Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: eins energie in sachsen GmbH & Co. KG - Rechtsbrüche in Serie

  1. #1
    Offiz. Diskordianer-Papst Avatar von Investi
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    11.289

    Standard eins energie in sachsen GmbH & Co. KG - Rechtsbrüche in Serie

    Erneut ist ein kommunaler Energieversorger stark engagiert beim Telefonspam und bei weiteren Verstössen gegen geltende Gesetze, die

    eins energie in sachsen GmbH & Co. KG (Eigenschreibweise)


    Erster Anruf ohne Einwilligung: 11.02.2022, angezeigte Rufnummer: 072221659487

    Hierauf folgte erstmal keine weitere Aktivität. Weder Auftragsbestätigung onch eine andere Kommunikation fand statt. Bis zum 22.03.2022.

    Ab da gab es wieder sehr intime Kontakte:

    - 22.03.2022 - Telefonanruf (Nummer wegen Weiterleitung nicht bekannt)
    - 23.03.2022 - Mail mit Angebot (Absender: [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ])
    - 24.03.2022 - Telefonanruf (Nummer wegen Weiterleitung nicht bekannt)
    - 25.03.2022 - Telefonanruf (Nummer wegen Weiterleitung nicht bekannt)
    - 25.03.2022 - Mail mit Link zur Online-Registrierung (Absender: [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]re

    Auf den T5F antwortet man, man habe angeblich bereits im Februar alle Daten gelöscht. Warum jedoch in dem Antwortschreiben Daten enthalten sind, die nach dem Februar gar nicht mehr bekannt sein dürften, ist unverständlich - oder eben doch verständlich, wenn man unterstellt, dass nicht gelöscht worden ist.

    Ein Anrufversuch bei der Datenschutzabteilung dieses in öffentlicher Hand befindlichen Unternehmens führte dazu, dass der Mitarbeiter in der Vermittlung einfach im Gespräch auflegt, weil ich ihm ausser der Tatsache, dass ich mit den beiden Datenschutztanten verbudnen werden möchte, keine weiteren Details des Anrufgrundes bekanntgeben wollte. Beim zweiten Versuch führte die Nennung seines Namens durch mich (er merkte sehr schnell, dass ich mir seinen Namen notierte) und der Ankündigung der Beschwerde beim Aufsichtsratsvorsitzenden und beim Vorstand des Unternehmens zu einer Vermittlung in die Rechtsabteilung.

    Interessant, dass die Aufsichtsräte der eins energie den rechtswidrigen Handlungsrahmen der Firma offenbar dulden. Im Aufsichtsrat sitzen Stadträte und Bürgermeister verschiedener Städte:

    - Oberbürgermeister der Stadt Chemnitz
    - Bürgermeister der Stadt Chemnitz
    - Bürgermeister der Gemeinde Amtsberg
    - Oberbürgermeister der Stadt Brand-Erbisdorf
    - Bürgermeister der Stadt Oberlungwitz
    - Bürgermeisterin der Stadt Rodewisch
    - Bürgermeister der Gemeinde Zschorlau
    - 3 Stadträte der Stadt Chemnitz
    Investi
    --------------------------------------------------------------------------------------------
    Artikel 5 Grundgesetz
    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

  2. #2
    Senior Mitglied Avatar von euregio
    Registriert seit
    16.05.2007
    Beiträge
    2.910

    Standard

    Aber dann wird wie in Pforzheim später geheult weil man Defizite ausgleichen muss und ansonsten auch noch ganz schlecht darsteht. Passieren kann den Verantwortlichen ja nichts, der Vorruhesstand ist gesichert und man sitzt ja auch ansonsten im gemachten Nest.
    „Manche Menschen kommen in ein dunkles Zimmer und beginnen emsig zu arbeiten. Sie ergründen die Ursachen der Dunkelheit, finden Schuldige und erstellen ein mittelfristiges Konzept zur schrittweisen Reduzierung der Finsternis. Und dann kommt einer und macht einfach das Licht an.“
    ―Peter Hohl

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen