Hallo allerseits -
gestern hat es ein Spammer aus dem dialup Bereich von QDSL bei mir versucht. Da ich einst selbst QDSL nutzte, hatte ich diesen dialup Bereich nicht auf der blacklist, was ich aber nun ändern werde.
Dec 4 18:06:39 RCPT from port-212-202-54-243.reverse.qsc.de[212.202.54.243]: 554 <localhost>: Helo command rejected: Do you really think you are me?; from=< [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]> to=< [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]> proto=SMTP helo=<localhost>
Dec 4 19:01:50 RCPT from backupmx[aa.bb.cc.dd]: 550 < [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]>: User unknown in local recipient table; from=< [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]> to=< [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]> proto=ESMTP helo=<backupmx>
Aus Erfahrung weiß ich, daß QSC die Einwahlzuordnungen nach Neueinwahl löscht, d.h. sobald der Typ sich neu eingewählt hat, ist er quasi nicht mehr zurückzuverfolgen.
Beschwerde theoretisch also zwecklos.
Was viele aber nicht wissen - die dhcp lease time hat QSC sehr hoch gewählt, d.h. man müßte schon mind. eine Stunde offline sein, um eine andere IP zu bekommen. Wenn die Verbindung überhaupt getrennt wurde, denn QDSL unterliegt nicht der 24h Zwangstrennung.
Trotzdem Beschwerde oder nicht?

--

Disclaimer:This post is for educational and entertainment purpose only
`In short: just say NO TO DRUGS, and maybe you won`t end up like the Hurd people.` (Linus Torvalds)