Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 153

Thema: Presseschau 2022

  1. #1
    Deekaner Avatar von deekay
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    Lippe / NRW
    Beiträge
    6.953

    Standard Presseschau 2022

    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]

    Festnahme statt Geldübergabe

    Die Geldübergabe an einen angeblichen Mitarbeiter des Amtsgerichts sollte laut Polzeibericht gegen 16.15 Uhr an der Haustür des vermeintlichen Opfers erfolgen. Polizeibeamte hatten sich bereits postiert und konnten zunächst einen 42-jährigen Mann aus Bielefeld festnehmen. Kurz vor der Festnahme fiel den dort eingesetzten Beamten ein blauer Mercedes mit polnischen Kennzeichen auf. Dieser wurde kurze Zeit später in einer Sackgasse aufgefunden. Eine aufmerksame Zeugin gab laut Polizeibericht den entscheidenden Hinweis, dass die beiden Frauen, die zuvor in dem Mercedes gesessen hatten, über einen angrenzenden Acker geflohen seien.
    "Es gibt tausendundeinen Grund, warum ein Mensch bestimmte Einzelheiten seiner Privatsphäre nicht offenbaren will, und es besteht nicht die geringste Pflicht, dies auch noch begründen zu müssen. Es reicht, dass man es nicht will."

    (Pär Ström, Autor und IT-Unternehmensberater)

  2. #2
    Medien- & Kaffeeguru Avatar von truelife
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Vals (Graubünden)
    Beiträge
    19.034

    Standard

    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]

    Das Polizeipräsidium Mainz hat bei Ermittlungen zu einem Sturz mit Todesfolge auf Daten der Luca-App zugegriffen. Das ergaben Recherchen des SWR. Strafverfolgung ist jedoch mit Daten der Luca-App unzulässig.
    Gut, dass ich Luca nie installiert hatte.
    "Eine Rose wird auch im Himmel noch ein Rose sein, aber sie wird zehnmal süßer duften." - Luisa † 26.10.2009
    Spende an Antispam / Hilfe für Neulinge / Forenregeln / Nettiquette / Das Antispam - Lexikon / Werden Sie Mitglied
    "Das Internet ist für uns alle Neuland." - Bundeskanzlerin Angela Merkel (19.06.2013)
    smayer@public-files.de smayer@fantasymail.de

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    08.03.2014
    Beiträge
    393

    Standard

    Heise, 11.1.2022
    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]
    Datenpanne in Landesamt in Niedersachsen: Möglicherweise 25.000 Kunden betroffen

    Wegen einer Datenpanne muss Niedersachsens Landesamt für Geoinformation und Landvermessung (LGLN) rund 25.000 möglicherweise betroffene Online-Kunden informieren. Entwendet worden seien Namen, Anschriften, Mailadressen und eventuell auch Telefonnummern von Kunden, die digitale Produkte des LGLN online bezogen haben


    Spiegel, 6.1.2022
    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]
    Umgang mit Cookies
    Frankreich verhängt Millionenstrafen gegen Facebook und Google

    Frankreichs Datenschutzbehörde hat Bußgelder in Millionenhöhe gegen Google und Facebook verhängt. In einer am Donnerstag veröffentlichten Begründung der CNIL (Commission Nationale de l’Informatique et des Libertés) heißt es, Nutzerinnen und Nutzern sei es auf den Webseiten der beiden Unternehmen schwerer gemacht worden, die Nutzung von Cookies abzulehnen, als diese anzunehmen. Google soll deshalb insgesamt 150 Millionen Euro zahlen. Im Fall von Facebook sind es 60 Millionen Euro.
    Wie viele wenige Minuten benötigen die, um diese Beträge aufzubringen?

    Im Zweifelsfall mit amtlicher Unterstützung:

    Heise, 11.1.2022
    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]
    EU-Datenschützer verwarnt Parlament wegen Datentransfer an Google und Stripe

    Der EU-Datenschutzbeauftragte moniert, dass das Europäische Parlament auf seiner Corona-Test-Seite rechtswidrig etwa Google Analytics eingebunden hat.

  4. #4
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    13.096

    Standard

    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]
    Derzeit kursieren wieder einige Mails, die vorgeben, von Europol, Interpol, dem Europäischen Polizeiamt, Bundespolizei usw. zu sein.

    Die Mails mit Betreff wie „Vorladung vor Gericht“ „Krim/VER/REG/VORLADUNG/Nr. 07006…-Wichtig“ enthalten eine PDF-Datei, die angereichert durch diverse Logos verschiedener europäischer Polizeibehörden und Interpol, sowie diverser Stempel und Unterschriften seriös wirken soll. Vereinzelt werden auch Behördennamen, Logos, Stempel, Unterschriften und Namen gefühlt wahllos vermischt oder frei erfunden.

  5. #5
    Deekaner Avatar von deekay
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    Lippe / NRW
    Beiträge
    6.953

    Standard

    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]

    Werbeanrufe haben in Deutschland einer Statistik zufolge noch nie so viel Ärger verursacht wie im vergangenen Jahr. Wegen unerlaubter Telefonwerbung gingen bei der Bundesnetzagentur 79.702 Beschwerden ein und damit ein Viertel (26 Prozent) mehr als im Vorjahr, wie die Bonner Behörde am Freitag mitteilte. Der bisherige Höchstwert von 63.273 Beschwerden war im Jahr 2020 verzeichnet worden. Bei den unerwünschten Anrufen ging es um Versicherungen, Finanzprodukte und Energieverträge. Auch Werbung für Gewinnspiele und Zeitschriftenabos nervte die Verbraucher.
    "Es gibt tausendundeinen Grund, warum ein Mensch bestimmte Einzelheiten seiner Privatsphäre nicht offenbaren will, und es besteht nicht die geringste Pflicht, dies auch noch begründen zu müssen. Es reicht, dass man es nicht will."

    (Pär Ström, Autor und IT-Unternehmensberater)

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    30.12.2007
    Beiträge
    566

    Standard

    Zitat Zitat von deekay Beitrag anzeigen
    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]
    Tja, mit Corona sind natürlich eine Menge Stellen im Service-Bereich weggefallen, und von zu Hause anrufen ist auch eine Möglichkeit, zu "arbeiten", ohne wechselnde physische Kundenkontakte zu haben.

    Die armen Leute, die sich auf solche Tätigkeiten einlassen, weil andere berufliche Möglichkeiten weggefallen sind, tun mir natürlich Leid. Trotzdem will man von ihnen nicht angerufen werden.

    hoppala

  7. #7
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    13.096

    Standard

    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]
    BaFin warnt vor betrügerischen Auszahlungsangeboten der Revolut Ltd.

    Aktuell werden Verbraucherinnen und Verbraucher telefonisch und per E-Mail von unbekannten Personen kontaktiert, die sich als Mitarbeiter des Unternehmens „Revolut Ltd.“ ausgeben. Den Verbrauchern wird erklärt, dass für sie Guthaben bereitständen, beispielsweise Bitcoin, die man ihnen auszahlen wolle.
    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]
    Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) warnt vor Betrug per Anruf und E-Mail. Aktuell behaupten Unbekannte darin, Mitarbeitende der "Revolut Ltd." zu sein, einer Londoner Bank. Die BaFin hätte sie angeblich beauftragt, Guthaben an Verbraucher auszuzahlen, etwa in Bitcoin. Dafür seien persönliche Daten nötig.

  8. #8
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    13.096

    Standard

    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]
    VPNLab.net Europol schaltet Verschleierungsnetzwerk für Kriminelle ab
    Es war eine koordinierte Aktion, geführt aus Deutschland: In zehn Ländern haben Ermittler Server ausgeknipst, über die unter anderem Angriffe mit Erpressersoftware koordiniert worden sein sollen.
    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]
    Europol schaltet von Cyberkriminellen genutzten VPN-Dienst VPNLab.net ab
    [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]
    Online-Betrug
    VPNLab.net – illegaler VPN-Anbieter nach 14 Jahren stillgelegt
    So sieht es aus: [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]
    THIS DOMAIN HAS BEEN SEIZED
    Since 17 January, 2022

    International law enforcement, under the leadership of the Police Headquarters Hannover and the Verden Public Prosecutor‘s Office (Germany), has seized the domain vpnlab.net.

  9. #9
    Urinstein Avatar von schara56
    Registriert seit
    03.08.2005
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    9.980

    Standard [heise] Googles Kamera verfälscht Links in QR-Codes

    Quelle: [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]
    Zitat Zitat von heise
    QR-Codes in freier Wildbahn sind grundsätzlich verdächtig – besonders Misstrauen ist angezeigt, wenn man sie mit der Camera-App eines Pixel-Handys unter Android 12 ausliest. Algorithmen der App verändern beim Auslesen von QR Codes darin enthaltene Links leicht und schlagen dann sehr ähnliche, aber falsche Webadressen zum Öffnen vor.
    [...]
    Betroffen sind neben .at zumindest auch die Länderzonen (ccTLD) .au, .br, .hu, .il, .kr, .nz, .ru, .tr, .uk und .za. Zu den betroffenen Zeichenfolgen am Ende des Second Level gehören beispielsweise co, com, ac, net, org, gov, mil, muni und edu, nicht aber or, gv oder k12.
    [...]
    Aus whois: [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]/24 wird übrigens whois: [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ]. Alle Klarheiten beseitigt? [...
    Spannend.
    Villains who twirl their mustaches are easy to spot.
    Those who cloak themselves in good deeds are well camouflaged.

    Sokath! His eyes uncovered!

  10. #10
    Pöhser Purche Avatar von homer
    Registriert seit
    18.07.2005
    Ort
    Deep Down Oberfranken
    Beiträge
    2.933

    Standard

    Siehe dazu auch [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ].
    Optimierungen sind halt nicht immer optimal.

    Sarkasmus. Weil es illegal ist, dumme Leute zu schlagen.

Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen