Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 39

Thema: Verbraucherschutz? 03222/33 23 738 [Verbraucher Werbeschutzbund e.V.]

  1. #11
    jens69
    Gast

    Standard

    das mit dem e.V. soll wohl einen nichtkommerziellen und seriösen Charakter vermitteln.

    Gem. der Stellenausschreibung macht die Firma all das, vor was der e.V. das Opfer schützen will. Also: Entweder Ihr zahlt, damit Ihr nicht angerufen werdet odr Ihr zahlt weil Ihr angerufen werdet. In jedem Fall werden die Daten wohl weiterverkauft.

    Ich stelle hier im Forum immer wieder fest, da ich den falschen Job hab...

  2. #12
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    13.096

    Standard

    Zitat Zitat von jens69 Beitrag anzeigen
    Ich stelle hier im Forum immer wieder fest, da ich den falschen Job hab...
    Das ist nicht die Frage des Jobs, sondern ob man es mit seinem Gewissen vereinbaren kann,
    andere Menschen über den Tisch zu ziehen.
    Da diese Leute kein Gewissen haben, fällt ihnen diese Art der Geldbeschaffung leicht.

  3. #13
    Mittwoch
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von jens69 Beitrag anzeigen
    das mit dem e.V. soll wohl einen nichtkommerziellen und seriösen Charakter vermitteln.
    offtopic:
    Die Verbindung "e.V.=nicht kommerziell" dürfte mittlerweile sogar beim Durchschnitts-Bild-Leser kaum noch tragfähig sein, wenn man z.B. mal betrachtet, welchen Kommerzzirkus die Fußball-Bundesligavereine (ja, das sind auf dem Papier alles immer noch eingetragene Vereine, die zum Teil sogar AGs besitzen) veranstalten.

    Schönen Gruß
    Mittwoch

  4. #14
    Mitglied Avatar von Mysticalis
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    50

    Standard

    Gibts jetzt eigentlich eine Möglichkeit die Nummer irgendwem bekannt zu geben der Bundesnetzagentur zum Beispiel? Oder hat das weniger Sinn weil sie es keine kostenpflichtige Rufnummer sonder VoiceIP ist?

    In den Fingern kribbelt es nämlich schon was gegen solche Unternehmen zu tun!

    Lieben Gruss
    Mysti

  5. #15
    Graue Pestilenz Avatar von Fidul
    Registriert seit
    16.07.2005
    Beiträge
    6.405

    Standard

    Zitat Zitat von Mysticalis Beitrag anzeigen
    Gibts jetzt eigentlich eine Möglichkeit die Nummer irgendwem bekannt zu geben der Bundesnetzagentur zum Beispiel?
    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ] -> Unerlaubte Telefonwerbung (Cold Calls)
    Wir kriegen euch alle!

  6. #16
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    1.651

    Standard

    Zitat Zitat von jens69 Beitrag anzeigen
    .
    Ich stelle hier im Forum immer wieder fest, da ich den falschen Job hab...
    Ein bisschen dazu beizutragen, dass im Laufe der Zeit zumindest der eine oder andere kriminelle CCA feststellt, dass er den falschen Job hat ist doch auch eine schöne Sache ....
    Mir gefallen 2 Arten von Cold Callern: Die, deren Geschäfte so schlecht gehen, dass sie den Gürtel enger schnallen müssen. Und die, die sich den Gürtel zum Engerschnallen nicht mehr leisten können.

  7. #17
    Mitglied Avatar von Mysticalis
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    50

    Standard

    So, Dokument ist ausgefüllt, unterschrieben und geht heute noch per Post raus. Reicht ein normaler Brief oder ist ein Einschreiben besser?

    Lieben Gruss
    Mysti

  8. #18
    Mitglied Avatar von riona
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    bei den Schäfchen
    Beiträge
    516

    Standard

    Normalbrief sollte reichen. Einschreiben mit RS schicke ich eigentlich nur wenn ich unbedingt den Nachweis brauche dass das Schreiben dort angekommen ist wo es hinsoll - Widerrufe, Kündigungen, T5F etc.
    Geändert von riona (26.10.2009 um 12:43 Uhr) Grund: Rechtschreibung
    -riona

    Computer lösen eine Menge Probleme die wir ohne sie gar nicht hätten... (unbekannter Informatiker)

  9. #19
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    22.07.2010
    Beiträge
    1

    Standard

    Ich denke nicht, dass auch nur eine einzige dieser "Verbraucherschutz"-Firmen, oder Vereine, seriös ist, die über Telefonwerbung Mitglieder werben....

    Letztes Jahr im Mai wurde mir von der ARGE ein Job in so einer Bude in Dortmund aufs Aug gedrückt, dort mussten wir für einen "Verbraucher Werbeschutzbund E.V." telefonieren.

    Wir sassen vor so Monitoren mit einer Datenbank, und die Kunden wurden per Powerdialer angerufen, bei jeder Verbindung hatten wir den Kunden mit seinen kompletten Daten, also inkl. Geburtsdatum und Bankverbindung, auf dem Monitor und mussten ihm dieses "Datenschutzpaket" aufschwatzen. Als einer der "Zwangsmitarbeiter", ich nannte uns so, weil die meisten von uns von der ARGE mit Androhungen von Sanktionen dorthin geschickt wurden, mal nachfragte, ob das überhaupt legal sei, wurde der richtig angeschnauzt, mit dem Hinweis, dass es sicherlich nicht in seinem Sinne wäre, wenn die ARGE Meldung der Unwilligkeit bei der Arbeit erhalten würde. Es gab darauf hin eine Ansprache, die gut 15min dauerte, in der wir alle informiert wurden, dass dies selbstverständlich legal sei, weil es eine gute Sache wäre, die im Auftrag des Verbraucherschutzes durchgeführt wurde. - Es traute sich aus Angst dann niemand mehr was zu sagen.

    Es war ein sogenannter "Aufstockerjob", bei dem der Boss anscheinend richtig dicke Kohle verdiente, gefordert waren von uns minimum 10 Aufträge pro Tag, welche auch fast jeder schaffte. Nach einigen Recherchen im Netz war mir dann klar, dass der Boss in 2 Tagen mehr Provision erhielt, als der Agent im ganzen Monat verdiente....

    Wie kann es eigentlich sein, dass die ARGE noch immer ungestraft zu solchen dubiosen Firmen Leute hinvermitteln darf? Den meisten wurde tatsächlich mit einer Massnahme gedroht, eine Drohung, die in der Firma vom Boss öfters wiederholt wurde, indem er drohte der ARGE die Arbeitsunwilligkeit zu melden?

    Ich traute mich auch nichts zu machen und kam aus der Firma nur durch 2 sehr ausgedehnte Krankenstände heraus. Es kann doch nicht sein, dass man Angst um seine Existenz haben muss, und zu einer unsauberen Methode wie das Krankmelden aus so einer Firma rauskommt, oder?? Ich meine, heute weiss ich besser Bescheid, auch dank einiger Beiträge zu dem Thema hier im Forum, aber das weiss doch kein Mensch, und die meisten kommen nichtmal im Ansatz auf die Idee, dass sie das, was sie machen, eigentlich gar nicht machen müssten. - Das war zumindestens meine Erfahrung, und gut die Hälfte der Leute war einfach nur froh vom Amt weg zu sein.

    Es ist doch, pardon, wirklich zum Kotzen.

  10. #20
    Deekaner Avatar von deekay
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    Lippe / NRW
    Beiträge
    6.953

    Standard

    Hallo Fips,

    es ist der Riegierung *piep*egal was auf dem Sektor passiert. Verbraucherschutz ist nicht populär - jedenfalls nicht wenn es um Dinge geht die die Regierung selber lösen könnte. Bei Google und Facebook und Lidl kann man ja mit dem Finger auf andere Zeigen das ist einfacher. Und anstatt sich mit dem Thema Callcenter, illegale Beschäftigung etc. zu befassen setzt man lieber auf die Totalüberwachung weil wir ja angeblich umgeben sind von K*poterroristen die Bombenbauanleitungen mit illegalen Bildchen auf Server stellen.

    Oftmals haben die Callcenterbetreiber auch gute Kontakte in die Politik. Da gibt es sicherlich manch nette Querverbindung.
    "Es gibt tausendundeinen Grund, warum ein Mensch bestimmte Einzelheiten seiner Privatsphäre nicht offenbaren will, und es besteht nicht die geringste Pflicht, dies auch noch begründen zu müssen. Es reicht, dass man es nicht will."

    (Pär Ström, Autor und IT-Unternehmensberater)

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verbraucherschutz-Soforthilfe
    Von Walbeck im Forum 2.3 Telefon Spam
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 20.09.2010, 17:21
  2. Verbraucherschutz bei Plagiaten
    Von ghost0815 im Forum 5.1 Allgemeines & Smalltalk
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.07.2009, 01:28
  3. Deutscher Bundesverband Verbraucherschutz
    Von kujat-it im Forum 2.3 Telefon Spam
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.07.2008, 23:49

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen