Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Spam-Brief aus Spanien??? Seriöse Webseite?

  1. #1
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    15.05.2010
    Beiträge
    1

    Standard Spam-Brief aus Spanien??? Seriöse Webseite?

    Hallo liebe Anti-Spammer,
    eben hat mein Freund einen skurilen Brief (snailmail!) von einer angeblichen Anwaltskanzlei aus Spanien erhalten. Er soll Geld in irgendeiner Lotterie gewonnen haben und das beanspuchen sonst wird es weitere 2 Jahre reinvestiert. Die Kanzlei soll angeblich vom "Büro des nicht beanspruchten Preisgelds" beauftragt worden sein, meinen Freund zu kontaktieren.

    Die Kanzlei will per Fax Angaben zur Person, aber noch keine Kontonummer. Der Brief ist in recht schlechtem Deutsch und alles in allem scheint es einer dieser 419 Betrugsfälle zu sein. Es irritiert mich aber, dass die Kanzlei eine recht seriös gestaltete Webseite hat whois: [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]
    Zu dieser Kanzlei finde ich zudem praktisch nichts sonst im Internet. Wir können ja kaum die einzigen gewesen sein, die so einen Spam-Brief erhalten haben.
    Wisst Ihr da Bescheid? Was passiert eigentlich, wenn man da anruft?
    Lg,
    Coni

  2. #2
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2009
    Beiträge
    1.446

    Standard

    Moin Coni,
    hat dein Freund in der Spanischen Lotterie mitgespielt ? Vermutlich nicht, also kann er auch nichts gewonnen haben, also sieht es nicht nur nach Betrug aus, es wird auch Betrug sein

    Willkommen im Forum.

    Smart

  3. #3
    jens69
    Gast

    Standard

    Da hilft nur Eines: wegwerfen und nicht drauf reagieren!

  4. #4
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    20.10.2009
    Ort
    in den Bergen
    Beiträge
    27

    Standard

    Nicht reagieren und weg damit. Es ist doch inzwischen allgemein bekannt, dass die Nigeria-Conection innerhalb Europas vorwiegend aus Spanien operiert. Siehe z.B. Akte2010 auf der Sat1-Webseite.

  5. #5
    Kaiser von Schnabelland Avatar von Schnabelland
    Registriert seit
    08.08.2005
    Ort
    Kaiserallee 1, SNA-1 Schnabelland
    Beiträge
    1.480

    Standard

    Wegen der Kanzlei: Es kann auch sehr gut sein, dass die Mugus einfach unter dem Namen einer tatsächlich existierenden, seriösen Anwaltskanzlei ihre Schreiben verschicken - praktisch um vom "guten Ruf" dieser Kanzlei zu profitieren oder der Sache einen seriösen Anstrich zu geben. So existieren ja z.B. auch etliche der Lotterien, in denen man angeblich gewonnen haben soll - auch unter dem Namen "Deutsche Toto Lotto" hab ich schon gewonnen...

    Erkennbar ist das vorgeschobene Unternehmen i.d.R. daran, dass
    * die E-Mail-Adresse von einem Freemailer stammt (also nicht [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ], sondern z.B. [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ] oder Seriö [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ])
    * bei Brief-Mugu-Spam (sehr unüblich, aber offenbar immer noch vorhanden - soll vermutlich Seriösität vortäuschen) an der abweichenden Rücksendeadresse
    * oft auch an katastrophaler Rechtschreibung (insbesondere wenn z.B. eine deutsche Anschrift drin ist, z.B. GoethestraBe statt Goethestraße, da die Mugus das "ß" nicht beherrschen...)
    * insbesondere aber - wie schon von den Vorpostern beschrieben - daran, dass man vermutlich nie bei dieser Lotterie mitgemacht hat, alternativ daran, dass der Gewinngrund völlig hahnebüchen ist ("Wir haben unter allen Einwohnern von Amerika, Asien, Afrika, Europa und Australien den Geldpreis von 1,5 Mio $ verlost" - ich schreib dann immer zurück dass ich in der Antarktis lebe und daher nicht gewinnberechtigt bin...).
    Meine Baits:

    1.) Mariam Abacha und Charles Soludo in einem Bait - Baiting-Spaß für fast ein Jahr!
    Baiting-Charakter: Sir Wuschel Schnabeltier, Kaiser von Schnabelland

    2.) Frau Kabila und ihr Sohn(??) Emma - und meine EUR 15.000,--, die ich in Madrid bezahlt habe
    Baiting-Charakter: Sadistis Mausoquelis, Direktor der OMEC (Organization of Mouse-Oil Exporting Countries)

    3.) Kurzbait: Abubaka Yaya und sein Anwalt Dr. Temba Peter - das Treffen am Flughafen Heathrow.

  6. #6
    Graue Pestilenz Avatar von Fidul
    Registriert seit
    16.07.2005
    Beiträge
    6.405

    Standard

    Nette Seite.

    - keinerlei externe Google-Hits bis jetzt für Website und Anwaltsfirma
    - traditionsreiche spanische Kanzlei mit frischer englischer Seite und Registrant in Texas
    - +34 63 402 2599 ist eine Mobilnummer

    Kannst du den Brief einscannen und hier anonymisiert posten?
    Wir kriegen euch alle!

  7. #7
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    13.111

    Standard

    Zitat Zitat von Fidul Beitrag anzeigen
    - traditionsreiche spanische Kanzlei mit frischer englischer Seite und Registrant in Texas
    Und einem Namen des Registranten der so aussagekräftig ist wie Willi Schulze in Berlin
    und angeblich in einem Apartment in Cypress Cove
    3819 Meeks Drive
    Orange, TX 77632-4505, United States wohnt

    ungeheuer seriös, unter der spanischen Adresse 48014 Bilbao Avenida Madariaga, 15
    findet sich nur der Name einer Bar

  8. #8
    Mitglied Avatar von SpamRam
    Registriert seit
    11.09.2005
    Beiträge
    910

    Standard

    unter der spanischen Adresse ... findet sich nur der Name einer Bar
    Ja und? Er hat eben sein Büro in der Bar. Sowas soll doch vorlommen.
    Forum-Statistik: 80%: 100x dieselbe Frage! Kaum einer liest, bevor er fragt! 10% zu faul, selbst zu suchen, oder man liest "leudz, lol, oO" und vokalloses SMS-Gestammel. => 90% Ausschuss. 10% helfen weiter, Schreiber hat überlegt, was er schreibt und Rechtschreibung geprüft. Traumhaft :-). [(M.Goldmann, gekürzt, Internet Professionell 4/07)]
    Die deutsche Sprache ist Freeware, jeder darf sie kostenlos nutzen. Sie ist jedoch nicht OpenSource und eigenmächtige Veränderungen sind nicht gestattet.

  9. #9
    jens69
    Gast

    Standard

    Die Synergien sind ja auch sehr offensichtlich: Wer aus den Fängen des Anwalts entfliehen kann, braucht erstmal nen Schnaps. Und wer in der Bar zuviel säuft und dann nach mit Pkw nach Haus will, braucht erstmal nen Anwalt.

    Und ich brauch jetzt erstmal nen Kaffee...

  10. #10
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    20.10.2009
    Ort
    in den Bergen
    Beiträge
    27

    Standard

    Da gabs doch mal einen Detektiv in einer Fernsehserie, der sein "Büro" in einer Bar hatte. Warum also so abwegig? Das hatten doch damals auch Millionen Zuschauer als "bare Münze" genommen. ;-)

    Aber alles schon sehr suspekt.
    Und es scheint immer noch hervorragend zu funktionieren, denn als ich letzte Woche mit einer Bekannten aus Spanien telefonierte, deren Freund ein Nigerianer ist, lachte die laut auf über die Geschichte hier.
    Es ist ihr auch schon angeboten worden, so zu "arbeiten" und einige der Drahtzieher sollen in Malaga wohnen und richtig Geld haben und das schon seit Jahren.

    Und jetzt ist auch für mich ein Kaffee angebracht.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Telefonwerbung aus Spanien
    Von Call-Center Fresser im Forum 2.3 Telefon Spam
    Antworten: 162
    Letzter Beitrag: 03.07.2011, 12:47
  2. Seriöse Briefwerbung?
    Von Levitator im Forum 4.2 Diskussion
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.2007, 22:10
  3. Seriöse Faxnummern ohne Spam
    Von Catcher im Forum 4.1 Vorbeuge gegen Spam
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.08.2005, 23:05
  4. [UCE] spanien
    Von Gool im Forum 1.1 deutschsprachig
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.02.2004, 07:44

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen