Seite 9 von 61 ErsteErste ... 78910111959 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 602

Thema: Allgemeine Hinweise bzw. Artikel über Kaffeefahrten

  1. #81
    Senior Mitglied Avatar von SpamKampf
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    Wherever I lay my hat
    Beiträge
    2.191

    Standard 3 Abzocker vor Gericht

    Wie gestern auf

    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]

    zu lesen war, kamen 3 Abzocker recht günstig davon.

    Anstatt:

    Insgesamt 90 000 Euro Bußgeld hat das Landratsamt Dachau gegen drei Veranstalter von „Kaffeefahrten“ festgesetzt. Es geht um 16 Fälle bundesweit.
    wurden es nur:

    Am Ende zogen die drei Männer ihren Einspruch etwas widerwillig zurück, sie bezahlen jetzt 8400, 3300 und 2700 Euro Bußgeld.
    Gruß von SpamKampf

  2. #82
    Senior Mitglied Avatar von SpamKampf
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    Wherever I lay my hat
    Beiträge
    2.191

    Standard Unberechtigte Abbuchung nach Kaffeefahrt

    Was sind das nur für Bedingungen zur Teilnahme an einer Kaffeefahrt?

    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]

    Teilnahmebedingung war allerdings, dass ein Ausweis und der Nachweis einer Kontoverbindung vorgelegt wurde.
    Der Geschädigte hat dem Veranstalter seine EC-Karte als Nachweis seiner Kontoverbindung kurz übergeben und dann passierte es:

    Am Montag musste der Mann schließlich feststellen, dass sein Konto unberechtigterweise mit einem dreistelligen Eurobetrag belastet wurde.
    Jetzt wird gegen die Inhaberin des Empfängerkontos wegen Betrugs ermittelt.

    Gruß von SpamKampf

  3. #83
    Senior Mitglied Avatar von SpamKampf
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    Wherever I lay my hat
    Beiträge
    2.191

    Standard Raubüberfall nach Kaffeefahrt

    Da die Kaffeefahrtenabzocker nach einem erfolgreichen Tag oft viel Bares bei sich haben, sind diese ideale Opfer für Raubüberfälle.

    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]

    15.000 Euro waren eingenommen worden.
    Die Anklage legt ihnen zur Last, am 17. Juni 2011 auf einem Rastplatz der Hansalinie einen Mitarbeiter eines Kaffeefahrten-Veranstalters ausgeraubt zu haben.
    Dies dürfte ein Grund mehr sein, für die Veranstalter solcher Kaffeefahrten die Bezahlung per EC-Karte zu forcieren.

    Gruß von SpamKampf

  4. #84
    Urgestein Avatar von Wuschel_MUC
    Registriert seit
    01.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    5.622

    Daumen runter Kollegen als Räuber

    Zitat Zitat von SpamKampf Beitrag anzeigen
    Da die Kaffeefahrtenabzocker nach einem erfolgreichen Tag oft viel Bares bei sich haben, sind diese ideale Opfer für Raubüberfälle.
    Kaffeefahrt-Sprecher lässt Kollegen ausrauben - das aufkommende Misstrauen dürfte der Kaffeefahrer-Branche mehr schaden als ein paar Aktivisten, die Fahrten sprengen...

    Außerdem wissen wir jetzt, dass auf einer Kaffeefahrt 15.000,- Euro Einnahmen gemacht werden können. Wie werden die wohl verteilt (Wareneinsatz, Fahrtkosten/Unterkunft, Saalmiete, Zeche, Prozente an den Veranstalter, Prozente an den Sprecher...)?

    Wuschel
    Wer mir was tut, sei auf der Hut!

  5. #85
    Kaiser von Schnabelland Avatar von Schnabelland
    Registriert seit
    08.08.2005
    Ort
    Kaiserallee 1, SNA-1 Schnabelland
    Beiträge
    1.480

    Standard

    Zitat Zitat von Wuschel_MUC Beitrag anzeigen
    Wie werden die wohl verteilt (Wareneinsatz, Fahrtkosten/Unterkunft, Saalmiete, Zeche, Prozente an den Veranstalter, Prozente an den Sprecher...)?
    Aus meiner Sicht sieht die Verteilung so aus: Der Sprecher vereinnahmt die kompletten EUR 15.000,--.
    * Davon gibt er EUR 5.000,-- an ein "Organisationsbüro" ab, das von diesen Kosten Fahrtkosten (ca. EUR 200,-- mit dem Billig-Bus) und Saalmiete (vermutlich minus 100 Euro - man lässt sich mittlerweile von den Gastwirtschaften bezahlen, dass man ihnen Leute ankarrt, an denen sie Umsatz machen können) bezahlt und ansonsten ein paar Ausgaben für Adresskauf, Versendung der Gewinnbriefe und Verwaltung der Anmeldungen hat.
    * Weitere EUR 500,-- gehen für den Wareneinsatz drauf.
    * Dann kriegen die zwei Helfershelfer des Sprechers nochmals je EUR 1.000,-- (die muss man ja bei Laune halten...), oder vielleicht auch je 10% vom Umsatz.
    * Unterkunft (EUR 100,--) und Zeche (EUR 20,--, wenn überhaupt...) gehen auch noch ab.

    Dies ergibt einen Reingewinn von rund EUR 7.500,-- pro Tag!

    Das sind natürlich nur meine Schätzungen, aber wenn ich ein Kaffeefahrten-Business aufziehen müsste, würde ich die Verteilung so vornehmen.

    P.S.: Irgendwie gönne ich einem vergleichsweise seriösen Räuber das Geld noch eher, als einem täglich 15.000 Euro abzockenden Omabescheißer...
    Meine Baits:

    1.) Mariam Abacha und Charles Soludo in einem Bait - Baiting-Spaß für fast ein Jahr!
    Baiting-Charakter: Sir Wuschel Schnabeltier, Kaiser von Schnabelland

    2.) Frau Kabila und ihr Sohn(??) Emma - und meine EUR 15.000,--, die ich in Madrid bezahlt habe
    Baiting-Charakter: Sadistis Mausoquelis, Direktor der OMEC (Organization of Mouse-Oil Exporting Countries)

    3.) Kurzbait: Abubaka Yaya und sein Anwalt Dr. Temba Peter - das Treffen am Flughafen Heathrow.

  6. #86
    Senior Mitglied Avatar von Solli
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    2.072

    Standard

    Naja ob jetzt schwerer Raub so viel besser als Betrug ist sei mal dahin gestellt. Aber witzig finde ich, dass sich die Kaffeefahrt-Abzocker gegenseitig ausrauben. Mein Mitleid mit dem Opfer ist auch sehr begrenzt. Wie war das, wer mit Hunden schläft wacht mit Flöhen auf...
    Durchgeknallter Netzindianer und stolz drauf

  7. #87
    Mittwoch
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Schnabelland Beitrag anzeigen
    Fahrtkosten (ca. EUR 200,-- mit dem Billig-Bus)
    Die 200 Euro halte ich für sehr deutlich zu klein geschätzt. Ich organisiere regelmäßig Bustouren für meine Kirchengemeinde, und für einen ordentlichen und seriös arbeitenden Busunternehmer zahlen wir bei etwa 500 km Fahrtstrecke für einen Tag etwa 600 Euro für jeden 55er-Bus. Nach Aussage des Bunsunternehmers, der uns eigentlich regelmäßig das beste Angebot macht, rechnet er das schon mit spitzem bis sehr spitzem Bleistift. Ich nehme daher an, dass selbst bei den maroden Billigheinmern, die Kaffeefahrten-Veranstalter bevorzugen, mindestens 300 Euro, eher vielleicht sogar in Richtung 400 Euro fällig werden: für den Fahrer 20 Euro Arbeitgeber-Brutto pro Stunde mal 12 Stunden, Ein Bus frisst etwa 20 Liter Diesel pro 100 km, also 100 Liter mal 1,40 Euro pro Liter, usw.)

    Auch bei den Gasthöfen bin ich skeptisch, dass die was für die Veranstaltung zahlen. Von seriösen Gasthöfen weiß ich, dass zwar das kostenlose Essen für den Busfahrer übrig bleibt, mit dem man sich Überland-Bustouren gerne ins Lokal lockt, aber auch dann müssen alle Gäste ein Gericht bestellen und mindestens ein Getränk konsumieren, damit sich das mittelfristig rechnet. Bei Kaffeefahrten dürfte der Getränkeumsatz nicht so hoch sein, dass die Gastwirte dafür zahlen würden, diese Gäste im Lokal zu haben. Ich nehme an, dass sie ihre Säle für Null zur Verfügung stellen und eine kleine Pauschale für das Frühstück vom Veranstalter bekommen. Die Faustregel "Pacht mal acht" (Monatsumsatz sollte im Mittel das achtfache des Pachtbetrags sein) gilt auch für Landgasthöfe.

    OK, das alles schmälert den Gewinn eines Kaffeefahrtensprechers auch nur minimal, aber Kleinvieh macht auch erheblich viel Mist.

  8. #88
    Mitglied Avatar von Micha2000
    Registriert seit
    13.04.2008
    Ort
    NRW
    Beiträge
    163

    Standard

    Erfahrungsgemäß kosten Kaffeefahrten-Busse um die 450,- € am Tag (die Fahrer sollten ihre Unterlagen nicht so offen rumliegen lassen ). Vermutlich auf Dauer zum Leben zu wenig, aber (aus betriebswirtschaflicher Sicht) für einzelne Tage besser als wenn der Bus "dumm" auf dem Hof steht.

  9. #89
    Urgestein Avatar von Eniac
    Registriert seit
    18.07.2005
    Ort
    Dragasani - Lagos - Moskau - Cloppenburg
    Beiträge
    5.202

    Standard

    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]

    Die Frau wünschte sich, sie hätte nie an dieser Kaffeefahrt teilgenommen. ... Jetzt musste sie sich gar vor dem Gericht rechtfertigen, weil sie den Kaufvertrag widerrufen, aber die "Geschenke" nicht zurückgeschickt hatte.
    ...
    Mit Zustimmung der Staatsanwaltschaft wurde das Verfahren mit zwei Auflagen eingestellt.
    Wieso steht eigentlich nur die Frau, nicht aber der Drücker und sein Gorilla vor Gericht? Da käme IMHO einiges zusammen: Freiheitsberaubung, Nötigung, Betrug, Urkundenfälschung etc.. Aber man will den seriösen Geschäftsleuten wohl nicht ans Bein pinkeln.


    Eniac
    Die weltweit grösste Fakeseiten-Datenbank: http://db.aa419.org/fakebankslist.php
    Viele falsche Escrow-Seiten: http://escrow-fraud.com/search.php

    DER HERR ERSCHUF IN SEINEM ZORN - CLOPPENBURG UND BÜTTELBORN

  10. #90
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2007
    Ort
    Nordbayern
    Beiträge
    36

    Standard Polizei beendet Kaffeefahrt

    Hallo,

    gestern beendete die Polizei im Landkreis Amberg-Sulzbach eine Kaffeefahrt, nachdem eien 77-Jähriger Rentner einen Verkäufer erkannte, der ihn bereits betrogen hätte.

    siehe:
    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]

    Gruß

    JoeFG


    Modedit: Beitrag thematisch verschoben
    Geändert von wahwah (09.11.2011 um 16:17 Uhr) Grund: Verschoben

Seite 9 von 61 ErsteErste ... 78910111959 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen