1606 49786 Holthausen
    Von Wuemme im Forum 2.6 Kaffeefahrten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.05.2009, 06:16

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen