Bundesweit warnen Polizeidienststellen und Staatsanwaltschaften sowie Verbraucherschutzverbände vor telefonischen Betrugsversuchen.
Bei diesen beiden Anrufen haben die Angerufenen rechtzeitig die Gespräche abgebrochen. Deswegen ist unklar, ob eine Vertragsanbahnung nach dem Muster "Kündigungsabteilung" oder ein Betrug nach dem Motto "Sie haben 48.000 € gewonnen" geplant war.

Zitat Zitat von Polizei Gotha
LPI-GTH: Verdächtiger Anruf - richtig reagiert

20.12.2020 – 08:30

Eine 76-jährige Eisenacherin erhielt am Freitagabend einen Anruf einer angeblichen Gewinnlotterie. Der Angerufenen kam dieser Anruf verdächtig vor und sie reagierte richtig. Sie legte auf, nachdem die Anrufernummer notiert wurde. Nachdem umgehend die Polizei verständigt wurde, konnte ein Ermittlungsverfahren eingeleitet werden. Der Dame blieb ein möglicher finanzieller Schaden erspart und der Täter konnte keine persönlichen Daten von ihr erlangen. (as)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gotha
Polizeiinspektion Eisenach
Telefon: 03691/261124
E-Mail: dsl.eisenach.lpigth@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx
Zitat Zitat von Polizei Neumünster/Rendsburg/Eckernförde
POL-NMS: 201218-2-pdnms Die Polizei rät - bei Gewinnversprechen am Telefon

18.12.2020 – 14:41

Neumünster und Kreis Rendsburg-Eckernförde/In der letzten Zeit kam es im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Neunmünster (Stadt Neumünster und Kreis Rendsburg-Eckernförde) vermehrt zu Telefonanrufen, bei denen die Anrufer um persönliche Daten der Angerufenen baten. In den aktuellen Fällen geht es um einen angeblichen Weihnachtslottogewinn. Um den vermeintlichen Gewinn erhalten zu können, sollten zur Überweisung des Gewinns, die Kontodaten übermittelt werden. Die Polizei rät deshalb, am Telefon keine persönlichen Daten herauszugeben und keine Überweisungen durch fremde Personen vornehmen zu lassen. In den bisherigen Fällen haben die Angerufenen das Telefongespräch beendet, ohne ihre persönlichen Daten mitgeteilt zu haben, so dass noch kein finanzieller Schaden entstanden ist.

Mit freundlichen Grüßen Michael Heinrich

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222