Seite 9 von 14 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 134

Thema: Presseschau 2021

  1. #81
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    11.716

    Standard

    Man beachte:
    Dabei sind solche Robocall-Kampagnen in den USA nicht grundsätzlich verboten.
    Die Täter sollen allerdings häufig gefälschte Absenderrufnummern übermittelt haben, unter denen
    sie gar nicht erreichbar waren. Das ist illegal.
    Spoofen und Anruf von Black List Nummern ist verboten. Das läßt Spielraum...

    https://www.forbes.com/sites/rachelsandler/2021/03/17/fcc-issues-largest-fine-ever-against-fake-health-insurance-robocallers/?sh=12d6e02d597c
    The National Do Not Call Registry only prevents legal telemarketers from calling consumers, leaving out the estimated 47% of calls that come from scammers impersonating a legitimate company or a government agency.
    ...
    According to the FCC, unwanted calls are the most common complaint the agency receives, and a monthly estimate from YouMail, a company that provides anti-robocall services, found that Americans received 4.6 billion robocalls in February alone.
    4,6 Miliarden Spammcalls pro Monat. Da werden deutsche Spamcaller neidisch.

  2. #82
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    24.605

    Standard

    Über die Geschichte der Greensill-Pleite.
    https://finanz-szene.de/banking/vom-...b-global-de-DE
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  3. #83
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    25.03.2006
    Beiträge
    1.688

    Standard

    Wow, ein Riesenschritt gegen Fax-Spam wie der Spiegel (jede Kritik oder Tiefgründigkeit vermissen lassend) berichtet.

    https://www.spiegel.de/netzwelt/web/...2-1bd0b8b18829

    Bei der Bundesnetzagentur sind Tausende Beschwerden zu unerwünschter Fax-Werbung eingegangen. Firmen sollten offenbar dazu gebracht werden, Verträge zum Erwerb von FFP2-Masken und Schnelltests abzuschließen.
    So können wir noch Jahrzehnte weiter machen ohne dass es mal mit dem Spam aufhört. Selbst die Bundesnetzagentur schreibt offenbar schon, dass vorhergehende "Abmahnungen" erfolglos blieben ... und so wird es auch diesmal wieder sein. Ein paar Mausklicks und die neuen Nummern sind im Einsatz. In dem Artikel haben sich die Bundesnetzagentur und meiner Meinung nach auch der Spiegel gleichermaßen blamiert.

  4. #84
    Urgestein Avatar von Wuschel_MUC
    Registriert seit
    01.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    5.296

    Standard

    Zitat Zitat von Gerlach Beitrag anzeigen
    So können wir noch Jahrzehnte weiter machen ohne dass es mal mit dem Spam aufhört. Selbst die Bundesnetzagentur schreibt offenbar schon, dass vorhergehende "Abmahnungen" erfolglos blieben ...
    Sollte Antispam e.V. doch etwas nachdrücklicher von der Politik fordern, Spoofing durch technische Maßnahmen unmöglich zu machen? Wir haben doch schon x-mal darüber diskutiert...
    Wer mir was tut, sei auf der Hut!

  5. #85
    Deekaner Avatar von deekay
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    Lippe / NRW
    Beiträge
    6.267

    Standard

    Wie wäre es denn mal, bei openpetition eine entsprechende Petition einzustellen und dann dafür zu werben. Per Pressebericht usw.
    "Es gibt tausendundeinen Grund, warum ein Mensch bestimmte Einzelheiten seiner Privatsphäre nicht offenbaren will, und es besteht nicht die geringste Pflicht, dies auch noch begründen zu müssen. Es reicht, dass man es nicht will."

    (Pär Ström, Autor und IT-Unternehmensberater)

  6. #86
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    24.605

    Standard

    Problem: meist bzw. immer mehr handelt es sich um ausländische VoIP-Carrier. Denen ist irgendein deutsches gesetzliches Spoofing-Verbot wurstegal.
    Wenn wir etwas sinnvoll fordern sollten, dann wäre das ein Verbot der Durchleitung von Anrufen mit gespoofter Caller-Id.
    D.h. der eigene Telefonprovider dürfte dann gespoofte Anrufe nicht mehr durchleiten. Hierzu sind wir uns aber nach meiner Erinnerung nicht einig, inwiefern das überhaupt technisch möglich wäre.
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  7. #87
    Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2015
    Beiträge
    452

    Standard

    Ein solches Durchleitungsverbot verbunden mit der Haftung des Telefonproviders und verbunden mit drakonischen Sanktionen bei jedem Verstoß dürfte das einzige Mittel sein.
    Das gäbe aber einen Aufschrei der Werbewirtschaft.

  8. #88
    Urgestein Avatar von Wuschel_MUC
    Registriert seit
    01.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    5.296

    Standard

    Zitat Zitat von elfriede8 Beitrag anzeigen
    Ein solches Durchleitungsverbot verbunden mit der Haftung des Telefonproviders und verbunden mit drakonischen Sanktionen bei jedem Verstoß dürfte das einzige Mittel sein.
    Das gäbe aber einen Aufschrei der Werbewirtschaft.
    Goofy hat wieder mal Recht - leider. Erst bräuchten wir belastbare Informationen, mit welchen technischen Möglichkeiten ein Spoof als Spoof erkannt werden kann. Es gibt wohl einige Möglichkeiten: inländische Vorwahl aus ausländischer Leitung, nicht vorhandene Vorwahl o.ä. - Aber da bleibt noch genug übrig, insbesondere wenn die Schwarzhüte anfangen, über Umgehungsmöglichkeiten zu tüfteln.

    Haben wir hier irgendwelche Fernmeldeexperten?
    Wer mir was tut, sei auf der Hut!

  9. #89
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2009
    Beiträge
    1.339

    Standard

    wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Nichts ist unmöglich.
    Die Verbrecher - Abzocker haben die Möglichkeit gefunden, mit gefälschten Rufnummern zu Betrügen, so gibt es bestimmt Technische Möglichkeiten dieses zu verhindern, man muss es nur wollen.
    janssen76@gmx.de; D.L.W.W.O@gmx.de;Dietmar-i-W@gmx.de

  10. #90
    Mitglied Avatar von Stachel24
    Registriert seit
    10.01.2016
    Ort
    Leoland
    Beiträge
    322

    Standard

    Alles, was technisch möglich wäre, kann auch dazu führen, daß Organisationen, die weniger pingelig sind als die Bundesnetzagentur,
    dann ihre Möglichkeiten ausweiten. Das wollen wir nicht wirklich. Es geht keinen was an, mit welchem Telefon ich meinen Chef anrufe
    oder den Bürgermeister. Auch deshalb bitte hier keine Einzelheiten nennen.

Seite 9 von 14 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen