Seite 18 von 22 ErsteErste ... 81617181920 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 219

Thema: 0031773210040 - Gold International SE Spamanrufe für Goldaktie mit Unternehmensanteil

  1. #171
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    27.04.2014
    Beiträge
    35

    Standard

    Zitat Zitat von truelife Beitrag anzeigen
    .....
    Das ist bereits erfolgt.
    Allerdings, wie schon erwähnt, noch keine Reaktion seitens der BAFIN, auch bis zum heutigen Tag nicht
    Schaun wir mal, wie's weiter geht..... blad müßte ja auch bei mir die 1. Mahnung im Briefkasten landen
    ver reschtschrippveller finted, tarf sie pehalten!

  2. #172
    Medien- & Kaffeeguru Avatar von truelife
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Vals (Graubünden)
    Beiträge
    19.098

    Standard

    Wie gesagt: wenn die BaFin etwas unternimmt, teilt sie es dir NICHT mit. Also ist keine Reaktion erst einmal eine gute Reaktion.
    "Eine Rose wird auch im Himmel noch ein Rose sein, aber sie wird zehnmal süßer duften." - Luisa † 26.10.2009
    Spende an Antispam / Hilfe für Neulinge / Forenregeln / Nettiquette / Das Antispam - Lexikon / Werden Sie Mitglied
    "Das Internet ist für uns alle Neuland." - Bundeskanzlerin Angela Merkel (19.06.2013)
    smayer@public-files.de smayer@fantasymail.de

  3. #173
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    01.05.2014
    Ort
    Osthofen
    Beiträge
    21

    Standard

    Hallo auch...

    ich habe diese Seite im Netz endeckt und wollte mal wissen ob dieses Vorgehen geben unberechtigte Forderungen sinnvoll ist?!

    Den Link gibts [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ] !!

  4. #174
    Mitglied Avatar von Katzina
    Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    831

    Standard

    Hallo mrfipsman,
    besagter Kommentar ist aus dem Jahr 2007 und naja, so außergewöhnlich genial finde ich die ganze Vorgehensweise des Verfassers nun auch wieder nicht.
    Den dort gegebenen Tipp, Briefe überhaupt nicht zu öffnen - also ich würde das nicht tun. Von außen deutet nichts auf den Inhalt hin, auch wenn kein Vermerk auf dem Briefumschlag steht.
    Der Inhalt könnte aber dennoch von Wichtigkeit sein oder als Beweismaterial dienen.

    Und warum sich die Mühe machen, den Brief nun erst wieder mit einem Vermerk der Nichtannahme zum Briefkasten tragen?
    Meistens haben die Spammer doch sowieso nur Scheinadressen, oder befinden sich im Ausland , wie auch immer. Um klagen zu können, benötigt man aber eine ladungsfähige Adresse.
    Einen gerichtlichen Mahnbescheid genau 10 Tage erst liegen zu lassen, ist IMHO großer Quatsch, wie willst du dann den Postweg genau einkalkulieren, damit der Brief doch noch fristgerecht beim Gericht ankommt?

    Und sage doch bitte mal, warum du diese vielen Ratschläge, die dir von den zahlreichen Forenusern gegeben wurden nicht ernst nimmst oder nicht danach handeln willst?
    Entscheiden mußt du im Endeffekt allein - und je mehr du im Internet danach suchst, umso mehr werden dich solcherlei "Anleitungen" wie in diesem Link stehen, verwirren.
    Tiere können nicht für sich selbst sprechen. Und deshalb ist es so wichtig, dass wir als Menschen unsere Stimme für sie erheben und uns für sie einsetzen.
    Gillian Anderson

  5. #175
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    01.05.2014
    Ort
    Osthofen
    Beiträge
    21

    Standard

    Hallo Katzina,

    nun mich hat mal eure Meinung dazu interessiert! Bin durch Zufall auf den Kommentar gestoßén. Und, auf die Ratschläge der Forenuser gehe ich ein und halte mich daran.
    Ich bin halt unverbesserlich und hinterfrage gerne alles!

    Vielen Dank und gute Nacht...

  6. #176
    Senior Mitglied Avatar von euregio
    Registriert seit
    16.05.2007
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Hallo mrfipsman, ich denke Du hast selber gemerkt das du es hier im Forum nicht mit Leuten zu tun hast die ohne jeden Verstand handeln. Die meisten Foristi haben eigene Erfahrungen gemacht und geben diese hier weiter. Wie immer im Leben gibt es auch im Internet die Leute die ungewöhnliche Ideen haben und diese auch veröffentlichen. Grundsätzlich sollte man sich überlegen ob es sinnvoll ist, so zu handeln oder diese Meinungen weiter zu geben. Wir alle kennen die "Wunderheiler Methoden" die beim TV shop verkauft werden. So ähnlich verhält es sich auch mit solchen "Super Tipps", wenn es wirklich so super wäre gäbe es sie an jeder Ecke. Grundsätzlich ist es nicht ratsam Briefe nicht zu öffnen und liegen zu lassen. Auch Gerichtspost mit Terminen sollte man zügig bearbeiten. Wichtig ist bei solchen Dingen aber ein Detail das sich Ordnung und Aktenordner nennt. Dokumentation wird in den meisten Fällen nicht erwähnt. Die ist aber wichtig. In deinem Fall würde ich versuchen jeden Anruf und alles zu dokumentieren. Nichts ist bei einem Fall wie deinem wichtiger als lückenlos die Sachlage darstellen zu können. geh davon aus, das die gegenseite es im Zweifelsfall kann
    „Manche Menschen kommen in ein dunkles Zimmer und beginnen emsig zu arbeiten. Sie ergründen die Ursachen der Dunkelheit, finden Schuldige und erstellen ein mittelfristiges Konzept zur schrittweisen Reduzierung der Finsternis. Und dann kommt einer und macht einfach das Licht an.“
    ―Peter Hohl

  7. #177
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    24.821

    Standard

    Zudem sind seine Ratschläge inkonsequent. Einerseits empfiehlt er die Entsorgung bzw. Nichtannahme der Briefe, andererseits legt er dann wieder nahe, Widerklage (er meint wohl: negative Feststellungsklage) einzureichen bzw. Anzeige zu erstatten. Dann aber wären gerade die Mahnschreiben wichtig.

    Die Taktik, bei der man nichts falsch machen kann, ist: knicken, lochen, abheften. Und dann ein beliebiges Heißgetränk nach Wahl aufsetzen. Und keine Konversation mit Abzockern anfangen, schon gar nicht dort anrufen. Häufiger Laienfehler: Telefongequatsche bei Streitigkeiten. Bringt genau nullkommanix. Ebenso gut kann man vor einer Parkuhr ein Adventslied singen.
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  8. #178
    Mitglied Avatar von RATM1
    Registriert seit
    11.04.2014
    Ort
    Zumwinkelsland
    Beiträge
    543

    Standard

    Zitat Zitat von mrfipsman Beitrag anzeigen
    ... dieses Vorgehen geben unberechtigte Forderungen sinnvoll ist?!
    Wie hier bereits mehrfach ausgeführt, ist diese im Forum beschriebene Vorgehensweise die einzig Sinvolle. Der von dir aufgeführte Blog behandelt ja ziemlich viele Themen, zu denen jeweils eine eigene Meinung bzw. in diesem Falle eigene Vorgehensweise Kund getan wird. In der Summe der einhelligen Meinungen hier im Forum sollte die Rendite beim Umgang mit "deinen Aktien" nach dieser kfm. Anleitung wohl erheblich besser sein.

    Frei nach [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]

    Die Demokratie gibt uns die Möglichkeit zu allem eine Meinung zu haben. Müssen wir aber nicht...
    RATM
    Geändert von RATM1 (30.05.2014 um 11:21 Uhr)
    Hallo,
    kann man die Absender Kennung beeinflussen? ©T.R.
    ...Warum man das jetzt wieder auspacken muss, ist sehr fraglich....©C.K. ( 27.04.2015 R.I.P.)

  9. #179
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    01.05.2014
    Ort
    Osthofen
    Beiträge
    21

    Standard

    @Goofy @euregio

    Eine Dokumentation (Gedächnisprotokoll) wurde von mir schon angefertigt und wird bis zum Schluß weitergeführt. Telefonnummern des Unternehmens wurden auch schon inne FritzBox gesperrt.
    Ansonsten muß sowieso jeder auf meinen AB sprechen, der rund um die Uhr geschaltet ist. Meine Freunde und Bekannten wissen dass. Und wenns was wichtiges ist, rufe ich zurück!!

    Nu ja, und jetzt geh ich ins Bette...hab heute wieder Nachtschicht!!

    Gruß mrfipsman

  10. #180
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    27.04.2014
    Beiträge
    35

    Standard Abrechnung - Reservierung

    Heute kam "Abrechnung Reservierung" (Düsseldorf 27. Mai 2014)
    Zeitraum: 01.05.2014 - 31.05.2014
    Partiarisches Darlehen: 4000,00 / Anteile p. Ts.: 4 Stk. / Aktien bei Ersetzung: 500
    Leistungsträger: LottoX / Guthaben: 1050,00 / Zahlart: monatlich /Reservierungsprämie: 65,00
    Kontostand Vormonat: 0,00 / Zahlungsausfall Monat Mai: -65,00 / Kontostand zum 31.05.2014: -65,00

    wenn ich das mit der anderen "Abrechnung Reservierung" vergleiche, sieht es so aus, als hätte ich 2 "Verträge" mit der selben Kundennummer
    einen über monatlich 97,50 und einen über 65,00
    naja.....
    ver reschtschrippveller finted, tarf sie pehalten!

Seite 18 von 22 ErsteErste ... 81617181920 ... LetzteLetzte

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen