Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 40

Thema: Bundesnetzagentur verhängt Bussgeld gegen Dinner for Dogs

  1. #21
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.782

    Standard

    d.h.
    Die Geschäftsmodelluntersagung ist Ergebnis eines verwaltungsrechtlichen Missbrauchsverfahrens. Dieses flankiert das Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen unerlaubter Telefonwerbung. Diese zusätzliche Maßnahme wurde erforderlich, weil die CenturyBiz GmbH ihr rechtswidriges Verhalten auch nach Verhängung des Bußgeldes fortsetzte.

    Zwangsgelder in Höhe von 10.000 Euro wurden bereits angedroht.

  2. #22
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    1.961

    Standard

    hi

    Zwangsgelder in Höhe von 10.000 Euro wurden bereits angedroht.
    das ist ja ein besonders weiches Wattebäuschchen :-(

    Rainer

  3. #23
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    1.961

    Standard Geschäftsmodelluntersagung gegen CenturyBiz GmbH – „Dinner for Dogs

    Geschäftsmodelluntersagung gegen CenturyBiz GmbH – „Dinner for Dogs“

    Die Bundesnetzagentur hat der CenturyBiz GmbH untersagt, Werbung mit Telefonanrufen gegenüber Verbrauchern durchzuführen oder durch Dritte durchführen zu lassen, wenn die Angerufenen im Vorfeld nicht gesetzeskonform in den Erhalt derartiger Telefonwerbung eingewilligt haben.

    Gegen das Unternehmen aus Nürnberg wurde bereits im Dezember 2016 ein Bußgeld in Höhe von 150.000 Euro verhängt, da es mit einschüchternden und aggressiven Telefonanrufen für Tiernahrung der unternehmenseigenen Marke „Dinner for Dogs" warb (www.bundesnetzagentur.de/DinnerforDogs). Dieses Bußgeldverfahren wird mittlerweile vor dem Amtsgericht Bonn geführt.

    Die Geschäftsmodelluntersagung ist Ergebnis eines verwaltungsrechtlichen Missbrauchsverfahrens. Dieses flankiert das Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen unerlaubter Telefonwerbung. Diese zusätzliche Maßnahme wurde erforderlich, weil die CenturyBiz GmbH ihr rechtswidriges Verhalten auch nach Verhängung des Bußgeldes fortsetzte.

    Zwangsgelder in Höhe von 10.000 Euro wurden bereits angedroht.

  4. #24
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    1.961

    Standard

    hi

    es geht weiter :-(

    innerhalb von zwei Tagen zwei Cold-Calls mit "Meinungsumfrage". Da wurde ich u.A. gefragt ob ich einen Hund habe.

    Der Anrufer stellte sich auf Nachfrage als Mitarbeiter von "Verbraucherservice" aus München vor.

    Bin zum Schein drauf eingegangen. Dann wurde ich gefragt ob ich an einem "Probemenü" für meinen Hund interessiert wäre.

    Ich wurde dann gefragt ob deren Partner "Dinner for Dogs" mich unverbindlich telefonisch (!) über ein kostenloses Probemenü für meinen Hund informieren darf.

    Das wurde dann auch aufgezeichnet. Die wollen damit offensichtlich damit das Einverständnis für einen Werbeanruf von Dinner for Dogs dokumentieren.

    Rainer

  5. #25
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    10.382

    Standard

    Ein recht ausführlicher Bericht eines der Betroffenen im Blog:
    "Bußgeld für "Dinner for Dogs" meine Erfahrungen
    Telefonterror ist noch geschmeichelt
    https://www.freundedertiere.de/blog/

  6. #26
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.782

    Standard

    Der Clou ist, dass nicht nur der Erstanruf illegal ist, sondern auch ein ggf. folgender, soweit darin mehr als die angebliche Gratis-Probe verkauft werden soll

  7. #27
    Senior Mitglied Avatar von Wuschel_MUC
    Registriert seit
    01.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    4.879

    Standard

    Hallo Rainer,

    wenn es so geht wie bei mir, musst du innerhalb der nächsten zwei Wochen mit einem Einbruchsversuch rechnen. Insbesondere ein weiterer Anruf eines "Handwerksbetriebs", ob Fensterreparaturen anstehen, ist hochverdächtig.

    Kannst du die Rufnummer hier einstellen?


    Bitte gib der Polizei Bescheid und warne deine Nachbarn.

    "Dinner for Dogs" ist eine Story vom Pferd.
    Wer mir was tut, sei auf der Hut!

  8. #28
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    15.04.2016
    Beiträge
    39

    Standard

    Hallo,

    es wurde ein neues Bußgeld verängt: https://www.bundesnetzagentur.de/Sha...cationFile&v=2

  9. #29
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    1.961

    Standard

    Zitat Zitat von Aidualc Beitrag anzeigen
    Hallo,

    es wurde ein neues Bußgeld verängt: https://www.bundesnetzagentur.de/Sha...cationFile&v=2
    Weiteres Zwangsgeld gegen CenturyBiz GmbH – „Dinner for Dogs“

    Vizepräsident Franke: "„Wir schöpfen die uns zur Verfügung stehenden Mittel aus“"

    Erscheinungsdatum 19.07.2018

    Die Bundesnetzagentur hat wegen unerlaubter Telefonwerbung gegen die CenturyBiz GmbH aus Nürnberg ein weiteres Zwangsgeld in Höhe von 20.000 Euro festgesetzt.

    "„Das Unternehmen verstößt weiterhin hartnäckig gegen das Verbot unerlaubter Telefonwerbung. Wir gehen deswegen mit Verwaltungszwang gegen das Unternehmen vor“", erläutert Peter Franke, Vizepräsident der Bundesnetzagentur. "„Ein weiterer unerlaubter Werbeanruf kann das Unternehmen nun 25.000 Euro kosten“", ergänzt Franke.
    Geschäftsmodell wurde untersagt

    Im März hatte die Bundesnetzagentur gegenüber dem Unternehmen eine Geschäftsmodelluntersagung ausgesprochen. Diese Verfügung hat das Unternehmen verletzt und weiterhin bei Verbrauchern mit unerlaubten Telefonanrufen für Tiernahrung der unternehmenseigenen Marke „Dinner for Dogs" geworben. Auch in den aktuellen Fällen berichteten Verbraucher von aggressiven Telefonanrufen.
    Weitere Zwangsgelder angedroht

    Im ersten Zwangsgeldverfahren musste das Unternehmen im April 10.000 Euro zahlen. Ein hiergegen von der CenturyBiz GmbH eingelegter Widerspruch war erfolglos. Das aktuell festgesetzte Zwangsgeld beträgt 20.000 Euro. Weitere Zwangsgelder in Höhe von 25.000 Euro sind angedroht.

    Die Bundesnetzagentur hat gegen die CenturyBiz GmbH erstmals im Dezember 2016 ein Bußgeld in Höhe von 150.000 Euro verhängt.
    na also - wer nicht hören will muss zahlen ;-)

    Rainer

  10. #30
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    1.210

    Standard

    Unter https://www.tellows.de/num/036552788545 und in den Google-Bewertungen der CenturyBiz Gmbh wird erwähnt , dass der Standort Gera geschlossen wurde und 48 Mitarbeiter vor die Tür gesetzt wurden.

    Die CenturyBiz GmbH hatte an der Adresse Fasaneninsel 1 in 07548 Gera wohl eine Außenstelle (Call-Center) .

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen