Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

Thema: Verbraucherschutz? 03222/33 23 738 [Verbraucher Werbeschutzbund e.V.]

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Mitglied Avatar von Mysticalis
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    50

    Frage Verbraucherschutz? 03222/33 23 738 [Verbraucher Werbeschutzbund e.V.]

    Hallo,

    nachdem ich länger jetzt Ruhe vor dem Telefonterror hatte wird es in der letzten Zeit wieder ein wenig anstrengender.

    Eben hatte ich einen kuriosen Anruf. Eine Dame, die ihren Namen nicht nannte, erklärte mir sie sei vom Verbraucherschutz. Sie hätte eine Liste von deren Anwälten bekommen auf der mein Name steht.

    Angeblich hätten die Anwälte diese Listen mit Namen, Telefonnummer, Adresse, Kontonummer, Bankleitzahl (wie üblich halt) von unseriösen Call Centern, die sie per Beschluss (?) dicht gemacht hätten. Und nun rufen sie alle Kunden an um sie über dererlei Machenschaften zu informieren.

    Ich wurde informiert, dass ich auf einer dieser Listen zu finden bin und sie wollte mir helfen aus diesem "Schlamassel" wieder raus zu kommen. Da ich mitteilte, dass ich mir selbst am besten zu helfen weiss ließ sie mich in Ruhe und legte auf.

    Edit: Ich hab eben nochmal zurückgerufen weil mich interessiert hat ob es die Nummer wirklich gibt (lt. Netz ist die Vorwahl ja eine VoiceIP). Und es meldet sich: Verbraucher Werbeschutzbund allerdings sagt die Dame ihren Namen nicht.

    Kann denn das sein? Hat von euch einer schon mit denen zu tun gehabt?

    Lieben Gruss
    Mysti
    Geändert von Mysticalis (22.10.2009 um 15:06 Uhr) Grund: was vergessen :)

  2. #2
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    24.822

    Standard

    Die Masche ist schon bekannt.
    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]

    Sollte jemand die mal mit einer Fangschaltung erwischen, freut sich die Verbraucherzentrale über einen Hinweis. Die haben so einen Trittbrettfahrer bereits mal erfolgreich auf Unterlassung verklagt. Was diese aber nicht daran hindert, unter anderem Namen dasselbe Spiel weiterzutreiben.

    Da sieht man wieder mal die Fehlerhaftigkeit des deutschen Konzepts, die Wettbewerbskontrolle des Marktes nichtstaatlichen Organisationen zu überlassen. Das funktioniert von vorn bis hinten nicht.
    In England und in den USA gibt es für so etwas staatliche Behörden (OFT und FTC), die können Strafgelder verhängen.
    In Deutschland muss dagegen eine nichtstaatliche "NGO" wie die Verbraucherzentrale oder die Wettbewerbszentrale mühsam nach UWG klagen, das dauert ewig, es wird dann ein Unterlassungsurteil erwirkt. Bevor aber die Vertragsstrafe fällig wird, firmieren die Gangster um. Und dasselbe Spiel geht von vorn los.
    Das ist das Prinzip des Marktliberalismus.
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  3. #3
    Mitglied Avatar von Mysticalis
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    50

    Standard

    Ich hab im Netz jetzt nochmal nach dem Namen recherchiert. Bin dann auf diese Seite gestossen: whois: [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ] Ob die was miteinander zu tun haben?

    Mit der Dummheit von Menschen noch mehr Geld zu machen ist echt gefrevelt. Und sich dann auch noch e.V. nennen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das keine Konsequenzen haben sollte!

  4. #4
    Hyperparasit Avatar von wahwah
    Registriert seit
    16.04.2008
    Ort
    dicht neben der Hammaburg
    Beiträge
    2.646

    Standard

    Der Herr im Impressum ist hier ein altbekannter Patient!

    Abzocke als im Namen des Verbraucherschutzes!

    Man scheint fröhlich weiter zu machen, mal wieder unter anderem Namen.

    Ich sage nur:

    DEUTSCHE WERBESCHUTZ ZENTRALE LTD

    Werbestop24

    SDW24
    Ignorantia non est argumentum

  5. #5
    Medien- & Kaffeeguru Avatar von truelife
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Vals (Graubünden)
    Beiträge
    19.034

    Standard

    Ja, les mal hier: [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ] und hier: [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]
    "Eine Rose wird auch im Himmel noch ein Rose sein, aber sie wird zehnmal süßer duften." - Luisa † 26.10.2009
    Spende an Antispam / Hilfe für Neulinge / Forenregeln / Nettiquette / Das Antispam - Lexikon / Werden Sie Mitglied
    "Das Internet ist für uns alle Neuland." - Bundeskanzlerin Angela Merkel (19.06.2013)
    smayer@public-files.de smayer@fantasymail.de

  6. #6
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    13.096

    Standard

    Könnte passen
    Impressum :
    Verbraucher Werbeschutzbund e.V.
    Melatenweg 110 a
    46459 Rees
    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]
    Betrifft Telefonwerbung: Wer kennt "Verbraucher Werbeschutzbund"?
    ....
    Auf meine Frage, woher diese Daten stammen würden, wurde mir geantwortet, dass diese frei im WWW einsehbar wären, wenn ich bei Google meinen Namen eingeben würde. Dann bot mir die Dame an, dass sie gegen eine Jahresgeb. von ca. 89.- meine Daten aus diversen Listen löschen würde.
    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]
    Warnung vor dubiosen Verbraucherschützern
    Dienstag, 25. August 2009
    Die Verbraucherzentrale warnt vor fragwürdigen Angeboten der Firmen “Verbraucher Werbeschutzbund und “raus da”. Beide Firmen versuchen per unerwünschtem Anruf, gutgläubigen Menschen mit ihren dubiosen Angeboten Geld aus der Tasche zu ziehen.

  7. #7
    Hyperparasit Avatar von wahwah
    Registriert seit
    16.04.2008
    Ort
    dicht neben der Hammaburg
    Beiträge
    2.646

    Standard

    Man rekrutiert unter anderem hier:

    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]

    Schreib-&-CallTätigkeiten in Heimarbeit zu vergeben!

    Bei uns finden ALLE Arbeit!
    Teilzeit oder Vollzeit möglich.
    Kein Verkauf, Versicherungen, MLM, usw.

    Wir bieten u.a. folgende Tätigkeiten an:

    1.) SMS-Wissenschat
    2.) Gewinnspielcall
    3.) Flirt & Erotik ( nur für Personen aus DE)
    4.) Projekt Verbraucher Werbeschutzbund e.V. (VWSB)
    Ignorantia non est argumentum

  8. #8
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    13.096

    Standard

    Die Warnung der VZ Rheinland-Pfalz
    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]
    Pressemitteilung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz
    23.07.2009
    Teurer Schutz gegen lästige Telefonwerbung
    Verbraucherzentrale warnt vor fragwürdigen Firmen
    Vor fragwürdigen Angeboten der Firmen "Verbraucher Werbeschutzbund" und "raus da" warnt die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V. Beide Firmen versuchen per unerwünschtem Anruf, gutgläubigen Menschen mit ihren dubiosen Angeboten Geld aus der Tasche zu ziehen. Der "Verbraucher Werbeschutzbund e.V." mit Postfach in Rees an der holländischen Grenze, bietet für 89,95 Euro telefonisch ein "Datenschutz-Paket" an, das vor unlauterer Werbung und gegen Datenmissbrauch schützen soll. Etliche Menschen haben sich bereits bei der Verbraucherzentrale beschwert, weil der Betrag vom Konto abgebucht wurde, obwohl sie wissentlich keinen Vertrag abgeschlossen haben.

  9. #9
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    22.07.2010
    Beiträge
    1

    Standard

    Ich denke nicht, dass auch nur eine einzige dieser "Verbraucherschutz"-Firmen, oder Vereine, seriös ist, die über Telefonwerbung Mitglieder werben....

    Letztes Jahr im Mai wurde mir von der ARGE ein Job in so einer Bude in Dortmund aufs Aug gedrückt, dort mussten wir für einen "Verbraucher Werbeschutzbund E.V." telefonieren.

    Wir sassen vor so Monitoren mit einer Datenbank, und die Kunden wurden per Powerdialer angerufen, bei jeder Verbindung hatten wir den Kunden mit seinen kompletten Daten, also inkl. Geburtsdatum und Bankverbindung, auf dem Monitor und mussten ihm dieses "Datenschutzpaket" aufschwatzen. Als einer der "Zwangsmitarbeiter", ich nannte uns so, weil die meisten von uns von der ARGE mit Androhungen von Sanktionen dorthin geschickt wurden, mal nachfragte, ob das überhaupt legal sei, wurde der richtig angeschnauzt, mit dem Hinweis, dass es sicherlich nicht in seinem Sinne wäre, wenn die ARGE Meldung der Unwilligkeit bei der Arbeit erhalten würde. Es gab darauf hin eine Ansprache, die gut 15min dauerte, in der wir alle informiert wurden, dass dies selbstverständlich legal sei, weil es eine gute Sache wäre, die im Auftrag des Verbraucherschutzes durchgeführt wurde. - Es traute sich aus Angst dann niemand mehr was zu sagen.

    Es war ein sogenannter "Aufstockerjob", bei dem der Boss anscheinend richtig dicke Kohle verdiente, gefordert waren von uns minimum 10 Aufträge pro Tag, welche auch fast jeder schaffte. Nach einigen Recherchen im Netz war mir dann klar, dass der Boss in 2 Tagen mehr Provision erhielt, als der Agent im ganzen Monat verdiente....

    Wie kann es eigentlich sein, dass die ARGE noch immer ungestraft zu solchen dubiosen Firmen Leute hinvermitteln darf? Den meisten wurde tatsächlich mit einer Massnahme gedroht, eine Drohung, die in der Firma vom Boss öfters wiederholt wurde, indem er drohte der ARGE die Arbeitsunwilligkeit zu melden?

    Ich traute mich auch nichts zu machen und kam aus der Firma nur durch 2 sehr ausgedehnte Krankenstände heraus. Es kann doch nicht sein, dass man Angst um seine Existenz haben muss, und zu einer unsauberen Methode wie das Krankmelden aus so einer Firma rauskommt, oder?? Ich meine, heute weiss ich besser Bescheid, auch dank einiger Beiträge zu dem Thema hier im Forum, aber das weiss doch kein Mensch, und die meisten kommen nichtmal im Ansatz auf die Idee, dass sie das, was sie machen, eigentlich gar nicht machen müssten. - Das war zumindestens meine Erfahrung, und gut die Hälfte der Leute war einfach nur froh vom Amt weg zu sein.

    Es ist doch, pardon, wirklich zum Kotzen.

  10. #10
    Deekaner Avatar von deekay
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    Lippe / NRW
    Beiträge
    6.953

    Standard

    Hallo Fips,

    es ist der Riegierung *piep*egal was auf dem Sektor passiert. Verbraucherschutz ist nicht populär - jedenfalls nicht wenn es um Dinge geht die die Regierung selber lösen könnte. Bei Google und Facebook und Lidl kann man ja mit dem Finger auf andere Zeigen das ist einfacher. Und anstatt sich mit dem Thema Callcenter, illegale Beschäftigung etc. zu befassen setzt man lieber auf die Totalüberwachung weil wir ja angeblich umgeben sind von K*poterroristen die Bombenbauanleitungen mit illegalen Bildchen auf Server stellen.

    Oftmals haben die Callcenterbetreiber auch gute Kontakte in die Politik. Da gibt es sicherlich manch nette Querverbindung.
    "Es gibt tausendundeinen Grund, warum ein Mensch bestimmte Einzelheiten seiner Privatsphäre nicht offenbaren will, und es besteht nicht die geringste Pflicht, dies auch noch begründen zu müssen. Es reicht, dass man es nicht will."

    (Pär Ström, Autor und IT-Unternehmensberater)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verbraucherschutz-Soforthilfe
    Von Walbeck im Forum 2.3 Telefon Spam
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 20.09.2010, 17:21
  2. Verbraucherschutz bei Plagiaten
    Von ghost0815 im Forum 5.1 Allgemeines & Smalltalk
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.07.2009, 01:28
  3. Deutscher Bundesverband Verbraucherschutz
    Von kujat-it im Forum 2.3 Telefon Spam
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.07.2008, 23:49

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen