Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Warnung vor bewertung123.com

  1. #1
    Medien- & Kaffeeguru Avatar von truelife
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Vals (Graubünden)
    Beiträge
    18.231

    Standard Warnung vor bewertung123.com

    Ich habe für eine Verwandte die Öffnungszeiten einer Zahnarztpraxis in Frankfurt herausgesucht und dabei auch die Bewertungen bei Google gelesen. Darunter auch eine 2-Sterne-Bwertung eines R. M.:

    Herr Dr. S. kam recht freundlich rüber, das ist schon mal positiv. Allerdings hat er leider die Zähne nicht genau genug kontrolliert. Im Zahnzwischenraum hatte sich Karies gebildet. Zuhause habe ich nach der Kontrolle ein kleines braunes Loch entdeckt und bin dann nochmal zu einem anderen Zahnarzt gegangen wo die Karies dann behandelt wurde. Schade, ich hätte mir mehr Sorgfalt diesbezüglich erhofft.
    Die Antwort der Praxis ist bemerkenswert:

    Über Bewertungen von realen Patienten freuen wir uns immer – hierbei handelt es sich jedoch um eine „Fake-Bewertung“. Sie haben an einem Tag gleich drei Zahnarztpraxen in Frankfurt negativ beurteilt. Genau diese drei Praxen haben kurze Zeit danach ein Angebot von einem „P. M.“ (bewertung123.com) für positive Bewertungen gegen Bezahlung erhalten.

    Wir möchten Sie bitten, derartige Praktiken zu unterlassen.
    Dem ist nichts hinzuzufügen. Nur gut, das bewertung123.com inzwischen schon platt ist.
    "Eine Rose wird auch im Himmel noch ein Rose sein, aber sie wird zehnmal süßer duften." - Luisa † 26.10.2009
    Spende an Antispam / Hilfe für Neulinge / Forenregeln / Nettiquette / Das Antispam - Lexikon / Werden Sie Mitglied
    "Das Internet ist für uns alle Neuland." - Bundeskanzlerin Angela Merkel (19.06.2013)
    smayer@public-files.de smayer@fantasymail.de

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2015
    Beiträge
    361

    Standard

    Solche falschen Bewertungen einer Zahnärztin ohne vorherige Behandlung habe ich auch schon bei anderen (seriösen?) Bewertungsportalen erlebt. Eine davon war erfolgt, weil sich diese Zahnärztin die Zusendung von unerwünschter Werbung nicht gefallen lassen wollte. Den Ärger, den der Versender hatte, versuchte er dadurch abzubauen, dass er die falsche Bewertung abgab.

  3. #3
    Mitglied Avatar von Stachel24
    Registriert seit
    10.01.2016
    Ort
    Hassia
    Beiträge
    285

    Standard

    Das ist doch noch relativ glimpflich abgegangen. Bei uns nehmen solche "Kunden" gewöhnlich außerdem
    noch ausgesuchte Stücke in Handtaschengröße vom Mobiliar mit.
    Wer Druckfehler findet, darf damit gurgeln.

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen