Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: Cold-Call mit Spendenwerbung für das Johanneshilfswerk International e.V. (Berlin)

  1. #11
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    24.767

    Standard

    kindervertreter.de/de/Impressum

    Tel. 030.24 34 29 40
    Fax 030.24 34 29 49

    => führt zu weiteren Fundstellen:

    promutterkind.de/vorstellungen.htm

    Deutsche Kinderhilfe Direkt e.V.
    Wilmersdorfer Straße 94
    10629 Berlin
    Tel. 030/ 24 34 29 40
    Fax 030/ 24 34 29 49
    E-Mail: info@kinderhilfe.de

    und... interessant:

    infobel.com/de/germany/dkd_servicegesellschaft_mbh/bielefeld/03024342940/businessdetails.aspx

    DKD Servicegesellschaft mbH

    August-Bebel-Straße 110a
    33602 Bielefeld
    Bielefeld, Stadt - Nordrhein-Westfalen - Germany 
    Tel: 030 24342940 
    Fax: 030 24342949

    Amtsgericht Bielefeld, HRB 39301

    Hierzu in der "WELT":
    http://www.welt.de/wams_print/articl...er-Kinder.html

    Um die alten Spuren der Deutschen Kinderhilfe richtig zu deuten, muss man die Handelsregister-Akte "HRB 37796" des Amtsgerichts Bielefeld heranziehen. Sie wurde angelegt für das Unternehmen "3 W Membership Marketing GmbH", kurz "3 W GmbH" genannt, das aus unternehmerischen Häutungen in den Jahren zuvor hervorgegangen ist. Ihre Geschäftsführer heißen F. H. und H. K. Auf der 3-W-Homepage wird unter "Referenzen" auch die Deutsche Kinderhilfe angegeben.

    Nach Recherchen der "Welt am Sonntag" wurde die Deutsche Kinderhilfe, die sich offiziell für die Hilfe verletzter und Notleidender Kinder einsetzt, auf Bestreben dieser beiden Geschäftsleute gegründet. Aus den amtlichen Dokumenten geht hervor, dass H. und K. 2000 erst den Bundesverband der Deutschen Kinderhilfe in Berlin und dann den nordrhein-westfälischen Landesverband gründeten. Als Sitz des Landesverbandes wurde nach Angaben beim Amtsgericht Bielefeld die "Waldbadstraße 9-13" im nordrhein-westfälischen Steinhagen gewählt. Unter derselben Adressangabe firmierten, wie diese Zeitung herausfand, auch die sogenannte "K & P Marketing Services GmbH" sowie weitere Unternehmen von H. und K.

    Die beiden Unternehmer zogen sich als Vereinsgründer nach kurzer Zeit zurück. Den Vorsitz des Bundes- und des Landesverbandes der Deutschen Kinderhilfe übernahm der Rechtsanwalt G. E. Aus den Dokumenten geht ferner hervor, dass H. und K. im Auftrag ihrer "K & P Marketing Services GmbH" 2001 die "DKD Servicegesellschaft mbH" mit Sitz in Steinhagen gründeten.
    Geändert von Goofy (31.08.2015 um 17:34 Uhr)
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  2. #12
    Medien- & Kaffeeguru Avatar von truelife
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Vals (Graubünden)
    Beiträge
    18.697

    Standard

    Zitat Zitat von truelife Beitrag anzeigen
    So ist es. Ich habe das direkt mal bei der BNetzA eingeworfen.
    Aus Ihrer Sachverhaltsschilderung ist kein von der Bundesnetzagentur zu verfolgender Verstoß zum Rufnummernmissbrauch oder zu unerlaubter Telefonwerbung erkennbar.

    Unter den konkreten Umständen besteht daher für die Bundesnetzagentur keine Möglichkeit einzuschreiten.
    Liebe BNetzA - echt jetzt?
    "Eine Rose wird auch im Himmel noch ein Rose sein, aber sie wird zehnmal süßer duften." - Luisa † 26.10.2009
    Spende an Antispam / Hilfe für Neulinge / Forenregeln / Nettiquette / Das Antispam - Lexikon / Werden Sie Mitglied
    "Das Internet ist für uns alle Neuland." - Bundeskanzlerin Angela Merkel (19.06.2013)
    smayer@public-files.de smayer@fantasymail.de

  3. #13
    PKV Schreck Avatar von thomas1611
    Registriert seit
    25.09.2005
    Ort
    in der Mitte Deutschlands
    Beiträge
    3.707

    Standard

    Zitat Zitat von truelife Beitrag anzeigen
    Liebe BNetzA - echt jetzt?
    wußtest du nicht, dass SpendenEINwerbung per Telefon genau garnix mit Telefonwerbung zu tun hat. *schnell diesen Fred verlaß*

  4. #14
    Mitglied Avatar von heinrichh
    Registriert seit
    18.07.2008
    Ort
    North Cothelstone Hall in Middle Fritham
    Beiträge
    657

    Standard

    leicht OT:

    mich ärgert die (ja wohl gewollte) Namensähnlichkeit solcher Vereine mit zumindest einigermaßen soliden karitativen Trägern. In diesem Fall zuerst mit den Johannitern (also dem evangelischen Pendant zum MHD), aber - und das ist m.E. für die Region Berlin ganz interessant - auch mit dem ev. Johanneswerk.

    Es gibt natürlich an jeder Ecke im karitativen Bereich einen Apostel, Heiligen..., wie es auch in fast jeder Kita eine Gruppe "Schlümpfe" geben dürfte.
    Daher: bitte immer Vorsicht bei Spendenanfragen. Grundsätzlich nichts am Telefon, und wenn es der Papst persönliche wäre. Vorsicht auch bei ausgelegten Flyern, Handzetteln in der Fußgängerzone und dergleichen. Dank Tante Gurgel kann man sich - wenn man wirklich helfen und sich nicht nur mit Geld exkulpieren will - schlau machen.

    Im Übrigen unterstütze ich seit Jahren grundsätzlich keine Träger mehr, die meinen Weltanschauungen widersprechen. Also keine Träger, die mit Geschiedenen oder Wiederverheirateten nichts zu tun haben wollen, keine Träger, die missionieren, und vor allem keine Träger, die gegenüber ihren Mitarbeitern arbeitsrechtlich auffällig oder bedenklich sind.
    Tja, da bleiben dann nicht mehr viele. Im Ernstfall freut sich die örtliche FFW über ein Fass zum Stiftungsfest oder die Rettungsleitstelle über einen 20er für die Kaffeekasse, das Tierheim über zwei Sack Hundefutter oder einen Arbeitseinsatz am Wochenende, oder vielleicht Flüchtlinge über etwas Spielzeug für die Kinder.
    lupDujHomwIj lubuy'moH gharghmey

  5. #15
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    1.424

    Standard

    Zitat Zitat von BnetzA
    Aus Ihrer Sachverhaltsschilderung ist kein von der Bundesnetzagentur zu verfolgender Verstoß zum Rufnummernmissbrauch oder zu unerlaubter Telefonwerbung erkennbar.

    Unter den konkreten Umständen besteht daher für die Bundesnetzagentur keine Möglichkeit einzuschreiten.
    Wenn dem so ist, versteh' ich nicht, warum sie die Rufnummern der Bielefelder Call-Center-Spendenbimmler von der CK Marketing UG dann überhaupt abgeschaltet haben.

    http://www.tellows.de/num/052144818620
    Zitat Zitat von BNetzA
    20.05.2014 ---- (0) 52144818620 ---- Spam Telefon
    ---- Abschaltung der Rufnummer zum 22.05.2014
    http://www.tellows.de/num/05215573690
    Zitat Zitat von BNetzA
    30.09.2014----(0) 5215573690----Spam Telefon---- Abschaltung der Rufnummer zum 02.10.2014

    http://www.tellows.de/num/052125670060
    Zitat Zitat von BNetzA
    10.09.2014 ----(0) 52125670060 ---- Spam Telefon----Abschaltung der Rufnummer zum 15.09.2014
    Mal wieder das typisch inkonsequente Vorgehen der BNetzA.
    Oder klappte es hier nur, weil der Landesdatenschutzbeauftragte und die Bielefelder Staatsanwaltschaft sich mit der
    Sache zuvor befassen mussten ?
    Geändert von carkiller08 (05.09.2015 um 11:33 Uhr)

  6. #16
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    2.560

    Standard

    hi

    nachdem das Johanneshilfswerk International e.V. (Berlin) mir auf meinen T5F keine vollständige Auskunft gegeben hat wird sich nun der Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit drum kümmern ;-)

    ich gehe davon aus das der zuständige Landesdatenschutzbeauftragte diesem "Verein" jetzt doch mal die Hammelbeine langzieht ;-)

    Rainer

  7. #17
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    2.560

    Standard

    hi

    Zitat Zitat von rainer Beitrag anzeigen
    nachdem das Johanneshilfswerk International e.V. (Berlin) mir auf meinen T5F keine vollständige Auskunft gegeben hat wird sich nun der Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit drum kümmern ;-)

    ich gehe davon aus das der zuständige Landesdatenschutzbeauftragte diesem "Verein" jetzt doch mal die Hammelbeine langzieht ;-)
    Ich möchte an dieser Stelle die Berliner Beauftrage für Datenschutz und Informationsfreiheit bzw. bzw deren Dienststelle loben. Die sind momentan in Sachen Johanneshilfswerk International e.V. (Berlin) recht aktiv. Aus meiner bescheidenen Sicht würde ich sagen das die dem Johanneshilfswerk jetzt doch "die Hammelbeine" langziehen ;-)

    Meinem Eindruck nach muss das Johanneshilfswerk jetzt gegenüber dem zuständigen Landesdatenschutzbauftragen die Hosen runterlassen ;-)

    Rainer
    Geändert von rainer (22.02.2016 um 12:14 Uhr)

  8. #18
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    2.560

    Standard

    hi

    Zitat Zitat von rainer Beitrag anzeigen
    Meinem Eindruck nach muss das Johanneshilfswerk jetzt gegenüber dem zuständigen Landesdatenschutzbauftragen die Hosen runterlassen ;-)
    da es hier, bildlich gesprochen, offensichtlich Probleme gibt oder gar der Willen fehlt die Hosen vor dem Landesdatenschutzbeauftragten herunterzulassen könnte es unter Umständen und veileicht jetzt Nachhilfe in Form eines Ordnungswidrigkeitsverfahrens geben ;-)

    Ich möchte mein Lob an die Berliner Beauftrage für Datenschutz und Informationsfreiheit bzw. bzw deren Dienststelle bekräftigen ...

    Rainer

  9. #19
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    2.560

    Standard

    hallo,

    und wieder ein illegaler Werbeanruf von/für das

    Johanneshilfswerk international e.V.
    Buchholzer Str. 3
    10437 Berlin

    Vertreten durch:
    Rüdiger G.

    Registereintrag:
    Eintragung im Vereinsregister.
    Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg
    Registernummer: 21982

    ​Umsatzsteuer-ID:
    Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: 2766952706

    Der Cold-Call erfolgte mit der übertragenen Nummer 0233191070806. Die Nummer ist gefälscht!

    Der Anrufer hatte sich auf eine (angebliche) Spende die ich schon mal gemacht hätte bezogen. Ihm lagen auch meine Anschrift und eine Bankverbindung vor.

    Dann werden wir mal "mitspielen".

    Weitere Mitspieler: BNetzA und der Berliner Datenschutzbeauftrage

    Rainer

  10. #20
    Senior Mitglied Avatar von euregio
    Registriert seit
    16.05.2007
    Beiträge
    2.811

    Standard

    Der Ansatzpunkt ist die Bankverbindung. Wenn eine Verarbeitung von Bankdaten stattfindet, muss ja die Datenherkunft benannt werden und Schutz der Daten vor Identitätsdiebstahl mit hohen TOM gewährleistet sein. Sollte der Anruf aus einem Drittstaat kommen, wären auch in den Verträgen und bei der Übertragung hohe Sicherheitsstandards gegen Missbrauch zu treffen. Grundsätzlich müsste dann auch der Nachweis geeigneter Garantien und der Nachweis das alle Mitarbeiter auf deutschen Datenschutz verpflichtet wurden erbracht werden und ein EU Vertreter gestellt werden. Damit könnte man sicher mal nett beim LDI anfragen.
    „Manche Menschen kommen in ein dunkles Zimmer und beginnen emsig zu arbeiten. Sie ergründen die Ursachen der Dunkelheit, finden Schuldige und erstellen ein mittelfristiges Konzept zur schrittweisen Reduzierung der Finsternis. Und dann kommt einer und macht einfach das Licht an.“
    ―Peter Hohl

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen