Seite 5 von 22 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 219

Thema: 0031773210040 - Gold International SE Spamanrufe für Goldaktie mit Unternehmensanteil

  1. #41
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    2.205

    Standard

    Zitat Zitat von lolman123 Beitrag anzeigen
    wurde nach dem anruf bei ihnen schon mal eingebrochen
    Frage oder Feststellung?

  2. #42
    Mitglied Avatar von Katzina
    Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    831

    Standard

    Zitat Zitat von lolman123 Beitrag anzeigen
    wurde nach dem anruf bei ihnen schon mal eingebrochen
    Kannst du die Frage mal etwas näher erläutern?
    Tiere können nicht für sich selbst sprechen. Und deshalb ist es so wichtig, dass wir als Menschen unsere Stimme für sie erheben und uns für sie einsetzen.
    Gillian Anderson

  3. #43
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    24.822

    Standard

    Ein Zusammenhang würde jedenfalls keinen Sinn ergeben.
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  4. #44
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    31.03.2014
    Beiträge
    4

    Frage Dubios... ;)

    Hallo zusammen
    auch ich bin in die Falle getappt.
    Ebenfalls mit einem Anruf wurde mir erklärt, dass ich einmal bei LottoX gespielt habe und man nun einen Verwaltungsfehler gemacht habe und mir eine Prämie zustehen würde, wenn ich denn auf das Angebot, monatlich eine Reservierungsprämie von 65€ zu zahlen, eingehen würde.
    Aus irgendeinem Grund hab ich mir Infomaterial zusenden lassen, jedoch mit dem ausdrücklichen Hinweis, bzw der Nachfrage vielmehr, dass das alles unverbindlich sei. Darauf hin wurde mir versichert, dass man mich nicht am Telefon über den Tisch ziehen wollen würde. Wenn ich jetzt so drüber nachdenke, was ich da am Telefon bestätigt habe, war das eigentlich nur die Korrektheit meiner Adressdaten. Leider wurde auch nur dieser Abschnitt des Gesprächs aufgezeichnet.
    Kurze Zeit später kam auch dieser dicke Batzen mit der Post per Einwurf Einschreiben, also nicht per Post ident. Da das Ganze so aufgemacht war wie die Werbung auf QVC hab ich dem nicht weiter Beachtung geschenkt, weil es eben dubios und wie eher zweitklassige Werbung wirkte. Offenbar hätte ich dem Ganzen innerhalb eines Monats widersprechen müssen, was ich aber nicht tat. Nach näherem Untersuchen war den Dokumenten tatsächlich eine Widerrufsbelehrung beigefügt und überall ebenfalls die Notiz "Diese Dokumente wurden von Ihnen bereits genehmigt". Doch ich habe überhaupt nichts genehmigt, bzw unterschrieben. Nun kam mittlerweile auch eine Zahlungsaufforderung, bzw -Erinnerung und auch lästige Anrufe sind an der Tagesordnung. Am Telefon gibt es mittlerweile Diskussionen, bei denen man sogar mit Inkassobüros usw gedroht hatte.
    Sicherlich, es wurde schon gepostet, dass man nichts unternehmen soll. Doch will ich mir meine Optionen offen halten, ich möchte nicht weiter belästigt werden.
    Die Telefonnummer habe ich in der Fritz Box! schon gesperrt.
    Kann ich denn nun immer noch eine Widerrufserklärung oder Unterlassungserklärung senden? Oder gar auf ein gerichtliches Mahnverfahren ankommen lassen, dem ich dann widerspreche?

    Manchmal rege ich mich echt über mich selber auf. Ich sollte gar nicht solche Anrufe beantworten. Aber das ist genau das hinterhältige, oftmals, wie auch ich, ist man durch die aktuelle Tätigkeit abgelenkt, so dass man gar nicht wirklich kapiert, was die von einem wollen und schon hat man den Salat.

  5. #45
    Urgestein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.605

    Standard

    @zitronenhai
    Und was hat das mit dem Thementhread zu tun?
    sastef

  6. #46
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    24.822

    Standard

    Der Fall liegt ganz einfach, logisch und klar.

    Gewöhne Dir an, zu denken wie ein Einzeller, denn genau so denken Juristen. Ganz stur und einlinig. Damit kommt man am besten klar.

    Ausgangspunkt: Du hast am Telefon nichts zugesagt, sondern nur Infomaterial bestellt. Also. Kein gültiger Vertrag, keine Vereinbarung. Das Gegenteil wird die Gegenseite nicht beweisen können.

    Wenn es aber schon keinen Vertrag gibt, dann braucht man auch keine Widerrufsbelehrung schicken, denn dann gibt es nichts, was man widerrufen müsste. Ganz einzellig einlinig logisch.

    Man muss sich da nicht erklären/verschwurbeln/rechtfertigen/vergewohlerklärbären/vergehummniburzen. Gar nichts muss man.

    Der Passus "Diese Dokumente wurden von Ihnen bereits genehmigt" ist absoluter Blödsinn, den kann sich der Gold-Ecki einrahmen, ausdrucken und über den Lokus hängen. Gar nichts wurde da genehmigt. Das Gegenteil wird er nicht beweisen können. Müsste er aber. Denn im Streitfall vor Gericht ist immer derjenige in der Beweispflicht, der "etwas vom anderen will", und der sich "auf eine für ihn günstige vermeintliche Tatsache beruft." Er muss dann nachweisen, dass seine Behauptung wirklich den Tatsachen entspricht, es ist nicht Deine Aufgabe, das Gegenteil beweisen zu müssen.

    Grundsätzlich diskutiert man nicht am Telefon mit Abzockern. Es gibt hierzu keine Rechtspflicht. Man muss es nicht, und es bringt auch nichts, und man macht es einfach nicht. Und zwar einfach deshalb, weil später von den Lügen und Drohungen, die dort evtl. geäußert werden, nie mehr irgend etwas beweisbar ist.

    Nicht diskutieren. Gespräch beenden. Wenn die was wollen, sollen sie ihre Lügen schriftlich schwarz auf weiß vorbringen, so dass man sie ggf. schön wegen des versuchten gewerbsmäßigen Betrugs bzw. der Nötigung anzeigen kann. Wenn die Anrufe lästig werden: man kann inzwischen bei den meisten Telefon-Routern (z.B. Fritz-Boxen) bestimmte anrufende Nummern sperren.

    Anwälte und Inkassobüros sind keine Behörden, die haben keine Sonderrechte. Mahnpapier ist seeehr geduldig, solange das alles außergerichtlich bleibt. Und vor Gericht gehen die eh nicht, weil sie dort die Beweise nicht führen können und sie daher auf die Nase fliegen und alle Kosten zu zahlen haben, auch Deine Anwaltskosten. Daher lassen die auch den Blödsinn.

    Falls die Abzocker es mit dem gerichtlichen Mahnbescheid probieren sollten, was aber sehr unwahrscheinlich ist: da reicht es, innerhalb 14 Tagen an das Mahngericht den Widerspruch zu schicken. Ansonsten kann das ganze Mahn- und Drohgetöse geflissentlich ignoriert werden.
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  7. #47
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    31.03.2014
    Beiträge
    4

    Standard

    Danke für die Antwort, das beruhigt einen doch schon wieder

  8. #48
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    24.822

    Standard

    Ging es wirklich um Gold SE oder ging es um irgendwelche Lotto-Angebote? - Einen Unterschied macht es nicht, es geht nur um unsere Sortierung hier in den Themen-Threads.
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  9. #49
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    31.03.2014
    Beiträge
    4

    Standard Gold

    Ja, es ging dabei wirklich um die Gold International SE-Fuzzis

  10. #50
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    09.04.2014
    Beiträge
    2

    Standard Eigentlich alles soweit klar ...

    Hallo,

    Goofy hat das alles recht beruhigend und für mich auch soweit verständlich beschrieben.

    Ich bin auch in die "Gold International SE" - Falle getappt. War, wie bei den anderen Beschrieben, recht "dämlich". Ich war auf Arbeit und gernevt und wollte eigentlich gar nicht weiter mit dem Typen telefonieren (Frag mich übrigens auch, warum ich solche Anrufe nicht einfach mal abwimmel oder auflege.). Ich frage mich übrigens, woher die meine Handynummer haben, denn die haben direkt da angerufen.

    Jedenfalls kann ich mich nicht mehr an den Wortlaut des Telefonats erinnern und was da nun wann aufgezeichnet wurde oder was nicht. Ich weiß, dass ich gesagt habe, dass ich es mir mal anschaue.
    Der Brief ging bei mir an die Adresse meiner Eltern (weiß gar nicht, warum ich diese Adresse angegeben habe) und zudem auch noch an die falsche Straße (wurde anscheinend falsch verstanden). Da es eine Kleinstadt ist, wurde das dann trotzdem irgendwie zugeordnet und per Einschreiben Einwurf zugestellt. Bei meinen Eltern bin ich zudem eigentlich gar nicht mehr gemeldet. Die Widerrufsfrist ist auch bei mir schon vorbei (war zwischendurch noch 2 Wochen im Urlaub und der Brief lag da so rum).

    Goofy, du sagst zwar, dass du nicht glaubst/weißt/denkst, dass die vor Gericht gehen, aber da ich nicht mehr weiß, was ich da am Telefon gesagt habe, bleibt bei mir da schon irgendwie eine Restunsicherheit. Weiß nicht so recht, was ich im Moment tun soll. Kann ja im Moment auch gar nix machen, glaube ich. Die Fristen sind abgelaufen und ob ein Vertrag besteht weiß ja anscheinend auch keiner so wirklich. Da würde ich ja mit jedem Schreiben eher schlafende Hunde wecken.
    Die Verbraucherschutzzentrale hat mir nur gesagt, ich soll mal zur Rechtsberatung vorbeikommen. (Eine Nummer ziehen und 22€ bezahlen ... mitten am Tag, wo ich eigentlich auf Arbeit bin, um mir dann ... ja was eigentlich erklären zu lassen?)

    Wäre schön, wenn die Betroffenen hier immer mal den Stand der Dinge kommentieren.

    Gruß
    Martin

Seite 5 von 22 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen