Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: 089-120895281 - bev-energie macht ColdCalls

  1. #11
    Senior Mitglied Avatar von Grisu_LZ22
    Registriert seit
    08.03.2006
    Ort
    Hier *wink* (hemisphaericus forumsicus)
    Beiträge
    2.338

    Standard

    Die BEV macht gerade auch auf Focus Online negative Schlagzeilen:
    ...
    Die Stromkunden der Bayerischen Energieversorgungsgesellschaft (BEV) etwa werden besonders kräftig zur Kasse gebeten. So wird zum Beispiel der Grundpreis im Handumdrehen verdoppelt...
    ...Das Vergleichsportal Verivox hat die BEV ausgelistet... Auch über Check24 können Verbraucher zurzeit keinen Stromvertrag mit der BEV abschließen...


    112 - eine echt heiße Nummer
    Ein steter Quell der Weisheit: Das
    Antispam-Wiki.
    Lesen bildet!

  2. #12
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    1.633

    Standard

    hi

    mich wollte die BEV Bayerischen Energieversorgungsgesellschaft mbH auch abzocken. Hatte letztes Jahr (ok - schäme mich dafür ;-) für 12 Monate einen Stromliefervertrag mit Preisgarantie abgeschlossen. Soweit so gut. Mitte Dez. haben die mich angeschrieben und eine deftige Preiserhöhung zum 01.02.19 angekündigt. (Schreiben vom 15.12.18)

    Diese Firma leidet entweder unter Alzheimer und kann sich nicht mehr an die vertragliche Preisgarantie erinnern oder die probieren es vorsätzlich den Vertrag zu brechen.

    Hab die dann angeschrieben und auf die Preisgarantie hingewiesen.

    Antwort:

    Unser Zahlungswesen hat Ihre Anfrage geprüft. Bitte betrachten Sie das Schreiben vom 16.12.2018 als gegenstandslos ...
    Die haben versucht mich zu verarschen :-(

    Der Gipfel der Frechheit haben die mit folgendem Abschnitt in dem Schreiben erreicht:

    Sie haben mit der BEV Bayerischen Energieversorgungsgesellschaft mbH die richtige Wahl getroffen und profitieren von den attraktiven Angeboten und dem engagiertem Kundenservice.
    Kündigung zum Ablauf der ersten 12 Monate ist raus. Bin jetzt gespannt ob ich dann auch den versprochenen Bonus erhalte und ob die dann zeitnah abrechnen. Wenn man die Diskussionen im Netz so verfolgt könnte man Zweifel bekommen.

    Die unverschämte Preiserhöhung hab ich zum Anlass genommen auf Grund des Verbrauchs der ersten 12 Monate die Abschlagszahlungen neu zu berechnen. Die liegen um ca. 25% zu hoch. Hab die BEV jetzt aufgefordert die monatliche Abschlagssumme nach unten zu korrigieren. Bin gespannt ob das klappt.

    Hab keine Lust nach den 12 Monaten mit einem relativ grossen Guthaben dazustehen und auf mein Geld lange zu warten.

    Solche Aktionen wie diese Preiserhöhung aus heiterem Himmel könnten ev. auf Liquititätsschwierigigkeiten bei der BEV hindeuten. Da rechne ich dann auch noch mit einem "dezent" ansteigendem Insolvenzrisikio.

    Werde die Firma im Auge behalten und falls die die Abschlagszahlungen nicht nach unten korrigieren dann so 2-3 Monate vor Ablauf der Stromlieferungen das SEPA-Mandat für die Abschlagszahlungen zurückziehen und entsprechend dem bis dann angefallenen Verbrauch korrigiert zu überweisen. Die werden dann meckern. Aber für die letzten 2-3 Monate wird nichts mehr passieren.

    Rainer

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen