Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: 07112541520 (023619900) - Betrüger - angeblich Amtsgericht - Schulden bei Euromillion

  1. #1
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    2.655

    Standard 07112541520 (023619900) - Betrüger - angeblich Amtsgericht - Schulden bei Euromillion

    hi

    die alte Masche das man Schulden bei der Euromillion hätte und das eine Vollstreckung droht ist immer noch in gebrauch :-(

    Für eine aussergerichtliche Einigung kann man ja einen Geldbetrag bezahlen. Üblicherweise sollen diese Transaktionen ja über div. Gutscheindienste wie z.B. Googleplay o.Ä. laufen.

    Selten aber doch hin und wieder wird dafür ein deutsches (!) Bankkonto verwendet.

    In einem aktuellen Fall bei dem die Betrüger bei mir auf Granit gebissen haben nutzen die diese Bankverbindung:

    Kontoinhaber: D* J*
    IBAN: DE6810011001*
    N26 Bank

    Die Bank ist informiert. Ich gehe davon aus das die das Konto jetzt mal sperren.

    Rainer
    Geändert von schara56 (27.07.2022 um 12:34 Uhr) Grund: personenbezogene Daten entfernt

  2. #2
    Senior Mitglied Avatar von euregio
    Registriert seit
    16.05.2007
    Beiträge
    2.962

    Standard

    Tja, anscheinend hat sich da wieder jemand als Muli anwerben lassen.
    Das es Euromillion überhaupt noch gibt zeigt doch wie effektiv Betrug auf internationaler Ebene bekämpft wird.
    „Manche Menschen kommen in ein dunkles Zimmer und beginnen emsig zu arbeiten. Sie ergründen die Ursachen der Dunkelheit, finden Schuldige und erstellen ein mittelfristiges Konzept zur schrittweisen Reduzierung der Finsternis. Und dann kommt einer und macht einfach das Licht an.“
    ―Peter Hohl

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    02.11.2010
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    324

    Standard

    Zitat Zitat von euregio Beitrag anzeigen
    Tja, anscheinend hat sich da wieder jemand als Muli anwerben lassen.
    ...
    Gerade bei N26 kann es auch Anwerbung als Tester "Eröffnung von Online-Bankkonten" gewesen sein.
    Oo:..

  4. #4
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    2.655

    Standard

    hi

    Strafanzeige ist raus. Wg. versuchtem Betrug und wg. Geldwäsche.

    Ob der Kontoinhaber sich strafbar gemacht hat wird sich dann herausstellen.

    Rainer

    PS: bei meinem letzten Fall wo das Geld auch auf ein deutsches Konto gehen sollte wurde eine ältere Dame ermittelt. Da wurde das Verfahren dann eingestellt. Ob die gutgläubig oder ob ihr Konto "nur" gekapert wurde kann ich nicht sagen. Wichtig ist das solche Konto so schnell wie möglich aus dem Verkehr gezogen werden.

  5. #5
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    2.655

    Standard

    hallo,

    Geändert von xxxxxxx (Heute um 12:34 Uhr) Grund: personenbezogene Daten entfernt
    es geht um das hier:

    Zitat Zitat von rainer Beitrag anzeigen
    Kontoinhaber: D* J*
    IBAN: DE6810011001*
    N26 Bank
    Ich hab mir vor dem Posten dazu schon meine Gedanken gemacht. Nach Abwägung bin ich zur Ansicht gekommen das hier das Interesse der Schadensbegrenzung und der Warnung überwiegen. Daher habe ich den Namen voll ausgeschrieben gepostet.

    Gerade die vollständige Nennung der IBAN-Nummer ist da sehr wichtig. Nur so haben potentielle Opfer eine Chance zumindest wenn die dann mal danach googlen den Betrug rechtzeitig zu erkennen.

    Ich denke das die Anonymisierung in solchen Fällen falsch ist. Das Konto ist ja jetzt schon "verbrannt".

    Rainer

  6. #6
    Urinstein Avatar von schara56
    Registriert seit
    03.08.2005
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    9.986

    Standard

    offtopic:
    Zitat Zitat von rainer Beitrag anzeigen
    ...] Ich denke das die Anonymisierung in solchen Fällen falsch ist. [...
    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ].
    Villains who twirl their mustaches are easy to spot.
    Those who cloak themselves in good deeds are well camouflaged.

    Sokath! His eyes uncovered!

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    30.12.2007
    Beiträge
    566

    Standard

    Zitat Zitat von schara56 Beitrag anzeigen
    Die Forenregeln besagen: ...] 3) Beiträge dürfen keine personenbezogenen Daten enthalten,
    Und da es sich hier nicht um eine Fake-Identität handelt, ist die Anonymisierung erforderlich.

    Potenzielle Opfer werden nicht wesentlich besser dadurch geschützt, dass der Konto-Inhaber namentlich genannt wird, es reicht eigentlich, immer wieder auf die Masche aufmerksam zu machen. Beim nächsten Betrugsversuch ist es sowieso meistens ein anderer, der die Muli-Funktion übernimmt.

    hoppala

  8. #8
    Senior Mitglied Avatar von Grisu_LZ22
    Registriert seit
    08.03.2006
    Ort
    Hier *wink* (hemisphaericus forumsicus)
    Beiträge
    2.626

    Standard

    Nach 154 AO ist davon auszugehen, dass das kontenführende Institut eine Legitimationsprüfung vorgenommen hat und es sich erst einmal um echte Daten handelt.
    Im Besonderen, da es sich um eine IBAN aus Deutschland handelt. Daher kann ich verstehen, dass die entspechenden Angaben unkenntlich gemacht wurden.
    112 - eine echt heiße Nummer
    Ein steter Quell der Weisheit: Das
    Antispam-Wiki.
    Lesen bildet!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen