Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: web.de bei Spamcop gelisted

  1. #1
    pewe222
    Gast

    Standard web.de bei Spamcop gelisted

    Eigentlich wäre mir das nie aufgefallen, weil ich in web.de eigentlich einen seriösen Provider sehe. Allerdings kamen etliche abuse-mails an mich retour, weil ich sie eben von web.de aus geschickt hatte, so u. a. von
    - abuse(at)ono.com "550 mail not accepted from blacklisted IP address"
    - abuse(at)att.net "550 - 217.72.192.165 blocked by blacklist.mai.ops.worldnet.att.net"
    - abuse(at)t-ipnet.de "550 5.7.1 Mail from 217.72.192.165 refused by blackhole site..."
    - abuse(at)cogeco.net "550 Error: SPAM-ID: h20030701-684001 Your email had spam-like header
    und weitere.
    Habe web.de daraufhin mehrfach angemailt, aber nur einmal eine Antwort erhalten, daß man sich bemühe, den Eintrag bei spamcop entfernen zu lassen. Die angedeutete Frist von 24 Stunden ist allerdings schon vor ca. 10 Tagen abgelaufen...
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?



  2. #2
    Urinstein Avatar von schara56
    Registriert seit
    03.08.2005
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    10.584

    Standard RE:web.de bei Spamcop gelisted

    GMX ist dasselbe passiert - die waren ca. 10 Tage bei Spamcop gelistet und SEHR bemüht diesen Eintrag wieder weg zu bekommen.
    GMX wurde am 01.09.2003 gelistet
    Seit 1. September ist der GMX-Mailserver nun bei Spamcop mit nur einer kurzen Unterbrechung von 10 Stunden ununterbrochen gelistet. Das ist besonders fatal beispielsweise für Firmen, die Spamcop einsetzen und deren Kunden mit ihnen per E-Mail von ihren GMX-Accounts aus kommunizieren wollen. GMX ist über den Vorfall gar nicht glücklich: Die Pressesprecherin Nicole Braun betont, dass GMX selbst einer der Protagonisten der Spam-Bekämpfung sei. Man sei daher an einer möglichst engen Zusammenarbeit mit den Remote-Blacklist-Betreibern (RBL) interessiert.
    Die GMX-Sprecherin äußert auch Kritik an der Zusammenarbeit mit Spamcop. "Die Rücksprache mit Spamcop ist [...] nur schwer oder gar nicht möglich", klagt sie in einer Stellungnahme gegenüber heise online. Hinter der Spam-Aktion vermutet man bei GMX sogar böse Absicht: "Wir haben Verdachtsmomente vorliegen, dass Accounts speziell zu dem Zweck, GMX bei SpamCop zu melden, angelegt worden sein könnten." Die Accounts, von denen der Spam ausging, sind zwischenzeitlich gesperrt, weitere Maßnahmen gegen die Urheber behält sich GMX vor. (uma/c`t)
    und am 12.09.2003 wieder aus der Blacklist entfernt
    Der Anti-Spam-Dienst Spamcop hat den deutschen E-Mail-Provider GMX nach 10 Tagen von seiner schwarzen Liste genommen. Der Bericht auf der Spamcop-Seite besagt zwar, dass GMX weiterhin die Kriterien für einen Eintrag erfüllt, dass aber ein Administrator diesen Eintrag gelöscht hat. Offenbar waren die Interventionen von GMX zu guter Letzt doch noch erfolgreich. GMX hatte noch gestern beklagt, dass die Kommunikation mit den Verantwortlichen von Spamcop nur unzureichend funktioniere. Durch den Eintrag bei Spamcop bestand die Gefahr, dass die Mails von GMX-Kunden beim Empfänger fälschlich als Spam klassifiziert und aussortiert werden.
    (uma/c`t)
    Quelle: heise newsticker und c`t
    <font color="#00C000"> Heisst also: abwarten und Tee trinken - Web.de wird sich sicherlich bemühen schnellstmöglich da wieder rauszukommen - früher oder später... </font>


  3. #3
    DocSnyder
    Gast

    Standard RE:web.de bei Spamcop gelisted

    Web.de ist aber AFAICT um einiges häufiger bei Spamcop gelistet als GMX. Grund dafür ist deren vor einiger Zeit eingeführtes Multihop-Mailrouting.
    Web.de routet dann nämlich von draußen auf einen Input-MTA und von dort über eine private IP auf ein Output, das die Mails weiterleitet. Spamcop nimmt an, dass alle Received-Zeilen unterhalb solcher mit privaten IPs gefälscht sind bzw. zu ignorieren sind. Deshalb hält Spamcop das Output von Web.de für die Spamquelle.
    Web.de könnte dieses Problem ganz einfach abstellen, indem für die interne Multihop-Routerei offizielle Adressen verwendet werden.
    /.
    DocSnyder.
    --
    Friss, Spammer, friss: http://docsnyder.de/spl/forum/


  4. #4
    pewe222
    Gast

    Standard RE:web.de bei Spamcop gelisted

    Danke Euch für die Info`s, wenn ich auch angesichts der Fachausdrücke, mit denen Ihr um Euch werft, jetzt immer noch rätsele, ob bei web.de nur eine Blinddarmreizung oder ein Herzinfarkt vorliegt...



  5. #5
    Haase
    Gast

    Standard RE:web.de bei Spamcop gelisted

    Blinddarmreizung hervorgerufen durch schlechtes Essen, aber web.de isst dasselbe einfach weiter.



  6. #6
    DocSnyder
    Gast

    Standard RE:web.de bei Spamcop gelisted

    Sorry, war nicht beabsichtigt, ich bin zurzeit wohl ein bisschen zuviel im Usenet unterwegs.
    Web.de ist deshalb recht häufig bei Spamcop gelistet, weil die Mail intern über zwei Maschinen geleitet wird und Spamcop annimmt, dass der Weg zwischen den beiden Maschinen nicht mehr "vertrauenswürdig" ist, und deshalb der Spam von Web.de ausgeht.
    /.
    DocSnyder.
    --
    Friss, Spammer, friss: http://docsnyder.de/spl/forum/


  7. #7
    pewe222
    Gast

    Standard RE:web.de bei Spamcop gelisted

    Ist ja ätzend: Soeben kam schon wieder ein abuse-mail retour, also hat web.de das Problem noch immer nicht aus der Welt geschafft
    Datum: 09.03.04 00:22:05 üblichen Header anzeigen - kompakt anzeigen

    Received: from [172.20.1.103] (helo=mailgate5.cinetic.de)
    by mxint03.web.de with esmtp (WEB.DE 4.99 #614)
    id 1B0U4T-0004Fk-00
    for xxxxx.xxxxxx@web.de; Tue, 09 Mar 2004 00:22:05 +0100
    Received: from localhost (localhost)
    by mailgate5.cinetic.de (8.11.6p2/8.11.2/SuSE Linux 8.11.0-0.4) id i28NM5Q23896;
    Tue, 9 Mar 2004 00:22:05 +0100
    Date: Tue, 9 Mar 2004 00:22:05 +0100
    From: Mail Delivery Subsystem
    Message-Id: <200403082322.i28NM5Q23896@mailgate5.cinetic.de>
    To: xxxxx.xxxxxx@web.de
    MIME-Version: 1.0
    Content-Type: multipart/report; report-type=delivery-status;
    boundary="i28NM5Q23896.1078788125/mailgate5.cinetic.de"
    Subject: Returned mail: see transcript for details
    Auto-Submitted: auto-generated (failure)
    X-WEBDE-TAG: T
    Sender:

    The original message was received at Tue, 9 Mar 2004 00:21:36 +0100
    from fmomail04.dlan.cinetic.de [172.20.0.176]
    ----- The following addresses had permanent fatal errors -----
    support2@enter.net
    (reason: 554 Service unavailable; Client host [217.72.192.165] blocked using bl.spamcop.net; Blocked - see http://www.spamcop.net/bl.shtml?217.72.192.165)
    abuse@enter.net
    (reason: 554 Service unavailable; Client host [217.72.192.165] blocked using bl.spamcop.net; Blocked - see http://www.spamcop.net/bl.shtml?217.72.192.165)
    ----- Transcript of session follows -----
    ... while talking to mail.enter.net.:
    >>> RCPT To:<abuse@enter.net>
    <<< 554 Service unavailable; Client host [217.72.192.165] blocked using bl.spamcop.net; Blocked - see http://www.spamcop.net/bl.shtml?217.72.192.165
    554 5.0.0 Service unavailable
    >>> RCPT To:<support2@enter.net>
    <<< 554 Service unavailable; Client host [217.72.192.165] blocked using bl.spamcop.net; Blocked - see http://www.spamcop.net/bl.shtml?217.72.192.165
    554 5.0.0 Service unavailable



  8. #8
    DocSnyder
    Gast

    Standard RE:web.de bei Spamcop gelisted

    Soeben kam schon wieder ein abuse-mail retour, also hat web.de das Problem noch immer nicht aus der Welt geschafft
    Ehrlich gesagt, für Web.de gelten auch keine anderen Spielregeln als für Wanadoo, Cablecom, BTinternet, Spamcast etc. - wenn die nichts merken, muss man sich als Kunde früher oder später nach einer Lösung umsehen oder damit leben, dass der Versand eigener Mails immer wieder an Blacklists scheitert.
    /.
    DocSnyder.
    --
    Friss, Spammer, friss: http://docsnyder.de/spl/forum/


  9. #9
    pewe222
    Gast

    Standard RE:web.de bei Spamcop gelisted

    Stimmt natürlich - gleiches Recht für alle, besonders wenn es um die SPAM-Problematik geht. Ich hatte allerdings der Mail von Web.de vom 26. Februar Glauben geschenkt:
    Sehr geehrter Herr Wxxxxx,
    vielen Dank fuer Ihre Nachricht.
    Zur Zeit ist einer der WEB.DE-Mail-Server bei Spamcop.net als Spamversender gelistet. Dies hat zur Folge, dass bestimmte Empfaenger, meistens in Uebersee, nicht erreicht werden koennen.
    Unsere Spam-Cops stehen mit Spamcop.net in Verbindung, um diesen Server schnellstmoeglich aus dieser Liste entfernen zu lassen. Binnen 24 Std. sollte der Mailversand wieder moeglich sein.
    Mit freundlichen Gruessen
    Daniel Bauch
    WEB.DE Kundenservice
    <http://kundenservice.web.de/>;



  10. #10
    pewe222
    Gast

    Standard RE:web.de bei Spamcop gelisted

    Langsam werde ich echt sauer. Heute kamen schon wieder 4 Mails retour - nicht nur aus `Übersee`, sondern auch aus Spanien und Österreich. SCHLAFEN die bei web.de tief und fest???
    Was nützen mir all die Zusatzfunktionen, die web.de seinen Kunden anbietet (und die von mir kaum genutzt werden!), wenn stinknormale Textmails nicht zugestellt werden? Wenn GMX im vergangenen Jahr die Angelegenheit innerhalb von 10 Tagen aus der Welt geräumt hat, frage ich mich, warum das bei web.de so lange dauert???




Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Address Removal (x@reports.spamcop.net)
    Von schara56 im Forum 4.2 Diskussion
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.12.2004, 17:55
  2. Reaktion auf Spamcop
    Von Nina im Forum 4.2 Diskussion
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.06.2004, 00:00
  3. OT? Spamcop
    Von juanito im Forum 4.1 Vorbeuge gegen Spam
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.10.2003, 15:41
  4. SPAMCOP.NET
    Von TreffNix im Forum 4.1 Vorbeuge gegen Spam
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.07.2002, 08:00
  5. Spamcop.net
    Von DaChef im Forum 4.2 Diskussion
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.06.2002, 00:17

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen