Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Angebot preisw. Druckerpatronen

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    18.07.2005
    Beiträge
    235

    Standard Angebot preisw. Druckerpatronen

    Hallo zusammen,

    am Freitag Abend erhalten:
    Der Fachmarkt für Druckerpatronen, Tinte, Toner u.v.m.


    [Anrede], [Wohnort]

    alle müssen sparen, wir helfen Ihnen dabei. Preise vergleichen und bestellen!

    Sie haben die freie Auswahl verschiedener Lieferanten!

    Günstige Original-Patronen und -Kartuschen – 100% kompatible Patronen

    Rebuild-Tonerkartuschen – Remanufactured-Patronen u.v.m.

    Alles für Sie und Ihre Freunde!





    Ausgaben „test“ 10/2009, „PC-Welt“ 7/2007 und Verbraucherzentrale berichten über Ersparnis und Qualität bei Druckerpatronen:

    Beim Drucken mit preiswerter Tinte können Computernutzer erhebliche Druckkosten sparen!
    Je nach Tintenstrahler-Modell kostet der Druck von 5.000 Blatt Papier mit preiswerter Tinte ca. 75 Euro, während der Druck mit Originaltinte der Druckerhersteller bis zu 750 Euro (!) kosten kann, ergab ein Vergleichstest der von der Stiftung Warentest herausgegebenen Zeitschrift „test“.

    PC-Welt schreibt, dass die Tonerqualität bei kompatiblen Druckerpatronen teilweise eine bessere Qualität aufweisen als bei Originalpatronen! –

    Die Freude beim Kauf eines Tintenstrahl- oder Laser-Druckers ist angesichts des günstigen Anschaffungspreises oft groß. Groß ist jedoch auch die Ernüchterung beim Kauf neuer Druckerpatronen!

    Nach Ansicht der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg ist es durchaus möglich, auf Druckerpatronen anderer Hersteller auszuweichen. Nachgebaute oder wiederbefüllte Tintenpatronen gibt es für die meisten Druckermodelle. Und sie kosten teilweise bis zu 70 Prozent weniger als das Original. Geld für teure Druckertinte und -patronen möchte doch niemand verschwenden!


    Fremdtinte richten keinen Schaden an den Geräten an,
    wie häufig von Seiten der Druckerhersteller eingewendet wird.




    Dieser Newsletter ist kein SPAM. Sie erhalten ihn, weil Sie bei ihrer Anmeldung bei uns bzw. auf unserer Partnerseite dem Newsletterempfang zugestimmt haben. Eine Austragung ist selbstverständlich jederzeit möglich. - euroadress@web.de
    Im Text sind noch Bildlinks enthalten zu whois:www.druckerpatronen-fas.de

    Super ist natürlich vor allem das Ende ... Infos nach dem BDSG habe ich sofort angefordert. Antwort war unter anderem
    Nun zu Ihren Fragen:
    Die Adressen haben wir über einen Adresslieferanten käuflich erworben.
    Die Daten werden weder verkauft, vermietet oder an Dritte weitergegen.
    Sie dienen für uns ausschließlich zur Werbung für Druckerpatronen und Faxversand.

    Es wurde uns versichert, dass an alle E-Mail-Adressen Werbung versandt werden darf,
    da alle Empfänger mit dem Empfang von Werbung einverstanden seien.

    Wann, wo, wie und bei wem Sie sich irgendwann eingetragen haben, können wir Ihnen nicht sagen,
    da die Datenbank von uns nicht erstellt wurde.

    Zum Austragen haben wir am Ende unserer E-Mail daher eine Abmelde-E-Mail angegeben.

    Als Anlage erhalten Sie die Adresse des Lieferanten der Daten mit E-Mail-Adresse.
    Weiter erhalten Sie ein Zertifakat und Quellnachweis zur Genehmigung des E-Mail-Versandes.

    Wie Sie sehen, haben wir uns an das Bundesdatenschutzgesetz gehalten.

    Wir werden Ihre Adresse aus dem uns vorliegenden Datenbestand herausnehmen.
    Da die gesamten Adressen in verschiedene Kategorien aufgeteilt sind, können wir Duplikate nicht
    verhindern. Trotzdem werden wir versuchen, Sie überall heraus zu filtern.
    Bei der großen Menge können wir jedoch nicht garantieren, dass Ihre Adresse eventuell übersehen
    wird und Sie vielleicht nochmals eine E-Mail erhalten.

    Sollte das der Fall sein, bitten wir um kurze Mitteilung, damit wir Ihre E-Mail auch aus weiteren Kategorien entfernen können. Sie sollten aber unbedingt auch den Adresslieferanten benachrichtigen,
    damit Sie auf Dauer aus der gesamten Datenbank herausgenommen werden, denn die Adressen werden ja von dem Adresslieferanten weiter verkauft.

    Die Internetadresse des Lieferanten = whois:http://debago.com/opt-in-adressen

    Schon der 3. alleine diese Woche, der meine Daten bei Debago gekauft hat. Dabei ist der DSB schon seit Wochen informiert ...

    Was macht Ihr in solch einem Fall? Wettbewerbszentrale informieren? Es scheint ja überhaupt kein Unrechtsbewusstsein vorzuliegen ...
    T-Online und Hoster (Strato) sind informiert.

    Hier noch der Header:

    header:
    01: Return-path: <faxversand-fas [at] t-online.de>
    02: Envelope-to: mailadresse
    03: Delivery-date: Fri, 11 Dec 2009 xx:xx:xx +0100
    04: Received: from [194.25.134.19] (helo=mailout06.t-online.de)
    05: by server with esmtp (Exim 4.69)
    06: (envelope-from <faxversand-fas [at] t-online.de>)
    07: ID: [ID filtered]
    08: for mailadresse; Fri, 11 Dec 2009 xx:xx:xx +0100
    09: Received: from fwd07.aul.t-online.de
    10: by mailout06.t-online.de with smtp
    11: ID: [ID filtered]
    12: Received: from mailing
    13: (Tb9wEaZLrhtTb7GNnIxjaVmCO1UR1TQacICeQVm7XW933EP2XLQkEiFAJgWKRGnwDA@[91.32.242.115])
    14: by fwd07.t-online.de
    15: with esmtp ID: [ID filtered]
    16: From: Der Fachmarkt =?ISO-8859-1?B?Zvxy?= Druckerpatronen
    17: <faxversand-fas [at] t-online.de>
    18: Subject: Angebot preisw. Druckerpatronen
    19: To:
    20: Content-Type: multipart/related;
    21: boundary="----=_NextPart_666_4796_26567617.77173642"
    22: MIME-Version: 1.0
    23: Date: Fri, 11 Dec 2009 xx:xx:xx +0100
    24: Message-ID: [ID filtered]
    25: Status: N
    26: X-ID: [ID filtered]
    27: X-TOI-MSGID: [ID filtered]
    28: X-Virus-Scanned: Clear (ClamAV 0.95.1/10153/Fri Dec 11 xx:xx:xx 2009)
    29: X-Spam-Score: 3.8 (+++)
    30: Delivered-To: mailadresse
    31: X-AntiVirus: checked (incoming) by AntiVir MailGuard (Version: 9.0.1.9; AVE: 8.2.1.108;
    32: VDF: 7.10.1.219)
    Geändert von Fidul (13.12.2009 um 17:10 Uhr) Grund: Spamgelinkt.

  2. #2
    Registrierte Benutzer Avatar von actro
    Registriert seit
    14.09.2005
    Ort
    Der Tunnel am Ende des Lichts
    Beiträge
    2.960

    Standard

    Ich würd mir nen Anwalt nehmen und Debago ne strafbewehrte Unterlassungserklärung unterschreiben lassen..

    Just my 0,02 €..
    Quod non est in litteris, non est in munde.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    18.07.2005
    Beiträge
    235

    Standard Debago

    ... ist aber eher ne Briefkastenfirma. Von denen werde ich kein Geld kriegen ... Also kann ich mich nur an die Versender halten. Und die können u.U. Geld von Debago zurückverlangen, aber das ist dann nimmer mein Problem.

  4. #4
    Deekaner Avatar von deekay
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    Lippe / NRW
    Beiträge
    6.495

    Standard

    Es wurde uns versichert, dass an alle E-Mail-Adressen Werbung versandt werden darf,
    da alle Empfänger mit dem Empfang von Werbung einverstanden seien.
    Gut, dass es dazu jüngst ein Urteil gibt, dass der Versender trotzdem in der Haftung ist
    "Es gibt tausendundeinen Grund, warum ein Mensch bestimmte Einzelheiten seiner Privatsphäre nicht offenbaren will, und es besteht nicht die geringste Pflicht, dies auch noch begründen zu müssen. Es reicht, dass man es nicht will."

    (Pär Ström, Autor und IT-Unternehmensberater)

  5. #5
    ### nicht streicheln ### Avatar von Nebelwolf †
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Köln/Bonn/Rhein-Sieg
    Beiträge
    3.694

    Standard Debago.com / Vitastar Marketing / optin Adressen GbR

    Hallo zusammen!

    Debago.com hat als Impressum nur ein Bild eingebunden, aber dafür verzichtet man auch auf gesetzlich vorgeschriebene Angaben, z.B. Geschäftsführer, Handelsregister oder Steuernummer:

    Debago.com
    Kaiser-Wilhelm-Ring 27-29
    50672 Köln
    Bilderbuch Köln hat ein Foto von dem Haus ( http://www.bilderbuch-koeln.de/Fotos/9165 )

    In den Quelltexten der Seite findet sich der Hinweis auf die optin Adressen GbR.

    Die PayPal-Zahlung führt zu folgender Meldung:
    PayPal wickelt die Zahlung an Vitastar Marketing sicher ab. Sie können die Zahlung mit nur wenigen Mausklicks abschließen.
    Als eMail-Adresse kann ich thianhom{at}hotmail.com abfangen.

    Der Zahlungsanbieter Payment Network AG "Sofortueberweisung.de" hält es nicht für notwendig zu sagen, an wen die Zahlung gehen soll, dafür hätte er aber gerne Kontodaten und die PIN/TAN meines Kontos! Glücklicherweise kann man dem Quelltext Hinweise entlocken: Es dürfte sich um einen Kunden mit der Nummer 73156 handeln. Diese Nummer taucht mehrfach auf:
    • Link auf Kundenlogo: https://www.sofortueberweisung.de/payment/projects/getlogo/73156
    • Transaktionsnummer: xxxxx-73156-xxxxxxxx-xxxx

    Damit sollte es eigentlich möglich sein den Verantwortlichen zu identifizieren.

    Ein weiterer Hinweis ist der Werbereferer http://www.ahloa.de/index.php?ref=1486 in einem Link zu Ahloa.de. Interessant ist auch die folgende Suche: Bing! ip:67.222.51.61, die z.B. weitere Projekte mit dem oben genannten Referer zum Vorschein bringt.
    Der Link http://pattayatip.com/impressum/ enthält sowohl die PayPal-eMaildaresse als auch den Namen des Betreibers C. P. B. der Seite Debago.com. Man beachte die deutsche Telefonnummer (Kempten, Allgäu) im Impressum! Diese Telefonnummer führt uns zu einer .de-Domain bizzmaker.de von Herrn B. und zu seiner (alten?) deutschen Adresse.
    whois:http://bizzmaker.de
    bizzmaker.de - die deutsche Anschrift
    Auf dieser Domain werden eBooks verkauft, obwohl er keine Steuernummer angibt und im Ausland sitzt enthalten sein Rechnungen die deutsche Mehrwertsteuer.

    Nebelwolf

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    18.07.2005
    Beiträge
    235

    Frage Debago

    Das klingt ja interessant - vielleicht doch mal mit dem Anwalt sprechen.

    Wegen dieser Spammail - wie findet Ihrs, dass der Spamversender mir noch mitteilt, dass er nicht garantieren kann, dass ich nicht noch häufiger Mails von ihm erhalte, falls ich mehrfach in der Liste bin. Ich finde das schon dreist, weil es ja bedeutet, dass er weiter spammen will ... Vielleicht wäre diese Information für T-Online interessant?

  7. #7
    mareike26
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Fwac Beitrag anzeigen
    Wegen dieser Spammail - wie findet Ihrs, dass der Spamversender mir noch mitteilt, dass er nicht garantieren kann, dass ich nicht noch häufiger Mails von ihm erhalte, falls ich mehrfach in der Liste bin.
    Kann er ja gerne so halten, wird dann eben teurer für ihn. Das ist dann sein Problem, nicht Deines.

  8. #8
    Graue Pestilenz Avatar von Fidul
    Registriert seit
    16.07.2005
    Beiträge
    6.405

    Standard

    Zitat Zitat von deekay Beitrag anzeigen
    Gut, dass es dazu jüngst ein Urteil gibt, dass der Versender trotzdem in der Haftung ist
    http://www.kanzlei-richter.com/spama...zt-werden.html
    Zitat Zitat von Spammer
    Bei der großen Menge können wir jedoch nicht garantieren, dass Ihre Adresse eventuell übersehen wird und Sie vielleicht nochmals eine E-Mail erhalten.
    Lötzinn. Wozu gibt es Computer? Das schreit geradezu nach einer scharfen UE samt eventuellen Folgeerscheinungen.
    Wir kriegen euch alle!

  9. #9
    Deekaner Avatar von deekay
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    Lippe / NRW
    Beiträge
    6.495

    Standard

    Hier haben wir ja mal wieder einen besonderen Fall, der um die Bemühung der verschiedenen Instanzen und staatlichen Fachstellen bedarf :-)

    Ich ergänze also, wo Du dich noch hinwenden solltest:
    - Zuständiges Finanzamt Köln
    - Zuständiges Finanzamt für Kempen
    - Wettbewerbszentrale
    - Einen Anwalt der neben Deine Vertretung auch die Abmahnung in Bezug auf das Impressum vornimmt.
    "Es gibt tausendundeinen Grund, warum ein Mensch bestimmte Einzelheiten seiner Privatsphäre nicht offenbaren will, und es besteht nicht die geringste Pflicht, dies auch noch begründen zu müssen. Es reicht, dass man es nicht will."

    (Pär Ström, Autor und IT-Unternehmensberater)

  10. #10
    Mitglied Avatar von carsten.gentsch
    Registriert seit
    22.04.2008
    Ort
    immer und überall
    Beiträge
    946

    Standard Debago

    Hallo
    sind Debago und Otiadress nicht die selben Adresssammler und Spammer Zulieferer?
    Ich mag daran erinnern und das viele Adressen über die beiden dort gekauft werden mit angeblicher Bestätigung für Opt /in.

    Also die volle Breitseite den wer in der heutigen Zeit noch an solche Märchen glaubt verdient es nicht anders!
    Das mit den Bildern im Impressum hatte ich auch schon mal erwähnt..meine ich.

    schönes Weekend noch allen....

    Ps: zu bizzzmaaalaka der Herr ist wohl umgezogen...
    151/94 M 9, Chaiapruek 2, Nongprue, Banglamung
    20150 Chonburi
    aber es wird fein weiter in D versendet ohne Hinweise auf Steuernummern oder sowas. hm mm sehr sehr Seriös oder und zu dem Liest sich das was immer es sein soll wie Franzwein! Aber der billige!
    Geändert von carsten.gentsch (13.12.2009 um 20:03 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Das ist ein Angebot.........40%
    Von icewastl im Forum 1.3 419 (Nigerian Fraud Letters)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.06.2006, 01:53
  2. [UCE] Angebot
    Von oliveer im Forum 1.1 deutschsprachig
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 22.11.2004, 17:38
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.06.2004, 05:56
  4. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.06.2004, 21:56
  5. Angebot
    Von Houser im Forum 1.1 deutschsprachig
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.04.2004, 14:41

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen