Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

Thema: BNetzA verhängt 300.000,00 € Bußgeld gegen ENERGYsparks GmbH

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.740

    Standard BNetzA verhängt 300.000,00 € Bußgeld gegen ENERGYsparks GmbH

    https://www.bundesnetzagentur.de/Sha...html?nn=265778
    Die Bundesnetzagentur hat gegen die ENERGYsparks GmbH wegen unerlaubter Telefonwerbung das höchstmögliche Bußgeld von 300.000 Euro verhängt. Über 6.000 Verbraucherinnen und Verbraucher hatten sich bei der Bundesnetzagentur über das Unternehmen beschwert, das für einen Wechsel des Strom- bzw. Gasversorgers geworben hat. Die Anrufe erfolgten ohne die Zustimmung der Betroffenen und sind daher rechtswidrig.

    ""Es ist das größte Verfahren wegen unerlaubter Telefonwerbung, das die Bundesnetzagentur bislang geführt hat"", sagt Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. Und ergänzt: ""Wir gehen konsequent gegen Täter vor, die auf Kosten von Verbrauchern verbotene Vertriebsmethoden einsetzen. Diese Unternehmen müssen mit hohen Geldbußen rechnen"".
    Mehrere Tausend Beschwerden bei der Bundesnetzagentur

    Die ENERGYsparks GmbH hatte unter Nennung der unternehmenseigenen Marke „Deutscher Energievertrieb“ für einen Wechsel des Energielieferanten geworben. Obwohl die Bundesnetzagentur das Unternehmen mehrfach angehört hat, gingen auch weiterhin Verbraucherbeschwerden zu rechtswidrigen Anrufen des Unternehmens ein.
    6.000 Beschwerden - da darf man man hochrechnen, wieviele tatsächlich angerufen wurden.
    Und davon ausgehen, dass das AG Bonn das Bußgeld brav auf 500,00 € herunterkorrigieren wird.

    Laut Impressum der Website der

    DEV – Deutscher Energievertrieb
    ENERGYsparks GmbH
    Max-Högg-Straße 3
    86316 Friedberg

    vertreibt man dort i.Ü.: e.on, innogy, e wie einfach ("wir halten uns an die gesetzlichen Vorgaben")
    Geändert von radan (10.12.2018 um 17:01 Uhr)

  2. #2
    Diplom Privatier (c) Avatar von cmds
    Registriert seit
    04.05.2006
    Ort
    N 53° 07.274′ E 7° 58.678′
    Beiträge
    12.406

    Standard

    Zitat Zitat von radan Beitrag anzeigen
    ..
    Und davon ausgehen, dass das AG Bonn das Bußgeld brav auf 500,00 € herunterkorrigieren wird.
    ..
    Irgendwie verstehe ich das jetzt nicht, ist bei der Summe von 300 k€ das AG nicht unterprivielgiert? Sollte das nicht zum LG oder OLG gehen?
    Die Signatur befindet sich aus technischen Gründen auf der Rückseite dieses Beitrages!
    Dieser Eintrag wurde extrem umweltfreundlich, aus wiederverwendeten Buchstaben gelöschter E-Mails geschrieben und ist vollständig digital abbaubar.
    „Ich fürchte den Tag, wenn Technologie unsere Wechselbeziehungen beeinflusst, die Welt wird Generationen von Idioten haben.” Albert Einstein 1879-1955
    „Die ältesten Wörter sind die besten und die kurzen die allerbesten." Sir Winston Churchill 1874–1965
    "Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht."Thomas Jefferson1743-1826




  3. #3
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.740

    Standard

    § 68 OwiG: (1) 1Bei einem Einspruch gegen den Bußgeldbescheid entscheidet das Amtsgericht, in dessen Bezirk die Verwaltungsbehörde ihren Sitz hat. 2Der Richter beim Amtsgericht entscheidet allein.

    Und zuständige Behörde ist die BNetzA, § 20 UWG

  4. #4
    Diplom Privatier (c) Avatar von cmds
    Registriert seit
    04.05.2006
    Ort
    N 53° 07.274′ E 7° 58.678′
    Beiträge
    12.406

    Standard

    Danke für die Erklärungen
    Die Signatur befindet sich aus technischen Gründen auf der Rückseite dieses Beitrages!
    Dieser Eintrag wurde extrem umweltfreundlich, aus wiederverwendeten Buchstaben gelöschter E-Mails geschrieben und ist vollständig digital abbaubar.
    „Ich fürchte den Tag, wenn Technologie unsere Wechselbeziehungen beeinflusst, die Welt wird Generationen von Idioten haben.” Albert Einstein 1879-1955
    „Die ältesten Wörter sind die besten und die kurzen die allerbesten." Sir Winston Churchill 1874–1965
    "Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht."Thomas Jefferson1743-1826




  5. #5
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    1.275

    Standard

    Northdata hat für die GF ein interessantes Netzwerk.
    ____
    IANAL

  6. #6
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    10.324

    Standard

    Scheint die nicht zu beeindrucken:
    https://www.teltarif.de/telefonwerbung-spam-unerlaubte-anrufe-bundesnetzagentur/news/74950.html
    Anrufer noch aktiv?
    Übrigens: Während wir diesen Artikel geschrieben haben, ging ein Anruf von genau dieser
    "Deutschen Energievertrieb" ein....
    Absender der Rufnummer war eine sehr lange Rufnummer aus Frankfurt, die 069 348798135..

    Im Internet ist die Rufnummer in einschlägigen Telefonspam-Portalen bereits als "nervig" bekannt.

  7. #7
    Mitglied Avatar von Stachel24
    Registriert seit
    10.01.2016
    Ort
    Hassia
    Beiträge
    213

    Standard

    Auf den Tag der rechtskräftigen Gültigkeit eines der Bußgelder aus 2016, 2017 oder 2018 nehme ich keine Wetten entgegen.
    Wer weiss, ob ich das noch erlebe.
    Wer Druckfehler findet, darf damit gurgeln.

  8. #8
    Deekaner Avatar von deekay
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    Lippe / NRW
    Beiträge
    5.327

    Standard

    Angeblich sei das Unternehmen ja selber Opfer. Die übliche Masche....
    "Es gibt tausendundeinen Grund, warum ein Mensch bestimmte Einzelheiten seiner Privatsphäre nicht offenbaren will, und es besteht nicht die geringste Pflicht, dies auch noch begründen zu müssen. Es reicht, dass man es nicht will."

    (Pär Ström, Autor und IT-Unternehmensberater)

  9. #9
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.740

    Standard

    Energysparks-Anwalt Votteler betonte, das Unternehmen „ist selbst Opfer unlauterer Machenschaften. Unseriöse Wettbewerber führen Telefonate zum Abschluss von Energielieferverträgen im Namen meiner Mandantin durch.“ Energysparks mahne Wettbewerber ab „und setzt sich mittels Strafanzeigen wegen Kennzeichenmissbrauchs zur Wehr“.
    Quelle
    Ja, klar. Und die Verträge, die dann so zustandegekommen sind, wurden auch immer schön abgewiesen.

  10. #10
    Deekaner Avatar von deekay
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    Lippe / NRW
    Beiträge
    5.327

    Standard

    http://deutscher-energievertrieb.de/...g/werbesperre/

    Wenn Sie von uns angerufen wurden und entweder Ihr telefonisches Werbeeinverständnis widerrufen möchten oder das Gefühl haben, dass wir Sie unberechtigterweise angerufen haben, können Sie Ihre Daten unkompliziert für Werbezwecke bei uns sperren lassen.
    Bullshit!

    http://deutscher-energievertrieb.de/...t/datenschutz/

    Die Datenschutzerklärung ist unzureichend

    Und die wollen Opfer sein?

    Bullshit!
    "Es gibt tausendundeinen Grund, warum ein Mensch bestimmte Einzelheiten seiner Privatsphäre nicht offenbaren will, und es besteht nicht die geringste Pflicht, dies auch noch begründen zu müssen. Es reicht, dass man es nicht will."

    (Pär Ström, Autor und IT-Unternehmensberater)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen