Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: Mantaro Marketing GmbH aus Lübeck macht rechtswidrige Terminvereinbarungsanrufe DVAG

  1. #11
    Senior Mitglied Avatar von Hippo
    Registriert seit
    05.08.2010
    Beiträge
    2.051

    Standard

    Zitat Zitat von Grisu_LZ22 Beitrag anzeigen
    Ob die "Partnerunternehmen" das so wissen?
    Bei einem weiß ich es definitiv daß es nicht bekannt war. Man war "not amused" als ich die informierte...
    Wer andern eine Bratwurst brät der braucht ein Bratwurstbratgerät ...

  2. #12
    Urgestein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.648

    Standard

    Mantaro spammt seit Jahren. Es legt Ihnen eben niemand wettbewerbsrechtlich das Handwerk.
    sastef

  3. #13
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    13.227

    Standard

    Schrecken nicht mal davor zurück sich bei tellows mit Jubelarien ( angebliche Anja Freby und angeblicher Klaus Meyer ) zu melden, die aber sofort entsprechend kommentiert werden:
    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]

  4. #14
    Senior Mitglied Avatar von euregio
    Registriert seit
    16.05.2007
    Beiträge
    2.990

    Standard

    Mantaro Kunden, also Finanzdienstleister werden dann wahrscheinlich in eine Abmahnfalle laufen und die zahlen müssen. Mantaro verkauft denen ja die Kontakte. Man darf sich also über das Geschäftsgebahren wundern.
    „Manche Menschen kommen in ein dunkles Zimmer und beginnen emsig zu arbeiten. Sie ergründen die Ursachen der Dunkelheit, finden Schuldige und erstellen ein mittelfristiges Konzept zur schrittweisen Reduzierung der Finsternis. Und dann kommt einer und macht einfach das Licht an.“
    ―Peter Hohl

  5. #15
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    2.863

    Standard

    Interessant die Bewertungen bei Google, so à la:
    Vorsicht, Abo-Falle! Über 1.000 EUR gezahlt, Mantaro droht mit Mahnbescheiden und unseriösen Anwälten. Habe vor einiger Zeit Anzeige erstattet, die Staatsanwaltschaft Lübeck ermittelt. Der Geschäftsführer firmierte bereits unter vielen anderen, ähnlichen Firmen (u. a. Mirano Media Service). Personal wird über eBay Kleinanzeigen gesucht ("Eine Tätigkeit vom Ausland aus ist möglich"). Einfach Mal "googeln"... Bei allen gelieferten Leads lag KEINE Anruferlaubnis vor. Teils drohten die Anrufer mit Anzeige. Es ist Alles entsprechend dokumentiert. Kann nur Jedem Selbstständigen raten, die Finger hiervon zu lassen... Habe neben Staatsanwaltschaft auch das Landeszentrum für Datenschutz informiert. Besonders hervorheben möchte ich den Satz im Lead-Briefing "Es soll ein Wohnzimmertermin vereinbart werden". Hierzu stelle ich fest: Niemand der Angerufenen wollte einen "Wohnzimmertermin"!

  6. #16
    Senior Mitglied Avatar von euregio
    Registriert seit
    16.05.2007
    Beiträge
    2.990

    Standard

    Ach ja, Datenauskünfte gibt es auch keine..... Tolle Wurst, für ein Unternehmen das Premium Leads verkaufen will. Die Kunden werden dann sicher die böse Überraschung erleben und halt für die Abmahnungen zahlen.
    „Manche Menschen kommen in ein dunkles Zimmer und beginnen emsig zu arbeiten. Sie ergründen die Ursachen der Dunkelheit, finden Schuldige und erstellen ein mittelfristiges Konzept zur schrittweisen Reduzierung der Finsternis. Und dann kommt einer und macht einfach das Licht an.“
    ―Peter Hohl

  7. #17
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    2.676

    Standard

    hi

    Zitat Zitat von euregio Beitrag anzeigen
    .. Die Kunden werden dann sicher die böse Überraschung erleben und halt für die Abmahnungen zahlen.
    meine Rede. Die Leadkäufer müssen "bluten". Das wirkt mehr als jeder T5F usw. beim Lead-Lieferanten. Wenn es sich in der Branche rumspricht das z.B. die Mantaro Marketing GmbH überproportional faule Leads liefert und diese Kontakte nur Kosten verursachen verdirbt das diesen Firmen zumindest teilweise das Geschäft. Und das spüren die am Geldbeutel. Das tut mehr weh als die eine oder andere strafbewehrte Unterlassungserklärung.

    Diese Taktik wirkt. Hab nicht nicht nur einmal live erlebt. Es ist immer schön wenn ein Vertreter an der Haustüre mit dem Hinweis das der von ihm gekaufter Lead illegal zustanden gekommen abgefertigt wird und er Zeit + Geld in den Sand gesetzt hat. Es ist richtig lustig wenn dann einige davon so richtig wütend wieder abziehen ;-)

    Rainer

  8. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    23.03.2017
    Beiträge
    53

    Standard

    Von Mantaro wurde gefaktes "Werbeeinverständnis" vorgelegt, Werbeeinwilligung soll vor mehr als einem halben Jahrzehnt erklärt worden sein.
    Fall für den Staatsanwalt.

  9. #19
    Mitglied Avatar von kujat-it
    Registriert seit
    16.06.2008
    Ort
    Berlin und andere Büros
    Beiträge
    65

    Standard

    12.03.2008; Mantaro Marketing GmbH, 23558 Luebeck
    am 25.03.2008 habe ich deren Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung erhalten.
    Das ist schon einige Jahre her.
    Damals ging es nur um meine Daten, aber der Staatsanwalt geht ( sollte ) härter gegen die Mantaro vor, eil ja die Strafbar beweisbar bekannt war und entsprechende Sperrverfügungen ausgesprochen waren.
    gegen-spam

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen