Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Audi Q5 spam von Capitax / U.Z. / Repetita

  1. #1
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    25.01.2017
    Beiträge
    2

    Standard Audi Q5 spam von Capitax / U.Z. / Repetita

    Ich habe von einer Fa. Capitax AG England eine Spam mail zum neuen Q5 erhalten.
    Betreff der mail war "Der neue Audi Q5. Der Intelligentere seiner Art."
    Auf meine Anfrage bei Audi habe ich erfahren, daß Audi der Auftraggeber war, und ich mich angeblich für Werbung registriert hätte bei einer Webseite der Fa. Capitax AG England. Von dort kam ein angeblicher opt-in Nachweis mit unzutreffenden Angaben (IP-Adresse angeblich von O2/Telefonica mit denen ich noch nie zu tun hatte, und am angegebenen Tag war ich nachweislich im Ausland im Urlaub).
    Meine email-Adresse ist ebenfalls falsch erfasst und hat nur funktioniert, weil ich ein "catch all" bei meiner Domain aktiv habe.
    Noch dazu hat mir von Capitax ein U. Z. geschrieben, der seit Jahren in Internetforen genannt wird im Zusammenhang mit Spam mails.

    Mich wundert, daß ein so renommierter Hersteller mit solchen Daten bzw. Firmen arbeitet.
    Jetzt würde mich interessieren, wer diese mail auch erhalten hat und ob ihr auch mal eure opt-in Daten anfragen wollt. Vielleicht kommt was ganz interessantes dabei raus.
    Bezeichnenderweise wurde die mail mit Absender/Impressum der Capitax aus England versendet. Das macht natürlich Abmahnungen schwerer :-)
    Technisch allerdings wurde aus deutschland versendet durch die Fa. Repetita UG Hamburg, die u.a. die Domain Hashcracking.ru hostet. Stammkapital: 300 EUR.

    Ob Audi sich mit solchen Kampagnen einen Gefallen tut...

    Anfragen könnt ihr bei KUNDENBETREUUNG@AUDI.DE

    Habe mal versucht das Thema bei Motor-Talk.de zu posten aber dort steht man scheinbar gar nicht auf Kritik deutscher Automarken :-) dort wird so ein Thema einfach wieder gelöscht.



    viele Grüße!

    markus
    Geändert von truelife (26.01.2017 um 03:13 Uhr)

  2. #2
    Senior Mitglied Avatar von deekay
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    Lippe / NRW
    Beiträge
    4.536

    Standard

    Audi lässt gerne über dubiose Firmen spammen...

    http://www.antispam-ev.de/forum/show...highlight=audi
    "Es gibt tausendundeinen Grund, warum ein Mensch bestimmte Einzelheiten seiner Privatsphäre nicht offenbaren will, und es besteht nicht die geringste Pflicht, dies auch noch begründen zu müssen. Es reicht, dass man es nicht will."

    (Pär Ström, Autor und IT-Unternehmensberater)

  3. #3
    Medien- & Kaffeeguru Avatar von truelife
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Vals (Graubünden)
    Beiträge
    15.152

    Standard

    Ach ja, der liebe U. Z. mal wieder...

    U. Z. ist ein sogenannter Honorargeschäftsführer, d. h. er gibt seinen Namen dafür her, dass der eigentlich echte Geschäftsführer nicht in den Papieren auftaucht. Das lockt logischerweise dubioses Gesindel an. Und deswegen stand die Polizei auch schon auf dem Hof: http://t.maz-online.de/Lokales/Prign...g-seiner-Daten

    Auch die Capitag AG ist so ein komischer Laden mit ihm als Geschäftsführer (siehe im englischen Handelsregister unter 'filing history': https://beta.companieshouse.gov.uk/company/09723816)
    "Eine Rose wird auch im Himmel noch ein Rose sein, aber sie wird zehnmal süßer duften." - Luisa † 26.10.2009
    Spende an Antispam / Hilfe für Neulinge / Forenregeln / Nettiquette / Das Antispam - Lexikon / Werden Sie Mitglied
    "Das Internet ist für uns alle Neuland." - Bundeskanzlerin Angela Merkel (19.06.2013)
    smayer@public-files.de smayer@fantasymail.de

  4. #4
    Urgestein
    Registriert seit
    18.07.2005
    Beiträge
    7.234

    Standard

    Was mich nur wundert: das so etwas in DE noch erlaubt ist. (Oder, na ja, wohl eher doch nicht, wenn ich da an die staatliche Duldung von so vielen 'innovativen Geschäftsideen' denke...)
    mein Credo: die 10 größten ROKSO-Spammer aus dem Verkehr gezogen, und 80 % des weltweiten Spam-Problems hätte sich mit einem Schlag erledigt....

  5. #5
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    25.01.2017
    Beiträge
    2

    Standard

    Audi hat sich jetzt nochmal telefonisch bei mir gemeldet (Kundenbetreuung).
    Die Dame sagte, sie hätte sich rückversichert und man hat ihr intern bestätigt, daß Audi hier alles richtig gemacht hat (juristisch gesehen) und daher bei denen "alles sauber" sei.
    Jedoch hätte man nun auch Zweifel an den beteiligten Marketingfirmen ("solche Eintragungen wie bei firmennews.de könnte ja der Betreiber auch selbst machen" - oh welche Erkenntnis), da es wohl mehrere negative Reaktionen auf die email-Werbung gab, und sie hat von der Marketingabteilung intern die Info, daß man in Zukunft mit diesen Firmen nicht mehr arbeiten würde.
    Wobei ich so meine Zweifel habe ob Audi die Verantwortung für gefakte opt-in Bestätigungen so einfach an eine Briefkastenfirma abschieben kann und juristisch außen vor wäre ...
    Warten wir ab wie es bei Audi weitergeht. Wenn jemand wieder Spam bekommt, bitte melden!

  6. #6
    Senior Mitglied Avatar von deekay
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    Lippe / NRW
    Beiträge
    4.536

    Standard

    daß man in Zukunft mit diesen Firmen nicht mehr arbeiten würde.
    bla bla bla... in meinem Falle war die Fakefirma mit dem Fake Optin die OMP24
    "Es gibt tausendundeinen Grund, warum ein Mensch bestimmte Einzelheiten seiner Privatsphäre nicht offenbaren will, und es besteht nicht die geringste Pflicht, dies auch noch begründen zu müssen. Es reicht, dass man es nicht will."

    (Pär Ström, Autor und IT-Unternehmensberater)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen